Willkommen 

RE: Der Anfang .....

#1 von Matze aus Bayern , 27.10.2019 21:05

Hallo an alle die siesen Beitrag lesen,
der Sommer neigt sich dem Ende und langsam aber sicher kommt die Zeit mein Modellbahnprojekt zu starten.Mein Gleisbestand sowie mein Fuhrpark wächst stetig,ich habe mittlerweile fast alle meine etwas älteren Loks digitalisiert und auf Börsen oder beim Händler meines Vertrauens neue hinzugekauft.
Jetzt dreht sich das ganze um die Anlagenplanung,die Wunschliste ist groß...aber auch umsetzbar?Ich möchte keinen Gleisplan einstellen der dann in Stücke zerfetzt wird.Es geht ja schon beim SBH an,eingleisige Zu und Ausfahrt oder doch Zweigleisig?
Erstmal der Fragebogen:

1. Da meine geliebte Lebenspartnerin vom schönen Osterspai im Rheinland kommt, dachten wir an "Vom schönen Rhein zum schönen Main"

2. H0 Märklin

3. Raum: Dachgeschoss,daher etwas problematisch wegen der Dachschräge....Maße auf 80cm höhe 6mx4m
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
3.2 Anlagenform: An der Wand entlang
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum: Der komplette Raum,wendeltreppe runter steht der Basteltisch und hier werden auch alle Materialien gelagert

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn: eher Modellbahn
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn...beides,wie gesagt die Wunschliste ist groß
4.3 Mindestradius: sichtbar R4/R5 / verdeckt R2
4.4 Maximale Steigung: 2,5%
4.5 Maximale Zugslänge: 2m
4.6 Anlagenhöhe der Hauptebene: 80cm
4.7 Anlagentiefe : Ich wollte Stufenweise bauen,zumindest im Schattenbahnhof,es sollen alle Gleise erreichbar sein ohne Freiübungen oder verrenkungen zu machen
4.8 Eingriffslücken / Servicegang: In der mitte ein Gang zum laufen und um das ganze zu betrachten
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard: Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein ...definitiv Ja

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital:Digital
5.2 Steuern analog oder digital: Digital
5.3 PC-Steuerung: Auch es soll aber auch über die Ecos gefahren werden

6. Motive
6.1 Epoche: 5/6 soll die Gestaltung sein,aber ich hab auch Loks aus anderen Epochen
6.2 Bahnhofstyp(en)...das ist die große Frage???
6.3 Landschaft...Rhein /Main auf einer Seite
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)auf der anderen Seite hätte ich gerne ein Kalkwerk,und auch etwas wo ich meine Torpedopfannenwagen unterbringe
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)...wenn möglich,Ja

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt: Ich und meine Frau
7.4 Budget: Machbar
7.5 Zeitplan....im moment haben wir an die 1000 Gleise alles zusammen,das sollte für den Start reichen,der Rest nach und nach,ist ja ein Hobby und kein Wettlauf

8. Anhänge
Vorhandene Pläne (Wintrack, SCARM) als Datei anhängen leider noch nichts verwertbares.

Die Frage ist ,was man anhand der Raumgröße machen kann.Ich werde noch eine Raumskizze sowie den vorab geplanten SBH einstellen.


Wie so oft wurde ich unterbrochen und konnte diesen Beitrag nicht fertigstellen,Ich werde heute Abend eine Skizze vom Raum einstellen,sowie die vorhandenen Gleispläne,was die Schattenbahnhöfe betrifft.
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Arbeitstag und einen guten Start in die Woche.

Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#2 von Joak , 28.10.2019 08:12

Servus Matthias,

ich denke mal das Du am besten ein paar Bilder von den Raummöglichkeiten einstellst, und natürlich die ersten Grundgedanken möglichst visuell darstellst
Das muss kein Meisterplan sein, aber zumindest ungefähr wohin die Reise gehen soll...


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Der Anfang .....

#3 von E-Lok-Muffel , 28.10.2019 09:11

Guten Morgen Matthias...

..und willkommen bei den Planungs-Stummis

Das ist ein schöner großer Raum, den Du da beplanen willst und dass Deine Freundin da mitzieht ausserordentlich

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2026787 time=1572206711 user_id=34904]
3. Raum: Dachgeschoss,daher etwas problematisch wegen der Dachschräge....Maße auf 80cm höhe 6mx4m
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon
3.2 Anlagenform: An der Wand entlang
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum: Der komplette Raum,wendeltreppe runter steht der Basteltisch und hier werden auch alle Materialien gelagert[/quote]

Da sind natürlich sofort zwei Dinge, die mir bei diesen Zeilen aufgefallen sind:

    Wenn Du Deinen Bahnhof unter die Dachschräge legen willst, brauchst Du "Höhe" unter der Schräge für die Gebäude, Oberleitungsmasten (Turmmasten für Quertragwerke sind um einiges höher als OL-Masten neben der Strecke) etc. Hier wäre es gut, ca. 30 cm Luft über der Anlagen-Hinterkante zu haben, auch zum Anbringen einer Hintergrund-Kulisse...
    Da kommt es jetzt auf den Winkel der Dachschräge an, wie weit Du die Anlagen-Platte "vorziehen" musst, um diese 30 cm zu erhalten...


    Bei "Dachboden" und "Wendeltreppe" kommt mir sofort der Gedanke, dass der Aufgang mitten im Raum steht. Dann wäre an eine Rund-um-Anlage zu denken... Das kommt aber auf das Konzept an! Da Ihr an eine Flußtal-Anlage (Rhein/Main ) gedacht habt, ist das mit Rundum-an-der-Wand/Schräge-entlang ja kein Problem, soll es aber eher ein Gleisknoten oder Streckentrennung alá Nantenbacher Kurve und oder Trennungsbahnhof wie Gemünden oder Lahnstein oder auch nur die Einbindung einer Neubaustrecke wie bei Gemünden oder noch besser Veitshöchheim sein, wird das Konzept komplizierter, Da müsst Ihr nochmal in Euch gehen und sagen, was Euch so vorschwebt...


Zitat
Ich möchte keinen Gleisplan einstellen der dann in Stücke zerfetzt wird.Es geht ja schon beim SBH an,eingleisige Zu und Ausfahrt oder doch Zweigleisig?


"Zerfetzt" wird hier Gar Nichts, es geht um Eure Anlage, bei jedem Plan machen wir auf Probleme aufmerksam, die entweder die Betriebssicherheit gefährden oder den Betrieb/Spielidee betreffen.
Auch die Frage nach dem SBH hängt vor allem davon ab, wie oder was Ihr spielen wollt (=Spielidee, Betriebskonzept), davon leitet sich das Anlagenkonzept/Thema ab, das widerum die Streckenführung beeinflußt und damit dann zum Gleisplan führt, wenn die Oberfläche dann konzeptionell steht, wird der SBF eingefügt...

ich bin auf jeden Fall auf die ersten Fotos und Skizzen der "Location" gespannt.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.420
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#4 von 99211 , 28.10.2019 22:19

Hallo Matthias,
ich bin auch schonsehr gespannt auf Deinen Raumplan und Deine weitere Planung. Aus leidvoller Erfahrung kann ich Dir auch nur wärmstens ans Herz legen auf gute Zugänglichkeit zu achten. mAch da keine Kompromisse, das rächt sich. Ich habe aus diesem Grund meine alte Anlage komplett abgerissen und alles neu aufgebaut.
Viele Grüße, Thomas


 
99211
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 12.01.2016


RE: Der Anfang .....

#5 von Matze aus Bayern , 29.10.2019 01:01

Hallo zusammen,
freut mich dehr das ich jetzt schon soviel Feedback bekomme,obwohl ich noch nicht mal den Ansatz eines Gleisplanes eingestellt habe.
Ich habe mal 2 Bilder von dem Raum und ein Bild von Wintrack mit den genauen Maßen gemacht,auf den Bildern wirkt der Raum erstaunlicher Weise recht klein,liegt vielleicht daran das die Wendeltreppe recht groß ist.

Ich freue mich auch das meine Dame,mein Hobby mit mir teilt.Sie fährt mit mir auf Modellbahnbörsen und kauft manchmal mehr als ich,wir diskutieren dann rege was man aufbauen könnte und sie freut sich schon auf das ausgestalten der Landschaft und dem zusammenbauen der Häuser ,dementsprechend hat Sie auch schon Autos,Häuser und was weiß ich alles gekauft. ops:

Das Modellbahnzimmer ist leider noch nicht renoviert,dementsprechend sieht der Raum auch aus,wollte eigendlich erst Bilder machen wenn alles soweit Renoviert ist,aber gut....dann halt so.
Der Bereich an der Wendeltreppe ist relativ groß,man könnte an der Wand entlang etwa 40cm verbauen ohne sich beim Treppensteigen bücken zu müssen oder sich den Kopf zu stoßen.Am hinteren Fenster(wo der Heizkörper hängt)dachte ich links an einen Gleiswendel....um eine Rund um Anlage zu gestalten wollte ich eine Brücke vor dem Fenster einplanen,da mein Putzteufel ja auch Fenster putzen möchte.Mit deutschen worden,die ist im moment richtig angefressen,das da oben sperrgebiet ist und wenn die wüßte das ich von dem Zimmer in dem Zustand hier Bilder einstelle,wäre der Teufel los und ich könnte mir jede menge mecker anhören.
gegenüber der Wendeltreppe dachten wir an Rhein Main Gebiet,oder Alpen oder,oder...gibt soviel was man machen kann.Auf der Seite der Wendeltreppe dachten wir an den Bahnhof,vom Wendel raus und den langen schmalen Streifen als Bahnhofszufahrt.....das wars dann schon mit meinem Bahnhofslatein,wenn ich hier Berichte lese mit welcher Genauigkeit jedes Gleis geplant wird,Ausziehgleise ,Überholgleise....möchte ich vor Unwissentheit im Boden versinken,da gibt es noch einiges zu lernen und aufzuarbeiten.
Uns ist es wichtig schöne Züge fahren zu lassen und zu beobachten,das beruhigt und entspannt uns,und da meine Dame aus Lahnstein kommt,war der Rheingold natürlich Pflicht obwohl das nicht die Epoche ist die ich anstrebe,aber was tut man nicht für die holde Weiblichkeit.So,genug gefaselt,hier die Bilder und danke für die bisherigen Kommentare,ich bin gutens willen mit eurer Hilfe ein anständiges und solides Projekt auf die Beine zu stellen.





Schönen Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#6 von Joak , 29.10.2019 06:45

Hallo Matthias,

danke für das Einstellen. Nun wird einiges klarer. Zwei Angaben fehlen noch:
1. Wo liegt in der Dachschräge die 100 cm Marke, und die Abmessungen im Boden von der Wendeltreppe.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Der Anfang .....

#7 von cs67 , 29.10.2019 09:09

Hallo Matthias,

auch von mir ein herzliches bei den Planungsstummis.

Dass deine Frau dein Hobby teilt ist eine tolle Voraussetzung. Dann braucht es ja nur noch einer schönen Anlage für
gemeinsamen Spiel und Bastelspaß Sollten wir hinkriegen. Hast ja hier schon ein paar Leute an Bord, die dich
mit Sicherheit tatkräftig unterstützen.

Damit das aber richtig was wird, muss ich nochmal ein wenig bei dem Thema korrekt bemaßte Raumskizze nachhaken

Zitat

danke für das Einstellen. Nun wird einiges klarer. Zwei Angaben fehlen noch:
1. Wo liegt in der Dachschräge die 100 cm Marke, und die Abmessungen im Boden von der Wendeltreppe.



Natürlich wird durch die Bilder einiges klarer, aufgrund der geringen Kniestockhöhe sehen wir, dass wir beispielsweise
in der Höhenentwicklung doch schon ziemlich eingeschränkt sind.

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2027225 time=1572307299 user_id=34904]
gegenüber der Wendeltreppe dachten wir an Rhein Main Gebiet,oder Alpen oder,oder...gibt soviel was man machen kann
[/quote]

Mit Alpen wird deshalb wohl eher schwieriger , Rhein-Main wäre wohl die bessere Option ..-

Was zudem noch wichtig wäre, wäre beispielsweise die Angabe der Höhe Fensterbank (OKFB / insbesondere das in der Lila Wand)

Aber, nachdem ...

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2027225 time=1572307299 user_id=34904]
Das Modellbahnzimmer ist leider noch nicht renoviert,
[/quote]

... hättest du ja auch noch die Zeit für einen richtig schön bemaßten Raumplan, mit allem drum und dran,
(auch Kniestockhöhen) ... der auch bis zum Ende der Planung Bestand hat

Denn ...

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2027225 time=1572307299 user_id=34904]
wenn ich hier Berichte lese mit welcher Genauigkeit jedes Gleis geplant wird,Ausziehgleise ,Überholgleise....
[/quote]

... genau das ist der Punkt. Das Planen ist zudem (zeit)aufwändig. Und ich erlebe leider all zu oft, dass dann erst zu Beginn des
Rahmenbaus nochmal genau nachgemessen wird - und schwupp: ändern sich die verfügbaren Abmessungen und damit manchmal eine
ganze Planung.

Ich verfolge dein Projekt mal weiter. Bis dahin ...


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


RE: Der Anfang .....

#8 von Matze aus Bayern , 29.10.2019 23:49

Hallo zusammen,
Die Fensterbänke sitzten auf 1m Höhe,ich hatte geplant die Hauptebene auf 80cm anzusiedeln,mehr gibt die Raumhöhe wegen der Dachschräge leider nicht her.Die Aussparung der Wendeltreppe liegt bei 1,45m x 1,45m,wie schon erwähnt ist diese recht groß und man könnte an der Seite einen Streifen verplanen.
Ich werde am freitag die Kniestockhöhen genau ausmessen,und eine detailierte Raumskizze anfertigen.Diese Woche bin ich von frühs um acht bis abendsum 23 uhr unterwegs,von daher wird es vor Freitag nicht werden.
ich freue mich über jede Hilfe bei der Planung die ich bekommen kann,auch was Elektrik und Digitalisierung betrifft.Ich möchte vorab alles genau planen und so kompakt wie möglich halten um Rückschläge während des Aufbaus zu vermeiden.

Hier mal eine Liste des vohandenen Gleismaterials.


Ich muss mich heute leider etwas kurz fassen,möchte ich aber trotzdem für das Interesse hier bedanken.
Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#9 von Joak , 30.10.2019 09:54

Hallo Matthias,

bitte beim einstellen der Raumskizze als Bild darauf achten das die Zahlen lesbar sind. Dies ist bei Deiner letzten Skizze leider nicht der Fall


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Der Anfang .....

#10 von E-Lok-Muffel , 30.10.2019 13:07

Hallo Matthias,

vielen Dank für die Fotos, ich sehe jetzt etwas klarer, v.a. auch für das Anlagenkonzept, denn dieser Hinweis:

Zitat
Uns ist es wichtig schöne Züge fahren zu lassen und zu beobachten,das beruhigt und entspannt uns,und da meine Dame aus Lahnstein kommt,war der Rheingold natürlich Pflicht


weist ganz klar in Richtung Fahranlage!

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2027653 time=1572389366 user_id=34904]
Die Fensterbänke sitzten auf 1m Höhe,ich hatte geplant die Hauptebene auf 80cm anzusiedeln,mehr gibt die Raumhöhe wegen der Dachschräge leider nicht her.Die Aussparung der Wendeltreppe liegt bei 1,45m x 1,45m,wie schon erwähnt ist diese recht groß und man könnte an der Seite einen Streifen verplanen.[/quote]
80 cm für die Hauptebene klingt gut, damit hättet Ihr auch genug Luft für Gebäude oder Bäume unterhalb der Fensterbank, Auch scheinen die nach innen versetzten Schrägen erst auf dieser Höhe zu beginnen (hinter der Wendeltreppe), damit könnt Ihr auf 80 cm Höhe dort direkt an der Wand fahren...

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2027225 time=1572307299 user_id=34904]
Der Bereich an der Wendeltreppe ist relativ groß,man könnte an der Wand entlang etwa 40cm verbauen ohne sich beim Treppensteigen bücken zu müssen oder sich den Kopf zu stoßen. Am hinteren Fenster(wo der Heizkörper hängt)dachte ich links an einen Gleiswendel....um eine Rund um Anlage zu gestalten wollte ich eine Brücke vor dem Fenster einplanen...[/quote]
...kannst Du machen. Nachdem ich jetzt die Bilder des Raumes gesehen habe mit den Absätzen und Ecken drin, tendiere ich jedoch mittlerweile eher zu einer U-Anlage, wobei eine Wendel/Kehre exakt da läge, wo Du sie beschrieben hast, nämlich hinter der Wendeltreppe, die andere Kehre/Wendel gegenüber der Treppe an der vorgezogenen Stirnwand... Damit wäre dann nur das Fenster an der lila Wand problematisch, hier sollte die Anlagentiefe ggfs. nicht die üblichen 80 cm ausreizen, sondern ggfs. auf 60 cm verschmälert werden...

Zitat
gegenüber der Wendeltreppe dachten wir an Rhein Main Gebiet,oder Alpen oder,oder...gibt soviel was man machen kann.Auf der Seite der Wendeltreppe dachten wir an den Bahnhof,vom Wendel raus und den langen schmalen Streifen als Bahnhofszufahrt.....


...Also Alpen wohl eher nicht, wegen der Schrägen könnt Ihr nicht 2-oder 3-stöckig bauen, aber Maintal oder Rheintal bieten auch schon genug Motive, Ihr müsst nur entscheiden, welche Grundfarbe Eure Felsen haben sollen, grauschwarzer Schiefer für den Rhein oder Buntsandstein für den Main.
Ich würde allerdings den Bahnhof auf die lange Seite gegenüber der Treppe verorten, vor dem Fenster und auf der Treppenseite dann den Landschaftsschenkel bauen.
Ich hätte ggfs. sogar ein Vorbild für Euch: den alten Bahnhof Miltenberg. O.k., der war nie ein Durchgangsbahnhof, ich meine auch gar nicht einen sklavischen Nachbau, sondern eher eine Inspiration: Der Bahnhof lag dicht gedrängt in unmittelbarer Nähe der Altstadt eingezwängt zwischen Fluss und dieser tollen Sandstein-Steilwand, die damit einen tollen Anlagenabschluß nach hinten bildet, die Altstadt kann dann oberhalb der Wendel/Kehre gebaut werden (wenn die Häuser, die die Regierung schon eingesackt hat, denn dazu passen... )

...nur mal so als Idee...

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.420
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#11 von Joak , 30.10.2019 16:59

Zitat
den alten Bahnhof Miltenberg. O.k., der war nie ein Durchgangsbahnhof



... und nun ist er nicht einmal mehr ein Bahnhof


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Der Anfang .....

#12 von Matze aus Bayern , 01.11.2019 13:47

Hallo zusammen,
ich habe mal eine Skizze des Raumes erstellt,bitte nicht maßstäblich nehmen.



Ich hatte mir auch schon viele Gedanken gemacht,aber dann wieder vieles verworfen,hier mal die Idee vom Grundkonzept,bin mir nicht sicher ob das so realisierbar ist.



Im moment bin ich so von der Planung durcheinander,das ich gar nicht mehr weiß wie ich anfangen soll.Solange ich mir über die Streckenführung nicht sicher bin,macht es auch keinen Sinn einen Wintrackplan zu machen.

Wünsche euch einen schönen Feiertag,
Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#13 von Joak , 01.11.2019 17:31

Hallo Matthias,

hier einmal die visuelle Umsetzung Deiner Gedanken...

Bild wurde entfernt

Die Abmessungen entsprechen den Vorgaben


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Der Anfang .....

#14 von Matze aus Bayern , 01.11.2019 19:00

Hallo Hauke,
ja genau,so in etwa hatte ich mir das gedacht,nur das die Eisenbahnanlage etwas größer ist .
Ich werde mich nachher hinsetzen und versuchen etwas fahrtechnisches zu planen.Heute war ein relativ ruhiger Tag,da kann man da mal ganz entspannt ran gehen.
Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#15 von Matze aus Bayern , 02.11.2019 20:56

Hallo zusammen,
gestern hatte ich mich etwas hingesetzt um den Streckenverlauf zu planen.Naja,nach einer Stunde Unschlüssigkeit war mir wieder mal mein fehler bewusst.Man sollte sich natürlich vorher Gedanken machen was man in etwa möchte bevor man sich total planlos hinsetzt und ins blaue plant
Nach dieser Erkenntnis habe ich mich mit meiner Dame zusammengesetzt und wir haben gefachsimpelt was wir uns für unsere Anlage wünschen würden.Herausgekommen ist :
Wir haben mal alles zusammengeschrieben,was letztendlich umgesetzt wird sieht man wenn es soweit ist.

-Lange Fahrstrecken mit viel Natur und Wasser
-Nebenstrecke mit Haltepunkt
- ein Kalkwerk
- Oberleitung
- lange Schnellzugbrücke
- Zweigleisige Hauptstrecken
- Gleisdreieck
- Bahnbetriebswerk (Schiebebühne/Drehscheibe)
- schlanker schöner Durchgangsbahnhof
- Sichtbare Radien R4/R5/R9 im sichtbaren Bereich nur schlanke Weichen
- Programmier und Aufsetzgleis

ich weiß es ist sehr viel,aber wie gesagt,es muß nicht alles dabei sein.Ich werde heute Abend nochmal mein Glück versuchen,ich denke mit diesen Anhaltspunkten wird es etwas einfacher werden.
Schönes Wochenende,
Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#16 von Joak , 03.11.2019 12:14

Hallo Matthias,

mein erster Gedanke war eine 2-gleisige Parade ohne Bhf über die gesamte Anlage im Hundeknochenprinzip. Davon abzweigend eine Nebenbahn mit Endbahnhof, kleinem BW, diverse Anschließer. Die NB überkreuzt die HB - damit hättet ihr eure Brücke - und schlängelt sich auch über die gesamte Anlage, was lange Fahrzeiten bewirkt. Hier wäre vielleicht auch noch die Möglichkeit einen Durchgangsbahnhof zu integrieren...


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Der Anfang .....

#17 von Matze aus Bayern , 03.11.2019 22:14

Guten Abend zusammen,
ja Hauke,so in etwa dachten wir auch die ganze Zeit,aber wie wir es drehen und wenden,die Dachschrägen sind einfach immer im Weg,das Problem ist,das es die Giebelspitze ist und man an den seitenwänden nichts mehr rausholen kann,es sei denn man verkleinert den Raum erheblich.
Nun gut,das Thema "Moba im Spitzboden ist gestorben,ich möchte nicht etwas bauen oder planen wo ich von Anfang an unzufrieden mit der Gesamtsituation bin.
Wir werden also im Erdgeschoss ein Gästezimmer (wir haben 2)auflösen.Nach diesem Vorschlag gabs natürlich erstmal "Brummelsuppe" mit der Frau
Da ich aber ein Meister im verhandeln bin,und ihr von einem schönen Galeriezimmer im Spitzboden vorgeschwärmt habe ,das Sie nach ihren Wünschen gestalten kann,kam dann auch die Freigabe für das kaum genutzte Gästezimmer,war mir eh schon lange ein Dorn im Auge das diese große Zimmer zu 99% nicht genutzt wird.
Das bietet natürlich neue Möglichkeiten,zumal das frauliche Wesen über die neuen Ausmaße auch froh ist......Frauen soll einer verstehen
Hier mal eine Raumskizze,mit der angedachten Plattenplanung.Außenrum ist ein Gang mit 50cm breite,das sollte ausreichend sein.



Bin gespannt auf eure Meinungen und für alle Vorschläge was Änderungen der Grundform betrifft offen.Falls fragen zur Tür sein sollten,die wird zu einer Schiebetür abgeändert,das sollte keine große Sache sein.
@Hauke,ich hoffe du bist mir nicht böse ,das ich das Spitzbodenprojekt gekillt habe,ich weiß das du schon Zeit in die Raumdarstellung gesteckt hast.
Gruß Matthias

P.S
Was die Planung betrifft,haben wir Zeit.Ich muß nun erstmal das Galeriezimmer im Spitzboden für meine Holde renovieren


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#18 von Joak , 04.11.2019 09:16

Hallo Matthias,

ja Glückwunsch, das nenne ich mal eine positive Entwicklung. Die Frage ist nur, wer jetzt besser verhandeln konnte... flaster:

Auch gleich eine Anmerkung:
50 cm Gangbreite für die Bedienung ist definitiv zu wenig. Für eventl. Fenstergänge ausreichend. Mindestens 80 cm sind angesagt, gerade im 2-Mann/Frau Betrieb sollten es dann eher 100 cm sein.
Obwohl... Deine Frau wird dann wahrscheinlich eher im Galeriezimmer sich aufhalten


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.127
Registriert am: 25.10.2016
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Der Anfang .....

#19 von DB Epoche III-V , 04.11.2019 09:49

Hallo Matthias,

glückwunsch zu deinem neuen Zimmer. Ich würde die Anlage aber als "an der Wand Anlage" bauen. Links und rechts von der Türe jeweils einen Gleiswendel zum Schattenbahnhof. Die Anlage würde ich als Segment-Anlage planen und bauen. Bei guter Planung kann man schon mit einer Tiefe von 85 cm bis 95 cm planen, kleiner "Ausbuchten" gehen dann auch noch. Somit wäre der komplette "Innenraum" frei. Natürlich könnte man dan in den "Innenraum" noch eine "Zunge" abzweigen lassen. Leider kann ich jetzt nicht genau sehen, wo sich das Fenster befindet, und wie breit diese ist. Bei einer "normalen" Fensterbreite, kann man ja, wenn man zum putzen oder ähnliches ran muss, ein Segment planen, dass zum heraussnehmen ist.
Vieleicht könntest du noch einzeichnen wo sich das Fenster befindet.

Grüße
Andreas


DB Epoche III-V  
DB Epoche III-V
InterCity (IC)
Beiträge: 661
Registriert am: 04.02.2017


RE: Der Anfang .....

#20 von E-Lok-Muffel , 04.11.2019 12:58

Guten Tag Ihr Stummis,

...da ist man mal ein Wochenende im Forum, da überschlagen sich die Ereignisse Pläne werden über den Haufen geschmissen, Trainer ausgewechselt und Räume getauscht

Un dann wird mal so ganz nebenbei eine "must-have-Liste" veröffentlicht, für die normale MoBaner eine ganze Etage benötigen :

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2029251 time=1572724576 user_id=34904]
- Lange Fahrstrecken mit viel Natur und Wasser[/quote]
Versteht sich von selbst, wollen wir alle...

Zitat
- Nebenstrecke mit Haltepunkt
- ein Kalkwerk


Wenn der Platz knapp wird, wärt Ihr auch mit einer Zusammenlegung dieser Wünsche einverstanden: Stichstrecke zur Versorgung des Kalkwerks.

Zitat
- lange Schnellzugbrücke
- Zweigleisige Hauptstrecken


Da steht jetzt plural, heißt das Ihr wollt zwei unabhängige Strecken ( schon bereue ich es, dass ich Veitshöchheim überhaupt erwähnt hab )???

Zitat
- Gleisdreieck
- Bahnbetriebswerk (Schiebebühne/Drehscheibe)


Hier haperts:
Ohne Gleisdreieck und BW hätten wir alle Eure Forderungen auch irgendwie in den Spitzboden bekommen, mit dem neuen Raum wird es ggfs. einfacher, da jetzt keine Höhenbegrenzungen durch Dachschrägen vorliegen, ergo Ihr könnt verschiedene Etagen bauen. Aber auch da werden wir das Gleisdreieck nicht im sichtbaren Bereich mit den Vorgaben schlanke Weichen und Mindestradius R4 unterbringen können...

Zitat
- schlanker schöner Durchgangsbahnhof
- Sichtbare Radien R4/R5/R9 im sichtbaren Bereich nur schlanke Weichen
- Programmier und Aufsetzgleis


Sollten wir hinbekommen!

Bez. Neuer Raum:
Mit der angedachten Anlagenform kann ich mich allerdings nicht anfreunden: 50 cm-Wartungs-Gänge sind zwar gut und schön, aber sie sind eben nicht mehr als das. WARTUNGSGÄNGE! Zum Bauen und Bücken sind sie bereits ziemlich eng, um die fertige Anlage zu betrachten und zu steuern bieten sie keine "Aufenthalts-Qualität". Ihr habt keine Möglichkeit, Euch gemeinsam vor die Anlage zu setzen und die fahrenden Züge zu genießen...Auch der Innenraum bietet für meine Begriffe nicht genug Fläche für beide, auf 75 cm Breite kommen normale Menschen nicht aneinander vorbei (ausser sie haben sich sehr lieb , was ich jetzt mal für Euch annehme, aber trotzdem!)
Wenn es wirklich mitten im Raum sein soll, dann wäre ein L ohne den unteren Stummel möglicherweise sinnvoll, Aber das kommt auf das Anlagenkonzept an.
Beispiel Veitshöchheim:
Um die ICE-Trasse in die Höhe zu bringen, braucht Ihr zu beiden Seiten riesige Wendelberge, das bedeutet z.B. bei Eurer Anlagenform einen Wendelstein von der Größe einer Litfaß-Säule 50 cm hinter dem Eingang...=schlechtes MoBa-Feng-Shui!
Auf den breiten Zungen könnt Ihr Euch landschaftlich richtig austoben, auch riesiger Bahnhof mit BW geht da drauf, aber für eine Eisenbahnstrecke in einem Flußtal brauche ich so etwas eigentlich gar nicht, im Gegenteil, da funktioniert die Geschichte "Paradestrecke vor/hinter dem Bahnhof" nicht wirklich gut, für eine Rhein-/Main-Tal-Anlage wäre eine an-der-Wand-Konsolen-Anlage viel besser geeignet, gleichzeitig generiert Ihr so viel längere Fahrstrecken - wenn die Wände des Raums das hergeben...

Um alternative Anlagenformen auszuloten, wären Angaben über Fenster/Heizungen und sonstige wandständige Hindernisse in diesem Raum wertvoll.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.420
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#21 von Matze aus Bayern , 04.11.2019 18:51

Hallo und einen guten Abend wünsche Ich euch,

Zitat

a Glückwunsch, das nenne ich mal eine positive Entwicklung. Die Frage ist nur, wer jetzt besser verhandeln konnte...


Naja,zumindest hat Sie mir das Gefühl gegeben das ich es war ops:
Hallo Uli,
naja so schlimm ist das ganze nicht,wenn das mit dem Gleisdreieck funktioniert,kann man in dem Bereich auch auf normale Weichen und R2/R3 zurückgreifen.
"Must have Liste",das war nur das was wir uns überlegt haben,was nicht geht wird weggelassen.
Was das kalkwerk betrifft,ich weiß zwar nicht was eine Stichstrecke ist,aber ja wenn es funktioniert,warum nicht.
Ich habe mal die Fenster eingezeichnet,jetzt wird wahrscheinlich verständlich das ein Gang an der Außenseite unumgänglich wird,wenn die Holde ihre Fenster nicht putzen kann,bekomm ich eins auf den Deckel

Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#22 von AlexanderJesse , 05.11.2019 09:55

[quote="DB Epoche III-V" post_id=2029871 time=1572857374 user_id=30196]
Ich würde die Anlage aber als "an der Wand Anlage" bauen.
[/quote]
Sicher besser als eine Insel, vor allem wenn "Länge läuft" gefragt ist.

[quote="DB Epoche III-V" post_id=2029871 time=1572857374 user_id=30196]
Links und rechts von der Türe jeweils einen Gleiswendel zum Schattenbahnhof.[/quote]
Wie wäre es mal mit was anderem: Links und Rechts eine Wendel nach oben... und den Schattenbahnhof auf Wolke 7 oberhalb der Türe bauen?

[quote="DB Epoche III-V" post_id=2029871 time=1572857374 user_id=30196]
Die Anlage würde ich als Segment-Anlage planen und bauen. Bei guter Planung kann man schon mit einer Tiefe von 85 cm bis 95 cm planen, kleiner "Ausbuchten" gehen dann auch noch.
[/quote]
Reine Streckensegmente könnten auch schmaler sein...

[quote="DB Epoche III-V" post_id=2029871 time=1572857374 user_id=30196]
Somit wäre der komplette "Innenraum" frei. Natürlich könnte man dan in den "Innenraum" noch eine "Zunge" abzweigen lassen.
[/quote]
Stumpfgeleise die ins Innere zeigen, könnten an abnehmbare Themenmodule andocken, die nur bei Bedarf (Spiellust auf dem Thema) unter der Anlage hervorgekramt und an die Anlage angedockt werden.

[quote="DB Epoche III-V" post_id=2029871 time=1572857374 user_id=30196]
Bei einer "normalen" Fensterbreite, kann man ja, wenn man zum putzen oder ähnliches ran muss, ein Segment planen, dass zum heraussnehmen ist.
Vieleicht könntest du noch einzeichnen wo sich das Fenster befindet.
[/quote]
Und wenn man unter dem Fenster mit einem Tunnel durchhuscht? Dann müsste man ja nur ein 30cm Segment dort einplanen...

Zum Programmiergleis: Ins BW integrieren... Dort werden ja Loks gewartet/modifiziert/geflickt...

Das Gleisdreieck wäre eine Idee wenn man eine Zunge fix in den Raum führen will


Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff"


AlexanderJesse  
AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 733
Registriert am: 19.01.2017
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Der Anfang .....

#23 von Mobatheoretiker , 05.11.2019 17:54

Hallo Matthias

Ich klinke mich hier mal in die Diskussion ein.

Wenn es für Dich in Ordnung ist vor die Fenster schmale, entnehmbare Trassenmodule zu bauen dann käme das folgende Anlagenkonzept in Betracht:



Ein gutes Stück freie Strecke, ein Bahnhof mit BW und ein ausgedehnter Industriebereich.
Und trotzdem noch viel Platz für die Landschaftsgestaltung.

Gruß, Sascha


Mobatheoretiker  
Mobatheoretiker
InterRegio (IR)
Beiträge: 130
Registriert am: 03.12.2015


RE: Der Anfang .....

#24 von Matze aus Bayern , 06.11.2019 18:12

Hallo,
das Konzept gefällt mir,aber ich würde lieber in die Raumtiefe planen,da wir nun nicht mehr mit Dachschrägen konfrontiert sind,wäre eine Planung mit mehr als einer Ebene sehr reizbar.
Die lange Fahrstrecke gefällt mir,in diesem Fall etwas geradlinieg aber ausbaubar.
Mir wäre es recht wenn die Fenster frei wären ,ein Gang mit 50cm sollte ausreichend sein um die Fenster zu putzen,so sieht das zumindest meine Dame.
Das ist ja das Drama an dem ganzen,jetzt geht es damit los,erstmal die genaue Plattenkonstellation zu finden.Mal sehen,was noch kommt,ich bin selbst am probieren,hab aber noch nichts passendes gefunden.
Was mir gut gefällt ist die Industriecke,genau passend für das geplante Kalkwerk.
Vielen Dank für den Vorschlag,
Gruß Matthias


Matze aus Bayern  
Matze aus Bayern
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert am: 25.07.2018
Ort: Michelau in Unterfranken
Gleise Märklin C-Gleis / K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart AC


RE: Der Anfang .....

#25 von cs67 , 06.11.2019 23:02

Hallo Mathias,

ich erachte den Konzeptvorschlag von Sascha als ziemlich optimal für die räumlichen Gegebenheiten und die von dir aufgegebenen
Punkte, die du gerne realisieren würdest.

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2030860 time=1573060362 user_id=34904]
Mir wäre es recht wenn die Fenster frei wären ,ein Gang mit 50cm sollte ausreichend sein um die Fenster zu putzen,so sieht das zumindest meine Dame.
[/quote]

Wenn du diese Passage vor den Fenstern wirklich in drei schmalen, beweglichen Segmenten baust - was ohne weiteres möglich ist, ist das zur Fenster-
reinigung und - wartung doch zumindest ähnlich komfortabel wie ein 50cm schmaler Gang. 2x Spannverschluss öffnen - Segment raus - Fenser frei

[quote="Matze aus Bayern" post_id=2030860 time=1573060362 user_id=34904]
Die lange Fahrstrecke gefällt mir,in diesem Fall etwas geradlinieg aber ausbaubar.
[/quote]

Die im Konzept gerade Steckenführung wäre im Zuge der Detailplanung durchaus mit etwas mehr Schwung auszuführen.

Schau dir das Konzept nochmal in Ruhe an - ich glaube es ist - was die reine Plattenkonstellation betrifft - schon reichlich
optimal


Herzliche Grüße
Christoph

Jägersburg -C-/K-Gleis Anlage 675x420
Planung - Baubericht


 
cs67
InterCity (IC)
Beiträge: 849
Registriert am: 14.11.2015
Gleise Märklin K-/C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3 / z21 / Traincontroller Gold / LDT / QDecoder
Stromart AC, Digital


   

Bahnhof Ideen "An der Wand lang"
Niederösterreich in H0

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 192
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz