Willkommen 

RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#501 von Saryk , 07.11.2020 20:07

Michael, er hat eine für sich und eine für einen Stummi Kollegen gekauft....


Meine Ideenkiste
Ohne-Glied im Marzibahnerklub
Von Sayn und Sarthaal


 
Saryk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Gleise K/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#502 von inet_surfer88 , 07.11.2020 22:31

Hallo Peter und Michael,

ich würde einfach mal bei den Banken anfragen ob man das ändern kann. Ich kann auch nur so 1000€ oder 1200€ am Automat holen. Als ich vor einigen Jahren mein MTB für 1800€ geholt habe habe ich vorher bei der Bank nachgefragt und die meinte das wäre kein Problem, beim Bezahlen im Laden würde die Grenze nicht gelten. Und das war auch so, ging Problemlos. einfach mal anfragen und wenn es geht bei Bedarf ändern lassen.

OK, war jetzt etwas t: aber vielleicht hilft es trotzdem.


Gruß Rüdiger


Mit der Bahn ins Feriendorf


Der Technik-Thread rund um die Steuerung von DCC-Loks mit dem Selectrix-System
Klick hier


inet_surfer88  
inet_surfer88
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.602
Registriert am: 15.11.2014


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#503 von Miraculus , 07.11.2020 23:14

Guten Abend werte Besucher, Stummis @All,

ich glaube es ist an der Zeit, dass ich meine Post bearbeite. Ist ja ordenlicht was aufgelaufen. Und dann sollte ich glaube ich, noch etwas ergänzen

Die Post:

@Jürgen: Danke für deinen Besuch und die Glückwünsche. Ich geb's zu, ich hab mich (gewollt) missverständlich ausgedrückt
Aber Du hast ja die Antwort bereits gefunden. Die zweite CS3 war für Markus (MTB_Raider). Und bezüglich des 100VA-Netzteiles, da war ich schwer am Überlegen, Gedanken hin, Gedanken her, bis zuletzt war ich der Meinung, dass mir dies hier



genügen würde, welches ich erst vor ca. eineinhalb Wochen gekauft hatte. So lautet ja auch Märklins Empfehlung für den Bereich H0.

Und dann kam Jochen (Clooney) daher und fragte, warum ich nicht das Schnäppchenangebot vom Müller für das 100VA-Netzteil wahrnehme. Und da waren sie wieder, meine Zweifel. Von den Kabelquerschnitten brauch ich mir keine Sorgen machen, da ich die Ringleitung in 1,5 mm² ausführe und die Einspeisungen in 1 mm². Ich fragte also bei Jochen nach, ob er denn irgendwelche Probleme damit hatte. Als er verneinte, war die Sache klar und ich orderte das große Netzteil. Somit bin ich leistungsmäßig vorerst auf der sicheren Seite, obwohl mindestens noch zwei Booster angedacht sind.

@Jochen: Wir waren ja in Kontakt und vielen Dankeschön für die Hilfe und Klarstellung.

@Daniel: Willkommen zurück und auch dir Thanx
@Hubert: Für's Klonen ist, wie phonetisch eindeutig, Clooney zuständig . Und zum doppelten CS-chen siehe oben. Und beim Rechenknecht geb ich dir größtenteils recht. Ich bin da wirklich der Plug'n Play-Typ. Aber wenn man bedenkt, was die Hersteller, egal ob RockRail, TrainController, iTrain oder WDP leisten müssen, um jede erdenkliche Spielweise der Modellbahnerei auch nur annähernd abzudecken, da kann man eigentlich nicht wirklich meckern. Im Großen und Ganzen funktioniert das ja auch. Und wenn im Handbuch von iTrain der Hinweis gekommen wäre, dass es Zusammenspiel zwischen iTrain, dem CdB und der Gleisbox Probleme gibt, hätte ich mir wirklich viel Zeit gespart. Und ich gehe davon aus, das hat was mit dem Mfx-Protokoll zu tun, da ja Klaus (vinylfan) die MS 2 im DCC-Betrieb problemlos auch mit iTrain steuern kann. Kuckst Du weiter unten.
@Bernd: Ah sieh da, auch wieder da. Schön, schön und Zum Versuchsbericht kuckst Du unten

@Sarah: Da sagst Du ein wahres Wort. Aber so ist's halt mit den Männern, denken nicht nach, stolpern planlos in den Laden und stehen dann da wie der Ochs vor dem Berge, wenn der Plan nicht aufgeht. Und dabei lieben wir es doch alle, wenn der Plan aufgeht, oder . Ich hätte ja dran denken können und für diesen Tag das Limit zu erhöhen, aber denken ist halt Glückssache und dies hat nicht jeder

@Matthias: Jo, eine CS zum Fahren, die andere zum Schalten wär was, aber für meine Anlage völlig überdimensioniert. Ich bin da aber gerade dabei, ob das i.Z.m. dem CAN Digiprojekt geht die bisherige Gleisbox als zweite Zentrale einzubinden und so das Fahren und Schalten voneinander zu trennen. So meine ich das irgendwo in den Tiefen des CdB-Forums gelesen und verstanden zu haben. Meine Magnetartikel werden ja stromseitig sowieso von einem extra Trafo gespeist. Und ob ich das mit iTrain nochmals angehe weiß ich ehrlich gesagt noch nicht. Reizen würd's mich auf alle Fälle, aber der Zeitfaktor ist nicht ohne.

@Michael: Ja so sind wir halt, wir Grobmotoriker . Und apropos Touchbildschirm. Wie bedienst Du den? Hab ich da was übersehen, oder ist da wirklich kein Stick zum bedienen dabei?

@Vik: Danke für's Reinschauen. Zu Huberts Selbstvertrauen ist glaube ich alles gesagt.
@Hans: rost: ganz ehrlich, bei mir würden glaub ich auch schon 3 bis 4 ausreichen, um mich außer Gefecht zu setzen, zumal ich Bit nicht mag, sondern, wenn und überhaupt eher dem Weißbier zugetan bin.

Ja meine Planungen werden so manches mal von Murphy torpediert. Siehe oben. Aber gaaaanz langfristig war sowieso die Anschaffung einer CSxx geplant, der Kauf wurde jetzt halt vorgeschoben. Und das mit der EC-Karte hatte ich so auch schon mal durchexerziert. Aber egal, es ist ja glücklich ausgegangen.

@Frank: Beim Preis für die Zentrale geb ich dir teilweise recht. Wenn man es sich jetzt aber schön rechnen wollte könnte man ja wie folgt argumentieren:

1. Du hast zwei vollständige und unabhängig voneinander Fahrregler
2. Du hast ein Gleisbildstellpult integriert (wenn auch sehr rudimentär und gewöhnungsbedürftig)
3. Du hast ein schönes Farbdisplay mit Touchscreen
4. Du hast ordentlich Leistung zwischen 3 und 5 Ampere, je nach Schaltnetzteil (60041 mit 50/60VA oder 60101 mit 100VA).
5. Du hast einen unabhängigen Programmiergleisanschluss (das war mit ein Kaufgrund)
6. Du kannst mindestens noch eine MS 1 anschließen (der zweite Anschluss wird bei mir für's CdB benötigt)

Letztlich habe ich jetzt alle Optionen. Ich kann vollautomatisch fahren (eher mein Fall) und entspannt zuschauen, oder auch händisch eingreifen (wenn, dann auf der Nebenstrecke, oder im BW), und dass alles nebeneinander.

@Hubert: Hi Hubert, ich nochmals. Ja, da wurde aneinander vorbeigeredet. Aber ich hatte mir das iTrain noch nicht gekauft, sondern nur zum Testen heruntergeladen und eine dreimonatige Testlizenz erworben. Einen Monat davon habe ich dann immer mal wieder erfolglos herumprobiert.

@Stephan: Du hast natürlich recht, zwei CS3 gehen nicht, zumindest im Märklin-CAN-Bus. Hier ist ja bei mehreren CS3 zwingend eine CS3+ als Master einzusetzen. Aber die zweite CS3 war ja für Markus, also alles im grünen Bereich.

@Klaus: Schön dass Du reinschaust. Und ja, ich gebe dir recht, das liegt sicherlich am MfX-Protokoll, welches ja so eine dubiose ID verwendet, welche die Gleisbox offensichtlich nicht richtig erzeugen kann, damit es das iTrain auch richtig versteht. Das habe ich nicht wirklich verstanden, denn für meine Logik würde es doch vollkommen genügen, wenn die Lokadresse maßgeblich wäre. Denn zweimal die gleiche Lokadresse gibt es ja eigentlich nicht, außer bei einer Doppeltraktion vielleicht.

Ohoooooo ich seh grad, ich habe noch ein, oder zwei Beiträge übersehen. Der Faux Pas muss behoben werden.

@Michael: Wie bereits geschrieben, ich hab mir "nur" eine CS3 gegönnt . Und zum Bestelldebakel hatte ich ja schon was geschrieben. Profiteur davon war Markus. Und gegen deine Odysee war ja mein Erlebnis der reinste Spaziergang, im wahrsten Sinn des Wortes . Ich finde halt nur peinlich, wenn man da an der Kasse steht, etwas hochwertiges kaufen möchte und dann funzt die Sch...karte nicht. Da fühle ich mich irgendwie wie ein Zechpreller, welcher über seine Verhältnisse lebt.

@Sarah zum 2.: Richtig, für unseren Markus aus Talheim

@Rüdiger: Danke für den Tipp, bzw. an das Erinnern. Ich kann online mein Tageslimit anpassen, entwedern dauerhaft, oder auch nur einen begrenzten Zeitraum. Da ich mit Markus kurzfristig ausgemacht hatte, die CS3 zu besorgen hatte ich daran einfach nicht mehr gedacht. Für mich alleine hätte das Limit vollauf genügt.

So, die Post ist durch, nun zum heutigen Tag. Nach Ausschlafen, etwas Gartenarbeit, Friseurbesuch (solang das noch geht ) nahm ich mir die Zeit für meinen Neuerwerb. Doch seht selbst und beginnen wir mit dem Entschachteln (Neudenglisch Unboxing).

Hier das Schnäppchen noch jungfräulich in der Plaschdigguck (Kunststofftüte für Nichtschwaben) im zukünftigen Wirkungsbereich



Es beginnt das Auspacken und bestaunen von vorn



und hinten



Wie immer, auch der Papierkram, wie z.B. die Garantiebestimmungen usw., muss halt auch sein.





Da liegen Sie wie Bruder und Schwester beisammen.



Es ging ans Anschließen, indem ich mal provisorische Kabel bereitlegte



und das Schaltnetzteil an Ort und Stelle fixierte.



Nebenher



habe ich natürlich noch das UpDate



des WinDigipet 2018 durchgeführt.



Der Arbeitsplatz musste auch eingerichtet werden.



Dann war die Erwartung groß. Die CS3 wurde das erste mal eingeschaltet



Sie fuhr hoch und die Grundeinstellungen, wie z.B. Sprache wurden abgefragt und eingestellt.



Auch im Netzwerk fühlte sie sich gleich heimisch und wurde sofort erkannt.



Und wie soll's auch anders sein, ein UpDate war fällig und wurde sogleich vollzogen.



Soweit, so gut. CS3 einsatzklar.



Weiter geht's mit der Verbindung zum WinDigipet und dem CAN-Digitalbahnanschluss an der CC-Schnitte. Wie man sieht, sowohl die CS3



als auch die CC-Schnitte, sowie der



Railspeed wurden vom WDP erkannt und als Digitalkomponenten eingetragen. Alle Komponenten aktiv und erkennbar an den drei zentral gelegenen grünen Punkten in der Menüleiste.



Dann kam die "Königsdisziplin". Das Aufgleisen und automatische Erkennen eine Mfx-Lokomotive



Wie man sieht, sofort erkannt und verknüpft.



Nach der Verknüpfung wurden die Daten mit sämtlichen Lokfunktionenvon der CS3 an das WDP übertragen. Dies funktionierte problemlos und ich konnte die Lokomotive ansprechen und steuern.

Fazit!

Der erste Eindruck von der CS3 im Zusammenspiel mit dem WDP ist gut. Auch der im WDP 2018 Premium integrierte Lokprogrammer funktionierte einwandfrei und sämtliche CV wurden ausgelesen. Das ist mir wichtig, denn darüber lässt sich dann am Programmiergleis so einiges anstellen

Was gibt es Negatives?

Der Anschluß und die Verbindung zwischen CS3 und der CC-Schnitte ist ein bisschen difiziel.

Zum Einen, es gibt ein zehnpoliges Verbindungskabel, welches nur vorne an die Anschlüsse für die MS2 passt. Der Rundstecker ist zu dick, so dass etwa 5 bis 6 mm des äußeren Ringes abgetrennt werden müssen, damit er in die halbrunde Aussparung der Anschlüsse passt.

Zum Anderen, das Einmessen der getesteten Lokomotive funktionierte nicht. Ich kann zwar die Lok im WDP anlegen, die Parameter verändern, auch die Lok über das WDP steuern, sowie die Messfahrt starten. Aber hierbei fährt die Lok los, am Railspeed vorbei und hält nach der Messung nicht an.

Am Railspeed erkennt man hierbei, dass die Messung läuft, da die LED von grün nach gelb wechseln und im Display auch Geschwindigkeit und Länge des gemessenen Fahrzeuges angezeigt werden. Diese Daten werden aber nicht an WDP übertragen. Das liegt bestimmt an irgendwelchen internen Einstellungen im Railspeed oder WDP, welche ich übersehen habe.

Und weil ihr so schön brav wart, und bis hierher durchgehalten habt, hab ich noch das hier



für Euch.


LG


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.186
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#504 von vikr , 08.11.2020 14:16

Hallo Peter,
gratuliere Dir zu Deiner 60226 und habe ein paar Fragen:

Zitat


@Stephan: Du hast natürlich recht, zwei CS3 gehen nicht, zumindest im Märklin-CAN-Bus. Hier ist ja bei mehreren CS3 zwingend eine CS3+ als Master einzusetzen.


1. Gilt das eigentlich nicht auch für den Anschluss der CC-Schnitte am CAN-Bus der CS3 oder verbindest Du die CAN seitig gar nicht?

Zitat

Weiter geht's mit der Verbindung zum WinDigipet und dem CAN-Digitalbahnanschluss an der CC-Schnitte. Wie man sieht, sowohl die CS3



als auch die CC-Schnitte ...


2. Wozu willst Du die CC-Schnitte neben der CS3 nutzen?

3. Welche Vorteile bietet Deine CS3 (60226) im Kontext der Verwendung mit einem Modellbahnsteuerprogramm, (bei Dir Windigipet) gegenüber dem Einsatz mit einer schon vorhandenen CS2?

4. Warum hattest Du Dich vorübergehend von WDP abgewendet und so intensiv mit iTrain beschäftigt. Funktionierte irgendetwas Bestimmtes mit WDP nicht, oder nicht so einfach, wie Du Dir das vorgestellt hattest?

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.953
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#505 von Miraculus , 08.11.2020 16:39

Hi Vik,

Zitat

Hallo Peter,
gratuliere Dir zu Deiner 60226 und habe ein paar Fragen:


Danke für die Gratulation. Das

Zitat

Gilt das eigentlich nicht auch für den Anschluss der CC-Schnitte am CAN-Bus der CS3 oder...



Meines Wissens, und da kann ich durchaus völlig falsch liegen, könnte ich mehrere CS3 innerhalb des CAN-Bussystem des CdB einfach als weitere Digitalzentrale betreiben.
Das CdB ist hier etwas anders aufgebaut, als der Märklin CAN-Bus, obwohl beide ja auf dem CAN-Bus der Autoindustrie beruhen.
Beim Märklinsystem bin ich aber bei der Verwendung der Rückmelder an einen relativ starren, seriellen Aufbau gebunden. Das CdB ist funktioniert hier anders. Ich bin bei den Modulen, z.B. Rückmeldemodulen völlig flexibel, auch was mit den Moduladressen zusammenhängt. Bemerke ich z.B. später beim Aufbau, dass noch ein Rückmeldemodul fehlen würde, dann kann ich das einfach an Ort und stelle einbauen, eine beliebige Adresse vergeben und weiter geht's. Beim Märklinsystem ist es meines Wissens ja so, dass die S88-Module mit aufsteigenden Adressen versehen sein müssen, was nachträgliche Änderungen unflexibel (nicht unmöglich) macht.

Zitat
...verbindest Du die CAN seitig gar nicht?



Ich habe die CS3 wie unten schön zu sehen



momentan per LAN-Kabel mit dem Heimnetzwerk verbunden und per kurzem Kabel am sogenannten Startpunkt des CdB eingesteckt. Die CC-Schnitte (Schnittstelle Computer zu CAN-Bus), hier das zweite von links, wiederum hängt per USB-Kabel direkt am PC und ist somit im Heim-Netzwerk und hier auch verbunden.

Mein Arbeitsplatz sieht derzeit so aus



Zitat
Wozu willst Du die CC-Schnitte neben der CS3 nutzen?



Die CC-Schnitte möchte ich aus oben beschriebenen Gründen der größeren Flexibilität für die nahezu vollautomatische Steuerung und Schalten der Magnetartikel im Zusammenspiel mit dem WinDigipet nutzen. Die CS3 mit den zwei Fahrreglern zum manuellen Steuern z.B. auf der Nebenstrecke, oder im BW, sowie Programmierung/Mapping meiner Lokomotiven über den Programmiergleisanschluss. Ich weiß, völlig überdimensioniert, aber ich hab ja sonst keine Laster , nicht mal Lkw.

Zitat
Welche Vorteile bietet Deine CS3 (60226) im Kontext der Verwendung mit einem Modellbahnsteuerprogramm, (bei Dir Windigipet) gegenüber dem Einsatz mit einer schon vorhandenen CS2?



Ich habe/hatte keine CS2, sondern nur eine (oder mehrere) MS 2 aus Startpackungen.

Zitat
Warum hattest Du Dich vorübergehend von WDP abgewendet und so intensiv mit iTrain beschäftigt. Funktionierte irgendetwas Bestimmtes mit WDP nicht, oder nicht so einfach, wie Du Dir das vorgestellt hattest?
MfG

vik



Ohooo, jetzt wird's difizil. Ich war, bzw. bin mit dem WDP im Grunde genommen zufrieden gewesen. Leider lässt es sich aus meiner Sicht nicht wirklich intuitiv bedienen. Hat vermutlich historisch gewachsene Gründe, genauso wie der Aufbau der einzelnen Programmteile.

Womit ich nicht wirklich zurecht kam waren dann so Geschichten wie das sogenannte intelligente Zugnummernfeld, welches eigentlich dazu dienen sollte, z.B. Bahnhofsgleise in beide Richtungen befahrbar zu machen. Es wurde mir nie ersichtlich, wo das WDP nun den Anfang oder das Ende des Zugnummernfeldes definierte. Da habe ich sämtliche Varianten und Konstellationen durchprobiert. Mal funktionierte es, mal nicht.

Z.B. im Schattenbahnhof meiner "alten" Anlage waren die 3 Durchgangsgleise nahezu gleich lang. Die Rückmeldestrecken ebenfalls. Bei zwei Gleisen funktionierte die Einstellung und das punktgenaue halten mit den unterschiedlichsten Lokomotiven. Beim 3. Gleis nie. Warum kann ich nicht sagen, da die Parameter, bis auf ein paar Zentimeter völlig gleich waren.

Musste ich dann etwas im Gleisplan des WDP verändern, warf mir das die unsinnigsten Fehlermeldungen aus. Es "erkannte" Gleisstücke, welche bereits gelöscht waren. Mir ist es deshalb nie gelungen, sämtliche Fehlermeldungen auszumerzen, da bei der Beseitigung des einen Fehlers teilweise zwei neue, unsinnige Auftraten. Für mich völlig unverständlich. Die sogenannte Fehlerprüfung ist eher ein Frusterzeugungsmodul.

Dann hatte ich ja von diversen Stummis nur Gutes über iTrain gehört. Da dies, im Gegensatz zum TrainController, auch mit dem Railspeed harmonieren sollte, hab ich mir gedacht, ich probier das mal aus. Aber das war auch nix, da vermutlich das MfX-Protokoll nicht mit iTrain funzt. Dazu steht leider im Handbuch überhaupt nichts und ich habe mehrere Wochen vergeblich herumprobiert, bis mir Xander im Forum sagte, dass dies derzeit noch nicht richtig funktioniert.

Also hab ich mir gedacht, bleibste halt beim WDP und hab mir das UpDate auf die 2018er Version "gegönnt". Ich hoffe, dass sich da jetzt einiges getan hat. Die Zeit wird's zeigen.

Nun zum Abschluss noch ein paar Schnappschüsse der Gäubahn bei Hemmingen.












Grüße


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.186
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#506 von vinylfan , 08.11.2020 16:57

Ich hoffe das du es jetzt mit WDP hinbekommst.

Schönen Sonntag


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#507 von vikr , 11.11.2020 09:08

Hallo Peter,

Zitat

Beim Märklinsystem bin ich aber bei der Verwendung der Rückmelder an einen relativ starren, seriellen Aufbau gebunden.
...
Beim Märklinsystem ist es meines Wissens ja so, dass die S88-Module mit aufsteigenden Adressen versehen sein müssen, was nachträgliche Änderungen unflexibel (nicht unmöglich) macht.


Die LInk 88 kannst Du ganz beliebig anordnen und ändern. Innerhalb eines S88-Busses vergibt Märklin die Kontaktnummern nach physikalischer Reihenfolge im Strang.


Zitat
Die CC-Schnitte (Schnittstelle Computer zu CAN-Bus), hier das zweite von links, wiederum hängt per USB-Kabel direkt am PC und ist somit im Heim-Netzwerk und hier auch verbunden.
...
Die CC-Schnitte möchte ich aus oben beschriebenen Gründen der größeren Flexibilität für die nahezu vollautomatische Steuerung und Schalten der Magnetartikel im Zusammenspiel mit dem WinDigipet nutzen. Die CS3 mit den zwei Fahrreglern zum manuellen Steuern z.B. auf der Nebenstrecke, oder im BW, sowie Programmierung/Mapping meiner Lokomotiven über den Programmiergleisanschluss. Ich weiß, völlig überdimensioniert, aber ich hab ja sonst keine Laster , nicht mal Lkw.


OK, Danke für die ausführlichen Erläuterungen.

Zitat

Zitat
Warum hattest Du Dich vorübergehend von WDP abgewendet und so intensiv mit iTrain beschäftigt. Funktionierte irgendetwas Bestimmtes mit WDP nicht, oder nicht so einfach, wie Du Dir das vorgestellt hattest?


Womit ich nicht wirklich zurecht kam waren dann so Geschichten wie das sogenannte intelligente Zugnummernfeld, welches eigentlich dazu dienen sollte, z.B. Bahnhofsgleise in beide Richtungen befahrbar zu machen. Es wurde mir nie ersichtlich, wo das WDP nun den Anfang oder das Ende des Zugnummernfeldes definierte. Da habe ich sämtliche Varianten und Konstellationen durchprobiert. Mal funktionierte es, mal nicht.

Musste ich dann etwas im Gleisplan des WDP verändern, warf mir das die unsinnigsten Fehlermeldungen aus. Es "erkannte" Gleisstücke, welche bereits gelöscht waren. Mir ist es deshalb nie gelungen, sämtliche Fehlermeldungen auszumerzen, da bei der Beseitigung des einen Fehlers teilweise zwei neue, unsinnige Auftraten. Für mich völlig unverständlich. Die sogenannte Fehlerprüfung ist eher ein Frusterzeugungsmodul.
...
Also hab ich mir gedacht, bleibste halt beim WDP und hab mir das UpDate auf die 2018er Version "gegönnt". Ich hoffe, dass sich da jetzt einiges getan hat. Die Zeit wird's zeigen.



Ja, die Interpretation der Fehlermeldungen ist oft schwierig und erfordert, wie beim arbeiten mit jeder Art von Compiler ne ganze Menge Übung. Wenn man etwas gelöscht hat, bleiben häufig noch "Leichen im Keller" übrig. Da wären dann Hilfen, welche das sein können und wo man sie findet hilfreich. Aber immerhin gibt es Hinweise auf so etwas wie Syntax und Grammatikfehler.
Bei der Erweiterten Ereignissteuerung der CS3 fehlen vergleichbare Debugginghilfen z.B. noch ganz.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.953
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#508 von sirz-moba , 12.11.2020 12:50

Mahlzeit Peter,
jetzt hast du ja richtig aufgerüstet …

Ja mit WDP ist es wie mit jedem anderen Programm auch du must dich rein fuchsen und es ist hilfreiche wenn du in deiner Nähe paar Anwender hast die schon etwas mehr Erfahrungen haben. Das WDP-Forum ist auch hilfreich bei der Fehlersuche,
meist bist du nicht der erste mit einem Problem …

Das Thema Lok einmessen und drüber raus fahren hatte ich auch,
allerdings war dann immer die Verbindung zum Railspeed verloren gegangen.

Man ließt das unter anderem eventuell ein NAS im Hausnetzwerk Einfluss auf den Railspeed haben kann.
Meine Lösung PC mit WDP vom NW trennen und nur mit Railspeed verbinden. (Voraussetzung feste IP Adressen am Railspeed + PC).


Gruß Ingo

aktuelle Anlage die Planung und der Anlagenbau

CS3 (60226)|SW 2.3.1|GFP 12.113|CS2 (60215)|SW 4.2.13|GFP 3.81|MS2 (60653) SW3.121|3x Booster (60175)


 
sirz-moba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.098
Registriert am: 30.09.2007
Ort: WN
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 + WDP 2018
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#509 von -me- , 12.11.2020 18:57

Hallo Peter,

Zitat
Dann hatte ich ja von diversen Stummis nur Gutes über iTrain gehört. Da dies, im Gegensatz zum TrainController, auch mit dem Railspeed harmonieren sollte, hab ich mir gedacht, ich probier das mal aus. Aber das war auch nix, da vermutlich das MfX-Protokoll nicht mit iTrain funzt. Dazu steht leider im Handbuch überhaupt nichts und ich habe mehrere Wochen vergeblich herumprobiert, bis mir Xander im Forum sagte, dass dies derzeit noch nicht richtig funktioniert.


Das iTrain nicht mit mfx funktioniert, ist nicht ganz richtig.
Ich fahre seit 2016 meine mfx-Decoder mit iTrain, das funktioniert problemlos.

Was aber nicht funktioniert, ist die Programmierung von mfx-Decodern via iTrain, da können nur DCC-Decoder programmiert werden.
Deswegen werden meine Decoder auch über die CS2/Märklin Programmer) programmiert, aber dann funktioniert alles bestens.

Zu Railspeed kann ich aber nichts sagen, da sehe ich keine Notwendigkeit mir das anzuschaffen.
Meine Loks sind alle über Rückmelder eingemessen und ich bin damit zufrieden.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deiner CS3 und WDP und bin auf deine Erfahrungen gespannt.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#510 von Miraculus , 15.11.2020 22:09

Guten Abend Stummis,

hatte diese Wochenende noch ein, zwei Stunden Zeit, mit mit meiner Bahn zu beschäftigen. Doch zuerst die Post

@Klaus: Danke für die guten Wünsche. Hoffe ich auch

@Vikr:

Zitat

Hallo Peter,

Zitat

Beim Märklinsystem bin ich aber bei der Verwendung der Rückmelder an einen relativ starren, seriellen Aufbau gebunden.
...
Beim Märklinsystem ist es meines Wissens ja so, dass die S88-Module mit aufsteigenden Adressen versehen sein müssen, was nachträgliche Änderungen unflexibel (nicht unmöglich) macht.


Die LInk 88 kannst Du ganz beliebig anordnen und ändern. Innerhalb eines S88-Busses vergibt Märklin die Kontaktnummern nach physikalischer Reihenfolge im Strang.




Das ist das, was ich meine. Da hat das CdB den Vorteil, dass es da völlig egal ist, in welcher Reihenfolge die Rückmeldemodule im CAN-Bus eingeschleift werden. An Ort und Stelle setzen, Rückmeldekabel ran, Netzwerkkabel rein und dem Modul eine freie Adresse verpassen und gut ist. Funzt mit MM-Format, als auch DCC.

@Ingo:

Zitat

Mahlzeit Peter,
jetzt hast du ja richtig aufgerüstet …


Jo, nüüwaahr

Zitat
Ja mit WDP ist es wie mit jedem anderen Programm auch du must dich rein fuchsen und es ist hilfreiche wenn du in deiner Nähe paar Anwender hast die schon etwas mehr Erfahrungen haben. Das WDP-Forum ist auch hilfreich bei der Fehlersuche,
meist bist du nicht der erste mit einem Problem …



Und genau das ist das, was mich dann nervt, stundenlange Suche nach einem Fehler, der eigentlich gar nicht vorhanden ist. Nicht zuletzt ist für mich dann nicht nachvollziehbar, warum diese Bugs nicht beseitigt werden, oder woran dass dann hängt. Allerdings bin ich auch kein Informatiker oder Programmierer ops: . Aber wir werden sehen.

Zitat
Das Thema Lok einmessen und drüber raus fahren hatte ich auch,
allerdings war dann immer die Verbindung zum Railspeed verloren gegangen.



Mir ist wieder eingefallen woran das liegt. Das hat was mit dem von mir verwendeten Netzwerkkabel zu tun. Ich habe ja das flache, nahezu ungeschirmte Kabel



verwendet und nicht dieses hier



welches mit dem Railspeed geliefert wurde. Das grüne passt nicht unter den Railspeed, da ich es nicht stark genug abwinkeln kann, um es an den Minimanager zu bringen. Ich habe aber schon Kontakt mit LS-Digital aufgenommen, ob es da eine für Lösung gibt.

Zitat
Man ließt das unter anderem eventuell ein NAS im Hausnetzwerk Einfluss auf den Railspeed haben kann.
Meine Lösung PC mit WDP vom NW trennen und nur mit Railspeed verbinden. (Voraussetzung feste IP Adressen am Railspeed + PC).



Da hatte ich bislang noch nie Probleme. Momentan läuft die Verbindung des Laptop per WLAN ohne Schwierigkeiten. Der Railspeed per LAN, genauso wie die CS3 per LAN ins Heimnetz eingebunden.

@Michael: Du hast natürlich recht, es liegt nicht direkt am MfX, sondern vermutlich der Gleisbox, welche vom iTrain nicht als Digi-Zentrale erkannt wird und zudem die ominöse MfX-ID, welche nicht wirklich irgendwo angezeigt wird.

Ich teste jetzt vorerst mal mit WDP weiter, womit wir nun zum heutigen Thema kommen.

Ich habe angefangen, den Gleisplan des Schattenbahnhofes im WDP einzuzeichnen. Das sah



wie folgt aus.


Natürlich sofort wieder eine Fehlermeldung produziert . Das WDP hat richtig erkannt, dass der Anschluss der Wendel noch keine Verbindung hat.



Während ich bei bestem Wetter und 15° mit meiner Loba einen ausgiebigen Herbstspaziergang machte, habe ich mit Markus (MTB_Raider) telefoniert, welcher mit Schwierigkeiten besonderer Art zu kämpfen hatte. Er hatte sich bereits über das CAN-Digitalbahnprojekt die dort angebotenen Modul-Booster zur Leistungsverstärkung seiner späteren Anlage besorgt.

Die Beschreibungen der einzelnen Module dort sind umfangreich und für Anfänger und Laien teils schwer leserlich bis unverständlich. Man muss da wirklich bei der Sache bleiben und auch mehrfach lesen.

Ob der vielen Infos hatten weder er, noch ich den Hinweis bemerkt oder überlesen, dass der Modul-Booster nicht für den Einsatz einer anderen Zentrale gedacht ist, sondern nur i.Z.m. der Gleisbox, der CC-Schnitte und dem Startpunkt funktioniert. Mit der CS3 geht da nix, da sonst BUMM Das ist jetzt natürlich nicht wirklich schön.

Bei mir hingegen hat das bis jetzt ohne jegliche Probleme funktioniert.

Wie man hier in der Symboleiste oben mittig erkennt, sind drei Digitalzentralen erkannt und aktiv, erkennbar am grünen Button.

Im Detail hier die Gleisbox, welche per USB-Kabel die CC-Schnitte mit dem Laptop verbindet.



Und die CS3, welche ebenfalls im WDP aktiv ist. Den Railspeed habe ich jetzt vergessen ops:



Nun habe ich folgende Installationsparameter:

1. CS3 per LAN-Kabel in Heimnetz
2. Laptop per WLAN ins Heimnetz
3. Railspeed per LAN ins Heimnetz
4. Dort dann mit dem Steuerprogramm WDP auf dem Laptop verknüpft
5. Von der CS 3 direkt mit 1,5²mm ans C-Gleis
6. Die Gleisbox mit der CC-Schnitte und dem Startpunkt verbunden und per USB-Kabel an den Laptop und mit dem WDP verknüpft. WICHTIG hierbei, keine weitere Einspeisung per rotem und braunem Kabel ins Gleis. Da auch hier wieder BUMM

Ob ich den Gleisplan jetzt so lasse, oder noch etwas verfeinere und komprimiere weiß ich noch nicht. Irgendwie gefällt er mir noch nicht so ganz.

Nächste Baustelle ist dann endlich mit den Rückmeldungen zu beginnen. Dazu konnte ich mich noch nicht aufraffen, bzw. ich muss mich ja eher zu Boden werfen


Grüße und gesunde kommende Woche.


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.186
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#511 von Jürgen Moba , 15.11.2020 23:04

Hallo Peter,

Zitat

Natürlich sofort wieder eine Fehlermeldung produziert . Das WDP hat richtig erkannt, dass der Anschluss der Wendel noch keine Verbindung hat.



Wenn du an das Ende der Gleiswendel im Plan einen Prellbock setzt, nur so lange es noch nicht weiter geht, dann müsste die Fehlermeldung verschwinden.


Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahn-Projekte
Anlagenplanung
Anlagenbau
Lok u. Wagenumbauten


 
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 05.09.2017
Ort: Mittelrhein
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3, z21, TC 9G
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#512 von Miraculus , 17.11.2020 20:26

Hallo und guten Abend ins Stummiversum,

Winterzeit = ICE-Zeit lautet das heutige Motto. Doch zuerst schnell die kurze Post.

@Jürgen: Danke für den Tipp, den werde ich alsbald umsetzen .

So, auch dieses Jahr gibt es von Märklin wieder eine Weihnachtsaktion, begleitet durch einen weiteren kurzen Film, welcher an das Miteinander erinnert und das Weihnachten ohne Märklin einfach keine Weihnachten ist. Hier mal der Film "Ohne Märklin, ohne mich" zur Einstimmung



Zugegeben, nicht so emotional wie der erste Film "Gleis 1" aus dem Jahr 2018, und nicht so lustig wie der zweite "Tortenschlacht" im letzten Jahr. Dafür etwas für meine "schwarze" Metallerseele mit Sinn für schwarzen englischen Humor

Ich finde die Filme gut und die Weihnachtsaktion sowieso.

Auch dieses Jahr habe ich mich dazu entschlossen daran teilzunehmen und mir ein Startset zu besorgen. Das "Gleis 1"-Set aus 2018 (MÄ 29074) mit der BR 74 hatte ich ja schon, weshalb ich letztes Jahr mit meinem Händler ausgehandelt habe, anstatt ein weiteres Set mit der BR 74 zu kaufen, das Startset "Landwirtschaft" 29652 zu besorgen.

Und dieses Jahr? Ich erinnere an das Motto Winterzeit = ICE-Zeit! Die Weihnachtsaktion 2020 umfasst dieses mal 2 Startsets, welche "verbilligt" abgegeben werden. Deshalb fiel mir der Entschluss leicht und ich orderte das Startset 29792 mit dem ICE 2 als Inhalt. Da ich weder die darin enthaltenen R1-Gleise 24130, noch die Bogenweichen gebrauchen konnte, vereinbarte ich mit meinem Händler, dass ich stattdessen zwei Weichen 24611 und 24612, sowie 6 x R2-Gleise 24230 bekomme. So war jeder zufrieden und ich muss mich nicht um den Verkauf der unbenötigten Gleise auf äBäääh kümmern.

Die MS 2 mit Gleisbox und Schaltnetzteil werde ich aber verkaufen. Braucht jemand eine?

Hier nun mein neues Startset.



Dazu gab es als diesjähriges Schmankerl dies Multiwerkzeug als Schlüsselanhänger. Zugegeben, die nostalgische Uhr hat mir etwas besser gefallen und die letztjährige Lampe ist wirklich ein Highlight, so hell leuchtet die . Aber egal, auch das Werkzeugle hat seine Berechtigung.



Im Innern der Schachtel sieht es noch aufgeräumt aus.


Jetzt schon ausgeräumt



Sozusagen ein feiner Zug, oder da vorerst nur dreiteilig ein feines Zügle



Was gab's noch? Ach ja, ich hatte ja von der Problematik mit der Verkabelung und Anschluss der CS3 berichtet. Derzeit schaut es hinter meinem Rollcontainer



nur halb aufgeräumt aus.




So, das war's für heute.

Wünsch Euch was.


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.186
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 02.09.2021 | Top

RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#513 von Saryk , 17.11.2020 20:51

Opa und Sohnemann bei der Randale, weil die Mä weg ist... herrlich!

Und ich klau mir dann bei dir einfach mal die Gleise, brauchste ja nicht *duck*


grüße,
Sarah


Meine Ideenkiste
Ohne-Glied im Marzibahnerklub
Von Sayn und Sarthaal


 
Saryk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Gleise K/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#514 von vinylfan , 17.11.2020 21:01




Ist denn heut schon Weihnachten.

So 2 ICEs gehören auf jede Bahn.


Grüße
Klaus


Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
viewtopic.php?f=15&t=127112


 
vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 07.01.2015
Ort: Wirges WW
Gleise Zweileiter
Spurweite H0
Steuerung Can Digital
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#515 von KaBeEs246 , 17.11.2020 21:56

Hallo Peter,

das ganze Elektronikgedöns ist ja nun bei einer Anlage, wie du sie planst, leider notwendig.
Das hake ich mal ab.
Was ich aber gut finde, dass du tatkräftig den Moba-Produzenten meines Vertrauens mit Käufen unterstützt.
Eine Anfangspackung mit dem ICE habe ich meinem ältesten auch mal gekauft, vor 25 Jahren. Viel gefahren ist der leider nicht...
Ich warte noch auf die richtigen Fahrzeuge für meine Strecke, wobei...
eigentlich bräuchte ich mehr verschiedene Loks der BR 41 und BR 50, wenn ich den Betrieb einigermaßen glaubwürdig abwickeln will.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans


Meine Anlage Nettetal (Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.692
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#516 von -me- , 17.11.2020 22:23

Hallo Peter,
ich habe den ICE2 ja auch, einmal aus der Startpackung 29795 aus dem Jahr 2005 und dann auch den aktuellen 29792.

Den Neuen habe ich gekauft, weil mein alter Trommelkollektor nicht so wirklich laufen wollte! Trotz Austausch von HLA und Decoder (mld3) läuft der einfach nur bescheiden und auch zusätzliche Kontaktmaßnahmen (Masseabnahme am vorderen, nicht angetriebenen Drehgestell) will der nicht wirklich gut laufen, und das jetzt seit 15 Jahren.
Deswegen habe ich mir den aus der Startpackung 29792 besorgt.

Meine negativen Erfahrungen:

    weder Steuerwagen noch Motorwagen haben einen Lichtwechsel: Märklin: setzen, Note 6! (In der heutigen Zeit für einen Wendezug unpassend!)

    der Motorwagen hat nur einen Haftreifen auf dem hinteren Drehgestell. Bergauf zieht der meinen ICE2 (6 Waggons plus Steuerwagen mit Schleifer und Wippe für den Lichtwechsel aus 29795) mit Mühe meine 3,2 % Steigung hoch! Im Schubbetrieb ist bei 4 Waggons Feierabend, dann bleibt er mit drehenden Rädern stehen. Märklin: setzen: Note 6! (In der heutigen Zeit für einen Wendezug unpassend!)

    Zwischenwagen sind aktuell nicht für gutes Geld und gute Worte zu bekommen. Interessiert mich weniger, weil mein ICE gut 2,07 m lang ist und damit an der Grenze meiner Anlage ist, aber ich finde es trotzdem peinlich für Märklin!


Auch etwas positives:
    der Motorwagen läuft vernünftig, er ist leise und hört sich nicht an wie eine Turbine. (Im Gegensatz zu dem extrem lang übersetzten Vorgänger mit Trommelkollektor)

    es sind entgegen der Beschreibung auf der HP alle 4 Achsen angetrieben. Damit könnte man eine Achse mit Haftreifen auf dem vorderen Drehgestell nachrüsten, wenn man die nachordern könnte. Immerhin kann man die Drehgestelle nachbestellen, ein Umbau wäre also möglich.

    Sound ist mit an Bord, wenn auch dürftig, aber immerhin! Ist für mich aber nicht wichtig!


Abschließend möchte ich dir gratulieren, der 29792 läuft richtig gut und stressfrei, die fehlenden Haftreifen und das geringe Gewicht schmälern den Genuss, aber das wird sich beheben lassen.
Der Lichtwechsel wird bei mir bald erfolgen, die Lichtplatine lagert hier schon.

Ich teste gerade am Steuerwagen, wie sich das am besten realisieren lässt. Kann aber noch dauern!

Edit: die MS2 könnte mich interessieren!


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#517 von michael_geng , 18.11.2020 10:00

Mensch Peter

Mama er hat es schon wieder getan. Kann es sein das Du im Weihnachtlichen Kaufrausch bist??????
Glückwunsch zum ICE 2 . Freut mich. Na ja vielleicht bleibt für mich ja was übrig.

Mfg Michael

Also dann, Bis Neulich


Die Feuerwehr hilft, Vorbeugen mußt Du.
Biologie findet im Labor oder in Natur statt. Ein Grundrecht auf ein Krisen freies Leben gibt es nicht.

Neu im BW seit 21.09..2021 Märklin 37910.

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814


 
michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.157
Registriert am: 30.08.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0, Z, G
Steuerung CS 2/ 3+
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#518 von Heichtl , 19.11.2020 08:46

Hallo Peter,

Zum ICE2 erstmal Glückwunsch, jetzt brauchst nur noch passende Zwischenwagen, um den Zug auf vorbildgerechte Länge zu bringen

Zum Gleisplan im WDP:
Also ich würde den Plan aufs Nötigste komprimieren, sodass du auf dieser Seite ggf alle Schattenbahnhöfe bzw wenn's geht, die komplette Anlage auf seine Seite bekommst.
Das "Stellwerk" im PC soll ja kein Gleisplanprogramm sein

Viel Erfolg weiterhin mit der CS3 und dem Weiterbau.

Grüße
Matthias


M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen


vorherige [url= viewtopic.php?f=64&t=125357]M-Gl.-Anlage[/url]


 
Heichtl
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.575
Registriert am: 19.01.2014


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#519 von Miraculus , 24.11.2020 22:02

Guten Abend werte Stummis,

möchte ich doch die Post beantworten und vom neuesten Faux Pas erzählen.

@Sarah: Nööö, nöööö, nöööö Duuuu, die Gleise behalt ich mal schön selbst. Hab ja schließlich gut gehandelt und nur Gleise und Weichen erworben, welche ich auch wirklich brauche

@Klaus: Recht hast Du. Zum ICE 2 gleich noch etwas mehr.

@Hans: Und auch Du hast recht und ich habe dieses Jahr viel vorgezogen, was eigentlich über einen längeren Zeitraum geplant war. Und als patriotisch-schwäbischer Märklinist muss ich natürlich "mein" Märklin unterstützen, wo es nur geht . BR 41 und BR 50 hab ich auch nur einmal im Bestand. Auf Grund der Vielzahl der Modelle, welche mir gefallen, kaufe ich nur wenige Modelle (z.B. die 103er, oder den Vectron) mehr als einmal. So hat ein jeder seine Beschränkungen.

@Michael der 1.: Du bist schuld, auf Grund deiner Beschreibung in deinem Trööt habe ich mich heuer an die ICE-Startpackung gewagt. In der Kürze liegt die Würze und mir gefällt der Zug optisch ganz gut. Zum nicht vorhandenen Lichtwechsel gleich mehr. Aber soviel sei gesagt, ich weiß jetzt, was Du meinst

@Michael der 2.: Hmmmm, Kaufrausch, hmmmm, vielleicht, oder doch nicht. Nööö, Motiv siehe oben bei Hans. Und ob noch was übrig ist. Eventuell, laut neuesten Berichten läuft das Geschäft für Märklin derzeit wohl ausgesprochen gut. Also Beeilung.

@Matthias: Recht hast auch Du. Aber was ist die vorbildgerechte Länge? 5, 7, oder mehr Zwischenwagen? Laut https://www.bahnbilder.de/bild/deutschla...drichsfeld.html fährt er 7-teilig. Aber das muss warten.

Ein weiteres Komprimieren des Gleisplanes wird wohl nicht gehen, da im WDP ein sogenanntes Zugnummernfeld, welches den Namen des Zuges anzeigt aus mindestens 3 Gleissymbolen besteht. D.h. bei 5 oder 6 Halteabschnitten pro SBF-Gleis benötige ich alleine für eine ordentliche Zuganzeige 15 bis 18 Gleissymbole. Dazu dann noch Signale, Trennstelle usw., wird der Platz knapp.

Nun zum Faux Pas. Ich hatte ja berichtet, dass ich für den Railspeed ein andres Netzwerkkabel, sprich ein Patchkabel benötige. Also hab ich mir mal eines mit einem abgewinkelten Stecker bestellt, welches heute



angekommen ist.



Die Freud war groß und ich stiefelte heute Abend hoch ins MoBa-Zimmer. Doch dort dann die Ernüchterung



Der Winkel des Stecker weist in die falsche Richtung, in Richtung Gleis . So ein Sche....endreck aber auch. Da bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als die Einmessstrecke sperarat, neben die Anlage zu bauen, um das Kabel nach unten wegführen zu können. Da ist die Konstruktion des Railspeed mehr als suboptimal

Dann habe ich mal den ICE 2 an der CS3 angemeldet und bin ein paar Meter hin und her geschippert. Schöner Zug, aber die Beleuchtung ist ein Graus



Ein weißes Stirnlicht brennt kontinuierlich.



Das zweite am anderen Ende ist schaltbar. Dies führt dann zu dem seltsamen Effekt, dass an beiden Enden weiße Stirnbeleuchtungen brennen. Da muss ich also Michael recht geben, so ne lichttechnische Schaltung ist ja sowas von gaga, die könnte nicht mal von mir sein



Zur Versöhnung, nicht Verhöhnung, noch eine Seitenansicht des Triebkopfes.



Wünsch Euch was.


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.186
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#520 von cs67 , 24.11.2020 22:11

Hallo Peter,

deine ersten Gehversuche mit der Software sind vielversprechend
Aber leider kann ich in Sachen Windigipet nichts Wesentliches beitragen ... hättest du wohl Traincontroller

Deine Neuanschaffungen können sich auch sehen lassen, jetzt könntest du um und zwischen den Feiertagen den zweiten Schattenbahnhof in Angriff nehmen, damit die Teile auch Auslauf bekommen

Zitat

Dann habe ich mal den ICE 2 an der CS3 angemeldet und bin ein paar Meter hin und her geschippert. Schöner Zug, aber die Beleuchtung ist ein Graus
Das zweite am anderen Ende ist schaltbar. Dies führt dann zu dem seltsamen Effekt, dass an beiden Enden weiße Stirnbeleuchtungen brennen. Da muss ich also Michael recht geben, so ne lichttechnische Schaltung ist ja sowas von gaga, die könnte nicht mal von mir sein



Bei dem ICE-Beleuchtungsproblem bin ich dann mal beruhigt. Den ICE2 aus Startpackung hatte ich mir letztens nämlich auch angeschafft und um ein
paar Mittelwagen ergöänzt. Das Beleuchtungsproblem ist allerdings das Gleiche

Wünsche dir weiterhin vorweihnachtliche Einkaufsfreude und etwas Zeit zum Weiterbau


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 861
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#521 von Saryk , 24.11.2020 23:57

Peter, verzweifel doch nicht so schnell...

schau mal, hier ist die Nut andersherum dran.

Und was die Gleise angeht - man kann es ja mal versuchen *grins*

grüße,
Sarah


Meine Ideenkiste
Ohne-Glied im Marzibahnerklub
Von Sayn und Sarthaal


 
Saryk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Gleise K/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#522 von sirz-moba , 25.11.2020 22:28

N'Abend Peter,
du machst Sachen ...

Railspeed
Kannst du nicht unter dem RS eine Aussparung anbringen so das du von unten das NW-Kabel einstecken kannst :
Ich habe das bei mir so gemacht. Oder steht der RS auf der untersten Ebene auf dem Boden :

Dann weiter mit WDP
Zuerst würde ich an deiner Stelle das Gleisbild in der Größe anpassen, zur Orientierung siehe Foto wie groß mein Gleisbild ist.

Wie groß ist dein Bildschirm :
Bestimmt geht da noch was.



Dann eine Ansicht von meinem kompletten Bildschirm,
Links: die gesamte Lokliste (immer 10er Block)
Mitte: Gleisplan der gesamten Anlage
Rechts: dort ist das ZFA Fenster offen, 4 Loks auf Fahrregler (braucht man nicht in Automatik),
Du siehst das läßt sich noch optimieren.

TIPP: Am besten bevor du die ersten Fahrstraßen, etc drin hast
Wenn du erst dann das Gleisbild optimierst und verschiebst siehst du nur noch Rot (ähhmm ich meine Ausrufezeichen)




Zum Thema Darstellung Block.
Du hast recht du brauchst 3 Felder um die Lok komfortabel darzustellen,
dann das Signal plus ein Feld vor und nach dem ZNF um deinen Rückmelder anzuzeigen.
Hoffe du kommst mit den Bsp. Bilder klar




Theoretisch kannst du mehrere dieser Anordnungen nacheinander darstellen.
Das must du ausprobieren und eventuell teilweise auf das einteilige ZNF umsteigen.

Hoffe ich hab dich jetzt nicht total verwirrt


Gruß Ingo

aktuelle Anlage die Planung und der Anlagenbau

CS3 (60226)|SW 2.3.1|GFP 12.113|CS2 (60215)|SW 4.2.13|GFP 3.81|MS2 (60653) SW3.121|3x Booster (60175)


 
sirz-moba
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.098
Registriert am: 30.09.2007
Ort: WN
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 + WDP 2018
Stromart Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#523 von inet_surfer88 , 28.11.2020 10:50

Hallo Peter,

du könntest wegen dem Kabel auch hier schauen. Die kann man in relativ kleinem Radius biegen. Generell halte ich nicht so viel von diesen Kabeln da nicht geschirmt. Aber für den Anwendungsfall sollte es reichen.
Ich hab jetzt mal den Link zum erstbesten als Beispiel genommen. Sollte es dir zusagen schau noch mal nach ob es noch bessere oder günstigere gibt.


Gruß Rüdiger


Mit der Bahn ins Feriendorf


Der Technik-Thread rund um die Steuerung von DCC-Loks mit dem Selectrix-System
Klick hier


inet_surfer88  
inet_surfer88
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.602
Registriert am: 15.11.2014


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#524 von Miraculus , 06.12.2020 11:36

Guten Morgen Nikolausis und Stummis,

Adventszeit, Besinnlichkeit ist heuer leider nichts für mich . Zur Einstimmung der hier

[youtu-be]https://youtu.be/bGwOCFMl_Hk[/youtu-be]

Nun noch schnell die Post.

@Christoph: Schön, dass Du reinschneist, obwohl's derzeit gar nicht schneit. Zu den Gehversuchen mit dem WDP gleich mehr. Der ICE ist ja ein schickes Teil, aber die Beleuchtung ist ein Sowas von !!

@Sarah: Danke für den Link. Aber ich brauch das Patchkabel jetzt nicht mehr. Warum, siehste gleich?

@Ingo: Danke für deine Tipps und Hinweise. Kann man immer mal gebrauchen. Und zum Railspeed und dessen Standort gleich mehr. Und zu den Zugnummernfelder usw. möchte ich halt einfach, dass es mir immer genau den Loknamen anzeigt und nicht nur die Adresse, deshalb ist der Platz begrenzt. Sicherlich ist der Gleisplan noch hie und da zu optimieren. Das folgt jetzt dann sukzessive.

@Rüdiger: Auch dir Danke für den Tipp mit den Flexkabeln. Diese hatte ich ja schon in Verwendung. Aber deren Belegung muss irgendwie anders sein, als die Patchkabel, da die Datenübertragung von/zum Railspeed damit nicht wirklich funktioniert. Aber egal, ich habe derzeit eine andere Lösung gefunden. Kuckst Du hier.

Wie wir alle festgestellt haben ist das Jahr 2020 ein wahres Seuchenjahr . Ich habe die meiste Freizeit auf meiner Baustelle verbracht, bin aber Gott sei Dank kurz vor der Fertigstellung. Wie so oft, hatte bei mir das Handwerk leider keinen goldenen Boden. Zu Anfangs die Probleme mit dem Elektriker, welche zum Ende hin mit dem Murks des Bodenlegers endeten. Trotz dreifacher Nachbesserung war der nicht fähig, den Boden in einen annehmbaren Zustand zu versetzen. Das endete jetzt damit, dass im Flur, der Küche, Bad und WC, der neu verlegte Boden komplett erneuert werden muss. Gott sei Dank hatte ich da noch nichts bezahlt. Für diesen Murks auch noch Geld hinzublättern wäre der Gipfel gewesen.

Aber egal, die Seuche ging weiter und meine Frau musste am 01.12. zum x-ten Mal in die Klinik und ich bin mal wieder Strohwitwer. Heute Mittag ist Kurzbesuch, und auch nur außerhalb der Klinik angesagt.

Gestern hatte ich dann die Schna... voll von Baustelle, so dass ich mich auf meine Baustelle in Klostermühl begab. Was stand an? Die Einrichtung einer seperaten Messstrecke, installation und Integration des Railspeed im WDP, sowie Anschluss für den Rollenprüfstand.



Gehen wir mal näher ran und beschauen uns die Sache aus der Nähe. Als Trasse der Messstrecke hab ich mir ein Seitenteil eines ehemaligen Jugendbettes mit 2 Metern länge ausgesucht. Dann dachte ich noch, ich erweitere einfach die Grundkonstruktion des SBF 3. Das verwarf ich aber sogleich wieder. Nichts destotrotz, ich hatte professionelle Hilfe, denn



mit mir trafen dann auch sogleich der Klostermühler Bautrupp ein. Von links nach rechst. Kunibert "Uni" Mogli zieht den obligatorischen Baustellenwagen an Ort und Stelle. Der Märklin-Servicewagen mit notwendigen Ersatzteilen ist auch eingetroffen. Im Hintergrund sichert Peter Bassmauff die Strecke, während davor Freddi "Sandy" Sandler seine Schaufel wetzt. Benno "Raupe" Schaufler lässt den Motor seines Baggers warmlaufen und Stefan "Sledge" Hammer kümmert sich um die hammermäßigen Arbeiten.



Stellprobe, bzw. Liegeprobe.



Wie gesagt, die Unterbauung der Messstrecke habe ich mir versagt, denn wie es der Zufall wollte, befand sich an dem Bettteil seitlich noch die ehemalige Gitterrostauflage. Diese erwieß sich als vorzügliche Verschraubungsleiste



Die weiteren Anbauarbeiten gingen recht flott vonstatten.


Benno und Sledge arbeiteten Hand in Hand. Was der eine nicht schaffte, ließ der andre liegen



Die Grabungsarbeiten in die Tiefen Klostermühls verschafften der späteren Kabeldurchführung entsprechenden Raum.



Hier erkennt man ganz gut, warum das mit dem abgewinkelten Patchkabel nicht so recht funktionieren wollte. Der Platz ist einfach zu eng.



Benno und Sledge Hammer richten den Railspeed ein und



rücken ihn an die richtige Position, genau mittig der Messstrecke.



Die Erweiterung der Anlagentiefe fällt moderat aus und liegt hier bei ca. 80 Zentimetern.



Als nächstes musste der yCon-Minimanager unterhalb der Messstreckentrasse montiert werden.



Die Kabeldurchführung wurde



penibelst kontrolliert und beobachtet.



Natürlich sollte die Messstrecke nicht ohne Schalldämmung auskommen, so dass nochmalige Einrichtungs-



Vermessungsarbeiten notwendig erschienen.



Die Schalldämmmatte wurde zurechtgeschnitten und das Patchkabel zum Minimanager durchgeführt.



Der Anschluss des Programmiergleises erfolgte, wie der Rest der Anlage auch, mittels Litzen zu 1,5 mm².



Ein klostermühler Überflieger fertigte für uns diese Luftaufnahme des provisorischen Drahtverhaues. Ich bin mir noch nicht sicher, wie genau ich die letztendliche Anbindung der Anlage an die Steuerzentrale vornehmen werde, weshalb derzeit noch alles im "fliegenden" Aufbau herumliegt.



Aus der Nähe betrachtet, sieht es mal gar nicht so übel aus.



Ein, zwei Schritte zurück. Geht auch. Meine derzeitige, mobile Einsatzzentrale wird dann wieder an die Anlage herangeschoben und es schaut ordentlicher aus.



Es wurde hiernach die ersten Lokomotiven testhalber aufgegleist und vorläufig eingemessen.



Die Umbauarbeiten haben sich gelohnt. Der Railspeed funzt wie er soll und misst, was er soll.

Zum Einmessen selbst habe ich noch ein paar Fragen. Dazu später mehr.


Nikolausige Grüße


Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


 
Miraculus
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.186
Registriert am: 05.05.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP 18.
Stromart AC, Digital


RE: Klostermühl 1.0: 15.05.21 - Kurz vor Toresschluss und Forumsumzug: Ein Wendeltest!

#525 von Jürgen Moba , 06.12.2020 12:36

Hallo Peter,
wie immer ein sehr schöner Beitrag

Auf dem letzten Bild vom CS3 Bildschirm "leuchte" oben links neben dem Button System ein roter Punkt .
Da steht noch irgend ein Update der Zentrale an.

Eine Frage habe ich noch: Zum einmessen der Loks in WDP nutz du den Railspeed um bei einer bestimmten Fahrstufe der Lok die Geschwindigkeit zu ermitteln. Diese wir dann zu den einzelnen Fahrstufen in WDP abgespeichert, damit das Programm weiß in welcher Zeit die Lok eine bestimmte Strecke fährt. Richtig? Wie ermittelst du den Bremsausgleich der ja eingestellt werden muss, damit die Lok genau an der gewünschten Stelle hält?


Ruhige Adventszeit


Viele Grüße Jürgen

Meine Modellbahn-Projekte
Anlagenplanung
Anlagenbau
Lok u. Wagenumbauten


 
Jürgen Moba
InterCity (IC)
Beiträge: 783
Registriert am: 05.09.2017
Ort: Mittelrhein
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3, z21, TC 9G
Stromart AC, Digital


   

Flo´s Anlage - Baubericht
RE: Ein Blick - Mein Blick - Rheinblick? - Weiter gehts

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 236
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz