RE: TRIX mit mSD3-Decoder in DCC-Betrieb auf ECoS 50210

#1 von mond1969 , 22.09.2019 14:56

Hallo,

nach dem sich mein 3-Jahres Projekt, dem Umbau aller meiner alten analogen Fleischmannloks (bisher genau 50 Stück aus den letzten 40 Jahren) auf ESU-Sound LS4 und LS5 dem Ende nähert, widme ich mich neuen Herausforderungen in meinem Hobby. Nachdem die Modellbahnholding die Fleischmann-H0 Produktion eingestellt hat, schaue ich mich verstärkt nach anderen Modellen und Hersteller um.

ESU-Loks sind zwar Digitaltechnisch schöne Loks mit allem möglichen Funktionen, aber die Verarbeitung, Montage, Lackierung und alltags Tauglichkeit im Modellbahnbetrieb haben mich nicht überzeugt.

Bei ROCO habe ich einfach schlechte Erfahrungen aus meiner frühen Modellbahnzeit gesammelt; für mich war dies immer viel Plastik und halbe Bausätze, so dass sich hier gewisse Vorurteile gegenüber dessen Produkte ergeben haben. Die BR85 habe ich mir wegen des dynamischen Rauches 3x zugelegt. 2 davon mussten gleich wider zur Reparatur. Laufen jetzt aber einwandfrei. Sind sehr schöne Modelle. Allen anderen Loks aus den letzten 20 Jahren laufen zwar und sind auch auf Digital DCC ohne Sound umgebaut, aber die Qualität hat mich da nie richtig überzeugt.

Auch andere Hersteller wie Jouef, Brawa, PIKO, ScaleTrain habe ich im meinem Fuhrpark. Kamen aber auch aus meiner Sicht nie an die Qualität von Fleischmann von vor 15-20 Jahre heran.

Nun ja Märklin kam für mich als "Gleichstromer" Technisch nicht in Frage, obwohl mir die Modell von der Verarbeitung und Qualität her bei meinem Freund immer gut gefallen haben. Durch ihn bin ich auch dann vor 2 Jahren auf die Modelle von TRIX aufmerksam geworden, als wir mal wieder u.a. auch über die Qualität in der Modellbahnbranche sprachen. Er meinet irgendwann mal lapidar. "Probiere doch mal TRIX. Das sind Märklinloks für Gleichstrom". Nun, so hatte ich das bis dahin gar nicht gesehen. Mittlerweile habe ich mir nun 5 Stück zugelegt. Und die Qualität, Technik, Haptik der Loks sind schon gut und haben mich sehr positiv beeindruckt. Der Sound, nun ja, an ESU reicht es meiner Meinung noch nicht heran, liegt aber auch daran dies ich die letzten 8 Jahre nur ESU-LS-Decoder verbaut habe und ich das Zusammenspiel zwischen Lokprogrammer (Hard- und Software), das nachbearbeiten von Soundabläufen, das Aufspielen der Sounds, die einfache Bearbeitung von CV's einfach sehr gut finde. Das hat mir schon einiges an Zeit eingespart bei der Programmierung meiner Umbauten und bei ab Werk mit ESU-Decoder ausgestattete Loks verschiedener Hersteller.

Nun versuche ich in den letzten 3-4 Wochen genau bei diesen Loks von TRIX die Funktionstasten etwas anzupassen. Hauptgrund dafür ist das ich nicht alle Funktionen auf meiner ECoS unter DCC abrufen kann. Gerade bei der V320 und der 241A65 gibt es Funktionen die auf 29, 30, 31 liegen und ich diese bisher nicht abspielen konnte. Daher war mein erster Gedanke. Nun gut. Warum nicht den Decoder-Programmer 60971 von Märklin kaufen. Werden sicherlich nicht meine letzten TRIX-Loks gewesen sein. Habe dann am Freitag mal beim Märklin-Service angerufen, ob ein Ändern des Funktionsmapping möglich ist. Aussage war das bei ab Werk verbauten mSD3-Decodern nicht ging und dies nur von bestimmten Händlern machbar wäre. Schade.

Darauf hin habe ich mir die Anleitungen zu den Decodern runter geladen und versucht die Logik des Mappings zu verstehen. Es war mühselig und zeitaufwendig, genau so wie vor Jahren bei ESU als ich den Lokprogrammer noch nicht hatte, aber das was ich machen wollte hat funktioniert. Nachdem ich CV31=17 und CV32=0 eingestellt hatte, konnte ich alle Mapping-CV's 260-499 einzeln bei der V320 und SNCF 241A65 auslesen. In Verbindung mit der Tabelle "Auslöser & Ereignisse" und "Bedingungen" ergab das ganze ein "Bild". Lediglich die Und..-, Timer..-Funktionen und Werte die nicht in dieser Tabelle aufgeführt sind, sind mir noch nicht ganz klar. Aber der Rest ist ähnlich wie beim ESU-Mapping, nur mit anderen Werten und teilweise einer anderer Logik.

Folgendes habe ich verändern können:

Bei der V320(22432):
Schaffnerpfiff (Sound 13) auf F4 (vorher F19)
Umgebungsgeräusch: Bahnhof (Sound 22) auf F15 (vorher F29, F15 war unbenutzt)
Geschichte zur Lok (Sound 6) auf F19 (vorher F30, ist in BA nicht dokumentiert) (
ABV aus auf F24 und F25 (vorher F4, ist jetzt mit Rangiergang (F24) und Rangierlicht doppel-A mit Rangiergang (F25) gekoppelt)
Folgende CV's müssen dafür geändert werden:
31=17 (index Thema)
32=0 (index Seite)
272=24 (für F24)
308=4 (für F4)
320=15 (für F15)
332=19 (für F19)
473=25 (für F25)
475=112 (Ereignis "ABV aus"

Bei der SNCF 241A65(22941)
Schaffnerpfiff (Sound 13) auf F4 (vorher F30)
Bahnhofsdurchsage (Sound 4) auf F15 (vorher F29, F15 war unbenutzt)
"ABV aus" auf F30 (vorher F4, brauche ich nicht)
Folgende CV's müssen dafür geändert werden:
31=17 (index Thema)
32=0 (index Seite)
274=189 (Sound 13 jetzt auf F4)
395=15 (für F15)
400=189 ("ABV aus" jetzt auf F30, man kann aber auch den Sound 13 dort belassen)

Warum ich dies alles nicht mit dem Märklin Decoder-Programmer eleganter machen kann, verstehe ich nicht, aber vielleicht habe ich mich auch nicht richtig ausgedrückt und der Service-Mitarbeiter hat mich falsch verstanden was ich machen möchte.

Einstellungen in den Loks funktionieren jedenfalls mit meiner ECoS 50210 einwandfrei.
Vor dem ändern der CV-Werte am besten alte Werte vorher auslesen und notieren.
Werte sind ohne Gewähr!

Wie ich bei der V320 die Geschwindigkeit der Dachlüfter verändern kann habe ich noch nicht herausgefunden. Vielleicht weis dies jemand hier im Forum.

Gruß und noch einen schönen Sonntag
Markus


Gruß Markus

seit 1975 (Weihnachten) Nenngröße H0 (NEM 010), seit 1995 Zweischienenbetrieb 1-2 (NEM 620/621), seit 2002 reiner DCC-Betrieb


 
mond1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 02.09.2017
Ort: Landkreis HN (THE LÄND'le)
Gleise GFM Profi
Steuerung ECoS
Stromart Digital


RE: TRIX mit mSD3-Decoder in DCC-Betrieb auf ECoS 50210

#2 von MSC , 22.09.2019 16:12

Hallo Markus,#

ist deine ECOS auf dem neusten Softwarestand? Sie kann jetzt bis zu 32 Funktionen.
Wenn nicht aktuelle Version von der ESU Homepage runterladen.

Gruß
Michael


MSC  
MSC
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 369
Registriert am: 10.12.2017


RE: TRIX mit mSD3-Decoder in DCC-Betrieb auf ECoS 50210

#3 von mond1969 , 22.09.2019 16:38

Hallo Michael,

danke für deinen Hinweis. An der Version liegt es glaube ich nicht. Diese ist aktuell (4.2.6).

Ich gehe davon aus das es am mfx liegt da ich rein DCC fahre. In der BA von TRIX steht zwar drin das unter DCC und mfx alle Funktionen gehen, aber dann weiter unten auch das die meisten Möglichkeiten nur unter dem höchstwertigen Digital-Protokoll gehen. Dies ist soweit ich das verstehe mfx und nicht DCC. Denn weiter steht dort "Die Reihenfolge der Digital-Protokolle ist in der Wertung fallend:
Priorität 1:mfx
Priorität 2: DCC
Priorität 3: MM"

ES ist auch egal ob ich mfx in CV50 ausschalte bzw. einschalte. Die Funktionen lassen sich auf der ECoS nur bis F28 auslösen.

Aber durch das Ummappen habe ich ja mein Problem lösen können und damit auch wieder etwas individuelles für mich geschaffen

Gruß Markus


Gruß Markus

seit 1975 (Weihnachten) Nenngröße H0 (NEM 010), seit 1995 Zweischienenbetrieb 1-2 (NEM 620/621), seit 2002 reiner DCC-Betrieb


 
mond1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 270
Registriert am: 02.09.2017
Ort: Landkreis HN (THE LÄND'le)
Gleise GFM Profi
Steuerung ECoS
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 77
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz