RE: 100qm

#1 von Bruno73 , 10.03.2019 23:33

Guten Tag allerseits

Ich poste fürs Erste einen bildnerischen Appetizer und meine Gedankenskizze:




1. Titel
100qm

2. Spurweite & Gleissystem
Spurweite H0, AC, C-Gleis

3. Raum & Anlage
- Kellerraum mit Tageslicht, war früher auch Verkaufslokal eines Computershops – ist entsprechend trocken und temperatur-stabil
- Anlageform entspricht einem gewundenen U (siehe Skizze)
- Raumgrösse 11.7 x 9.8m

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
- Tolerante Modellbahn (Technik und Konstruktion muss reichen zum Fahren, lerne ich mehr, wird’s implementiert; gleiches gilt für die Landschaft, setze mir kein Zeitlimit für die Ausgestaltung der 50qm Landschaft; entsprechend Frust-resistentes Setting, so hoffe ich)
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
- Beides
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
- sichtbar 24912er (111cm), an einer Stelle R5 (64cm); verdeckt mind. R3 (51cm).
4.4 Maximale Steigung
- 20 º/oo.
4.5 Maximale Zugslänge
- knapp 6m in den 'hinteren' Güterzuggleisen, sonst gut 3m
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
- 100-120cm, max 180cm, bei 180cm aber Zugang beiderseits (also eher 2x90cm)
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
- Zwei grössere Lücken eingeplant, eine weitere kam beim Bau dazu, und whs kommen noch 2-3 zum fummeln im Schattenbereich
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
- 120cm
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
- Schattenbahnhöfe auf 80cm und auf 100cm, wohl eher ein Geflecht von solchen...
4.10 Oberleitung ja / nein
- nein, allenfalls später, dann aber nur im sichtbaren Bereich

5. Steuerung
- Fahren digital, wohl CS3-Netzerk
- Weichen digital, Rückmeldung/Signale/Automatisierung später, PC evt. später

6. Motive
6.1 Epoche
- III bis VI, bei >50 SB-Plätzen hätte ich eigentlich genug Züge und könnte alle 3 Themen gesondert darstellen
6.2 Bahnhofstyp(en)
- Hauptbahnhof als Durchgangsbahnhof bzw. Trennungsbahnhof mit Abgang einer eingleisigen Nebenstrecke; Hauptstrecke kein weiterer Bahnhof, Nebenstrecke mit Durchgangsbahnhof und Endbahnhof als Kopfbahnhof
6.3 Landschaft
- Schweiz Mittelland (Hügel, keine Berge, wobei halt eben Hügel wie in der Schweiz - Toggenburg/Seedamm)
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
- Stadt – Vorstadt mit Industrie – Hügellandschaft mit Taleinschnitt – Industrie
- Die Landschaftsgestaltung sollte innovativ sein. Ich male auch Bilder. Ich liebe Details, ich liebe aber auch Farben und grosse Flächen als Gestaltungselemente. Will heissen, 2qm Wald sind gewünscht, und dass dieser Wald eben nur Wald ist und keine Lichtung hat, das stört mich nicht.
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
- BW-Anteile im Industriebereich, Hauptbahnhof mit Drehscheibe und entspr. Betrieb

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
- Einige Dampfloks Epoche III DB, zahlreiche Modelle Re 4/4, Ae 6/6 und Re 6/6, zahlreiche Ee 3/3 Rangierloks, vereinzelt Diesel-Loks der SBB, mehrere Triebzüge der Typen RABDe 12/12 und RABDe 8/16
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
- Ich lade vorerst eine provisorische Version des sichtbaren Bereichs hoch
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
- Kann problemlos zu dritt bespielt werden
7.4 Budget
- Wie soll ich sagen, als ich mich entschieden habe, habe ich meine Eisenbahnträume bewusst einem R8 vorgezogen
7.5 Zeitplan
- 5+ Jahre Bauzeit (inkl. Gelände) würde ich nicht als Reinfall werten

8. Anhänge


Grundriss mit Tischplatten (die muss ich da raussprengen, wenn ich je umziehe; Tischplattenhöhe 80cm ab Boden)



Gleisplan des sichtbaren Bereiches



Gleisplan des oberen Schattenbereiches auf 100cm



Gleisplan des unteren Schattenbereiches auf 80cm


Lieber Gruss, Bruno


Bruno73  
Bruno73
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 09.05.2018


RE: 100qm

#2 von Bruno73 , 11.03.2019 00:02

Und nun die Bilder von 'rechts' im Gegenuhrzeigersinn

























[img]https://farm8.staticflickr.com/7917/46876158791_2cb37e7e2a_c.jpg[/img


mika27 und SnakeRex haben sich bedankt!
Bruno73  
Bruno73
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 09.05.2018


RE: 100qm

#3 von joda44 , 11.03.2019 00:30

Alter, Du hast zu viel Geld

Aber Respekt, so ein Mammut Projekt muss man (alleine?) Erst einmal angehen...

So viel Meter Gleis, da lassen sich tolle Szenen darstellen und schicke lange Züge bewegen

Ich schau da detn nem wieder rein.
Gruß Andree


 
joda44
InterCity (IC)
Beiträge: 595
Registriert am: 04.05.2017
Ort: im schönen Schleswig-Holstein


RE: 100qm

#4 von kalle.wiealle , 11.03.2019 05:51

Danke für´s zeigen / danke für die Bilder...


Viele Grüsse, Kalle


 
kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.462
Registriert am: 13.01.2010
Gleise C-Gleis
Spurweite H0


RE: 100qm

#5 von CR1970 , 11.03.2019 08:09

Riesige Möglichkeiten, aber bestimmt laut ohne Dämmung?


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.230
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: 100qm

#6 von Luck , 11.03.2019 12:48

.... boahh!!


Luck  
Luck
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 51
Registriert am: 25.02.2019
Spurweite H0
Stromart Analog


RE: 100qm

#7 von Dreispur , 11.03.2019 13:09

Hallo !

Sehr beeindruckend .
Und die Eröffnung mit 3 Schweizer ..... da wird man mal dran bleiben .
Weiter so .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.902
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: 100qm

#8 von Martin_B , 11.03.2019 19:13

Man-o-Meter Bruno!

Das ist ja mal ein Ding....
Da bleibe ich dran....


Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=135741


Martin_B  
Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.096
Registriert am: 13.03.2016


RE: 100qm

#9 von Otaku , 12.03.2019 10:12

Ambitioniertes Projekt, find ich gut! Ich wünsche dir, dass dir zwischendrin nicht die Motivation ausgeht...


Gruß, Sebastian


 
Otaku
InterCity (IC)
Beiträge: 561
Registriert am: 24.04.2014
Ort: Erzgebirge


RE: 100qm

#10 von cs67 , 12.03.2019 11:56

Hallo Bruno,

Ein herzliches bei den MoBa-Verrückten.

Zitat

Wie soll ich sagen, als ich mich entschieden habe, habe ich meine Eisenbahnträume bewusst einem R8 vorgezogen



Die positive Verrücktheit trifft auf dich ja schon ein bißchen zu

Man sieht selten Anlagen in der Dimension, die zudem im Alleingang aufgebaut werden. Ich dachte immer meine Anlage sei
schon recht groß, aber das ist ja nix gegenüber diesem "Morz-Teil"

Ich wünsche dir in jedem Fall recht viel Durchhaltevermögen und dass du den Spaß an unserem Hobby behälst.
Das was du bisher auf die Beine gestellt hast, sieht in jedem Fall schon mal imposant und sehr solide aus

Auch der Gleisplan sieht als C-Gleisplan durch die Verwendung der großen Radien / Gegenbögen sehr gefällig aus.
Du hättest ihn ruhig im Planungsforum vorstellen können

Die Erreichbarkeit scheint durch die ausreichend großen Abstände der Ebenen und die Möglichkeit des Zugriffs von hinten
größtenteils gegeben, wenn auch die 1,20 m Anlagentiefe auf der Fensterseite schon grenzwertig sind ... aber wenn du lange
Arme hast

Zitat

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
- 120cm
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
- Schattenbahnhöfe auf 80cm und auf 100cm,



Warum hast du die Anlagenhöhe so hoch gewählt ? Die Oberkante der sichtbaren Gleise liegt jetzt schon hart an der Fensterunterkante.
Mit Öffnen wird da nicht mehr viel drin sein, insbesondere dann nicht wenn da mal Züge, Modellbauten oder gar dann doch Oberleitung
stehen

Zitat

5. Steuerung
- Fahren digital, wohl CS3-Netzerk
- Weichen digital, Rückmeldung/Signale/Automatisierung später, PC evt. später



Willst du eine solch riesige Anlage - zudem mit dieser Dimension Schattenbahnhöfe - wirklich ohne Rückmeldung/Gleisbelegtmeldung
steuern

Ich meine, du solltest dir spätestens im jetzigen Stadium hierüber Gedanken machen, sowie auch über eine PC-Steuerung. Die Anlage im
Nachhinein rückmeldefähig zu machen ist aus meiner Sicht ein fast nicht zu leistender Aufwand (insbesondere, wenn die Gleise schon
fixiert und oder schon Landschaftsbau / Gleisschotterung betrieben ist)

Allerdings will ich jetzt auch nicht zu viele Fragen/Wenn und Aber stellen - sondern beglückwünsche dich zu deinem Projekt und
Baustart (wobei: eigentlich ist ja schon Richtfest ) und wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen.


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.064
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: 100qm

#11 von Bahnbastler ( gelöscht ) , 12.03.2019 12:06

Hallo,

ein Kommentar zum Thema "Tageslicht", das würde ich o weit wie möglich vermeiden. Meine Anlage stand nur etwa 2 Jahre in einem normalen Zimmer und dann etwa 12 Jahre auf einem Dachboden ohne Fenster und seit dem in einem kleineren Kellerraum mit einem dicken Vorhang am kleinen Fenster (Lichtschacht). Während anderen ihr altes Brösel-C-Gleis beim anfassen in den Händen zerfällt, habe ich selbst bei Gleisen aus 1996-98 nur geringe Ausfälle an den Rastverbindungen...

Gruß
Markus


Bahnbastler

RE: 100qm

#12 von Djian , 12.03.2019 14:45

Moin Bruno,

wie mene Vorschreiben schon anmerkten, ein ambitioniertes Projekt. Auch die Bauzeit würde ich eher mit dem "+" als den 5 Jahren beziffern. Hängt dann auch von der Detaillierungstiefe ab. Hattest du zuvor eigentlich schon einen ordentlichen Grundstock an MoBa-Artikeln oder hast du jetzt so richtig investiert (kann mir vorstellen, dass dein Händler jetzt erst seinen Laden ein halbes Jahr schließt und davon 8 Wochen weg fährt ). Den R8 kannst du dir, wenn du Lust drauf hast ja hin und wieder mieten, ich gehe mal davon aus, dass der auch in deinem Besitz kein daily-driver geworden wäre.

Den oben beschriebenen Einwand, bereits jetzt die Rückmelder einzubauen kann ic nur unterstützen. Bin zwar selbst Analogbahner und in der Materie nicht drin, doch ich habe die Kollegen, die das nachträglich zugrüstet haben stets fluchen hören. Und deren Anlagen waren maximal ein Viertel von deiner. Worüber ich mir ebenfalls bereits jetzt Gedanken machen würde ist der Hintergrund. Zumindest würde ich die Wände schon in einem leichten Lichtblau streichen (lassen).

Insgesamt hoffe ich, dass du dein Konzept schon über Jahre durchdacht und das Eine oder Andere schon auf dem Teppich durchgespielt hast. Größe ist nun mal leider kein Garant für eine gute (im Sinne den Besitzer komplett zufrieden stellende, auf Dauer angelegte) Anlage; gibt auch hier Beispiele, wo das nicht übereinander gekommen ist. Möge dir dies erspart bleiben und du auch in 15 Jahren, wenn der R8 schon längst in die 3. Hand übergegangen ist, sagen: "das war mit die beste Entscheidung, die ich getroffen habe!" In diesem Sinne,

schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.656
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: 100qm

#13 von Frank K , 12.03.2019 15:11

Servus, Bruno,

100 qm - das klingt fast schon nach Lebensaufgabe! Respekt, dass Du ein solches Projekt angehst.

Was die Steuerung betrifft, ich würe fast schon zwingend hier zu einer Computersteuerung raten. Anders ist eine Anlage in diesen Dimensionen nicht mehr betrieblich beherrschbar. Und Du wirst viel Aufwand in Elektronik und IT investieren müssen und solltest diese von Anfang an mit einplanen und realisieren.

In Sachen Bauzeit - bei einer einigermaßen vernünftigen Detaillerung kannst Du locker von 10-15 Jahren ausgehen. So solltest Du auf Langlebigkeit beim Material, einschließlich der Elektronik achten. 10-15 Jahre heißt auch mindestens drei Rechneraustausche und drei bis fünf Generationen der Betriebssysteme. Also solltest Du hier nach einem möglichst universalen Standard schauen.

Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.821
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: 100qm

#14 von E-Lok-Muffel , 12.03.2019 18:04

Hallo Bruno,

da hast Du ja mächtig aufs Gaspedal getreten ( Ja,ja jetzt in Ermangelung des R8 halt bei der MoBa... )

Toller Bahnhof, super Fahrstrecken!


Ich frage mich jedoch, ob Du wirklich ob Deiner massiven Bauweise in den unteren Etagen an alle Gleise und v.a. Weichen herankommst, die scheinst Du mit den Spulen-Antrieben im Gleisbett zu betreiben, aber z.B. auf der mittleren SBF-Ebene kommst Du weder von oben, noch von unten wirklich gut heran... Ich glaube auch auf manchen Bildern sehen zu können, dass einige Weichen direkt auf den Spanten zu liegen kommen, da ist dann Nix mehr mit "von unten Wechseln"...auch im Bahnhof nicht, wenn hier vielleicht mal Schotter auf die Gleise kommt...


@ Christoph:

Zitat

Auch der Gleisplan sieht als C-Gleisplan durch die Verwendung der großen Radien / Gegenbögen sehr gefällig aus.
Du hättest ihn ruhig im Planungsforum vorstellen können



...Hat er! Guckst Du hier!

Ich werde das Treiben hier aufmerksam verfolgen...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.588
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: 100qm

#15 von Bruno73 , 17.03.2019 22:54

Guten Abend allerseits

Nachdem ich die Anlage mit quasi-komplett verlegten Schienen schon zeigen konnte, durfte ich mich beim schlechten Wetter dieses WEs endlich um die Topografie kümmern .

Before die paar Bilder kommen, noch einige Antworten und Fragen - Ich will den Unterbau noch rausputzen und streichen, also kommen so oder so alle Schienen nochmals raus. Dann kann ich auch Weichen auf Digitalsteuerung aufrüsten, Schienen Dämmen und Rückmelder einbauen.

Zur Dämmung: Ich habe einen Test gemacht mit ca. 5x10mm Schaumstoffprofilen, die sich bequem beidseits des Mittellleiters verkleben lassen, so den Resonanz-Hohlraum blockieren und erst noch dafür sorgen, dass die Schienen ganz knapp auf dem Schaumstoff stehen und nicht auf dem Plastikkörper. Ich werde es testen, als Video Euch zeigen, dann können wir entscheiden. Oki?

Bzgl. Erreichbarkeit bei 120cm habt ihr natürlich recht, auch wegen der Höhe von 120cm == Fensterunterkante. Die 120 reize ich nur auf der Deckplatte aus. Dort kann ich mir mit Schemel helfen, wegen der massiven Bauweise kann ich mich aber problemlos auf allen Plattenbereichen abstützen (suboptimal, aber sollte passen). Wegen der Anlagenhöhe; das ist mein grösster (und einziger?) Planungsfehler: Ich wollte Stauraum unter der Tischplatte für 2 Harasse übereinander und wählte diese daher auf 80cm. Die 2 Schattenebenen erachtete ich ebenfalls als 'zwingend', und als ich diese auf das toleriere Minimum von 20cm reduzierte blieb es halt noch immer bei Fahrebene == 120cm == Fenster... == . Nun ja, würde ich es nochmals machen, würde ich auch die Tischkonstruktion in die Schaltafel-Konstruktion miteinbinden und alles einiges tiefer legen. Aber eben, den 48qm-Tisch nochmals umbauen, das war es mir nicht wert.

Wegen der Zugänglichkeit der unteren Ebenen kann ich mal später Fotos posten. Die 'dicken' Schaltafeln brauch ich aber nur in der Senkrechten, die Trassen sind aus 10mm Sperrholz, was die limitierende Dimension, die Vertikale also möglichst schont. Weiter ist alles statisch so stabil, dass ich problemlos Teile raussähen könnte, müsste ich irgend eine Weiche 'freimachen'.

-------
Nun zu meinen Fragen:

Mit den Rückmelder und der Steuerung habt ihr was recht. Was soll ich da vorbereiten? ich dachte an Kontaktgleise. Mach ich da sinnvollerweise den Block zu einem Kontaktgleis und die letzten (sagen wir) 50cm vor dem Signal separat (falls 'rot', dann Langsamfahrt im Block und ganz abbremsen in den letzten 50cm)?
etwa so für Fahrtrichtung nach rechts <-------- Block 1 -------> <------> Signal, <------- Block 2 -------> <------> Signal, <---... etc.

Was nehme ich für ein Computerprogramm? Und kann ich das schon virtuell aufsetzen um die 'Bugs' vor dem Bau zu erkennen?

Weiter, wenn ihr die Bilder seht; ich werde den Schaumstoff noch zurechtschneiden, aber was nehme ich für den Abschliessenden Überzug? Gips? Modelliermasse, wenn ja, welche?
-------

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, das Lob und die Antworten


Nun zum Progress:






Bis bald,

Bruno


Bruno73  
Bruno73
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 09.05.2018


RE: 100qm

#16 von Frank K , 18.03.2019 13:59

Servus, Bruno,

zur Frage der Rückmelder: Es hat im Prinzip zwei Varianten: Zum einen die der elektrisch getrennten Gleisabschnitte und zum anderen die Installation von elektrisch unabhängigen Kontakten (z.B. Reed-Kontakte, https://www.supermagnete.de/Magnetanwend...ellbahn-Anlagen). In beiden Fällen werden dann Verbindungen zu entsprechenden Rückmeldemodulen hergestellt, die dann den Besetztzustandes eines Gleises an die Zentrale und das Steuerprogramm melden.

In Sachen Software: Hier solltest Du erst einmal die Dimensionen Deiner Anlage abschätzen, heißt, wie viele Weichen, Rückmeldeabschnitte (zwei je Block?), Signale etc. sollen überhaupt geschaltet/überwacht werden. Dabei besser zu großzügig denken als zu klein. Eine Darstellung des Gleisplanes über mehrere Monitore ist ohnehin Pflicht. Eine Übersicht über Steuerungssoftware hat es zum Beispiel hier http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Modellbahnsoftware. Am besten sollte die Programmimplementierung parallel zum Aufbau der Anlage erfolgen, um sowohl Hardware- als auch Programmierfehler gleich erkennen zu können. Die meisten Anbieter haben auch kostenlose, aber zeitlich befristete Testlizenzen, so dass Du erst einmal ausprobieren kannst, mit welchem Programm Du am besten klarkommst.

Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.821
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: 100qm

#17 von Martin_B , 19.03.2019 05:09

Moin Bruno!

Die Frage nach einem guten Programm zur Steuerung musst du selbst beantworten.
Grundsätzlichich sind alle gut. Wegen deiner Fragen zu den Rückmeldern....lese vorher die Handbücher der Software durch, damit du weißt wie die Steuerungen arbeiten. Dann wird schnell klar, dass mit Weg Zeit Berechnung gefahren wird und es keine Bremsabschnitte mehr braucht....
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit iTrain gemacht!


Grüße Martin

Hier geht es zu meiner Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=135741


Martin_B  
Martin_B
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.096
Registriert am: 13.03.2016


RE: 100qm

#18 von Dreispur , 19.03.2019 06:13

Hallo !

Die Softwearsteuerung wird nötig sein . Eine Gleisabschnitt - Rückmeldung wird sogar genügen . Die Lok sind lange genug unterwegs um auf " Betriebstemperatur " zu kommen . Somit kann mit einen Melder ausgekommen werden . Die Loks werden eingemessen . Bei erkennen eines Kontakt wird die von dir programmierte Aufgabe erfüllt .
Weiter überlege wie lange die Züge werden . Bei einen SBHf-Gleis von 6 -7 Meter eventuell auf 2 Abschnitte machen , so können 2 oder drei Züge von kurzer Länge auch abgestellt werden .
Zu den Signalen und Halt bei ROT , mußt du umdenken . Nicht das Signal beeinflußt den Halt sondern das Programm . Das Signal wird parallel gestellt oder ausgeleuchtet . Diese können sogar weggelassen werden und trotzdem funktioniert es . Signale können mitprogrammiert werden und werden am Bildschirm angezeigt müßen aber nicht real auf der Anlage sein .

Suche dir ein Programm das mit mehr PC verwendet werden können . So kannst dir mehrere Monitore aufstellen und dem jeweiligen PC unabhängig eingreifen .
https://www.freiwald.com/seiten/network.htm


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.902
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: 100qm

#19 von DocJ , 19.03.2019 06:45

Hallo Bruno,

Du wirst definitiv eine Software brauchen.

Ich empfehle dir dringend, bevor du weiterbaust mit einer kleineren Testanlage (Material dürfte ja da sein ) die verschiedenen Programe zu testen um zu erkunden was du wirklich brauchst.
Die Anforderungen der Programme sind nämlich nicht unbedingt kompatibel.

Du solltest dir ansehen, welche Software dir liegt, alle haben die Testmöglichkeit vor Kauf, und vor allem welches Forum dir die beste Unterstützung bietet.

Ich empfehle gerade für solch eine große Anlage Win-Digipet, die Schattenbahnhofssteuerung wirst du gut brauchen können.

https://m.youtube.com/watch?v=1UMt9VDzLBA&time_continue=18

Bevor die Software nicht feststeht und du deine Steuerung geplant hast, ist jedes weiterbauen unter Umständen sinnlos, weil du vielleicht ALLES wieder aufreißen musst.

Meine Anlage ist nur wenig kleiner als deine , aber wenn ich mir vorstelle ich würde jetzt erst mit der Software anfangen, und alles wieder aufreißen müssen, ich glaube ich würde sein lassen und mir einen R8 kaufen .

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen


🇺🇦Meine Anlage Hamm:viewtopic.php?f=15&t=153777

Bei Modelleisenbahnen bewegt sich einiges auf der Platte, aber vieles im Kopf.🇺🇦

Märklin K-Gleis, Ecos 2, ECOS Detectoren, Switchpilot, Railspeed, µCon Manager, DTC Drehscheiben Decoder, iTrain 5.0.18, Appel MacBook Pro 17",


 
DocJ
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert am: 08.08.2015
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung ITrain
Stromart AC, Digital


RE: 100qm

#20 von Bahnbastler ( gelöscht ) , 19.03.2019 07:30

Hallo,

ganz ehrlich? Eigentlich ist so eine Anlage m. E. für Einzelpersonen nicht "vorbildgerecht fahrbar". Ich mag (bitte entschuldigt den Vergleich) eher sowas wie es die PMW in Winnenden macht, bewusst Züge fahren per Fahrdienstleister von Bahnhof zu Bahnhof wie beim Vorbild. Ich habe nur 9 Gleise im Schattenbahnhof (ohne Rückmeldung) und fahre manuell, einfach weil ICH fahren will aber das ist Geschmackssache. Wenn man daheim baut ist man eben alleine...

Ich bin vom Umfang der Arbeit übrigens sehr beeindruckt!

Ich kenne eine weitere Clubanlage wo man sich jetzt von der Software trennt und auf eine CS3 von Märklin umsteigt. Problem war dass die Anlage während Ausstellungen (Neubau nach Umzug) oft nicht funktionierte (nur einer kannte die Software richtig) und im Notbetrieb per Hand gefahren werden musste. Die CS3 soll wohl so viele Abläufe steuern können (bis hin zu automatischen Rangierbewegungen), dass das ausreichend ist sagte mir mein Händler. Die Leute vom Club hatten da wohl auch Zweifel bis sie es auf einer privaten Anlage gesehen haben... Wollte das nur mal als mögliche Alternative in den Raum stellen - falls da noch Platz ist bei der Anlage

Gruß
Markus


Bahnbastler

RE: 100qm

#21 von DocJ , 19.03.2019 08:16

Hallo Markus,

mit Verlaub, diese Empfehlung ist meiner Meinung nach nicht gut.

Märklin hat die CS 1 2004 im Neuheiten-Prospekt und unterstützt diese seit 2010 nicht mehr. Wer sagt dir denn das Märklin die CS 3 in 10 Jahren noch unterstützt?

Ich halte 10 Jahre für den Bau dieser Mamutanlage im Alleingang eher für sportlich.

ESU hatte damals die CS 1 gebaut, und interstützt diese über die Reloaded immer noch. Märklin baut keine CS 3 selbst, was wenn es wieder einen Wechsel des Zulieferers gibt?

Die Softwarelösungen arbeiten z. T. seit 32 Jahren mit stetigen Verbesserungen. Und sollte die Hardware mal ausgedient haben lässt sich das sicher einfacher umbauen als wenn dir die CS 3 nach 10 Jahren mangels Unterstützung von Märklin wegbricht.

So eine Anlage erfordert mehr: Computersteuerung, unzählige Rückmeldungen über irgend ein Netzwerk/CAN, nicht über S88, zig Booster, mehrere Kilometer Kabel, wahrscheinlich mehrere Rechner, Multimonitorbetrieb, etc..

Ich glaube die eigentliche Aufgabe solch einer Anlage liegt nicht in der Planung der Trassen und dem Bau, das ist reine Fleißarbeit, sondern in der sinnvollen Planung der Steuerung der späteren Anlage.

Damit steht und fällt glaube ich die Motivation nach Jahren noch die Fleißarbeit zu machen und das Mamutprojekt nicht einzustampfen.

mit freundlichen Grüssen
Jürgen


🇺🇦Meine Anlage Hamm:viewtopic.php?f=15&t=153777

Bei Modelleisenbahnen bewegt sich einiges auf der Platte, aber vieles im Kopf.🇺🇦

Märklin K-Gleis, Ecos 2, ECOS Detectoren, Switchpilot, Railspeed, µCon Manager, DTC Drehscheiben Decoder, iTrain 5.0.18, Appel MacBook Pro 17",


 
DocJ
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert am: 08.08.2015
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung ITrain
Stromart AC, Digital


RE: 100qm

#22 von supermoee , 19.03.2019 08:46

Zitat


Märklin hat die CS 1 2004 im Neuheiten-Prospekt und unterstützt diese seit 2010 nicht mehr. Wer sagt dir denn das Märklin die CS 3 in 10 Jahren noch unterstützt?



Hallo Jürgen,

die CS1 ist ein Spezialfall wegen dem Streit ESU - Märklin.

Die CS2 ist 2008 rausgekommen und hat in 2019 noch ein Update bekommen. Soviel zur Unterstützung seitens Märklin.

Abgesehen davon, wenn ein Gerät (egal welches) die Funktionsfähigkeit hat, die ich brauche, dann Pfeiffe ich doch auf die Updates. Es ist mir wichtiger, dass es fehlerfrei funktioniert, als immer wieder neue Funktionen zu bekommen, die ich meistens nicht brauche.

Gleiches passiert bei mir bei Smartphones. Ich kaufe mir eins, welches meinen Ansprüchen genügt. Ob es jetzt jährlich neue bunte Ikons per Update bekommt ist mir völlig egal. Die meisten neuen Funktionen bekomme ich eh nicht mit. Die für mich wichtigen Funktionen waren schon am Anfang mit dabei und um die geht es bei mir.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: 100qm

#23 von Frank K , 19.03.2019 09:29

Servus, Bruno,

mag Dir noch empfehlen, mit Betreibern kommerzieller Großanlagen (MiWuLa, Hans-Peter Porsches Traumwerk, Modellbahn Wiehe etc.) Kontakt aufzunehmen, um in Erfahrung zu bringen, mit welcher Hard- und Software da gesteuert wird und welche Probleme es vielleicht hatte. Da 99 % der User hier eher mit "Kleinanlagen" unterwegs sind, werden manche Probleme vielleicht gar nicht gesehen.

Ich selber fahre übrigens im iTrain, bin im Wesentlichen damit zufrieden, mag aber, da ich die praktischen Grenzen des Programms nicht kenne, bewußt keine Empfehlung aussprechen.

Ciao, Frank




Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.821
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: 100qm

#24 von BernhardN , 29.03.2019 21:31

[quote="Frank K" post_id=1954203 time=1552984178 user_id=30365]
mit Betreibern kommerzieller Großanlagen (MiWuLa, Hans-Peter Porsches Traumwerk, Modellbahn Wiehe etc.) Kontakt aufzunehmen, um in Erfahrung zu bringen, mit welcher Hard- und Software da gesteuert wird
[/quote]
Aus eigener Ansicht und Gegencheck im Internet:

  • MiWuLa: Railware und viel selbstprogrammierte Software (in der Programmiersprache Delphi, siehe auch [url]https://www.embarcadero.com/phocadownload/case-studies
    /Miniatur_Wunderland_Anwenderbericht_Case_Study-Delphi_German.pdf[/url])
  • Hans-Peter Porsche Traumwerk: Traincontroller Gold, mehrere Instanzen (vgl. auch http://wiki.dc-car.de/index.php?title=Ha...rsche_Traumwerk)


Grüße aus OBB,
BernhardN

Von mir gepflegte Links/Themen/Listen/FAQs befinden sich in Überarbeitung. Bis sich die Aufregung hier beruhigt hat, gibt es derzeit keine Neuerungen, sorry.


 
BernhardN
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert am: 06.01.2013


RE: 100qm

#25 von uhx , 29.03.2019 23:36


Schöne Grüße,
Ulli


uhx  
uhx
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert am: 26.03.2017
Spurweite H0
Steuerung JMRI->BiDiB->DCC
Stromart Digital


   

Hafen an der Elbe
Kork Gleisbett

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz