RE: Spur H0 oder Spur N?

#1 von wmstickertyp ( gelöscht ) , 07.04.2019 11:24

Hallo zusammen,

ich weiß, das Thema wurde schon öfter erörtert, möchte aber dennoch meine Fragen stellen und bitte euch Profis um Hilfe.
Folgende Situation:
Ich habe bisher Spur H0, das meiste von Märklin und C-Gleise.
Als Steuerung habe ich die ESU Ecos und auch einige weitere Module von Esu.
Was mir bei den C-Gleisen sehr gefällt ist, wie einfach es ist Decoder unter Weichen zu packen oder Module an die Schienen anzubringen.
Ich habe folgenden Platz:
Auf der einen Seite des Zimmers 1,8x0,6m für einen Bahnhof (davon effektiv 1,1m gerades Gleis bevor die Kurve beginnt) und dann über die Heizung hinweg für der Weg zur andere Platte, ca. 2x1,5m.
Da ich auch einen ICE habe, war die Überlegung evtl durch Gleiswendel den ICE länger unterwegs sein zu lassen, aber eigentlich finde ich die Strecken dennoch sehr kurz, hab aber leider nicht mehr Platz.
Eigentlich finde ich die Spur N total klasse, da könnte ich richtig schöne Strecken bauen.
Nun bin ich an überlegen, da ich technisch auch am Anfang an mit meinem Wissen:
Wie ist das mit dem Gleismaterial in Spur N?
Soweit ich mich informiert habe, würde ich zwischen Minitrix und FLEISCHMANN entscheiden, ich mag aber gar nicht die Verbindungen der Gleise und dass man Trennstelleb etc machen muss.
Wie sind eure Erfahrungen dazu:
Ist auf Spur N digitales fahren mit Esu Bremsstrecken und digitalen Weichen gut umsetzbar? Gibt es Probleme?
Ich lese immer was von Fahrrichtung bei den ABC Bremsstrecken- kann ich dann problemlos ein Gleis in beide Richtungen benutzen (bremsen nur für eine Richtung)?
Ich bin ganz ehrlich: ich kann mich einfach nicht entscheiden, da mich die N Gleise ein wenig zurückschrecken...
Für eure Tipps und Erfahrungen wäre ich euch sehr dankbar!
Gruß Henrik


wmstickertyp

RE: Spur H0 oder Spur N?

#2 von 641491 ( gelöscht ) , 07.04.2019 12:02

Hallo und schönen guten Morgen,
da ich selber H0er,System Märklin fahre,würde ich auch bei diesem System bleiben,zumal ein Umstieg auf Spur N,vor allem wegen der Kosten
aus meiner Sicht nicht lohnen würde! Zudem hat man in Spur N nicht die Auswahl an Rollmaterial,sprich Loks,Wagen,Zubehör etc., die man
in H0 hat.
Vielleicht konnte ich Dir bei deiner Entscheidung etwas helfen!
LG
Erwin


641491

RE: Spur H0 oder Spur N?

#3 von Y-Weiche , 07.04.2019 12:13

Zitat

Ich bin ganz ehrlich: ich kann mich einfach nicht entscheiden, da mich die N Gleise ein wenig zurückschrecken...


Hi,

nun, wenn man dir bislang die überalterten Gleissysteme von Fleischmann und Minitrix angepriesen hat, ist das kein Wunder. Informiere dich bitte über Peco Code 55 (wenn du ein schönes, geschwungenes Gleisbild haben willst) oder KATO Unitrack (wenn du ein praktisches Klicksystem ähnlich C-Gleis bevorzugst). Zu beiden gibt es im Forum massenhaft Infos, die sich per Suchfunktion aufspüren lasen.

Wenn du bei dem von dir geschilderten Platzangebot wirklich auch nur annähernd ins Fahren (statt nur Wagen hin- und herrangieren) kommen willst, ist N die Spur deiner Wahl.

Schöne Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Spur H0 oder Spur N?

#4 von Holger_D , 07.04.2019 13:42

Hi Henrik,

vorab: Ganz wichtig bei der Wahl der Weichen ist, dass du auf polarisierte Herzstücke achtest. Sonst bleiben kurze Loks bei Langsamfahrt eventuell auf der Weiche stehen.

Polarisierte Weichen gibt es sowohl bei Minitrix als auch bei Fleischmann. Fleischmann hat, glaube ich, sogar eine polarisierte Bogenweiche im Programm. Aber Bogenweichen haben es manchmal in sich (Entgleisungsgefahr).

Optisch musst du bei Minitrix eine dicke, fette Kröte schlucken, weil die Weichen einfach nicht schön aussehen. Die DKW schon gar nicht. Dafür bietet Minitrix - sofern du das wünschst - neben den üblichen 15 Grad auch richtig steile Abzweigwinkel, die in Richtung 90 Grad tendieren und mit denen man extrem viel Platz sparen kann. Den großen Nietenzählerpreis wirst du mit Minitrix aber nie gewinnen!

Fleischmann ist demgegenüber von der Optik her geradezu eine Offenbarung - wenn du mit dem zu schmalen Schotterbett und den zu schmalen Schwellen leben kannst. Ich persönlich finde die Fleischmann-Gleisgeometrie übersichtlicher als die von Minitrix, die an vielen Stellen eine Verkleinerung des ehemaligen Trix-Express-Systems darstellt. Dafür kann man Minitrix nach eigenem Gutdünken vorbildnah einschottern und tolle Ergebnisse erzielen. Das geht zwar bei Fleischmann ebenfalls, wie herausragende Anlagenberichte zeigen, aber die zu schmalen Schwellen lassen sich eben nicht kaschieren. Du musst einfach wissen, wie wichtig dir sowas ist.

Falls du auf Weichenlaternen stehst: Die von Fleischmann sind vorbildgetreu winzig, aber auch entsprechend fummelig. Sie passen laut Anleitung nicht zwangsläufig überall in die Geometrie. Du kannst die Weichenmechanik damit nicht manuell bewegen. Die von Minitrix hingegen steckt man einfach auf den Antrieb und fertig. Sie sind schön groß und robust und lassen des Spielbahners Herz im wahrsten Sinne des Wortes leuchten. Außerdem kann man die Weichenzunge damit stellen. Die Beleuchtung muss man allerdings extra zukaufen. Und hier gleich die nächste Kröte: Wenn du Minitrix-Weichenantriebe unterflur einbaust (also umdrehst) und Laternen aufsteckst, zeigen diese in die falsche Richtung - das tut richtig weh! Ob man hier bastlerisch Abhilfe schaffen kann, weiß ich nicht.

Für DKW gibt es bei keinem der beiden Systeme Weichenlaternen.

Vor deiner Entscheidung solltest du dir darüber klar werden, ob du mit einem Spielbahner-Image leben kannst oder nicht. Falls nein, sind beide Systeme für dich ungeeignet. Dann musst du, wie der Kollege vor mir schrieb, Peco Code 55 wählen. Informiere dich gut darüber, denn hier wirst du viel basteln dürfen. Dafür sieht es am Ende hündisch geil aus.

Ich für meinen Teil besitze diesen Ehrgeiz nicht. Peco wäre mir und meinen Wurstfingern viel zu aufwändig. Aber das braucht ja nicht für dich zu gelten. Da du vom idiotensicheren C-Gleis kommst, könnte Peco ein Kulturschock werden - oder eben eine Offenbarung. Das kannst allein du herausfinden.

Ich habe hier im Forum übrigens schon bildschöne Anlagen mit verboten steilen Minitrix-Abzweigwinkeln gesehen. Selbst mit dem steinalten Trix-Express-Gleis in H0 kann man unwahrscheinlich großartig bauen, wie ein entsprechender Thread hier beweist. Letztendlich zählt einfach nur der Gesamteindruck und vor allen Dingen dein Spaß. Lass dich nicht in die eine oder andere Richtung drängen, um anderen zu gefallen. Mach das, was du selber toll findest!

Liebe Grüße

Holger


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: Spur H0 oder Spur N?

#5 von Holger_D , 07.04.2019 13:57

P.S.:

Sorry, dir ging es ja hauptsächlich um Digitalfragen ... ich hab wohl ein bisschen das Thema verfehlt... ops:


Holger_D  
Holger_D
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.534
Registriert am: 30.12.2005


RE: Spur H0 oder Spur N?

#6 von wmstickertyp ( gelöscht ) , 07.04.2019 15:43

Zitat

Hallo und schönen guten Morgen,
da ich selber H0er,System Märklin fahre,würde ich auch bei diesem System bleiben,zumal ein Umstieg auf Spur N,vor allem wegen der Kosten
aus meiner Sicht nicht lohnen würde! Zudem hat man in Spur N nicht die Auswahl an Rollmaterial,sprich Loks,Wagen,Zubehör etc., die man
in H0 hat.
Vielleicht konnte ich Dir bei deiner Entscheidung etwas helfen!
LG
Erwin


Hallo Erwin,

Danke für deine Antwort. Um das rollende Material mache ich mir keine Sorgen, bin ein 90er Kind, das gibt es alles in Spur N, kostenmässig auch kein Problem, weil ich alles gebraucht zu guten Kursen gekauft hab, zu denen ich das auch wieder weg kriege...


wmstickertyp

RE: Spur H0 oder Spur N?

#7 von wmstickertyp ( gelöscht ) , 07.04.2019 15:43

Zitat

Zitat

Ich bin ganz ehrlich: ich kann mich einfach nicht entscheiden, da mich die N Gleise ein wenig zurückschrecken...


Hi,

nun, wenn man dir bislang die überalterten Gleissysteme von Fleischmann und Minitrix angepriesen hat, ist das kein Wunder. Informiere dich bitte über Peco Code 55 (wenn du ein schönes, geschwungenes Gleisbild haben willst) oder KATO Unitrack (wenn du ein praktisches Klicksystem ähnlich C-Gleis bevorzugst). Zu beiden gibt es im Forum massenhaft Infos, die sich per Suchfunktion aufspüren lasen.

Wenn du bei dem von dir geschilderten Platzangebot wirklich auch nur annähernd ins Fahren (statt nur Wagen hin- und herrangieren) kommen willst, ist N die Spur deiner Wahl.

Schöne Grüße
Andreas




Die gucke ich mir auf jeden Fall an, danke für den Tipp!


wmstickertyp

RE: Spur H0 oder Spur N?

#8 von wmstickertyp ( gelöscht ) , 07.04.2019 15:45

Zitat

P.S.:

Sorry, dir ging es ja hauptsächlich um Digitalfragen ... ich hab wohl ein bisschen das Thema verfehlt... ops:



Wow, dein Beitrag ist super, ist mir ne sehr große Hilfe!
Wenn mir jetzt noch jemand was zum Digitalbetrieb sagen kann, bin ich glücklich! 😃


wmstickertyp

RE: Spur H0 oder Spur N?

#9 von 641491 ( gelöscht ) , 07.04.2019 19:54

Schönen Abend,
also zum Thema Digital kann ich dir nur eines empfehlen,versuch mal eine gebrauchte ,d.h. ältere Intellibox von Uhlenbrock zu bekommen,denn die,
soweit mich meine Kenntnisse in diesem Bereich nicht täuschen,"versteht" das DCC-System von Fleischmann und Minitrix!
Oder du schaust nach einer gebrauchten MS1 oder 2; denn damit dürftest du normalerweise auch im N-Betrieb keine Probleme haben!
Hoffe,daß mein Tip für Dich hilfreich war!
LG
Erwin


641491

RE: Spur H0 oder Spur N?

#10 von Dreispur , 07.04.2019 21:06

Hallo !

Informiere dich mit dem www.digikeijs.com System . Das wäre Kostengünstig und für 2 Leiter optoinal , da im Prinzip nur DCC gebraucht wird .
Bei den älteren Lok kann ein digitalisieren vorkommen das es sehr eng wird .
Die FA. Hübsch hat für sehr viele Lok Ersatzplatinen zum digitalsieren von E - Lok

https://amw.huebsch.at/produkte/digital_led.htm

in Dampflok muß meist der Decoder mit Drähte direkt gelötet werden .
Grundsätzlich ist es wie eine HO Digitalisierung .
Auch die vorgeschlagene Uhlenbrock IB alte Version ist nicht schlecht . Da sind gleich 2 Drehregler drann und kannst gleich die Lok steuern . Sogar fast besser . Digikeiys Komponete funktionierenauch gut . Hab selbst IB alt und Digikeiys Rückmelder und Weichendecoder problemlos in Verwendung .

Soweit meine Erfahrungen .
Punkto Software sind laufend Beiträge . Rockrail ist frei , sonst andere mal DEMO probieren


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.924
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Spur H0 oder Spur N?

#11 von Quox , 07.04.2019 21:12

Da ich ich Märklin Dreileiter fahre bin ich natürlich voreingenommen und empfinde H0 w g der Detaillierung, die man auch gut sieht und der Bastelmöglichkeit sehr angenehm und würde nichts kleineres haben wollen.
Aber ein N-Bahner würde meine 12 Wagen nicht als langen Zug bezeichnen. Ich würde mir in verschiedenen Vereinen in der Nähe oder bei Mobanern mir einige Anlagen ansehen. Denn es ist eine wesentliche Entscheidung. Teuer wird es eh.

Aber egal ob Du Dich für N oder H0 entscheidest unbedingt sich mit Digital und Software / PC Steuerung befassen.
Das sieht dann bei N so aus wie bei Sascha in you tube https://www.youtube.com/watch?v=0MwwAvN2yhw oder bei mir https://www.youtube.com/watch?v=6sSmP7Apb_E&t=9s
mit HO . Wir benutzen die gleiche Software und ähnliche Digital Architektur.

Wenn Du Fragen zu H0 hast gerne, da ich ähnlichen Projektverlauf hatte.
Peter


Märklin C- Gleis,H0,AC,
ESU Ecos 50210,
Switchpilot, Digital TC 9 G ,
https://www.youtube.com/watch?v=RE8_eyIA-R0


 
Quox
InterCity (IC)
Beiträge: 678
Registriert am: 01.02.2012
Homepage: Link
Ort: Frankfurt / M
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos 50210
Stromart AC


RE: Spur H0 oder Spur N?

#12 von HGD , 08.04.2019 07:55

Hallo Henrik,
eine Frage ist bisher unbeantwortet geblieben, nämlich die nach der ABC-Bremsstrecke. Ich gehe mal davon aus, du meinst wirklich ABC und nicht das Bremsen mit Gleichstrom. ABC funktioniert richtungsabhängig, d.h. in Fahrtrichtung auf das halt-zeigende Signal wird abgebremst. Rückwärts am Signal vorbei fährt normal durch. Vom halt-zeigenden Signal wieder wegziehen ist ebenfalls möglich. ABC funktioniert nur bei DCC und nur in einem Zweischienen-Zweileiter System und nicht mit älteren Decodern (Die Decoder müssen ABC "können")

Gruß
HGD


 
HGD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 326
Registriert am: 12.05.2016
Ort: 60NM NNO von OSB
Gleise Peco, Märklin-K
Spurweite H0
Steuerung DCC fahren analog steuern
Stromart Digital


RE: Spur H0 oder Spur N?

#13 von wmstickertyp ( gelöscht ) , 08.04.2019 08:49

Zitat

Hallo Henrik,
eine Frage ist bisher unbeantwortet geblieben, nämlich die nach der ABC-Bremsstrecke. Ich gehe mal davon aus, du meinst wirklich ABC und nicht das Bremsen mit Gleichstrom. ABC funktioniert richtungsabhängig, d.h. in Fahrtrichtung auf das halt-zeigende Signal wird abgebremst. Rückwärts am Signal vorbei fährt normal durch. Vom halt-zeigenden Signal wieder wegziehen ist ebenfalls möglich. ABC funktioniert nur bei DCC und nur in einem Zweischienen-Zweileiter System und nicht mit älteren Decodern (Die Decoder müssen ABC "können")

Gruß
HGD



Also sollte ich PECO 55 Gleise nehmen- mit meiner ESU ECoS und den passenden Modulen von ESU (Switch Pilot, Extensions und ABC Bremsmodul) haut das alles hin oder?
Bin grad nur noch am gucken wie ich am sinnvollsten die PECO Weichen Digital ansteuere... das ist ja ein Thema für sich 😅😅


wmstickertyp

RE: Spur H0 oder Spur N?

#14 von 8erberg , 08.04.2019 10:33

Zitat

Da ich ich Märklin Dreileiter fahre bin ich natürlich voreingenommen und empfinde H0 w g der Detaillierung, die man auch gut sieht und der Bastelmöglichkeit sehr angenehm und würde nichts kleineres haben wollen.
Aber ein N-Bahner würde meine 12 Wagen nicht als langen Zug bezeichnen. Ich würde mir in verschiedenen Vereinen in der Nähe oder bei Mobanern mir einige Anlagen ansehen. Denn es ist eine wesentliche Entscheidung. Teuer wird es eh.





Hallo,

dann hast Du schon lange keine aktuellen Spur-N-Fahrzeuge mehr gesehen... von korrekter Länge bei Schnellzugwagen will ich garnicht reden.

Natürlich hat jede Spurweite seine Vor- und seine Nachteile, aber mangelnde Detaillierung gibts bei N mit Sicherheit nicht zu bemängeln.

---

Nebenbei zu Digital: die alte IB würd ich vergessen. Die Regler und Schalter sind nach 20 Jahren fertig und die Architektur der Zentrale kann man auch nicht gerade als "glücklich" bezeichnen.

ESU wie alle Zentralen mit "Bildschirm" halte ich bei Computersteuerung für rausgeworfenes Geld: das Display bringt da nix und die Software ist naja...

Eine Zentrale soll das Digitalsignal generieren und die Rückmeldungen annehmen. Das war es auch.

Peco-Weichenantriebe: die originalen machen Krach wie Silvesterböller und ziehen Strom wie Hulle.
Entweder Servoantrieb oder motorische Antriebe. Servos sind günstiger und entsprechende Steuerungen bieten sofort auch die Möglichkeit für die Herzstückpolarisierung, siehe z.B. www.muellerbahn.de/counter/hompage/ModellDB/Servos.pdf
oder auch https://www.digikeijs.com/de/komplett-se...rungskabel.html

Peter

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Spur H0 oder Spur N?

#15 von DocJ , 08.04.2019 11:43

Hallo,

Spur N oder H0 regelt sich auch über einige andere Faktoren.

1. Fingerfertigkeit des Users, je geschickter und feinmotoriger jemand ist desto kleiner kann die Spur werden. Ich habe hier schon Spur Z Bilder gesehen, an die ich auch in H0 wohl nicht drankommen werde. Die Fingerfertigkeit nimmt naturgemäß im Alter ab, also spielt das Alter des Users auch eine Rolle.

2. Platzgegebenheiten und Vorliebe des Users, was möchte er bei gegebenem Platz machen, Rangieren und Kopfbahnhof geht bei seinem Platz auch in H0, Kreisanlage mit viel Verkehr und langen Zügen eher nicht.

3. Persönlicher Geschmack und Haptik. Ich Habe bei N-Loks einfach das Gefühl zu wenig in der Hand zu haben.

Zu der Elektronik:

Leute er hat eine ECOS und Zubehör dafür wieso in aller Welt sollte er das Tauschen gegen irgend etwas anderes? Damit kann er alles machen und wenn sie bei Computersteuerung noch so überdimensioniert ist, was soll´s er hat sie!
Geld für etwas anderes auszugeben erübrigt sich also. Und zwei Drehregler hat die auch schon fürs manuelle fahren

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen


🇺🇦Meine Anlage Hamm:viewtopic.php?f=15&t=153777

Bei Modelleisenbahnen bewegt sich einiges auf der Platte, aber vieles im Kopf.🇺🇦

Märklin K-Gleis, Ecos 2, ECOS Detectoren, Switchpilot, Railspeed, µCon Manager, DTC Drehscheiben Decoder, iTrain 5.0.18, Appel MacBook Pro 17",


 
DocJ
InterCity (IC)
Beiträge: 740
Registriert am: 08.08.2015
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung ITrain
Stromart AC, Digital


RE: Spur H0 oder Spur N?

#16 von Erich Müller , 08.04.2019 11:57

Hallo,

da wär noch was möglich, was wir gern vergessen: 9mm Spurweite, aber Baugröße H0. Schmalspur H0e. Hier im Forum gibt es da ein paar sehr schöne Anlagen.


Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Erich Müller  
Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.319
Registriert am: 03.12.2015


RE: Spur H0 oder Spur N?

#17 von wmstickertyp ( gelöscht ) , 08.04.2019 12:28

Zitat

Hallo,

Spur N oder H0 regelt sich auch über einige andere Faktoren.

1. Fingerfertigkeit des Users, je geschickter und feinmotoriger jemand ist desto kleiner kann die Spur werden. Ich habe hier schon Spur Z Bilder gesehen, an die ich auch in H0 wohl nicht drankommen werde. Die Fingerfertigkeit nimmt naturgemäß im Alter ab, also spielt das Alter des Users auch eine Rolle.

2. Platzgegebenheiten und Vorliebe des Users, was möchte er bei gegebenem Platz machen, Rangieren und Kopfbahnhof geht bei seinem Platz auch in H0, Kreisanlage mit viel Verkehr und langen Zügen eher nicht.

3. Persönlicher Geschmack und Haptik. Ich Habe bei N-Loks einfach das Gefühl zu wenig in der Hand zu haben.

Zu der Elektronik:

Leute er hat eine ECOS und Zubehör dafür wieso in aller Welt sollte er das Tauschen gegen irgend etwas anderes? Damit kann er alles machen und wenn sie bei Computersteuerung noch so überdimensioniert ist, was soll´s er hat sie!
Geld für etwas anderes auszugeben erübrigt sich also. Und zwei Drehregler hat die auch schon fürs manuelle fahren

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen



Hallo Jürgen,

mit der Elektronik geb ich dir voll Recht! Ich behalte die Ecos und gut ist. Hat jemand Erfahrungen mit Peco Weichen in Verbindung mit ESU Modulen zum Schalten der Weichen?


wmstickertyp

RE: Spur H0 oder Spur N?

#18 von Rossi , 08.04.2019 14:00

Hallo

Peco code 55 Weichen mit Servos über ESU-Servodecoder funktioniert einwandfrei. Der Einbau erfordert etwas Übung und die Feder in den Weichen würde ich ausbauen für einen gleichmässigen Schaltweg. Zudem gibts die neuen Weichen, wo glaub ich die Herzstückpolarisierung schon von Hause aus verdrahtet ist.

Alles in allem die beste Wahl in Spur N. Zweitbeste Wahl aus meiner Sicht sind Katogleise. Dort benötigt man allerdings spezielle Decoder für motorische Antriebe, welche ESU nicht im Programm hat.

Ich bin nach 30 Jahren N Umsteiger zu H0. Mit ein bisschen Wehmut fahre ich jetzt halt 7 Wagen-Züge statt 14 Wagen-Züge. Dafür ist die Detailtreue in H0 schon noch ein bisschen besser und die Um- und Einbaumöglichkeiten vielfältigr.

Herzliche Grüsse
Rossi


H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Rossi  
Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert am: 27.01.2007
Homepage: Link
Gleise RocoLine
Spurweite H0, N, 1
Steuerung ECOS, Z21, IB 1
Stromart AC, DC, Digital


RE: Spur H0 oder Spur N?

#19 von wmstickertyp ( gelöscht ) , 08.04.2019 17:10

Zitat

Hallo

Peco code 55 Weichen mit Servos über ESU-Servodecoder funktioniert einwandfrei. Der Einbau erfordert etwas Übung und die Feder in den Weichen würde ich ausbauen für einen gleichmässigen Schaltweg. Zudem gibts die neuen Weichen, wo glaub ich die Herzstückpolarisierung schon von Hause aus verdrahtet ist.

Alles in allem die beste Wahl in Spur N. Zweitbeste Wahl aus meiner Sicht sind Katogleise. Dort benötigt man allerdings spezielle Decoder für motorische Antriebe, welche ESU nicht im Programm hat.

Ich bin nach 30 Jahren N Umsteiger zu H0. Mit ein bisschen Wehmut fahre ich jetzt halt 7 Wagen-Züge statt 14 Wagen-Züge. Dafür ist die Detailtreue in H0 schon noch ein bisschen besser und die Um- und Einbaumöglichkeiten vielfältigr.

Herzliche Grüsse
Rossi



Perfekt! Danke dir Rossi!
Ist der Weichenantrieb PM-10 DCC Digital von Peco der richtige? Oder der PM1 mit Polaritätsumschaltung... oder einfach der PM-10?
Will den Antrieb ja mit dem passenden Esu Modul verbinden...
Gruß Henrik


wmstickertyp

RE: Spur H0 oder Spur N?

#20 von 8erberg , 08.04.2019 18:05

Hallo,

beim Servoantrieb brauchst du die Peco-Krawallantriebe nicht.

Die von mir verlinkten Digikeijs funktionieren ohne weiteres, es ist ein spezieller Decoder und die Servostraße sind der Antrieb. Fäddisch.

Peter


Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


 
8erberg
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 06.02.2007
Ort: westl. Münsterland
Spurweite N, 1
Stromart Digital, Analog


RE: Spur H0 oder Spur N?

#21 von Rossi , 08.04.2019 18:08

Hallo Henrik

Ich würde keinen Antrieb von Pico nehmen, wie auch schon jemand vor mir erwähnte. ESU bietet passende Servos an, man kann aber auch Servos aus dem Flugzeugmodellbau verwenden. Da gibts aber verschiedene Qualitäten. Vielleicht kann Dir da jemand einen Tipp geben. Ich verwende die von ESU.

Herzliche Grüsse
Rossi


H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Rossi  
Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert am: 27.01.2007
Homepage: Link
Gleise RocoLine
Spurweite H0, N, 1
Steuerung ECOS, Z21, IB 1
Stromart AC, DC, Digital


RE: Spur H0 oder Spur N?

#22 von Tanis , 08.04.2019 18:11

Moin Henrik,

ich bin Modellbahnneuling und habe vor etwa einem halben Jahr mit einem erweiterten Startsetoval angefangen und über die Monate zwei Nachverkehrszüge und einen Fernzug gebildet. Intention für die Spur N war die "Draufsicht von einem erhöhten Punkt, vorbildgerecht lange Züge und möglichst viele Schauplätze (Bahnhof, BW, Güterbahnhof, Nebenbahn... also von der Nordsee bis zu den Alpen )

Inzwischen habe ich den Spur N- Kram wieder verkauft und bin zu H0 gewechselt. Hauptgrund ist, dass der Detailierungsgrad in Spur N für mich nur auf Fotos und Videos gut zu erkennen ist. Die Bügelfalte meiner 110 und die bauchige Front der 103 kamen gar nicht zur Geltung wenn ich meine Züge fahren liess. Ich "wußte" um die Detailgenauigkeit meines Spur N Rollmaterials aber ich konnte es nicht wirklich sehen und genießen. Mit knapp 50 trage ich inzwischen wegen der Alterssichtigkeit Lesebrillen... spielt sicherlich auch eine Rolle. Fahrstrecke und weitläufige Landschaften kann ich im Miniaturwunderland und auf Modulausstellungen sehen. Mich interessiert inzwischen mehr die Präsenz der H0-Modelle gegenüber den N-Modellen und ein Detailierungsgrad im Anlagenbau, den man auch mit blosem Auge sehen kann. Hinzu kommt die breite Herstellerbasis der Spur H0. Durch das bessere Handling von Gleisen, Weichen samt Antrieben, Signalen, Oberleitung usw. erhoffe ich mir einen etwas einfacheren Anlagenbau und trage meinen körperlichen Einschränkungen nach zwei Arbeitsunfällen Rechnung. Auch der finanzielle Aspekt spielt eine Rolle... zwar sind Rollmaterial und andere Artikel in H0 etwas teurer, aber in H0 werde ich gegenüber der Spur N auf der selben Fläche weniger Oberleitungen,Schienen, Weichen, Antriebe, Signale, Schaltdekoder, Belegtmelder usw. verbauen, wodurch die Anlage hoffentlich früher fertig und bezahlt wird.

Wäre das Angebot und die Herstellerbasis in der Spur TT breiter hätte ich mich für die Spur TT entschieden, aber ich bin kein Ost-Bahner und werde auch keiner und mit einer Paradestrecke von ca. 6 Metern über zwei Räume kann man in H0 sicherlich auch schon was anstellen... die Nachteile von Spur N würde ich nur noch bei extremem Platzmangel in Kauf nehmen.

Grüße. Olaf


Tanis  
Tanis
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert am: 12.10.2018


RE: Spur H0 oder Spur N?

#23 von Rangierlokfahrer , 08.04.2019 19:34

Moin,

also ich hab beides.
Aber Einmal N immer N ist mein Motto. Mein Vater hatte als Kind N und ich wollte als Kind eine Modellbahn, also haben wir seine paar Modelle vorgeräumt und gebaut. Nun ist mittlerweile das Hobby nur noch meins und ich habe einiges an Lokomotiven und Waggons gesammelt. Ich habe zu kein einziges Modell von nach 2005, die meisten aus den 80ern. Dampfloks vor allem. Ich bin keni Nietenzähler und mir gefallen auch die alten Lokomotiven, ich bezahle ungern 200E für ein modernes Modell, wenn ich auch für 50E eins mit 30/40 Jahren auf dem Buckel haben kann.

Hab aber auch H0. Zwei Piko Startsets, ICE und eine kleine Dampflok, für die Teppich Fahrten zwischendurch. Auch hier bin ich eher auf günstig und fürden Spaß zum fahren reichen diese Modelle mir aus. Eine Anlage aber in H0 würde ich aufgrund des Platzes nicht bauen wollen. Ich mag eher meine kleinen niedlichen N Bahnen.

vg, DomiNic


 
Rangierlokfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert am: 31.07.2018
Spurweite N
Steuerung ASC1000 + Selbstbau
Stromart Analog


RE: Spur H0 oder Spur N?

#24 von Mottimuc , 08.04.2019 19:47

Hallo Henrik,

Ich bin auch H0er aber hatte vor dem Bau meiner Anlage ebenso mal gezweifelt. Letztendlich hab ich nen Versuch unternommen und eine Lok Mals lebst digitalisiert. Das war deine Erhellung. Bei N hätte ich das nicht in gewünschter Form selbst machen können. Das wäre mir zu frickelig gewesen.
Letztendlich gibt es aber ja auch genügend Material mit Schnittstellen usw.

Schau Dir mal den Bericht hier an. Die Anlage gibt es leider nicht mehr, aber sie sagt einiges zu Rohbau, Gleisen, Digitslsystem und Geometrie
viewtopic.php?f=64&t=84209&hilit=mobalist

Daneben schau mal, ob Du die MiBa spezial #1 bekommst. Kleine Anlage von Anfang an. Die ist zwar etwas älter, zeigt aber, was im sichtbaren Bereich mit dem Fleischmann Gleis gemacht werden kann.

Zuletzt hier noch ein link zu sehr guten Digitalkomponenten: www.fichtelbahn.de und /oder opendcc-Forum.de
Ich setze auf meiner Anlage komplett darauf, das ist finde ich, derzeit ungeschlagen was die Kollegen abliefern in puncto Vielfalt, Leistung, Service und Benutzerfreundlichkeit .

Wenn Du Dir dann noch bei ner Digitslbahn Gedanken um die Software machen willst, kannst Du Dir ITrain oder Rocrail mal ansehen...

Viele Grüße
Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 400
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Spur H0 oder Spur N?

#25 von Analogbahner , 08.04.2019 20:03

Das für mich größte Problem bei N ist, dass gewisse Proportionen nicht mehr beliebig verkleinert werden können. Dazu gehören in erster Linie Schienenprofil und Spurkränze, danach folgen sofort die übermäßige Dicke der Oberleitung, die Kupplungen, Weichenantriebe und das Filigrane von Signalen, Lampen und Grünzeug. Während Bedruckung und die meisten Details bei gängigen Serienmodellen absolut in Ordnung sind, fällt auf Fotos schnell auf, dass da ansonsten vieles zu dick ist. Jeder Klebstoffklecks zuviel ist sofort eine Wassermelone. Für's Spielen und Betrachten ist das in Ordnung, aber in N täuschend echte Fotos zu machen, ist deutlich schwerer. Dazu muss man sowieso die feinmotorischen Finger haben, und deshalb wurde das Alter des Modellbahners als limitierender Faktor oft genug betont. Mir ist bei N-Anlagen ab und zu aufgefallen, dass sich das Arbeiten von Material, insbesondere an Holztrassen oder Feuchtigkeit bei Landschaften, stärker bemerkbar macht. Dem Holz ist es ja egal, ob N oder H0 drauf fährt - es krümmt sich immer gleich...


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz