RE: Rauchdauer von Seuthe-Rauchsatz mit ESU V3.5 verlängerbar?

#1 von Z-Z , 24.07.2019 18:53

Hallo,
ich habe eine amerikanische Messingdampflok, die auf AC umgebaut wurde mit einem ESU LokSound V3.5 Decoder (fährt im DCC Modus mit 28 Fahrstufen). Die Lok hat separat schaltbares Vorderlicht, Rücklicht, Führerstandslicht, Rauchsatz (Seuthe Nr. 10) und diverse Geräusche. Soweit funktioniert mit der Dampflok alles perfekt bis auf eine Sache:
Sie raucht viel zu kurz!
Ich träufele bei allen meinen Dampfloks das Dampföl immer von oben in den Schornstein hinein und zähle immer die Tropfenanzahl ab.
Alle meine anderen Dampfloks, egal ob von Märklin oder nicht und egal ob ab Werk für Rauchsatzeinbau vorbereitet oder nicht, rauchen bei der Eingabe von 10 Tropfen Dampföl mindestens ca. 5 Minuten lang. Dabei lässt sich bei all den anderen Dampfloks das selbe Schema beobachten: Zuerst wird der Rauch stößchen-/wölkchenweise ausgestoßen und wird dann im Verlauf langsam immer mehr zur "glatt heraustretenden" Fahne, bevor das Rauchen dann ganz aufhört.
Nur aber bei dieser Messinglok ist schon nach nur 2 Minuten Schluß! Das nervt mich sehr, denn sie schafft in der Zeit gerade mal 2 Runden zu drehen und schon ist der Rauch weg. Interessant ist auch, dass bei dieser Lok im Gegensatz zu allen anderen Loks der Rauchausstoß fast ganz bis zum Ende ziemlich konstant bleibt, d.h. der Rauch wird stößchen-/wölkchenweise ausgestoßen und wird gegen Ende nie wirklich zu einer "glatt heraustretenden" Fahne.
Zuerst dachte ich mir, dass ich die Rauchausstoßintensität verringern sollte. Der Rauchsatz befindet sich bei dieser Lok an AUX1 und wird mit f1 geschaltet.
Laut ESU V3.5 Anleitung ist der dafür zuständige CV der CV 115. Für maximale Rauchintensität muss laut Anleitung der Wert 15 eingegeben sein. Das war er auch "ab Werk" so.
In der Hoffnung die Rauchdauer durch weniger intensiven Rauchausstoß zu verlängern, habe ich den Wert zuerst von 15 auf 3 heruntergesetzt. Da rauchte dann allerdings überhaupt gar nichts. Als ich den Wert dann auf 10 heraufsetzte, rauchte sie zwar, aber für meinen Geschmack viel zu schwach (der Rauchausstoß war einfach viel zu mickrig). Dann setzte ich den Wert auf 12 herauf. Mit Wert 12 raucht sie für meinen Geschmack gut genug, wobei ich ehrlichgesagt nur einen minimalen Unterschied in der Rauchintensität zwischen Wert 15 und Wert 12 erkennen kann (zwischen Wert 10 und 12 ist es dagegen ein deutlich sichtbarer Unterschied). LEIDER raucht sie auch mit Wert 12 nie länger als 2 Minuten!
Frage: Woran kann es liegen, dass sie mit 10 Tropfen nur so kurz raucht? Und gibt es hier doch noch eine Möglichkeit, die Rauchdauer zu verlängern?

Ich würde mich so freuen, wenn ich mich zurücklehnen und die Lok mehrere Minuten (am liebsten nicht unter 5) und mehrere Runden lang rauchend genießen könnte!

https://www.bilder-upload.eu/bild-7e67b7-1563985450.jpg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-aade6f-1563985482.jpg.html
https://www.bilder-upload.eu/bild-59a08b-1563985520.jpg.html


MfG
Z-Z

Spielbahner, Loks/Wagen von verschied. Herstellern, verschied. Länder, Epochen I bis V, kombinierter MM und DCC Betrieb auf Märklin C-Gleis.


Z-Z  
Z-Z
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 430
Registriert am: 20.10.2010


RE: Rauchdauer von Seuthe-Rauchsatz mit ESU V3.5 verlängerbar?

#2 von Vorreiter , 25.07.2019 01:03

Hallo!
Das wird wohl nix so einfach. Bei Seuthe gibt es zwei Spannungsbereiche für Rauchgeneratoren;
analog (10 - 16 V) und digital (16 -22 V).
Ob ein Rauchgenerator nun länger oder kürzer Raucht, hängt natürlich vom verwendeten Typ ab.
Auch das elektrische verschalten des Rauchers in der Lok ist mit dafür verantwortlich.
MfG


Vorreiter  
Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert am: 27.05.2019


RE: Rauchdauer von Seuthe-Rauchsatz mit ESU V3.5 verlängerbar?

#3 von Peter BR44 , 25.07.2019 09:22

Hallo Paul,

das sind aber Faktoren die man selber beeinflussen kann.
An den Fertigungstoleranzen, die es bei den Dingern nun mal gibt,
kannst Du selber nicht viel ändern.

Man kann nur mit diversen Dampfölvertreibern, Generatoren und unterschiedlichen Spannungen versuchen,
für sich selbst zu einem befriedigen Ergebnis zu kommen.
Mehr ist da leider Momentan nicht drin.


Viele Grüße Peter


Wenn Du Gott zum lachen bringen willst, schmiede Pläne!


 
Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.359
Registriert am: 09.02.2008
Homepage: Link
Ort: NRW
Gleise C+K Gleis MFX-DCC-MM
Spurweite H0
Steuerung 60214+MS2+6021+WDP
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz