Willkommen 

RE: Welche Kupplungstechnik nutzt ihr?

#1 von DocJ , 04.03.2019 06:23

Hallo,

Ich hatte eigentlich mal geplant die Technik von T4T zu nutzen, da dies aber nun nicht mehr geht, stellt sich mir die Frage, wie entkupple ich meine Züge.

Wie macht ihr es? Nutzt Ihr Entkupplungsgleise, Repa-Entkuppler oder Telexkupplungen?

Oder was ganz anderes?

Welche Erfahrungen habt ihr mit den einzelnen Möglichkeiten?

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen


🇺🇦Meine Anlage Hamm:viewtopic.php?f=15&t=153777

Bei Modelleisenbahnen bewegt sich einiges auf der Platte, aber vieles im Kopf.🇺🇦

Märklin K-Gleis, Ecos 2, ECOS Detectoren, Switchpilot, Railspeed, µCon Manager, DTC Drehscheiben Decoder, iTrain 5.0.13, Appel MacBook Pro 17",


 
DocJ
InterCity (IC)
Beiträge: 731
Registriert am: 08.08.2015
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung ITrain
Stromart AC, Digital


RE: Welche Kupplungstechnik nutzt ihr?

#2 von Stadtbahner , 04.03.2019 07:19

Ich verwende Handentkuppler.

Ich besitze außerdem eine Handvoll Entkupplungsgleise, die baue ich aber derzeit nicht in die Teppichbahn ein.


Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Liliput 202 003 UmAn.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


 
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.322
Registriert am: 17.11.2014
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC | z21 | Rocrail | MultiMaus
Stromart Digital


RE: Welche Kupplungstechnik nutzt ihr?

#3 von jogi , 04.03.2019 11:22

Hallo , Jogi hier


Bei allen Wagen, die rangiert werden sind ROCO Universal Kupplungen montiert.
An den Loks sind „ TELEX „ von Krois, ROCO, MÄ neu und auch MÄ alt angebaut.
Das funktioniert bestens. Ein Video hier:
https://www.youtube.com/watch?v=54Jx5bd-RfU

An einem Schienenbus ( Fl VT 95 ) sind Krois für „ N „ angebaut für das Umsetzen, weil der Beiwagen ja kein Steuerwagen ist.
https://youtu.be/bWi0thZyvYQ

Abkuppeln war nie das Problem , aber das ANKUPPELN Kupplung MUß GENAU fluchten ( schon das Spiel der Achsen in den Fahrzeugen reicht aus , das es NICHT geht ) und der Wagen zu leicht rollt .

Mit T4T hatte ich auch probiert, die brauchen aber zum ankuppeln eine ordentlichen bumms, wie die FL Profikupplung.


Die erste Wahl wäre Krois oder ROCO mit ROCO Universal.

Viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.809
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Welche Kupplungstechnik nutzt ihr?

#4 von K.Wagner , 04.03.2019 12:13

T4T

Das mit dem Bums stimmt zum Teil, zum Teil auch nicht, je nachdem wie hoch der Rollwiderstand der Wagen ist. Was gut funktioniert ist der WD-GW Servo, mit dem kann man (ich auch) die Wagen so festbremsen, dass gut angekuppelt werden kann. Da aber nur wenige Wagen damit ausgerüstet sind, ist es auch keine generelle Lösung.

Ansonsten ist es leider so, dass T4T in der bisherigen Form Geschichte ist.
Wenn jemand Material loswerden will - ich habe Interesse an LD-1S und LD-MTC-Decodern + Kupplungen -> PN


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.784
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 220
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz