Willkommen 

RE: Privatanschluss Feldheim

#1 von Pickelbahner70 , 30.12.2019 11:03

Als erstes abnehmbares Landschaftssegment meiner in Planung und Bau befindlichen Anlage "Lohstadt" viewtopic.php?f=24&t=174032 ist der Privatanschluss der Brauerei Feldschlösschen in Feldheim fertig gestellt.

So präsentiert sich der Anschluss aus der "Hauptblickrichtung" einem Betrachter der vor dem Bahnhof Feldheim steht und in Richtung Westen schaut:



Teile der ausgestalteten Landschaft möchte ich als abnehmbare Segmente gestalten. Diese lassen sich ergonomisch einfacher auf dem Arbeitstisch herstellen, können hochgeklappt und von unten verkabelt und bei Bedarf später auch wieder von der Anlage entnommen und wiederverwendet werden. Im Notfall können sie auch als Zugang von unten dienen um eine mangelnde Zugänglichkeit der Anlage teilweise zu kompensieren. Zudem dienen mir die abgeschlossenen Bereiche dazu neue Arbeitstechniken auszuprobieren und im überschaubaren zeitlichen Rahmen Abschnitte fertig stellen zu können.

Zur Orientierung der Gebäudeplan und der rot hinterlegte Privatabschluss Feldheim im Gesamtkontext der geplanten Anlage:





Lassen wir unseren 1:87-Fotografen doch ein Mal gedanklich im Uhrzeigersinn um den Industriekomplex herumgehen; zunächst gehen wir am alten Brauhaus und der Abfüllung vorbei:



Zwischen Abfüllung und Bierlager können wir die Lehrlinge Karl und Egbert sehen, die dabei sind das Rad von Egbert zu richten, das er bei seinem Sturz heute morgen reichlich ramponiert hat. Wenn wir später am Werkstor vorbei kommen und sie noch nicht fertig sind können wir Egbert ja fragen wie es genau passiert ist...



Siegfried und Walter nutzen ihre wohlverdiente Pause um die Erzeugnisse der Brauerei zu konsumieren - Kohle schaufeln macht aber auch durstig!







Gehen wir doch auf den Hügel gegenüber der Brauerei um einen besseren Überblick zu bekommen:





Zuletzt wollen wir die Gelegenheit nutzen, so lange das Segment noch nicht verbaut ist, die Brauerei auch von Süden zu betrachten. Wer weiß auch wie oft die Direktion noch bereit sein wird Sozialgebäude, Sudhaus und Warenlager kurzerhand wieder abreißen zu lassen um einen schönen Blick auf Verwaltung und Kesselhaus zu erhalten...?









Soweit unser erster Rundgang um den Privatanschluss der Felschlösschen Brauerei. Schade, dass Egbert so wenig auskunfstfreudig war...
Ich hoffe trotzdem, dass ihr dadurch einen guten Eindruck von dem bekommen habt, was mir an unserem gemeinsamen Hobby Spass macht und warum ich hoffe, dass es mir auf meinem Weg nach Lohstadt die nächsten 30 Jahre nicht langweilig wird


Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#2 von Rheingold 1928 , 30.12.2019 15:34

Hallo Jörg
das sieht doch mal verdammt gut aus,die Gebäude sind gekonnt in Szene gesetzt und ich hoffe man sieht noch mehr,auf jedenfall Daumen hoch und ich bleibe dran.
Gruß Thomas


Mein Nordhalben auf Segmente
https://www.stummiforum.de/


 
Rheingold 1928
InterCity (IC)
Beiträge: 650
Registriert am: 05.09.2010
Ort: Niederrhein
Gleise Roco Line,Tillig,Selbstbau
Spurweite H0
Steuerung Rautenhaus RMX7
Stromart Digital


RE: Privatanschluss Feldheim

#3 von Thoralf , 30.12.2019 19:23

Hallo,
(Nach dem Rundgang habe ich spontan einen echten Bierdurst bekommen...)
Sehr schönes Ensemble! Das wirklich einzige was bei mir die Illusion der Bilder stört sind die Übergänge von den Gebäuden zum Boden: man sieht das Pflaster "unter den Gebäuden verschwinden" . Kann man hier mit feinstem Sand oder/und Unkraut die Spalte schließen?

Grüße
Thoralf


Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


Thoralf  
Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 377
Registriert am: 04.11.2018
Ort: bei Erding
Gleise Tillig Elite Profile, Schwellen-Resteverwertung
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Privatanschluss Feldheim

#4 von Pickelbahner70 , 31.12.2019 12:02

Hallo Thoralf,

Zitat

Das wirklich einzige was bei mir die Illusion der Bilder stört sind die Übergänge von den Gebäuden zum Boden: man sieht das Pflaster "unter den Gebäuden verschwinden". Kann man hier mit feinstem Sand oder/und Unkraut die Spalte schließen?



danke für den Hinweis!
Der Spalt stört mich in Makroaufnahmen ebenfalls sehr

Alle Gebäude sind abnehmbar. In den Ecken sind mit Heißkleber bis zu vier Messingstifte eingeklebt. Dazu sind Messingsbuchsen passend in den Boden eingelassen. So haben die Gebäude einen festen Sitz und die Steckverbindung dient gleichzeitig als Stromübertragung für bis zu drei Verbraucher im Gebäude (Beleuchtung, Raucherzeuger, ...). Nur bei weiteren Abnehmern braucht es einen zusätzlichen, manuell zu lösenden Sub-Stecker (allein im Verwaltungsgebäude sind 11 LEDs verbaut, die über 8 Leitungen getrennt schaltbar ausgeführt sind ).



Ursprünglich wollte ich mit einem Skalpel um die Gebäude herum die Plasterfolie und eine Lage der darunter lietgenden Korktapete aufschneiden und die Hochbauten ca. 1mm tief versenken. Mittlerweile habe ich aber Angst die Pflasterfolie könnte sich dabei verziehen und einen häßlichen Spalt hinterlassen

Sollte der unschöne Übergang auch im späteren eingebauten Zustand in der Anlage und aus einem üblichen Betrachtungsabstand von 60-100cm stören nehme ich deinen guten Ratschlag gerne an und werde die vorderen Fronten und die 3-4 Bereiche, die massiv stören, mit Sand und etwas Grünzeug kaschieren.


Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#5 von Lutzburger , 01.01.2020 17:12

Hallo,
die Brauereianlage sieht sehr gut aus!
Vor allem die stimmige Farbgebung beeindruckt.
Sind zwischen dem Kesselhaus, dem Sudhaus und der Abfüllung noch Rohrleitungen geplant?
Die Energie muss ja irgendwie vom Kesselhaus zum Sudhaus und das köstliche Nass muss zur Abfüllung, oder verläuft alles unterirdisch?
Die Rohrleitung aus Knicktrinkhalmen (Oh, sollte man sich für Bastelzwecke noch schnell besorgen) aufgeständert übers Gelände sieht bestimmt gut aus.

Gruß Lutz


DCC Anlage (Epoche III ) gesteuert mit der Ecos 2.


Lutzburger  
Lutzburger
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert am: 10.08.2006
Gleise Rocoline
Spurweite H0, H0m
Steuerung Ecos 2
Stromart DC, Digital


RE: Privatanschluss Feldheim

#6 von E-Lok-Muffel , 06.01.2020 14:08

Hallo Jörg,
Frohes Neues noch!

Dein kleines Diorama ist toll geworden
Wenn Du weiter so baust, wird das bestimmt ne tolle Anlage, egal welchen Gleisplan Du schlussendlich verwirklichst

Sag mal, die Waggon-Drehscheibe ist funtionslos, oder? Ich bin nicht ganz sicher, ob es nur ne Attrappe ist, denn das Kohlegleis hat keine Pukos, das zum Köf-Schuppen aber schon...
Vielleicht noch eine Seilzug-(Spill-)Anlage andeuten, dann wäre es perfekt.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.560
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#7 von Pickelbahner70 , 07.01.2020 19:03

Zitat von Lutzburger im Beitrag Privatanschluss Feldheim

Hallo,
die Brauereianlage sieht sehr gut aus!
Vor allem die stimmige Farbgebung beeindruckt.
Sind zwischen dem Kesselhaus, dem Sudhaus und der Abfüllung noch Rohrleitungen geplant?
Die Energie muss ja irgendwie vom Kesselhaus zum Sudhaus und das köstliche Nass muss zur Abfüllung, oder verläuft alles unterirdisch?
Die Rohrleitung aus Knicktrinkhalmen (Oh, sollte man sich für Bastelzwecke noch schnell besorgen) aufgeständert übers Gelände sieht bestimmt gut aus.
Gruß Lutz



Hallo Lutz,
danke!
Habe meinen Kindern die Packung Plastik-Trinkhalme schon mal weggenommen und für eine spätere, sinnvollere Verwendung reserviert
Wollte eh 1-2 Ladegüter Metallrohrstapel, neu und verrostet, basteln und deine Ausgestaltungsidee schaue ich mir an, sobald ich nicht mehr nahezu im Tagesrhythmus das Segment umdrehe und alle Hochbauten entferne, sondern das Ganze mal fester in einer Anlage verbaut ist

Zitat von E-Lok-Muffel im Beitrag Privatanschluss Feldheim

Hallo Jörg,
Frohes Neues noch!
Dein kleines Diorama ist toll geworden
Wenn Du weiter so baust, wird das bestimmt ne tolle Anlage, egal welchen Gleisplan Du schlussendlich verwirklichst
Sag mal, die Waggon-Drehscheibe ist funtionslos, oder? Ich bin nicht ganz sicher, ob es nur ne Attrappe ist, denn das Kohlegleis hat keine Pukos, das zum Köf-Schuppen aber schon...
Vielleicht noch eine Seilzug-(Spill-)Anlage andeuten, dann wäre es perfekt.
Gruß
uLi



Hallo uLi,
danke, dir auch ein gutes & gesundes 2020!

Die Waggon-Drehscheibe ist die von Faller und wird mit einem ESU Servo (Metallgetriebe) gedreht.
Von unten sieht das dann so und etwas weniger elegant aus


Weichen, Drehscheibe und Fahrstraßen kann ich per PC schalten und mittlerweile zumindest mal mit den eingemessenen 3-4 Rangierlokomotiven alles in Rangiergeschwindigkeit (kleiner 20km/h...) abfahren. Meine V60 von ESU nimmt Dank Pufferkondensator alles auch in Schrittgeschwindigkeit, bei den anderen muss ich die freigelegten Pukos noch einmal nacharbeiten. Was noch fehlt ist Waggons per PC-Automatksteuerung rangieren zu können. Das möchte ich in den nächsten Monaten und mit wenigen ausgewählten Lok- / Waggon-Kombinationen noch implemenieren

Das Kohlegleis hat keine Pukos da es nicht mit Loks befahren werden kann/soll. Auf die Drehscheibe passt entweder ein Waggon oder eine kleine Rangierlok, aber nicht beides gemeinsam. Der Kohlewagen soll mit Magneten und einem Linearantrieb verfahren werden. Prinzipiell (manuell geführter Magnet) geht es, aber ob es vollautomatisch funktioniert (geplant ist ein Linearantrieb aus dem KFZ-Bedarf), das muss sich erst noch zeigen...


Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#8 von Pickelbahner70 , 17.01.2020 18:03

Hallo Thoralf,
vielen Dank noch Mal für deinen Hinweis!

Zitat von Thoralf im Beitrag Privatanschluss Feldheim

Das wirklich einzige was bei mir die Illusion der Bilder stört sind die Übergänge von den Gebäuden zum Boden: man sieht das Pflaster "unter den Gebäuden verschwinden". Kann man hier mit feinstem Sand oder/und Unkraut die Spalte schließen?


Das unbestechliche Auge einer Kamera mit Makro-Objektiv und der kritische Blick eines Modellbahnkollegen geben einfach das beste Feedback ops:

Habe mich mittlerweile entschieden die Gebäude doch ca. 1mm in das Gelände einzulassen.
Bei abnehmbaren Gebäuden kann ein minimaler Spalt zwar mit Sand kaschiert werden, ist beim nächsten Aufsetzen der Hochbauten aber wahrscheinlich schon wieder abgekratzt. Zu viel Unkraut wollte ich in der Brauerei aber auch nicht anpflanzen...

Ausschlaggebend war für mich letztlich die später einmal geplante Höhe der Anlage von ca. 125cm über Boden und der sich daraus ergebende sehr flache Betrachtungswinkel. Aus der "Preiserlein-Perspektive" stört mich ein eventueller Spalt von wenigen zehntel mm unter dem Gebäude (Bild links unten) deutlich stärker als ein vergleichbarer Spalt neben dem Gebäude (rechte Spalte)...


Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#9 von Deutzfahrer , 17.01.2020 21:34

Moin Jörg,

dein Privatbahn Anschluss gefällt mir !

Klasse !!


Gruß aus Münster

Jürgen


hier gibts: " Ein paar Wikinger und Co."

viewtopic.php?f=48&p=1837696#p1837696

und hier: " Ein paar Lokomotiven "

viewtopic.php?f=2&t=159760


 
Deutzfahrer
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.599
Registriert am: 17.05.2018


RE: Privatanschluss Feldheim

#10 von Bockerl , 18.01.2020 22:17

Servus Jörg,

die Bauerei sehr gut!
Die Farbgebung der Gebäude ist gut gelungen. Bei mir liegen auch noch etliche der plastikhaften Kibri-Bausätze rum, und Du hast mir anhand der Bilder gezeigt, welche Farbe sie bekommen sollen.

Ich hab selber jahrelang beim Erdinger als Programmierer gearbeitet und kenne daher die Abläufe einer größeren Brauerei ganz gut:
Die Reihenfolge Sudhaus-Filterkeller-Gärkeller-Abfüllung-Lager ist bei Deiner Brauerei zwar ein bissl verzwickt, aber durchaus machbar. Die Reihenfolge in Deinen Gebäuden wäre also D-A-B
Was mir fehlt, ist eine Werkstatt (könnte in C angenommen werden) und ein Reinigungsmittellager (Säuren, Laugen). Diese könnten sogar mit Säuretopfwagen angeliefert werden, bei denen man oft nicht weiß, wohin die rangiert werden sollten
Im Bereich des Sudhauses holen die umliegenden Bauern Treber als Schweinefutter ab. Bulldog-Gespanne mit offenen Anhängern im Brauereigelände wären also durchaus vorbildgerecht.


Viele Grüße
Alois
IHMB - Bauernhöfe in der Hallertau


 
Bockerl
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert am: 19.06.2016
Homepage: Link
Ort: Haag a. d. Amper
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Privatanschluss Feldheim

#11 von Pickelbahner70 , 01.02.2020 17:22

Grüas di Alois,
vielen Dank für dein Insiderwissen!
Bei mir beschränkt sich das Detailwissen über den Brauvorgang bisher überwiegend auf das Endprodukt...
Damit beinhaltet das Sozialgebäude, das für diesen Zweck allein eh viel zu groß war, nun auch die Werkstatt und das Lager H darf ab sofort von Säuretopfwagen angefahren werden um Reinigungsmittel anzuliefern! Sehr schön...

Zitat von Bockerl im Beitrag Privatanschluss Feldheim

Servus Jörg,

die Bauerei sehr gut!
Die Farbgebung der Gebäude ist gut gelungen. Bei mir liegen auch noch etliche der plastikhaften Kibri-Bausätze rum, und Du hast mir anhand der Bilder gezeigt, welche Farbe sie bekommen sollen.

Ich hab selber jahrelang beim Erdinger als Programmierer gearbeitet und kenne daher die Abläufe einer größeren Brauerei ganz gut:
Die Reihenfolge Sudhaus-Filterkeller-Gärkeller-Abfüllung-Lager ist bei Deiner Brauerei zwar ein bissl verzwickt, aber durchaus machbar. Die Reihenfolge in Deinen Gebäuden wäre also D-A-B
Was mir fehlt, ist eine Werkstatt (könnte in C angenommen werden) und ein Reinigungsmittellager (Säuren, Laugen). Diese könnten sogar mit Säuretopfwagen angeliefert werden, bei denen man oft nicht weiß, wohin die rangiert werden sollten
Im Bereich des Sudhauses holen die umliegenden Bauern Treber als Schweinefutter ab. Bulldog-Gespanne mit offenen Anhängern im Brauereigelände wären also durchaus vorbildgerecht.



Wegen der Farbgebung - ist deutlich einfacher als es vielleicht aussieht.


Im ersten Schritt habe ich die spielzeughaften Plastikteile im hellen, gelben Bereich mit dunkelbrauner Farbe bemalt und die erhabenen Flächen gleich anschließend wieder mit einem Zewa-Küchentuch abgewischt, so dass die Farbe vor allem in den Fugen zurück geblieben ist. Die Farbe wird dabei zwar auch auch etwas auf alle anderen Fläcen verteilt, was aber überhaupt nicht stört.


Nach dem Trocknen der braunen Farbe habe ich die dunkel ausgelegten Flächen mit beiger Farbe bestrichen und diese ebenfalls dann wieder oberflächlich abgewischt. Das Ergebnis ergibt ein einheitliches und verwittertes Aussehen der Kibri Brauerei.


Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#12 von Bockerl , 03.02.2020 22:42

Servus Jörg,

danke für die ausführliche Beschreibung

Im Sozial- oder im Verwaltungsgebäude kann auch noch das Labor und vielleicht auch eine Kantine oder zumindest ein Brotzeitraum untergebracht sein. Wir bringen die Gebäude schon noch voll
Draußen fehlt mir auch noch das Lager für Leergut. Bloß weiß ich nicht, wie man die ganzen Bierkästen darstellen könnte. In der dargestellten Epoche waren die Kästen vielleicht noch aus Holz. Sagen wir einfach, die lagern im Erdgeschoß des Verwaltungsgebäudes.

Ich sehe nur wenige Arbeiter und keinen Parkplatz oder zumindest Fahrrad-Stellplätze. In einem Betrieb dieser Größe arbeiteten bestimmt an die 100 Leute.


Viele Grüße
Alois
IHMB - Bauernhöfe in der Hallertau


 
Bockerl
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 361
Registriert am: 19.06.2016
Homepage: Link
Ort: Haag a. d. Amper
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Privatanschluss Feldheim

#13 von norbi-h0 , 21.02.2020 19:31

Respekt, Respekt.
Sehr interessant finde ich auch die Lösung, in einzelnen Gleisen hinter der Drehscheibe keinen Mittelleiter zu verwenden. Als mir das auffiel, scrollte ich direkt noch mal hoch: in der Zufahrt waren doch Pukos.... stimmt. -> tolle Idee.

Norbi-h0


C-Gleis
Tams-Zentrale


norbi-h0  
norbi-h0
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert am: 16.02.2020
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Privatanschluss Feldheim

#14 von Pickelbahner70 , 14.03.2020 20:08

Unser 1:87 Fotograf war gestern Nacht vor der Brauerei um die frisch installierte Gebäudebeleuchtung zu dokumentieren.



Ohne die zusätzliche Nachtbeleuchtung von Digikejs ist es fast zu dunkel zum Fotografieren.
Aber so kommt die Stimmung hoffentlich besser rüber, die 32 unterschiedlich farbige LEDs und Birnchen verbreiten sollen, die von einer Viessmann Lichtsteuerung einzeln ein- und ausgeschaltet werden.






Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#15 von Pickelbahner70 , 22.03.2020 18:36

Weitere Bilder vom nächtlichen Ausflug unseres fotografierwütigen Preiserleins:












Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#16 von Pickelbahner70 , 31.03.2020 20:14

Zitat von Bockerl im Beitrag Privatanschluss Feldheim

Ich sehe nur wenige Arbeiter und keinen Parkplatz oder zumindest Fahrrad-Stellplätze. In einem Betrieb dieser Größe arbeiteten bestimmt an die 100 Leute.



Servus Alois,
fast 20 Zweiradstellplätze gibt es bereits seit Eröffnung der Brauerei. Knapp 10 Fahrräder und Motorräder stehen auch herum.
PKWs findet man keine, nur der Herr Direktor darf in das Betriebsgelände einfahren. Dafür parkt er genau vor der Tür der Verwaltung...
Die wenigen Angestellten, die sich bereits einen PKW leisten können, parken vor dem Werkstor.
Viel mehr Beschäftigte kommen eh mit der Bahn und laufen den knappen Kilometer vom Bahnhof Feldheim.

Nachdem im Aussenbereich nur ein gutes Duzend Brauereiarbeiter zu sehen waren habe ich bei Nacht und bei eingeschalteter Innenbeleuchtung noch einige Mitarbeiter entdeckt.






Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Privatanschluss Feldheim

#17 von Chrischi84 , 31.03.2020 20:43

Ich finde die Farben richtig toll! Sieht nach einem schönen Sommertag aus. Klar das da der Bierdurst kommt.

Eine Frage habe ich zu Waggondrehscheibe, ich wollte die auch immer gern verbauen. Allerdings habe ich immer gedacht, dass diese nicht von Loks befahrbar waren. Ich glaube zwar schon, dass die Köf nicht schwerer als ein Waggon sein wird, aber gab es sowas? Spaß macht sie so oder so.


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Privatanschluss Feldheim

#18 von Pickelbahner70 , 01.04.2020 18:47

Zitat von Chrischi84 im Beitrag Privatanschluss Feldheim

Eine Frage habe ich zu Waggondrehscheibe, ich wollte die auch immer gern verbauen. Allerdings habe ich immer gedacht, dass diese nicht von Loks befahrbar waren. Ich glaube zwar schon, dass die Köf nicht schwerer als ein Waggon sein wird, aber gab es sowas? Spaß macht sie so oder so.



Nun, bei mir darf sie das

Mit einem Dienstgewicht von 22t hat die Köf III lediglich 1t mehr Achslast als der Om 12, der die Kohlen zum Heizhaus bringt.
Andere offene Güterwagen (Omm(r)) bringen sogar 2.5t mehr auf die Waage als die Köf...

Draisinen wurden beim Vorbild mit den wildesten Vorrichtungen gedreht. Warum nicht auch eine Köf...
Wer Zweifel hat darf ja auch gerne nur Waggons damit wenden und mit einem Schutzwagen zwischen Kohlewagen und Lok verhindern, dass die Lok die Drehscheibe befahren muss.
Ich wollte aus betrieblichen Gründen auf eine eigene Lok in dem Brauereianschluss nicht verzichten.

Eine Geschichte als Ausrede gibt es natürlich auch: Seitdem die Nahgüterzüge der Nebenbahn überwiegend mit BR50 gefahren werden kann die DB den Privatanschluss auf Grund Achslastüberschreitung nicht mehr bedienen. Um weiterhin einen Bahnanschluss zu haben hat sich die Brauerei daraufhin entschieden eine nagelneue Köf III anzuschaffen und die Wagen selbst vom Bahnhof Feldheim abzuholen...


Viel Freude beim schönsten Hobby der Welt,
Jörg

Dream big, start small!
(Denzel Washington)

Mein Traum viewtopic.php?f=24&t=174032
der erste Schritt viewtopic.php?f=172&p=2064788#p2064788


 
Pickelbahner70
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 36
Registriert am: 31.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC


   

Segmente aus Gilmerdingen
Hexentaler Kleinbahn Module

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 174
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz