Willkommen 

RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#1 von rockhouse , 15.10.2019 08:23

Guten Morgen miteinander,

ich habe einige 27cm-Reisezugwagen von Roco. Was mir bis jetzt dabei immer wieder aufgefallen ist, dass diese unterschiedlich stark zum Entgleisen neigen. Zugegeben, meine Anlage hat kaum schlanke Weichen, ein paar enge Radien (Märklin R1) und so manche grenzwertige Steigung ... ops:

Dennoch hatte ich bis jetzt die Gründe nicht so richtig feststellen können, warum manche Wagen damit keine Probleme haben und andere gar nicht damit umgehen können. Gestern habe ich eine Testsessions mit meinen ÖBB Eurofimas veranstaltet und wieder eine relativ starke Streuung der Zuverlässigkeit festgestellt.

Was ich bisher gewusst habe:
1. Die Roco-Schwalbenschwanz-Kupplung ist auf meiner Anlage tendenziell besser als die Roco-Bügelkupplung (zumindest auf meiner Anlage)
2. Wenn die Puffer abmontiert sind, ist es auch nochmal besser, weil sich die Kupplungen nicht so leicht verhaken.

Gestern machte ich aber eine für mich neue Entdeckung. Meine 2. Klasse ÖBB Eurofimas (alle Roco-Artikelnummer 4236) haben 3 verschiedene Drehgestelle.



Was mich interessieren würde:
1. Sind alle 3 Varianten original von Roco, oder hat hier ein Vorbesitzer gebastelt? Die Wagen habe ich alle gebraucht gekauft.
2. Die geringste Neigung zum Entgleisen kann ich bei der linken Variante feststellen. Nach rechts wird's dann immer schlimmer. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

Wie immer, DANKE für Eure Rückmeldungen


Liebe Grüße aus Österreich!

Michael

Meine Anlage: Voralpenland - eine Spielbahn in H0

Das Leben in vollen Zügen zu genießen, heißt nicht permanent Eisenbahn zu fahren!


 
rockhouse
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert am: 19.10.2010
Ort: rockhouse


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#2 von Flo_85 , 15.10.2019 10:14

Die Wagen hatten auch im Vorbild unterschiedliche Drehgestelle (FIAT, SGP zB). Ob da die originalen drauf sind müsste man anhand der Artikelnummer der Wagen überprüfen.


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


 
Flo_85
InterCity (IC)
Beiträge: 895
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#3 von FCrostifan , 15.10.2019 10:39

Hi,
der linke und der rechte Wagen sind mit Roco KKK Umbaukits ?
mfG
Fcrostifan


FCrostifan  
FCrostifan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert am: 06.12.2012
Gleise Peco
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#4 von rockhouse , 15.10.2019 10:43

Zitat

Die Wagen hatten auch im Vorbild unterschiedliche Drehgestelle (FIAT, SGP zB). Ob da die originalen drauf sind müsste man anhand der Artikelnummer der Wagen überprüfen.



Alle Wagen haben Artikelnummer 4236 ... zumindest ist das auf den Übergangsplattformen eingestanzt.


Liebe Grüße aus Österreich!

Michael

Meine Anlage: Voralpenland - eine Spielbahn in H0

Das Leben in vollen Zügen zu genießen, heißt nicht permanent Eisenbahn zu fahren!


 
rockhouse
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert am: 19.10.2010
Ort: rockhouse


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#5 von Robur , 15.10.2019 13:18

Moin,

ich kann mich noch an meine frühe Dachbodenbahn erinnern, Märklin M Gleis und die dazugehörigen engen Weichen, komplizierte Weichenstrassen zum Abwinken mit S-Bögen ohne Zwischengerade und wenn so ein Roco Wagen im Zugverband war, dann gab es immer Hilfszugeinsätze. Die Wagen waren irgendwie zu leicht und selbst mit Bügelkupplungen gab es Probleme in den engen Weichen. Bei einigen hab ich dann mit Anglerblei nachgeholfen, daraufhin waren dann nach 2 Jahren die Achslager im Eimer. Auch blieben die öfter an Weichenlaternen hängen. Ich habe die Puffer übrigens nicht ganz abgebaut, sondern unten etwas befeilt, dann gab es auch kein Verhaken mehr.
Also, wer enge Radien fährt, sollte diese Wagen aus den 80ern nicht einsetzen.
Märklin hat doch mittlerweile ein paar neue 28er, die sogar die alten M Radien durchfahren können


Viele Grüße

Michael

_________________________________
Steiermark - im Modell und im Original-
ein Genuß


 
Robur
InterCity (IC)
Beiträge: 666
Registriert am: 26.11.2014


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#6 von rockhouse , 15.10.2019 13:39

Hallo miteinander,

zunächst mal DANKE für Eure Antworten. Ich habe leider eingangs ganz vergessen zu erwähnen, dass auf meine Anlage mit Ausnahme eines Schattenbahnhofs das Märklin C-Gleis verbaut ist.

Aber ich sehe schon, mit meinen Problemchen stehe ich nicht alleine da!


Liebe Grüße aus Österreich!

Michael

Meine Anlage: Voralpenland - eine Spielbahn in H0

Das Leben in vollen Zügen zu genießen, heißt nicht permanent Eisenbahn zu fahren!


 
rockhouse
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert am: 19.10.2010
Ort: rockhouse


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#7 von mike c , 15.10.2019 15:39

Bei meinen Modellen (1:100 und 1:87) gab es einige Unterschiede bei den Drehgestellen.
Meine älteste Modelle (1983-1985) sehen sich aus wie beim Modell Links
Die neuere Modelle sehen sich aus wie beim mittleren Modell.
Das Modell am rechts kenne Ich nicht.

Das Problem dass Ich vielmals erlebt habe ist dass bei den neueren Modellen, die Kurzkupplungsschacht kommt aus der Führung.
Bei einigen Modellen hat Roco das Modell mit einem kleinen Ring zwischen dem Drehgestell und dem Kupplungsmechanismus geliefert, was verhindert dass es sich löst.
Das Linkes Design hat weniger solche Probleme gehabt als die allerletzte Modelle.

Das Design am rechts könnte m. M. n zu Entgleisungen führen, da der Mechanismus am Drehgestell zu starr aussieht.

Zuerst, kontrollieren Sie dass die Kupplungsführung funktioniert ohne Blockierung.

Ich habe einige Modelle mit verkürzten Puffern (Höhe). Vielleicht hat Roco diese Teile geändert?
Das Loch befindet sich nicht in der Mitte des Puffers.

Haben Sie mit unterschiedliche Kupplungen getestet? Probiere es mal mit dem UniversalKupplung.

MfG

Mike C


mike c  
mike c
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.082
Registriert am: 12.02.2007
Ort: Montreal
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#8 von TheK , 15.10.2019 19:30

Zitat von Flo_85 im Beitrag ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

Die Wagen hatten auch im Vorbild unterschiedliche Drehgestelle (FIAT, SGP zB).



Das sind hier aber alles Fiat; die SGP hätten einen Außenrahmen. Darum sind die auch nicht frei austauschbar: Ein SGP-Drehgestell wurde bei einem auf Fiat ausgelegten Chassis mit den Anlenkpunkten der Schlingerdämpfer kollidieren.

Andersrum geht natürlich, gibt aber nur eine Version dafür: Die FS hatte drei Versuchswagen ABz, die so aussahen (Fotos sind extrem selten…).


Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.


TheK  
TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.460
Registriert am: 24.01.2007
Gleise Fleischmann, Peco
Spurweite Z
Steuerung DCC
Stromart AC


RE: ÖBB Eurofima von Roco (27cm-Reisezugwagen) - Unterschiedliche Drehgestelle ... und meine Erfahrungen damit

#9 von berndm , 16.10.2019 00:34

Roco hat die Fiat Drehgestelle der Eurofima Wagen zu dieser Zeit verwendet.

Die Wagen haben kurze Kurzkupplungsdeichel und KEINE Kurzkupplungen. Mit so was verhaken sich meine älteren Roco Wagen auch. Ich würde mal eine Roco Kurzkupplung verwenden, damit die Kinematik in den Kurven auch ausschwenkt. Schwenkt die Kinematik nicht aus, dann ist der Wagenabstand in den Kurven zu knapp.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.221
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 48
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz