RE: 3D-Dateien Sammlung

#1 von Intubun , 01.12.2018 20:11

Moin an alle,

Da ich einen Anet A8 und eine Märklin Modellbahn besitze, will ich meinen Drucker für die MoBa nutzen doch ich habe gesehen, dass es kaum 3D-Druck Dateien dafür gibt und ich selbst nicht so gut modellieren. Von daher dachte ich ich erstelle einen Thread wo sich Modellerierer und 3D druck "Experten" darin austauschen können. Von daher in diesem Thread darf jeder Zeichnungen und 3D-Dateien hochladen darf die jeder nutzen darf (nach https://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License). Es wird gewünscht nur "vollendete" Werke hochzuladen.
Schonmal vorweg danke an alle die Datein ins Netzt stellen

Gruß Enno


Intubun  
Intubun
Beiträge: 5
Registriert am: 22.12.2017


RE: 3D-Dateien Sammlung

#2 von TecnoWorld , 02.12.2018 12:25

Naja, Modellbauer sind zwar alle ein nettes Völkchen, aber meinst nicht, das das etwas "frech" ist?

>>es wird gewünscht, nur vollständige ....

Wenn jemand etwas modelliert, sitzt er Stunden, Tage, Wochen dran, je nach Komplexität. Da müssen Originale gesucht und vermessen werden, alles gezeichnet, geprüft, etc..... so einfach ist das nicht.

Und dann einfach online stellen? Ich weis nicht....


__________________________
LG aus Andalusien.
RailSolution - das Lichtprojekt von Modellbahnern für die Modellbahn


TecnoWorld  
TecnoWorld
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 11.03.2015


RE: 3D-Dateien Sammlung

#3 von Railcar ( gelöscht ) , 02.12.2018 12:34

No offense,
aber da sieht mir sehr nach "Abgreifmentalität" aus.

Und wieviel der komerziellen Druckdienstleister nutzen dann diese Dateien um damit Geld zu machen ?
Und die GPL - naja - da wird eben hier und da eine Kleingkeit geändert - und wer will wem beweisen wo die Dateien herkommen.

Ich finde es besser das jemand der ein 3D Modell erstellt hat, dies entweder selber verkauft oder hier im Forum Fotos und Videos zeigt und dann bei Bedarf per PN Dateien und / oder Modelle weitergibt. Ob mit Bezahlung oder ohne sei ihm dann überlassen.

Aber hier 3D Druckdateien frei zum Download anzubieten ....... Nein Danke.


Kassiopeija hat sich bedankt!
Railcar

RE: 3D-Dateien Sammlung

#4 von Ravenson ( gelöscht ) , 03.12.2018 16:05

Hallo Enno

Ich verstehe nicht, warum du dir einen 3D Drucker kaufst und dann feststellst, dass du nicht modellieren kannst. Eigentlich sollte man ja schon etwas modelliert haben und dann einen Drucker kaufen um das entsprechend als Modell umzusetzen.
Allerdings ist ein FDM Drucker für Modelle in 1:87 kaum geeignet, weil das Ding viel zu grobe Teile fertigt, selbst die neusten Geräte können das Systembedingt einfach nicht wirklich.

Ich bin auch nicht bereit meinen 3D Modell herzugeben, eben wegen der vielen Arbeit, die da drin steckt. Mich hat letztens mal jemand gebeten, dass ich ihm meine Zeichnungen vom Bahnhof Ebermannstadt gegen einen kleinen Obolus überlasse, da ihm der fertige Bausatz aus Laserteilen mit 150 Euro zu teuer war. An dem Bahnhof habe ich über 2 Jahre lang dran gearbeitet, sowas gibt man nicht einfach her.

Ich hätte im Gegenzug nichts davon, da die meisten 3D Modellierer einfach nicht die Qualität hin bekomme de ich haben will. Selbst so einge kommerzielle Anbieter von 3D Druck haben es einfach nicht drauf. Schaut euch doch nur mal den gedruckten Mist von Rail'n'Scale an, unglaublich, dass dafür jemand Geld ausgibt, denn die Teile sind alles andere als Schnäppchen. Die bieten drittklassige Bausätze zum Preis von Fertigmodellen an.

Gruß Matthias


Ravenson

RE: 3D-Dateien Sammlung

#5 von oligluck ( gelöscht ) , 07.12.2018 23:02

Moin Enno,
warum jemand aus dem Ansinnen eine "Abgreifmentalität" ableitet, ist mir schleierhaft...

Dein A8 zählt allerdings eher zu den Einsteigerdruckern - mehr als Servohalter würde ich damit nicht drucken wollen.
Dies so drastisch auszudrücken, erlaube ich mir, weil meine vorhandenen 3D-Drucker in der Hinsicht auch kaum besser sind...

Du findest eine Vielzahl von Druckprojekten bei thingiverse.com
Manche in Spur N, manche für die Gartenbahn, die müssen dann halt auf deine Spur skaliert werden. Und in einer Qualität, die von---bis rangiert - entscheide selber, ob sie deinen Ansprüchen genügen.

Niemand kann vom ersten Tag an "modellieren", aber ich bin ziemlich sicher, dass auch du irgendwann zu denjenigen gehören wirst, die ihre Entwürfe dort teilen!

Solltest du dort einen besonders guten Entwurf finden, wäre es vielleicht sinnvoll, hier auf diesen zu verlinken? Nur eine Idee.

Viele Grüße,
Oliver


oligluck

RE: 3D-Dateien Sammlung

#6 von Rolf , 09.12.2018 20:04

Hallo,

hoffentlich ist es ok, wenn ich zu diesem Thema meine Meinung äußere, obwohl ich ganz neu hier im Forum bin (falls ich mich irgendwo vorstellen sollte/muss, dann sagt mir bitte wo und ich werde es nachholen).

Das Thema 3D-Druck beschäftigt mich auch. Ich kann selbst konstruieren und drucke mit meinem FDM-Drucker (Würstchenleger) bisher im wesentlichen Teile für die Baugröße IIm. Mein erster selbstgedruckter Güterwagen steht kurz vor der Vollendung (ja, ich werde ihn selbstverständlich hier im Forum zeigen, wenn er fertig ist).
Wie der Threadersteller denke auch ich, dass wir mit unseren selbsterstellten Teilen weiter kämen, wenn wir die Dateien austauschen würden. Wahrscheinlich hat keiner von uns die Lebenszeit, alles das zu konstruieren, was er gerne haben möchte. Dennoch habe ich meine Dateien (auch die von schon fertiggestellten Objekten) auch noch nirgends veröffentlicht, weil auch mich die Sorge plagt, dass andere diese Teile nehmen könnten, vielleicht darauf aufbauen und dann damit Geld verdienen. Daher bin ich jetzt sicher auch nicht derjenige, der einen Austausch von Dateien anfängt, auch wenn ich vielleicht mitmachen würde.

Es gibt aber übrigens durchaus auch Foren zu anderen Modellbauthemen (z.B. Bau von ferngesteuerten Modellflugzeugen), in denen sowohl 3D-Druck-Daten als auch Fräskonstruktionen ausgetauscht und zur Verfügung gestellt werden. Vielleicht müssten wir uns hier einfach mehr trauen? Ich weiß es auch nicht.

Generell finde ich die vom Threadersteller verlinkte GPL (Gnu General Public License) nicht als so glücklich, um Konstruktionen auszutauschen. Die GPL fordert (so wie ich sie verstanden habe) nämlich, dass man auch den Quellcode offenlegt. Das heißt, es müsste nicht nur die STL-Datei, sondern auch das CAD-Modell im jeweiligen Format des benutzen Programms veröffentlicht werden. Das ermöglicht zwar die optimale Weiterentwicklung einer Konstruktion, aber solange es uns allen an Vertrauen fehlt, unsere Konstruktionen zu teilen, habe ich eher das Gefühl, dass dies die Hürde noch vergrößert.
Als Gegenvorschlag möchte ich hier die Creative-Commons-Lizenz https://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons vorstellen. Dort ist man nicht verpflichtet, den Quellcode offenzulegen, sondern man gibt nur ein Werk frei, und man kann dessen erlaubte Nutzung auch einschränken. So kann man mit CC-by-sa-nc (Creative Commons - Namensnennung - share alike - non commercial) z.B. festlegen, dass der Urheber genannt werden muss, dass eine kommerzielle Nutzung untersagt ist und dass eine etwaige Bearbeitung wieder unter der gleichen Lizenz veröffentlicht werden muss. Auch das völlige Verbot von Bearbeitungen ist mit CC-by-nd-nc möglich.

Schließlich habe ich für den Threadersteller noch einen Tipp, wo er vielleicht noch Druckdateien finden könnte: Es gibt das OpenRailways Project https://plus.google.com/communities/104319325439898567675. Dort ist zwar vieles in Spur I, es gibt aber immer wieder auch Modelle in Spur HO. Zur Qualität der angebotenen Dateien kann ich nichts sagen - ich bin dort nicht Mitglied und habe bisher auch nichts von dort ausgedruckt.

So, ich hoffe dass ich mit diesem langen ersten Beitrag (auch mit den Links) nichts hier im Forum unerwünschtes getan habe. Falls doch, sagt es mir bitte. Und natürlich stellt der ganze Beitrag nur meine ganz persönliche Meinung dar.

Viele Grüße und viel Spaß beim drucken
Rolf


Rolf  
Rolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 285
Registriert am: 22.07.2018
Ort: Creglingen
Spurweite H0, G
Stromart DC


RE: 3D-Dateien Sammlung

#7 von RolfSte , 11.12.2018 16:57

Hallo,

ich glaube das geistige Eigentum gegen kommerzielle Ausnutzung durch Fremde ist rein rechtlich / lizenzmäßig nicht zu regulieren.
Für Fahrzeuge glaube ich auch nicht, dass man ohne Print-Dienstleister die gewünschte Qualität hinbekommt, vielleicht Probedrucke.
Weiterhin benötigt man für Fahrzeuge auch noch eine Reihe weiterer Gewerke - wie Beleuchtung, Elektronik-Platinen, Fahrwerk, Pantograph etc.
Da braucht man eigentlich schon ein Team, das ggf. Teilesätze für externe herausgibt.
Dass sowas funktionieren kann, kann man an BiDiB / OpenDcc sehen: die Schaltpläne sind frei verfügbar, es gibt aber auch Bausätze,
aber die Firmware ist nicht open source.

Siehe auch
viewtopic.php?f=27&t=133599&p=1906427#p1906273

Gruß Rolf


RolfSte  
RolfSte
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 16.08.2018
Gleise 2L + 3L
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#8 von Bodo , 11.12.2018 17:25

Hallo zusammen,

grundsätzlich spricht ja nichts gegen einen Austausch - aber das muss ein "Nehmen und Geben" sein. Wenn ich ein Projekt vorstelle, zu dem 3D-Druck-Objekte gehören, werde ich diese ggf. auch (kostenlos) anbieten. Neben sehr aufwendigen Konstruktionen gibt es ja manchmal auch Kleinigkeiten, auf die ein anderer vielleicht gerade gewartet hat. Sucht man dagegen nach Servohaltern, so ist es Zufall, wenn man den passenden schneller findet, als man ihn selbst gezeichnet hat. Andererseits bringen die Suchergebnisse viele Anregungen.

Leider stelle auch ich fest, dass es findige (meist private) eBay-Anbieter gibt, die seltsame "Produktionsüberschüsse" (gedruckte Teile, programmierte Arduinos, ...) verkaufen, deren Quelle nicht nachvollziehbar ist. Daher habe auch ich mir abgewöhnt, hier Fertig-Lösungen zu verschenken. Arduino-Sketche gibt es nur noch in Auszügen als Programmierhilfe, 3D-Druck-Dateien bestenfalls als STL, wenn es zum Thema passt.

Ich persönlich schließe mich also solchen "Sammelthreads" nur an, wenn der Ersteller des Threads in Vorleistung geht und nicht nur etwas haben möchte. Außerdem denke ich, dass so ein allgemeiner Thread viel zu unübersichtlich wäre. Ein Thread "3D-Druck-Sammlung Servo-Halter" wäre z.B. passend, wenn jeder zu seinem Modell genau den Typ und Verwendungszweck/Einbaulage mit angibt - dann könnte man z.B. seine HS55-Konstruktion zur Verfügung stellen und statt dessen ein SG90-Halter mitnehmen ...

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.426
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#9 von rwd , 11.12.2018 18:17

Hallo 3D-Druck Fans,
zu Anfang meiner 3D-Karriere habe ich mal Daten an Interessierte hier im Forum weitergegeben.

Ausser der vollmundigen Ankündigung, mir das Ergebnis in Bildern etc. vorzustellen ist nichts zurück gekommen.
Aus solchen negativen Erfahrungen zieht man irgendwann halt seine Schlüsse. Deshalb gebe ich meine Dateien, weder .stl und erst recht keine Konstruktionsdateien mehr raus.
Die einzige positive Erfahrung auf dem Gebiet war im Sommer im Thread mit den Gebäuden aus dem 3D-Drucker. Da ich das Gebäude aber nur als Fingerübung gesehen habe, habe ich auch keine Probleme damit gehabt, diese .stl-Dateien weiter zu geben.
Mein eigentliches Projekt vom Bahnhof Dinklage werde ich aber nicht weiter geben.


Allen Lesern ein freundliches "Bleibt Gesund und habt weiter viel Freude am gemeinsamen Hobby"

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"


 
rwd
InterCity (IC)
Beiträge: 536
Registriert am: 19.11.2011
Gleise C-Gleis, im BW K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS II; CS1R; IB1
Stromart AC, Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#10 von tramspotters , 18.08.2019 15:00

Zitat von Railcar im Beitrag 3D-Dateien Sammlung

No offense,
aber da sieht mir sehr nach "Abgreifmentalität" aus.

Und wieviel der komerziellen Druckdienstleister nutzen dann diese Dateien um damit Geld zu machen ?
Und die GPL - naja - da wird eben hier und da eine Kleingkeit geändert - und wer will wem beweisen wo die Dateien herkommen.

Ich finde es besser das jemand der ein 3D Modell erstellt hat, dies entweder selber verkauft oder hier im Forum Fotos und Videos zeigt und dann bei Bedarf per PN Dateien und / oder Modelle weitergibt. Ob mit Bezahlung oder ohne sei ihm dann überlassen.

Aber hier 3D Druckdateien frei zum Download anzubieten ....... Nein Danke.



Dann kennst du vermutlich die Seite Thingiverse.com nicht.

Solltest du mal besuchen, erweitert den Horizont.


tramspotters  
tramspotters
InterRegio (IR)
Beiträge: 141
Registriert am: 25.06.2019
Ort: Düsseldorf
Spurweite H0, H0m, N
Stromart DC, Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#11 von oligluck ( gelöscht ) , 18.08.2019 17:22

Zitat

Dann kennst du vermutlich die Seite Thingiverse.com nicht.

Solltest du mal besuchen, erweitert den Horizont.



Kuller mal nach oben, so ungefähr zu Beitrag Nummer 5.
Und ich bin mir sicher, der User "Railcar" kennt thingiverse ebenso.

Und dürfte, wie auch ich und einige andere, einen recht weiten Horizont haben
Dein Kommentar ist also bestenfalls als "unhöflich" zu werten.

Wenn jemand Tage oder gar Wochen in ein Projekt steckt, das Ergebnis dann frei verteilt, so hat Derjenigen meinen größten Respekt!
Wenn jemand meint, dass er nicht teilen möchte, eben wegen der eingesetzten Zeit (Arbeitszeit oder Freizeit), dann gilt das jedoch ebenso.

Ich bin selber kein begnadeter 3D-Modelleur (interessante Wortschöpfung), freue mich also darüber, wenn ich bei thingiverse oder sonstwo fündig werde. Das nehme ich aber nicht als selbstverständlich hin, würde auch einen fair share bezahlen.
Nur, weil wir im Internet rumwuseln, ist nicht alles "für lau" zu haben.

Viele Grüße,
Oliver


oligluck

RE: 3D-Dateien Sammlung

#12 von tramspotters , 19.08.2019 07:53

Hallo Oliver,

ich habe mich an dem Begriff "Abgreifmentalität" gestoßen, der einfach etwas arg pauschalisierend ist.

Es ist absolut legitim, eine Tauschbörse anzuregen. Jeder kann entscheiden, ob und was er anderen zur Verfügung stellen möchte. Ich habe einige Kollegen, mit denen ich Designs austausche. Warum soll ich mir die gleiche Arbeit nochmal machen, wenn sie schon jemand gemacht hat?

Tschoe, Guido


tramspotters  
tramspotters
InterRegio (IR)
Beiträge: 141
Registriert am: 25.06.2019
Ort: Düsseldorf
Spurweite H0, H0m, N
Stromart DC, Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#13 von Brianmcfly , 15.09.2019 14:43

Heyho

Ich finde diese Idee zum Austauschen von Dateien sinnvoll und ich benutze Thingieverse dafuer. Ich habe bisher eher Kleinkrams selber designed und die Mehrheit ist nicht sooo geil - aber gut genug fuer mich.

Natuerlich kann ich verstehen wenn andere was dagegen haben wenn dritte ihre Daten ohne Dankeschoen einfach nachdrucken.

Ich seh das so:
* Die Arbeit muss ich mir eh machen. Ich habe keine sekunde weniger Arbeit wenn ich es weiter gebe.
* Mich erfuellt es mit Stolz wenn ich von mir designte Objekte auf anderen Anlagen sehe. Es heisst fuer mich das ich gute Arbeit gemacht habe.
* ich will das garnicht beruflich machen. Eisenbahn ist ein Hobby, es soll es bleiben und ich hab schon versehentlich Sachen verkauft und mich dann mit der Buerokratie rumgeaergert.

Natuerlich hofft man das was zurueck kommt. Ein Dankeschoen, eine ClubMate, vielleicht ein Design was ich selber brauchen kann. Tut es nicht immer.

Negative Sachen kommen aber selten zurueck.



Brianmcfly ....


 
Brianmcfly
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert am: 10.03.2017
Ort: Rotterdam
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#14 von Altesel , 15.09.2019 15:40

Hallo Brianmcfly.
Zitat: * Die Arbeit muss ich mir eh machen. Ich habe keine sekunde weniger Arbeit wenn ich es weiter gebe.
Das sehe ich nicht so. Wenn ich meine Daten weitergeben würde, bedeutet es einige Stunden Arbeit. Es wären hunderte von Dateien. Nein danke.
Siehe hier: viewtopic.php?f=180&t=171433&p=1999182#p1999182

Gruß
Altesel


https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=180&t=171433


 
Altesel
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.128
Registriert am: 18.09.2018
Spurweite H0


RE: 3D-Dateien Sammlung

#15 von Analogbahner , 15.09.2019 16:03

Die STL-Datei lässt sich öffnen und beliebig manipulieren. Es ist ein reines Polygonformat. Es ist also nicht erforderlich, die Originaldatei mitzuliefern, die in den meisten Fällen auch niemandem was nutzt. Wer hat schon 3DS Max, AutoCAD, Maya oder Cinema4d zuhause? Und dazu noch in der richtigen Version?

Der wirkliche Vorteil des Originals wären natürlich die enthaltene Lowpoly-Version, die Ebenenstruktur, Selektionen oder Materialien, besonders UV-Mapping. Ein OBJ-Modell aus 1000000 Polygonen lässt sich zwar schön drucken, aber kaum noch riggen. Na gut, das will man ja hier nicht...

Ich finde die Idee grundlegend zwar gut, aber für mich gelten auch folgende Einwände:

1.In so einem Modell steckt richtig ARBEIT drin! Wenn man mal schaut, was gute (!) Modelle auf der einschlägig bekannten Plattform so kosten, kann man das nachvollziehen. Umsonst hergeben würde ich quasi nur "Sperrmüll", und die meisten freien Modelle sind auch genau das. Sie passen "ungefähr", aber die Nacharbeit ist immens. Oftmals wurden die schnell zusammengeschustert, und weil 3D-Modellierung lange Erfahrung braucht, sind sie oft nicht optimiert.

Die besseren Objekte sind wohl Ergebnisse eines abgeblasenen, "gestorbenen" oder überflüssig gewordenen Projekts ( ich kenne keinen Arbeitgeber, der die Weitergabe seiner aktuellen Modelle umsonst erlauben würde, wenn sie dem eigenen Gelderwerb dienen). Da findet man schon tolle Sachen, aber sie sind natürlich nur dann gut, wenn man sie auch gerade brauchen kann. In der Regel sind brauchbare, "gute" Modelle kostenpflichtig.

Eine OBJ.- oder STL-Datei ist noch lange nicht per se druckfertig, und jedes Verfahren, sogar jeder Anbieter verlangt andere Vorgaben.

Hier wurden Super-Modelle und deren Entstehung gezeigt (ich verweise nur auf den "Donald Duck"!), aber ein solches Modell hat nun mal einen Wert. Umsonst ist nur der Tod...

2. Weil die Modelle eben nur "ungefähr" passen, nimmt man Kompromisse in Kauf. Ich suche im 3D-Bereich gerne Umsonstmodelle, aber keines passt genau in meine Vorstellung. Ich nehme es, weil "mal eben" eine Kamera oder einen Porsche modellieren nicht in meine Zeitvorgabe passt. Aber am Ende wurmt es mich. Wenn jemand eine BR 86 als Modell wünscht, er findet aber eine tolle BR 64... was würde er machen?

Deshalb ist so eine Objektbibliothek sicher toll. Auch meine eigene ist inzwischen riesig, aber wenn ich eine Gondel für einen Zeppelin brauche, muss ich die selber machen. Habe umsonst (!) keine gefunden.

Im Moment suche ich das Baikonur "Launch Pad". Das würde niemand umsonst hergeben, die Modellierung dürfte Monate dauern (und dazu ohne Blaupausenvorlagen, bloß nach Fotos...).

Wer mag, kann ja was im "Thingiverse" hochladen...


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: 3D-Dateien Sammlung

#16 von Rolf , 16.09.2019 22:49

Hmmm, ich weiß nicht so recht. Ich hatte ganz ähnliche Argumente schon mal gehört. Das ist jetzt etwa 20 Jahre her und betraf Linux. Auch da hieß es: "Die paar Idealisten können mit einer großen Softwarefirma nie mithalten." Heute haben wir nicht nur einen ganzen Haufen Linux-Distributionen, sondern auch Open Office, Blender und vieles mehr. Irgendwie ging es also doch.

Und dann las ich kürzlich, dass die freien Entwickler der Programmiersprache Python gerade dabei seien, die Datenanalyse-Funktionen von Profisoftware wie Matlab zu überholen. Das macht mich nachdenklich.

Im Modellbahnbereich beobachte ich mehr die großen Spuren. Da gibt es mittlerweile zumindest folgendes:
- Ein komplettes Kunststoffgleissystem für die Spur G inklusive Weichen und sogar einer DKW.
- Einen kompletten, wenn auch sehr einfach gehaltenen Personenzug, bestehend aus einer sächsischen IK und zwei Wagen (einer davon ein Doppelwagen). Links: https://www.thingiverse.com/thing:400667, https://www.thingiverse.com/thing:3353634 Ja, ich weiß, dass das die falsche Vorbildspur ist, aber das sind manche Industriemodelle auch... Und ja, die Lok ist sehr grob gehalten. Aber es gibt auch bessere Lokmodelle, z.B.
- in Spur I ein Krokodil https://www.thingiverse.com/thing:3611825
- oder auch eine T18: https://www.thingiverse.com/thing:3746604
Wer sich besonders detaillierte Lokmodelle anschauen möchte, der wird in Spur 0 hier fündig: https://www.thingiverse.com/Musarium/designs

Klar: Im Moment gibt es in jeder Spurweite ein oder zwei Highlights, und noch in keiner Spur ein halbwegs zusammenpassendes Sortiment. Aber wenn ich mir den in 5 Jahren erzielten Fortschritt zwischen der IK und den aktuellen Modellen in Spur 0 ansehe, dann ist mir gar nicht bange, dass es in ein paar Jahren einen Grundbestand an guten Modellen in jeder Spurweite gibt.

@Analogbahner: Mag sein, dass es das Baikonur Launchpad nicht gibt. Aber den Startturm einer Saturn V gibt es: https://www.thingiverse.com/thing:911891. Trotz 1200 Stunden Konstruktionszeit hat jemand das Modell zur freien Verfügung gestellt.

Daher sehe ich es so: Es gibt noch kein zusammenhängendes Sortiment an frei verfügbarer Modellbahn. Für mich liegt die Betonung aber ganz klar auf dem "noch".

Das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung (die logischerweise auch falsch sein kann, und der auch niemand zustimmen muss).

Viele Grüße
Rolf


Rolf  
Rolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 285
Registriert am: 22.07.2018
Ort: Creglingen
Spurweite H0, G
Stromart DC


RE: 3D-Dateien Sammlung

#17 von Analogbahner , 16.09.2019 23:03

Ich habe nie bestritten, dass es schon rührige freigebige Menschen gibt. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass es die meisten guten und sofort brauchbaren (also optimierten) Files meist nicht umsonst gibt, weil ja doch monate- oder sogar jahrelange Arbeit drinsteckt. Hier will man ja für gebrauchte Loks auch Geld, obwohl sie auf der eigenen Anlage nicht mehr fahren sollen - aber verschenken tut man sie dennoch nicht. Das ist ja auch nichts Verwerfliches.

Übrigens bedeutet Linux nicht automatisch „umsonst“. Für Canon-Drucker (die ja nun doch verbreitet sind), gibt es eine Top-Linux-Treiber-Suite, die aber was kostet. Die Systemtreiber und selbst die von Canon selbst sind nur halb so gut (denn Canon mag kein Linux...). Die Grundlage von Linux ist immer noch frei, aber das heißt ja nicht, dass es alle Spiele, Treiber, Software zwingend für lau gibt. Sobald man in den speziellen Profibereich vorstößt (und sei es nur DTP oder Filmschnitt), sind die erforderlichen Programme eben doch sehr aufwändig...


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: 3D-Dateien Sammlung

#18 von rolfha , 17.10.2019 17:13

Hallo,
meine ganz eigene Meinung ist, dass ihr euch mal andere Teile des Stummiforums anschauen solltet. In der MobaLib und der MobeLedLib stecken vergleichbat viel Arbeit und das Teilen hat zu Communities geführt, die das Ganze in unerwartete Weiten vorangetrieben haben.
Dennoch wird die wesentliche Arbeit von einigen Wenigen gemacht.

Als ich auf diesen Teil des Stummiforums hingewiesen wurde, dachte ich, ich finde hier Tipps welche Drucktechnologie oder welche Drucker zu empfehlen sind. Oder auch welche Mods es gibt um Standardmodelle zu verbessern. Vielleicht wenigstens eine Diskussion darüber, das man vergessen kann seine Preiser selbst zu drucken aber Lichtkästen für Fenster oder Servohalter gut funktionieren.

Stattdessen sehe ich Hobbyisten die nicht teilen möchten. Gut, dann nicht.

Ich habe mich noch nie mit 3D Druck beschäftigt. Ich wollte hier einsteigen. War nicht hilfreich. Dennoch kurz: ich plane als Einstieg einen Ender3 pro zu kaufen, ein 0,2mm Nozzle einzusetzen und Abtrennungen oder Lichkästen für N-Häuschen zu drucken. Damit beabsichtige ich meine Balsaholz-Basteleien für Raumabtrennungen für die LEDs der MobaLedLib zu ersetzen. 300€ für diesen Test bin ich bereit auszugeben und ohne einen Gedanken hier zu teilen. Wenn ich es schaffe, die 3D Modelle zu erstellen, teile ich sie.

Wenn das alles nichts wird, drucke ich Schnapskraken aus und verschenke sie.

Wenn es aber jemanden gibt, der einen Ender3 pro sein eigen nennt und sagt: Rolf, blöde Idee, das wird nichts, kaufe einen anderen Drucker höre ich sehr gerne zu.
Grüße
Rolf


 
rolfha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 422
Registriert am: 14.02.2019
Spurweite N
Stromart Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#19 von Bodo , 17.10.2019 17:54

Hallo Rolf,

für solche Sachen wie Lichtkästen und Servohalter reicht ein einfacher Drucker völlig aus - das von Dir genannte Drucker-Modell kenne ich nicht. Aber mit Schichtdicke 0,2mm und 0,4mm-Düse klappt das ja auch. Mit "Modell-Zubehör" in Spur N wirst Du Probleme bekommen. Auf jeden Fall lohnt es sich, sich mal mit dem Thema zu beschäftigen .

Was das Teilen angeht, ist doch alles mehrfach gesagt: Die einen machen es, die anderen nicht. "Vorwürfe" kommen (egal ob bei Arduino-Programmen oder 3D-Druck-Dateien) aber im wesentlichen immer von den Leuten, die was "abgreifen" wollen - die anderen können sich meist ganz gut arrangieren. Und es würden vermutlich mehr Leute teilen, wenn nicht immer mehr Nutznießer in sozialen Medien jeglicher Art "ihre" neuen Modelle präsentieren würden, ohne die eigentliche Quelle zu nennen.

Viele Grüße, Bodo


Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau)

Meine Anlage - Meine Dauerbaustelle
Platinen für Modellbahn- und Arduino-Anwendungen


 
Bodo
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.426
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis, Lenz 0
Spurweite H0, 0
Steuerung IB1 & CS2
Stromart Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#20 von Analogbahner , 17.10.2019 18:00

Ich glaube, ohne direkten Kontakt und individuelle, angepasste Lösungen wird das nichts. Die Ansprüche an Modelle sind so speziell, dass einfacher Austausch zwar lieb und nett gemeint ist, aber am Ende der Frust nur groß und die Nacharbeit noch größer ist.

Ich versuche seit kurzem, ein bestimmtes Straßenbahnmodell zu konstruieren. Es gefällt mir einfach und es hängen Erinnerungen daran. Aber ich habe z.B. keine eigenen Fotos und Pläne, sondern bin auf das Internet angewiesen - deshalb darf ich hier kein Bild einstellen. Eigentlich soll es später einfach nur gedruckt werden und unmotorisiert bleiben. Rein für mein Privatvergnügen.

Dann kommt sofort die Frage: klar könnte ich die STL-Datei irgendwann kostenfrei hochladen, aber die meisten wollen ein fahrendes Modell, besonders bei Straßenbahnen, wo die Auswahl an Fertigmodellen überschaubar ist. Nützt das Modell also wem? Eher nicht, weil ich an ein "echtes" Fahrgestell, Platz und Lichtraum für Motor und Beleuchtung nicht gedacht habe. Es wird dann wie das Wiking-Modell der Hamburger Straßenbahn. Schön, aber "leblos".

Tatsächlich müsste ich also vorher an die Umsetzbarkeit denken, sprich das Modell so anlegen, dass es fahrbar sein könnte. Das geht nur im Austausch mit Straßenbahnfreunden, die mir klar sagen, wie das Modell sinnvoll anzulegen sei. Die haben Erfahrungen mit Motoren, Digitalisierung und Material. So wie hier die geile Hamburger Bahn im Forum am "Wachsen" ist.

Und damit bin ich wieder am Anfang. Und genau dort stehe ich gerade. Ich kann das Modell also "nur für mich" bauen - oder gleich so, dass andere auch was davon haben.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: 3D-Dateien Sammlung

#21 von Son of Mars , 18.10.2019 13:47

Zitat von rolfha im Beitrag 3D-Dateien Sammlung

Hallo,
...
Ich habe mich noch nie mit 3D Druck beschäftigt. Ich wollte hier einsteigen. War nicht hilfreich. Dennoch kurz: ich plane als Einstieg einen Ender3 pro zu kaufen, ein 0,2mm Nozzle einzusetzen und Abtrennungen oder Lichkästen für N-Häuschen zu drucken. Damit beabsichtige ich meine Balsaholz-Basteleien für Raumabtrennungen für die LEDs der MobaLedLib zu ersetzen. 300€ für diesen Test bin ich bereit auszugeben und ohne einen Gedanken hier zu teilen. Wenn ich es schaffe, die 3D Modelle zu erstellen, teile ich sie.
...
Wenn es aber jemanden gibt, der einen Ender3 pro sein eigen nennt und sagt: Rolf, blöde Idee, das wird nichts, kaufe einen anderen Drucker höre ich sehr gerne zu.
Grüße
Rolf



Hallo Rolf,
ich bin hier eigentlich eher stiller Mitleser, auch weil es MoBa-technisch nicht voran geht. Winter is coming und dann geht es (endlich) los

Aber bei deinem Beitrag wollte ich mal meinen Senf dazugeben, da ich Besitzer eines Ender 3 (ohne Pro) bin. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, dass es mit dem Ender ohne Probleme möglich sein sollte Abtrennungen und Lichtkästen für die N-Häuser zu drucken. Sogar mit der normalen 0,4mm Nozzle... Ich habe den Body von diesem Golf mit einer 0,4er Nozzle in 1:87 gedruckt und die Felgen mit einer 0,2er Nozzle. Für mich reicht die Qualität als Ladegut.

Eine schöne einfache Möglichkeit einfache Strukturen zu erstellen und hinterher zu drucken ist Tinkercad. Damit hat ein Bekannter von mir auch einen SSD-Plattenhalter konstruiert, den wir mit meinem Ender dann haben Wirklichkeit werden lassen Einzig bei Rundungen ist es mit Tinkercad manchmal nicht ganz so hübsch, aber da wird es auch Lösungen geben. (Für meine Zwecke war es immer ausreichend...)

Vielleicht soviel erst einmal...
Beste Grüße
Markus


Son of Mars  
Son of Mars
InterRegio (IR)
Beiträge: 104
Registriert am: 13.10.2016


RE: 3D-Dateien Sammlung

#22 von Analogbahner , 18.10.2019 14:12

Welche Mindest-Schichtdicke schaffen denn solche FDM-Drucker? Beim Ultramaker sind es 0,1 mm, was gerade noch gut aussieht, aber die Druckzeit von 0,2 mm verdoppelt. Weniger wäre natürlich besser. Die Stützstrukturen sind allerdings die Hölle.

Also sind Resin-Drucker für die Moba besser geeignet (?).


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: 3D-Dateien Sammlung

#23 von all_clear , 18.10.2019 14:24

Hallo Jochen,

ich kenne keinen FDM-Drucker mit einer höheren Auflösung als 0,1mm, zumindest in den Bereichen die für mich bezahlbar währen.
Zu der Frage: "Sind Riesin-Drucker (SLA/DLP) für Moba besser geeignet" würde ich sagen, beide haben ihr Vorzüge und am Ende ergänzen sie sich.
Mein Vorschlag nicht einen sondern zwei Drucker (ist aber nur so meine Meinung).

Freundliche Grüße

Harald


Freundliche Grüße, Harald
(Alles in Ordnung, deshalb all_clear)


all_clear  
all_clear
InterRegio (IR)
Beiträge: 201
Registriert am: 31.12.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart Digital


RE: 3D-Dateien Sammlung

#24 von Analogbahner , 18.10.2019 14:37

Bei den Modellen, die in guter Qualität z.B. bei "Shapeways" gedruckt werden, handelt es sich um PLA- oder ABS-FDM-Druck mit auswaschbaren Support. Für letzteres wird aber 0,2 mm benötigt. Und die Modelle haben ihren stolzen Preis, der einem Fertigmodell kaum nachsteht. Ich selbst habe keinen eigenen Drucker - weder den Platz noch das Geld dafür -, sondern ich müsste mir bei der Konstruktion vorher überlegen, mit welchem Verfahren später gedruckt werden soll. Jedes Verfahren hat andere Bedingungen. Ein Verfahren, das mit Laserlicht aushärtet oder im Pulverbad oder in einem Becken liegt, erscheint mir wegen des Detailreichtums am sinnvollsten. Der "Würstchendruck" war bislang sehr frustrierend. Da schnitze ich meine Modelle lieber aus Holz...


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: 3D-Dateien Sammlung

#25 von Dölerich Hirnfiedler , 18.10.2019 15:50

Zitat


ich kenne keinen FDM-Drucker mit einer höheren Auflösung als 0,1mm, zumindest in den Bereichen die für mich bezahlbar währen.




Hallo Harald,

der CREALITY ENDER 3 (~ 180 EUR) kann zum Beispiel bis 0,04 mm Layer drucken. 0,05 mm habe ich schon getestet, das funktioniert auch mit der serienmäßigen 0,4mm Düse. Den Gewinn an Qualität sehe ich aber als überschaubar. Ich habe das bisher produktiv nur an extrem dünnen Teilen (<= 0,6mm Gesamtdicke) genutzt, da erzeugt die höhere Anzahl an Schichten tatsächlich eine höhere Festigkeit.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.307
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   

Anycubic Photon Z-Wobble - Lösung
Step zu DXF oder DWG konvertieren?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz