Willkommen 

RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#76 von Analogbahner , 21.02.2020 18:23

Warum funktioniert dann der "Goliath"? Ist das da anders gelöst?


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#77 von catlighter , 21.02.2020 18:42

Hallo zusammen,

ich habe den Ardelt vor ein paar Wochen auch geschossen, zwar nicht für 600 aber schon recht preiswert.
Mir war bewusst, es könnte Probleme mit dem freien Senken des Hakens geben. So war es dann auch...

Der Haken ist aus Guss, soviel schon mal vorab. Ich hab ausgewogen, wie viel Gewicht fehlt, damit er sicher hinunter läuft. Das sind etwa 3 Gramm.
Kann man prima mit Angelblei quantifizieren

Ursache ist die maßstäbliche Umsetzung des Hakens, die vorbildliche mehrfache Umlenkung und! die schwergängigen Rollen, die teils sogar mit Farbe verklebt überhaupt nicht drehen. Bisher habe ich die Rollenachsen nicht ausgetrieben und die Rollenlager etwas aufgerieben. Das könnte man machen...

Ich habe aus Angelblei 4 passende Zusatz"Bleche" geformt und an den Haken geklebt. Das fällt nur bei genauem Hinsehen auf, zumindest wenn diese den grünen Farbton erhalten haben. Damit geht's wunderbar...

Aber Heben kann er ja auch nicht viel, da schaltet der Dekoder ab. Eine 75er hebt er zwar soweit an, dass man sie wieder aufs Gleis bekäme, aber ganz anheben kann er sie nicht. Die war aber auch schwerer als 57 Tonnen, nehme ich zumindest an Von daher passt es ja. Vielleicht sollte ich noch einen zweiten haben

Mir gefällt das Ding jedenfalls

Gruß Kai


Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread


 
catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.318
Registriert am: 29.06.2008
Gleise TilligElite, C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#78 von Badaboba , 21.02.2020 20:50

Zitat

Warum funktioniert dann der "Goliath"? Ist das da anders gelöst?



Ich hatte den "Goliath", im Zuge meiner großen Sammlungsbereinigung vor ca. 10 Jahren musste er sich via Bucht verabschieden. Technisch und optisch ein geniales Teil, absolut funktionsfähig, die Verseilung war vereinfacht und dies ist der Unterschied. Mir persönlich ist aber die Funktion wichtiger als die Optik. Schade, dass man es beim Ardelt nicht hinbekommen hat, zudem ist die Drehbewegung des Aufbaus viel zu schnell, die war allerdings schon beim Goliath kritisch, beim Ardelt leider noch bescheidener. Obwohl ich gerne nochmals einen richtigen Kran gehabt hätte, für den Ardelt kann ich mich in dieser Ausführungsqualität nicht erwärmen. Ich frage mich schon, wie der Kran so in die Produktion gehen konnte...


Liebe Grüße
Volker

Meine Betriebsstelle für AC-Modultreffen (FREMOPuko) - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.621
Registriert am: 05.07.2006
Ort: Südliche Weinstraße
Gleise Pickelgleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, MS1, MS2, Intellibox, Iris, FREMO-Fred
Stromart Digital


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#79 von Analogbahner , 21.02.2020 21:29

Du kannst ja auf den neuen Roco-Kran hoffen...

Zitat
... absolut funktionsfähig, die Verseilung war vereinfacht



Also hätte man den Ardelt nur mit einer Umlenkung, statt mit den getreueren zweien, bauen sollen?


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#80 von Badaboba , 21.02.2020 22:04

Zitat

Du kannst ja auf den neuen Roco-Kran hoffen...
(...)
Also hätte man den Ardelt nur mit einer Umlenkung, statt mit den getreueren zweien, bauen sollen?



Mitnichten, der Roco-Kran ist mir definitiv zu modern...
Bzgl. Märklin:
Egal wie, zumindest funktional. Schwerer Haken, bessere Lager, Reduktion der Verseilung - es führen mehrere Wege nach Rom...


Liebe Grüße
Volker

Meine Betriebsstelle für AC-Modultreffen (FREMOPuko) - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.621
Registriert am: 05.07.2006
Ort: Südliche Weinstraße
Gleise Pickelgleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, MS1, MS2, Intellibox, Iris, FREMO-Fred
Stromart Digital


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#81 von Analogbahner , 22.02.2020 00:19

Zitat

Mitnichten, der Roco-Kran ist mir definitiv zu modern...



Na dann. Ich dachte, wer sich mal einen Goliath angeschafft hat, wird sich auch einen EDK 750 anschauen...

Vielleicht reicht es ja, die Seile des Ardelt zu wachsen...

Für mich wäre die originalgetreue Verseilung ok, da ich ihn als Analogfahrer eh nicht benutzen könnte. Aber nur zum Fahren ist er definitiv um 2/3 zu teuer... Gefallen tut er mir sehr.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#82 von Vau100 , 22.02.2020 10:21

Hallo,

mein 49950 funktioniert in der Hinsicht Haken ablassen auch ohne Last einwandfrei. Natürlich schaue ich vorher beim Aufbau daß die Seile alle richtig sitzen und nichts verheddert ist oder falsch in der Seilrolle liegt. Die Drehgeschwindigkeit des Aufbaus ist etwas schnell, aber mich stört das jetzt nicht großartig. Ich bin froh daß er nach noch 20 Jahren und für 1050 DM (war damals als frisch ausgelernter Kfz-Geselle sehr viel Geld) noch funktioniert. Bisher habe ich nur mal die alte Köf 3680 damit angehoben, mit einem ausgeklügelten Seil-Hebezeug.

Zum Ardelt-Dampfkran: Ist die Seilführung bei diesem so viel anders bzw. komplizierter gestaltet ? Wahrscheinlich mehrfach umgelenkt, zur Übersetzung ... dann zu wenig Haken-Gewicht und das Seil verheddert sich. Ein schwererer Haken könnte das ganze Problem schon lösen.


Wenn der Kran mal ohne Funktion kommen würde könnte ich mich dafür erwärmen. einen 2. mit solcher brauche ich nicht. Habe noch die kleinen Krupp-Ardelt 46715/717, an letzterem plane ich das Chassis zu "verstecken", einzubetten in eine Laderampe am Güterschuppen als Stationärkran.


Gruß Wolfgang


Vau100  
Vau100
InterCity (IC)
Beiträge: 863
Registriert am: 07.11.2007


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#83 von OliverW. , 22.02.2020 11:05

Hallo Kai,

Zitat

Ich habe aus Angelblei 4 passende Zusatz"Bleche" geformt und an den Haken geklebt. Das fällt nur bei genauem Hinsehen auf, zumindest wenn diese den grünen Farbton erhalten haben. Damit geht's wunderbar...



Da würden mich mal ein paar Bilder davon interessieren. Stell mal bitte welche hier ein. Danke.

viele Grüße,
Oliver W.


OliverW.  
OliverW.
InterCity (IC)
Beiträge: 837
Registriert am: 18.10.2007
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung 6021, 60226
Stromart AC


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#84 von Analogbahner , 22.02.2020 15:27

Vau100: In der Gebrauchsanleitung ist die Seilführung detailliert dargestellt. Bereits die zwei Umlenkungen sind so selbsthemmend, dass das Abspulen behindert wird. Der Flaschenzug für Heben und Senken des Auslegers wird immerhin durch das Auslegergewicht gestrafft. Das hängt einfach mit den Kräften der Rollenreibung, Seilelastizität, Adhäsion usw. in diesem Maßstab zusammen. Die hemmenden Kräfte sind in 1:87 viel stärker wirksam als in 1:1, das merkt man ja auch z.B. beim Ausrollen von Modellen. Das hängt u.a. damit zusammen, dass Flächenkräfte (z.B. Reibung) in der zweiten Potenz wirken, Volumenkräfte (also z.B. Gewicht) in der dritten Potenz. Bei Vergrößerung des Maßstabs nehmen die Volumenkräfte dann schneller zu und überwinden die anderen Kräfte. Deswegen können Insekten auf dem Wasser laufen, Menschen hingegen nicht.
Nebenbei: das Seilproblem gibt es auch bei Lego-Kränen oder Siku-Metallmodellen. Das einzige, das tatsächlich hilft, ist ein "überschwerer" Haken.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#85 von catlighter , 22.02.2020 17:43

Hallo zusammen,

angespornt von dieser Diskussion und auch momentan ohne Foto-Möglichkeit, habe ich mir gerade nochmal eine Stunde Zeit genommen, und mich dem Kranhaken gewidmet.

Ruckzuck die Achse ausgetrieben (sitzt nicht besonders fest) und die Konstruktion bewundert. Liebe Konstrukteure

Vorweg: Der Haken ist aus Guss, aber Messing! In ihm rotieren 2 Umlenkrollen, die sowohl aneinander auf ganzer Kreisfläche reiben können, als auch am Hakengehäuse. Hätte man alle beweglichen Teile mit jeweils einer kleinen Anlaufscheibe im Durchmesser um ca. 3 mm getrennt, wäre der Haken gelaufen wie eine 1. Okay, geht nicht nachzurüsten, dazu ist das Hakengehäuse um die Materialstärke der 3 Scheiben zu klein, 3 Zehntel Millimeter!!! Aber ich sehe es ein, das wäre für die Montage auch arg aufwändig gewesen .

Was habe ich nun gemacht? Die Bohrung der Seilscheiben ganz leicht geweitet und die Achse etwas mit dünnstem Öl geölt.

Dann die Zusatzgewichte wieder weg und Spannung...
Noch nicht optimal, der Haken senkte sich zwar, aber manchmal ruckte es. Beim Heben übrigens auch, da sieht man, wie er sich leicht zur Seite legt und dann wieder ausrichtet.
Dann habe ich nachgeölt, ganz wenig in die Spalte zwischen den Rollen und Rollen und Hakengehäuse. Ich hätt's nicht geglaubt, aber das hilft zusätzlich enorm. Der Haken läuft jetzt einwandfrei und behält seine lotrechte Ausrichtung bei. Vermutlich macht der Märklin-Service nichts anderes...

Viele Grüße
Kai


Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread


 
catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.318
Registriert am: 29.06.2008
Gleise TilligElite, C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#86 von Stummilein , 22.02.2020 18:31

Zitat von Fr@nk im Beitrag Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

Hi,

MMC bietet für seine Kunden jetzt eine große Austauschaktion an für dort vor Oktober 2019 gekaufte Dampfkräne 49570 auf eine "überarbeitete Version 2". Fast schon so etwas wie ein Rückruf. (siehe meises-mobacenter.de dort bei "Märklin-Infodienst")
Hat von euch jemand eine Ahnung, was da die Hintergründe sind und ob dies eine generelle Aktion ist?
Bei einem 1000 Euro-Artikel ja keine Unerheblichkeit...

etwas ratlose Grüße
Fr@nk


Hallo,

die sogennante "2.Version" war wohl eher ein Marketing-Aussage von Meise.
Denn mittlerweile heißt es nur noch "Geprüfte Version auf funktionierende Haken- und Rollenfunktion".

Somit gehe ich mal davon aus, dass es keine Version 2 gibt und dass viele Kunden unnötig in die Irre geführt wurden.
Märklin sowie einige Händler hat diese Aussage zusätzlich noch unnötigen Aufwand beschert.


Beste Grüße Ralf


 
Stummilein
Administrator / Foreninhaber
Beiträge: 6.039
Registriert am: 26.04.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#87 von Volldampf , 23.02.2020 16:38

Zitat



Somit gehe ich mal davon aus, dass es keine Version 2 gibt und dass viele Kunden unnötig in die Irre geführt wurden.
Märklin sowie einige Händler hat diese Aussage zusätzlich noch unnötigen Aufwand beschert.



Das ist aber bedauerlich, dass der Kunde bei einem 1000€ Artikel auch noch die Funktionalität bemängelt und einigen Beteiligten Arbeit macht!

Meise weiß halt, wie man seine Kunden zufrieden stellt! Andere sind vielleicht zu bequem.....


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.198
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#88 von catlighter , 23.02.2020 17:48

Also da muss ich "Volldampf" echt recht geben!

Mal abgesehen davon, dass das Problem von Märklin mit etwas Fleiß noch in der Auslieferung hätte behoben werden können, wäre eine nur wenig überlegtere Konstruktion der Schlüssel gewesen. Naja, hätte hätte Fahrradkette...

Im konkreten Fall wusste man ja, das man einen 1000 Euro teuren Bausatz kauft, das stand ja sogar in der Bedienungsanleitung , sorry für die folgenden klaren Worte: Das finde ich erbärmlich und das ist der eigentliche Skandal. Aber Hauptsache die Emma rollt.

Ich mag meinen Ardelt trotzdem, denn ich wusste was ich kaufe. Irgendwann wird er sich vielleicht auch langsamer schwenken lassen, wenn ich Zeit finde und das hinkriege....

Viele Grüße
Kai


Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread


 
catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.318
Registriert am: 29.06.2008
Gleise TilligElite, C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#89 von Michael K , 23.02.2020 19:26

Hallo Kai!

Zitat

/.../ Irgendwann wird er sich vielleicht auch langsamer schwenken lassen, wenn ich Zeit finde und das hinkriege....



Stell doch einfach die Anfangsgeschwindigkeit im Decoder runter. Das hab ich gemacht und der Kran drehte etwas langsamer.
Allerdings muss man bei den Werten etwas probieren, sonst läuft er nur stotternd an.


Viele Grüße
Michael


 
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.713
Registriert am: 23.03.2006
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#90 von Klaus5 , 23.02.2020 20:00

Klar 779 Euro sind viel Geld
Aber wer hat was vergleichbares ?
Roco sehr hässlich .
Es muss ja auch in die Epoche bei mir passen.
Ich möchte länger damit arbeiten und das passt alles.
Ich finde ihn richtig gut !
Auch wenn er nicht in Europa produziert wurde.
Aber dann wäre er noch teurer geworden.

Gruss Klaus


 
Klaus5
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert am: 17.02.2013
Ort: Nähe Stuttgart
Gleise K Gleise und G Gleise R2
Spurweite H0, G
Steuerung CS3 CS2
Stromart AC, DC


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#91 von contrans , 25.02.2020 17:05

Hallo zusammen,

habe mein Set mit dem Ardelt kürzlich erhalten und leider ist bei meinem Exemplar wie eigentlich bei allen bisher gesichteten (im maerklinusers.net war das schon ein Thema) das Untergestell des Schutzwagens stark verbogen/verzogen; die Puffer zeigen unschön nach oben.
Hier sieht man, wie in der Mitte ca. 1mm Luft ist...



Offenbar ein Serienfehler, respektlos habe ich mich gleich an das Zerlegen des Wagens gewagt.
Zwischen Chassis und Oberteil sitzt ein dickes gelasertes Blech, mit einigen Aussparungen für Haltezapfen des Sprengwerks, der Kranstütze auf der Ladefläche und von zwei Nasen. Dicke 2,0 mm.
Der Rand des Untergestells ragt etwa 1,3 mm über die Ebene, auf der das Blech liegt, und am Aufbau sind Nasen zu erkennen, die ca. für 0,7 mm Luft sorgen. Sollten die 2,0 mm des Bleches +/- reinpassen.



Leider ist in genau der Mitte des Untergestells aber noch eine Erhebung, Anguss oder sowas, der bei zwar irgendwie behandelt wurde (Kratzspuren), aber immer noch eine Erhebung von gut 0,3 mm darstellt. Vermutlich die Ursache des Übels:



Ich werde mir eine kleine Spannvorrichtung mit altem fischertechnik bauen, um das Untergestell wieder zu richten, und im Blech mittig eine 6 mm dicke Borhrung setzen, und hoffe dass das Problem damit beseitigt werden kann.

Gruß Andi


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.525
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#92 von OliverW. , 25.02.2020 19:10

Hallo Andi,

Zitat

Ich werde mir eine kleine Spannvorrichtung mit altem fischertechnik bauen, um das Untergestell wieder zu richten,...



Mach da bitte dann auch mal ein Bild davon. Danke.
Bei nächster Gelegenheit gehe ich mal in den Dachboden und schaue mir meinen Wagen dahingehend genauer an.

Oliver W.


OliverW.  
OliverW.
InterCity (IC)
Beiträge: 837
Registriert am: 18.10.2007
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung 6021, 60226
Stromart AC


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#93 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 26.02.2020 08:41

Hallo,

da ich wusste, dass das ein Problem des Sets sein konnte, habe ich mir meinen Stützwagen daraufhin angesehen - alles ok. Auch der Kranhaken läuft auf und ab gut. Der aus meiner Sicht einzige Kritikpunkt ist das Drehen des Kranwagens. Gegenüber den Bewegungen des Hakens und des Auslegers, die wundervoll feinfühlig sind, ist das deutlich zu schnell und nicht gut regelbar.

Beim Einstellen des Krans in Züge sollte man darauf achten, dass der Kran direkt hinter der Lok läuft. Er ist derart schwer, dass sonst mit Sicherheit die Kulissen oder leichte Wagen Probleme bekommen. Also nicht meckern - wir wollten ja Metall.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#94 von contrans , 26.02.2020 22:34

Zitat

Hallo Andi,

Zitat

Ich werde mir eine kleine Spannvorrichtung mit altem fischertechnik bauen, um das Untergestell wieder zu richten,...



Mach da bitte dann auch mal ein Bild davon. Danke.
Bei nächster Gelegenheit gehe ich mal in den Dachboden und schaue mir meinen Wagen dahingehend genauer an.

Oliver W.




Hallo Oliver,
die „Spannvorrichtung“ sieht so aus:



Die oberen Steine sind fix, von unten mittig kann man schieben und die nötige Spannung einstellen.
So lege ich das Untergestellt mal für ein paar Wochen beiseite, glaube nicht dass man da mit Wärme ran muss.

Gruß Andi


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.525
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#95 von Klaus5 , 04.03.2020 11:17

Also er funktioniert gut, drehen ,heben und senken geht mit Drehregler CS2 super.
Aber rauchen ist nicht immer.
Ich benutze das Esu Dampföl
Und gebe es mit einer Spritze direkt in den Schornstein.
Dann raucht es kurze Zeit , dann nicht mehr und dann wieder kurz.
Wenn ich noch was einfülle , funktioniert es nicht mehr .
Auch nicht durch ausschalten ,Pause und wieder einschalten.
Gruss Klaus


 
Klaus5
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert am: 17.02.2013
Ort: Nähe Stuttgart
Gleise K Gleise und G Gleise R2
Spurweite H0, G
Steuerung CS3 CS2
Stromart AC, DC


RE: Märklin Ardelt 57t (49570) erste Erfahrungen?

#96 von Volldampf , 05.03.2020 14:03

Moin,

ich habe letzte Woche auch den Kran erhalten, funktioniert hat er. Ich habe ihn dennoch zurückgeschickt, da er mir zu filigran ist. Und um ihn nur rumstehen oder im Zug mitlaufen zu lassen, ist er mir zu teuer.

Jetzt erfreue ich mich an meinem Goliath der ersten Serie, passt auch besser in meine Epoche.

Gruß Michael


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.198
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 198
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz