RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#576 von Heichtl , 11.04.2021 22:52

Hallo Peter,

Erstmal, schade, dass du diese Woche anderweitig nur testen bzw getestet wirst und nicht kannst

Zu deinem "Flaschenhals" da im SBF... also einen Vorteil sehe ich da aktuell nur:
Er wird den Anlagenbetrieb entschleunigen.
Aber da du ja "nur" eine eingleisige Wendel Auf-Ab-Fahrt hast, vielleicht nicht so dramatisch. Je nach Zuglänge natürlich

Wenn bisher alles soweit problemlos durch die Weichenverbindung fährt, alles gut und hoffe für dich, dass es auch so bleiben wird, vorallem wenn dann mal längere Güterzüge vom Wendel herunter gefahren kommen.
Da würde ich dir zwingend Probefahrten mit ner provisorischen Wendeschleife noch empfehlen, bevor der weitere SBF drüber montiert wird.

Viel Spaß die Woche bei der Fortbildung und hoffentlich anschließend ne Besoldungstufe mehr

Grüße
Matthias


M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen


vorherige [url= viewtopic.php?f=64&t=125357]M-Gl.-Anlage[/url]


 
Heichtl
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.598
Registriert am: 19.01.2014


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#577 von cs67 , 12.04.2021 16:45

Hallo Peter,

Zitat

Ich habe heute Morgen ausgiebige Testfahrten, sowohl vorwärts, als auch Rückwärts durch das Weichenfeld gemacht. Es kam zu keinerlei Störungen



... das ist doch das Wesentliche. Dann nehmen wir die jetzige Variante mal als gesetzt und es kann fortan kräftig in die Höhe gehen

Zitat

Am Liebsten würde ich diese per abklappbarem Modulbrettchen unterhalb des SBF 2 anbringen.



Abklappbare Brettchen unter SBF2 und Kabel dann von unten ran führen - ist irgendwie auch nicht die optimale Lösung
Evtl. könntest du eine abnehmbare Makrolonabdeckung drüber setzen. Wobei du gerade im unteren SBF wohl kaum um das ein oder
andere mal Staubwischen herum kommen wirst.

Wünsche dir eine stressfreie Fortbildungswoche


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.108
Registriert am: 14.11.2015
Ort: in der Nähe des Ur-Pils
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#578 von KaBeEs246 , 14.04.2021 10:13

Zitat

Ich habe heute Morgen ausgiebige Testfahrten, sowohl vorwärts, als auch Rückwärts durch das Weichenfeld gemacht. Es kam zu keinerlei Störungen.


Hallo Peter,

welche Gründe willst du uns denn nun weiterhin präsentieren, die dich davon abhalten, aus dem Kellerloch herauszukommen? Denn bevor die Weichen da nicht überbaut sind, wird da auch nichts entgleisen.

Gruß von Ruhr und Nette nach Klostermühl auf dem Mühlacker
Hans


Meine Anlage Nettetal (Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.056
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#579 von Jürgen Moba , 14.04.2021 10:57

Hallo Peter,



sehe ich da etwa die billigen Flachbandnetzwerkkabel ohne Abschirmung :
Bitte nicht böse sein, aber benutze die doppelt abgeschrimten Netzwerkkabel um irgendwelchen Störungeneinflüssen entgegen zuwirken.
ZB. sowas hier: https://www.amazon.de/deleyCON-St%C3%BCc...01N6CC6KE&psc=1
Wie du von deinem Trainspeed weist, gibt es auch mit abgewinkelten Steckern.


Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahn-Projekte
Anlagenplanung
Anlagenbau
Lok u. Wagenumbauten


 
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 948
Registriert am: 05.09.2017
Ort: Mittelrhein
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3, z21, TC 10 G 64 bit
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#580 von RC-Flieger , 10.05.2021 20:45

Servus Peter.
Nachdem du ja bei mir immer wieder reinschaust, hab ich es heute endlich mal geschafft bei dir rein zu schauen. Hab jetzt nicht alles gelesen aber das was du dir da vorgenommen hast ist schon ein Wahnsinnsprojekt. Ein dickes dafür von meiner Seite.
Ich würde da schon an der Verkabelung scheitern und natürlich an der Digitalisierung. Das ist einfach nicht meine Welt. Und um das analog zu fahren....................... ich wäre mehr am Wiederaufgleisen als am Fahren
Also schön weiter berichten, ich bleibe dabei und staune

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 746
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#581 von Miraculus , 15.05.2021 23:30

Guten Abend Stummis,

kurz vor Toresschluss und dem Umzug des Forums noch schnell die Post abarbeiten und ein Mini-UpDate leisten.

@Matthias: Du hast natürlich völlig recht. Es bedarf noch vieler und weiterer Probefahrten, neben der Verkabelung und Verlegung der Rückmelder (da bin ich leider noch nicht weitergekommen ). Zum darüberliegenden Schattenbahnhof gleich noch mehr.

@Christoph: Ja, um das Staubwischen werde ich wohl nicht herumkommen. Allerdings möchte ich das soweit als möglich reduzieren . Und bevor es richtig in die Höhe geht, steht noch immer die Verkabelung an. Ich dreh mich da mit meinen Gedanken immer wieder im Kreis.

@Hans: Ich geb dir natürlich recht. Wer würde einem so netten Menschen aus Nettetal schon widersprechen . Aber wie oben bereits gesagt, meine Gedanken drehen sich immer wieder um das gleiche Thema der Unterbringung der Rückmeldemodule. Dazu aber gleich noch etwas.

@Jürgen: Ja, da siehst Du richtig, das sind einfache Flachbandnetzwerkkabel. Die habe ich aber schon länger bei meiner Modellbahn in Verwendung und hatte bislang noch nie Probleme damit. Liegt eventuell daran, dass ich sie immer konsequent von den restlichen, stromführenden Kabeln getrennt geführt habe. Dies habe ich so auch in Klostermühl 1.0 vor. Sie sind auch sehr flexibel und lassen sich gut aufrollen. Mir ist aber durchaus bewusst, dass diese Kabel Probleme bereiten können. Andererseits ist der CAN-Bus des CdB wohl nicht so störanfällig wie der S88-Bus, so hab ich zumindest das Gefühl, wenn ich andere Berichte lese. Da ich aber vorhabe, die Kabel jeweils in Kabelkanäle zu verlegen, wäre ein späterer Tausch auch kein Problem.

@Thomas: Ein gar wunderbares lich Willkommen in Klostermühl. Schön, dass Du es hierher geschafft hast.

Sodele, nun zum Mini-UpDate. Ich habe mal die Tage versucht eine



äußerst filigrane Wendel



aufzubauen, um zu schauen, wie es denn tatsächlich werden könnte.



Im Bild unten, in der direkten Draufsicht erkennt man,



dass es doch fast möglich wäre, die viergleisige Abstellgruppe zu verwirklichen, oder? Unten links muss man sich allerdings noch die Plattenlage des zweiten Schattenbahnhofes vorstellen, welche über den jetzt noch erkennbaren Rückmeldemodulen und den Steckdosen liegen würde. Außen herum führt dann noch, wie hier im Plan zu erkennen



die Umfahrung. Die Gleislagen übereinander sehen so



aus. Der größte Teil des Innenraumes über der Abstellgruppe wäre "frei" zugänglich.

Der Meterstab verdeutlicht hier die ungefähre Höhe des obersten Schattenbahnhofes bei etwa 57 Zentimetern über dem FFB.



Nicht zuletzt habe ich mir als derzeit "finalen" Standort der hier benötigten Rückmeldemodule gedacht, diese nach rechts, in den frei zugänglichen Raum zu versetzen. Hier würde ich eigentlich bei Störungen recht gut rankommen, findet ihr nicht?

Die Weichen der Abstellgruppe würde ich nach derzeitigem Stand recht bequem von vorne erreichen können. Die Weichen im hinteren Bereich, bei der Ausfahrt aus den Schattenbahnhofsgleisen wären ohne Antrieb und somit "betriebssicher". Einzigst die oberste Weiche rechts, benötigt einen Weichenantrieb. Das ist der neuralgischte Punkt in diesem Bereich.

Ich werde morgen mal versuchen, noch eine Platte darüber zu legen, um die Wirkung zu testen. Der Bericht folgt dann im neuen Forum.



Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.762
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#582 von michael_geng , 16.05.2021 09:54

Mensch Peter

Freut mich das es aufwärts geht. Da wird sich neues ergeben für ausgiebige Testfahrten. Da bin ich gespannt auf unser Treffen.
Du kannst nocht Zugwünsche äußern.

Mfg Michael

Also dann, Bis Neulich


Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814

Grundrechte sind nicht verhandelbar.


 
michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.246
Registriert am: 30.08.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0, Z, G
Steuerung CS 2/ 3+
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#583 von kronos , 16.05.2021 11:47

Moin Peter,

Du erhebst Dich ja in schwindelerregende Höhen. An Deiner Stelle würde ich die Abstellgruppe erstmal vorsehen. Falls es dann aus eingriffstechnischen Gründen gar nicht funktionieren sollte, bleiben die Gleise halt im schlimmsten Fall unbenutzt. Klar hat man dann bisschen Geld verballert, aber das ist bei unserem Hobby jetzt nicht so ungewöhnlich
Die Weiche oben rechts würde mir auch zu Denken geben. Ich glaube da hilft wirklich nur, mal ne Platte aufzulegen und zu testen, ob man noch ran kommt. Ansonsten könntest Du, wenn Du einen Servo verwendest die Weiche über einen längeren Stelldraht ansteuern, so daß der Servo so weit vorne ist, daß Du ihn notfalls austauschen kannst. Den Standort für die Rückmelder würde ich auch erst final festlegen, wenn die Platte zumindest provisorisch aufliegt. Dann kannst Du wahrscheinlich realtiv einfach eine Entscheidung treffen.

Beste Grüße,

Volker


Aktuell: Bahnbetriebswerk "Allgäu": viewtopic.php?f=15&t=151768
Ehemalige Anlage "Opus 1": www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=129575


 
kronos
InterCity (IC)
Beiträge: 609
Registriert am: 23.11.2014
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, Traincontroller Gold 9
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#584 von hks77 , 16.05.2021 13:23

Hallo Peter,

ich denke das sollte schon hinkommen mit den 4 Stumpfgleisen und der Wendel.

Beim Meterstab ablesen ist aber wohl ein kleiner Fauxpas passiert - 57cm? Nicht eher 37


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.403
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#585 von Miraculus , 16.05.2021 17:25

Hi Stummis,
Paaaaanik macht sich breit. Ich weiß nicht, ob es mir reicht, vor der Schließung des Forums auch noch meine Bilder hochzuladen

Dennoch kurz die Post.

@Michael: Na mal schauen. Habe soeben testweise eine Platte ausgelegt, welche die Lage des SBF 2 simuliert. Ob's mit dem Hochladen reicht weiß ich nicht.

@Volker: Danke für den Tipp mit dem Servo, das wäre auch eine Möglichkeit, allerdings müsste der Stelldraht unter der Abstellgruppe hindurch geführt werden.
@Jürgen: Der Segen eines meiner Planungsgurus Und nein, kein Ablesefehler. SBF 2 liegt ungefähr auf 33 bis 34 Zentimetern und der oberste, SBF 1 auf 55 oder 57 Zentimetern. Das obere Ende des Meterstabes soll diese ungefähre Höhe andeuten, um die Eingriffshöhe zu verdeutlichen.

So, wie gesagt, ich versuche noch die Bilder hochzuladen, dann geht es nach dem Forenumzug weiter.

Nachtrag! Mein Motto: Kein Beitrag ohne Bild. Deshalb



aus meinem Bilderbuch "gemopst"




Gruß und Schluss


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.762
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#586 von derOlli , 16.05.2021 17:29

Hallo Peter,

Zitat

das wäre auch eine Möglichkeit, allerdings müsste der Stelldraht unter der Abstellgruppe hindurch geführt werden.



Ich habe das bei acht Weichen auch so gemacht. Allerdings sollte der Stelldraht dann durch ein Messingrohr geführt werden.

Edit:

Auf Seite 15 bei mir #354 kannst du sehen wie ich das gemacht habe.


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.144
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#587 von kronos , 16.05.2021 17:39

Hallo Peter,

Da kommt Dir das Böschungsgleis zu Gute. Du kannst bei den Gleisen der Abstellgruppe eine Aussparung einfräsen und, wie Olli geschrieben hat ein Messingrohr als Führung vorsehen.

Bin gespannt, ob das mit den Bildern noch zeitlich hinkommt

Beste Grüße,

Volker


Aktuell: Bahnbetriebswerk "Allgäu": viewtopic.php?f=15&t=151768
Ehemalige Anlage "Opus 1": www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=129575


 
kronos
InterCity (IC)
Beiträge: 609
Registriert am: 23.11.2014
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, Traincontroller Gold 9
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#588 von RC-Flieger , 16.05.2021 17:49

Für die Weichenansteuerung wäre auch ein Bowdenzug aus dem RC Modellbau möglich. Der wäre auch flexibel/ biegsam falls der direkte Weg zum Servo schlecht machbar ist.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 746
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#589 von Miraculus , 16.05.2021 18:19

Hi Stummis,
ich glaube es klappt noch. Gefühlt sind derzeit alle Stummis online, um die letzten Minuten vor dem Stummi-Shut-Down zu genießen

Und schon wieder ist Post aufgelaufen. Daher

@Olli: Danke für den Tipp. Da schau ich dann nach, wenn nur noch lesender Zugriff möglich ist
@Volker: Kuckst Du unten. Und ja, ich werde nicht umhin kommen, dass ein oder andere Gleis unterhalb in der Böschung auszufräsen um, dort Kabel und sonstiges Gedöns durchzufädeln.
@Thomas: Da kommt der Modellflieger durch. Bowdenzug ist natürlich auch ne Möglichkeit. Hach, ihr seid einfach spitze. Das

So, jetzt zu den Bildern.

Zunächst nochmals zum Gleisplan und den Eingriffshöhen. Hier der SBF 1 über dem SBF 2, bzw. der dortigen Wendel, welche hoch zur sichtbaren, 2-gleisigen Paradestrecke führt.



Die Wendeln in der 3D-Ansicht.



Weiter geht es mit der Simulation der SBF2-Lage. Wie ihr seht, ich habe zudem auch die Rückmeldemodule versetzt.



Ich denke, das passt soweit ganz gut.



Hier nun die vorne anschließende Platte,



auf welcher die Umfahrung (lila)



installiert wird. Links anschließend dann



die Platte des SBF2. Unten dann in der



Totalen. Mal von der Seite



betrachtet, um die ungefähre



Höhenlage zu checken.



Ich denke, dass könnte durchaus etwas werden.



Mit angelegtem Meterstab. Man(n), oder Frau



erkennt, dass die Eingriffshöhe recht passabel ist.


Also das

Und weil ihr so schön brav wart und feste mitgeholfen habt bekommt ihr ein Bild aus dem Echtbetrieb. Ein dreifaches



Hoch auf eine Trippletraktion.

Puuuh, geschafft

Ich wünsch Euch allen etwas.


LG


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.762
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 19.05.21 - Kurz nach Forumsöffnung und -umzug: Ein Wendelbau.

#590 von Miraculus , 25.05.2021 11:32

Hallo Stummis,

während des erfolgreichen Forumsumzuges ging es auch in Klostermühl ein kleines Stückchen aufwärts, denn während des Forenumzuges war ich nicht untätig und habe etwas an meiner MoBa weitergebastelt.

Ich hatte mir lange überlegt, wie ich beim weiteren Bau, insbesondere dem Aufbau der Wendel vorgehe.

Die Überlegungen mündeten in folgende Umsetzung.

Zunächst mal einen Teilausdruck des Planes, um zu sehen wie sich die Höhenentwicklung der Wendel ergibt.



Gleisverlauf auf einer 5mm starken Buchenmehrschichtplatte eingezeichnet und



ausgesägt. Der Übergang in die Steigung wird mit zwei kurzen, geraden Gleisstücken 24094 hergestellt.



Als „Auffahrrampe“ habe ich aus Resten einer Wandverkleidung diese Paneelen „gerettet“, welche sich



hervorragend zur Herstellung eigneten. Etwas Weißleim, und schon klebt, ähem, klappt das.



Die erste Kehre der Wendel im Gesamten.



Als Schwabe bin ich ja Sparsamkeit gewohnt, weshalb hier Resteverwertung angesagt ist. Der Weitere Wendelaufbau erfolgt dann mit den gewohnten 10mm starken Paperlapappplatten.



Auch hier erfolgt zuerst das Anzeichnen, und dann



das Aussägen der Trasse.



Das Zwischenstück, bzw. der Übergang von der 5mm- zur 10mm-Platte musste natürlich



auch zusammengepfriemelt werden. Wie gut, dass 5 Millimeter gerade die Hälfte von 10 Millimetern sind



Und wenn wir schon dabei sind, wurde natürlich auch die Schalldämmung aufgebracht. Sie wurde mit etwas Weißleim fixiert.

Nun kommen wir an Ort und Stelle zur Problemstellung, dass wir ja auch hier den Übergang herstellen müssen.



Zur Erinnerung, so sah’s aus. Zur Herstellung des Überganges



wurde die dort bereits liegende Schalldämmmatte mit dem Messer eingeschnitten,



und die Matte etwas angehoben, und die „Auffahrrampe“ eingeschoben.



Sodann der weiterführende Kreisbogen des untersten Wendelteiles angefügt



und angepasst.



Das sieht aus meiner bescheidenen Meinung und Sichtweise heraus





verdammich gut aus

Zwischendurch waren natürlich auch immer mal wieder Höhenkontrollen angesagt. Hierbei ist ja immer das Problem, dass sich die Maße im WinTrack-Gleisplan auf den FFB (Fertig-Fuß-Boden) beziehen. Also Obacht, beim Messen!



Aber wie ich feststellen durfte,



passt das bislang ganz hervorragend, ohne, dass ich jetzt Gewindestangen einsetzen musste. Das kommt aber noch, denn wie ihr wisst, haben derzeit die Baumärkte geschlossen und ich komme nicht an M8-Gewindestangen heran.



Elegant Herr Elefant!



Und, Bingo,



auch die Steigung liegt im Soll!!



Noch liegt das provisorisch und die Wendel ist noch nicht fixiert. Das kommt aber noch.

Wichtig ist, der Anfang zur Höhenerklimmung ist gemacht. Dazu habe ich gestern eine Wanderung den Himmelssteig in Peterstal absolviert, um mich mit der Höhe vertraut zu machen. Dazu gibt es im Bilderbuch einen kurzen Bericht.

Als nächstes stehen noch immer die Rückmeldungen aus. Dazu gleich mehr.


LG


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


Darius hat sich bedankt!
 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.762
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 25.05.2021 | Top

RE: Klostermühl 1.0: 20.05.21: Module über Module. Frage des Modulstandortes?

#591 von Miraculus , 25.05.2021 12:29

Hi Stummis,

weiter geht es in Klostermühl. Bin ja immer noch mit meinen Rückmeldungen beschäftigt. Der optimale Standort der Rückmeldemodule lässt mir einfach keine Ruhe.

Zur Anbindung der unterschiedlichsten CAN-Module wie den Gleisreporter DeLuxe, oder auch den WeichenChef Magnet hatte ich mir bei meiner letzten Bestellung den sogenannten Sternpunkt hier



besorgt. Damit lässt sich eine Verzweigung des CAN-Busses auf 4 weitere Modulstränge verwirklichen. Als Verbindung untereinander genügt hierbei ein "einfaches" CAT-Netzwerkkabel. Zudem verfügt der Sternpunkt noch über einen Anschluss für eine MS 2.



Das Problem dabei ist aber, dass dieser ohne Gehäuse geliefert wird. Warum kann ich nicht sagen. Das stört mich aber. Deshalb musste eine Lösung her. Ich hatte noch von meiner alten Kellerbahn leere Modulgehäuse übrig.



Was liegt näher, als diese einer weiteren Verwendung zuzuführen.



Hierzu kam erstmalig auch mein "Märklin-Dremel" zum Einsatz,



welchen ich günstig über das Forum erwerben konnte.



Wie gut, dass ich für die Modellbahn noch ein paar zusätzliche Steckdosen vorgesehen hatte. So ist man beim Werkzeugeinsatz recht flexibel



Dann ging es an die Bearbeitung des Modulgehäuses, da ich ja an jeder Ecke



ein paar Öffnungen benötige.



Nachdem die Öffnungen entsprechend bearbeitet und entgratet wurden, schaut es doch recht manierlich aus.



Nun stellte sich zum wiederholten Male die Frage, wo und wie bringe ich die Module unter?



Hier ist, wie man unschwer erkennen kann, doch recht wenig Platz, um die Rückmeldekabel ordentlich an die Module zu führen. Um 90° zu drehen bringt auch keinen Vorteil, da ich dann mit den Netzwerkkabeln nicht mehr zu Rande komme.



Auch der Standort des Sternpunktes



ist nicht wirklich günstig



und deshalb nur vorläufig.



Der muss später direkt unter die oberste Ebene,



damit man sich nicht bücken muss, um eine MS2 einzustecken.

Ihr seht, es will alles gut durchdacht sein. Ich bin dran.


Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.762
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 20.05.21: Module über Module. Frage des Modulstandortes?

#592 von RC-Flieger , 25.05.2021 18:01

Hi Peter.
Also der Anstieg sieht schon mal richtig klasse aus . Allerdings das Dremeln............... das üben wir aber noch n bisschen.
Ansonsten bin ich heilfroh das ich mein bisschen MoBa analog fahren kann. Wenn ich mir deine Steuerungstechnik so anschaue........... oh oh oh da wär ich komplett aufgeschmissen. Und mit " alles einstöpseln " ist das bestimmt nicht getan. Das muß dann bestimmt alles auch noch programmiert werden. Und genau da wär´s bei mir ganz aus. Aber ich denke du weist schon was du tust und findest die passenden Lösungen.

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen


Miraculus hat sich bedankt!
 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 746
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Klostermühl 1.0: 20.05.21: Module über Module. Frage des Modulstandortes?

#593 von kronos , 27.05.2021 18:50

Hallo Peter,

Schön, wies aufwärts geht. Gute Idee, die Schalldämmung auszuschneiden und so einen sanften Übergang zur Rampe zu ermöglichen. Die Steigung passt ja auch sehr gut.
Ich weiß nicht, ob Du den Standort von Sternmodul und den Reporter-Modulen jetzt schon entscheiden musst. Beim Weiterbau wird sich Dir der optimale Standort sicher bald offenbaren.
Der Märklin Dremel ist ja putzig...wusste garnicht, daß es sowas von Märklin gibt. Ist auf jeden Fall für schlecht zugängliche Stellen sehr geeignet.
Eine Frage noch am Ende: Weißt Du zufällig, wie man einen Beitrag als Entwurf zwischen-speichern kann? Hab die Funktion noch nicht entdeckt.
Einen guten Weiterbau und beste Grüße,

Volker


Aktuell: Bahnbetriebswerk "Allgäu": viewtopic.php?f=15&t=151768
Ehemalige Anlage "Opus 1": www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=129575


 
kronos
InterCity (IC)
Beiträge: 609
Registriert am: 23.11.2014
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, Traincontroller Gold 9
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 27.05.2021 | Top

RE: Klostermühl 1.0: 20.05.21: Module über Module. Frage des Modulstandortes?

#594 von XelionRail , 27.05.2021 20:47

Servus Peter,

das sieht doch gut aus bei Dir. Ohne Gewindestangen, Respekt. Da hätte ich gar nicht erst angefangen. Ganz besonders interessant fand ich deinen Wasserwaagewagen, den gibt es in der Bucht ja für kleines Geld. Da werde ich also auch mal zugreifen.

@Volker: es gibt eine Auto-Save Funktion, die deine Antwort automatisch speichert (es popt oben rechts über der Text-Eingabe-Box alle x-Sekunden ein Toast kurz auf). Sollte dein Browser also mal abstürzen, kannst du einfach nochmal auf 'Antworten' klicken und dein begonnenerText ist wieder da.

Happy Mobahning weiterhin.


Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - H0 Nebenbahn mit Endbahnhof - Update 05.01.2022
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: BidiB :: DR5000 :: ESU :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - Stammtisch


kronos und Miraculus haben sich bedankt!
 
XelionRail
InterCity (IC)
Beiträge: 667
Registriert am: 25.06.2012
Ort: bei München
Gleise Peco
Spurweite H0
Steuerung DCC, BidiB, iTrain
Stromart DC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 20.05.21: Module über Module. Frage des Modulstandortes?

#595 von kronos , 29.05.2021 14:01

@Xelion Rail.

Super. Danke Dir. Hat funktioniert.

@ Peter:

Bei Deinem Threadthema steht jetzt auch RE: davor. War bei mir auch so. Kennst Du zufällig den Grund. Scheint nicht bei Allen so zu sein.

Beste Grüße,

Volker


Aktuell: Bahnbetriebswerk "Allgäu": viewtopic.php?f=15&t=151768
Ehemalige Anlage "Opus 1": www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=129575


 
kronos
InterCity (IC)
Beiträge: 609
Registriert am: 23.11.2014
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, Traincontroller Gold 9
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 29.05.2021 | Top

Klostermühl 1.0: 29.05.21: Module über Module. CAN ich was dafür?

#596 von Miraculus , 29.05.2021 21:49

Guten Abend Stummis,

mein Urlaub neigt sich dem Ende entgegen

Die grüne Hölle wurde soweit besiegt, so dass ich die letzten beiden Tage etwas Zeit hatte, an der MoBa zu basteln. Das Wetter war ja



entsprechend

Doch zuerst die Post.

@Thomas: Läster Du nur, aber Du hast natürlich recht, in der Makroaufnahme sieht das ja schrecklich aus . Weiterhin vermutest Du richtig, dass da noch ein riesen Programmieraufwand dahintersteckt, da ja alle Module mit ihrem Standort und Adressen auch in das WinDigipet-Steuerungsprogramm eingepflegt werden müssen.

@Volker: In gewisser Weise muss ich den Standort der Module jetzt bereits festlegen, da ja die Rückmeldekabel von den Gleisen an die Module geführt werden müssen. Später ist das nur noch schwer möglich. Die CdB-Module sind ja höchst flexibel einzusetzen. Ich hätte die Option gehabt, alle Module an einem zentralen Punkt zu "sammeln" und sämtliche Kabel dorthin zu führen, oder halt die Module dezentral einzusetzen, dort wo es gerade passt. Siehe hierzu weiter unten im Bericht.

Den Märklin-Dremel kannte ich auch nicht

@André: Schön, dass Du reinschaust. Das war jetzt wirklich reiner Zufall, dass das ohne Gewindestangen so gepasst hat. Geplant war das nicht und die Stangen finden auch noch ihren Platz.

Und ach ja, ich wollte mal wieder nach Kellerzell schauen, aber dein Link führt ins Leere

@Volker zum 2.: Ich Dussel hab's gefunden. Das lag daran, dass ich im Eröffnungsbeitrag das "RE" mit reinkopiert hatte. Das ist jetzt aber wieder raus.
am Rande: Durch das @-Zeichen und den Namen entsteht eine automatische Verlinkung zu Forumsnutzern, welche sich mit dem Namen registriert haben. Diese müssen nicht mit Euren Accounts übereinstimmen.

Sodele, nun zum Bericht.

Ich war die vergangenen Tage damit beschäftigt, Vorarbeiten zu leisten und habe mich nochmal intensiv mit dem Modulstandorten und der Adressierung vergnügt.



So könnte das eventuell ausschauen.



Rundumblick, rund



um die Anlage.









Als nächstes stand die Anbindung an den CAN-Bus auf dem Programm. Bislang war es ja eine mehr als provisorische Lösung mit einem fliegenden Kabelverhau, welcher mich schon länger störte, da die Kabel ständig am Boden schleiften und ich auch mal mit der Rollbox darüberfuhr. Ich habe mir folgendes ausgedacht.

Ich setze den Sternpunkt, vorerst einmal zentral, in die Mitte der Anlage



in erhöhter Position.



Natürlich mit tatkräftiger Unterstützung



der Klostermühler Bauarbeiter



Wie man unschwer erkennen kann, habe ich die Netzwerkkabel in Kabelkanäle verlegt, da ich im Grunde kein Kabelgewurstel mag. Jetzt schaut das Ganze schon etwas aufgeräumter aus.



Ohne jetzt nachgemessen zu haben (ich nahm einfach die erstbeste Holzlatte, welche ich fand), befindet sich das Ablagebrettchen des Sternpunktes so ziemlich genau in der Höhe von etwa 75 Zentimetern, auf welcher sich später die Paradestrecke wiederfindet.



Was für ein Zufall.



Nun bewegen wir uns in Klostermühl nach links, wo sich in ferner Zukunft auch die Drehscheibe finden wird.



Auch hier, alles ordentlich in Kabelkanäle verlegt. Die Netzwerkkabel sind von den stromführenden Kabeln getrennt.



Jetzt wurden die ersten Kabelkanäle für die Rückmeldekabel verlegt



und ein Test



hinsichtlich der Kabelführung



vorgenommen. So ungefähr stell ich mir das vor.



Zwischendurch mal ein leichtes Chaosbild, damit ihr seht, dass auch gearbeitet wird



Nicht zuletzt müssen den Rückmeldemodulen, es handelt sich um GleisReporter DeLuxe (in alter und neuer Ausführung), ja auch Adressen zugeordnet werden. Dies kann bei den neuen Modulen per Software erfolgen, oder, wie bei den älteren Modulen auch, manuell. Hier ist die Adresse logischerweise fix, und kann per Software nicht geändert werden.

In der Bedienungsanleitung fand sich allerdings keine vollständige Kodierliste, weshalb ich mir diese hier selbst zusammenpfriemelte.



Die Adressierung selbst ist an keine Reihenfolge gebunden, so dass es auch möglich wäre, mit der Adresse 23 zu beginnen.

Sofern noch keine Adresse vergeben wurde, blinken die LED der neuen Module abwechselnd auf



und signalisieren hierdurch ihre Kodierbereitschaft.



Mittels kleinem Schraubendreher werden die DIP-Schalter gemäß obiger Tabelle auf "ON" oder "OFF" gestellt. Hier die Adresse 08,



Adresse 09,



oder Adresse 10.



Ist die Kodierung erfolgreich abgeschlossen, so leuchtet



die grüne LED unübersehbar.

Hier noch ein enstprechender Videoschnipsel



Das war's für heut.

Wünsch Euch allen einen schönen Sonntag.


Grüße


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


greg, Darius und HARNO haben sich bedankt!
 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.762
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 29.05.2021 | Top

RE: Klostermühl 1.0: 29.05.21: Module über Module. CAN ich was dafür?

#597 von kronos , 30.05.2021 12:02

Moin Peter,

Ich habe bei mir die Module auch überall unter der Anlage verteilt und bin froh darüber, sie nicht zentral zu haben. Der Verkabelungsaufwand ist so schon immens.
Mit dem @-Zeichen habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, daß plötzlich Leute eine email bekamen, die nicht gemeint waren. Wie machst Du Das in Zukunft? Ich fand die @-Methode immer ganz praktisch. Sonst muss ich beim Beantworten, z.B.Deines Beitrags, immer "an" Peter schreiben. Klingt nicht sehr elegant.

Ansonsten warst Du ja recht fleißig in den letzten Tagen. Da hatten die Klostermühler Bauarbeiter ordentlich zu tun.



.... ein Starenkobel thront über der Anlage. Das Bild ist super.

Die Kabelführung sieht schon sehr gut aus. Mich stört so ein Kabelwirrwarr auch immer sehr.....schön, wenn Alles ordentlich in Kabelkanälen verpackt ist und Du die ersten Testfahrten machen kannst. Bin schon gespannt.

Dir noch einen schönen Sonntag und beste Grüße,

Volker


Aktuell: Bahnbetriebswerk "Allgäu": viewtopic.php?f=15&t=151768
Ehemalige Anlage "Opus 1": www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=129575


greg und Miraculus haben sich bedankt!
 
kronos
InterCity (IC)
Beiträge: 609
Registriert am: 23.11.2014
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, Traincontroller Gold 9
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 29.05.21: Module über Module. CAN ich was dafür?

#598 von HARNO , 07.06.2021 03:49

Hallo Peter

ja das mit den Wendeln ist immer so ne Sache. Ich hab die Steigungen bei mir mit den Rampen von Woodland Scenic angefangen. Ist eigentlich ne tolle Sache da die sachte aufbauen (2%). Das wäre vielleicht auch fuer dich was gewesen wen du da dran kommst und du hättest den Schaumstoff nicht aufschneiden müssen. Aber ist jetzt schon zu spät

Gruss Arno


Nachdem alles gesagt und getan ist, ist mehr gesagt als getan.
________________________________________________________
Mein Bahnhofsmodul
viewtopic.php?f=170&t=141896

Es geht weiter
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=176418


Miraculus hat sich bedankt!
 
HARNO
InterCity (IC)
Beiträge: 742
Registriert am: 02.03.2012
Ort: Inwood WV USA
Gleise C-Gleis. K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Marking CS2
Stromart AC


RE: Klostermühl 1.0: 29.05.21: Module über Module. CAN ich was dafür?

#599 von E-Lok-Muffel , 08.06.2021 14:27

Hallo Peter,
jetzt bin ich auch wieder da!

...und Du willst jetzt endlich hoch hinaus! Die Gummimatten mit dem besten Küchenmesser einzuschneiden wird aber dem Haushalt nicht gefallen

Ansonsten sagen ich mal: YES, HE CAN!

Viel Spaß beim weitzeren CANalisieren!

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


Miraculus hat sich bedankt!
 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.621
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Klostermühl 1.0: 29.05.21: Module über Module. CAN ich was dafür?

#600 von Saryk , 09.06.2021 02:33

Ich werfe dann mal wieder den Anker meines Luftschiffes.


grüße,
Sarah


Meine Ideenkiste
Ohne-Glied im Marzibahnerklub

Planung | Von Sayn und Sarthaal | Bauthread


 
Saryk
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.726
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Gleise K/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart AC, Digital


   

H0 Irgendwo im Breisgau...
Sicherung zwischen zwei Schienen, vor Weichen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz