RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#1 von pinki-muc ( gelöscht ) , 22.02.2019 17:29

Hallo liebe MoBa Freunde, nachdem mir die Unordnung bei der Nachrüstung Lokdecoder in älteren Lok´s etwas gestört hat, habe ich mir eine kleine Platine angefertigt die etwa die Größe vom Lopi 4 hat. Auf diese Platine sind nun alle Bauteile Vorwiderstände für die LED Ansteuerung der Lokbeleuchtung, HF Drossel für die Motoransteuerung usw. Nun sind nur noch die Kabelanschlüsse zur jeweiligen Komponente in der Lok.
Es ist einfach Ordnung nach dem Umbau und die Kosten sind geringer als das Kabel.
Hier der Link zu der Platine

Die Bilder von den Platinen stehen nicht mehr zur Verfügung!

Viele Grüße
Dieter aus München


pinki-muc

RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#2 von Stadtbahner , 22.02.2019 17:38

Hallo Dieter,
deine Platine schaut sehr gut und sauber aus. Und vor allem kompakt! So etwas ist mit einfacher Lochrasterplatine nicht machbar.
Falls ich mal wieder ein Triebfahrzeug ohne Schnittstelle digitalisiere, komme ich gern auf dich zurück. Danke fürs Vorstellen!


Viele Grüße, Stadtbahner

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Gleisplan #024 mit BR 023, 80 und 218 .
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


 
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.347
Registriert am: 17.11.2014
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC | z21 | Rocrail | MultiMaus
Stromart Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#3 von volkerS , 23.02.2019 07:11

Hallo Dieter,
schöne Platine.
Allerdings mit 2 Fehlern.
- Die vorgesehenen Brückmöglichkeiten (Lötzinn) funktionieren nicht, da mit Leiterbahnlack versehen. Auch sollten sie dichter beisammen liegen (0,1mm).
- Drosseln sollten direkt am Motor angelötet werden. Nicht erst nach einigen cm Litze auf einer Platine. Sonst wirken diese Litzen wie Antennen und strahlen die Störungen ab.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.890
Registriert am: 14.10.2014


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#4 von PhilippJ_YD , 23.02.2019 12:38

Die Platinen sehen soweit gut aus, kleinere Mängel hat Volker schon erwähnt, wobei mich vor Allem die Brücken stören würden. Hier könnte man einfach unter dem Drahtwiderstand einen kleinen SMD vorsehen, um die Lötpads frei zu halten. Alternativ einfach selber noch Pads dort einfügen

Hat es einen bestimmten Grund, warum du die NEM 652 genommen hast und nicht direkt eine NEM658?


Gruß, Philipp


PhilippJ_YD  
PhilippJ_YD
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.467
Registriert am: 20.06.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#5 von pinki-muc ( gelöscht ) , 23.02.2019 16:15

Hallo zusammen, einige Verbesserungen werden in der Vers. 5.2 einfließen siehe hier im Link

Die Bilder von den Platinen stehen nicht mehr zur Verfügung!

In der Vers. 5.2 ist es nun möglich statt die Widerstände SMD zu verwenden zusätzlichen die SMD Lötpunkte
um eventuell statt einen Widerstand diesen zu brücken damit entfällt eine Drahtbrücke.
Auch die HF Drossel könnte gebrückt werden, wenn die Drosseln auf der Platine verbaut werden sollte man
Leitung zum Motor verdrillen das bleibt jetzt jedem selbst überlassen.
Platinen Verbesserungen kann man ja immer durchführen aber das ist auch eine Kostenfrage,
wie jeder von Euch weis sind geringe Stückzahlen sehr hoch im Preis...

Viel Spaß beim betrachten viele Grüße
Dieter-muc


pinki-muc

RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#6 von Stadtbahner , 23.02.2019 18:42

Hallo Dieter,
danke fürs Vorstellen der überarbeiteten Platinenversion. Schön, dass auch AUX 2 des ESU Lopi v4 berücksichtigt wurde.


Viele Grüße, Stadtbahner

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Gleisplan #024 mit BR 023, 80 und 218 .
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


 
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.347
Registriert am: 17.11.2014
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC | z21 | Rocrail | MultiMaus
Stromart Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#7 von Heinzi , 26.02.2019 13:35

Moin Dieter

Keine Frage, deine Platine sieht super aus.

Nur frage ich mich gerade, weshalb du eine Platine machst, bei der du wiederum Decoder mit Kabelanschluss und 8Pol Stecker verwendest? Wenn dich die Unordnung in der Lok schon stört, dann würde doch ein Decoder ohne Kabel (also mtc, Plux etc) mehr sinn machen.

Was ich z.B. suchte ist eine kleine Adapterplatine von mtc Decoder auf 8Polige Buchse in der Lok.......um eben genau den Kabelwirrwarr der 8poligen Decoder zu vermeiden.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.716
Registriert am: 26.04.2006


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#8 von volkerS , 26.02.2019 14:57

Hallo Heinzi,
das Layout einer Adapterplatine, wie du sie suchst, wäre schnell gezeichnet. Doch müsstest du genauere Angaben liefern wie der 8-polige Stecker zum 21MTC-Stecker stehen soll. Problematisch ist allerdings, dass eine 0,5mm dicke Platine meist erheblich teurer ist als die Standartdicke von 1,57mm.
Ach kann es zu Platzproblemen bei einer solchen Platine kommen, da dort, wo die 8-polige Buchse in der Lok angeordnet ist, meist kein Platz für den Decoder ist. Meist sind die Decoder in besonderen Aussparungen einzusetzen und dann mit dem Stecker auf die Platine zu kontaktieren.
Volker
Das wäre eine Platine nach deiner Idee.
[attachment=0]V1.pdf[/attachment]

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.890
Registriert am: 14.10.2014


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#9 von Heinzi , 26.02.2019 16:39

Moin Volker

Zitat

Ach kann es zu Platzproblemen bei einer solchen Platine kommen, da dort, wo die 8-polige Buchse in der Lok angeordnet ist, meist kein Platz für den Decoder ist. Meist sind die Decoder in besonderen Aussparungen einzusetzen.......


Ja wahrlich, da dürftest du recht haben und somit hat sich das Thema vermutlich auch schon wieder erledigt.
Erst grad vor ein paar Tagen hab ich doch einen Decoder mit 8 poligen Stecker in meine Roco Ae8/8 eingesetzt und da war es eben genau so du bemerkt hast!
Ob eine solche Platine mit Decoder in dieser Lok platz hätte wäre abzuklären. Leider ist der 8 polige nun schon drin und aktuell steht keine weitere zum Umbau an.

Falls aber jemand anders bedarf hätte, eventuell noch zwei Anregungen:
- Du hast die Platine jetzt 1:1 kontaktiert. Die übrigen Pins der mtc Schnittstelle würde ich auch auf die Platine als Lötpunkte führen. Das würde es ermöglichen Zusatzfunktionen wie rotes Schlusslicht, Führerstandsbeleuchtung bis hin zum Sound zu realisieren.
- neben der mtc Schnittstelle eine zweite, um 180Grad gedrehte Schnittstelle realisieren, so dass der Decoder auch anders rum eingesteckt werden könnte (als rückwärts über die 8 polige Schnittstelle schauen würde.)
(So, das ist jetzt nicht mehr ganz so einfach )


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.716
Registriert am: 26.04.2006


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#10 von drum58 , 26.02.2019 17:03

Zitat

Nur frage ich mich gerade, weshalb du eine Platine machst, bei der du wiederum Decoder mit Kabelanschluss und 8Pol Stecker verwendest? Wenn dich die Unordnung in der Lok schon stört, dann würde doch ein Decoder ohne Kabel (also mtc, Plux etc) mehr sinn machen.



Zitat
Ach kann es zu Platzproblemen bei einer solchen Platine kommen, da dort, wo die 8-polige Buchse in der Lok angeordnet ist, meist kein Platz für den Decoder ist. Meist sind die Decoder in besonderen Aussparungen einzusetzen und dann mit dem Stecker auf die Platine zu kontaktieren.



Hallo Heinz und Volker,

den direkt (ohne Kabel) steckbaren 8-Pol-Decoder gibt es (https://www.lenz-elektronik.de/digitalpl...oder-silver.php ; runterscrollen zu SILVER+ direkt).
Wie Volker richtig schreibt, passt er aber nur in wenige Loks, weil bei der Schnittstelle oft nicht genug Platz ist. Geeignet sind z.B. Rocos E10/110 / E 40/140 mit NEM 652-Schnittstelle.

Gruß
Werner

edit: So kann das aussehen (wobei ich noch die Rückleuchten getrennt angeschlossen habe; braun und violett, das blaue Plus-Kabel endet leer, denn der Pol ist schon auf dem Schnittstellenstecker und damit auf der Platine)


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.917
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#11 von volkerS , 27.02.2019 10:33

Hallo Heinzi,
solange es bei der direkten Verbindung von 21MTV - NEM652-Schnittstelle bleibt (ohne zusätzliche Lötpads) geht es noch 2-lagig.
Die Platinen haben 0,4mm-Leiterbahnen und 0,25mm Abstände. Zusätzliche Lötpads nur bei 4-lagig, dann wird es richtig teuer.
Aber man kann ja direkt an die Lötpads des 21MTC-Anschlußes Adern anlöten, beide Buchsen machen eh keinen Sinn.
(Im PDF 2 Varianten).
Volker[attachment=0]V4.pdf[/attachment]

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.890
Registriert am: 14.10.2014


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#12 von pinki-muc ( gelöscht ) , 06.03.2019 14:20

Hallo zusammen, nun habe ich meine Platine überarbeitet V 5.2 und will sie Euch vorstellen.
In meiner Abbildung habe ich eine Platine mit normale Widerstände bestückt und auf der 2.Platine habe ich SMD bestückt das kann man
jetzt machen wie man lustig ist..

Hier der Link zu den Bildern:

Die Bilder von den Platinen stehen nicht mehr zur Verfügung!

Viele Grüße
Dieter


pinki-muc

RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#13 von Heinzi , 06.03.2019 16:30

Ich habe immer noch nicht geschnallt weshalb man eine Platine für einen 8 poligen Stecker macht?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.716
Registriert am: 26.04.2006


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#14 von pinki-muc ( gelöscht ) , 06.03.2019 17:22

Hallo Heinzi, vielleicht hilft dir diese Ansicht der Vorgängerplatine etwas weiter. Beim Nachrüsten alter Loks mit einem ESU Decoder hat man
in der Lok so manche extra Bauteile zum Decoder in den Lok´s unter zu bringen und zudem braucht man ja meistens einen Kabelsatz um den
Decoder Steck mit der Lok zu verbinden. Diese Zusatzplatine löst den Kabelsatz ab und beinhaltet zudem alle notwendigen Bauteile wie Drossel, Vorwiderstände für LED usw. . Der Decoder wird auf diese Adapterplatine mit Heiß Kleber auf der Rückseite angeheftet hier in der Übersicht kannst
du alles im Aufbau sehen. Ich hoffe es hilft Dir etwas weiter.
Die Bilder von den Platinen stehen nicht mehr zur Verfügung!

Viele Grüße
Dieter


pinki-muc

RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#15 von digitalo , 06.03.2019 19:46

Abend Dieter

Deine Platine sieht schon sehr gut aus, aber ist sie ca. 5 Jahre hinter den aktuellen Entwicklungen her. Das ist es, was Heinzi vielleicht mit seiner Antwort sagen will. Das größte Manko der NEM 352 ist ja, das nicht genug Möglichkeiten zum zusätzlichen Anschluss von AUX geboten werden. Nicht einmal der AUX2 kann mit auf der DSS kontaktiert werden. Das war auch mit ein Grund warum anno dunnemals Märklin nicht auf diese DSS gesetzt hat und die mtc DSS entwickeln von ESU ließ. Ob diese Entwicklung ein Fluch oder ein Segen war/ist ... dass kommentiere ich jetzt mal lieber nicht.
Beim ESU 8-Poler hatte ich seinerzeit eine mtc Leiste aufgelötet und die Kabel komplett entfernt ... das schuf eine Menge Platz in der betreffenden Lok, inkl. AUX2 Anschluss. Später dann ... setzte ich nur noch auf Plux in allen Varianten.
Heute werden aber selbst schon die mtc und die Plux22 DSS in Frage gestellt, angesichts der vielen vom Anwender erwarteten Gimmiks, die vom Modell in Petto haben soll. Diese Entwicklung hat alles mal ganz klein, mit Rauch und Telex angefangen ... schon lange Zeit her. Wohin die Reise noch gehen wird ... wer weiß dass schon.

Trotz allem ... vielen Dank rost: für Deine Einbringung zur Modernisierung "alter" Schätzchen.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.559
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#16 von pinki-muc ( gelöscht ) , 06.03.2019 20:22

Hallo Bonne Chance, mit den 5Jahren kann ich dir überhaupt nicht zustimmen! Das ist genauso wenn jemand sagt warum verwendest du
ESU LOPI Sound 4 statt Lopi 5, ganz einfach da der LOPI 5 z.B. fast das doppelte kostet. Beim Lopi 4 mit 8Pin habe ich 4x AUX (Richtigstellung LV, LH und Aux1, Aux2) und das reicht für die meisten Anwendungen zudem verwende ich die Platine für meine FX Decoder.
Aber gut man wird es niemanden recht machen!
Nachdem es nach deiner Meinung schon 5Jahre veraltet ist werde ich natürlich die Vorstellung zurückziehen.
Alte Kamellen haben ja hier nichts zu Suchen damit hat sich jede weiter Infos zu dem Thema keinen Sinn mehr andere können es besser ..

Viele Grüße
Dieter


pinki-muc

RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#17 von digitalo , 06.03.2019 22:08

Guten Abend Dieter

Es war keines falls in meiner Ansicht Dich zu beleidigen oder deine Leistung zurück zu setzen. Für die Entwicklungen in diesen rasanten Zeiten kann niemand was ... es wird immer etwas Gutes durch etwas Besseres ersetzt werden ... sonst würde die Menscheit noch immer in Afrika auf den Bäumen die Bananen lutschen. Also ich habe meinen Dank Dir gegenüber ernst gemeint.

Bis dahin und ... ich heiße Stephan ... steht hinter meinem Nick >digitalo< in (), "Bonne Chance" ist ein aufrichtiger Wunsch für alle ...das alles was sie anfangen mögen ... zu einem guten Ende kommt.

Bonne Chance


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.559
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#18 von Erich Müller , 07.03.2019 08:07

Hallo Dieter,

Zitat

Beim Lopi 4 mit 8Pin habe ich 4x AUX



Auf der Schnittstelle hast du aber nur Lv, Lh und Aux1. Alle anderen musst du direkt am Decoder anlöten. Um das zu vermeiden, würden mtc21 und Plux22 entwickelt.

Die NEM652-Schnittstelle ist in H0 nur noch für Fahrzeuge interessant, wo ohne Kabel kein Decoder verbaut werden kann und wo man auch nicht mehr als die genannten Ausgänge benötigt - z.B. in einem Triebwagen ohne Kupplungen, bei dem Licht und Schlusslicht problemlos zusammengeschaltet werden können und Aux1 das Innenlicht schaltet.

Viele von uns haben aber Fahrzeuge aus der Zeit, als diese Schnittstelle der Stand der Technik war.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#19 von Heinzi , 07.03.2019 09:13

Tach Stefan und Dieter

Zitat
Beim Nachrüsten alter Loks mit einem ESU Decoder hat man
in der Lok so manche extra Bauteile zum Decoder in den Lok´s unter zu bringen und zudem braucht man ja meistens einen Kabelsatz um den
Decoder Steck mit der Lok zu verbinden. Diese Zusatzplatine löst den Kabelsatz ab und beinhaltet zudem alle notwendigen Bauteile wie Drossel, Vorwiderstände für LED usw. .

Das habe ich schon verstanden. Die Absicht, die notwendigen Zusatzteile auf der Platine unterzubringen ist ja auch löblich (Einzig über die Entstördrosseln könnte man diskutieren, diese sollten so nahe wie möglich am Motor selber angeschlossen werden. )
Aber

Zitat

Diese Zusatzplatine löst den Kabelsatz ab.....

Kabel benötigst du ja immer noch zwischen der Platine und dem Verbraucher. Was ich nicht verstehe ist der Weg zum Ziel. Wenn dich der "Kabelsatz" stört, weshalb machst du dann eine Platine mit einer Schnittstelle die wieder einen Decoder mit Kabelsalat benötigt? Weitere Nachteile der 8 poligen Schnittstelle wurden ja bereits genannt.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.716
Registriert am: 26.04.2006


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#20 von Stadtbahner , 07.03.2019 10:32

Zwecks einfachem Tausch des Decoders.


Viele Grüße, Stadtbahner

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Gleisplan #024 mit BR 023, 80 und 218 .
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


 
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.347
Registriert am: 17.11.2014
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC | z21 | Rocrail | MultiMaus
Stromart Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#21 von Heinzi , 07.03.2019 10:38

Zitat

Zwecks einfachem Tausch des Decoders.



a) ging die Frage nicht an dich
b) hast du eine Antwort gegeben auf eine Frage die ich nicht gestellt habe (oder du hast nicht verstanden was ich gefragt habe)
c) dürfte das wohl klar sein.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.716
Registriert am: 26.04.2006


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#22 von drum58 , 07.03.2019 10:44

Hallo,

es muss ja Bedarf an so einem Adapter geben, denn Arnold Hübsch (AMW) bietet jetzt auch einen an: https://amw.huebsch.at/Bilderrahmen.htm#...652_Adapter.jpg

Ich selbst verbaue inzwischen entweder PluX oder wenn der Platz sehr knapp ist und nicht viele Funktionen gebraucht werden NEM 651 (6-polig).

Gruß
Werner


drum58  
drum58
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.917
Registriert am: 17.01.2014
Homepage: Link
Ort: Moos-Bankholzen
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200 und LZV 100
Stromart DC, Digital


RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#23 von pinki-muc ( gelöscht ) , 07.03.2019 11:07

Hallo Heinzi, ich will dir hierzu noch einmal antworten und dann würde ich das Thema einfach beenden!
Folgendes hier nochmals kurz aufgeführ:
1.In der Überschrift steht ja schon der Sinn dieser Aktion
2.Beim umrüsten älterer Loks ohne Schnittstellen (Analog z.B. Märklin) hat sich der Lopi 4 (8Pol) besten bewehrt Größe und Funktion
3.Beim Einbau von diesem Decodertyp hatte ich immer den ESU Kabelsatz verwendet wegen der Servicefreundlichkeit
4.Nachteil ESU Kabelsatz muss man alle Zusatzbauteile LED Vorwiderstände usw. in der Lok mit Schrumpfschlauch unterbringen
5.Vorteil der Zusatzplatine es gehen nur noch Kabel zur Quelle LED, Motor usw.
6.Zu den Drosseln mit verdrillter Leitung gibt es überhaupt keine Problem zudem sei hier noch gesagt, dass nach Auskunft viele
MoBa Händler die Drosseln viele überhaupt nicht einbauen das nur so nebenbei das kann jeder machen wie er will!!
7.Die Entscheidung diese Platine zu Konstruieren und auch einzusetzen hat sich in der Praxis besten bewehrt!!
8.Mehrlagige Adapterplatinen z.B. 21MTV NEM 652 sind aus Kostengründen und Platzgrund nicht möglich das hat der Volker teilweise
ja auch schon beschrieben..
9.Meine Adapterplatine ist billiger als der Kabelsatz und obendrein auch noch weniger Platzbedarf als der Kabelsatz Pass auf jedem Fall
immer mit dem Decoder hinein man kann ja auch den Sockel weg lassen und nur die Stifte vom Decoder einlöten weiteres
ist eine Bestückung per SMD möglich dann hätten wir nur noch die Materialstärke der Platine grob.

Hiermit möchte ich das Thema 8pol Kabelsatz beenden und ich werde auch keinerlei Rückmeldungen mehr einfließen lassen
Scheinbar gibt es Leute die haben über alles was zu nörgeln und dafür ist mir meine Zeit zu schade..
Warum 8pol und nicht 21pol warum Drossel dort und nicht hier die anderen machen die Kabel vom Decoder weg usw. soll doch jeder
machen wie er will...
Ich bleib bei meiner Lösung und will diese auch keinem aufdrehen..
Es stehen auch keinerlei Bilder mehr zur Verfügung.

Viel Grüße und bitte keine Anfragen mehr ich werde nicht mehr darauf antworten
Dieter


pinki-muc

RE: ESU 8Pol Kabelsatz durch eigene Platine ersetzt

#24 von Heinzi , 07.03.2019 13:34

Hallo Dieter

Zitat

Scheinbar gibt es Leute die haben über alles was zu nörgeln und dafür ist mir meine Zeit zu schade..



Also wenn ich als "Nörgler" rübergekommen bin möchte ich mich aller Form entschuldigen.
Es war nicht meine Absicht deine Idee mit der Schnittstellenplatine schlecht zu reden. Ich verbaue ja selber bei Digitalisierungen auch solche Platinen, aber eben meistens solche mit mtc21 Schnittstelle.
Mich hätte lediglich interessiert weshalb du mit der Platine auf die 8 polige Schnittstelle gesetzt hast.

Deine erwähnten neun Punkte kann ich absolut nachvollziehen und es sind auch genau die Gründe weshalb auch ich Platinen einbaue. Meine Frage ist damit aber eigentlich nicht beantwortet.

Ich hatte eigentlich eine ganz einfache Antwort erwartet im Sinne von: "weil ich noch 20 solche Decoder rumliegen habe" oder "weil es einfacher herzustellen ist" etc.

Also nochmal: wenn ich dich angegriffen bitte ich dich das zu entschuldigen.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.716
Registriert am: 26.04.2006


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz