Willkommen 

RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#1 von stadtbahnzug , 20.01.2019 20:33

Moin Mitreisende,

ich stehe so langsam an dem Punkt, mir sehr ernsthafte Gedanken über die Anschaffung eines SLA-Druckers zu machen. Allerdings sind mir die rd. 4k für einen Formlaps dann doch etwas too much. Ergo suche ich nach einer preisgünstigen Alternative.

Hat jemand von Euch bereits Erfahrungen mit einem ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker ? Dieser ist ja für überschaubares Geld zu bekommen und wird in einige Rezessionen auch durchaus ordentlich beschrieben.

Wichtig wäre mir, dass sich eben Fahrzeugmodellen mit einer akzeptablen Auflösung drucken lassen. Der Nutzraum sollte ja für die meisten gängigen Fahrzeuge reichen.

LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 647
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#2 von TRAXXer , 20.01.2019 21:26

Hallo Oliver,

ich habe diesen Drucker seit einigen Monaten und konnte auch schon das ein oder andere Projekt damit durchführen. Da ich schon beruflich mit dieser Art Drucker gearbeitet habe, musste ich nur die Maschine kennenlernen und hatte sonst keine große Einarbeitungsphase.
Zunächst sei gesagt, dass die Auflösung und Bauraum-Größe ziemlich exakt dem entspricht, mit dem auch z.B. Märklin seine Katalog- und Fotomuster herstellt. Woher ich das weiß? S.o.
Somit sollte hinreichend belegt sein, dass diese Drucker sich gut für Fahrzeugmodelle und Ausschmückungsteile eignet.

Wenn man sich so einen Drucker hinstellen möchte, muss man sich noch einiges an Peripherie dazu besorgen. Dazu gehören ein Ultraschallbad und eine Nachbelichtungskammer (bspw. UV-Lichtkammer für Gelnägel). Weiterhin einige Behälter für Isopropylalkohol und davon selbst auch eine Menge. Verbrauchsmaterialien wie Nitrilhandschuhe und Zewa-Tuch kommen dazu.

Um auf den Photon noch mal einzugehen, ich denke vom Preis-Leistungs-Verhältnis ist er eine sehr gute Maschine, und nach diversen Nutzer-Erfahrungen Geräten wie bspw. dem Sparkmaker vorzuziehen. Es gibt eine sehr aktive Community auf Facebook, die auch eigene Tools entwickeln und eine Datenbank zu den verschiedenen Resins führen. Technisch gesehen vermisse ich höchstens eine WLAN-Anbindung, stattdessen muss man mit einem USB-Stick hin und her. Drauf zu achten ist, dass man ein Gerät mit gelben Scheiben kauft, die ersten Versionen hatten blaue Scheiben die das für das Material gefährliche UV-Licht gar nicht filterten. Ansonsten ist man mit dem Gerät sehr gut beraten.

Ein Faktor bleibt: für die Wohnung ist das Gerät eigentlich ungeeignet, da viele Resine doch sehr stark künstlich riechen. Dies wird durch den Lüfter des Druckers verstärkt, der die Luft von innen durch einen nutzlosen Filter im Raum verteilt. Der WAF ist demnach in meinem Fall nach ursprünglicher Wohlgesinnung rapide gefallen. Glücklicherweise jedoch habe ich ein Resin eines russischen Herstellers gefunden, welches tatsächlich quasi geruchlos verarbeitet wird. >> Harzlabs << hat auch ein großes Sortiment verschiedener Resine, die sich für unterschiedliche Anwendungszwecke eignen. Für meinen Modellbau nutze ich unpigmentiertes "Model" Resin in schwarz, welches maximale Auflösung bietet. Weiterhin gibt es pigmentierte Resins (bspw. grau, weiß), welche das Licht leicht streuen und daher nicht ganz die Abbildungsschärfe des schwarzen Resins erreichen, dafür aber eine glattere Oberfläche aufweisen. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Resin, und meine Rettung für die Wahrung des Hausfriedens.

Weitere Fragen kann ich gerne beantworten


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.252
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#3 von Derrick23 , 07.02.2019 23:03

Magst du uns mitteilen, welches Resin du nutzt?

Das grüne, mitgelieferte Resin stinkt ja schon ziemlich ...


Derrick23  
Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.578
Registriert am: 13.08.2006
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung TwinCenter
Stromart DC, Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#4 von TRAXXer , 08.02.2019 10:07

Zitat von TRAXXer im Beitrag ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker
Glücklicherweise jedoch habe ich ein Resin eines russischen Herstellers gefunden, welches tatsächlich quasi geruchlos verarbeitet wird. Harzlabs hat auch ein großes Sortiment verschiedener Resine, die sich für unterschiedliche Anwendungszwecke eignen. Für meinen Modellbau nutze ich unpigmentiertes "Model" Resin in schwarz, welches maximale Auflösung bietet. Weiterhin gibt es pigmentierte Resins (bspw. grau, weiß), welche das Licht leicht streuen und daher nicht ganz die Abbildungsschärfe des schwarzen Resins erreichen, dafür aber eine glattere Oberfläche aufweisen. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Resin, und meine Rettung für die Wahrung des Hausfriedens.


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.252
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#5 von Derrick23 , 09.02.2019 09:53

Ja, danke für den Hinweis, ich dachte Harzlabs und die russische Variante wären zwei paar Schuhe...


Derrick23  
Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.578
Registriert am: 13.08.2006
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung TwinCenter
Stromart DC, Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#6 von Keiner , 09.02.2019 09:55

Hallo,
ich habe auch einen Photon und habe dazu auch schon was auf meinem Blog geschrieben:
https://www.1durch45.de/2018/10/28/klein...uen-3d-drucker/

Mich würde natürlich brennend der russische Hersteller interessieren (Name, wo kaufen).

Danke!

Keiner


Spur 0 nach Fremo-Norm. Module der Jülicher Kreisbahn im Bau.

Mein Blog: https://www.1durch45.de


 
Keiner
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 16.02.2017


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#7 von Derrick23 , 09.02.2019 13:46

Zitat

Hallo,
ich habe auch einen Photon und habe dazu auch schon was auf meinem Blog geschrieben:
https://www.1durch45.de/2018/10/28/klein...uen-3d-drucker/

Mich würde natürlich brennend der russische Hersteller interessieren (Name, wo kaufen).

Danke!

Keiner



Harzlabs ...


Derrick23  
Derrick23
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.578
Registriert am: 13.08.2006
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung TwinCenter
Stromart DC, Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#8 von TRAXXer , 09.02.2019 15:56

Hallo zusammen,

ich gebe zu, das ist etwas missverständlich formuliert. Also nochmal, der russische Hersteller heißt Harzlabs, man kann entweder beim Hersteller selber beziehen (aber zu hohen Versandkosten), oder aber eine Auswahl bei einem deutschen Händler.

Ich kann momentan noch wenig eigene Modelle zeigen, aber einen kleinen Eindruck kann man aus Alex' Beiträgen gewinnen: KLICK und KLICK.


Schöne Grüße, Niklas


 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.252
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#9 von Klauenkupplung , 06.12.2019 10:34

Hallo
Ich überlege auch, mir einen SLA Drucker zu kaufen, entweder den ANYCUBIC oder den Elegoo Mars.
Meine Frage ist nicht die, welcher besser ist, sondern eine ganz andere: wie nervig und zeitaufwendig ist das ganze drumherum? Arbeitest Du mit Schutzmaske, wie bewahrst Du den Alkohol auf, wie spülst Du die Modelle, brauchst Du dafür viel zusätzlichen Platz? Was für Aufbewahrung hast Du für Resin und Alkohol? Lässt Du die fertigen Drucke so aushärten oder mit extra Belichtung? Wie ist der Unterschied im Druck im Winter und Sommer? Also gibt es Probleme bei der extremen Hitze im Sommer (oder ist das kein Problem, weil das Ding im Keller steht?).
Den Drucker zu kaufen scheint das geringste Problem zu sein....
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.


Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.


Klauenkupplung  
Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert am: 15.08.2007
Spurweite H0
Stromart AC


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#10 von all_clear , 06.12.2019 11:31

Hallo Fabian,

ich möchte Dir meine (noch geringen) Erfahrungen mal mitteilen.
1. Als erstes hab ich mir einen Anycubic Photon gekauft, aber nach den ersten Fehlversuchen wieder zurück gesendet. Probleme mit Haftung an der Druckbett. Könnte aber auch Mangel an Erfahrung, Probleme mit Resin usw. gewesen sein. Dann weitere Infos gesammelt und einen Anycubic Photon-S gekauft (den auch behalten). Grund: Besseres Display für die Belichtung, bessere Z-Achsen Führung (vor allem stabiler), Aufpreis nach Suche im Internet hielt sich in Grenzen.

2. Arbeiten mit Resin: Bei der Arbeit mit Resin sollten auf alle Fälle Handschuhe getragen werden, auch eine Atemmaske ist zu empfehlen. Der Geruch den man bemerkt, hängt sehr stark vom verwendeten Resin ab! Und Geruch empfindet jeder anders, Fakt ist - Resin richt! Die meisten Resin Sorten werden mit Isoprophanol gespült, zwei Durchgänge grob und fein. Danach Aushärten, mache ich mit einem Gerät für Nagelstudios (ca. 20 € bei Ama.... Es gibt auch Resin Sorten die mit Wasser abgewaschen werden können, da ist kein Isoprophanol nötig. Iso... ist auch nicht gerade geruchsneutral. Das "water washable" Resin ist teilweise noch schwer zu bekommen, immer wieder ausverkauft. Ich hab auch ein Bio Resin (eSun Bio Resin) gekauft und ausprobiert, ist vom Geruch her nicht so "streng" - aber nochmal Geruch interpretiert jeder anders.

3. Platzbedarf und Sonstiges: Der Platz für den Drucker ist nicht so groß, das Resin wird in den Behältern in denen es geliefert wurde aufbewahrt. Wenn Du viel druckst, kann es sicher auch im VAT bleiben, dann aber eine Abdeckung benutzen. Einige nervt auch die Handhabung mit der FEP-Folie im Tank, diese ist ein Verschleißteil und man sollte peinlichst darauf achten, dass sie wenig Kratzer hat und keine Beschädigungen, denn wenn Resin aus dem Tank ausläuft, dann viel Spaß Es gibt von Elegoo auch Kunstofftank mit Folie bespannt, da entfällt das Wechseln der Folie. Diese Tank sind für ca. 30 Euro für 4 Stück bei Ama... zu bekommen, wenn sie mal nicht wieder ausverkauft sind.
Das ISO bewahre ich in kleinen Kunststoffbehältern die einen Deckel und eine Gummidichtung haben auf. Diese sind für wenig Geld zum Beispiel in Geschäften für Lebensmittelaufbewahrung zu bekommen.

Zusammenfassung: Druck mit DLP-Druckern hat eine Auflösung von der FDM-Drucker weit entfernt sind. Der Druck dauert, es können aber mehrer Sachen gleichzeitig gedruckt werden und nur die Höhe der zu druckenden Teile bestimmt neben der Auflösung die Druckzeit. Wenn der DLP-Druck fertig ist, beginnt anders als beim FDM-Druck einiges an Arbeit und die sollte man nicht unterschätzen (ist aber auch nicht so problematisch). Wenn man einige Erfahrungen gesammelt hat, wird sich jeder einen "workflow" erstellen und optimieren. Der Zeitaufwand kommt immer auf die zu druckenden Teile an, ist bei beiden Druckverfahren so, deshalb nur schwer zu vergleichen.
DLP-Druck ist eine sehr gute Ergänzung zu FDM-Druck mit Vor- und Nachteilen, wenn man sich dessen bewusst ist, macht es auch Spaß.

Ich hoffe ich habe nicht für zu viel Verwirrung gesorgt und wünsche Dir viel Erfolg bei der Entscheidung.


Freundliche Grüße, Harald
(Alles in Ordnung, deshalb all_clear)


all_clear  
all_clear
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 31.12.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#11 von Klauenkupplung , 07.12.2019 10:28

Vielen Dank für die Antworten. Der Photon-S war gerade noch im Konsumrauschangebot direkt von Anycubic zu haben, den habe ich jetzt mal gekauft.
Reicht für das Aushärten normales Licht nicht? Zeit wäre kein Problem.
Es gibt also mit Wasser auswaschbares Resin? Das wäre die ideale Lösung, ich nehme an, das ist deutlich teurer? Hat es irgendwelche Nachteile?
Gruss + Danke,


Gruss aus Zürich,
Fabian
------------------
Märklin aus Nostalgie, DC-Digital aus Überzeugung.


Klauenkupplung  
Klauenkupplung
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert am: 15.08.2007
Spurweite H0
Stromart AC


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#12 von all_clear , 07.12.2019 12:21

Das Thema "Aushärten" ist auch so eine Sache.
Ich berichte mal was ich so mache, ich habe mir ein Gerät für das Aushärten von Gelnägel bei Ama... gekauft, gib mal folgenden Suchbegriff ein "uv lampe für Gelnägel", da findest Du so etwas um die 20 €. Es soll wohl auch mit Sonnenlicht gehen, aber hier in Norddeutschland ist das zur Zeit so eine Sache
Dazu kommt, dass verschiedenen Resin Sorten unterschiedlich reagieren, einige verziehen sich wohl auch beim Aushärten, andere habe eine sehr lange Zeit bis sie richtig hart sind.
Preise für Resin welches "Water Washable" sind variieren, je nach Hersteller. WAnhao ca. 42€, Elegoo ca. 29€, ob es noch mehr Hersteller gibt, kann ich aber nicht sagen. Im Moment ist bei Ama... nur das Resin von Wanhao gelistet, die anderen sind mal wieder nicht lieferbar, muss erst wieder ein Dampfer auch China ankommen.
Zusammengefasst kann man sagen: Du kannst zwar Ratschläge sammeln, aber am Ende kommt es auf Deine Arbeit und Erfahrung an!

In diesem Sinne, viel Erfolg.

Kleiner Nachtrag, besuch mal die Webseite: https://drucktipps3d.de


Freundliche Grüße, Harald
(Alles in Ordnung, deshalb all_clear)


all_clear  
all_clear
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 31.12.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#13 von emale7 , 21.02.2020 11:16

Hallo zusammen,

Ein kleines Update zu den SLA-Druckern:

Seit Anfang April ist zeitweise der Elegoo Mars Pro für 299 Euro bei dem bekannten amerikanischen Buchhändler erhältlich. Zeitweise, weil die Mengen immer wieder gleich ausverkauft sind. Ich hatte mir gleich anfang Februar einen bestellt und kann mit ersten Erfahrungen aufwarten.

Der Drucker ist sehr schön einfach in der Bedienung und muß nur sauber justiert werden. Das korrigiere ich regelmäßig und erziele nach Ausrichtung der oberen Platte sehr gute Ergebnisse. Verwendet habe ich das hauseigene Water Washable Resin in schwarz und bin schwer beeindruckt von der Druckqualität. Zum einen ist zu beachten, das die Umgebung 20 Grad haben sollte, zum anderen aber auch beim Water Washable eine gute Frischluftzufuhr. Der Drucker hat zwar einen Carbon-Filter, aber man muss die Haube auch öffnen und dabei entweichen fiese Gerüche. Ich halte mich beim anfassen und bewegen der frisch gedruckten Teile an die Vorgaben mit Handschuhen und Mundschutz.

Stehen habe ich hier noch ein Harz eSun Plant Bio Resin. Angeblich besser abbaubar aber nicht so fein auflösend.

Insgesamt ist der Drucker super gelungen und besser als der Vorgänger, allerdings kann ich nicht sagen wie er sich im Vergleich mit einem Anycubic Photon S schlägt. Zumindest ist der Mars Pro günstiger.

Übrigens verwende ich ein Resintank zusätzlich von Anycubic. Passt also auch und ist verfügbar.

Viele Grüße,
Oliver


emale7  
emale7
Beiträge: 1
Registriert am: 10.04.2018


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#14 von PetrOs , 06.03.2020 14:47

Hallo,

Ich nutze den Photon täglich, und habe keine Gestankprobleme. Dafür sind 2 Faktoren verantwortlich:

a) ich verwende den eSun Bio Resin oder Anycubic Eco Resin. Beide sind relativ harmlos, und stinken viel weniger als die normalen.
b) Auf das Gitter, wo die Luft ausgeblasen wird hinten, habe ich einen Adapter für einen Staubsauger-schlauch gedruckt, auf dem FDM Printer von mir. Da ist ein Schlauch von altem Staubsauger drauf, und wenn ich drucke, wird das Fenster gekippt und der Schlauch rausgeführt. Damit ist das Wenige vom Gestank auch gleich draußen.

Qualität ist sehr gut, bin damit sehr zufrieden


PetrOs  
PetrOs
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 25.02.2020
Gleise Tillig TT, Peco 55 N
Spurweite TT, N
Steuerung Z21, DR5000 mit Rocrail, RasPi
Stromart Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#15 von oligluck ( gelöscht ) , 06.03.2020 14:54

Moin,
auch wenn der Thread schon ein paar Tage alt ist, vielleicht ist er ja für etwaige Mitleser hilfreich?

Hier steht auch mittlerweile ein Photon (ohne S).
Mit einem Vergleich zum Elegoo Mars kann ich nicht dienen, vielleicht machen wir mal einen Test mit jeweils identischer Vorlage?
Das mag dann vielleicht anderen als Entscheidungshilfe dienen.

Der Photon hat beim freundlichen Chinesen knapp 300 gekostet, inkl. 3l Resinharz.
Das ist insofern interessant, da der Literpreis im Bundle rund 20 Euro beträgt - da ist es zu verschmerzen, dass die Farbe nicht wählbar ist.

Die Druckfläche beträgt 115x65mm, das ist im Vergleich zu einem FDM-Drucker ziemlich wenig.
Für kleine, feine Dinge ist es mir jedoch ausreichend; für alles Größere ist ein FDM-Drucker eine gute Ergänzung.

Die Druckqualität halte ich für mehr als ausreichend, zumal eingedenk der Tatsache, dass es sich um einen Drucker aus der Einstigsklasse handelt!
Bislang habe ich nur das mitgelieferte Resin benutzt, daher ist mir ein Vergleich mit anderen Harzen derzeit nicht möglich.

Die Pflege des Druckers ist übersichtlich; es muss nur das VAT mit Alkohol ausgewischt werden, wobei es hauptsächlich darum geht, dass die FET-Folie sauber ist. Das gilt natürlich für andere Fabrikate ebenso.
Die Geruchsbelästigung hält sich in Grenzen: im Grunde finde ich es nicht verkehrt, dass dass Resin bei der Verarbeitung etwas riecht, denn dann gerate ich nicht in Versuchung, unvorsichtig zu werden: schließlich gilt Resinharz als ungesund, und ich unterstelle, dass das abgeschwächt auch auf Bio-Resin zutrifft.
Da ich Asthmatiker bin, bemerke ich es zwar etwas früher, das ist mir aber hier ausnahmsweise ein willkommener Indikator

Für die zeitintensive Nacharbeit habe ich meinen Workflow so eingerichtet, dass ich (bis auf den Schluss) auf nervige Einmalhandschuhe verzichten kann:
nach dem Drucken werden die Objekte mit dem mitgelieferten Spachtel abgeschabt, ich lasse sie in ein Becherglas mit Isopropanol gleiten.
Die Reinigung übernimmt ein Ultraschallreiniger, der eine Aufnahme für zwei dieser Bechergläser hat.
Ein gewöhnlicher "Brillenreiniger" aus dem Baumarkt dürfte ausreichend sein.

Haben sich genug Druckobjekte angesammelt (und die beiden Bäder durchwandert), lasse ich sie trocknen und belichte sie anschließend mit einem Platinenbelichter. Omas Gesichtsbräuner dürfte hierfür ebenso gut geeignet sein; natürlich schaut man nicht in das UV-Licht, auch nicht nur ganz kurz luschern!

Ebenso gut lege ich die Teile im Garten in die Sonne. Dort können sie dann gerne mal einen Nachmittag lang "vergessen" werden.

Das sind nun zugegebenermaßen meine subjektiven Erfahrungen nach knapp 3 Monaten.
Von anderen Erfahrungen, mit diesem Drucker oder anderen Modellen, werde ich gerne lesen.

Und über die Sache mit dem Schw.... äh Druckervergleich können wir vielleicht mal nachdenken:
was heute oder für mich als "gut" gilt, kann in Kürze veraltet sein...


Viele Grüße,
Oliver


oligluck

RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#16 von all_clear , 06.03.2020 15:26

@ Oliver

Zitat
Die Reinigung übernimmt ein Ultraschallreiniger, der eine Aufnahme für zwei dieser Bechergläser hat.



Das würde mich mal interessieren, kannst Du näher Angaben über den Ultraschallreiniger mache und wo man ihn bekommt?


Freundliche Grüße, Harald
(Alles in Ordnung, deshalb all_clear)


all_clear  
all_clear
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 31.12.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#17 von oligluck ( gelöscht ) , 06.03.2020 20:25

Hallo Harald,
mein Ultraschallreiniger ist ein Emag mit 3l Fassungsvermögen und einer Heizung.
Er hat einen Deckel mit runden Öffnungen, in die ich gewöhnliche Bechergläser aus dem Laborbedarf einhängen kann.

Damit ist er im Aufbau ähnlich zu den Geräten von Bandelin (Markennname "Sonorex"), die im professionellen Bereich eingesetzt werden (wenn ich beim Zahnarzt bin, lasse ich mich gerne inspirieren, nicht unbedingt von den doofen Bohrern, aber von allem anderen Spielzeug! )


Ich wollte nun gar nicht so sehr darauf abzielen: Gerät ist da und wird deswegen benutzt. Ein gewöhnlicher "Brillenreiniger" aus dem Baumarkt dient ebenso dazu, die mechanische Reinigung zu ersetzen: meine Motivation ist zugegebenerweise faulheitsorientiert...


Viele Grüße,
Oliver


oligluck

RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#18 von all_clear , 07.03.2020 01:14

Hallo Oliver,

vielen Dank für Deinen Hinweis.
Ich habe schon ein einfaches Ultraschall Reinigungsgerät, aber die Reinigung nach Gebrauch ist immer so eine Sache. Ich benutze es für Resin Druckteile, aber auch für Airbrush Teile und da muss man es zwischendurch schon richtig sauber machen.
In wenn man Bechergläser nutzen kann, wird sich die Reinigung des Ultraschallbades minimieren, ich vermeide nämlich auch gern ungeliebte Arbeiten.

Nun werd ich mal sehen wo man das Teil bekommt und nicht zu vergessen zu welchem Preis.


Freundliche Grüße, Harald
(Alles in Ordnung, deshalb all_clear)


all_clear  
all_clear
InterRegio (IR)
Beiträge: 198
Registriert am: 31.12.2007
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart Digital


RE: ? Erfahrungen mit ANYCUBIC SLA Photon 3D Drucker

#19 von PetrOs , 20.03.2020 15:28

Ich nutze den einfachen Aldi-Ultraschallreinigungsgerät. Der ist nur mit Wasser gefüllt und bleibt sauber. Alcohol (bei mir Bio-Ethanol 94% aus der Grill-Abteilung des Baumarkts) ist in einer Glasdose, glaube ich vom Honig oder so. Die Teile werden da eingeworfen, und dann die Dose in das Ultraschall gelegt. Deckel zu, anwerfen, in 3-4 Minuten fertig. Wird Blitzsauber. Und kein Reinigungsaufwand - wird eine Dose zu dreckig, wird die in die Sonne zum polymerisieren und ausdampfen gestellt, und danach entsorgt. Meine Frau und Tochter sind da beim liefern von leeren Honigdosen ganz schnell, gibts immer wieder eine leer Sollte etwas grösseres zu reinigen sein, wie z.B. Lokgehaeuse, wird entweder "vorerst ein Ende, dann der andere" gereinigt, oder auch eine Plastikbox vom Eis passt auch rein.


PetrOs  
PetrOs
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 25.02.2020
Gleise Tillig TT, Peco 55 N
Spurweite TT, N
Steuerung Z21, DR5000 mit Rocrail, RasPi
Stromart Digital


   

3D Druck gegen Newton
Scheune H0

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 187
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz