Willkommen 

RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#1 von Hutzi , 30.09.2019 02:20

Hallo Leute,

als ersten muss ich gestehen dass ich ganz neu eingestiegen bin mit dem Modellbahn-Hobby. Daher informiere ich mich zur Zeit über alles Mögliche; lese mir Berichte durch und schaue Videos auf YouTube.

Wenn es bei Tests bzw Vorstellungen von Loks geht, ist mir aufgefallen dass gerade in Videovorstellungen der größte Teil damit verbracht wird wie die Sounds klingen und welche Sounds alle vorhanden sind... Mir kommt es oft so vor als wenn Sound wichtiger ist als Laufruhe des Motors oder allgemein die Laufkultur der Lok. Detaillierungen der Anbauteile und des Gehäuses sowie die Druckqualitat rückt alles immer weiter in den Hintergrund. Mir kommt es zumindest so vor, da ich viele Videos zu Loks gesehen habe in denen ich eigentlich Motor bzw Getriebegeräusche hören wollte aber immer nur das Kreischen der Mini-Lautsprecher auf die Ohren bekomme.

Wir seht ihr das ganze? Ist Sound für euch sehr wichtig, mehr Spielerei oder unnütz? Worauf legt ihr mehr wert?

Viele Grüße
Christian


Hutzi  
Hutzi
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert am: 22.08.2019
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung z21, DCC++
Stromart DC, Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#2 von Quox , 30.09.2019 03:21

Sehr guter Aspekt. Ich habe dieses Thema auch schon mal in einem Thread angesprochen. Ohne Sound laufen selbst neue Loks rasselnd und kreischend über die Anlage. Seit ich eine ESU Lok habe weiß ich was möglich ist . Da hört man nichts.
Will man Sound schalten man ihn ein und genießt es eine Zeit lang. Aber dann will man auch wieder seine Ruhe.

Ich habe mehrere Sound Loks brauch aber eigentlich keine weitere. Oft sind die Sounds auch ähnlich.
Viel wichtiger ist mir die Laufkultur.
Leider ist ESU auch preislich top.
Peter


Märklin C- Gleis,H0,AC,
ESU Ecos 50210,
Switchpilot, Digital TC 9 G ,
https://www.youtube.com/watch?v=RE8_eyIA-R0


 
Quox
InterCity (IC)
Beiträge: 599
Registriert am: 01.02.2012
Homepage: Link
Ort: Frankfurt / M
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos 50210
Stromart AC


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#3 von moppe , 30.09.2019 06:32

Zitat von im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?


Wir seht ihr das ganze? Ist Sound für euch sehr wichtig, mehr Spielerei oder unnütz? Worauf legt ihr mehr wert?




Meistens meiner Loks hab kein Sound, meistens meiner Loks sind analog...

Aber die Loks ich hab mit Sound liebe ich, und ich Umrüsten langsam alle Loks mit Sound (und Decoder). Weil meistens meiner Loks ist von der Hause Roco sind laufruhe und Motor kein Problem. Ich Liege hohes Wert auf laufruhe wenn ich Loks kaufen.

Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.063
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#4 von moppe , 30.09.2019 06:33

Zitat von im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Ohne Sound laufen selbst neue Loks rasselnd und kreischend über die Anlage. Seit ich eine ESU Lok habe weiß ich was möglich ist . Da hört man nichts.



Nächste mal, probiere ein Roco Lok zu kaufen...



Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.063
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#5 von Y-Weiche , 30.09.2019 08:04

https://www.stummiforum.de/
(Letzter Diskussionsbeitrag dort Do 26. Sep)

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.099
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#6 von greg , 30.09.2019 08:48

Hallo

da deine Frage hier konkreter ist, als beim oben genannte Thread, bekommst du von mir hier auch eine konkrete Antwort:

Ich merke bei mir, dass ich Sound nur sehr vereinzelt nutze. Wenn ich eine neue Lok habe und sie auf der Anlage ausprobiere fährt sie mit Sound, und wenn ich Gäste habe, denen ich die Anlage „vorführe“. Meist sind das Gäste, die von Modellbahn keine Ahnung oder nur analoge Kindheitserinnerungen haben. Die staunen dann über den Sound und die Funktionen, was eben heute alles möglich ist.

Da ansonsten bei mir meist mehrere Loks unterwegs sind, schalte ich diese nervige Kakophonie ab.

Manchmal ärgere ich mich auch über den Sound, wenn er nur lieblos aus dem „Soundbaukasten“ kommt und andere Loks schon genau so klingen.

Brauchen tue ich ihn nicht, finde es aber „nice to have“ und wenn er gut ist, freuts mich.
Wichtiger für mich sind Laufeigenschaften und Betriebssicherheit.

Schöne Grüße

gregor


Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas


 
greg
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.551
Registriert am: 14.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung CS3 und iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#7 von silz_essen , 30.09.2019 08:59

Hallo zusammen,

sagen wir es mal so:
Ein langer Kohlenzug mit zwei BR44 davor und dann langsam mit Sound anfahren, ist atemberaubend: Mal Auspuffschläge im Gleichtakt, dann wieder im Gegentakt. Wie sagte vor Jahr und Tag die Omi in der Mac Donalds Werbung? Geil!
Aber ansonsten ist das Beste am Sound der Ausknopf.

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.501
Registriert am: 06.05.2005


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#8 von Schwanck , 30.09.2019 09:14

Moin,

grundsätzlich ist der Sound bei Loks großenteils verzichtbar; zum Glück ist er ja auch abschaltbar. Bei Eloks nervt mich - übrigens auch beim Vorbild - das Brausen und Rauschen der Lüfter. Das ist nur Lärm. Viel wichtiger sind Pfeife oder Signalhorn und die Luftpresser. Ansagen und Zurufe sind meistens unpassend und fehl am Platze. Das charakteristische 16-Herz-Brummen und -Vibrieren der Tatzlager-Baureihen E 44 und E 94 beim Anfahren gibt es noch gar nicht! Bei Dieselloks ist das Starten des(r) Motors/Motoren, und der Sound des Luftpressers interssant, dann noch evtl. die Tröte. Das meist unmodulierte Brummen des Diesels ist ein Störgeräusch. Zur Dampflok gehört der Auspuffschlag, dessen Lastabhängigkeit bei allen mir bekannten Sounds immer noch unzureichend ist. Die meisten Lokpfeifen klingen verhallt usw. ... und überhaupt. Daher meine Schulnote für Sounds: Ungenügend (6)! und damit verzichtbar. Sie sind kein Kaufargument oder Habenwollen für mich.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.123
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#9 von JoWild , 30.09.2019 09:31

Hallo Christian,
Sound ja oder nein ist eine rein persönliche Geschmacksfrage.
Wenn dann noch Bahnhofsansagen aus der Lok kommen, dann ist das allerdings nach meinem Empfinden peinlich.
Wenn mehrere Modelle mit Sound gleichzeitig über die Anlage rollen, dann wird das ganze nur zu undefiniertem Lärm.

Und beim Laufgeräusch von Loks: Wenn die rasseln oder kreischen, dann sollte man erst unterscheiden, ob es aus dem Antrieb oder vom Rad-Schiene-System kommt. Beim Antrieb kann häufig eine Wartung mit Reinigung und Schmierung reduzierend wirken. Das Rasseln auf Schienenstößen ist jedoch vorbildgerecht zumindest bis in Epoche 3 und beim Vorbild erst durch endlos geschweißte Schienenstränge bis auf Weichen fast beseitigt, beim Modell kann man das mittels Flexgleisen reduzieren. Ein Übertönen derartiger Geräusche durch Sound in der Lok führt auch nur zu zusätzlichem Lärm.

Ich hab zwei Dampflokmodelle mit Sound, die zum Glück nur Geräusche machen, die eine Dampflok wirklich selber kann. Und diese Sounds sind auch für mein Empfinden gut gemacht und vor allem die Triebwerksgeräusche sind auch radsynchron. In meinen selbst umgerüsteten ehemals analogen Bestand kommen keine Sounddecoder.

Wenn ich den Sound von Lokomotiven hören will, dann gehe ich für Dampfloks auf entsprechende Veranstaltungen (z.B. beim DDM oder BEM) und für Diesel- und Elektroloks einfach zum Bahnhof oder an eine viel befahrene Strecke.

Das war dazu meine ganz persönliche Sicht.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.877
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#10 von torsten83 , 30.09.2019 09:42

Hallo Christian,

die Wichtigkeit des Sounds für mich persönlich: semi. Es ist eine schöne Bereicherung, mir reicht aber eigentlich einfach ein Betriebsgeräusch das im Hintergrund abgespielt wird.
Als Z Bahner stehen mir ohnehin nur wenige Sound-Lokomotiven zur Verfügung (ER20, Traxx, NoHAB, Ludmilla). Mir ist dabei allerdings egal, ob der Sound der Ludmilla zum verbauten Motor und Lüfter des Vorbildes passt. Ich habe Ludmilla Modelle mit alten Lüftern und Siemens-Lüftern, der Decoder ist aber der gleiche. In H0 würde jetzt bei einigen wohl schon Schnappatmung einsetzen, wenn ich mir hier die Diskussionen zur Sound-Qualität oftmals durchlese. Die abrufbaren Sound-Extras (Motor an/aus, ankuppeln, pfeiffen etc.) habe ich bisher nur zum Vorführen der Lok überhaupt abgespielt - das interessiert mich gar nicht.

Ich merke gerade, ich habe da ziemlich genau den entgegengesetzten Geschmack des Users Schwanck.

LG
Torsten


Meine Bastelecke | Meine Anlage


 
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.386
Registriert am: 07.11.2007
Homepage: Link
Ort: Düsseldorf
Gleise märklin
Spurweite Z
Steuerung analog
Stromart DC, Analog


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#11 von alex218 , 30.09.2019 12:21

Moin,
für mich ist dieses Gejaule absolut unwichtig. Den drei Loks die jaulen können, habe ich per MS 2 Ruhe verordnet.


...und jetzt komm´n Sie!

Bis neulich!
Alex

BR 218: Da weiß man, was man hat!

Humor ist der Knopf, der verhindert, das einem der Kragen platzt! (Ringelnatz)


EC 35 Hansa, København - Hamburg, 1987


 
alex218
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.815
Registriert am: 16.12.2012
Ort: Rubensstadt Siegen
Gleise C- Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#12 von SAH , 30.09.2019 12:50

Moin Martin,

Zitat von silz_essen im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Aber ansonsten ist das Beste am Sound der Ausknopf.



Volle Zustimmung!

Mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Gleiswarze
Beiträge: 11.572
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#13 von CR1970 , 30.09.2019 14:18

Sehe ich ganz anders. Für mich muss eine Lok Sound haben, ohne kaufe ich nicht. Ich fahre alle Loks immer mit Sound. Ich mache das so, weil es mir gefällt und mir Spaß macht.
Dass hier oft alles, was einem selbst nicht gefällt verteufelt oder zumindest herunter gemacht wird, finde nicht gut. "Gejaule" z.b. finde ich nicht angebracht.
Wenn einem Sound per se nicht gefällt, kann man ihn ja aus lassen oder man nimmt die soundlose Version, falls angeboten.
Zum Thema Tests: da hast du recht. Oft würde die Darstellung des Anfahrsounds, des Fahrsounds und der Pfeife genügen. Da weiß man meistens was einen insgesamt erwartet. Sonstige Ansagen oder gekünstelte Gespräche ("3 Wagen für Gleis 28 jetzt abdrücken") sind für mich zweitrangig bis verzichtbar.
Mir gefällt z.b. der Startsound der V200 DR von Piko, mit Einsteigen, Türenöffnen/schließen, starten. Aber die Videoersteller wollen halt alle verfügbaren Sounds zeigen und das dauert dann.
Threads zu diesem Thema gibt es aber zuhauf. Mit immer denselben Meinungen (auch meiner).


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.081
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#14 von Analogbahner , 30.09.2019 14:36

Warum kommen solche "Bitte-einsteigen"-Ansagen denn aus der Lok? Das würde mich komplett irritieren. Geräusche meinetwegen, aber ich möchte doch nicht auch noch die Wahl zwischen Umgebungsgeräuschen, Verspätungsmeldungen und Vogelzwitschern haben müssen.
Wäre es da nicht sinnvoller, ein Modul für Bahnhof, Stadt oder Fabrik zu entwickeln?


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#15 von 218411 ( gelöscht ) , 30.09.2019 15:41

Guten Tag,
beim Thema Sound scheiden sich die Geister, wie man so schön an den bis hier erfolgenden Antworten und Reaktionen entnehmen kann.
Der eine findet es toll, der andere schüttelt den Kopf und noch einer ( dazu gehöre ich ) pickt sich nur solche Modelle heraus die einem sowieso gefallen
und die Geräuschkulisse recht nah am Original ist. Jaja ich weiß so gut wie das Original können die Modelle niemals klingen, doch hat sich in dieser Richtung in den letzten 10 Jahren vieles zum positivem verändert.
Nicht alles so pessimistisch sehen und das beste für sich herausholen.

Zitat von CR1970 im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?


Dass hier oft alles, was einem selbst nicht gefällt verteufelt oder zumindest herunter gemacht wird, finde nicht gut. "Gejaule" z.b. finde ich nicht angebracht.
Wenn einem Sound per se nicht gefällt, kann man ihn ja aus lassen oder man nimmt die soundlose Version, falls angeboten.



Noch eine kleine Ergänzung zu den von mir zitiertem Beitrag des Users CR1970,
ein sehr guter Beitrag dem ich mich nur vollumfänglich anschließen kann.
Schade das manche doch recht interessante Diskussionen manchmal in dieser genannten Art verlaufen.
Leben und Leben lassen, oder jeder so wie es ihm gefällt ohne anderen ihre eigene Meinung madig zu machen!


218411

RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#16 von klein.uhu , 30.09.2019 15:51

Zitat von im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Warum kommen solche "Bitte-einsteigen"-Ansagen denn aus der Lok? Das würde mich komplett irritieren. Geräusche meinetwegen, aber ich möchte doch nicht auch noch die Wahl zwischen Umgebungsgeräuschen, Verspätungsmeldungen und Vogelzwitschern haben müssen.


Moin,

Genau! Volltreffer! Da regen sich die Lokschallfreunde darüber auf, dass es aus dem Tender wummert und zischt statt aus der Lok, aber die Bahnsteigansage soll aus der Lok kommen?

Solche Module für Umgebungsgeräusche gibt/gab es mal (Busch, Noch, u.ä.V.). Da kann dann die Ansagedame, Gezwitscher und Taubengeschimpfe ruhig aus dem Schallwandler in der Bahnsteigunterführung kommen.

Ich höre so oder so lieber meine Lieblingsmusik statt Umweltlärm und Spielzeugdosengeräusche.
Musik wird als schön nur dann empfunden, wenn sie nicht mit Sound verbunden.
Lasst mal Rock'n'Roll, Klassik, Jazz, Blues, Choräle, meinetwegen Orgel, Folk oder Volksmusik, die dicke Trumm und das Trömmelchen, und Trompete, Querflöten und Schalmeien, Gitarren, Geigen, ertönen - dann braucht man keinen Sound mehr.
Macht auch bessere Laune!


| : | ~ analog

Gruß von klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


klein.uhu  
klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.753
Registriert am: 30.01.2006
Spurweite H0
Steuerung mit Hand und Verstand
Stromart AC, Analog


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#17 von Andreas Poths , 30.09.2019 15:59

Zitat von im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Warum kommen solche "Bitte-einsteigen"-Ansagen denn aus der Lok? Das würde mich komplett irritieren. Geräusche meinetwegen, aber ich möchte doch nicht auch noch die Wahl zwischen Umgebungsgeräuschen, Verspätungsmeldungen und Vogelzwitschern haben müssen.
Wäre es da nicht sinnvoller, ein Modul für Bahnhof, Stadt oder Fabrik zu entwickeln?



moin,
hier beim RMV kommen an den Bahnhöfen die Durchsagen (z.B. : "S5 nach Friedrichsdorf") aus den Lautsprechern, welche auf dem Dach der S-Bahn montiert sind.
Bei Dampf- und Dieselloks wäre ich auch irritiert, wenn man das Geräusch lokalisieren kann....
Ansonsten versuche ich, die Pfeifftafeln zu beachten. Auch Abfahrts- und Rangierpfiffe laß ich schon mal abspielen. An Motor- und Dampfmaschinengeräuschen kann ich mich erfreuen, wenn sie NICHT gleichzeitig ertönen; SchiBu, bayr. Elefant, 05 sind da meine Favoriten.


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.959
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#18 von 3047 , 30.09.2019 16:06

Zitat von im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Warum kommen solche "Bitte-einsteigen"-Ansagen denn aus der Lok? Das würde mich komplett irritieren. Geräusche meinetwegen, aber ich möchte doch nicht auch noch die Wahl zwischen Umgebungsgeräuschen, Verspätungsmeldungen und Vogelzwitschern haben müssen.
Wäre es da nicht sinnvoller, ein Modul für Bahnhof, Stadt oder Fabrik zu entwickeln?



Wenn die Lok direkt am Bahnhofsgebäude hält, ist es gar nicht mehr zu lokalisieren ob die Ansage aus der Lok oder aus dem Bahnhofsgebäude kommt. Wenn die Ansage natürlich auf freier Strecke ausgelöst wird, wie das meine Kleinen beim herumtippen gerne machen, ist es natürlich ein Grund zum schmunzeln. Nehmt's easy!!

Und obwohl ich seit Jahren nur noch die Soundversion von Loks kaufe, ist er mir nicht besonders wichtig. Für Gimmicks der Kleinen oder Besucher O.K., aber was aus den Minilautsprecherchen da rauskommt erscheint mir auch nicht im entferntesten dem Vorbild entsprechend. Dazu würde es schon eines tatsächlichen Vorbildsounds auf einer 1200 Watt Anlage mit 6 Jumbo Lautsprechern, um Vorbildsound wieder zu geben. Ich würde das was uns hier geboten wird eher als krächzend und erheiternd ansehen, egal von welchem Hersteller oder welchem Microlautsprecherchen. Gimmicks halt, mehr ist es nicht für mich.


kollegiale Grüße

Gustav


3047  
3047
InterCity (IC)
Beiträge: 958
Registriert am: 17.11.2012


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#19 von Analogbahner , 30.09.2019 16:13

Alle Töne, die im Sprachebereich liegen (ca. 500 bis 2000 Hz und aufwärts) lassen sich gut lokalisieren. Da Minilautsprecher vor allem tiefere Frequenzen kaum verarbeiten können, ist sogar der Richtungs-Unterschied zwischen Tender und Lok hörbar.

Im Grunde habe ich auch nichts gegen Krach in Loks - wenn er gut und echt wäre. Das geht physikalisch aber niemals, und die einzige Lösung wären Subwoofer oder Satelliten, die nicht in den Fahrzeugen sind.

Deshalb ist mir kein Krach lieber als schlechter. Insbesondere würde ich (wenn schon und überhaupt) mehr auf angepasste und lastgeregelte Geräusche Wert legen. Das menschliche Ohr ist für Geräusche optimiert, nicht mal so sehr auf Musik. Wenn eine Dampflok immer gleich schnauft, ist das unrealistischer als gar kein Ton.

Im Original verändert sich jedes Lokgeräusch auch durch die Umgebung, was man sofort hört, was aber unmöglich nachzubilden ist. Wenn ein Zug durch eine Bahnhofshalle donnert, höre ich nichts von der Lok, dafür ist es viel zu laut. Im Gegensatz dazu hört man deutlich den Unterschied, ob eine Lok über eine Brücke fährt, in einem einsamen Landbahnhof anfährt oder puffend auf dem Wartegleis steht. Und ob sie schnell fährt, viel oder wenig arbeitet, schlecht bedient wird oder einfach irgendwo klappert.

Da meine Phantasie mich zufriedenstellt, verzichte ich dann lieber auf ECHTES Mini-Lautsprecher-Geräusch, weil es die Erinnerung tötet (s.o.).


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#20 von 3047 , 30.09.2019 16:25

Zitat von im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Alle Töne, die im Sprachebereich liegen (ca. 500 bis 2000 Hz und aufwärts) lassen sich gut lokalisieren. Da Minilautsprecher vor allem tiefere Frequenzen kaum verarbeiten können, ist sogar der Richtungs-Unterschied zwischen Tender und Lok hörbar.

Im Grunde habe ich auch nichts gegen Krach in Loks - wenn er gut und echt wäre. Das geht physikalisch aber niemals, und die einzige Lösung wären Subwoofer oder Satelliten, die nicht in den Fahrzeugen sind.

Deshalb ist mir kein Krach lieber als schlechter. Insbesondere würde ich (wenn schon und überhaupt) mehr auf angepasste und lastgeregelte Geräusche Wert legen. Das menschliche Ohr ist für Geräusche optimiert, nicht mal so sehr auf Musik. Wenn eine Dampflok immer gleich schnauft, ist das unrealistischer als gar kein Ton.

Im Original verändert sich jedes Lokgeräusch auch durch die Umgebung, was man sofort hört, was aber unmöglich nachzubilden ist. Wenn ein Zug durch eine Bahnhofshalle donnert, höre ich nichts von der Lok, dafür ist es viel zu laut. Im Gegensatz dazu hört man deutlich den Unterschied, ob eine Lok über eine Brücke fährt, in einem einsamen Landbahnhof anfährt oder puffend auf dem Wartegleis steht. Und ob sie schnell fährt, viel oder wenig arbeitet, schlecht bedient wird oder einfach irgendwo klappert.

Da meine Phantasie mich zufriedenstellt, verzichte ich dann lieber auf ECHTES Mini-Lautsprecher-Geräusch, weil es die Erinnerung tötet (s.o.).



Da hast du einen Aspekt angesprochen an den ich noch gar nicht gedacht habe. Ich muss Dir aber vollkommen zustimmen, die Geräusche verändern sich, je nachdem in welchem Umfeld die Lok unterwegs ist. Sehr gut festgestellt.

für mich am reizvollsten ist sowieso das Basteln, insbesondere Gebäude bleuchten, das Umfeld bauen ect., Die Loks sind doch nicht das Wichtigste an der Moba für mich. Zudem: Moba ist nur EINES meiner Hobbies. Und Keines wird so ernst genommen dass man sich deshalb in die Haare kriegen sollte. Es ist Spielzeug - daran muss man sich mehrmals erinnern, und wenn man mal genug davon hat, dann ists auch genug!


kollegiale Grüße

Gustav


3047  
3047
InterCity (IC)
Beiträge: 958
Registriert am: 17.11.2012


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#21 von Andreas Poths , 30.09.2019 16:41

Man könnte es sogar noch extremer "hören"....
In einer dick und hoch verschneiten Landschaft ist es auch ein anderes Geräusch als im Herbst oder Frühjahr, wenn die Bäume z.B. (noch) keine Blätter (mehr) haben.
Aber für die MoBa dürfte das egal sein, weil ja die Loks doch immer in der "gleichen Gegend zur gleichen Jahreszeit" fahren.

Eigentlich kommt doch das Abrollgeräusch eines langen Schnellzuges oder langen Güterzuges dem Vorbild am nächsten - zumal diese Geräusche die E-Motoren und u.U. auch Dieselmotoren bei schneller (!) Fahrt übertönen. Da braucht es eigentlich keinen Loksound.....


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.959
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#22 von Analogbahner , 30.09.2019 16:44

Ja, das "echte" Geräusch gibt es nur mit 24cm-Blechwagen auf M-Gleis...


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#23 von Andreas Poths , 30.09.2019 16:53

Zitat von im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Ja, das "echte" Geräusch gibt es nur mit 24cm-Blechwagen auf M-Gleis...



Einspruch euer Ehren ...
Beim M-Gleis hat man - richtig! - die Schienenstöße richtig "orten" können. Heuer sind die Schienen doch "endlos" geschweißt - no Geklapper.
Freunde amerikanischer Bahnen haben es auch nicht leicht: Sind (waren) hierzulande die Schienenstöße auf gleicher Höhe (klick-klick, klick-klick), sind sie mW dort versetzt (klick-klick;klack-klack,klick-klick,klack-klack)

Nein, wir haben es wahrlich nicht leicht.....


gruß pothsi
Man lebt nur einmal...aber dann mit MÄRKLIN!!!
Guggd ihr meine Anlage gerne auch hier:
https://www.youtube.com/watch?v=hzD2SyMk1KA

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser....


Andreas Poths  
Andreas Poths
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.959
Registriert am: 04.01.2006
Ort: Hochtaunuskreis
Gleise C
Spurweite H0
Steuerung CS 2 V 4.2.13 (14) MS1 MS2
Stromart Digital


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#24 von 3047 , 30.09.2019 18:05

Zitat von Gast im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

Guten Tag,
beim Thema Sound scheiden sich die Geister, wie man so schön an den bis hier erfolgenden Antworten und Reaktionen entnehmen kann.
Der eine findet es toll, der andere schüttelt den Kopf und noch einer ( dazu gehöre ich ) pickt sich nur solche Modelle heraus die einem sowieso gefallen
und die Geräuschkulisse recht nah am Original ist. Jaja ich weiß so gut wie das Original können die Modelle niemals klingen, doch hat sich in dieser Richtung in den letzten 10 Jahren vieles zum positivem verändert.
Nicht alles so pessimistisch sehen und das beste für sich herausholen.
Zitat von CR1970 im Beitrag Wie wichtig ist der Sound bei Loks?


Dass hier oft alles, was einem selbst nicht gefällt verteufelt oder zumindest herunter gemacht wird, finde nicht gut. "Gejaule" z.b. finde ich nicht angebracht.
Wenn einem Sound per se nicht gefällt, kann man ihn ja aus lassen oder man nimmt die soundlose Version, falls angeboten.



Noch eine kleine Ergänzung zu den von mir zitiertem Beitrag des Users CR1970,
ein sehr guter Beitrag dem ich mich nur vollumfänglich anschließen kann.
Schade das manche doch recht interessante Diskussionen manchmal in dieser genannten Art verlaufen.
Leben und Leben lassen, oder jeder so wie es ihm gefällt ohne anderen ihre eigene Meinung madig zu machen!



Das möchte ich ebenfalls noch ergänzen mit den Worten:

Dass hier oft alles, was einem selbst gefällt von Andren verteufelt oder zumindest herunter gemacht wird, finde ich nicht gut.

mfg


kollegiale Grüße

Gustav


3047  
3047
InterCity (IC)
Beiträge: 958
Registriert am: 17.11.2012


RE: Wie wichtig ist der Sound bei Loks?

#25 von caseyjones , 30.09.2019 18:32

Hallo Freunde,
ich brauche keinen Sound.

Wichtiger ist mir ein Betrieb auf einer Fahr-aktiven Anlage mit vielen Zügen gleichzeitig, die auf Strecke sind, sich im Bahnhof überholen etc.
Natürlich Digital gesteuert - nach Augenmaß mit Märklin Motorale 6021 und Fahrstraßenabruf.

Bei zwei bis drei Zügen entsteht da eine gewisse Geräuschkulisse ohnehin. Die Soundmodule würden nur eine nervige Kakophonie bringen.

Aber wer's mag und EINEN Zug genießen will: bitte sehr.
Uli


 
caseyjones
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 02.02.2016
Ort: 1220 Wien
Spurweite H0, N, Z, 1
Steuerung Märklin-Motorola 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 194
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz