Willkommen 

An Aus


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#101 von Railcar ( gelöscht ) , 11.08.2021 11:45

Hi Janik,

du fragst nach weiteren Wünschen und Optionen -

die Einstellung des Maßstabs sollte flexibler sein, es gibt ja nicht nur die von dir genannten Maßstäbe - es gibt da noch die Exoten - 1:148, 1:150, 1:72, 1:76, etc. Wenn ich mir da so die Wikipediaeinträge anschaue dann gibt es doch eine Menge mehr. ich weiß schon das nicht alle die benötigten Maßstäbe benötigen, aber vlt. könnte man die "Hauptmaßstäbe" fest einbauen und evtl. etwas Speicherplatz erübrigen in dem jemand "seinen" Exoten abspeichert - oder man speichert alle Werte extern in einer Datei ab.

Wie man die Lichtschranken in einem Pickelgleis unterbringt hast du ja schon gezeigt, aber wie soll das bei 9mm oder 6,5mm Spurweite aussehen?

Ulrich

PS.: Ich selbst fahre 009, das heißt 1:76 auf 9mm Gleis


Railcar

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#102 von Xien16 , 11.08.2021 12:22

Hi, danke für eure Anregungen

Zitat von fbstr im Beitrag #100
- Und da wir in Böblingen 3L und 2L fahren, würde ich sogar ein Märklin C-Gleis nehmen, welches man für beides nehmen kann. Da habe ich ja schon was Zuhause: 188er oder gar 360er Länge.
- Dann sollte das ganze über DCC mit Strom versorgt werden. Also einfach in das Gleis einstöpseln und los geht\'s.
- Das ganze sollte so aufgebaut sein, dass es zwischen schmale Weichen passt (Ich meine damit den Abstand von R4 und R5). Also das Display, Taster, Arduino Nano(?), Stepdown-Wandler, Gleichrichter, Umschalter 3L-2L usw. alles seitlich am Geradenstück


2L / 3L Kein Problem, aber muss der Schalter dafür dann auf diese Platine mit drauf? Ich denke nicht, macht für mich wenig Sinn, aber ich frag lieber mal :D
Wenn du an deinem C-Messgleis einfach die beiden Schienen getrennt lässt (ist bei meinem auch so), kannst du es ohne Schalter an 2L oder 3L anschließen.

Die DCC Versorgung ist ein gutes Stichwort, das hatte ich erst vor, habe es bei den jetzt bestellten Prototypen aber wieder vergessen
Die aktuelle Variante kann über 5V oder "12V" (Linearregler) versorgt werden, die DCC-Versorgung ist natürlich kein Aufwand, das kommt mit drauf

Nenn mir bitte mal deinen Wunsch Abstand, das aktuelle Layout hätte 95 x 53mm, allerdings gehen die Anschlüsse in Richtung 53mm weg.
Reichen 53mm schon? Dann müsste ich nur die Stecker anders platzieren.
Oder man lötet keine gewinkelten, sondern stehende auf, das geht natürlich auch


(Blau = Befestigungslöcher für das 2 x 16 Display)
(Der große Display Stecker ist nur für mich um die Platine auch nur als Display mit Tastern nutzen zu können)

Zitat von Railcar im Beitrag #101
die Einstellung des Maßstabs sollte flexibler sein, es gibt ja nicht nur die von dir genannten Maßstäbe - es gibt da noch die Exoten - 1:148, 1:150, 1:72, 1:76, etc. Wenn ich mir da so die Wikipediaeinträge anschaue dann gibt es doch eine Menge mehr. ich weiß schon das nicht alle die benötigten Maßstäbe benötigen, aber vlt. könnte man die "Hauptmaßstäbe" fest einbauen und evtl. etwas Speicherplatz erübrigen in dem jemand "seinen" Exoten abspeichert - oder man speichert alle Werte extern in einer Datei ab.


Ich mach einen Menü-Punkt "Freier Maßstab"
Der Einfachheit halber (in der Software) würde ich das dann so gestalten: Das zuletzt verlassene Maßstabs-Menü gilt und diese Info wird ebenfalls im EEPROM gemerkt.
Gibt man z.B 1/ 123 ein, dann gilt dieser Maßstab auch nach dem Ausschalten. Wählt man dann Spur Z, gilt ab dann wieder Z...
Ich musste übrigens intern alles mal 10 nehmen, dass Spur 2 auch in das Muster gepasst hat ;)
Vielleicht mache ich es mir dann gaaanz leicht und mache das Menü folgendermaßen: "10 / 870" Oder ich mach mir den Aufwand das Komme einzubauen, mal schauen.
An der Stelle nochmal eine Frage - machen 0,1er Schritte Sinn, oder reicht 0,5?

Zitat von Railcar im Beitrag #101
Wie man die Lichtschranken in einem Pickelgleis unterbringt hast du ja schon gezeigt, aber wie soll das bei 9mm oder 6,5mm Spurweite aussehen?


In dem Fall hat man drei Möglichkeiten:
- Lichtschranke der Länge nach und nicht quer einbauen, dann misst sie nur 3,6 statt 6,6mm (nur die LEDs)
- Lichtschranke neben das Gleis stellen und den Zug von der Seite erfassen lassen
- Ganz andere Sensoren benutzen. Meiner Schaltung ist nur wichtig, dass ein Logik Pegel ankommt
Es gehen sogar Gleis-Besetzt-Melder, solange der Pegel passt.


Gruß,
Janik


4fangnix, Hardi und gerald bock haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 11.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#103 von fbstr , 11.08.2021 13:25

Zitat von Xien16 im Beitrag #102
... dann auf diese Platine mit drauf?





Platine? Der Kerle macht dafür eine extra Platine? Wie geil ist das denn?

Damit hatte ich jetzt gar nicht gerechnet. Ich dachte ich werde alle Einzelteile irgendwie an den Rand quetschen. Aber das wird ja dann echt edel!



Die genauen Maße liefere ich heute Abend, ich hatte auch gedacht dass das ganze hochkant steht, sprich vom Sitzplatz bequem abzulesen und zu bedienen.

Und wegen dem Umschalter 3L-2L: Ähm, ja - Du hast Recht. Nach reiflicher Überlegung leugne ich alles was ich oben darüber geschrieben habe...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.540
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, Lenz LZV100, MLL
Stromart DC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#104 von Xien16 , 11.08.2021 13:44

Gut, dann sind wir uns ja einig
Oder doch nicht?
Bin grad am überlegen, wie man die 2L / 3L Versorgung vom Gleis realisieren könnte, vielleicht braucht man doch einen Schalter

Aufrecht stehend macht natürlich viel mehr Sinn, dann sind aber die Anschlüsse oben noch ungeschickter.
Die Breite sollte dabei dann aber gar kein Problem mehr sein, man muss sich nur einen passenden Halter bauen.

Folgende ToDo-Liste habe ich jetzt:
- Änderung der Distanz soll schneller gehen (Entprell-Zeit ändern)
- AC- bzw. DCC-Versorgung ermöglichen (Gleichrichter vor das "Netzteil")
- Menüpunkt "Freier Maßstab" hinzufügen (eventuell mit 10 / x der Einfachheit halber)
- Maximale und Durchschnittliche Geschwindigkeit ausgeben

Der letzte Punkt kommt von hier von Hardi.
Das werde ich aber nicht im EEPROM speichern, ein "Löschen" Menüpunkt wäre aber wahrscheinlich trotzdem Sinnvoll


Gruß,
Janik


fbstr hat sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 11.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#105 von fbstr , 11.08.2021 19:49

Zitat von Xien16 im Beitrag #104
Gut, dann sind wir uns ja einig
Aufrecht stehend macht natürlich viel mehr Sinn, dann sind aber die Anschlüsse oben noch ungeschickter.
Die Breite sollte dabei dann aber gar kein Problem mehr sein, man muss sich nur einen passenden Halter bauen.



Sodele,
nagelt mich nicht auf den exakten Millimeter fest. So viel Platz ist zwischen den Schienen eigentlich auch nicht.






Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.540
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, Lenz LZV100, MLL
Stromart DC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#106 von Xien16 , 12.08.2021 13:36

Hi, danke für den Test.

So würde das auf keinen Fall passen, aber wer hat gesagt, dass man die Platine an einem Befestigungs-Winkel nicht über den Lichtraum hinaus montieren darf

Im Schattenbahnhof könnte es nach oben eng werden, das sehe ich ein.
Aber dort kann man dann auch einfach das Display über ein Flachkabel mit der Platine verbinden und die Platine wo anders montieren


Wo hast du denn die tollen Lichtraum Schablonen her?


Gruß,
Janik


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#107 von fbstr , 12.08.2021 15:01

Zitat von Xien16 im Beitrag #106
Wo hast du denn die tollen Lichtraum Schablonen her?


https://www.modellbau-unikate.de/index.php?cPath=15
Sind aus Polystyrol, wie auch die Halter für die WLANmaus und Lenz-Regler


Zitat von Xien16 im Beitrag #106
Aber dort kann man dann auch einfach das Display über ein Flachkabel mit der Platine verbinden und die Platine wo anders montieren


Wäre auch eine Idee. So mache ich es ja mit der Fleischmann-Handdrehscheibe wo das Steuerpanel inkl. Elektronik via 14pol. Flachbandkabel verbunden ist.


Was bräuchten wir maximal:
3pol Lichtschranke 1
3pol Lichtschranke 2 (kann man vermutlich auf 1pol reduzieren, da GND und VCC schon von Lichtschranke 1 genommen werden kann)
2pol DCC

Also 6poliger Wannenstecker - äh lieber 8polig, nicht dass der mit einem MobaLedLib-Anschluß verwechselt wird...

Statt dem 2x16 Display ein 0,91' OLED zu nehmen wäre keine Option, oder? Bei meinem Zugkraftmesswagen kann man die Werte trotz der Größe gut ablesen - finde ich...


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


4fangnix, gerald bock und Xien16 haben sich bedankt!
 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.540
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, Lenz LZV100, MLL
Stromart DC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#108 von Xien16 , 12.08.2021 16:44

Hi,

ich habe eigentlich an ein Flachkabel nur für das Display gedacht, weil die Anforderung war, es zwischen den Gleisen aufzustellen
Aber die Sensoren und die Versorgung müssen natürlich auch verlängert werden...
Bisher habe ich alles separat über je einen 3-Pol Stecker.
Deine Idee mit nur einem Stecker gefällt mir aber besser, das mache ich ins nächste Layout ;)

In diesem Stadium auf ein OLED umsteigen will ich auf keinen Fall - vielleicht bei einem der nächsten Projekte

Update:

Zitat von Xien16 im Beitrag #104
Folgende ToDo-Liste habe ich jetzt:
- Änderung der Distanz soll schneller gehen (Entprell-Zeit ändern) erledigt
- AC- bzw. DCC-Versorgung ermöglichen (Gleichrichter vor das "Netzteil")
- Menüpunkt "Freier Maßstab" hinzufügen (eventuell mit 10 / x der Einfachheit halber) erledigt mit 1-er Nachkommastelle
- Maximale und Durchschnittliche Geschwindigkeit ausgeben erledigt
- Sensoren und DCC über einen Wannenstecker anschließen neu


Das Ändern der Entprell-Zeit mache ich im Menü "Distanz" und "Freier Maßstab".
Das wirkt leider nicht nur auf "UP" und "DOWN", sondern auch auf das Verlassen des Untermenüs mit "OK".
Es kann also passieren, dass man nach Verlassen erneut im Hauptmenü landet, wenn man "OK" zu lange gedrückt hält



Beim freien Maßstab erlaube ich alles von 1 / 1,0 bis 1 / 500,0 in 0,1er Schritten - ich hoffe das reicht...
Auf Wikipedia habe ich von Nenngröße F im Maßstab 1:20,32 gelesen - stellt bitte auf 1 / 20,5

Es gibt bei großen Werten Kombinationen, bei denen es intern im Programm zu einem Überlauf kommen würde.
So was fange ich nicht ab! Wer also meint bei 1/500 eine Strecke von 4000mm messen zu wollen, darf sich nicht über falsche Werte wundern
Bis 1/220 sollten 4000mm übrigens noch funktionieren und das ist schon eine sehr unsinnige Messdistanz







Die Maximal- und Durchschnittswerte werden nicht über das Spannungslos machen der Schaltung hinweg gesichert.
Einen "Löschen" Menüpunkt habe ich auch nicht gemacht, das würde die Software nur unnötig aufblähen
Und den Durchschnitt errechne ich einfach aus (Vorherige km/h + Neue km/h) / 2.
Also auch hier ganz einfach und nicht z.B. "die letzten 10 Messungen / 10"






Gruß,
Janik


Hardi, 4fangnix, MobaPro59, Matthias_h0 und EP2Bernie haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 12.08.2021 | Top

RE: Kleines Bahnbetriebswerk, diverse Lok Umbauten, selbstgebautes Begrasungsgerät

#109 von rmayergfx , 12.08.2021 19:08

Zitat von Xien16 im Beitrag #47
Guten Tag,

der zweite Begraser ist fertig und funktioniert genau so gut wie der erste 8)


Mit dem kleinen Unterschied, dass der Zusammenbau viel schneller ging :D

Vorne rechts liegt neben dem Kabel für den Anschluss am Untergrund auch eine Verlängerung für die Gras-Box.
Wenn man an einer Stelle nicht gut hin kommt, sollte es damit auf jeden Fall klappen ;)

Jetzt fehlen nur noch die Siebe in den Deckeln der Gras-Boxen.
Ich werde sie wahrscheinlich auch noch mit Steckern versehen, dass auch die Deckel schnell gewechselt werden können.

Da ist nämlich noch die Idee, einen Deckel mit einer kleineren Streuöffnung zu bauen


Und schon ist der kleine Rest vom großen Sieb auch verwertet 8)
Damit hier trotzdem ein ordentliches Feld entsteht, werde ich wahrscheinlich zusätzlich noch die Messing-Platte im Deckel verbauen.
Selbstverständlich mit Loch / Sieb in der Mitte.
Alternativ könnte ich auch Aluminium-Klebeband nehmen, das ginge viel schneller.


Gruß,
Janik


Habe den Thread erst jetzt entdeckt, tolle Arbeiten Janik

Für deine Streuboxen habe ich hier eine Idee, da ich selbst auf der Suche nach einer Lösung für meinen Selbstbau war.
Es gibt sogenannte Sprossendeckel/Siebe die auf Kunststoffdosen mit Schraubdeckel passen, die gibt es in 70/86 mm:
Rund Sieb Deckel Kressesieb Keimgerät Keimsprossen Anzucht Edelstahl 70/86mm https://ebay.us/cD7W3y
Die passenden Klarsichtdosen beim Diskounter um die Ecke oder Amazon, bitte nur die mit Kunststoffdeckel verwenden!
Ich habe den Deckel dann passen rund auf der Drehbank ausgestochen. Meist sind im Deckel noch Blister zum Abdichten, den vorher rausnehmen,
damit kann man sich dann wunderbar mehrere Schraubdosen mit unterschiedlichem Material ins Regal legen und vor dem Einlagern, den Blister unter das Sieb legen,
damit ist die Dose wieder dicht!

mfg
Ralf


Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


4fangnix und Xien16 haben sich bedankt!
 
rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.972
Registriert am: 07.07.2008
Gleise C-K-Flex-M-Gleis
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung MS2, 6021, 60213
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Kleines Bahnbetriebswerk, diverse Lok Umbauten, selbstgebautes Begrasungsgerät

#110 von Xien16 , 13.08.2021 07:03

Hi,

danke für den Link, man muss nur wissen, nach welchem Begriff man suchen muss
Damit spart man sich auf jeden Fall das Zerschneiden der großen Siebe.

Die Blister, die du beschreibst, habe ich jedoch noch bei keiner Dose wahrgenommen.
Wie genau sieht das denn aus?

Ich habe den Begraser noch nicht oft benutzt, aber die Idee ist immer noch, dass ich nach dem Begrasen den Sieb-Deckel gegen einen geschlossenen tausche.
Da ist die Tatsache, dass ich momentan das Sieb noch fest über ein Kabel verbunden habe, natürlich ein riesen Nachteil
Ich muss entweder an der Stelle nochmal einen Stecker einbauen, oder eine Platte in der Dose anstelle des Siebes unter Spannung setzen.
Die großen Hersteller machen das ja auch nicht anders

Das habe ich mit einer Messingplatte schon mal ausprobiert und hat nicht sonderlich gut funktioniert, da die Platte nicht bündig an der Dose anlag.
Dahinter haben sich dann Fasern gesammelt
Vielleicht wäre Metall-Klebe-Folie eine Idee, da kann sich keine Faser dahinter verstecken.
Kupfer-Klebefolie müsste ich noch irgendwo haben, vielleicht probiere ich das mal aus, wenn ich den Begraser das nächste Mal benutzen muss


Gruß,
Janik


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 13.08.2021 | Top

RE: Kleines Bahnbetriebswerk, diverse Lok Umbauten, selbstgebautes Begrasungsgerät

#111 von Xien16 , 16.08.2021 08:30

Guten Tag

Zitat von fbstr im Beitrag #103
Und wegen dem Umschalter 3L-2L: Ähm, ja - Du hast Recht. Nach reiflicher Überlegung leugne ich alles was ich oben darüber geschrieben habe...


Das hat mir keine Ruhe gelassen, ich wollte es unbedingt ohne Schalter lösen und habe (recht schnell) eine sehr einfache Lösung gefunden:
Der Gleichrichter kann die Aufgabe erledigen

OK, es funktioniert kein herkömmlicher gekapselter Gleichrichter mit 4 Dioden, aber das Prinzip entspricht einem 3-phasen (Drehstrom) Gleichrichter mit 6 Dioden.
Hier ein Beispiel, wie so ein Drehstrom Gleichrichter aussieht

Auf die Modellbahn übertragen sieht das dann ganz einfach so aus, dass jeder Leiter (Schiene A, Mittelleiter, Schiene B) eine der Phasen darstellt.
Von jedem Leiter aus je eine Diode "nach +" und eine "von -" und schon ist man fertig.
Wird die Anlage im 2L Betrieb befahren, sind die beiden Dioden am Mittelleiter wirkungslos, die Dioden an Schiene A und B bilden einen herkömmlichen Gleichrichter.
Wird die Anlage im 3L Betrieb befahren, führen die Schienen A und B das selbe Signal und deren Dioden sind parallel geschaltet.

Der einzige Unterschied, den das Ganze für die Gleichspannung haben wird: sie ist im 3L Betrieb minimal höher durch die parallel geschalteten Dioden.
Den 5V Regler, den man ohnehin benötigt, wird das sicher nicht stören

Update:

Zitat von Xien16 im Beitrag #104
Folgende ToDo-Liste habe ich jetzt:
- Änderung der Distanz soll schneller gehen (Entprell-Zeit ändern) erledigt
- AC- bzw. DCC-Versorgung für 2L und 3L ermöglichen (Gleichrichter vor den 5V Regler) theoretisch erledigt
- Menüpunkt "Freier Maßstab" hinzufügen (eventuell mit 10 / x der Einfachheit halber) erledigt mit 1-er Nachkommastelle
- Maximale und Durchschnittliche Geschwindigkeit ausgeben erledigt
- Sensoren und DCC über einen Wannenstecker anschließen neu


Ich werde wahrscheinlich auch den Linearregler noch durch einen Step Down Regler ersetzen, oder besser optional beides ermöglichen.
Controller und Display brauchen zwar kaum Strom, aber man kann ja nie wissen, für welche Experimente die Platine das nächste Mal benutzt wird
Ich habe dafür auch schon beinahe alle unbenutzten I/Os mit einem Pad versehen


Gruß,
Janik


4fangnix, fbstr, Hardi und MobaPro59 haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#112 von Xien16 , 17.08.2021 22:51

Guten Tag,

Update:

Zitat von Xien16 im Beitrag #104
Folgende ToDo-Liste habe ich jetzt:
- Änderung der Distanz soll schneller gehen (Entprell-Zeit ändern) erledigt
- AC- bzw. DCC-Versorgung für 2L und 3L ermöglichen (Gleichrichter vor den 5V Regler) erledigt
- Menüpunkt "Freier Maßstab" hinzufügen (eventuell mit 10 / x der Einfachheit halber) erledigt mit 1-er Nachkommastelle
- Maximale und Durchschnittliche Geschwindigkeit ausgeben erledigt
- Sensoren und DCC über einen Wannenstecker anschließen erledigt


Alle Punkte sind erledigt und noch ein bisschen mehr:
Ich habe auf der Platine die Pads vorgesehen, um zwei verschiedene DC-DC-Platinen (gibt es günstig fertig zu kaufen) einsetzen zu können.
Für den eigentlichen Einsatz reicht aber eigentlich der kleine 5V SMD Linearregler aus.
Will man mal was anderes mit der Platine machen, ist man so aber etwas flexibler:



Um die Befestigungslöcher für das Display ist an manchen Stellen etwas wenig Luft.
Ich bekomme hoffentlich bald die Platinen der bereits bestellten Variante 1, dann kann ich das prüfen.
Sollte dann alles passen, werde ich das Layout hochladen, aber den Test will ich noch abwarten

Und es steht auch immer noch der Test der Mess-Software aus, da habe ich mich bisher noch voll auf die Quelle verlassen
Die Tage werde ich das mit dem fliegenden Aufbau in einem kleinen Rundkurs mal testen


Gruß,
Janik


MobaPro59, aftpriv, fbstr, 4fangnix, Hardi und gerald bock haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#113 von Xien16 , 18.08.2021 20:54

Guten Tag,

der erste Test in H0 mit einem Abstand von ca. 659mm (ergibt sich durch die verwendeten C-Gleise) ist abgeschlossen

Oszilloskop sagt von der ersten Flanke an Kanal A bis zur ersten Flanke an Kanal B 2,04 Sekunden, was 101,2 km/h entspricht
Die Messschaltung sagt 103km/h

In die andere Richtung (Lok gedreht, somit gleiche Fahrtrichtung) messe ich 1,94 Sekunden, was 106,4 km/h entspricht.
Die Messschaltung sagt 108km/h

Aber der Reihe nach...


Zum Messaufbau:
Das Oszilloskop misst selbstverständlich auch an den beiden Lichtschranken-Ausgängen.
Fragt mich bitte nicht nach der Genauigkeit des Oszi Wertes, ich habe das nur auf dem Display ausgemessen mit der Curser-Funktion.
Eine automatische Messung von der einen Flanke an Kanal1 bis zu einer Flanke an Kanal2, kann das Oszi leider nicht.
Die Lok ist eine Roco BR110 (43889) und ist natürlich schon umgebaut auf einen Lokpilot V5
Die Teststrecke ist ein Oval mit 3110mm x 720mm (Gleismitte) dadurch hat man genügend Zeit jede Messung direkt nachzurechnen



Die Formal von mm/s nach km/h lautet:
(mm / 1.000.000) / (s / 3600) * 87 = km/h für 1/87


Auswertung:
Fragt mich nicht, warum die Lok in eine Richtung minimal schneller ist, vielleicht erkennt die eine Lichtschranke die Lok etwas früher aus dieser Richtung
Vielleicht ist auch einfach der Boden leicht uneben. An der Lok kann es nicht liegen, sie fuhr immer "vorwärts"
Aber was viel wichtiger ist: Die im Controller gemessenen Werte passen sehr gut zu denen aus dem Oszilloskop

Je länger die Messzeit (lange Strecke oder langsame Lok), desto mehr nähern sich die Werte übrigens an.
Die Erklärung ist recht einfach: Der Controller zählt in festen 50ms Schritten, je weniger Schritte er messen darf, desto größer kann der Messfehler werden.


Fazit:
Die Schaltung macht genau das, was sie machen soll.
Sie misst die Geschwindigkeit einer Modellbahn-Lok und das mit einer Abweichung von unter 2% nach oben


@RichyD du hast mir per Mail geschrieben, dass die Software von hier noch einen Fehler drin hätte.
Ich denke jetzt wäre der Zeitpunkt gekommen das Rätsel aufzulösen, für mich funktioniert alles, was hab ich übersehen?
<EDIT>
Das hat sich geklärt: in der Vorlage gab es bei einer vorab berechneten Variable einen Zahlendreher.
Da ich in meiner Software alle Werte aus den Menü-Eingaben zur Laufzeit berechne, gibt es diesen Fehler natürlich nicht mehr.


Gruß,
Janik


Chrischi84, MobaPro59, gerald bock, fbstr, 4fangnix und Hardi haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 20.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#114 von Xien16 , 22.08.2021 17:41

Hi,

es sind nochmal kleine Änderungen dazu gekommen:



- rechts ist jetzt ein 14-pol Wannenstecker der es erlaubt, dass zwei identische 6-pol Verbindungen zu den beiden Sensor-Gleisen gehen können.
Warum das sinnvoll ist, sehr ihr hier
- es sind jetzt noch zwei weitere SMD-Quarze vorhanden. So hat jeder die Möglichkeit zu verbauen, was er gerade vorrätig hat.
- die gleichgerichtete Spannung wird jetzt noch durch einen Elektrolyt-Kondensator gepuffert, den ich bisher vergessen hatte.
Der wird aber natürlich nicht stehen, sondern liegend (nach links) eingebaut, und dann kommt das Display drüber.

Viel mehr hat sich nicht geändert, ich warte aber jetzt erst mal Frank's Tests ab, ob DCC und Lichtschranken-Signal auf einem Flachkabel überhaupt gut geht
Der Prototyp V1 ist dafür schon bestückt, ich muss ihn nur noch testen und um den DCC-Gleichrichter erweitern


Gruß,
Janik


4fangnix, fbstr, Hardi, gerald bock und MobaPro59 haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 22.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#115 von Xien16 , 23.08.2021 07:48

Hi,

einen kleinen Zwischenstand zum Prototyp1 gibt es: hier



So sieht das aus, wenn ein Programm ein 2x16 Display ansteuert, man aber ein 4x20 Display verbaut


Gruß,
Janik


4fangnix und fbstr haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 23.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#116 von Xien16 , 24.08.2021 18:51

Guten Tag,

Hier mal die Aktuelle Version, diesmal von unten:



Und hier die Variante für ATmega8, ATmega88 und ATmega328 (hoffentlich ohne Fehler):



Den ATmega328 kennen die Meisten sicher als "Arduino"
Den ATmega32A habe ich nur eingesetzt, weil er schon auf der Experimentierplatine drauf war, für die finale Variante macht er aber einfach wenig Sinn.
Er ist etwas teurer, man hat etliche unbenutzte Pins, die aber trotzdem verlötet werden wollen und der ATmega328 ist viel stärker verbreitet.

Nur die Beschaffung ist so eine Sache, der Controller kostet einzeln beinahe so viel wie ein komplettes Arduino Nano Board (bei Aliexpress)

Was haltet ihr von der Änderung des Controllers?
Ich kann nach dem Feldtest selbstverständlich beide Layouts veröffentlichen und auch die passende Software für beide Varianten


Ansonsten sind noch die 5V Linearregler aus dem Layout verschwunden.
Für eine 12V Versorgung hätte das funktioniert, bei einer gleichgerichteten Gleisspannung wurde das Teil aber leider viel zu heiß
Passende 5V Step Down Regler kosten aber (bei Aliexpress) nicht sehr viel


Gruß,
Janik


fbstr hat sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#117 von fbstr , 24.08.2021 21:11

Zitat von Xien16 im Beitrag #116
Was haltet ihr von der Änderung des Controllers?


Hallo Janik,

ich denke das ist kein Problem. Man braucht ja nur einen (oder wie ich zwei).


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.540
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, Lenz LZV100, MLL
Stromart DC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#118 von Xien16 , 27.08.2021 00:16

Guten Tag,

Frank hat durch einen zu kleinen Testkreis (für seine gewählten Geschwindigkeiten) eine Schwäche im Code getroffen.

Kurz vorweg der genaue Ablauf des Programms:
1. "Bereit für Messung" ist der Zustand der Schaltung, in dem eine Lok in die Messstrecke fahren darf.
2. Fährt eine Lok jetzt über eine der beiden Lichtschranken, dann kommt "Messung aktiv"
3. Fährt die Lok dann über die andere Lichtschranke, wird die "Geschwindigkeit" ausgegeben und für ca. 8 Sekunden angezeigt.

Und genau das ist bei einem sehr kleinen Kreis auch das Problem: braucht die Lok nicht ganz 8 Sekunden um wieder die erste Lichtschranke zu erreichen, ist jede nachfolgende Messung komplett falsch.
Es kann dann vorkommen, dass die Lok über Lichtschranke 1 bereits komplett drüber ist, aber gerade noch über Lichtschranke 2 fährt.
Die Software startet dann natürlich direkt die nächste Messung, aber eben mit Beginn bei Lichtschranke 2 und Ende bei Lichtschranke 1

Einfache Regel:
Die Messstrecke darf nur bei "Bereit für Messung" befahren werden.
Bei einem kleinen Messkreis muss man also entweder langsamer fahren, oder eben den Kreis vergrößern

Aber es gibt natürlich auch Lösungen, dass es gar nicht erst so weit kommt.
Lösung 1:
Nur Messungen in eine Richtung erlauben.
Das schränkt aber mehr ein, als es nützen würde und bei einem sehr kleinen Kreis würde dann eben nur jede zweite Runde gemessen...
Lösung 2:
Die Ausgabe "Geschwindigkeit" nicht fest 8s anzeigen, sondern bei Bedarf sofort abbrechen, wenn einer der Sensoren erneuert auslöst und sofort die nächste Messung starten.
Das geht aber eigentlich auch nicht, ein etwas längerer Zug kann zwischen zwei Wagen durchaus ungewollt eine Lichtschranke auslösen und das korrekte Messergebnis wäre dann sofort weg

Was meint ihr?
Macht es Sinn hier nochmal Aufwand zu investieren?
Fahren im realen Betrieb bei euch Züge in weniger als 8 Sekunden Abstand hintereinander her?


Gruß,
Janik


Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 27.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#119 von RichyD , 27.08.2021 00:59

Hallo Janik,
arbeitest du mit Delays?
Deine vorgewählten "8 Sekunden" würden dafür sprechen...

Warum eine vorgegebene Dauer? Lasse doch einfach die Geschwindigkeitsanzeige auf dem Display. Meinetwegen unendlich. Ich komme ja auch nicht ständig dazu, sofort nachzugucken, und wenn ich mir gerade einen Becher Kaffee hole, reichen die 8 Sekunden gesichert nicht aus.

Die Anzeige bleibt dann eben so lange, bis meine Lok (oder eine andere) dann wieder Lichtschranke 1 oder Lichtschranke 2 passiert.
Egal in welcher Richtung, und das würde ich an deiner Stelle auch so beibehalten (aus dem von dir erwähnten Komfortgedanken).
Dann wird, egal wie lang oder kurz die Messstrecke ist, der Zähler auf 0 gesetzt: fehlerhafte Anzeigen kenne ich nicht.
Natürlich würde ich eher eine längere Messbasis anstreben, aber bei mir macht es keinen Unterschied, ob das nun 50cm sind oder 2cm...

Ich benutze den (geringfügig abgewandelten) Sketch von Dominik B. aus dem Paralleluniversum: ich weiß nicht, ob er ihn selbe geschrieben hat oder auch irgendwo gefunden hat. Spielt keine Rolle, er funktioniert fehlerfrei!

Achte halt drauf, dass deine Lichtschranken gleich angeordnet sind: neben dem Gleis, oder zwischen den Schwellen, völlig egal, nur eben gleich.
Guckt die eine in die Luft, die andere auf die Kupplungen, würde es Messungenauigketen geben. Bei kürzerer Messbasis gravierender, mit zunehmender Länge zu vernachlässigen.

Oder ich habe deine Fehlerbeschreibung falsch interpretiert: ich habe zuweilen Denkblockaden - das ist der Uhrzeit, aber auch dem Alter geschuldet

Beste Grüsse
Richy


4fangnix hat sich bedankt!
RichyD  
RichyD
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 02.11.2020


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#120 von Xien16 , 27.08.2021 08:11

Hi,

ich benutze keine Delays, sondern Timer und Zustandsvariablen.
Das ist aber im Code von Dominik B. auch schon so gewesen und es ist daher kein großer Aufwand es so zu ändern, wie du es beschreibst (sofort für Messungen bereit).
Ob 8 Sekunden oder unendlich ist dann auch nur noch Geschmackssache.

Zitat von RichyD im Beitrag #119
Oder ich habe deine Fehlerbeschreibung falsch interpretier

Hast du tatsächlich
Das unendliche Anzeigen ist nicht das Problem, das sofort nach einer Messung "frei gebe" aber leider schon.
Und das Problem hat man übrigens nicht nur mit langen Zügen, sonder sogar mit nur einer Lok

Beispiel: Lichtschranke 1 ist links, Lichtschranke 2 rechts, gefahren wird von links (1) nach rechts (2)
Momentan würde folgendes passieren:
- Lichtschranke 1 wird aktiv, die Messung beginnt und es wird nur noch auf Lichtschranke 2 "gehorcht".
- Lichtschranke 2 wird aktiv, das Ergebnis wird ausgegeben und währenddessen (momentan 8 Sekunden) ist die Messung "gesperrt".
- Löst die Lok, oder ein Wagen erneut eine der Lichtschranken aus, passiert nichts, da sie für 8 Sekunden nicht ausgewertet werden.

Deine Idee wäre:
- kommt direkt nach der Messung ein weiterer Zug an eine der Lichtschranken, wird eine neue Messung gestartet.

Das bedeutet aber, dass die Schaltung sofort nach dem Berechnen der Geschwindigkeit wieder die Lichtschranken "frei gibt"
Zu diesem Zeitpunkt befindet sich aber der gesamte Zug zumindest noch "über" der Lichtschranke 2.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Lichtschranke 2 nochmal auslöst ist natürlich höher, je länger der Zug ist.
Ist der Zug so lang, dass er auch noch Lichtschranke 1 bedeckt, ist die Wahrscheinlichkeit für eine Falschauslösung nochmal höher.
Wie soll die Schaltung erkennen, dass es sich noch um den selben Zug handelt?
Ich denke das Sperren der Messung für eine bestimmte Zeit ist die einzige Lösung für dieses Problem

Du würdest mit deinem Kaffee zurück kommen und es wird z.B. 25km/h angezeigt obwohl der Zug eigentlich mit z.B. 60km/h gemessen wurde.
Oder noch schlimmer, die Schaltung sagt "Messung aktiv" weil nur eine der beiden Lichtschranken erneut ausgelöst wurde.
Dann läuft die Messung entweder, bis der nächste Zug einfährt, oder eben bis die Messung nach 40 Sekunden als ungültig erkannt wird.
Den Richtigen Wert kannst du in beiden Fällen nicht mehr ablesen...


Klar könnte man die 8s auch auf 4s herabsetzen, falls man nur kurze Züge einsetzt und 4s reichen, um sicher von der Messstrecke runter zu fahren.
Und man könnte auch jetzt schon, ohne jede weitere Änderung, die gemessene Geschwindigkeit unendlich lange anzeigen lassen.

Um das Sperren der Messung für eine bestimmte Zeit wird man aber nie herum kommen


Gruß,
Janik


fbstr hat sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 27.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#121 von Langsamfahrer , 27.08.2021 10:46

Hallo Janik, alle!

Der Bau einer Geschwindigkeits-Mess-Elektronik steht mir noch bevor, ich bin noch bei der Vorbereitung. Allerdings werde ich wohl keine vorbereitete Platine dafür nutzen, sondern einen Arduino ggfs. mit einer Lochraster-Platine erweitern (halt eine Bastellösung).

Zur Frage, wann eine Messung starten soll:

Zitat von Xien16 im Beitrag #120

[[...]]
Ich denke das Sperren der Messung für eine bestimmte Zeit ist die einzige Lösung für dieses Problem
[[...]]
Um das Sperren der Messung für eine bestimmte Zeit wird man aber nie herum kommen



Es gibt so viele verschiedene Einsatz-Szenarien, da wird jedes feste Schema wohl nur einen Teil abdecken. Z.B. geht es mir darum, die Abhängigkeit der Geschwindigkeit von der Gleisspannung (analog) bzw. der Fahrstufe (digital) zu erfassen, da muss ich also nach der Messung die Werte notieren und Spannung bzw. Fahrstufe ändern. Wenn man in einer Gruppe (Verein, Stammtisch, ...) misst, gibt es leicht nach einer Messung Diskussionen. Das alles hat eine vorher unbekannte Dauer.
Und bei einer Messung mit zwei Sensoren im Oval ist die Strecke von 1 nach 2 sicher anders als die von 2 nach 1.
Meine Idee ist eine Start-Taste, durch deren Druck man die Elektronik in den Zustand "bereit zur nächsten Messung" bringt: Erst dann lässt das Sensor-Signal die Messung beginnen.

Weiter viel Freude beim Basteln und Fahren!

Jörg


H0, Märklin C+K, DCC, kleine Fahrzeuge, Dampf+Diesel, III-IV, eingleisig


Xien16 und e69-fan haben sich bedankt!
Langsamfahrer  
Langsamfahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 13.05.2020
Gleise Märklin C+K
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#122 von Xien16 , 27.08.2021 11:16

Hi,

die Lösung mit der Start- bzw. Neustart-Taste ist tatsächlich eine sehr gute Idee
Das könnte ich eigentlich auch noch in die Software mit aufnehmen.

Bei mir kommt man mit dem mittleren Knopf in das Menü, ich könnte also die beiden anderen für "nächste Messung" missbrauchen.
Ich überleg mir das mal, ich kann es ja auch mit in das Menü aufnehmen.
Dann wäre der Standard weiterhin "8 Sekunden sperren" und man kann im Menü auf "endlos bis Tastendruck" umstellen


Gruß,
Janik


4fangnix und e69-fan haben sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#123 von Hardi , 27.08.2021 14:58

Hallo Janik,

Ein paar Gedanken von mir dazu.

  • die Messung wird gestartet, wenn eine der beiden Lichtschranken aktiviert ist. Egal welche.
  • die Geschwindigkeit wird berechnet und angezeigt, wenn die zweite Lichtschranke aktiviert ist.
  • danach wird gewartet bis beide Lichtschranken für eine bestimmte Zeit nicht aktiviert sind. Diese Zeit könnte man abhängig von der Geschwindigkeit machen, sodass sie eigentlich einer bestimmten Strecke entspricht. Diese Strecke muss nicht länger als der Abstand zwischen zwei Wägen sein.


Hardi


Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
viewtopic.php?f=7&t=165060
https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Unsere Anlage findet Ihr hier:
RE: Unsere Kinder und Vater Anlage(n)


4fangnix hat sich bedankt!
 
Hardi
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.548
Registriert am: 28.12.2015
Homepage: Link
Ort: Mainz
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung MS2 + Eigenbau
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 27.08.2021 | Top

RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#124 von fbstr , 28.08.2021 00:03

Sieht gut aus!




Die Geschwindigkeitsanzeige vom Piko-Messwagen unterscheidet sich nur deshalb, weil der Wagen am Ende gekuppelt ist und die Lok da schon durch die Kurve gebremst wird.

Ich finde das Ergebnis absolut spitzenmäßig!


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


Xien16, 4fangnix und Hardi haben sich bedankt!
 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.540
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, Lenz LZV100, MLL
Stromart DC, Digital


RE: MoBa Geschwindigkeitsmesser

#125 von Xien16 , 28.08.2021 08:43

Guten Morgen,

vielen Dank für den "Feldtest"
Dafür, dass ich eigentlich nur meine Loks korrekt einstellen wollte, ist das Teil doch ganz ordentlich geworden
Ich hab mich schon mit der Stoppuhr und dem Taschenrechner vor einem Oval sitzen sehen - das ist eindeutig die bessere Lösung

Schön, dass sich die beiden Messungen (bis auf ein paar Prozent) einig sind

Zitat von Hardi im Beitrag #123
...danach wird gewartet bis beide Lichtschranken für eine bestimmte Zeit nicht aktiviert sind. Diese Zeit könnte man abhängig von der Geschwindigkeit machen, sodass sie eigentlich einer bestimmten Strecke entspricht. Diese Strecke muss nicht länger als der Abstand zwischen zwei Wägen sein...


Vielen Dank für diese Idee, das hört sich für mich bisher am sinnvollsten an.
Ich setz mich an einem ruhigen Abend mal ran und versuche das so umzusetzen


Gruß,
Janik


4fangnix hat sich bedankt!
Xien16  
Xien16
InterCity (IC)
Beiträge: 626
Registriert am: 13.12.2018
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung DCC oder MM
Stromart AC, Digital


   

Kleiner Personen- und Güterbahnhof auf zwei Segmenten - Umsetzungsphase

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 145
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz