Willkommen 

Umzugsfreundliche H0 Anlage

#1 von ELNA-6 , 18.10.2019 22:48

Hallo, ich musste leider aus meiner alten Wohnung raus.

Nun habe ich mir sehr lange gedanken gemacht..und war deswegen auch weniger Aktiv hier..und habe erstmal alles sacken lassen :?

Meine neue h0 Anlage sollte aber nun so geplant und gebaut werden diese immer Komplett mitnehmen kann wenn ich nochmals umziehe d.h. Ich würde mir gerne eine Segment Anlage bauen (Keine Genormten Module).

Diese aber so bauen das Sie quasi fast immer ohne große Änderungen in ein +-10QM Zimmer passt und ggf Erweiterbar ist.
So das wenn ich weiß das ich umziehe, mir darüber keine zu großen Sorgen machen muss das ein Raum zu klein sein könnte...das ich die Anlage abreißen muss oder sonstiges..
Gerade weil es im Leben ja evtl nochmal zu weiteren Umzügen kommen kann.
Auch soll es erstmal keine Riesen Anlage werden...aber wie gesagt die Möglichkeit der Erweiterbarkeit sollte gegeben sein.


Nun erstmal zur Grundidee der Anlage.

Ich werde das Thema Alsdorf / Bergbau aufgreifen :)

Hierzu dachte ich an den Haltepunkt Alsdorf (relativ kleiner Bahnhof) 2 Gleisig + Durchfahrtsgleis?
Ein Zechengelände zum Rangieren gerne auch nur "angedeutet"
Eine angedeutete Stadt und einen kleiner Bereich für ein angedeutetes Feld mit Windkraftanlagen.

Was ich auf der Anlage tun möchte:

Als Hauptthema sollen dort natürlich Personenzüge fahren (Nicht am Zechenanschluss natürlich).
In der Zeche würde ich gerne als Nebenthema Kohle Züge zusammen stellen und dann über die Anlage fahren lassen.
Es soll eher eine Betriebsanlage sein bei der man den gesamten Betrieb an einem Punkt abwickelt mehr richtung "Fahrdienstleiter"

Vorab ich bin Bereit abstriche zumachen falls nötig, und mir ist wichtig das sich der Bau nicht wie ein Mamutprojekt über etliche Jahre hinwegzieht und dann steht da ggf immer noch nur der "Rohbau" mit Gleisen und Elektrik (Ich bin da ehrlich gesagt kein Mensch für) deswegen finde ich ja auch die Segment idee nicht schlecht hier sieht man denke ich "schneller" einen Fortschnitt.

Hier ein paar mehr Infos..

2. Spurweite & Gleissystem
h0, Roco Line ohne Bettung (Feste Gleisstücke) ggf kann ich aber auch noch Flexgleis holen wenn nötig.

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder


3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
Rechteck mit Tiefen Seitenteilen oder an der Wand entlang.
Oder evtl was ganz anderes jenachdem was hier Sinvoll wäre...Hier bin ich auf Hilfe angewiesen.

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
Max Fläche siehe Raumskizze, Anlage soll aber in einen Raum mit mindestens 10 Quadratmeter passen also Umzugsfreundlich sein.
Maximal sollte die Anlage aufgebaut einen Platz von 5-6 Quadratmeter einnehmen weniger geht natürlich auch.

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Modellbahn soweit wie machbar.
4.2 Hauptbahn und Nebenbahn
Hauptbahn und Nebenbahn falls umsetzbar.
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
Sichtbar R4-R5 Verdeckt R2-R3 (Falls umsetzbar)
4.4 Maximale Steigung
5%
4.5 Maximale Zugslänge
170-180 cm
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
minimal 90 maximal 120-136 cm
Durschnittlich 90CM
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
Nein, aber die Anlage soll auf Rollen kommen um Sie vorziehen zu können.
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
90-100 CM
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Evtl (Mit Rampe hinten an der Anlage kein Wendel..)
4.10 Oberleitung ja / nein
Ja falls der Platz reicht..

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
Digital
5.2 Steuern analog oder digital
Digital (Weichen evtl Analog)
5.3 PC-Steuerung
Nein

6. Motive
6.1 Epoche
Gebäude zwischen 1985 - Heute , Rollmaterial nach Lust und Laune.
6.2 Bahnhofstyp
Noch keiner...
6.3 Landschaft
Alsdorf (Flaches Gelände)
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Kleinstadt, Industrie, Land
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Wenn nur eine ganz kleine Lokeinsatzstelle evtl auf der Zeche wenn machbar..

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
Diverse Loks und co.
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
Nein
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Alleine
7.4 Budget
Eingeschränkt aber ich kann mir einiges vom Mund absparen..
7.5 Zeitplan
3-4 Jahre.


MfG


Beste Grüße
Michael


 
ELNA-6
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 08.02.2018
Ort: Duisburg
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 11.07.2021 | Top

RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#2 von JoWild , 18.10.2019 23:17

Hallo
Deine Segmente oder Module müssen so beschaffen sein, dass sie sowohl durch Türen wie durch Treppenhäuser transportierbar sind. Sollen sie dabei nicht gekippt werden, sind die Grundabmessungen mit ca, max. 75 cm x 200 cm zu wählen. Die Anpassung an Raummaße sollte mit Streckenmodulen mit einem standardisierten relativ kurzen Kopfstück mit nicht zu aufwendiger Detaillierung erfolgen, so dass man diese Längenanpassungen bei einem ev. Umzug auch verwerfen kann. Das wäre meine Herangehensweise.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#3 von Joak , 19.10.2019 09:16

Hallo <hier könnte Dein Name stehen>

Um wirklich mobil zu bleiben würde ich Module verwenden. Die Abmessungen sollten n.m.M. nicht größer als 100 x 50 sein, um diese gefahrlos alleine handeln zu können. Je kleiner die einzelnen Module sind um so flexibler bist Du. Das kann sogar soweit gehen das man viele Aufbaumöglichkleiten hat und somit immer neue "Anlagen" zusammenstellen kann.
Auf Oberleitung würde ich persönlich allerdings verzichten. Bei Umzug wäre diese doch stark gefährdet.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.131
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#4 von JoWild , 19.10.2019 10:29

Zitat

... Das kann sogar soweit gehen das man viele Aufbaumöglichkleiten hat und somit immer neue "Anlagen" zusammenstellen kann.
...


Hallo Hauke
Das funktioniert aber nur gut mit Modulen mit standardisiertem Kopfstück, also bei ein- oder 2-gleisiger Strecke. Ein mehrgleisiger Bahnhof stellt da ganz andere Anforderungen und ergibt dann einen praktisch immer gleichen Aufbau.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.852
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#5 von Acki59 , 19.10.2019 11:48

Hallo Soubi

Ich hatte ein ähnliches Anforderungsprofil: Eine - für den Fall der Fälle - trenn- und transportierbare Bahn! Dies zwar in Spur N, da ändern sich aber ja nur gewisse Dimensionen. In der Zwischenzeit beginne ich mit dem Rohbau von Segment 5 und 6 (am Schluss sind es 7 m2 Bahn). Getrennt werden kann grösstenteils vertikal, das grosse Segment 3 aber auch horizontal ... viewtopic.php?f=15&t=145937


Gruss Acki

Absoluter Digitaler Beginner (Stand 10/2016)


 
Acki59
InterCity (IC)
Beiträge: 570
Registriert am: 15.12.2010


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#6 von Joak , 19.10.2019 15:16

Zitat

... Das funktioniert aber nur gut mit Modulen mit standardisiertem Kopfstück, also bei ein- oder 2-gleisiger Strecke. Ein mehrgleisiger Bahnhof stellt da ganz andere Anforderungen und ergibt dann einen praktisch immer gleichen Aufbau.



Das haben Module eigentlich so an sich...


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.131
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#7 von diebo , 19.10.2019 17:37

Hallo,

ich habe das Umzugsproblem so gelöst, daß meine Anlage nicht allzu groß ist (220x110) und hinreichend stabil.
Damit kommt sie in der Regel auch durch Treppenhäuser und Flure,
und wenn nicht, dann hat eine Umzugsfirma auch einen Außenaufzug.

Sie hat gerade den 2. Umzug hinter sich (siehe: viewtopic.php?f=64&t=135542&p=2015523#p2015523)
und alles ist gut.

Segmentübergänge mochte ich nicht, bei ausgestellten Anlagen sehen sie häufig sehr ungenau aus.

Noch ein schönes Wochenende!
diebo



Karlheinzhausen - CS3 vereinfachter Modus


 
diebo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert am: 07.01.2016
Ort: Bocholt
Gleise Märklin K-Gleis
Steuerung digital fahren - analog steuern

zuletzt bearbeitet 05.07.2021 | Top

RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#8 von Hasso , 19.10.2019 19:14

"Umzugsfreundliche Moba-Anlage" ist ein wichtiges Thema.
Es gibt 1000 Gründe für Mieter und Eigentümer, warum sie sich mal "verändern" wollen oder müssen.
Ich will mich nach 23 Jahren mal ganz freiwillig nach einer neuen Behausung umschauen.

Einziges "Real-Problem" sind meine H0-Anlage und die Vitrinen... alles andere kann ich gleich "stehen lassen", könnte mir den Schrott-Container ersparen

Aber meine H0-Anlage ist in ein bis zwei Tagen schnell eingepackt... stehe ich locker durch.

In der neuen Wohnung werden die Züge auch viel mehr "Auslauf" haben...
Gutes Thema
Hasso


ELNA-6 hat sich bedankt!
Hasso  
Hasso
InterRegio (IR)
Beiträge: 157
Registriert am: 23.11.2017


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#9 von ELNA-6 , 30.10.2019 23:25

Wow danke für die ganzen Vorschläge
Ich mach mir mal die Tage noch weiter gedanken dazu aber ich denke das sich hier "handliche" Segmente oder Module sehr gut anbieten.


Beste Grüße
Michael


 
ELNA-6
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 08.02.2018
Ort: Duisburg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#10 von KaBeEs246 , 28.11.2019 23:39

Zitat

Segmentübergänge mochte ich nicht, bei ausgestellten Anlagen sehen sie häufig sehr ungenau aus.
diebo


Ausgestellte Anlagen machen sehr häufige Umzüge und werden nach dem Zusammenbau nicht immer nachgearbeitet.
Bei einer heimischen Segmentanlage kann man die Segmentübergänge vollständig kaschieren, sobald feststeht, dass die Segmente für längere Zeit nicht getrennt werden müssen. Meine Segmente sind max. 70 cm breit wegen meiner Armreichweite. Die Länge sollte man so wählen, dass man sie bequem ALLEINE transportieren kann.
Modulköpfe brauchst du nur, wenn du mit anderen Modellbahnern gemeinsam eine größere Anlage aufbauen willst.
Im entsprechenden Unterforum findest du hier sicher viele Beispiele.

Gruß von Ruhr und Nette

Hans


Meine Anlage Nettetal (Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


ELNA-6 hat sich bedankt!
 
KaBeEs246
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.674
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#11 von Saryk , 29.11.2019 09:26

Zitat


Modulköpfe brauchst du nur, wenn du mit anderen Modellbahnern gemeinsam eine größere Anlage aufbauen willst.
Im entsprechenden Unterforum findest du hier sicher viele Beispiele.



Mir war so, als ob es da im FREMO so was wie ne Normung gab. *duck*

*wieder raus schleich*


Meine Ideenkiste
Ohne-Glied im Marzibahnerklub
Von Sayn und Sarthaal


 
Saryk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.016
Registriert am: 27.10.2019
Homepage: Link
Gleise K/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung iTrain
Stromart AC, Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#12 von KaBeEs246 , 29.11.2019 21:31

Zitat

Mir war so, als ob es da im FREMO so was wie ne Normung gab. *duck*


Alleine in FREMO-H0 gibt es viele verschiedene genormte Modulköpfe. Und es gibt eine Menge anderer Modulnormen (MiniMax, Wuppermodule, Nordmodule, MOBAdule usw), da die Ansprüche des FREMO z. B. an Spurkranzhöhe, Kurvenradien etc. relativ hoch sind. Daher mein Verweis auf das entsprechende Unterforum.

Gruß von Ruhr und Nette

Hans


Meine Anlage Nettetal (Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.674
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#13 von oligluck ( gelöscht ) , 29.11.2019 22:53

Zitat


Mir war so, als ob es da im FREMO so was wie ne Normung gab. *duck*

*wieder raus schleich*



Klar gibt es das. Es ist auch sinnvoll, wenn man auf Unbekannte trifft, damit ich vorher weiß, dass es zusammen passt, nur dann funktioniert es.

Das ist so wie eine elektrische Kondompflicht.

Ich gehe nicht zu Fremo-Treffen, aus dem einen oder anderen Grund


Viele Grüße,
Oliver


oligluck

RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#14 von Acki59 , 30.11.2019 21:05

Beim TE geht es ja darum, eine Anlage im Notfall umziehen zu können ... dazu braucht es keine Normen und man muss sich nur nach den persönlichen Möglichkeiten, Grössen und Segmentgrenzen kümmern!
Die Anlage soll ja nicht mit einer anderen kombinierbar und kompatibel werden ... also erübrigen sich entsprechende Diskussionen!
Genau so baue ich "Ackiwil II" auch!


Gruss Acki

Absoluter Digitaler Beginner (Stand 10/2016)


ELNA-6 hat sich bedankt!
 
Acki59
InterCity (IC)
Beiträge: 570
Registriert am: 15.12.2010


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#15 von Rolf , 01.12.2019 08:32

@Acki59: Genauso dachte ich auch. Das Ergebnis waren mehrere Anlagen nacheinander, die ich im Rohbaustadium wieder abgebrochen habe, weil ich umgezogen bin oder die Anlage in ein anderes Zimmer im Haus verlegt werden sollte.
Der Grund dafür war, dass zumindest bei mir das nächste Zimmer nie die gleiche Größe hatte wie da vorherige. So folgte zum Beispiel auf einen Raum von 3,6x3,6m ein Raum von 3,1x4,9m. Zudem war auch die Tür nicht immer an der gleichen Stelle. Und genau da fingen bei mir die Probleme an: Eine Anlage in L- oder U-Form braucht einen Raum, bei dem keine Wand kürzer sein darf als ihre Schenkel, und in keiner der beiden Wände ist ein Tür.
Hätte ich genormte Schnittstellen gehabt, hätte ich die Anlage eventuell verkürzen oder verlängern können. Da ich aber Steigungsstrecken über meine Trennstellen gelegt hatte (manchmal auch 2 Steigungsstrecken gegenläufig) konnte ich die Länge der Schenkel nicht verändern, und im Ergebnis blieb mir jeweils nur der Abbruch und Neubeginn - meist nachdem ich 1 bis 2 mal Betrieb auf dem Rohbau gemacht hatte.

Viele Grüße
Rolf


Rolf  
Rolf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 280
Registriert am: 22.07.2018
Ort: Creglingen
Spurweite H0, G
Stromart DC


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#16 von oligluck ( gelöscht ) , 01.12.2019 09:22

Moin Soubi,
ich gehe mal deine Ausgangsfrage ein, auch wegen Rolfs Anmerkungen vorhin.

Ob Module oder Segmente oder eine Mischform aus beiden, wirst du entscheiden dürfen. Und wenn Module, dann, ob du dich einer gegebenen Modulnorm anschließen möchtest oder deine "Hausnorm" entwickelst.

Vielleicht wirst du ja in 10 Jahren Lust bekommen, bei den Fremo mitzumischen - weiß man's?
Was die Übergänge angeht, ist es weniger kritisch, da kann man schnell Adapterstücke bauen.

Eine Betriebsstelle ist natürlich in sich vorgegen, es wird in Segmenten gebaut. An den Enden kann dann ein Normübergang sein (muss nicht) - das meinte ich mit Mischform.

Eine wichtige Frage ist, ob du (was die Gleise angeht, nicht das Gelände) eben bauen oder soll es auch Steilstrecken geben, wie Rolf erwähnt hat?
Diese wären dann natürlich auch wieder Segmente und sie sind nicht in der Länge variabel. Bei einer ebenen Gleisführung kann man schnell ein 90cm-Modul durch ein 60cm-Modul austauschen.

Immer unter dem Hinblick, dass du deinen zukünftigen Wohnungsgrundriss noch nicht kennst und es möglicherweise irgendwann erneut einen Umzug geben wird.

Bei mir ist es mehr oder weniger vergleichbar, deshalb erwähne ich es:
ich möchte ein paar Betriebsstellen haben, also zunächst einen Bahnhof und einen Landhandel, und sie sollen einen gewissen Abstand voneinander haben. Dazwischen sind also "nur" Landschaftsmodule.
Momentan habe ich nur 6m Länge zur Verfügung, werde aber, sobald er ausgebaut ist, auf den Dachboden gehen.
(dessen Grundriss ich logischerweise kenne, da bin ich dir etwas im Vorteil).
Meinen Bahnhof baue ich so, dass ich ihn später verlängern kann. Momentan begnüge ich mich mit kurzen Bahnsteigen.

Und als dritten Planungsaspekt soll es die Möglichkeit geben, mit anderen Modellbahnern gemeinsam eine Halle zu mieten.
Deshalb besteht die Notwendigkeit genormter Übergänge.
Also bei mir - bei dir vielleicht weniger.

Wir haben uns zu Dritt zusammengesetzt und einige Vorgaben formuliert, nach denen jeder von uns baut.
Das schränkt in gewissem Maße meinen Gleisverlauf ein, das liegt in der Natur der Sache.
Bei einer zweigleisigen Strecke sollten meine Gleise denselben Abstand habe wie die von jemand anders, damit kann ich leben.
Wenn es dir ähnlich geht, kannst du es genauso machen, oder wählst eine der anderen Methoden. Ein "richtig" oder "falsch" gibt es eigentlich nicht.

Viele Grüße,
Oliver


oligluck

RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#17 von BahnmoellerHH , 18.01.2020 01:51

Hallo,

du kommst jetzt für eine begrenzte Zeit wieder bei deinen Eltern unter.
Da wirst du kaum eine "richtige" Anlage fertig bekommen, die dann ohnehin an neue Verhältnisse angepasst werden muss. Aber warum nicht nur ein Motiv aus deinen Wünschen auf einem Segment/Modul?

Zum Beispiel eine Industrie als Hintergrundkulisse und ein Haltepunkt für die Arbeiter? An beiden Enden ein "Tablett" als Schattenbahnhof. Und bei Nichtgebrauch schiebst du die in ein Regal und hast mehr Platz in der Bude.

Als Anregung: https://projekte.lokbahnhof.de/forum/ind...che-unser-otto/ - geht sicher auch schmaler oder man stellt nur einen Übergabebahnhof sichtbar dar.

Carsten


BahnmoellerHH  
BahnmoellerHH
InterRegio (IR)
Beiträge: 117
Registriert am: 16.09.2011
Ort: Hamburg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#18 von Atlanta , 18.01.2020 02:45

Moin Kollege,

Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du und auch auf Wohnungssuche, das aber schon seit etwa 4 Jahren.

Ein Großteil meiner Modellbahnartikel ist bei meinen Eltern eingelagert aber ich gebe nicht auf und baue mir zunächst drei modulare Segmente, die sich beliebig erweitern lassen.

Mit ein paar Freunden planen wir ein gemeinsames Projekt, um sich zu treffen und Züge über unser Projekt fahren zu lassen.

Ein paar Vorgaben gibt es aber im Grunde baut jeder für sich selbst.

Mein Thema ist Preußen 1888 aber mir ist es absolut egal ob da auch andere und modernere Modellbahnfahrzeuge drüberfahren.

Transportable, modulare Segmente bieten den Vorteil sie auch leicht einzulagern oder sie je nach Bedarf zu Handhaben. Sie sind umzugfreundlich und bieten im aufgebauten Zustand auch Freude beim Rangieren im Endbahnhof, den ich darstellen werde.

In einer neuen Wohnung werden diese Segmente die Basis einer an der Wand entlang Anlage werden.
Mit Hilfe einer Zahnradbahn könnte man auch eine zweite Ebene darüber oder darunter erschließen.
Das ist aber noch Zukunftsmusik.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#19 von ELNA-6 , 01.10.2020 23:04

So nach über einem Jahr ist es endlich soweit ich habe eine Wohnug gefunden und hätte einen Raum "relativ" frei für Moba

Raum:

[img=https://abload.de/thumb/raum2dh5kce.jpg]




Ich habe mich mittlerweile entschieden die Anlage in "Segmenten" zu bauen so ist sie relativ Transportabel aber ich kann wie gewohnt meine einzelnen "Tische" bauen

Ich hatte jetzt an die Rechte Wand gedacht und die Anlage evtl mit etwas Platz nach L und R bauen so das man auch dahinter bzw darum gehen kann?
Ist aber nur eine Idee...

Das Fenster und die Heizung sollten ggf erreichbar bleiben wenn möglich bin aber dennoch für andere Vorschläge offen.


Beste Grüße
Michael


 
ELNA-6
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 08.02.2018
Ort: Duisburg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#20 von E-Lok-Muffel , 02.10.2020 13:50

So,

nun gibt es also einen Raum...

Wenn ich den bisherigen Thread-Verlauf so betrachte, dann ist eigentlich post#15 von Rolf, der, der den Nagel auf den Kopf trifft:
Wenn Du kein Rangier-Diorama bauen willst, das aus vielleicht zwei bis drei Modulen besteht, ist für meine Begriffe eine segmentierte Anlage für den Fall eines Umzugs kompletter Blödsinn (persönliche Meinung).
Denn, wie Rolf schon sagte, wenn Du eine Anlage planst mit SBF und allem drum und dran, und auch noch Züge fahren lassen willst, willst Du sie auch so groß wie möglich bauen (Wer begnügt sich schon gerne mit mit einem Bahnsteig für drei Wagen, wenn er Platz für fünf hätte), d.h. Du nutzt den Platz in Deinem Raum optimal aus... und das natürlich auch im nächsten oder übernächsten Raum! So wird dann die aktuelle Anlage nicht in den nächsten oder übernächsten Raum passen und wenn doch, weil viel größer, wirst Du - irgendwann - selbst abreißen und größer bauen wollen...

Segmente haben durchaus ihre Berechtigung. Wenn Du z.B. etappenweise bauen willst oder Du im Anlagenraum nicht bauen kannst (Polstermöbel vertragen z.B. nur ganz schlecht Sägemehl oder ähnliches). D.h. z.B. Bau der Holzunterkonstruktion in der Garage und dann in den Anlagenraum tragen - geht nur in Segmenten; wenn Teppichboden im Raum liegt, würde ich auch nicht unbedingt dort mit Gips hantieren, dann also auch Landschaftsbau auswärts, was dann die Segmente auch leichter (kleiner?) werden läßt, da ich dann ja das komplett ausgestaltete Segment in den Anlagenraum zurückverfrachten müsste, nicht nur den Holzrahmen.

Bei Deinem Raum sehe ich jetzt ein L mit langem Schenkel an der linken Wand und kurzem unten bis zur Tür, die Innenecke unten links dürfte kaum stören, wenn der Kurvenradius groß genug dimensioniert ist.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.421
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#21 von ELNA-6 , 02.10.2020 23:03

Danke Uli für die Anregungen, aber genau das möchte ich quasi eben vermeiden

Also als beispiel diese riesen Anlagen die ganze Zimmer füllen sind zwar nett und sehen auch teilweise toll aus aber für mich ist das definitiv nix... Und ich gebe mich eben auch mit weniger zufrieden solange ich die Anlage fertig bekomme in meinem Zeitrahmen, und wie bereits gesagt würde ich sie tatsächlich im Notfall gerne zerlegen und "mitnehmen" können.
Ich hätte keine Lust nach einem Umzug immer wieder neu anzufangen war jetzt schon einmal der Fall davon habe ich genug.

Ich habe hier mal 4 Varianten der Grundplatten erstellt...

Unterbau 01:



Unterbau 02:



Unterbau 03:



Unterbau 04:



Natürlich sind hier sicherlich auch noch viele andere und bessere Möglichkeiten machbar... bin auch gerne für Vorschläge offen.
Aber viel Größer würde ich ungerne bauen... da ich wie ich bereits sagte die Moba auch nicht zu einem Jahrelangen Mammutprojekt werden lassen möchte, das wäre hier definitiv ein wichtiges Ziel für mich.

Aber da ja noch kein Gleisplan steht kann die Grundplatte ja noch deutlich abweichen, bzw so kann man ja sehen was auf dem Platz machbar wäre.
Ich bin leider wirklich kein guter Gleisplaner und hoffe man kann man hier weiterhelfen


Beste Grüße
Michael


 
ELNA-6
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 08.02.2018
Ort: Duisburg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#22 von Harzroller ( gelöscht ) , 02.10.2020 23:11

Hallo,
kläre uns doch bitte mal auf, warum du deinen Nicknamen "Soubi" geändert hast.

So nun zu deinen Varianten.
Warum keine, welche komplett an zwei Wänden entlang läuft.
Die Ecke kann man wie uLi bereits schrieb ausklinken.

Du willst auf der Hauptstrecke mit Zügen von 170 - 180 cm fahren bei 315 cm Geamtlänge.
Ziehe mal die Zuglänge ab und was bleibt dann noch auf beiden Seiten für die Bögen und Weichenfelder übrig.


Harzroller

RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#23 von ELNA-6 , 03.10.2020 00:34

Weil ich den Namen unpassend fand und einen anderen wollte

Hm ja das wäre natürlich machbar über 2 Wände... Aber ich würde bei einer Tieferen Anlage doch gerne die Möglichkeit haben dahinter zu gehen...


Beste Grüße
Michael


 
ELNA-6
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 08.02.2018
Ort: Duisburg
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#24 von Harzroller ( gelöscht ) , 03.10.2020 00:39

Zitat

Aber ich würde bei einer Tieferen Anlage doch gerne die Möglichkeit haben dahinter zu gehen...


Deine Gangbreite (32 cm) ist viel zu gering.
Wenn du die 80 cm in der Breite einhälst ist doch alles im grünen Bereich.
Natürlich gelten diese nicht für die Kehren.
Erstelle einen Gleisplan, dann wirst sich zeigen welche Tiefe du benötigst und ob die Zugänglichkeit gegeben ist.


Harzroller

RE: Umzugsfreundliche H0 Anlage

#25 von Quox , 03.10.2020 01:52

Ich bin mit meiner Fertig Groß- Anlage der Fa NOCh bereits umgezogen. 4,80 x 2,50 In 3 Stunden war alles im Auto Großraum Sprinter 7,5 t und ich habe die Segmente alleine über Treppen in den neuen Moba Keller getragen. Abends lief bereits der erste Testlauf mit den Loks.
Auch das Größte Segment 2,20 x 1,40 und ca 5 cm hoch ( Berg) konnte ich hochkannt alleine ! tragen. Ging gut durch die Tür .

Nach weiteren 2 Tagen war alle so wie zuvor. Die Leichtbauweise in Verbindung mit dem Alu Zargensystem war total flexibel.
Aktuell ist noch ein Schattenbahnhof hinzugekommen sodas ich 1 Tag länger benötigen würde den neuen Einbau und die Tests.

Man muß ja nicht unbedingt ein Fertigteil kaufen ( teuer) aber das Alu-Zargen systen und die Leichbauweise mit Segmenten und Trassen könnte viel helfen. Man kann sich da viel abschauen.
Auch kann man so eine Anlage mal verkaufen ohne das da gleich ein Teil Abriß ansteht.

Die Steckenführung ist so gut das ich sie seit ca 15 JAhren nicht ändern mußte und einen abwechslungsreichen Spielbetrieb mit 2 Hauptstrecken und 1 Nebengleis habe. Zusätzlich Pendelstrecken die leider auch mal das Hauptgleis kreuzen.

Bin total begeistert und habe trotz zeitlich geringem Aufwand und eine ansprechende Moda die robust und zuverlässig funktioniert.Hier :
[url]Ich bin mit meiner Fertig Groß- Anlage der Fa NOCh bereits umgezogen. 4,80 x 2,50 In 3 Stunden war alles im Auto Großraum Sprinter 7,5 t und ich habe die Segmente alleine über Treppen in den neuen Moba Keller getragen. Abends lief bereits der erste Testlauf mit den Loks.
Auch das Größte Segment 2,20 x 1,40 und ca 5 cm hoch ( Berg) konnte ich hochkannt alleine ! tragen. Ging gut durch die Tür .

Nach weiteren 2 Tagen war alle so wie zuvor. Die Leichtbauweise in Verbindung mit den Alu Zargensystem war total flexibel.
Aktuell ist noch ein Schattenbahnhof hinzugekommen sodas ich 1 Tag länger benötigen würde die den neuen Einbau und die Tests.

Man muß ja nicht unbedingt ein Fertigteil kaufen ( teuer) aber das Alu-Zargen systen und die Leichbauweise mit Segmenten und Trassen könnte viel helfen. Man kann sich da viel abschauen.
Auch kann man so eine Anlage mal verkaufen ohne das da gleich ein Teil Abriß ansteht.

Die Steckenführung ist so gut das ich sie seit ca 15 JAhren sie nicht ändern mußte und einen abwechslungsreichen Spielbetrieb mit 2 Hauptstrecken und 1 Nebengleis habe. Zusätzlich Pendelstrecken die leider auch mal das Hauptgleis kreuzen.

Bin total begeistert und habe trotz zeitlich geringem Aufwand und eine ansprechende Moda die robust und zuverlässig funktioniert. Hier zu sehen : https://www.youtube.com/watch?v=xCt4vKWr...&index=4&t=141s


Diese Mobilität und Leichbauweise war für mit sehr wichtig. Ich konnte sie auchj nachträglich ohne Problem im Raum versetzen und habe dadurch von 3 Seiten Zugriff. Die Arme werde ja im Alter nicht länger. Und unter der Platte habe ich trot SB viel Platz zum verkabeln oder wenn Reinigung und Wartung anfällt. Ich bin mir sicher da kann ich auch mit über 80 noch locker werkeln
Grüße

Peter


Märklin C- Gleis,H0,AC,
ESU Ecos 50210,
Switchpilot, Digital TC 9 G ,


 
Quox
InterCity (IC)
Beiträge: 591
Registriert am: 01.02.2012
Homepage: Link
Ort: Frankfurt / M
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos 50210
Stromart AC


   

WA Gochsheim (ehem. AWANST Gochsheim)
Myrdal und Schweiz: Was soll schon schiefgehen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 57
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz