Willkommen 

RE: Anleitung Lichtupdate: getrennte Rücklichter Roco (Railjet) Taurus

#1 von rockus , 13.01.2019 01:40

Grüß' Euch!

Ich habe schon viele Stunden in dieser Zeitsenke namens Stummiforum verbracht, aber dann komm' ich ja gar nicht mehr zum Bauen und Basteln, wenn ich nur lese. Also möchte ich auch was herzeigen

Ich habe einen älteren Roco Railjet Taurus (72456 - 1116 223-7) bekommen, der gleich digitalisiert werden wollte. Was ich bei meinen Recherchen aber übersehen habe, war, dass in dieser Roco-Modellreihe (72000er-Reihe) nur PluX16-Schnittstellen verbaut sind. Nichts desto trotz habe ich einen Zimo MX633P22 eingebaut.

Ergebnis: Licht vorne und rückwärts schaltet fahrtrichtungsabhängig, aber sonst sind keinerlei weitere Spielerein möglich.

In meiner Suche hier im Forum fanden sich zu dem Thema folgende Threads:
- Pimp my Taurus (Roco) von wolli101 aus 2014. Er verwendet und beschreibt seine eigene Umbauplatinen. Ich möchte allerdings mit der Originalplatine möglichst weit kommen.
- Roco 1016 Fernlicht von der Meidlinger Moba aus 2016. Die Photos in dem Thread sind von einer gleichartigen Platine wie in meinem Taurus - die Verkabelung ist bei meinem Taurus allerdings aufgeräumter...

Beide Threads halfen mir allerdings nicht wirklich im Detail weiter, also beschreibe ich selber halt was

Eine tiefergehenede Analyse der Platine ergab, dass:
- zwar auf den Platinen (es ist eine Adapterplatine für den Decodereinbau original verbaut) PluX22 vorgesehen ist, aber die Stecker nur PluX16 sind - noch dazu versetzt montiert (mehr dazu später)
- die Front- und Rücklichter auf den Lichtplatinen zwar einzeln verkabelt sind, aber auf der Hauptplatine zusammengeführt - wie ja auch schon Arnold Huebsch bei vielen anderen Roco-Modellen festgestellt hat
- das Platinenlayout der Hauptplatine allerdings ein einfaches Trennen der Rücklichter erlaubt
- auf den Lichtplatinen und der Hauptplatine Fernlicht-LEDs und -Vorwiderstände vorgesehen sind, diese aber nicht verbaut sind.

Ich werde also in mehreren Stufen diese Lok umbauen:
- Trennung der Rücklichter von den Frontlichtern und verbinden mit FA1 und FA2 - erledigt, Erklärung folgt in einem weiteren Posting
- Einbau von Fernlicht - mehrere Möglichkeiten, kommt in einem späteren Posting
- Einbau von Führerstandbeleuchtung - soweit bin ich noch nicht vorgedrungen - aber das ist der Plan


rockus  
rockus
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.04.2018


RE: Anleitung Lichtupdate: getrennte Rücklichter Roco (Railjet) Taurus

#2 von rockus , 13.01.2019 03:21

Die Hauptplatine

Nachdem ich einige Zeit damit verbracht habe, die Schaltung zu analysieren, habe ich sie mal (auszugsweise) gezeichnet. Die Motoransteuerung ist nicht dabei, aber der Rest sollte ziemlich vollständig sein:



R4, R5, R6, R7, Q1, D1, D2 sind nicht bestückt, deshalb leer gezeichnet.

W- FS1: weiss Minus Führerstand 1
W- FS2: weiss Minus Führerstand 2
R- FS1: rot Minus Führerstand 1
R- FS2: rot Minus Führerstand 2
V+: Plus
H+: Plus für Fernlicht
HBL: invertiertes Signal für Fernlicht - für's Abschalten der Abblendlicht-LEDs auf den LED-Platinen

Und wenn man sich das so anschaut... Hmmm, es sollte doch... genau: nimmt man die 0-Ohm-Brücken JR1 und JR2 heraus und lötet die Widerstände R4 und R5 ein, dann sind die Rücklichter auf FA1 und FA2. Sollte es wirklich so einfach sein? Es ist so einfach!





In orange markiert die Brücken, die zu entfernen sind, in geld die Widerstände, die einzulöten sind. Die Dioden D3 und D4 müßte man auch noch einbauen, aber das hab' ich mir gespart, da ich annehme, dass das reine Schutzdioden sind.

Im oben verlinkten Thread von Meidlinder Moba sieht man, dass Roco da 100Ohm Widerstände für R4 und R5 verbaut. Ich hab' 75 Ohm genommen, weil ich sie halt gerade hatte. Wenn man sich den Gesamtwiderstand von Plus vom Decoder bis zurück zu den jeweiligen Funktionsausgängen am Decoder zusammenrechnet, fällt der Wert an dieser Stelle nicht ins Gewicht - solange er klein genug bleibt - und ich hätte auch die 0-Ohm-Brücken nehmen können. Die Ströme durch die LEDs sind da so um die 10 - 12 mA, und wenn eine LED mal zu hell ist, kann man den Ausgangn immer noch im Decoder dimmen.

Apropos Decoder: was kann man denn jetzt machen? Also, ohne einen Neu-Decoder umzukonfigurieren, schaut's s aus:
- die Front- und Rücklichter schalten fahrtrichtungsabhängig wie gehabt
- Rücklichter an FS1 lassen sich per F2(!) manuell dauerhaft ein- und ausschalten.
- selbiges gilt für die Rücklichter an FS2: schaltbar per F1(!)

Der Railjet-Taurus ist insofern ein Sonderfall als dass FS2 aufgrund der Lackierung der im Normalfall führende Führerstand ist, also bei Vorwärtsfahrt vorne ist. Das ist auch so in der Anleitung angegeben.

Ich will nun den Decoder so umprogrammieren, dass:
- auf F0 das richtungsabhängige Frontlicht leuchtet
- ebenfalls mit F0 richtungsabhängig die Rücklichter mitgeschaltet werden
- mit F1 eine einseitige Komplettabschaltung aller Lichter auf FS1-Seite machbar ist
- und mit F2 die einseitige Lichtabschaltung für FS2 gilt.

Folgende Settings haben beim Zimo-Decoder zum Erfolg geführt:
33: 5 - NMRA Mapping: F0f und FA1 auf Taste F0 vorwärts
34: 10 - NMRA Mapping: F0r und FA2 auf Taste F0 rückwärts
35: 0 - NMRA Mapping: keine Funktion auf Taste F1
36: 0 - NMRA Mapping: keine Funktion auf Taste F2
127: 1 - FA1-Effekt: kein Effekt, aber Ausgang FA1 nur wirksam bei Vorwärtsfahrt
128: 2 - FA2-Effekt: kein Effekt, aber Ausgang FA2 nur wirksam bei Rückwärtsfahrt
Damit stelle ich also den Urzustand wieder her: fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung weiss/rot per F0 und keine Funktion auf F1 und F2

107: 66 - einseitige Lichtunterdrückung FS1: zusammen mit FA2 mit Taste F2 (ja, verkehrter Railjet-Taurus)
108: 33 - einseitige Lichtunterdrückung FS2: zusammen mit FA1 mit Taste F1 (ebenso)

So, viel Spaß für's Erste allen Tauri-Fahrern
Oliver


rockus  
rockus
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.04.2018


RE: Anleitung Lichtupdate: getrennte Rücklichter Roco (Railjet) Taurus

#3 von westbahner , 20.01.2020 11:21

Hallo Oliver!

Danke für deinen informativen Bericht bezüglich Umbau Roco 1x16 mit PLUX und LED. Wie es der Zufall so haben will, habe ich letzte Woche ebenfalls die 1116.223 in der Hand gehabt und möchte diese in der von dir beschrieben Form umgestalten.

Ich bin allerdings ein kompletter Neuling, was "DIGITAL" betrifft, und habe auch keine Erfahrung bezüglich Umbauarbeiten an Platinen. Ein gewisses Grundwissen, was Wiederstände, Dioden, usw. betrifft, ist aus der Schulzeit zwar vorhanden, aber ich kann mit Größenangaben mangels Erfahrung wenig anfangen, z.B. wenn du schreibst, dass auch 75 Ohm statt 100 Ohm reichen.

Meine speziellen Fragen an Dich:
Welche Widerstände (genaue Bezeichnung) muss ich da kaufen ? Wenn ich das richtig gegoogelt habe, handelt es sich um SMD-Widerstände!?!?
Wo bekomme ich diese (Conrad? dort Lagerware?), und was kosten sie ungefähr?
Genügt zum Ein-u. Auslöten auf der Platine ein normaler Lötkolben (regelbare Temperatur) oder ist eine "Spezialausrüstung" erforderlich.
Muss ich noch was beim Löten auf Platinen berücksichtigen? (Meine bisherigen Lötarbeiten beschränken sich bei Lokomotiven auf das An- u. Ablöten der Stromversorgungsdrähte auf der Platine.)

Eine weitere Frage hat zwar nicht grundsätzlich mit dem Thema "Platinenumbau" zu tun, tut sich aber trotzdem auf: Du verwenest und beschreibst die Programmierung mit ZIMO-Decodern? Geht das Programmieren auch mit einer Roco-multiMAUSaus einem Startset ohne weitere Ausrüstung?
Ich würde ggf. einen ESU Lokpilot 4.0 verwenden, da schon einige wenige meiner Lokomotiven mit diesem Fabrikat ausgestattet sind. Gibt es da besondere Gründe, dem einen oder anderen Hersteller den Vorzug zu geben? Ich nehme an, dass die Programmieranleitung dann aber nicht 1:1 übernommen werden kann!?

Schon jetzt ein Dankeschön für deine Antwort!

LG, Bernd


westbahner  
westbahner
Beiträge: 2
Registriert am: 14.01.2020


RE: Anleitung Lichtupdate: getrennte Rücklichter Roco (Railjet) Taurus

#4 von rockus , 26.01.2020 12:21

Hallo Bernd!

Sorry, ich hatte irgendwie die Antwort hier übersehen.

Wenn Du Drähte auf der Platine umlötest, brauchst keine weitere Spezialausrüstung - solang' Deine Lötspitze nicht ein paar Kilometer breit ist

Die Widerstände sind SMD, allerdings nicht sonderlich klein, das geht schon. Sowas ist Lagerware und kostet "fast nix", z.B.:
in Baugröße 1206: https://www.conrad.at/de/p/tru-component...li-1585626.html
in Baugröße 0805: https://www.conrad.at/de/p/vishay-dcu-08...ion-427640.html

Wenn ich mir meine Photos so anschaue, nehm' ich an, daß ich 0805 verbaut hab' - aber das müßte ich nachschauen...

Das Parametrieren der Decoder hat an sich nix damit zu tun, ob Du eine MultiMaus oder was Anderes verwendest. Die Zentrale definiert Dir die Möglichkeiten. Wenn Du z.B. einen (alten) Roco 10764 hast, kannst parametrieren, aber die Werte nicht auslesen. An einer z21 oder Z21 kannst auslesen natürlich auch. Ich hab' mir eine NanoX nachgebaut für's Decoderparametrieren an einem extra Gleis, das nicht an der Anlage hängt.

Viele Grüße,
Oliver

PS: Ja, ich werd' zukünftig genauer auf die Foren-Mitteilungen schauen, damit ich weiß, was wo wer schreibt


rockus  
rockus
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 12.04.2018


RE: Anleitung Lichtupdate: getrennte Rücklichter Roco (Railjet) Taurus

#5 von westbahner , 04.02.2020 18:07

hallo oliver!

danke für deine antwort, die ich auch erst jetzt entdeckt habe (dachte, dass eine benachrichtigung via mail kommt, sofern ein beitrag veröffentlicht wird). die widerstände habe ich mittlerweile, an den einbau kann ich mich aber erst nach den ferien heranwagen. mal sehen, ob und wie es klappt.

was das parametrieren betrifft, so habe ich dzt. nur eine alte roco 10764 bzw. die wlan-variante davon, also eher nicht die optimale ausstattung. derzeit tun sich als digianfänger aber noch jede menge anderer fragen auf. in welche richtung ich mich in sachen zentrale hin entwickle, kann ich noch nicht sagen, gefühlsmäßig würde ich im moment der ECOs von ESU den vorzug geben.

lg, bernd


westbahner  
westbahner
Beiträge: 2
Registriert am: 14.01.2020


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 64
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz