RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#176 von -me- , 01.09.2019 21:04

@ Stephan: das hast du schön geschrieben und ich stimme dir voll zu.

Ich möchte aber noch einmal auf die Unterschiede bei den Blöcken und Rückmeldern hinweisen, die für einen automatischen Betrieb benötigt werden, egal ob Analog, mit einer reinen Lösung über eine Zentrale oder mit einer Software.
Im Analogbetrieb benötige ich die Rückmelder an einer anderen Stelle als mit der Digitalzentrale und ABC Bremsmodulen, bei den Softwarelösungen sieht es wieder anders aus.
WDP, Itrain und TC würde ich hier als untereinander kompatibel ansehen, RocRail verfolgt hier eine komplett eigene Philosphie, die aber auch ihre Vorzüge hat (wenn man 2 Rückmelder im Block hat). Andere Softwarelösungen kenne ich nicht im Detail, aber die arbeiten dann teilweise auch noch mit ganz anderen Konzepten, wenn ich das beim Querlesen hier im Forum richtig verstanden habe.

Von daher ist es schwierig, Tipps zu geben, wenn man nicht mit der gleichen oder einer ähnlich arbeitenden Software arbeitet.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.159
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#177 von Jürgen , 02.09.2019 06:35

Zitat

RocRail verfolgt hier eine komplett eigene Philosphie, die aber auch ihre Vorzüge hat (wenn man 2 Rückmelder im Block hat).



Moin,

das ist richtig, wenn man Blöcke verwendet. Grundsätzlich geht aber auch ein Melder pro Block. Dann ist ein größerer Sicherheitsabstand erforderlich.

Aber Rocrail bietet mehr. Wie bereits beschrieben gibt es auch Aufstellblöcke, die durch mehrere Segmente mit je einem Melder plus einem Melder für den Aufstellblock ein großes Maß an Flexibilität mit hoher Genauigkeit beim Halten kombinieren. Das ist mMn eine inteligente Lösung.

Ich weiß WDP ist gesetzt. Ich habe den Hinweis auch nur gegeben, um dort nach einer ähnlichen Möglichkeit zu suchen. Es geht ja letztlich um die Positionierung der Meldeabschnitte und nicht um die SW.

Ich halte eine Testanlage sogar für zwingend erforderlich, wenn noch keine Erfahrungen vorliegen. Das Zusammenspiel von Melder und Software ist fundamental. In letzter Konsequenz ist das auch der richige Zeitpunkt, die Softwarewahl auf den Prüfstand zu stellen, wenn man keine oder nur wenig Erfahrungen damit hat. Wenn erst einmal große Teile der Anlage stehen und man selber mit seinem Layout unzufrieden ist, ist das Lehrgeld ziemlich teuer.

Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.289
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#178 von MTB_Rider , 02.09.2019 21:38

Hallo Peter,

nun möchte ich noch meine Gedanken hier preis geben.

Du planst 3 SHB's, wenn ich das richtig noch im Kopf habe. Hast du dir eventuell schon mal Gedanken gemacht welche Garnituren du mal in welchen SHB parken möchtest?

Ich würde bei deiner Größe der Gleise auch diese in mehrere Kleine Abschnitte unterteilen. Dabei würde ich mich auch an den Längen der zum Einsatz kommenden Garnituren orientieren. Beziehungsweise der Länge der Bahnsteige. Ich konnte gerade nicht finden wie lange die noch mals werden sollen.
Langer Rede Kurzer Sinn:

Deine Bahnsteige sind Beispielhaft 220 cm Lang, dann kann dort gut ein Zug mit 6 Schnellzugwagen + Lok halten und es ist noch etwas Luft vorne wie hinten am Bahnsteig. Somit würde ich die Blöcke im SHB so gut der Hälfte der Länge des Zuges nehmen. Also in dem Falle 110 cm.
Wobei man sagt, das ein Block immer so lang sein soll das auch der Komplette Zug darin zum stehen kommen soll. Das ist ja hier nicht die Frage.

Klar je mehr Blöcke du hast, desto mehr Module brauchst du auch um diese anschließen zu können. Was auch kein kleiner Posten des Budgets ist.

Es ist ne sehr schwierige Entscheidung das ist klar.

Ich würde wie hier schon geschrieben mal echt einen Testkreis aufbauen, das vielleicht gerade so groß ist das dort 4 oder 6 Loks Platz finden.
Dann hättest du mal die Möglichkeit auch verschieden andere Steuerung Software zu testen.
Kann dir dann auch gerne da dann mit TrainController mal helfen.

Das wichtigste an der Sache ist, was ich schon lernen musste das Korrekte ein messen der Loks, und auch den Bremsausgleich Korrekt ein zu stellen. Sonnst schießen dir die Loks dennoch über das Ziel hinaus.

Wie gesagt die Einteilung der Blöcke kannst nur du entscheiden. Große Blöcke bedeuten platz für lange Garnituren und bei kleinen haben diese noch mehr Platz dazwischen. Als Sicherheitsabstand.
Machst du die Blöcke kleiner, dann kannst du mehre Garnituren unterbringen und bist Flexibler was die Aufteilung angeht. Über die Software kann man natürlich auch einen Zug in 2 Blöcke Parken.
Bedenke aber auch das ein Zug der von unten nach oben soll, eine Lange Fahrstrecke haben wird und das auch Zeit dauert bis dieser das Licht der Welt erblickt.

Nun Darfst du gerne Grübeln.

Beste Grüße

Markus


Neubau Talheim: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=161932

Altmül ist Geschichte viewtopic.php?f=15&t=144483


 
MTB_Rider
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert am: 15.12.2016
Ort: Kreis Ludwigsburg, Ba-Wü
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Train Controller 9.0
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#179 von Jürgen , 03.09.2019 11:12

Zitat

Klar je mehr Blöcke du hast, desto mehr Module brauchst du auch um diese anschließen zu können. Was auch kein kleiner Posten des Budgets ist.

Es ist ne sehr schwierige Entscheidung das ist klar.



Hallo Peter,

schnell noch einen Gedanken, zu dem ich durch den obigen Satz inspiriert wurde. Wie wäre es mit sehr kleinteiligen Abschnitten ohne Melder. Die Stromversorgung ziehst Du nach vorne und fasst mehrere Abschnitt für einen Melder zusammen. So kannst Du bei Bedarf auch später die Dichte Deiner Melder beliebig erhöhen, in dem Du die Zusammenfassungen auflöst und in neue, kürzere zusammen fasst. Aus Anfangs drei Abschnitten machst Du später mit mehr Erfahrung z.B. 5 oder 7 Abschnitte. Wenn die Verkabelung vorne liegt, brauchst Du später nicht in den SBF einzugreifen und kannst bequem alles von vorne ändern.

Ich halte eine Minimalverdrahrung unter der Anlage bei Deinen SBF sowieso für das beste. Und den Rücken schont es auch, wenn Du von vorne arbeiten kannst.

Klar wie Tinte, oder ?
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.289
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#180 von Miraculus , 08.09.2019 20:16

Guten Abend Freunde Klostermühls,

ich war nicht untätig und hab wieder ein kleines Stückchen geschafft. Doch zuerst die Post.
Ich bedanke mich artig, wie ich es gelernt habe, bei Frank, Jürgen, uLi, Michael, Christian (Van Houten), Christian (Christian69) und Markus.
O Oooo ein Neuer und noch dazu ein weiterer Christian. Da werd ich wohl Christianisiert . Deshalb ein sonntäglich, ganz und gar entspanntes Willkommen hier in Klostermühl. Und sogleich ein Danke für deinen Beitrag.

Dann will ich mal eure Beiträge aufdröseln.

[quote="Frank K" post_id=2006049 time=1567108946 user_id=30365] Servus Peter,
Im Prinzip hast Du's richtig verstanden. [/quote]

Da bin ich aber froh .

[quote="Frank K" post_id=2006049 time=1567108946 user_id=30365] Bei den Weichen(straßen): Was willst Du rückmelden? Die Belegung durch eine Lok oder die Schaltstellung der Weiche? Ersteres geht über dadurch, dass Du den Weichenbereich fahrstromseitig wie einen Meldeabschnitt an das Rückmeldemodul anschließt. Beim zweiten verwendet man die Polarisierungsanschlüsse der Weichenantriebe, weiß aber hier nix genaueres. [/quote]

Ich hätte gerne eine einfache Belegtmeldung der Weichen, sofern sich das relativ einfach und ohne großartige Eingriffe realisieren ließe. Da sich innerhalb einer Weichenstraße dann doch auch ein paar unüberwachte Rückmeldeabschnitte ergeben würden. Die Endlage der Weichenzungen werden durch die WeichenChefs des CdB überwacht, dafür brauch ich nix extra.

[quote="Frank K" post_id=2006049 time=1567108946 user_id=30365] Zu guter letzt: In der Einfahrt zum SBF (Richtung Gleis 2/3) sehe ich noch eine S-Kurve als potentielle Entgleisungsstelle. Die solltest Du noch entschärfen.

Ciao, Frank
[/quote]

Tja, das ist so ne Sache und ein Kompromiss. Das gesamte Weichenfeld befindet sich ja bereits in einem ansteigenden Teilabschnitt des SBF 3. Um den bisherigen Zustand



zu entschärfen sehe ich gerade nur folgende Möglichkeit. Ich verbaue, so wie unten dargestellt



hier eine Doppelkreuzungsweiche? Diese soll aber im Betrieb zu Problemen führen, weshalb sie von den Planungscracks ungern eingeplant wird. Weiß dazu jemand etwas Näheres?? Worauf müsste man achten??? Der "Vorteil" dieser Lösung läge zudem in den jeweils 188 mm längeren SBF-Gleisen .

Zitat

Nochmal zu den Meldeabschnitten. In dem von mir o.g. Link kann man deutlich sehen, dass Du für jedes Gleis einen s.g. Enter-Abschnitt brauchst. Hier wird die Geschwindigkeit herunter geregelt. Das gilt für das ganze Gleis zwischen den Weichen. in jedem Haltebereich kommt wieder ein separater Halteabschnitt hinzu, so dass Du in jedem Gleis einen Melder für jeden Haltepunkt und einen weiteren für das Gleis brauchst. Viel weniger geht nicht für eine genaue Bremsung. Das gilt wie gesagt für Rocrail. Ob WDP eine ähnliche Einrichtung hat weiß ich nicht. Das wäre zu prüfen.



Hi Jürgen, theoretisch müsste das WDP auch mit einem Melder pro Gleis auskommen können. Der Rest wäre dann im Programm hinterlegt, d.h. also welcher Zug, mit welche Wägen und der genauen Länge. Das Programm berechnet dann die entsprechende Bremskurve. Wie gesagt, theoretisch. Wie das praktisch aussieht kann ich derzeit noch nicht sagen.

Zitat
Was das Rastermaß betrifft, kannst du jedem Gleis ein anderes Raster zuordnen. Damit bist Du evtl. effektiver in der Ausnutzung.



Das Rastermaß der Rückmeldeabschnitte habe ich wie weiter oben dargestellt den jeweiligen SBF-Gleislängen angepasst.

Zitat
Bitte darauf achten, dass Triebzüge, die geschoben werden, in jedem Fall vom ersten Fahrzeug die Melder ansprechen, sonst gibt es Chaos.



Da ich ja mit Märklin 3-Leiter fahre ist dies hier eher unproblematisch, da ja die jeweiligen Achsen der Loks, oder Wägen für die entsprechende Kontaktbelegung/-meldung sorgen.

Zitat
Welche Art von Melder willst Du einsetzen ?

Grüße
Jürgen



Ich werde auch weiterhin mit den Komponenten des CAN-Digitalbahnprojektes (http://www.can-digital-bahn.com/news.php), hier dem GleisReporter DeLuxe arbeiten. Das System beruht auf dem CAN-Bus-System aus der Fahrzeugtechnik und ist deshalb recht unempfindlich und nicht so "störanfällig" wie der alte S88-Bus, oder auch der neuere S88N-Bus. Zudem ist es höchst flexibel und ich kann später auch ohne jegliche Probleme weitere Rückmelddekoder einfach in das System einbinden, ohne jegliche Rücksicht auf eine Reihenfolge. Das System gibt es auch für 2L-Fahrer und arbeiter zudem bidirektional.

Die weiteren Beiträge von Christian, Jürgen, uLi, Stephan und Markus fasse ich mal kurz folgendermaßen zusammen.

1. Die Lösung von Jürgen mit der Zusammenfassung hatte ich sowieso vorgehabt. Ich werde die Verdrahtung der SBF auch oberhalb der Platten zu verlegen. Angedacht sind schmale Kabel(-Schlitz-)kanäle welche zwischen den Gleisen liegen.
2. Einspeisungen maximal alle 2 Meter.
3. Aufteilung in Blöcken und Vorsehen von genügend Rückmeldeabschnitten, welche zunächst zusammengefasst werden und später zur Not aufgeteilt werden können.
4. Ausgehend von Punkt 3 (bezugnehmend auf Michael -me-, jeweils 2 Rückmelder pro Block (Einfahrtabschnittsmelder und Bremsabschnittsmelder).
5. Aufbau einer Teststrecke zur Ermittlung der tatsächlich benötigten Anzahl von Rückmeldeabschnitten, innerhalb des jetzigen SBF 3. So kann zumindest auch von Anfang an ein Fahrbetrieb stattfinden.
6. Sukzessiver Rückbau der jetzigen Klostermühler Kellerbahn um die dort verbauten Komponenten in Klostermühl 1.0 weiterzuverwenden.

Sodele, nun zu meinem Werken und Wirken die letzten Tage. Nachdem ich mich durch die grüne Hölle rings um mein Haus gekämpft hatte (es ist ja viel liegen geblieben) nahm ich mir mittags jeweils Zeit, um an der Unter-/Grundkonstruktion zu werkeln und die Stromversorgung vorzubereiten.

Das Ganze sieht nun wie folgt so aus. Chaos verbreiten und alles wieder abbauen.



Die oben sichtbare, "nördliche" Stromzuführung im Leerrohr an der Wand befestigen.



Kabel durch die Grundkostruktion führen und die Platten wieder auflegen.



Könnte mir so passen



Auslegen der Umfahrung, um die Position der späteren Steckdosen festzulegen.



So sieht das nicht so schlecht aus. Auch längere Wägen, dürften ein ausreichendes Lichtraumprofil finden.



Test, ob eine spätere "Nachrüstung" mit einer weiteren Steckdose, falls die erforderlich werden würde, auch noch möglich wäre. Schaut gut aus.



Natürlich fanden sich die jeweiligen Kabel in den ihnen zugedachten Leerrohren wieder. So finden zwei zueinander, wie für sich gemacht



Letztendlich habe ich die Dosen etwas weiter in die Mitte gesetzt.



So dürfte ausreichend Platz sein für die jeweiligen Komponenten wie Trafo, evtl. Videoüberwachung, Stromversorgung für Weichenantriebe, SBF-Beleuchtung usw.



Nachdem die Grund-/Unterkonstruktion nun soweit fertig gestellt ist, darf ich die nächsten Tage mal ein paar Steckdosen ordern um diese auch ordentlich in die Hohlwanddosen einzusetzen.

Insofern bin ich zufrieden mit meinem Fortschritt.

Nach diesem "Erfolgserlebnis" hatte ich mir natürlich eine Entspannung verdient. Es folgte ein wenig Fahrspass in Anlehung an Agatha Christi "Spurt im Orientexpress". Rundfahrten mit der blauen S 3/6 (3673) und s 3/6 BR 18 434 und den internationalen Luxuszügen waren angesagt.
Dazu gibt es, sofern ihr brav die Beiträge mitlest und auch kommentiert, später noch ein Video

Grüße und schönen Restsonntag noch


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.177
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#181 von Jürgen , 09.09.2019 06:38

Hallo Peter,

danke, dass Du uns an Deinen Arbeiten teil haben lässt. Bei den letzten Bildern kommen mir gleich Fragen hoch: Was ist das für ein grünes Material zwischen den Platten und warum machst Du es dort hinein ?

Viele Grüße
Jürgen


Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen um 1960

Meine aktuellen Projekte: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922 und Zeitreise nach und in Maulbronn-West


 
Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.289
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Roco, Tillig
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#182 von Jürgen Moba , 09.09.2019 12:04

Hallo Peter,
fleißig mitgelesen
Wo bleibt das Video :


Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahn-Projekte
Anlagenplanung
Anlagenbau
Lok u. Wagenumbauten


 
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 891
Registriert am: 05.09.2017
Ort: Mittelrhein
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3, z21, TC 9G
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#183 von E-Lok-Muffel , 09.09.2019 12:24

Hallo Peter,

Hei, da machst Du aber ein Schaff mit Deinen Dosen... Aber sehr gut und professionell sieht es aus

Die Frage, die ich mir dabei stelle, ist: Brauchst Du wirklich soviele Steckdosen auf der Anlage?
Gleisbox und ein, höchstens zwei Booster zusätzlich ( macht 3 ), dann noch ein Trafo für die separate Versorgung der Weichendecoder plus Lichtstrom; das macht sechs, höchstens sieben Steckdosen, die Du innerhalb der Anlage verteilen musst. Für den Computer sind die Dosen im Sockel gedacht...
Möglicherweise wichtiger wären da Netzwerk-Verteiler (RJ45) für die S88-Decoder, aber da kenn ich mich zuwenig aus...

Wenn ich mir da aber so Deine Gleise auf dem Sockel so ansehe, frage ich mich, wie Du in Zukunft Deine Weichenantriebe wechseln willst. Alles andere geht ja von oben, na ja fast: Fürs Kabel-Anlöten musst Du auch unter die Bettung, d.h. der SBF wird nicht fixiert, sondern liegt einfach nur auf, damit Du an die Gleise kommst.
Für die Verkabelung der Gleise entweder Loch in die Gleisbettung oder Rille in die Dämmung schneiden.

Wo kommen die Stützen für die vielen oberen Ebenen hin?

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.572
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#184 von nordlicht52 , 09.09.2019 14:52

Moin Peter,

ich habe den Gleisplan jetzt nicht genau im Kopf, aber Du willst an der Stelle doch auch noch nach oben in die nächste Etage. Verdeckst Du Dir damit dann nicht die Dosen?


Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Segmenten: viewtopic.php?f=170&t=171935


 
nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 10.02.2017


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#185 von Miraculus , 09.09.2019 20:17

Guten Abend Stummis und Klostermühls Freunde,

die Post.

Zitat

Hallo Peter,
danke, dass Du uns an Deinen Arbeiten teil haben lässt. Bei den letzten Bildern kommen mir gleich Fragen hoch: Was ist das für ein grünes Material zwischen den Platten und warum machst Du es dort hinein ?

Viele Grüße
Jürgen



@Jürgen 1: Bittscheee . Das grüne Zeug ist gewöhnliches Selitac, oder auch Trittschalldämmung. Das habe ich eingefügt, um möglichen Längenausdehnungen der Pappelplatten entgegenzuwirken. Ob's hilft .

[quote="Jürgen Moba" post_id=2009347 time=1568023488 user_id=31791]
Hallo Peter,
fleißig mitgelesen
Wo bleibt das Video :
[/quote]

@Jürgen 2: [youtu-be]https://youtu.be/CboL9SELf2A[/youtu-be]

Noch Fragen

Zitat
Hallo Peter,
Hei, da machst Du aber ein Schaff mit Deinen Dosen... Aber sehr gut und professionell sieht es aus



@uLi: Danke. Er war stets bemüht

Zitat
Die Frage, die ich mir dabei stelle, ist: Brauchst Du wirklich soviele Steckdosen auf der Anlage?
Gleisbox und ein, höchstens zwei Booster zusätzlich ( macht 3 ), dann noch ein Trafo für die separate Versorgung der Weichendecoder plus Lichtstrom; das macht sechs, höchstens sieben Steckdosen, die Du innerhalb der Anlage verteilen musst. Für den Computer sind die Dosen im Sockel gedacht...
Möglicherweise wichtiger wären da Netzwerk-Verteiler (RJ45) für die S88-Decoder, aber da kenn ich mich zuwenig aus...


Tja, gute Frage . Viel hilft viel . Nee im Ernst. Die Module des CdB benötigen keine eigene Stromversorgung. Das geschieht über die Netzwerkkabel, welche ich in Leerrohren, zwischen den Gleisen verlegen möchte.

Weiterhin hast Du es gut erkannt, dass die Steckdosen im Sockel für den PC/Laptop gedacht sind.

Nun habe ich aber auch vor die SBF zu beleuchten (indirekt). Dazu wird hier bestimmt auch eine Stromversorgung benötigt. Weiterhin kommt eventuell noch eine Videoüberwachung hinzu, welche evtl. auch eine Steckdose benötigt.

Nicht zuletzt habe ich beim Hausbau "gelernt", dass man nie genug Steckdosen hat, obwohl wir im Haus mehr als 200 Steckdosen verbaut haben. Deshalb möchte ich vermeiden, dass ich mit Steckdosenleisten "arbeiten" muss. Und bei den Gesamtkosten der Anlage kommt es auf die 3,50 € nicht an

Zitat
Wenn ich mir da aber so Deine Gleise auf dem Sockel so ansehe, frage ich mich, wie Du in Zukunft Deine Weichenantriebe wechseln willst. Alles andere geht ja von oben, na ja fast: Fürs Kabel-Anlöten musst Du auch unter die Bettung, d.h. der SBF wird nicht fixiert, sondern liegt einfach nur auf, damit Du an die Gleise kommst.
Für die Verkabelung der Gleise entweder Loch in die Gleisbettung oder Rille in die Dämmung schneiden.

Wo kommen die Stützen für die vielen oberen Ebenen hin?

Gruß
uLi



Die Gleise werden nicht befestigt, sondern liegen nur "lose" auf der Dämmung auf. Da rutscht nix, obwohl ich es feste versucht habe.

Dann hast Du hast richtig erkannt, dass ich die Dämmung etwas ausschneiden werde, um die Kabel herauszuführen. Die weitere Verlegung erfolgt dann in schmalen Kabelkanälen zwischen den Gleisen. Nicht zuletzt wurde die Grundkonstruktion auch nicht fixiert. Quasi eine schwimmend verlegte Eisenbahn .

Die Stützen der Ebene werden sich an den Wänden befinden und im vorderen Bereich mittels Gewindestangen fixiert werden. Ich denke das gibt genügend Festigkeit. Ob ich die Gewindestangen durchgehend gestalte, oder "lageangepasst" in den Ebenen positioniere, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Da habe ich noch Zeit mir was zu überlegen.

Zitat

Moin Peter,
ich habe den Gleisplan jetzt nicht genau im Kopf, aber Du willst an der Stelle doch auch noch nach oben in die nächste Etage. Verdeckst Du Dir damit dann nicht die Dosen?


@Bernd: ops: ops: uups, fast erwischt . Genau diese Frage fiel mir nach dem Aussägen des ersten Loches für die Dosen auch ein. Da war es aber schon zu spät. Da ich aber bei solchen Sachen immer noch ein bisschen "Sicherheitszuschlag" hinzurechne, passt das gerade noch so. Kuckst Du





Wie zu sehen kommt die Wendel links herum geführt von oben herab



und befindet sich etwa 8 Zentimeter über den Steckdosen.



Das reicht gerade so, um einen Stecker einzustecken. Puuh, Glück gehabt (schwitz, schwitz). Soviel bedacht, und doch unbedacht Löcher gebohrt .

So, das war's für heut. Hoffe, ich konnt weitere Fragen klären.


Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.177
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#186 von hubedi , 10.09.2019 00:38

Hallo Peter,

ein wenig Glück gehört bei aller Planung dazu.

Steckdosen kann man tatsächlich nicht genug haben. Und gerade in der Bauphase kann man irgendwelche fliegenden Mehrfachstecker als Stolperfalle nicht gut gebrauchen. Deine sorgfältig aufgebaute Basis ist die beste Vorraussetzung für eine gelungene Anlage. Prima gemacht ...

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.402
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#187 von inet_surfer88 , 10.09.2019 23:52

Hallo Peter,

ich habe gerade deinen Thread "neu" entdeckt. Ganz am Anfang habe ich etwas mitgelesen, ihn dann aber wieder aus den Augen verloren. Aber jetzt habe ich ihn abonniert, damit ich immer am Ball bleibe. Die Unterkonstruktion direkt auf dem Boden gefällt mir, das habe ich bei mir verpasst. Wenn ich nochmals von vorne anfangen könnte würde ich es genau so machen. as bringt eine zusätzliche SBH-Ebene. Aber die Idee kam mir einfach zu spät. Als die Erleuchtung kam waren die Bauarbeiten schon zu weit fortgeschritten. Und ich bin nicht so der Abriss-Typ. Dafür verfolge ich jetzt gespannt wie es bei dir weiter geht.


Gruß Rüdiger


Mit der Bahn ins Feriendorf


Der Technik-Thread rund um die Steuerung von DCC-Loks mit dem Selectrix-System
Klick hier


inet_surfer88  
inet_surfer88
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.665
Registriert am: 15.11.2014
Spurweite H0
Steuerung Selectrix (Stärz)
Stromart DC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#188 von Emma 73 , 11.09.2019 19:56

Hi Peter!
Wie immer ein sehr unterhaltsames Update von Dir. Auch Dein Orientexpressvideo gefällt mir! Ich wollte noch einmal meinen Senf zu den Rückmeldern im Block geben. Du kennst ja meine kleine Anlage.
Ich habe in jedem Block der in eine Richtung befahren wird zwei Melder verbaut. Einen Bremsmelder und einen Stoppmelder. Wenn der Block in zwei Richtungen befahren wird, dann drei Melder. Warum?
Wegen der Sicherheit und nur wegen der Sicherheit.
Meine Stopp Melder sind meistens ein 172 oder 188 Gleis. Reicht völlig aus. Je mehr Melder Du verbaust, umso mehr Möglichkeiten hältst Du Dir für später offen. Besonders im Bahnhof solltest Du nicht sparsam damit sein. Wenn Du zum Beispiel An- und Abkuppelfahrten programmieren willst. Das macht Spaß und sieht cool aus!
Bei mir wird jedes Gleis überwacht. Außer die Weichenstraßen, das habe ich mir bisher gespart.


Emma
__________________________
Märklin C-Gleis, CS3+ und 2x MS1, Epoche 5-6
Mein 1. Versuch: Bitte sucht Emma's erste Anlage
Schönsilvia: viewtopic.php?f=64&t=135279
Mein YouTube Kanal:Emma 73


 
Emma 73
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert am: 06.01.2009
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ und Computer TC 9.0
Stromart AC


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#189 von Alessandro195 , 12.09.2019 07:23

Hallo Peter,

nachdem ich nun in den letzten Tagen als stiller Mitleser deinen Thread zu deiner Anlage nachgeholt habe, möchte ich mich doch einmal mit einem freundlichen "Hallo!" in die Runde bemerkbar machen!
Ich werde mich wohl allerdings eher weniger melden, da ich kein erfahrener Modellbahner bin und beim Thema Technik und Anlagenbau absolut im Dunkeln tappe... Vielleicht kann ich hier das ein oder andere lernen und mir behalten!

Dein Anlagenkonzept und der Gleisplan gefallen mir sehr gut! Ich bin schon gespannt wie deine weiteren Bauschritte aussehen werden.
Das Video mit dem Orient Express finde ich auch richtig klasse!

Dir weiterhin gutes Gelingen beim Anlagenbau und allzeit gute Modellbahnfahrt!

Grüße
Alessandro


Alessandro195  
Alessandro195
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 11.11.2017


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#190 von michael_geng , 14.09.2019 16:36

Hallo Peter
Göppingen am Freitag 13 war echt gut und es hat echt Spaß gemacht , ein reales Treffen von ein paar stummis geschafft zu haben.
Es waren echt nette Dampfgespräche und ich hoffe sehr auf Fortsetzung. Weil aber alle glaube ich mitlesen deshalb hier und in dieser Form.
In der Hoffnung auf regen Austausch und bis die Tage .
Und Peter mach weiter so.

Mfg Michael


Menschrechte: Artikel 2 der UN
Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.



Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814


 
michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.230
Registriert am: 30.08.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0, Z, G
Steuerung CS 2/ 3+
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#191 von Miraculus , 28.09.2019 20:55

Guten Abend werte Stummis,

annähernd drei Wochen ist es her, dass ich hier zuletzt etwas schrieb. Natürlich ist Post eingegangen und ich Stoffel hab noch nicht mal geantwortet ops: .
Hab aber eine gute Ausrede . Stellt euch vor, ich war unterwegs So wurde unter anderem die IMA in Göppingen besucht, und dabei den ein, oder anderen Stummi getroffen. War ein toller Tag.

Jetzt aber zu den Besuchern und deren Beiträge. Zuvorderst möchte ich zwei neue Klostermühltouristen begrüßen.



@Rüdiger: Grüß Gott an den Neuling, der schon am Anfang dabei war. Da geht es dir wie Gott, der war auch ganz zu Anfangs dabei . Bezüglich der Anzahl der Schattenbahnhöfe gab es im Planungsthread auch diverse Diskussionen, ob zwei oder drei an der Zahl. Ich entschied mich für die Vollausstattung, da ich einfach das ständige Aus- und wieder Einpacken leid bin. Wie's letztlich wird, wird sich zeigen.

@Alessandro: Da möchte ich doch sofort das freundliche "HALLO" (wenn auch verspätet) erwidern. Aber natürlich nicht zurück geben, denn was ich mal habe behalte ich auch. Bin nämlich ein einnehmendes Wesen . Wenn ich dir mit meinem Gesabbel und Bildergeschichten helfen kann freut mich das ganz besonders. Falls Du Fragen hast, immer her damit. Nur so können die Stummis und ich dir bei Problemstellungen helfend zur Hand gehen.

@Emma: Kleine Anlage . Der war gut . Aber im Ernst, bevor ich deine Anlage entdeckt hatte, hatte ich gewisse Vorstellungen für Klostermühl 1.0. Auch ich möchte viel Schattenbahnhofsgleise. Auch ich wollte die von Anfang an beleuchtet haben, als Teil der Gesamtanlage. Als ich dann Schönsylvia entdeckte, entdeckte ich mich sozusagen wieder. Auch wenn ich nicht ganz deine Ausmaße erreichen werde bin ich immer wieder faszniert, von deiner Umssetzung. Insbesondere des langgezogenen Bahnhofes in Epoche 6. Einfach klasse.
Das mit den zwei Meldern pro Block wird sich vorraussichtlich nicht "vermeiden" lassen. Da muss ich endlich mal in die Gänge kommen, Klostermühl 1.0 im WDP anlegen usw. Soweit ich das herausgelesen habe, ist das Überwachen der Weichenstraßen nicht unbedingt nötig, weshalb ich darauf verzichten werde.

@Hubert: Ich habe dich nicht vergessen. Danke für dein Lob. Und fliegende Leitungen und Steckdosen kann ich überhaupt nicht ab haben. Das habe ich glaube ich schonmals erwähnt.

@Michael: Auch dir ein Dank. Und ja, es war echt toll, dich in Göppingen persönlich getroffen zu haben. Ist doch immer etwas andres, die Menschen hinter den Beiträgen persönlich kennenlernen zu dürfen. Und falls ich mal wieder in den Süden kommen sollte, werde ich mich selbstverständlich bei dir melden.

So, nun ein kleines Update vom heutigen Tage. Wie im hervorgekramten Baubericht von Klostermühl -1

viewtopic.php?f=15&t=134239&p=2015482#p2015482

habe ich mich dazu durchgerungen, die Anlage



abzubauen und die dortigen Gleise in Klostermühl 1.0 weiter zu verwenden. Um in Klostermühl 1.0 weiter zu kommen besuchte ich die Tage meinen Moba-Händler des Vertrauens in Maulbronn.

Das hier landete ganz unversehens im Einkaufskorb



Ich konnte meine Insider 2019 in Empfang nehmen. Die V 320 001. Ein schöner,



edler Karton in schwarz. Unterschiedlich bedruckt,



damit auch im Schrank alles seine Ordnung hat.



Unboxing in Neudenglisch.



Märklintypisch ist die Lokomotive



in Kunststoff verpackt und somit ausreichend gegen Stöße gesichert.



Flugs auf die Gleise gestellt und



ein paar



Fotos geschossen.



Meinen Insider-Jahreswagen durfte ich auch in Empfang nehmen



Auch ein schönes Modell,



welches gut nach Klostermühl passt.



Die Bedruckung ist astrein.



Wobei es wohl auch schon Kritiker gab, die anmerkten, dass die Lackausbesserungen nicht den Katalogabbildungen entsprechen.



Heute Mittag die Kellerbahn weitestgehend vom Rollmaterial abgeräumt. Ein Teil zog in das Obergeschoss.

Bevor ich die Gleise endgültig abbaue kam es zu einem Vautastischen Stelldichein der verschiedenen V-Lokomotiven. Die V 160, V 200 und V 320 gaben sich ein letztes Mal die Ehre, ihre Runden zu drehen.

[youtu-be]https://youtu.be/M2P8ny_0Kuc[/youtu-be]

Sollte das Wetter morgen ebenfalls regnerisch sein, so werd ich im OG etwas werkeln.

Wünsche einen schönen Abend.


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.177
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#192 von -me- , 28.09.2019 21:50

Hallo Peter,
einen schönen neuen Diesel hast du dir da zugelegt.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.159
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#193 von granadabuab , 28.09.2019 22:40

Servus Peter,

Glückwunsch zur der Insider V320, macht echt was her,
aber Peterchen die Zugschlußbeleuchtung beim nächsten Filmchen - bitte abschalten .
Sieht einfach besser aus
Tolles aber doch trauriges Abschiedsfilmchen von Klostermühl.
Es freut mich daher, dass du die Gleise weiterhin verwendest möchtest, für deine neue Anlage.
Daher bin ich gespannt wie es auf der neuen Anlage so weitergeht...


Franko


 
granadabuab
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 12.04.2014
Spurweite H0, Z


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#194 von Miraculus , 29.09.2019 10:34

Guten Morgen Stummis,

bevor ich an die unliebsamen Bürobarbeiten gehe noch schnell die Post.

@Michael: Danke. Die V 320 gefällt mir ausgesprochen gut. Und ich bin mir auch ziemlich sicher einen zweiten Motor, so etwa 1 bis 2 Sekunden später starten zu hören . Wie man gleich sieht, zieht sie in der Ebene auch ordenlich was weg.

@Franko: Ja, nü woahr. Habe mit dem Filmchen extra auf den Einzug der V 320 gewartet, um einen würdigen Abschied feiern zu können. Dabei fiel mir auch erstmals auf, dass ich doch schon so einige Dieselveteranen in der altroten Farbgebung habe. Das ist aus meiner Sicht einfach eine schöne Farbkombination, obwohl mir auch im Gegensatz zu vielen anderen o/b gefällt.

Hier nun das Video zur ausgiebigen Einweihungsfahrt der V 320 in 1.0

[youtu-be]https://youtu.be/yeUOKdZcswQ[/youtu-be]

In Klostermühl geht es nun Häppchenweise weiter. Als nächstes muss ich mir nun echt die schmalen Wago-Klemmen (wie war die Artikelnummer nochmals? ) und Schukos besorgen. Schmale Kabelkanäle und Verteilerleisten sind auch noch auf der Einkaufsliste, damit kein Kabelsalat entsteht. Ich möchte das so aufgeräumt wie möglich gestalten.

Und da wir im Video ja gerade bei Güterzügen waren, hier noch ein Bildchen aus dem Echtbetrieb




Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.177
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#195 von KleTho , 29.09.2019 10:58

Guten Morgen Peter,
wahrlich ein schöner gemischter Krsselzug ❗️

Ja, die 320 macht eine gute Figur. Aber ich wäre da noch auf die Epoche IV Version, welche da noch kommen wird.

Ich verfolge ja Deine Planung und Bau im Oberstübchen von Anfang an und muss aber gestehen, dass mir heute das erste Mal die Dimension Deiner Anlage bewusst geworden ist.

Kein Vergleich zu Deiner Kellerbahn, Dank Deiner Tochter .
Aber so ein Ganzzug nimmt schon ganz schön etwas vom Gleis ein. In der Landschaft eingebettet, wird das dann schon nicht mehr so auffallen.

Bei meinen Erwartungen an mein MoBa-Erlebnis zeigen, dass ich vor Jahren mit der Entscheidung zur Bodenbahn, die richtige Entscheidung getroffen habe.
Zudem ist bis jetzt auch noch keiner meiner Söhne aus dem trauten Heim ausgezogen.

Aber vielen Dank für die tollen Bilder ‼️

So, auch ich muss jetzt an die Hausarbeit ❗️
Warum am Sonntag


Mit herzlichen Grüßen aus München,

Thomas


Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


 
KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.218
Registriert am: 24.07.2014
Ort: noch in München, im Norden des Dorfes, aber nicht mehr lange!
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 und MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#196 von Jürgen Moba , 29.09.2019 12:10

Hallo Peter,

Zitat

Als nächstes muss ich mir nun echt die schmalen Wago-Klemmen (wie war die Artikelnummer nochmals? )



[quote="Jürgen Moba" post_id=2002569 time=1566198801 user_id=31791]
Hallo Peter,

Für 1,5 mm2 starr nimt man(n) solche Klemmen:
https://www.wago.com/de/installationskle...emme/p/2273-205
[/quote]


Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahn-Projekte
Anlagenplanung
Anlagenbau
Lok u. Wagenumbauten


 
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 891
Registriert am: 05.09.2017
Ort: Mittelrhein
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3, z21, TC 9G
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#197 von nordlicht52 , 29.09.2019 17:30

Moin Peter,

schöne Lok deine Insider 2019
Das Video ist ebenfalls schön anzusehen, irgendwann muss ich das auch probieren. Ich scheue noch die Nachbearbeitung...

Schönen Sonntag, hier regnet es und damit ist bestes Moba-Wetter


Grüße
Bernd

"Achtern Diek" in Segmenten: viewtopic.php?f=170&t=171935


 
nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 732
Registriert am: 10.02.2017


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#198 von michael_geng , 30.09.2019 20:59

Alter Peter
Du hat aber wieder zugeschlagen. Aber Rollmaterial hat nie genug . Wie immer sehr schönes Viedo weiter so.
Hoffe alle sind gesund und hoffentlich hast Du genau so viel Arbeit wie ich.
Bis bald .

Mfg Michael


Menschrechte: Artikel 2 der UN
Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand.



Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814


 
michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.230
Registriert am: 30.08.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0, Z, G
Steuerung CS 2/ 3+
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#199 von myfo , 01.10.2019 21:00

YEAH, es rollt in Peters Oberstübchen!

Gratzi natürlich zur massiven Lok, die scheint ja sowas wie ein Wessi-Russendiesel zu sein.
Aaaaaber, die im Osten haben sich (bis heute!) durchgesetzt!

Einfach schön, dass es bei dir so laaaangsam vorwärts geht.

Man sieht und hört sich bald (jaja, diese Woche sollte der Follet mal noch fönen ops: ), sag liebe Grüesse daheim!

LG
Mylina&Follet


Neu was wäre wenn... Bannewitz! https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...748807#p1748807


myfo  
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 676
Registriert am: 01.08.2015


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#200 von granadabuab , 03.10.2019 23:29

Ja es rollt,

in diesem neuem Oberstübchen , das ist wirklich schön -
auch wenn ich mich unbeliebt mache, aber dieses eine Filmchen zeigt doch mal wieder auf,
das die Öhrchen wiedermal auf Durchzug gestellt waren äh... wurden ( der Schwabe und die Vergangenheitsform...ein offenes Buch )

Man kann hier einfach schreiben was man will, das annehmen einer Tatsache ist hier absolut willkürlich
Geht so mal gar nicht
Ich weiß ja sehr wohl mit wem ich es hier zu tun habe Aber, sowas geht überhaupt nicht.
Wenn man schon beruflich sich nach Gesetz und Regeln halten muß, würd ich mir wünschen, dieses Verhalten auch bei der eigenen Modelleisenbahn einzuhalten, d.h.:

das Schlußlicht an der Lok ist auszuschalten
bei befördern eines Wagengespannes - Basta !

Ich hoffe, wir haben uns für die Zukunft verstanden



... ach Peterchen, wie geht´s der Familie?...alles gut ?


Franko


 
granadabuab
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 12.04.2014
Spurweite H0, Z


   

Von Rambach nach Albersbrunn - Baustart meiner raumfüllenden U-Anlage
Alles wird gut

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 207
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz