RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#1 von Bibihest ( gelöscht ) , 14.10.2007 19:03

Welche von die zwei, Ecos und CS, hat die beste zukunft?

Ich denke hier an bugs und updates. Für die Ecos kommt jede 3. monat einen update aber bei die CS wissen wir nicht wie Märklin es machen wird. Die CS update war ja sehr lange unterwegs.
Gibt es für MFX eine zukunft oder haben wir schon alles gesehen was MFX kann
Ist es richtig das die Ecos im moment die software mit am wenigsten bugs hat? Oder gibt es dinge die die CS kann und die Ecos nicht? (ausser MFX natürlich)

Ich habe eine CS aber denke daran sie zu verkaufen und eine Ecos zu kaufen. Währe das blöd?

Viele fragen, Ich weiss Hoffe auch auf viele antworten

Mfg Henk


Bibihest

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#2 von Muenchner Kindl , 14.10.2007 19:44

Hallo Henk,

Zitat
Ich habe eine CS aber denke daran sie zu verkaufen und eine Ecos zu kaufen. Währe das blöd?



Wenn Du auf mfx Wert legst, ja.

Obwohl die beiden Zentralen im Prinzip identisch sind, unterscheiden sie sich in elementaren Dingen. Mit der Ecos hast Du auch DCC, welches mfx bisher in vielen Disziplinen weit ueberlegen ist und welches sicher weiterentwickelt wird, da sich viele Hersteller daran beteiligen. Die Zukunft von mfx kann Dir dann egal sein.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#3 von Heinzi , 14.10.2007 19:54

Zitat
Welche von die zwei, Ecos und CS, hat die beste zukunft?


nun das werden wir wohl erst in einigen jahren wissen.
das wird wieder einer jener spekulationstreads. also fange ich mal an:

die cs hat insofern die besseren chancen, dass sie zu einem system gehört (kompletsystemanbieter) die ecos muss sich ihre kunden bei fremdproduktbetreibern zusammensuchen.
die ecos muss somit (bei teurerem preis ) immer etwas besser sein, als die cs. sonst hat sie im wechselstrommarkt wohl keine chance.
das überleben der ecos wird wohl sehr viel mehr vom komerziellen erfolg abhängen als dasjenige der cs. märklin kann es sich nicht leisten, die cs "einzustellen" mä kann und muss es sich wohl leisten (entwicklungsbudget) die cs etwas langsamer weiterzuentwickeln


generell wird sich erst noch zeigen müssen, ob im zeitalter des pc's zentralen dieser art überhaupt noch ihre daseinsberechtigung haben. (gebrauchte pc.s mit xp gibt es mittlerwele bereits ab 200-300chf) eine gescheite software und eine "billige" ankoplung und die zentralen sind doch überholt ?


Zitat
Für die Ecos kommt jede 3. monat einen update

ist die ecos denn bereits schon so lange erhältlich.

Zitat
Gibt es für MFX eine zukunft oder haben wir schon alles gesehen was MFX kann

die zukunft von mfx dürfte wohl ausser frage stehen. mä hat doch gar keine alternative. oder etwa ein zurück zur 6021 ob das allerdings alles ist was wir von mfx gesehen haben, näme mich auch wunder.

Zitat
Ich habe eine CS aber denke daran sie zu verkaufen und eine Ecos zu kaufen. Währe das blöd?

"blöd" insofern, dass du vermutlich für die ecos das doppelte hinblättern wirst, wie du für die ecos bezahlen musst. den rest der antwort werden wir wohl auch erst in ein paar jahren wissen.

aber liste doch mal auf was dir an deiner cs nicht gefällt?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.650
Registriert am: 26.04.2006


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#4 von Werdenfels , 14.10.2007 19:57

Hallo Heinzi!

Danke! Du hast mir eine Menge Tipperei erspart. Besser hätte ich meine Antwort nicht schreiben können. Alle meine Gedanken finde ich wieder.


Gruß
Michael

- „angeblicher Admin“ -
- „offenbar etwas überforderter Admin“
- „verwichster Moderator“
- „Penner, der sonst keine Freunde und Hobbies hat“


 
Werdenfels
Administrator
Beiträge: 3.404
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#5 von Heinzi , 14.10.2007 19:58

Zitat
DCC, welches mfx bisher in vielen Disziplinen weit ueberlegen ist

welche denn so.


Zitat
da sich viele Hersteller daran beteiligen

wenn meine wenigkeit das richtig mitbekommen hat, ist dies doch aber auch der grund wesshalb es mit gewissen dingen (rückmeldung) nicht so richtig vorwärts ging und geht ?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.650
Registriert am: 26.04.2006


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#6 von Bibihest ( gelöscht ) , 14.10.2007 20:17

Zitat von Heinzi
"blöd" insofern, dass du vermutlich für die ecos das doppelte hinblättern wirst, wie du für die ecos bezahlen musst. den rest der antwort werden wir wohl auch erst in ein paar jahren wissen.

aber liste doch mal auf was dir an deiner cs nicht gefällt?



Ich habe ein guttes angebot für eine neue Ecos mit stromversogung und alles. "nur" 70-80euro mehr als eine CS und meine alte CS kann ich ja dann verkaufen. Nicht so schwierig hier in Dänemark

Naja was gefällt mir nicht.. Gute frage. Eigentlich das sie von Mä kommt hehe.. Nein, aber ich bin mir nicht sicher ob Märklin läufend updates für die CS machen oder ob wir mehrere jahre warten müssen um den kleinsten fehlern zu entfehrnen (sorry, deutch ist schwer)

ESU hat da schon mehrere updates für die Ecos gemacht. Und wie gesagt kommt eine mindestens jeden 3. monat.

MFX is nicht wirklich wichtig für mich. Automatiche erkennung oder nicht ist nicht das gröste problem und vielleicht währe es besser auf DCC zu setzen.

Ich will einfach die zentrale mit die beste zukunft und die meisten funktione


Bibihest

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#7 von Muenchner Kindl , 14.10.2007 21:05

Zitat von Heinzi

Zitat
DCC, welches mfx bisher in vielen Disziplinen weit ueberlegen ist

welche denn so.


Zitat
da sich viele Hersteller daran beteiligen

wenn meine wenigkeit das richtig mitbekommen hat, ist dies doch aber auch der grund wesshalb es mit gewissen dingen (rückmeldung) nicht so richtig vorwärts ging und geht ?




Hallo Heinzi,

dies alles wurde schon oft genug durchgekaut, es wuerde den Rahmen hier sprengen und es wuerde Henk bei seiner Entscheidung keinen Millimeter weiterbringen.

Die Frage ist, wie wichtig ihm mfx ist, ob er ausschliesslich aktuelle Maerklinloks bzw. auf mfx umgeruestete Loks ueberhaupt hat und in wie weit er auf ein System setzt, welches im Moment nur von einem Hersteller erhaeltlich ist, wenn man mal von den mfx-Decodern direkt von ESU absieht.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#8 von Toto , 14.10.2007 21:05

Hallo Bibihest,

dein Deutsch ist richtig gut, besser als das einiger anderer Forenmitglieder!

Zum Update: Märklin soll ja schon am Entwickeln eines neuen Updates arbeiten, aber näheres können wir wohl frühestens in einem Jahr sagen

Gruß Fritz


Toto  
Toto
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 28.10.2006
Gleise M-, C-Gleis
Spurweite H0, 1
Steuerung CS reloaded


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#9 von Bibihest ( gelöscht ) , 14.10.2007 21:20

Zitat von Muenchner Kindl


Die Frage ist, wie wichtig ihm mfx ist, ob er ausschliesslich aktuelle Maerklinloks bzw. auf mfx umgeruestete Loks ueberhaupt hat und in wie weit er auf ein System setzt, welches im Moment nur von einem Hersteller erhaeltlich ist, wenn man mal von den mfx-Decodern direkt von ESU absieht.



Ich habe zz. keine MFX loks und mit die preise die Märklin manchmal hat, werde ich sicherlich auch von andere herstellern kaufen.
MFX ist nicht so wichtig denk ich, das einzige ist ja die automatische anlegen im zentrale, das kann ich auch aleine machen.

Das wichtigste für mich ist das die zentrale funktioniert und nicht voll mit fehlern ist und da glaube ich das die Ecos besseren support hast.

Ich muss wohl einfach probieren und sehen wie die Ecos geht. Schlecher als die CS wird sie ja nicht sein.


Bibihest

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#10 von Muenchner Kindl , 14.10.2007 21:32

Hallo Henk,

ganz ehrlich, ich mag weder das eine noch das andere. Ich stehe nicht auf 7" Maeusekino und erst Recht nicht auf Herstellerbindung. Das Konzept beider Zentralen widerspricht mir aber das ist mein persoenlicher Eindruck.

Nachdem, was Du beschreibst, wuerde ich Dir den Schritt zur ECOS raten. Dieser Ratschlag ist nicht durch eigene Erfahrungen begruendet sondern aus vielen Beitraegen, die ich hier und anderswo gelesen habe. Auch optisch macht die Ecos meiner Meinung nach mehr her und wenn das nicht reicht, schau Dir die Reglerknoeppe mal genauer an .

Zitat

Ich muss wohl einfach probieren und sehen wie die Ecos geht. Schlecher als die CS wird sie ja nicht sein.



Wie schon geschrieben, es ist die gleiche Hardware. Die schlechter/besser - Frage stellt sich alleine durch die Anforderungen und da ist in Deinem Fall wohl die Ecos die bessere Wahl.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#11 von Gast , 14.10.2007 22:04

Hallo Henk,

die ECoS und die CS haben in großen Teilen die gleiche Hard- und Software. das eine kommt vom Hersteller selber, das andere ist ein OEM-Produkt.

Wie oft Updates kommen hängt vor allem vom Umgang mit dem Kunden und dem Produkt ab. Wenn man ein Produkt laufend pflegt, Fehler offen diskutiert, Verbesserungen aufnimmt und immer wieder Updates rausbringt in denen sich der Kunde wiederfindet, der hat meiner Meinung mehr Vertrauen in sein Produkt verdient, als jemand, der sein Produkt nahezu drei Jahre lang im Feld vergammeln lässt, bis er sich endlich zu einem Update aufrafft. Von diesem Update weiss keiner ob es das letzte war oder ob da noch was kommt.

Das Thema Zukunft ist keineswegs ausgestanden für die CS. Wenn Märklin heute den radikalen Schwenk vollzieht und sich von mfx trennt, dann kommt vielleicht ein Update, das die CS an das neue System anpasst, aber sicher ist das keineswegs.

Und solche radikalen Schnitte hat es bei Märklin schon gegeben im Digitalbereich.

Der Trend bei Märklin geht mehr zu Standardware und da ist mfx im Weg. Zusätzlich hat man sich bei mfx auf lange Zeit an einen Lieferanten gebunden und diese Ehe ist nicht so glücklich. Eine Scheidung kann man sich aber nicht leisten (auch finanziell).

Wolfgang



RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#12 von Bibihest ( gelöscht ) , 14.10.2007 23:16

Vielen dank für eure gedanken und antworten. Ich bin mir jetzt mehr sicher das eine Ecos eine gute investierung ist. Auch für die zukunft.

Ich werde wahrscheinlich das Ecos angebot annehmen das ich bekommen habe und dann weiter sehen


Bibihest

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#13 von Alfred Hangl , 15.10.2007 08:36

Hallo Henk,

die Gretchenfrage ist, fährst du in Zukunft Märklin oder nicht.
Märklin wird in Zukunft in fast jeder Lok mfx haben, eingebaut und im Preis inkludiert. Auch sämtliche technische Weiterentwicklungen werden darauf basieren. Die Ecos wird das nie voll nutzen können, da ist Schwerpunkt eindeutig DCC. Die werden sich selbst den Markt nicht zerstören. Ein mfx-Decoder läuft auf der Ecos nur in MM-Modus. Soll heißen mfx raus und in der Bucht versenken und DCC dafür einbauen. Geht bei vielen Loks, leider nicht bei allen.
Update zur CS in Zukunft: Geplant ist vor Weihnachten das nächste Update. Ist auch dringend notwendig, siehe Booster und Software.
In Zukunft, wenn der Rückstand aufgeholt ist, sollen Update zur Ecos und CS möglichst gleichzeitig erfolgen. Soll heißen beide sollen paralell entwickelt werden und keine deutlich nachhinken.
Die Entscheidung ist also vor allem von deiner persönlichen Weiterentwicklung abhängig, mfx oder DCC.
Beides zusammen wird es nicht geben.
Nummer sicher wäre, Ecos kaufen und CS behalten. Und je nach der Entwicklung das bessere System weiterverwenden.
Lösung günstig wäre, CS behalten und abwarten. In einem halben Jahr oder Jahr wird die Ecos auch billiger sein. Spätestens wenn der Commander wirklich kommen sollte, wird auch der Preis deutlich nachlassen. Die CS hat diesen Preisruck schon bei Erscheinen der Ecos gemacht.
Für alle diese Geräte gilt, es kann nur billiger werden, daher ist Eile nicht unbedingt angesagt.

Grüße,
Alfred


Z mit MÜT-Digirail + RR&Co 5.0
HO mit CS2 + iPad6 iOS14 + iPhone6 iOS14 + RR&Co 9G
CS1 2.0.4 + ControlGui, C-Gleis
LGB Gartenbahn analog
1.Österreichischer Straßenbahn und Eisenbahn Klub
Eisenbahnmuseum Heizhaus Strasshof


 
Alfred Hangl
InterCity (IC)
Beiträge: 605
Registriert am: 29.08.2005
Spurweite H0, N, Z, G
Stromart DC, Digital


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#14 von nakott , 15.10.2007 10:04

Hallo,

es gibt vielleicht noch einen Punkt zu bedenken. Die Programmierbarkeit von mfx Decodern. Um alle Parameter einstellen zu können muß man eine CS haben, denn leider lassen sich nicht alle Märklin mfx Loks mit dem Esu LokProgrammer programmieren.

Gruß Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.661
Registriert am: 04.07.2007


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#15 von Bibihest ( gelöscht ) , 15.10.2007 10:05

Zitat von Alfred Hangl
Hallo Henk,

... Ein mfx-Decoder läuft auf der Ecos nur in MM-Modus. Soll heißen mfx raus und in der Bucht versenken und DCC dafür einbauen. Geht bei vielen Loks, leider nicht bei allen...

Grüße,
Alfred



Dann muss ich mal fragen, was kann MFX, ausser automatisch anmelden, das ich nicht selber machen kann wenn ich "nur" MM auf eine Ecos fahre?


Bibihest

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#16 von Muenchner Kindl , 15.10.2007 10:14

Hallo,

Zitat
Soll heißen mfx raus und in der Bucht versenken und DCC dafür einbauen. Geht bei vielen Loks, leider nicht bei allen.



Bei welchen soll es nicht gehen?
(Evtl. sind Soundloks gemeint... auch da geht es natuerlich, evtl. aber unter Verzicht auf Sound)

Zitat
Dann muss ich mal fragen, was kann MFX, ausser automatisch anmelden, das ich nicht selber machen kann wenn ich "nur" MM auf eine Ecos fahre?



ueber 16.000 Adressen (MM: 255), 128 Fahrstufen (MM: 14, 28 ) und 15+1 Funktionen (MM: 4+1, bzw. 8+1 bei Verwendung zweiter Adresse)

Nachdem es nur wenige mfx-Fahrzeuge mit mehr als 8 Funktionen gibt (mir ist nur der Insider-BigBoy bekannt) wird Dir nichts fehlen und die Option mfx -> DCC steht Dir ja auch noch offen (mir faellt momentan kein Modell ein, bei dem das nicht gehen sollte)


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#17 von Bibihest ( gelöscht ) , 15.10.2007 10:35

Es ist wohl nicht möglich eine Ecos und CS zusammen zu schalten dann hätte man alles von beide hehe

MFX hört sich ja nicht sooo schlecht an, DCC aber auch nicht.


Bibihest

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#18 von Muenchner Kindl , 15.10.2007 10:43

Hi,

Zitat
Es ist wohl nicht möglich eine Ecos und CS zusammen zu schalten dann hätte man alles von beide hehe



Jein

Der Viessmann-Commander soll angeblich mfx koennen, wenn er irgendwann mal auf den Markt kommt, die MasterControl von Tams kann demnaechst M3, mit dem man den Funktionsumfang von mfx-Loks teilweise nutzen kann (wenn auch nur experimentiell).


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#19 von Logan ( gelöscht ) , 15.10.2007 11:21

Zitat von Bibihest

Dann muss ich mal fragen, was kann MFX, ausser automatisch anmelden, das ich nicht selber machen kann wenn ich "nur" MM auf eine Ecos fahre?



Aus meiner Sicht ist das (und vieles zuvor) die falsche Frage.

Wenn man "Dreileiter" fährt, dann ist das entsprechende Rollmaterial-Angebot in großem Umfang von Märklin. Wie Alfred schon schrieb wird es in Zukunft immer mehr Modelle geben, die mfx sind. Alle anderen werden einen MM-Decoder haben (auch bei anderen Anbietern) und die werden wohl eher selten auch DCC unterstützen.

D.h. wenn man tatsächlich Dreileiter als Schienensystem, aber DCC als Digitalsystem fährt, dann wird man wohl nicht drumrum kommen, die meisten Loks umzubauen (wenn man denn in den Genuß der DCC Vorzüge kommen will). Oder man macht eben mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner MM weiter. Ersteres ist ziemlich aufwendig, letzteres schränkt ein und macht dann den Nutzen einer ECOS wieder ziemlich hinfällig, da könnte man dann auch bei der CS bleiben.

Die Frage aus meiner Sicht ist entsprechend: wenn es DCC sein soll, warum dann nicht auf Dreilieter verzichten und es "richtig" machen und auf Zweileiter umsteigen? Das mag einmal ein harter Schnitt sein, aber man kann dann in Zukunft alles mit den vollen DCC Vorteilen direkt nutzen ohne große Umbauerei, etc. Und wenn ich den üblichen Aussagen trauen darf, hat man durch die Vielzahl der Anbieter ja auch gleich ein viele bessere Auswahl was Rollmaterial, Gleise, etc. angeht.

Langer Rede kurzer Sinn: wenn weiter Märklin-Gleise/-Rollmaterial, dann sinnigerweise CS und mfx. Wenn DCC als modernes Digitalsystem, dann ECOS oder Commander, aber mit Zweileiter. Es sei denn man ist eher "back to the roots" und steht eh nicht auf grafische Displays und Dinge wie Rückmeldung. Dann wäre die TAMS mit verbessertem MM die Alternative.

PS: Ich wähle für mich die erstere Variante. Da ich bei Märklin-Material bleiben will und mfx prinzipiell gut finde und die Hoffnung habe, daß sich da in den nächsten Jahren auch noch was tun wird, bleibt es bei mir erstmal die CS und ich beobachte ohne Druck, was sich sonst noch so am Markt tut.


Logan

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#20 von nakott , 15.10.2007 11:23

Hallo Alfred,

Zitat von Alfred Hangl
... Update zur CS in Zukunft: Geplant ist vor Weihnachten das nächste Update. Ist auch dringend notwendig, siehe Booster und Software.
In Zukunft, wenn der Rückstand aufgeholt ist, sollen Update zur Ecos und CS möglichst gleichzeitig erfolgen. Soll heißen beide sollen paralell entwickelt werden und keine deutlich nachhinken....



Hast Du auch aktuelle Informationen zur Freigabe der CS Software-Schnittstelle durch Märklin, damit WDP und TC auch offiziell funktionieren.

Gruß Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.661
Registriert am: 04.07.2007


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#21 von Ferenc , 15.10.2007 18:43

Hi,
Märklin entwickelt hier garnichts sondern lässt entwickeln E.U
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#22 von Bibihest ( gelöscht ) , 15.10.2007 21:00

Zitat von Logan

Die Frage aus meiner Sicht ist entsprechend: wenn es DCC sein soll, warum dann nicht auf Dreilieter verzichten und es "richtig" machen und auf Zweileiter umsteigen? Das mag einmal ein harter Schnitt sein, aber man kann dann in Zukunft alles mit den vollen DCC Vorteilen direkt nutzen ohne große Umbauerei, etc. Und wenn ich den üblichen Aussagen trauen darf, hat man durch die Vielzahl der Anbieter ja auch gleich ein viele bessere Auswahl was Rollmaterial, Gleise, etc. angeht.

Langer Rede kurzer Sinn: wenn weiter Märklin-Gleise/-Rollmaterial, dann sinnigerweise CS und mfx. Wenn DCC als modernes Digitalsystem, dann ECOS oder Commander, aber mit Zweileiter. Es sei denn man ist eher "back to the roots" und steht eh nicht auf grafische Displays und Dinge wie Rückmeldung. Dann wäre die TAMS mit verbessertem MM die Alternative.

PS: Ich wähle für mich die erstere Variante. Da ich bei Märklin-Material bleiben will und mfx prinzipiell gut finde und die Hoffnung habe, daß sich da in den nächsten Jahren auch noch was tun wird, bleibt es bei mir erstmal die CS und ich beobachte ohne Druck, was sich sonst noch so am Markt tut.



Vielen dank für deine antwort. Ich hatte schon die idee auf 2-leiter um zu steigen und habe viel nachgerechnet, wird aber viel zu teuer das zu machen. Ich denke mir ich werde ein bischen von allen an material haben aber kann schon sein das Märklin und MFX die beste lösung ist anstadt DCC.

Ich werde meine CS ein bischen länger behalten und falls ich jemals umsteige kann ich ja immer noch eine Ecos kaufen


Bibihest

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#23 von Logan ( gelöscht ) , 15.10.2007 21:46

Zitat von Bibihest

Ich werde meine CS ein bischen länger behalten und falls ich jemals umsteige kann ich ja immer noch eine Ecos kaufen



Ich denke das dürfte (und nicht nur weil ich es ähnlich mache ) die derzeit beste Vorgehensweise sein. Soweit ich das sehe besteht kein akuter Handlungsbedarf und so kann man im Zweifelsfall lieber gucken was die nächsten Monate (und da muss man vermutlich einen etwas längeren Atem haben) so bringen ... und wenn dann mal Bedarf ensteht oder sich eine der neuen Zentralen zu der für die eigenen Zwecke passenden Lösung mausert bzw. tolle Gimmicks bringt, die man "unbedingt haben muss" , dann kann man dann zuschlagen.


Logan

RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#24 von macbee , 16.10.2007 13:09

hi,

gerade in good old germany auf kurzurlaub bei oma in kassel... also was man auch nicht vergessen darf.. ESU verdient sehr viel geld als OEM zulieferer.. soweit ich mitbekomme haben liefern die sogar die neue DCC zentrale für bachmann... und gleichzeitig die CS zentrale an märklin.. die ECOS ist nur ein abfallprodukt dieser tätigkeiten. irgendwann wird die gretschenfrage auftauchen.. verdient man mehr geld alleine mit der ECOS oder aber verdient man mehr ohne ECOS und als oem produzent für andere.. beides bringt immer probleme mit sich.. wenn bachmann seine zentrale nicht verkauft weil vom selben hersteller die ecos besser verkauft wird irgendwann bachmann sauer.. und ditto märklin.. .und dann wird irgendwann die frage hochkommen.. warum lassen wir ESU unsere zentralen bauen und einsicht in unsere entwicklungspläne gewähren wenn sie zugleich am markt mit einem konkurrenzprodukt gegen uns antreten...

ihr merkt schon, dieses thema ist mit viel politik, langfristigen partnerschaften und vor allem viel geld verbunden.

märklin wird MFX mit großer wahrscheinlichkeit aus den oft genannten gründen als komplettanbieter nicht fallen lassen und es würde mich nicht wundern wenn es bei LGB und SPUR 1 nun voll einzieht denn auch dort hat man den größten kuchen am markt und eine idente stellung wie märklin hier in deutschland... diesmal nur weltweit...

also sind wir gespannt... ich habe eine CS für die märklin anlage und meine DCC zentrale für meine US anlage... und bin offen...


Cheers vom Kanadier in den Bergen
H0N3: RGS/DRGW + DCC NCE; 0N30 mit Shay + Sägewerk DCC; H0 Märklin + CS2 plus CS1 + MS1 und MS 2 sowie MFX/DCC gemischt; LGB. CS1 Steuerung über iPhone und Touchcab sowie Forum auch via iPhone.


 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Ecos oder CS und die Zukunft

#25 von Gast , 16.10.2007 14:32

Hallo MAx,

in der EDV-Branche ist es durchaus gang und gäbe, dass man einerseits als Zulieferer und andererseits als Konkurrent auftritt. Es ist also nichts neues und wer soll denn da sauer sein? Bachmann? warum sollten die, solange die Spanne von denen für den Vertrieb und Support stimmt ist das denen egal. Warum ist auch einfach: Der Second-Level-Support wird besser, wenn mehr Erfahrungen vorliegen. Die Stückzahlen die ESU zusätzlich verkauft unter eigener Marke, verringern die Stückkosten von Bachmann. Die Entwicklungskosten werden auf einen größeren Bereich verteilt.

Und vielleicht hat Bachmann einen "besseren" Vertrag mit ESU abgeschlossen wie Märklin.

Wolfgang



   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz