RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#76 von d3lirium , 06.06.2020 13:52

Zitat

Es gab durchaus auch teilentstromte Loks in Deutschland nach dem Krieg - nicht unbedingt meine Epoche, aber kuriosen Loks kann ich nicht widerstehen



Angeregt und inspiriert von Enricos teilentstromten Modellen habe ich meine Eigenbauflotte um ein weiteres Exemplar erweitert. Das ganze hatte ich vor Jahren mal halbherzig begonnen und dann liegen lassen. Aus einem Del Prado Standmodell und einem 01 Fahrwerk von Fleischmann sollte eine teilentstromte 01.10 werden. Die Del Prado Modelle haben was die Detaillierung angeht eine Bandbreite von "Lego Duplo" und "joa...net schlecht". Die verkleidete 01 gehört in den besseren Bereich. Also hab ich den Dremel angeworfen und die Dame entkleidet. Leider hat die Konstruktion ein paar Trennstellen die leicht brechen und an manchen Bereichen war das Gehäuse extrem spröde, was zu unschönen Abbrüchen geführt hat. In Rahmen dieser Abbrüche konnte ich auch die geschwungene Front nicht nachbilden sondern musste eine gerade Linie ansetzen um überhaupt noch was retten zu können.





Jetzt müsste ich mich nur noch final für eine Epoche entscheiden, denn sowohl vor Schürzenwagen der Epoche II wie auch vor Epoche III 26,4m Wagen macht sie einen guten Eindruck flaster:

Jetzt muss ich dringend wieder was in Epoche I machen - nicht dass ich Abwanderungstendenzen entwickle

Schönes Wochenende!
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#77 von bahngarfield , 06.06.2020 20:30

Zitat

Jetzt müsste ich mich nur noch final für eine Epoche entscheiden, denn [...] auch vor Epoche III 26,4m Wagen macht sie einen guten Eindruck flaster:



Das läuft dann aber - gemäß dem Threadmotto - unter "komplett vorbildlos"...


Grüße!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.08.2009


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#78 von d3lirium , 06.06.2020 23:54

nomen est omen


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#79 von d3lirium , 09.06.2020 19:23

Guten Abend!

Mal wieder etwas näher ans Vorbild hier...

Aufgewachsen an einer nicht elektrifizierten Bahnstrecke, die in den späten 80ern und frühen 90ern den bekannten Standard an Güterverkehr und Silberlingen im Nahverkehr bot, war ich schon immer anfällig für alles, was sich von dieser damals als "alltäglich" betitelten Masse abhob. Dazu gehörten auch die Bauzüge mit ihren blauen Mannschaftswagen und allerlei gelbem Baugedöns.

Das Angebot an Bauzugwagen in oceanblau in N ist überschaubar: da gibt es die klassischen Roco Umbaudreiachser, Fleischmann hat zwei Varianten der Donnerbüchse, Trix hat nen gedeckten Güterwagen und von Liliput gibt es da ebenfalls ein Pendant. Als limitierte Sonderserie gibt es von Arnold noch einen Klappdeckelwagen und einen Niederbordwagen in oceanblau - bei diesen beiden weiß ich nicht, ob das irgendein Vorbild hat. Wurde damals mal zum Bahnhofsfest in Losheim verkauft. Ferner hat Minitrix noch einen alten Personenwagen ohne weitere Modifikation als Bauzugmannschaftswagen aufgelegt, ähnlich wie Arnold einen alten Preußenvierachser sowie einen ehemaligen Postwagen. Wenn man sich im Internet Bilder anschaut, dann gab es ja fast keinen Wagen, der nicht irgendwann mal von der DB zum Bauzugwagen oder Mannschaftswagen umgebaut wurde. Leider deckt das aufgezählte Angebot nicht das ab, was die Realität zu bieten hat. Insbesondere wenn es um die kleinen und offensichtlichen Änderungen der Wagen geht (verschlossene Fenster, neue Türen etc.)... hier haben Arnold und Minitrix bspw. einfach ihre Wagen in den blauen Farbtopf geworfen und gut is...

Anyways... eines Tages war der Vierachser von Arnold zu einem sehr günstigen Preis in der Bucht und ich dachte mir: "hey, warum nicht" ... bei mir angekommen war ich dann erst mal etwas desillusioniert:



Die Farbe des Wagens (also "oceanblau" titutliert) versprühte den Charme eines 70er Jahre Hallenbads...

Also habe ich etwas recherchiert und mir bei einem online Farbenhandel ein Döschen Oceanblau zuschicken lassen... die Ernüchterung kam (neben dem ätzenden Geruch) relativ schnell: es war genau die Farbe, die Arnold für seinen Wagen gewählt hat...

Nach Anfrage bei Roco kam heraus, dass die gar keine Unterlagen mehr dazu haben und mir auch nicht sagen konnten, welche Farbe damals genutzt wurde ... und so blieb mal wieder nur die Bucht... dort habe ich dann einen italienischen Anbieter gefunden, der die Originalfarbe von Roco im Angebot hatte... da habe ich kurzerhand zugeschlagen und siehe da: es passt perfekt:



Habe direkt ein paar Wagen aus der Bastelkiste umgepinselt und sie passen farblich hervorragend zu meinen Roco Dreiachsern und der Fleischmann Donnerbüchse... Beschriftung kommt vom allseits bekannten Herrn Nothaft und schmückt nun diesen Wagenpark... weitere Ergänzung ist auch schon auf dem Weg und wird farblich angepasst

Fehlt mir nur noch der passende Kran dazu...

Lessons learned: oceanblau hat tatsächlich je nach Farbkarte einen Grünstich... DB Oceanblau ist was anderes...

Grüße
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#80 von Atlanta , 10.06.2020 02:11

Moin Kollegen,

ich beteilige mich mal mit einem Wagen den es im Original so wirklich nie gegeben hatte, weder in der laienhaften Bemalung noch im physischen Aufbau.


Ein Bauzugwagen der Permanent Way Departments der Great Western & Atlantic Railroad, einer Bahngesellschaft meiner Phantasie, welche an die Traditionen der legendären Western & Atlantc RR anschließt.

Irgendwie entgleist der Wagen an dieser Stelle immer auf dem K-Gleis des Photosegments, da muß die Bauzugmannschaft noch mal ran.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.290
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#81 von UKR , 10.06.2020 19:33

Moin Sascha,

ja, das mit den Farben kenn ich, ich habe meinen Fuhrpark der Emschertaler Vorortlinien auch mit einem von Roco vertriebenen Molak lackiert und dann gab es den nicht mehr...und keinen passenden Ersatz also mehr Vollwerbungen

Die Bahndienstwagen gefallen mir, der kleine G10 von Arnold, den hatte ich auch, war grün und ein Bausatz.

@Ingo, dein Waggon weiß zu gefallen, den solltest du mal bei Andreas in Nuggat Town als Ohrfloh posten

Harzliche Grüsse und gesund bleiben

Ulrich


Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:

Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich


UKR  
UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.719
Registriert am: 12.11.2016
Ort: Hbs
Spurweite H0, H0m, TT
Stromart Digital, Analog


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#82 von d3lirium , 10.06.2020 19:39

Zitat

Die Bahndienstwagen gefallen mir, der kleine G10 von Arnold, den hatte ich auch, war grün und ein Bausatz.



Jaaaaa genau den hab ich mehrmals in irgendwelchen Bastelkonvoluten geschossen

Hast du Spur N komplett aufgegeben?

Gruß
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#83 von UKR , 10.06.2020 20:02

Moin Sascha,

ne, so zwei Kisten stehen noch im Keller mit den schönen ganz alten Sachen oder auch meine Roco Re 4/4 4 mit passenden EW4 in diversen Farbvarianten. Und von den ganzen Preiser / RMM LKW reden wir erst garnicht

Nur ne Anlage, die gibt`s nicht mehr

Harzliche Grüsse und gesund bleiben

Ulrich


Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:

Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich


UKR  
UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.719
Registriert am: 12.11.2016
Ort: Hbs
Spurweite H0, H0m, TT
Stromart Digital, Analog


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#84 von d3lirium , 10.06.2020 20:53

Ah verstehe - das sind auch schöne Modelle von Roco gewesen ... habe sie aber selber nicht ...wenn ich auch noch meine Helveticophilie auslebe, wirds teuer


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#85 von d3lirium , 11.06.2020 00:33

Zitat

einer Bahngesellschaft meiner Phantasie, welche an die Traditionen der legendären Western & Atlantc RR anschließt.



Hey Ingo,

gibt es noch mehr davon?


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#86 von Atlanta , 11.06.2020 03:18

Moin Sascha,

Ich hoffe ich sprenge hier nicht den Rahmen, wenn ich ein bißchen ins "Off Topic" gehe.


Dieser Schmiedewagen ist auch seitens des Herstellers ein Phantasieprodukt, ihn gabs zwar damals von IHC/AHM/RivaRossi, jetzt Bachmann, die die Formen übernommen haben und den Wagen in unterschiedlichen Ausführungen für unterschiedliche US Bahngesellschaften anbieten aber wieviel Bahngesellschaften tatsächlich solch einen Wagen besaßen läßt sich nicht ermitteln.

Das stört aber kaum einen US Bahner, denn dort herrscht eine ganz andere "Toleranz" vor, als hier in Deutschland.





Ein Wagen der Richmond Diary, weder die Molkerei noch deren drei Wagen, hier einer davon, hat es jemals gegeben.
Die Bauart des Ice Bunker Ventilated Refrigerators (Refeer) basiert auf einem Originalwagen mit Eisbunker und Luftzirkulation nach dem deutschen Linde Patent, den es ab den 1880er Jahren für diverse US Bahngesellschaften gab.


Die Georgia Railroad war zwar ein Wagenpool einer staatlichen Bahngesellschaft nach dem US Bürgerkrieg aber ohne eigene Lokomotiven, ihr gehörten im Bundesstaat Georgia nur sämtliche Streckenbaukonzessionen und eine Vielzahl unterschiedlicher Wagen, die sich in Georgia operierende Bahngesellschaften ausleihen konnten.

Für den Unterhalt, Bau und zur Instandsetzung von Gleisen und geliehenen Fahrzeugen, waren die Bahngesellschaften verantwortlich. Nach dem Bau einer Gleistrasse gehörte die dem Staat Georgia, die vom Staat gepachtet werden mußte, denn das Land gehörte weiterhin dem Bundesstaat, eine für die USA ungewöhnliche Regelung eines einzelnen Bundesstaates.

NMRA RP25 Finescale Code 110 DC Radsätze mit rückseitigen Kühlrippen und einer Spurkranzhöhe von ca. 0,3 mm.


Bei diesem GFN = Fleischmann Wagen, der sogenannten "Amerikaner" die über Belgien und Frankreich während des 1. WK nach Europa gelangten und danach in den Bestand der DRG und DR übernommen wurden, haben teilweise Bettendorf Drehgestelle.

Aus unterschiedlichen Quellen wird angezweifelt, daß es diese Drehgestelle schon vor 1927 überhaupt gab.
Sie gab es, erstmalig wurden sie zwar ab 1923 bei einer US Bahngesellschaft zur Erprobung eingesetzt, aber sie wurden eigentlich für Wagen der Wirtschaftshilfe und für den Export nach Frankreich, Belgien und Rußland und andere Länder entwickelt und an Wagen verbaut aber nicht im Inland eingesetzt. Mit dem Kriegseintritt der USA 1917 wurden Wagen mit diesen Drehgestellen an in Frankreich und Belgien kämpfende Truppen geliefert. Belegt durch historische Filmaufnahmen wurden viele US Güterwagen für im westlichen Europa kämpfende Soldaten des Military RR Corps zum Wiederaufbau nach Belgien und Frankreich verschifft, die diese Bettendorf Drehgestelle für höhere Zuladungsgewichte bereits besaßen.

Ich re-amerikanisierte diesen Güterwagen mit einer neuen Wagenbodenbeplankung aus Schiffsplanken vom Schiffsmodellbau.

Speichenräder von Piko, Spurkranzhöhe 1,2 mm, obwohl aus DDR Produktion.


Fleischmann SSk Köln mit Bremserhaus hier im Einsatz mit Janey Kupplung ohne festgesetzte KKK, durch das Gelenk am Kupplungskopf der Kadee NEM 362 Steckkuplung kommt es zu keiner starren Wagenverbindung, die die KKK auslösen könnte. Es ist daher angeraten andere Kupplungen nach NEM 362 zu verwenden, z. B. von McHenry oder Accumate (Accurail) oder Bachmann, wenn man eine Janey Kupplung haben möchte.


US Viehwagen mit besonders weicher Federung nach dem Canda Cattle Car Company Patent von 1880, das auch deutschen Eisenbahningenieuren nicht entgangen ist.
Im Buch der Ingenieurwissenschaften von 1892 wird deren Einführung bei deutschen Bahnen vorgeschlagen, um die Qualität des Fleisches bei zu schlachtenden Rindern zu verbessern, wenn man den Tieren keinen unnötigen Streß aussetzt und die Verladung nur Nachts vornimmt.
Europäische Wagen sind zu dem zu hart gefedert.
Das von den Schlachttieren bei Panik ausgeschüttete Streßhormon greift das Fleisch der Lebendtiere an und beginnt es zu vergiften. Nach der Schlachtung verdirbt das Fleisch früher.

Bei meiner L.T.E. werden diese Wagen aber eingeführt.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.290
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#87 von d3lirium , 11.06.2020 11:44

Du gehst ja nicht Off Topic (wobei...wenn es die Wagen gab, dann schon ) sondern nur über den großen Teich... hier muss ich an die Umbauten von Martin (Fluhdesign) denken... gleicher angedachter Einsatzort...


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#88 von Brumfda , 11.06.2020 12:17

Zitat
... hier muss ich an die Umbauten von Martin (Fluhdesign) denken... gleicher angedachter Einsatzort...



Dito ! Hab gerade bei Ingo deswegen Fluhs Umbauten teils verlinkt!


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


 
Brumfda
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.907
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#89 von UKR , 15.06.2020 17:56

Moin Sascha,

Zitat

Ah verstehe - das sind auch schöne Modelle von Roco gewesen ... habe sie aber selber nicht ...wenn ich auch noch meine Helveticophilie auslebe, wirds teuer



es ist nie zu spät


Urlaubsmitbringsel aus der Schweiz, der Bus ist hier erworben

Harzliche Grüsse und gesund bleiben

Ulrich


Hier geht es zu meinen Fahrzeugen:

Marzibahner .....auf Schiene und Straße
Ulrich


UKR  
UKR
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.719
Registriert am: 12.11.2016
Ort: Hbs
Spurweite H0, H0m, TT
Stromart Digital, Analog


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#90 von Atlanta , 16.06.2020 09:35

Moin Kollegen,

als komplett vorbildlosen Eigenbau kann man auch diese Lok hier bezeichnen, die Virginian #700 von MTH = Mike's Train House
Von diesem Hersteller wurde die Lok als 2-8-8-8-2 Version der Virginian Lok #700 als H0 und 0 Modell aufgelegt.

Laut Aussage des Herstellers, könnte der "wahre" Sammler und Modellbahner den Umbau zum Original Vorbild selber vornehmen, der "breiten" Masse an Modellbahnern sei es schließlich egal, ob das Modell vom Original Vorbild abweicht, man wäre nicht bereit für ein abweichendes Exemplar, eine eigene Form zu gestalten, was dann den Verkaufspreis höher ausfallen ließe.

Anmerkung:
Die erste Auflage wurde mit Preisen um 500 € bis 800 € verkauft bei der zweiten Auflage wurden Verkaufspreise um 1000 € erzielt, abgeändert wurde der Formfehler nicht.

Dumm nur, daß das Vorbild eine 2-8-8-8-4 Triplex ist, die einzige Maschine mit Nachlaufdrehgestell, welches sie erst nach einem Umbau im Norfolk & Western Backshop in Norfolk, Verginia erhielt. Eine vergrößerte Rauchkammer mit vergrößerter Feuerbüchse und Rostfläche machte diese Lokomotive erst zu dem Erfolg, der ihr bei der ERIE Railroad verwehrt blieb und wo sie mit zwei weiteren Schwestermaschinen, die in sie gestellten Anforderungen nicht erfüllte und letztlich zur weltgrößten Rangierlok degradiert wurde, bevor sie nach einigen Betriebsjahren an den Erbauer, den Baldwinwerken zurückgegeben wurden.
Eine Maschine wurde nach Virginia zur Norfolk & Western verkauft, die die Maschine für ihre eigenen Anforderungen erst einmal umbauten.
Nach dem Umbau erzielte sie die gestellten Anforderungen und wurde beim Kohletransport von langen und schweren Kohlezügen eingesetzt.


2-8-8-8-4 Triplex Virginian #700 –Bild mit Genehmigung der Norfolk & Western Historical Society


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.290
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#91 von d3lirium , 16.06.2020 17:13

Die Triplexe sind mir bekannt... Geile Teile!

Dass sie falsch im Modell dargestellt wurde, ist auch ne krasse Story...Aber Feinde von Märklin werden da wohl sagen "kenne ich"

Hat noch jemand ein Mallett Drehgestell von Arnold über? ich hab da ja schon eine umgebaute Lok für den Einsatz mit Tender... Nen neuen Tender könnte man da basteln...

Grüße


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#92 von d3lirium , 18.06.2020 17:19

...Neues aus der Pinselhalle:

Die ehrwürdige KPEV hat mit großem Interesse die Fahrzeuge des Herrn Oberbaurat Kittel in Württemberg begutachtet und auf Grund einiger verheißungsvoller aber doch geheimer Probefahrten ein Exemplar geordert:



hier habe ich neben diversen Decals auch neue Frontlampen angebaut und mich zum ersten Mal mit einem Fineliner an die schwarzen Zierlinien gewagt... ich bin einigermaßen zufrieden, da is noch Luft nach oben... (und ja, es gibt einen Bausatz um das Gestänge beweglich darzustellen - aber das ist noch ein paar Klassen über dem, was ich mir feinmechanikertechnisch zutraue )

...und aus einem neuerlichen und recht heruntergekommenen Beifang und ein bisschen Farbe wurde dann noch der Bauzug um einen Wagen erweitert:



nach der nächsten Nothaft Bestellung wird der auch vervollständigt...

und jetzt erstma Spocht!


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#93 von Atlanta , 21.06.2020 08:44

Moin Kollegen,

hier mal ein erster Entwurf.


Lübeck Blitz – 750 V DC Wasserkocherlok mit Akkutender

Kupplung: Buffer und Janney Kupplung

Höchstgeschwindigkeit:
6 preuß. M/h => 10 Min./preuß. M => 45 Km/h

1 preuß. Meile = 7,5 Km
⅓ preuß. Meile = 2,5 Km
1 h = 60 Min.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.290
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#94 von d3lirium , 17.08.2020 13:19

mal wieder was aus der Bastelecke:

für überraschend wenig Moneten habe ich eine ramponierte 132 von Fleischmann geschossen... das Gehäuse war hinüber aber die Lok ist einigermaßen gut am Laufen... was machen wir da? Klaaaar... Pinsel raus und Farbe drauf, Decals dran und Übergangsgitter dran:


EP2 quick and dirty in Spur N

Bei nicht direkter Sonneneinstrahlung fallen die Decals auch gar nicht soooo auf... Makromodus is a bitch

Dann kam mir die Idee, auch meine betagte ES1 aufzuhübschen... sie sieht sehr klobig aus, aber mit neuen Stromabnehmern und Zurüstteilen geht es eigentlich:



Ja...Zurüstteile...Dann wollte ich noch schnell die Übergangsgitter ankleben ... da hatte ich noch eine Garnitur in der Bastelkiste... ach...Moment... die sind ja jetzt an der EP2

Also doch nur Bleche zugerüstet... nächste Schritte: Lampen schwarz malen, Gitter besorgen und anbringen

im direkten Vergleich schaut das dann so aus:


Altbauparade in braun

Da im Original wohl nach ein paar Monaten die Farben auch voneinander abgewichen sind, nehme ich das mal so hin...

Altbaugrüße
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#95 von Brumfda , 17.08.2020 13:37

Moin Sascha!


Goile Lokparade! Sehr gut gelungen- hast Du eigentlich eine Anlage? Eine Paradestrecke für alle Deine klasse Umbauten?


Komm gut durch die Hitze, Fe lix


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


 
Brumfda
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.907
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#96 von d3lirium , 17.08.2020 15:09

Hi Felix,

ich habe ein Stück Holz mit den Abmessungen 2,00 x 0,8m und darauf ist ein Testkringel "Anlage" ist das nicht... insofern leider nein, ich bin aktuell nur Schachtel- und Bastelbahner und stelle mir vor, wie es aussehen könnte, meine Eigenbauparade im Einsatz zu haben

Grüße
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#97 von d3lirium , 29.08.2020 16:44

Moin allerseits!

Mal ein "Anti-Sommerloch"-Update an dieser Stelle...
Vor einiger Zeit habe ich folgende Idee entwickelt:

Zitat


In der jetzigen Form erinnert es mich ein ganz bisschen an eine BLS Ae 6/8 auf Steroiden



Da habe ich in den letzten Monaten einiges an möglichen Hütchen probiert und vieles ist an dem massiven Metallinnenleben gescheitert:



Hätte ja gerne was großes, uriges draufgesetzt, aber die meisten europäischen Loks (wir hatten das Thema Maßstab ja schon besprochen) sind bei weitem nicht so breit... nach langer Suche fand ich schließlich (verdammt tief in der Bastelkiste) im Gehäuse der FLM Zahnradlok ein Hütchen, was passte... schnell noch ein zweites geschossen und probeweise aufgesetzt:



Es hat schon eine gewisse "Fülle" ... war kurz zufrieden damit und hatte darum ja auch schon in einem anderen Faden nach Farben gefragt... aber nach ein paar Tagen und Probefahrten wollte es mir einfach nicht mehr so recht gefallen...

ein direkter Vergleich mit anderen Fahrzeugen deckt die wirklich krasse Überbreite auf, an der Höhe kann man noch arbeiten:



jetzt bin ich da erstmal genervt und überlege, ob ich vielleicht seitlich noch was am Metall wegfeilen/fräsen soll (wird ein kleines Abenteuer ohne Fräse...der Dremel muss dran glauben )

Zwischenzeitlich habe ich mich allerdings einem anderen Projekt verschrieben ... inspiriert durch ein Video auf Youtube kam ich auf die Idee...

noch bin ich nicht so weit, dass was vorzeigbares rumgekommen wäre, aber hier mal ein Teaser:


(der schwarze Untergrund dient lediglich der besseren Erkennbarkeit ...

na? Irgendwer ne Idee?

Gruß
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#98 von bahngarfield , 29.08.2020 18:43

Zitat

Zwischenzeitlich habe ich mich allerdings einem anderen Projekt verschrieben ... inspiriert durch ein Video auf Youtube kam ich auf die Idee...
na? Irgendwer ne Idee?



Ja.


Grüße!


Christian


bahngarfield  
bahngarfield
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.573
Registriert am: 05.08.2009


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#99 von Brumfda , 30.08.2020 12:05

Zitat
Vor einiger Zeit habe ich folgende Idee entwickelt:
...In der jetzigen Form erinnert es mich ein ganz bisschen an eine BLS Ae 6/8 auf Steroiden
...
Da habe ich in den letzten Monaten einiges an möglichen Hütchen probiert und vieles ist an dem massiven Metallinnenleben gescheitert:
....
na? Irgendwer ne Idee?



Moin Sascha!

Ich interpretiere die Frage mal in die Richtung oben! Das mit der E18 Gefällt mir noch am besten. Da passt es dann auch mit dem Lichtraumprofil. Sind die Metall gehäuse nicht zu dick?

Fluffige Grüße, Fe lix


Flauschigfluffige Grüße, Felix



BR 103 in türkis (fiktive was wäre wenn Bahn): Die Zusammenfassung der über 430 Seiten und Sortierung nach Themen mit Inhaltsverzeichnis
103 in Türkis Zusammenfassung Inhaltsverzeichnis und Vorwort

Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2...844365#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

DR V270, die geplante dieselelektrische Lok, die nie gebaut wurde. Außer hier:
RE: Umbau V200 BR 220 zur sechsachsigen dieselelektrischen nie umgesetzten DR V270


 
Brumfda
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.907
Registriert am: 09.11.2017
Ort: Südschleswig Holstein
Gleise K- Märklin, teils Umbau auf K- Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: komplett vorbildloser Eigenbau :-) jetzt: Messwagen DRG

#100 von d3lirium , 30.08.2020 15:43

Zitat

Ja.



Moin Christian...

Überraschend nah dran... es bleibt aber bei drei Treibachsen Wie kommt denn deine Märkronomiconlok da rein?

Zitat

Ich interpretiere die Frage mal in die Richtung oben! Das mit der E18 Gefällt mir noch am besten. Da passt es dann auch mit dem Lichtraumprofil. Sind die Metall gehäuse nicht zu dick?



Moin Felix,

Metallgehäuse hab ich noch keine... dank eines wohlorganisierten Gehäusetauschs mit Fernmeldetorsten kam ich an ein paar E16 bzw. ES1 Gehäuse, die ich dafür eigentlich nutzen wollte... aber auch die sind so eng, dass sie im aktuellen Zustand nicht über den Metallrahmen passen... ich fürchte, ich muss wirklich mal den Dremel anwerfen...

Grüße
Sascha


We're all stories in the end. Just make it a good one.


 
d3lirium
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 14.10.2018
Spurweite N


   

Ersatz für moba-hgh-Platinen ??
Airbrush für den Modellbau

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz