RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#1 von Torsten R. ( gelöscht ) , 23.10.2007 17:43

Hallo!

Trix verabschiedet sich von Soft-Drive-Sinus und bietet zukünftig wieder schräggenutete Fünfpol-Motoren an.
siehe: viewtopic.php?t=16730,-trix-emanzipiert-sich-von-maerklin.html
Eine richtige Entscheidung?
Soll Märklin sich auch vom Soft-Drive-Sinus verabschieden?


Grüße
Torsten


Torsten R.

RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#2 von Murrrphy , 23.10.2007 18:22

Seit der SDS bei mir schnurrt wie ein Kätzchen, möchte ich nichts anderes mehr


Viele Grüße
Achim



 
Murrrphy
Administrator
Beiträge: 8.405
Registriert am: 02.01.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 3 / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#3 von raily , 23.10.2007 19:38

Hallo zusammen,

mal ganz ehrlich:

Ich habe von den Märklinschen Experimenten mit Kompaktsinus und Softdrivesinus die Schnauze gestrichen voll und von den mittlerweile leidigen Diskssionen dazu. Entweder sind die in der Lage, eine Lok zu bauen, die in den dafür vorgesehenen Betriebsarten einwandtfrei funktioniert, oder ich kaufe sie nicht.

So bin froh, daß ich für diese Modelle kein Geld verschwendet habe.

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Besuch aus dem Bregenzer Wald
___
wd.


 
raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.560
Registriert am: 02.07.2006
Ort: Bremen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#4 von Michael Fitz , 23.10.2007 20:28

Zitat von raily

mal ganz ehrlich:

Ich habe von den Märklinschen Experimenten mit Kompaktsinus und Softdrivesinus die Schnauze gestrichen voll und von den mittlerweile leidigen Diskssionen dazu. Entweder sind die in der Lage, eine Lok zu bauen, die in den dafür vorgesehenen Betriebsarten einwandtfrei funktioniert, oder ich kaufe sie nicht.



Servus Dieter,
diese Aussage finde ich sehr sympathisch und ehrlich. Bei allem Verständnis und gebührendem Respekt für die technisch Versierten in diesem Forum, die sich gerne mit diesen Details auseinandersetzen, sehe ich es nicht ein, daß ich als Kunde mir Gedanken um diese technischen Feinheiten machen muß. Für mich zählt ,daß es ein schönes Modell ist und die Lok (etc) vernünftig (ruckelfrei etc.) fährt, damit mir der Fahrbetrieb, so wie ich ihn mir wünsche, möglich ist. Wenn nicht , zurück mit dem Ding.
Gruß
Michael


 
Michael Fitz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert am: 25.02.2006
Gleise C + K
Spurweite H0, H0e
Steuerung IB Iris Profib. 6021 FREMO-Fred
Stromart AC, Digital


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#5 von Muenchner Kindl , 23.10.2007 20:40

Hi,

ich war mal der Meinung, nur noch Sinus-Modelle kaufen zu wollen. Ja, sogar der Parkinson-Ruckel-Sinus laeuft bei mir sauber und ich hatte damit nie Probleme.

Was mich aber an dem ganzen Sinus-Schnickschnack stoert ist die Tatsache, bei der Wahl der Steuerung mehr oder weniger eingeschraenkt zu sein. OK, mittlerweile gibt es vernuenftige und zumindest fuer mich sehr brauchbare Alternativen, die grosse Auswahl gibt es aber verstaendlicherweise nicht. Wer entwickelt schon eine Steuerung speziell fuer ein Antriebssystem? Zimo bin ich da sehr dankbar, dennoch habe ich fuer den 5-Poler gestimmt.

Alleine der Aspekt, dass weniger kaputtgehen kann und schlichtweg weniger drinsein muss. Ein Motor, eine Platine mit Schnittstelle und vielleicht den Vorwiderstaenden fuer die Beleuchtung und evtl. die Beleuchtung selbst. Wenn man da mit der Loetlampe drueberfraest ist das sicher alles noch irgendwie reparabel, bei meinen Zugschlussumbauten hatte ich dagegen richtig Angst... eine Ersatzplatine ist nicht wirklich billig


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#6 von raily , 23.10.2007 20:45

Hallo zusammen,

hatte ich noch vergessen:

Meine Stimme: Schräggenuteter 5-Poler bei ~AC.

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Besuch aus dem Bregenzer Wald
___
wd.


 
raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.560
Registriert am: 02.07.2006
Ort: Bremen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#7 von Uwe der Oegerjung , 24.10.2007 09:27

Hallo Freunde der Motoren

bis lang hatte ich wie MK keine Probleme mit den "Neuen Motoren" von Märklin; nur den HWZ habe ich zurück gegeben.


MfG von Uwe dem Oegerjung


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.552
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#8 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 24.10.2007 12:59

Hallo,

der fünfpoler ist natürlich besser.

Viel wichtiger ist aber eine angemessene Schwungmasse. Da gibt es leider keine andere Lösung.

Grüße
Caren


Rirarunkel

RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#9 von Torsten Piorr-Marx , 24.10.2007 13:08

Zitat von Rirarunkel
... ist natürlich besser. ...


Amen!


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#10 von Rirarunkel ( gelöscht ) , 24.10.2007 14:47

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Zitat von Rirarunkel
... ist natürlich besser. ...


Amen!




Hallo Torsten,

warum nicht hale Julia??

Grüße
Caren


Rirarunkel

RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#11 von Peter Fredrich ( gelöscht ) , 24.10.2007 18:59

Ich habe für Softdrive Sinus gestimmt solange er nicht teurer ist AC~
Meine Roco Loks (V 80, V 160 Lolo, BR 23) können jedenfalls von der Laufruhe und den Fahreigenschaften nicht mit der BR 218 von Märklin Mithalten, Das Ruckeln meiner Insider 05 lag am Gestänge und kam nicht vom Motor.
Un wenn man bedenkt das die Neuerscheinung BR 218 ohne Sound für rund 150 Euro erhältlich ist, sehe ich keine vergleichbaren Modelle anderer Hersteller für den Preis.
Sollte jedoch ein andere Anbieter ein schönes Metallmodell einer V 160 mit schaltbarer Beleuchtung und Sound mit schrägem 5Pol Motor anbieten und zu Händlerpreisen unter 200 Euro anbieten würde ich auch die nehmen.


Peter Fredrich

RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#12 von Kurt , 24.10.2007 23:12

Hallo,

manchmal frage ich mich wenn ich hier so lese, ob ich Modellbahn im Jahre 2007 oder einen Lanzbulldog aus dem letzten Jahrtausend fahre.
Oder warum Männer bei ner Waschmaschine nicht durchblicken.

Gruss Kurt


Kurt

Der Zukunft voraus


Kurt  
Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.670
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#13 von Uwe der Oegerjung , 25.10.2007 08:13

Zitat von Rirarunkel

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Zitat von Rirarunkel
... ist natürlich besser. ...


Amen!




Hallo Torsten,

warum nicht hale Julia??

Grüße
Caren




Hallo Caren

Amen kommt am Ende

Man könnte auch Basta sagen

MfG von Uwe dem Oegerjung


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.552
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#14 von Martin Lutz , 25.10.2007 08:29

Hallo,

Zitat von Michael Fitz

Zitat von raily

...Softdrivesinus die Schnauze gestrichen voll und von den mittlerweile leidigen Diskssionen dazu. Entweder sind die in der Lage, eine Lok zu...



Servus Dieter,
diese Aussage finde ich sehr sympathisch und ehrlich.


Das soll sympatisch sein?

Statt hier mal wieder die Fluch-Kelle zu schwingen, wäre es mal gescheiter einen wirklich objektiven Vergleichstest zu liefern und hier zu dokumentieren.


Wie wäsr mal mit einem Test wie folgt: einem ahnungslosen Zuschauer (der wirklich nicht weiss, welcher Motor da in welcher Lok eingebaut ist)führt man Loks mit beiden Motoren vor und fragt ihn dann welche Lok besser fährt.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.764
Registriert am: 28.04.2005


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#15 von Michael Fitz , 25.10.2007 10:30

Zitat von Martin Lutz
Hallo,

Zitat von Michael Fitz

Zitat von raily

...Softdrivesinus die Schnauze gestrichen voll und von den mittlerweile leidigen Diskssionen dazu. Entweder sind die in der Lage, eine Lok zu...



Servus Dieter,
diese Aussage finde ich sehr sympathisch und ehrlich.



Das soll sympatisch sein?

Ja, Martin , aber es muß auch richtig zitiert werden:Ich habe von den Märklinschen Experimenten mit Kompaktsinus und Softdrivesinus die Schnauze gestrichen voll und von den mittlerweile leidigen Diskssionen dazu. So lautete das Zitat , auf das ich mich berief.

Nach meinem Verständnis kritisiert Dieter in erster Linie das Herum-Experimentieren mit neuen Motoren, wobei der Kunde (WIR) mehr oder minder als Beta-Tester fungieren. Wenn Märklin das bitte in seiner Entwicklungsabteilung erledigen würde, gäbe hier und bei den anderen Moba-Freunden weniger Frust und Enttäuschung ergo auch weniger Diskussionen.

Und wenn Dieter sagt "daß er die Schnauze davon voll hat" wird meiner Ansicht nach nicht eine spontane Kritik geäussert, sondern das Ende einer gewissen (Un-)Geduld zum Ausdruck gebracht. Ich gehöre auch nicht zu denen, die bei Märklin erstmal draufhauen, sondern fühle mich gerade diesem Unternehmen immer noch besonders verbunden, was sicherlich auch damit zu tun hat , daß ich seit rund 50 Jahren eine Märklin-Eisenbahn habe. Wenn es heute viel an dem Unternehmen/den Produkten zu kritisieren gibt , so liegen die Ursachen nicht bei uns Modellbahnern - die grundsätzlichen Nörgeler lasse ich jetzt mal aussen vor.


Statt hier mal wieder die Fluch-Kelle zu schwingen,
Das ist , wie oben dargestellt ,eben hier nicht passiert.

wäre es mal gescheiter einen wirklich objektiven Vergleichstest zu liefern und hier zu dokumentieren.
Ja, von mir aus. Aber sollte das nicht Aufgabe der Entwicklungsabteilung von Märklin sein? Und zwar bevor die Sachen auf den Markt kommen. Wenn externe Tester diese Aufgabe unterstützen/begleiten sollen, könnte Märklin ja in diesem oder anderen Foren geeignete Teilnehmer mal bitten dies zu tun.

Wie wäsr mal mit einem Test wie folgt: einem ahnungslosen Zuschauer ahnungslos ? oder technisch nicht vorgebildet ? muß ich denn erst ein (der wirklich nicht weiss, welcher Motor da in welcher Lok eingebaut ist)führt man Loks mit beiden Motoren vor und fragt ihn dann welche Lok besser fährt.Genau das ist es was wir doch alle wollen : gute Fahreigenschaften. Mir ist egal , mit welchem Motor (so hab´ich´s auch angekreuzt).




Gruß
Michael


 
Michael Fitz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 325
Registriert am: 25.02.2006
Gleise C + K
Spurweite H0, H0e
Steuerung IB Iris Profib. 6021 FREMO-Fred
Stromart AC, Digital


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#16 von Münch ( gelöscht ) , 25.10.2007 11:11

Hallo
Man sollte zu der Umfrage folgendes ergänzen:
nur der Motor a l l e i n sagt überhaupt n i c h t s darüber aus,wie die
antriebstechnischen Qualitäten eines Modells i n s g e s a m t sind.
Dazu sind es zu viele Faktoren ,die die betriebstauglichkeit beeinflussen
und damit auch die subjektive Einschätzung der Beantworter bestimmen,ohne daß
es grundsätzlich(objektiv) so allgemeingültig ist..
beispiel Peter Friedrich ,der als Roco-loks V80,216 und BR 23 angibt:
er hat zufälligerweise drei Roco-Modelle "erwischt", die innerhalb des
Angebots dieser Firma sicher zu den am schlechtesten laufenden
gehören,weil das Getriebe nicht viel taugt oder andere Komponenten !
(die BR 23 hat bis heute keine Schwungmasse,die V80 hat den kleinen Motor,der erheblich schlechter ist als der Roco-Standardmotor)!)Daher meint er,für den Sinus stimmen zu müssen,weil er gar nicht weiß,wie Modelle mit vernünftig laufendem Fünfpoler u n d vernünftigem Getriebe funktionieren können.
Umgekehrt genauso die schlechten Erfahrungen mit den kleinen
Sinusmotoren.Wer sagt denn,daß Märklin die analogen Probleme mit dem Antrieb
nicht doch noch in den Griff bekommt.
Dann wäre das uneingschränkt die Wahl der Zukunft,weil der Motor aufgrund seiner kompaktheit in j e d e m Modell unterzubringen ist.
Wer hätte denn vor10 Jahren geglaubt,daß es möglich ist,in DC-Analogloks einen Supersound zu verwirklichen,wie es schon durch den QSI- Baustein oder die Funkansteuerung des Dekoders verwirklicht worden ist.
mfg


Münch

RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#17 von SAH , 25.10.2007 11:44

Hallo Münch,

Zitat von Münch

Man sollte zu der Umfrage folgendes ergänzen:
nur der Motor a l l e i n sagt überhaupt n i c h t s darüber aus,wie die
antriebstechnischen Qualitäten eines Modells i n s g e s a m t sind.
Dazu sind es zu viele Faktoren ,die die betriebstauglichkeit beeinflussen
und damit auch die subjektive Einschätzung der Beantworter bestimmen,ohne daß
es grundsätzlich(objektiv) so allgemeingültig ist..



Meine Rede (wenn auch anders formuliert)!

mfG.
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 12.248
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#18 von Heinzi , 25.10.2007 19:40

au backe
da muss ich mich auch noch durchlesen.....
eine alternative zumindest fehlt aber als abstimm möglichkeit
"billigmotor" mit gutem decoder und die lok ist 30-50% billiger"
wer die fahreigenschaften einer hobbylok mit mfx decoder schon mal gesehen hat, weiss was ich meine.
somit erhällt keie variante meine stimme.


Zitat
Ich habe für Softdrive Sinus gestimmt solange er nicht teurer ist AC~

du wirs jedoch nie das gleiche modell so oder so ordern können.....also was soll diese abstimmvariante..... und falls doch wird das "schräge" modell gleich "wenig" kosten wie das "weiche".... nicht umgekehrt.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.622
Registriert am: 26.04.2006


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#19 von Kurt , 25.10.2007 22:26

Hallo,

ein schräggenuteter 5-poler der nicht ruckelt? Vielleicht sollte ich da doch noch eine Schwungmasse anbringen?

Gruss Kurt


Kurt

Der Zukunft voraus


Kurt  
Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.670
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#20 von Volker_MZ , 25.10.2007 23:13

Mich würde zwar mal interessieren was passiert, wenn ich eine (Trix-)Sinuslok mit meinem Gaugemaster-Regler (analoger PWM-Regler mit Lastregelung) zu betreiben versuche, aber nur, wenn mir die Testlok gestellt wird...
Da ist mir der Fünfpoler dann doch lieber

Gruß, Volker


 
Volker_MZ
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.307
Registriert am: 22.11.2006
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#21 von DRGW ( gelöscht ) , 25.10.2007 23:24

Hallo.
Ich bin da mal ganz froh, das ich diese Probleme nicht habe. US Material in N mit 5 Polern und doppelter Schwungmasse. Laufen recht ruhig und wenns sein muss auch sehr langsam, ohne technische Umbau oder Digital tricks. Meine einzige Änderung: Anstatt der 16V Fahrregler setze ich 10V Mini-Club Fahrgeräte ein. Jawoll, die von Märklin. Hier nochmal das Video von einer meiner Lokomotiven in Langsamfahrt:

https://www.youtube.com/watch?v=PH2objRsVhs


DRGW

RE: Soft-Drive-Sinus oder schräggenuteter Fünfpol-Motor?

#22 von Kurt , 26.10.2007 00:52

Zitat von Ekeloutsider
Mich würde zwar mal interessieren was passiert, wenn ich eine (Trix-)Sinuslok mit meinem Gaugemaster-Regler (analoger PWM-Regler mit Lastregelung) zu betreiben versuche, aber nur, wenn mir die Testlok gestellt wird...
Da ist mir der Fünfpoler dann doch lieber

Gruß, Volker



Hallo Volker,

hast du auch Glockenanker? Oder DCC ready :
Falls ja, solltest du mit was anderem steuern.
Empfiehlt der Hersteller.
Wobei ein Synchronmotor prinzipbedingt eh keine Lastregelung benötigt.

Gruss Kurt


Kurt

Der Zukunft voraus


Kurt  
Kurt
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.670
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 180
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz