RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#1 von Schroedjs , 01.05.2019 08:14

Hallo, ich habe mir die Lok Märklin . 36795 gekauft.
Bitte hierzu mal um ein paar Tipps von euch.

Diese scheint beim Bergabfahren zu stark zu bremsen.
Also sie fahrt runter, wird dann deutlich langsamer, vermutlich weil die Wagon schieben und der Dekoder gegensteuert, um dann wieder schneller zu werden um abermals deutlich abzubremsen. Dies macht sie auf meinem Gefälle 2 mal. (2 Bremsungen)
Wo könnte ich dies einstellen?
Also CV 56 ist es nicht. Den hatte ich schon von ganz klein bis ganz groß erfolglos eingestellt.
Vielen Dank für Tipps.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.687
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#2 von Schwanck , 01.05.2019 09:35

Moin J.J.

die Ursache für dieses Verhalten deiner Lok ist der Schneckkenantrieb, der Drehmomente nur in Richtung vom Motor zu den Achsen übertragen kann in der Gegnrichtung jedoch sperrt. Dazu kommt bei der Lok der einfache fx-Decoder mit seiner festgelegten Lastregelung. Datür gibt es Ersatz z.B. den Soundecoder Mä. Art.60978.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.962
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#3 von supermoee , 01.05.2019 09:39

Zitat

Moin J.J.
Dazu kommt bei der Lok der einfache fx-Decoder mit seiner festgelegten Lastregelung. Datür gibt es Ersatz z.B. den Soundecoder Mä. Art.60978.



Hallo,

die Lok hat einen mfx Dekoder. Die Regelung des 60978 ist jetzt nicht um Welten besser, dass ein Dekodertausch notwendig wäre.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.849
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#4 von Schroedjs , 01.05.2019 14:20

Ich habe noch mehr Loks mit Schneckenantrieb. Die haben aber dieses verhalten bisher nicht gezeigt?
mmh, Was kann ich machen?


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.687
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#5 von JoWild , 01.05.2019 14:30

Hallo J.J.
fährst du in der Situation mit voll aufgedrehter Geschwindigkeit? Wenn ja, dann reduziere einmal auf etwa 50 ... 60% und berichte dann.

Genauso teste einmal, ob deine Lok überhaupt noch schneller wird in der Ebene, wenn du z.B. von etwa 80% auf 100% hoch drehst. Wenn nein, dann nimm einfach die Höchstgeschwindigkeit entsprechend zurück.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.079
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#6 von Schwanck , 01.05.2019 15:12

Moin J.J.

wenn deine Lok eine 21-polige Schnittstelle auf der Platine über dem Motor hat, tausche einmal den Decoder mit dem aus einer anderen Lok mit Schneckenantrieb, die gut fährt. Ansonsten kannst du noch nach dem Fett in den Schneckenantriebskästen sehen und es evtl. ergänzen (siehe BA). Der sogenannte "Spezialmotor" ist leider nur ein Dreipoler mit arg begrenzter Lebensdauer, weil sehr billig! Sind dessen Lager ausgeschlagen, was am rauhen Lauf merkt, gehört er in den Elektromüll, weil da keine Wartung möglich ist. Diesen Loks darf man keine schweren Züge auf Steigungsstrecken zumuten.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.962
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#7 von Heinzi , 01.05.2019 16:04

Tach miteinander

Zitat

Also sie fahrt runter, wird dann deutlich langsamer, vermutlich weil die Wagon schieben und der Dekoder gegensteuert, um dann wieder schneller zu werden um abermals deutlich abzubremsen. Dies macht sie auf meinem Gefälle 2 mal. (2 Bremsungen

Ähnliches Verhalten kenn lediglich von nicht Märklinprodukten. da schaukelt sich der ganze Zugverband dann aber ca im Sekundentakt richtiggehend auf und ist nur durch anhalten (im Gefälle) zu stoppen.
Das Phänomen wie du es beschreibst, zweimaliges geregeltes abbremsen, kenne ich von den Märklin Hobby-Loks eigentlich nicht. dürfte aber schon, wie beschrieben, in der Kombination des Schneckenantriebes und der Decoderregelung begründet sein.
Gemäss Anleitung scheint mir ein festverbauter mfx, Sound-Decoder eingebaut zu sein wie er auch früher als fx, und ohne sound in Hobbyloks verbaut war. Also ohne Schnittstelle und doch mit sehr begrenzten Einstellmöglichkeiten.
Der oben angegebene Ersatzdecoder dürfte aber in der Tat um Welten besser sein.

Hast du schon versucht mit der Anfahr- und Bremsverzögerung zu spielen? Also CV 03 und 04? Einen CV56 kennt die Lok, zumindest nach Anleitung nicht.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.886
Registriert am: 26.04.2006


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#8 von -me- , 01.05.2019 19:52

Hallo J.J.,
so ein Fahrverhalten kannte ich nur von meinen älteren Loks, die noch mit einem mm-Decoder ausgerüstet waren und mit 14 Fahrstufen arbeiten.
Nach der Umrüstung der Loks auf mld/mld3-Decoder ist das Verhalten aber komplett verschwunden, die ziehen auch lange Züge (im Zweifel 20 GATX-Keselwagen) ohne zu murren eine 3 % Steigung hoch und fahren danach ruckelfrei auch mit 3 % wieder runter.
Ich sehe dafür 2 Möglichkeiten: entweder die Lok ist nicht als mfx-Lok in der CS2 angemeldet und läuft unter mm mit 14 Fahrstufen ....

... oder der Vorbesitzer hat die Bremsverzögerung im Lokdecoder auf einen sehr kleinen Wert eingestellt oder komplett deaktiviert.
Ich habe bei den Loks auf meiner Anlage, die in meinen Kopfbahnhof fahren, auch die Bremsverzögerung abgestellt, da ich mit iTrain fahre und in meinem Kopfbahnhof über eine Bremsrampe fahre. Da stört die Bremsverzögerung im Lokdecoder, weil iTrain sie nicht berücksichtigen kann. Ich stelle sie dann in der Software ein.
Ich könnte mir vorstellen, dass meine Loks evtl. auf Gefällestrecken ruckeln könnten, wenn iTrain ausgeschaltet ist und ich nur mit der CS2 fahre. Ich habe es aber bisher noch nicht ausprobiert, muss ich zugeben.

Ich würde den Lokdecoder mal auf Werkseinstellungen zurücksetzen und wenn das nicht hilft, mal einen anderen Decoder testweise einsetzen.
An der Mechanik sollte es nicht liegen, meine Traxxe sind gleicher Bauart und eine von denen steht bei mir seit 2005 auf dem Gleis und ist die meistgefahrene Lok in meinem Fuhrpark. Die hat bei der Umrüstung auf mfx dann auch mal etwas Fett auf die Schneckengetriebe bekommen, danach lief sie wieder leise wie am ersten Tag.

Edit: wie programmierst du die Lok? Ich habe gerade gesehen, dass du auch mit der CS2 arbeitest und die gibt doch ganz eindeutig in der CV Programmierung unter "Motor" mit Namen alle Parameter an. Ich habe da mal einen Sreenshot meiner CS2 mit einer mfx-Soundlok gemacht:


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.926
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#9 von Schroedjs , 01.05.2019 22:05

Danke für die vielen Infos.

Ja, ich habe die cs2 und wenn du weiter nach unter scrollst, dann kommen die Regelreferenz, k und i etc. Dort meinte ich den 56 er (Motorregelung - Regeleinfluss ) für die höhe der Regelung des Decoders die auf den Motor wirkt. Bringt aber nichts, wie schon beschrieben.

Bremsweg und Werkeistellung werde ich mal testen und schauen, ob die dann besser fährt. Die Lok hat aber einen 21mtc Decoder.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.687
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#10 von Schroedjs , 01.05.2019 22:17

Zitat

Hallo J.J.
fährst du in der Situation mit voll aufgedrehter Geschwindigkeit? Wenn ja, dann reduziere einmal auf etwa 50 ... 60% und berichte dann.

Genauso teste einmal, ob deine Lok überhaupt noch schneller wird in der Ebene, wenn du z.B. von etwa 80% auf 100% hoch drehst. Wenn nein, dann nimm einfach die Höchstgeschwindigkeit entsprechend zurück.



Ist eigentlich in allen Geschwindigkeitsbereichen gleich. Ich dachte, es wäre bei eingeschaltetem Rangiergang weg??

OFF TOPIC
Meine Loks stelle ich immer mit dem Märkin-Messwagen auf die Tachogeschwindigkeit ein plus 20.
Also Max im Tacho gem. Lokhöchstgeschwindigkeit 140 km/h dann zeigt der Messwagen 160km/h
bei 100 auf dem Tacho zeigt der Messwagen 120 und bei 80 Tacho zeigt der Messwagen 100.
Dies habe ich bei allen Loks so.
Somit fahren alle Loks bei Tacho 80km/h anzeige gleich schnell, nämlich gem. Messwagen somit 100km/h.
Ein Lok mit 200km/h würde dann nach Messwagen 220 fahren u.s.w.

Deswegen finde ich auch die Umstellung von km/h neben den Balken neben der Lok auf Fahrstufen nicht vorteilhaft.
Weil Fahstufe 13 von Lok 1 zu Fahrstufe 59 bei Lok 2 sagt mir nichts.
Als da noch km/h waren, war mir klar, wenn Lok 1 und 2 80km/h zeigt, sind die auch etwa gleich schnell.
Ist aber ein anderes Thema.

OFF Topic Clip
[youtu-be]https://youtu.be/TN4iedftJjc[/youtu-be]


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.687
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#11 von JoWild , 02.05.2019 11:20

Erst mal einen Reset des Decoders. Danach max. Geschwindigkeit anpassen. Sollte es dann nicht weg sein, setze dich mal genauer mit den CV 52 bis 54 auseinander.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.079
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Lok bremst zu stark ab beim Bergab

#12 von Schroedjs , 03.05.2019 18:42

Also, die Lok hat eine 21er Schnittstelle mit einem MFX Decoder mit roter Grundfarbe.
Das Teil ist einfach nicht besonders gut.
Mit dem Decoder aus der Vectron BSL 36198 fährt sie besser. Die hat auch 21er Schnittstelle, mfx mit grüner Decoderfarbe.

Nach dem Reset, war sie gleich schlecht.
Jetzt fährt sie etwas besser nachdem ich die Höchstgeschwindigkeit über die Regelreferenz gedrosselt habe und die Höchstgeschwindigkeits-CV auf 255 gelassen habe. I und K-Wert habe ich von der Vectron übernommen, was deutlich anders ist als der Reset.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.687
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz