Willkommen 

RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#1 von Caine , 07.08.2019 15:45

Hallo MoBa-Gemeinde,

vielleicht kennt ihr das: Da baut ihr mit viel Mühe und Arbeit eure Anlage auf, und da passieren natürlich Fehler. Die aus der Kategorie "Hätte-ich-mal-besser-vorher-nachgedacht".

Bei mir z.B. ärgere ich mich über 2 Sachen:

Erstens hab ich meine (etwas größere H0-Türblatt-Anlage) als Oval mit oben und unten je einem Überholgleis aufgebaut. So weit, so gut. Jetzt hab ich aber Gleisabschnitte, die nur eingleisig sind, d.h. ich kann 2 Züge nicht unabhängig voneinander fahren lassen, weil sonst die Gefahr besteht, dass sie sich auf den eingleisigen Abschnitten begegnen. Besser wären 2 Ovale verschiedener Radien gewesen. Umbauen kann ich jetzt nicht mehr so einfach, weil die Weichen bzw. deren Verkabelung fest stehen und ich deswegen keine Möglichkeit zu zwei Ovalen mehr habe .

Der zweite Bockmist war, dass ich zwischen meine Gleise teilweise Splitt aufgetragen habe, um so ein bisschen Schotter zu simulieren. Einige Gleise habe ich kurz aus- und wieder eingebaut mit dem Ergebnis, dass mir dieser Schotter jetzt teilweise unter die Gleiskörper gerutscht ist und die Gleise deswegen nicht mehr plan aufliegen oder ich Kontaktprobleme habe. Vor allem unter den Weichen bekam ich den nur mit wegsaugen raus. War also alles für die Katz.

Jetzt bin ich mal neugierig: Was ist euch bei Planung/Bau/Betrieb eurer Anlage so passiert?

Viele Grüße
Christian


Caine  
Caine
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 11.02.2019


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#2 von CR1970 , 07.08.2019 16:13

Oh je...da gibt es so einiges. Ich würde nie mehr die schlanke K Kreuzweiche 2275 im Hauptstrang der Hauptstrecke verbauen. Wie hier die Wagen um die Ecke gewürgt werden... aber nun ist es halt so. Wenigstens entgleist nichts und in der Regel fahre ich geradeaus darüber.
Das 2. Ist: ich habe mit viel Aufwand Kitbashing bei meinem Gasthof zur Eisenbahn betrieben. Kurz später habe ich den Lasercut entdeckt. Das ist sauberer und ich könnte das Gebäude genauer und maßstäblicher bauen.

Der ganze Modellbau ist eben ein einziger Kompromiss 😉


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.212
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#3 von JoMa , 07.08.2019 17:22

Zitat von CR1970 im Beitrag Mein größter MoBa-Fehler war ...

Oh je...da gibt es so einiges. Ich würde nie mehr die schlanke K Kreuzweiche 2275 im Hauptstrang der Hauptstrecke verbauen. Wie hier die Wagen um die Ecke gewürgt werden... aber nun ist es halt so. Wenigstens entgleist nichts und in der Regel fahre ich geradeaus darüber.

Hi,

wie würdest Du heute ohne die K-Kreuzweiche 2275 bauen, was wäre also die Alternative?

LG von Stefan aus BaWü


JoMa  
JoMa
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.177
Registriert am: 17.06.2011


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#4 von CR1970 , 07.08.2019 19:15

Entweder 2 schlanke Weichen nehmen und zur Not verzichten, dass ich nicht alle Gleise von überall erreichen könnte oder - besser - eine gescheite DKW bauen lassen.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.212
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#5 von WiTo , 07.08.2019 21:35

Hallo zusammen,

interessantes Thema

Ich würde nicht wieder eine Gleiswendel so verplanen, dass man innen nach oben fährt. Dadurch kann ich nun meine Züge nicht freizügig zwischen den beiden Fahrtrichtungen der Hauptstrecke wechseln, da "innen" halt einige Wagen weniger fahrbar sind, als "außen".

Ach ja, natürlich ist das Thema Anlagentiefe, glaube ich, auch ein Klassiker. Hier hatte ich mich dazu verleiten lassen ein BW vor die Anlage als Anbau zu setzen, mit der Konsequenz, dass ich eben an eine Ecke der Anlage nicht mehr - ohne Weiteres - dran komme.

Das wären meine beiden größten MoBa-Fehler.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)


Meine Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


WiTo  
WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.730
Registriert am: 31.08.2014


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#6 von thomas1960 , 08.08.2019 11:58

Hallo,

die meisten Fehler passieren dann, wenn nach mehreren Jahren Modellbahnpause von der ehemaligen Spielanlage aus der Kindheit auf
eine neue Anlage mit größeren Abmessungen gewechselt wird. Zu schnell besteht die Gefahr, alles was früher platzbedingt nicht möglich
war, nun unterzubringen: BW mit Ringlokschuppen, 2-gleisige Hauptstrecke, Großstadthäuser, usw..

In den letzten 25 Jahren habe ich an meiner Anlage, auch raumbedingt, mehrere große Umbauten durchgeführt. Beim Neubau des Bereichs
mit den Stadthäusern wurden diese nun auf abnehmbare Grundplatten gesetzt, um an die darunter liegenden Anlagenbereiche heran-
zukommen.

Die Gleiswendelbereiche sind wegen der großen Ausmaße innen mit einer Wartungsluke ausgestattet.

Die Anlagentiefe, mit Ausnahme der Gleiswendeln und -kehren beträgt 85 - 90 cm.

Die Verdrahtung wurde überarbeitet (Lötleisten) und vernünftig dokumentiert.

Gruß,
Thomas


thomas1960  
thomas1960
InterRegio (IR)
Beiträge: 181
Registriert am: 22.02.2008
Gleise Mä K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain / IB / EDITS
Stromart Digital


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#7 von Andreas Poths , 11.08.2019 16:05

moin Plenum....

Mein größter Fehler war, daß ich beim Bau (bewußt? unbewußt?) verdrängt habe, daß ich mal (hoffentlich) immer älter werde und immer ungelenkiger.
Ich hätte so bauen sollen, daß man im Sitzen gut überall drankommt und der Abstand zu den Wänden so groß sein sollte , daß man zumindest einen Hocker einstellen kann. Die Höhe hab ich ganz gut hinbekommen; ich kann unter der Anlage z.T. sitzen. Der Unterbau ist so beschaffen, daß ich unter ca. 12qm Grundfläche nicht all zu viele Stützen habe und recht freizügig krabbeln kann.


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.045
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#8 von HO-Senior , 11.08.2019 16:23

Hallo Andreas,

volle Übereinstimmung, so war es bei mir auch und führte lertztlich zum Abbau meiner Anlage.

Als weiteren Fehler - aber unterden damaligen Zeitumständen verständlich - werte ich meine Entscheidung für das 3-Leiter-System.
Zuvor nämlich hatte ich schon gute Erfahrungen mit der Baugröße N - Anlagenbau mit Fleischmann-Gleisen - und sogar mit
der Baugröße Z gemacht.

Meine damalige Entscheidung korrigierend habe im im vergangenen Halbjahr noch einmal eine neue Trix-Anlage gebaut.
Außerdem experimentiere ich mit den Baugrößen H0e und H0f.

Schöne Grüße
Reinhard


HO-Senior  
HO-Senior
InterCity (IC)
Beiträge: 640
Registriert am: 29.07.2005


RE: Mein größter MoBa-Fehler war ...

#9 von Topham Hatt , 12.08.2019 00:02

Hallo zusammen,

wir haben doch schon einen Thread zu diesem Thema:

https://www.stummiforum.de/


Schöne Grüße
Jürgen

KLICK: Der große Gleisschottervergleich


 
Topham Hatt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.185
Registriert am: 26.01.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 45
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz