RE: Löten für Dummys

#1 von Caine , 08.04.2019 08:48

Hallo zusammen,

ich habe letztens von einem Bekannten sehr günstig eine Weller Lötstation bekommen. Die kann ich für Wartungsarbeiten an meinen Loks (z.B. entlöten und anlöten von Teilen zwecks Reinigung) gut brauchen.

Ich hab zwar mit der Lötstation schon ein wenig geübt, aber zwei Kabelenden zusammenzulöten ist halt doch was anderes als elektrische bzw. elektronische Teile damit zu bearbeiten.

Deswegen meine Frage: Gibts irgendwo zum Thema lösten (vielleicht besonders für Modellbahner) ein How-To im Internet, Videos, Anleitungen usw. auf was man achten sollte? Löten ist sicher keine Raketentechnik, aber so ein paar Sachen denke ich sollte man ja doch wissen und beachten. Mit Google hab ich zwar ein viele Sachen gefunden, aber irgendwie zu spezifischen Themen. Ich bräuchte sowas wie eine strukturierte Einführung für "Lötanfänger".

Vielen Dank!

Christian


Caine  
Caine
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 11.02.2019


RE: Löten für Dummys

#2 von jimknopf , 08.04.2019 11:26

Hallo Christian,

dieser Flugmodellbauer beschreibt Grundlagen und zeigt ein paar Beispiele.

https://www.youtube.com/watch?v=KNWao0JgPwA


*************************
Viele Grüße, Reiner


 
jimknopf
InterCity (IC)
Beiträge: 510
Registriert am: 05.09.2007
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Löten für Dummys

#3 von Railstefan , 08.04.2019 11:35

Hallo Christian,

es ist wie mit allen neuen Dingen: Üben, üben und noch einmal üben...
Oder ist bei dir in der Gegend schon mal ein Meister vom Himmel gefallen

In meiner Lehre mussten wir ein Kupfergitter löten - das war eine sehr hilfreiche Übung.
Wenn du so etwas probieren möchtest, so bau dir einen Rahmen aus Holzleisten und in jede der 4 Seiten 10 Schrauben rein.
Dann verlegst du einen blanken Kupferdraht wie bei einem Tennisschläger.
Als Abmessung kannst du iregndwas zwischen 0,5 und 1,0mm² nehmen

Das ergibt 100 Kreuzungspunkte und jeden verlötest du.
Wenn du am Ende mal die ersten Lötstellen mit den letzten vergleichst, solltest du ein paar Fortschritte sehen können.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: Die Erkenroder Straßenbahn - WälderJet zu Besuch

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.062
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Löten für Dummys

#4 von Stadtbahner , 08.04.2019 12:59

Lötwerkzeug:
https://youtu.be/J5Sb21qbpEQ

Durchsteckbauteile löten:
https://youtu.be/fYz5nIHH0iY

SMD-Bauteile löten:
https://youtu.be/b9FC9fAlfQE

Viel Spaß beim Anschauen und üben!


Viele Grüße, Stadtbahner

Meine kleine Parkettbahn "Bärlin", neu: Gleisplan #024 mit BR 023, 80 und 218 .
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


 
Stadtbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.472
Registriert am: 17.11.2014
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC, z21, MultiMaus, Rocrail
Stromart Digital


RE: Löten für Dummys

#5 von volkerS , 08.04.2019 15:30

Hallo Christian,
je nach Alter der Lötstation solltest du eventuell zuerst eine neue Lötspitze einsetzen bevor du dich an Elektronikbauteile wagst. Von Weller bekommst du selbst für Stationen älter als 30 Jahre noch Lötspitzen. Die regelbare hieß WECP dann gab es noch die Magnastat, da wurde die Spitzentemperatur über codierte Lötspitzen festgelegt.
Arbeite zwischenzeitlich mit einer Ersa I-Con, meine Weller WECP steht aber immer noch am Arbeitsplatz und wird für Reparaturen genutzt weil ich für diese Entlötspitze und IC-Entlöter habe.
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.061
Registriert am: 14.10.2014


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz