RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#1 von hu.ms , 15.08.2019 20:00

Weiß jemand wo man diese lok noch irgendwo bekommt ?

https://www.fleischmann.de/doc/idimages/def2/178701.jpg

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888
Fahre nicht nur mit der moba elektrisch sondern auch einen ID.3 mit strom vom dach:
100km für 2,30 € entgangene einspeisevergütung und natürlich emissionsfrei.


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.248
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#2 von Guardian71 , 16.08.2019 21:56

Oh,

die ist aus 2014, die sind lange abverkauft. Und, wie bei allen modernisierten Neuauflagen von RoFl, in der eBucht nur extrem selten und meist zu Preisen um die UVP oder drüber zu bekommen.

Eine Option wäre, die ältere (und wesentlich häufigere, aber mechanisch gleichwertige) 4155 zu fischen und ggf. eine brünierte Steuerung als ET nachzurüsten. Das ist ein Neunziger-Jahre-Modell und sollte unter 100,- zu bekommen sein.

Cheers
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.092
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#3 von hu.ms , 18.08.2019 09:13

Danke für die info.
Selbst nachbrünieren mache ich nicht.
Auch sind die neuauflagen oft verbessert in der detallierung (kunststoffteile).
Ich habe schon mehrere dieser neuauflagen (6-stellig artikelnummern) gekauft und bin sehr zufrieden damit:
BR17.1 (391775),
BR39 (413802),
BR54 (394401),
BR56.1 (415671),
BR86 (398678),
BR91 (393210),
BR95 (395571),
Teilweise musste ich mit dem flachen liliput-schleifer auf puko-stromübertragung umbauen.
Alle waren praktisch ausverkauft und auch gebraucht schwierig zu bekommen.

Die BR55 und auch eine BR38 jeweils brüniert fehlen mir noch. Deshalb diese anfrage.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888
Fahre nicht nur mit der moba elektrisch sondern auch einen ID.3 mit strom vom dach:
100km für 2,30 € entgangene einspeisevergütung und natürlich emissionsfrei.


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.248
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#4 von Guardian71 , 18.08.2019 13:02

Moin Hubert,

auch in meinem Bestand sind die angesprochenen Modelle, und zwar stets auch die älteren Ausführungen aus den Neunziger und 2000er Jahren. Unterschiede in Detaillierung und Qualität kann ich definitiv nicht feststellen. Im Gegenteil: mein erster Mangel an einer neuen Fleischmann-Lok tauchte 2008 auf - vorher gab es sowas nicht.

Ab 2000 verpasste man den Modellen (6:polige) Schnittstellen, ab 2003 wurden die Gestänge brüniert (die oliv/schwarze DRG 56.20-29 war die erste).

Die Lackierung wurde ab 2010 etwas glänzender. Seit 2016 kann man aber wohl keine Messing/Rotguss-Schilder mehr imitieren. Die sind bei den Ep. I - Versionen zu blass.

Zitat
Selbst nachbrünieren mache ich nicht.



Ist auch nicht nötig - fertig brünierte Steuerungen gibt es als Ersatzteil.


Grüße
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.092
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#5 von Elokfahrer160 , 18.08.2019 17:50

Moin, Hubert,

die von dir gesuchte FL BR 55.25 (pr. G 8 ) hat mein Händler auch nicht mehr am Lager , dafür aber die gleiche Maschine in
Ep. 4 Ausführung - die FL 415403. Das ist eine DB BR 55 , schon mit LED Beleuchtung, in DC mit einer 6 pol. DSS.
Näheres hier auf der Webseite von Fa. Werst /LU (www.werst.de)

Bei der FL Maschine wäre die Beschriftung auf Epoche 3 abzuändern und je nach Geschmack die brünierte Steuerung als
Ersatzteil dann noch zu montieren. Wäre vielleicht ja eine Alternative für dich.

Ich selbst fahre seit 5 Jahren meine Güterzüge mit der FL 1155, die weit verbreitete DB Maschine, bin sehr zufrieden mit
der Maschine , habe sie auf einer Börse gebraucht für kleines Geld erworben und mein Vorbesitzer hat ihr einen SB Glocken-
anker Motor spendiert, damit fährt sie super leise und sehr zuverlässig.

Viel Erfolg beim Suchen - Elokfahrer160/Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.708
Registriert am: 06.05.2014


RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#6 von berndm , 19.08.2019 22:53

Hubert, hier mal ein paar Fotos der alten Fleischmann Variante 1155.








55 4455; ED Köln; Bw Gremberg; Br2 Gremb. 28.7.56; G 8.1; Fleischmann 1155; G 44.17

Die Fotos oben sind etwas überbelichtet. Damit wollte ich die Details der Armaturen besser zeigen.
Allerdings wirkt dann das Gestänge auch sehr scheinend.

Eigentlich glänzt das nicht brünierte Gestänge nicht so penetrant.


Link zur kurzen Rangiereinheit mit der 55er

Edit: Link unten eingefügt.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 27.06.2021 | Top

RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#7 von HAD , 02.01.2020 20:59

Hallo berndm ud alle GFN 1155 Besitzer,

seit ein paar Tagen habe ich auch eine Fleischmann 1155 aus der Bucht für 45,50€ ersteigert. Diese Lok ist mir besonders ans Herz gewachsen, weil das Vorbild 55 4455 als einer der letzten ihrer Art in meinen Jugendtagen Sonderzüge im Raum Hagen gezogen hat. Das vermeintlche Schnäppchen entpuppte sich allerdings als Standmodell. Die fest verbaute Batterie des elektronischen Umschalters erster Generation war leer. Ich habe mir dann einen von den Abmessungen gerade so passenden Umschalter Lauer MWS Mini für 24,60€ gekauft. Dass Öffnen der punktverschweissten Kurzkupplungsdeichsel zum Verlegen der etwas dickeren Litzen war eine rechte Fummelei, war aber machbar. Aber der Motor lief immer noch nicht, bei Testversuchen der direkt am Trafo angeschlossenen schwarzen Litzen (lt Anleitung). Offensichtlich hatte auch der Anker einen Schuss zumindest in einer Wicklung. Unter Gleichstrom direkt angeschlossen lief er nur mit Anschubsen schwach los. Also habe ich gesucht und einen kompletten, neuen Motor mit angegossenen Tenderachslagern für 27,95€ gekauft. Also insgesamt kein Schnäppchen, aber das ist das Risiko wenn man in der Bucht fischt. Ausserdem wollen wir ja die Herausforderung beim Basteln. Nach Umrüsten der Zahnräder und Achsen sowie Anlöten der roten Litzen am etwas anderen, aber potentialfreien Kunststoffmotorschild habe ich die Lok auch zum Laufen gebracht.

Allerdings habe ich ein paar Kontaktprobleme, für die ich Hilfe benötige. Mir fehlt ein Schaltplan für die Lok, die Leitungen zu den Rädern und zur vorderen Lampe sind im Fahrgestell versteckt, Die im Internet verfügbare Ersatzteilliste zeigt nur die Kontaktfedern zu den Rädern. Auf der linken Lokseite wird aber bei mir jetzt nichts mehr abgenommen, folglich belbt die Lok in Weichen stehen, die eine Tenderachse ist dann zu wenig. Ich habe es durch einseitiges Abheben an den Stellen mit Kontaktproblemen herausgefunden. Vermutlich müssen die beiden hinteren Kontaktpunkte auf der kleinen Leiterplatte verbunden sein, das konnte man beim Auslöten der feinen alten Litzen nicht richtig sehen. Dort ist zwischen den Kunststoffrahmenwangen auch sehr wenig Platz zum Löten. Bevor ich mir jetzt den Lauer MWS Mini durch Kurzschluss zerschieße daher die Frage, hat jemand durch Digitalisierung Erfahrung mit dieser Lok? Vielleicht auch ein paar Fotos, wie die Litzen angeschlossen sein müssen an den vier Lötpunkten.

Zu mir als etwas seltenem Forumsmitglied:
Ich fahre Märklin analog auf alten Metallgleisen, montiert auf einer erweiterten Noch-Fertiganlage Maloja aus den 70er Jahren. Wegen meiner alten blauen Blechtrafos traue ich mich nicht an neue Digitalbausteine heran. Viel rollendes Material ist aus den Jahren 1938! -1960, ganz viele Blechwagen, auch wegen der Radien. Schwerpunkt Epoche 3 ein bischen 2 und 4, keine Nietenzählerei und was rollt, wird auch gefahren, keine Wert-Sammlerei, Spielspuren sind Nostalgie pur. Selbst eine alte Liliput AC 45 001 schafft mit etwas vergrößertem Tenderabstand und langsam die engen Radien, sie zieht einen 35x-Wagenzug abwechselnd mit einer alten Märklin 03.10 Stromlinie (auf dem 18er Fahrgestell!) als Ersatz für eine unerschwingliche SK 800, die meist an Zinkpest sterben. Schließlich waren 45er in den ersten Nachkriegsjahren als Schnellzugloks im Einsatz. Meine älteste Lok ist eine TM800 von 1952, ein Jahr jünger als ich. Alles Secondhand.

Vielen Dank im Voraus und allen Stummis Moba-Forum-Freunden ein gutes neues Jahr 2020!
Grüße
H. Demmer


HAD  
HAD
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert am: 20.11.2016


RE: Suche Dampflok BR55.25-56 pr. G8.1 DB Ep.III (Fleischmann 481305)

#8 von hu.ms , 03.01.2020 07:32

Aufgrund des exakt auf eine lok eingeschränkten themas wird dein beitrag hier vermutlich selten gelesen.
Empfehle dir einen neuen mit passender überschrift zu eröffnen.

Hubert


Mein anlagenneubau: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=132888
Fahre nicht nur mit der moba elektrisch sondern auch einen ID.3 mit strom vom dach:
100km für 2,30 € entgangene einspeisevergütung und natürlich emissionsfrei.


hu.ms  
hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.248
Registriert am: 22.09.2007
Ort: in den Alpen
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, DCC + mfx + MM
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 65
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz