RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#1 von lokhenry , 17.11.2007 23:54

Als Glücklicher Besitzer einer Rivarossi CIWL Wagensammlung mit leider mäßiger Lauf Qualität, ist es na der Zeit die alten Hornby Riv. Modelle abzulösen, diese haben keine gute Kurzkupplung, verhakt sehr gerne. Die neuen sollten neben eine wirklich gute Innenbeleuchtung, auch über eine Moderne KK und perfekte Laufeigenschaften haben, das währe der Renner
für jeden Hersteller, hier sind so viele verschieden Modelle möglich das jeder mehrere Internationale Wagen entwickeln könnte, wenn man nur miteinander sprechen würde.
http://nsinmodel.com/2nsmodel/ciwl.htm

Gruß an alle Anhänger Internationaler Züge

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.876
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#2 von Gelöschtes Mitglied , 18.11.2007 08:23

es war mal die Rede davon, daß sich jemand anders drum kümmert.
Angeblich sind bereits zwei Wagentypen in Planung. Ich meine jetzt nicht Heris. Ich denke, das wird dauern.
Vielleicht würde Märklin die technische Seite hinbekommen. Was die optische Seite angeht: die soll lieber jemand anders machen.
Den Typ P gibt es bereits in einer CIWL Kiste von LSM.



RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#3 von HO-Senior , 18.11.2007 11:35

Hallo,

ich habe inzwischen drei Sets und zwei einzelne Wagen der neuen CIWL-Ausführung von Hornby-Rivarossi und bin damit eigentlich sehr zufrieden.

Die Laufeigenschaften sind auch ohne Achsentausch auf Märklin-M-Gleisen sehr gut. Gekuppelt werden die Wagen untereinander mit Roco-Kurzkupplungen, für die Zugenden verwende ich Roco-Universalkupplungen, so gibt es keinerlei Probleme.

Die Wagen sind hervorragend gestaltet, wobei ich allerdings nicht jede Einzelheit beurteilen kann, da ich sie nicht kenne. Entscheidend ist für mich der Gesamteindruck. Im übrigen haben die Wagen ein "sattes" Gewicht, weshalb sie sicher über alle Gleiskombinationen laufen.

Zu bemängeln ist die etwas unnatürliche Dachfarbe in hellbeige. Der Hersteller will nach eigenem Bekunden damit der Verschmutzung der eigentlich weißen bzw. silbernen Dächer Rechnung tragen. So "sauber" verschmutzte Dächer wird man allerdings in Wirklichkeit auch nicht vorfinden.

Die Faltenbalgübergänge an den Zugenden habe ich durch kurze Übergänge der Märklin-Schürzenwagen ersetzt, sie sehen doch wesentlich besser aus als die originalen langen Übergänge.

Reinhard


HO-Senior  
HO-Senior
InterCity (IC)
Beiträge: 640
Registriert am: 29.07.2005


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#4 von lokhenry , 18.11.2007 12:24

Hast du diese Wagen mit einer 10 er Einheit mal gefahren, bei mir verhakeln die Roco Kupplungen und das bei 850 mm Radien außerdem gefallen mir die gelben Dächer überhaupt nicht, das Outfit ist einfach Sch......, diese Wagen geben nicht den Fertigungs-stand von heute wieder, dafür ist der Preis auf höchsten Niveau. Mit Beleuchtung ca. 80 € ( 160 DM )Und das bei Made in China. Eine Frechheit schlecht hin. Man kann sich das ja gefallen lassen oder aber auch nicht, wenn schon Hornby den Schuss noch nicht gehört haben, sollten sie diese Wagen zum Monatslohn eines Chinesen, doch am besten in China verkaufen. Ich bin sauer, deswegen hoffe ich dass einer der großen oder kleinen mich vielleicht erhört haben und etwas machen. Zum Beispiel A.C.M.E. oder LS, Roco und auch Mätrix haben das drauf, bei einer Länge von ca. 27 cm in 1:87 auch kein Problem für R 3 Fahrer und passt auch noch zu den 1:93,5 Wagen ganz gut. Hornby kann ja weiter schlafen und altes als Neu Verkaufen, inzwischen sind die Loks bis 50 € über die Roco Preise und
ich frage mich ob dort kein Marketing betrieben wird, warten wir es mal ab.



Schöne Sonntags Grüße

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.876
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#5 von Bluesman , 18.11.2007 13:20

Oh geil, endlich wieder eine Preis-Diskussion!

Henry, schau Dir mal Neuheitenpreise von anderen Herstellern an, da ist auch nichts billiger, egal ob China oder Formneuheit, verkauft wird hier und daran änderst Du auch nichts.

MHI
Alex


MangeHIlsener fra

Kløbensiel

Aktuelle Baustelle:

Alex


 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#6 von X-Man ( gelöscht ) , 18.11.2007 16:41

Hallo Henry,

die Wagen stehen auch auf meiner haben will Wunschliste, die von Hornby sind mir a.. zu teuer und b... nicht mehr ganz Zeitgemäss.

Wer selbige produziert ist mir egal.........das Ergebnis muss stimmen.

Wollen wir mal hoffen das Mätrix oder Roco unsren Wunsch erhört.

Gruss Frank


X-Man

RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#7 von Gelöschtes Mitglied , 18.11.2007 17:34

Zitat von lokhenry
Hast du diese Wagen mit einer 10 er Einheit mal gefahren, bei mir verhakeln die Roco Kupplungen und das bei 850 mm Radien außerdem gefallen mir die gelben Dächer überhaupt nicht, das Outfit ist einfach Sch......, diese Wagen geben nicht den Fertigungs-stand von heute wieder, dafür ist der Preis auf höchsten Niveau. Mit Beleuchtung ca. 80 € ( 160 DM )Und das bei Made in China. Eine Frechheit schlecht hin. Man kann sich das ja gefallen lassen oder aber auch nicht, wenn schon Hornby den Schuss noch nicht gehört haben, sollten sie diese Wagen zum Monatslohn eines Chinesen, doch am besten in China verkaufen. Ich bin sauer, deswegen hoffe ich dass einer der großen oder kleinen mich vielleicht erhört haben und etwas machen. Zum Beispiel A.C.M.E. oder LS, Roco und auch Mätrix haben das drauf, bei einer Länge von ca. 27 cm in 1:87 auch kein Problem für R 3 Fahrer und passt auch noch zu den 1:93,5 Wagen ganz gut. Hornby kann ja weiter schlafen und altes als Neu Verkaufen, inzwischen sind die Loks bis 50 € über die Roco Preise und
ich frage mich ob dort kein Marketing betrieben wird, warten wir es mal ab.



Schöne Sonntags Grüße

Henry


Wer die genannten Wagen gut findet soll sie kaufen. Nebenbei sind einzelne noch nicht mal korrekt beschriftet.
Hornby hat mal sinngemäß von sich gegeben, daß man auf dem deutschen Markt dank des hohen Preisniveaus (da hat man wohl die Märklin-, Fleischmann-, und alten ROCO Preise anvisiert- so richtig absahnen werde. Eine alte LIMA SNCF BB67 für 220 Euro UVP ist doch auch nicht schlecht (siehe HP). In der Zwischenzeit ist man in Italien wieder auf dem Teppich. Vieles, was anfänglich so 180 Euro kostete, gibt es mittlerweile für die Hälfte.
Ich denke, man sollte sich keine Illusionen machen, wenn die Wagen von jemand anders kommen: die haben den Hauch der Exclusivität und werden ihr Geld kosten. Und die werden auch aus China kommen.

China hin, China her. Bei uns werden die Wagen verkauft und solange das funktioniert, wird es so bleiben.



RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#8 von lokhenry , 18.11.2007 19:44

China ist nicht das Problem, gute Qualität ist auch in China möglich, wenn Qualität und Ausführung so wie der Preis ok sind, dan ist das in Ordnung, es ist mir egal wo die Produkte hergestellt werden. Aber alte Modelle für teures Geld in Deutschland verkaufen und diese auf der Messe als komplett überarbeitete Modelle zu bringen, ich denke es reicht.
Ein deutsches Produkt wird immer mehr kosten, ob es dadurch besser ist
kann ich hier nicht sagen, aber deutsches know hof im Ausland hat schon öfters funktioniert. Zurück zum Thema um einen Orient Express mit Kurswagen aus England zusammen zu stellen, da fehlen nicht nur die Wagen sondern auch die passende Loks aus Frankreich.

Schönen Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.876
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#9 von Gelöschtes Mitglied , 18.11.2007 19:56

Zitat von lokhenry
China ist nicht das Problem, gute Qualität ist auch in China möglich, wenn Qualität und Ausführung so wie der Preis ok sind, dan ist das in Ordnung, es ist mir egal wo die Produkte hergestellt werden. Aber alte Modelle für teures Geld in Deutschland verkaufen und diese auf der Messe als komplett überarbeitete Modelle zu bringen, ich denke es reicht.
Ein deutsches Produkt wird immer mehr kosten, ob es dadurch besser ist
kann ich hier nicht sagen, aber deutsches know hof im Ausland hat schon öfters funktioniert. Zurück zum Thema um einen Orient Express mit Kurswagen aus England zusammen zu stellen, da fehlen nicht nur die Wagen sondern auch die passende Loks aus Frankreich.

Schönen Gruß

Henry



Die LIMA BB67 hat hier kurz vor der LIMA Pleite ca 160 DM gekostet. Mein Händler hatte sie für 135 DM. Ich habe mir zwei in AC umgebaut.
Warum kostet diese Lok jetzt 220 Euro? War die Überarbeitung des Innenlebens so teuer? Oder ist sie jetzt so teuer, weil der Kunde keine Zurüstteile mehr anbringen muß? Oder weil die Franzosen gerne bereit sind, soviel dafür zu bezahlen?
Ich habe dann bei Hornby angefragt, ob es Ersatzteile gibt. Nein es gibt keine. Denn ich brauche welche für meine alten LIMA Loks. Es gibt auch keine Ersatzgehäuse. Noch nicht mal ein Ersatzteilblatt.
Hingegen ist die FS E424 je nach Ausführung für 99 Euro ein richtiges Schnäppchen. Die Beleuchtung ist blau, aber die kann man überpinseln.

Auch versucht Hornby für 199 UVP ca 170 Euro Strassenpreis mit der BR58 in AC als Einführungsangebot einzusteigen. Ich habe sie mir bestellt. Der Händler hat mir zugesichert: wenn der Antrieb nix taugt sendet er sie mir nicht oder ich darf sie in jedem Fall zurückgeben.
Etwas uneinheitlich das Preisgefüge.



RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#10 von Chief ( gelöscht ) , 19.11.2007 01:25

Ja, es wäre echt super wenn Märklin mal diese schönen Wagen herausbringen würde. Ich wäre da für die komplett blauen Orient-Express Wagen mit deutsch-französicher Beschriftung (Direct Orient oder Simplon Orient Express), und zwar für folgende Typen: Gepäckwagen, Speisewagen, Schlafwagen, Salon-Barwagen (Pullmanwagen fuhren soweit ich weiß nicht im Orient Expres).

Noch lieber wären mir aber die 6-achsigen CIWL Gepäckwagen, Schlafwagen und Speisewagen aus der Zeit vor 1914, denn die finde ich noch schöner mit ihren Teakholzwänden und Dachaufbauten.

Schade das Märklin dies wohl nie herausbringen wird, da solche Wagen für Großserienherstellung wohl einfach zu teuer sind, und es deshalb falls sie überhaupt mal produziert werden nur limitierte Jahresmodelle (im schlimmsten Falle auch noch als Set (ich hasse Sets!)) oder so gibt, aber nichts wo man längere Zeit gemütlich Stück für Stück einkaufen kann.

Gruß, Daniel.


Chief

RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#11 von lokhenry , 19.11.2007 08:12

Zitat von Chief
Ja, es wäre echt super wenn Märklin mal diese schönen Wagen herausbringen würde. Ich wäre da für die komplett blauen Orient-Express Wagen mit deutsch-französicher Beschriftung (Direct Orient oder Simplon Orient Express), und zwar für folgende Typen: Gepäckwagen, Speisewagen, Schlafwagen, Salon-Barwagen (Pullmanwagen fuhren soweit ich weiß nicht im Orient Expres).

Noch lieber wären mir aber die 6-achsigen CIWL Gepäckwagen, Schlafwagen und Speisewagen aus der Zeit vor 1914, denn die finde ich noch schöner mit ihren Teakholzwänden und Dachaufbauten.

Schade das Märklin dies wohl nie herausbringen wird, da solche Wagen für Großserienherstellung wohl einfach zu teuer sind, und es deshalb falls sie überhaupt mal produziert werden nur limitierte Jahresmodelle (im schlimmsten Falle auch noch als Set (ich hasse Sets!)) oder so gibt, aber nichts wo man längere Zeit gemütlich Stück für Stück einkaufen kann.

Gruß, Daniel.




Hallo Daniel, vielleicht hört das einer der Firmen, du sprichst mir aus
Seele, ein D Zugwagen wie z.b.s. vom Set Merkur ist auch nicht viel aufwendiger, deswegen Teile ich was den Preis an betrifft nicht deine Meinung, hier wäre auch eine Zusammenarbeit mit mehreren Firmen
denkbar, ich denke an einer Arbeitsteilung.

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.876
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#12 von Gerhard Hirmer , 19.11.2007 11:21

Hallo Daniel,

Zitat von Chief
Noch lieber wären mir aber die 6-achsigen CIWL Gepäckwagen, Schlafwagen und Speisewagen aus der Zeit vor 1914, denn die finde ich noch schöner mit ihren Teakholzwänden und Dachaufbauten.


da hast Du wohl das Set 42754 "Internationaler Luxuszug um 1910"



verpasst?

Gruß aus München

Obelix



 
Gerhard Hirmer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 359
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS1
Stromart AC


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#13 von lokhenry , 19.11.2007 12:29

Hallo Obelix, das hat auch Liliput gehabt und nun die Frage warum keine
CIWL Wagen aus der Zeit von 1930 - 1950, die würden in der EP III - IV
Super zu den normalen D Zugwagen als Kurswagen passen.

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.876
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#14 von abit , 19.11.2007 12:46

Für neue CIWL-Wagen wäre ich auch immer zu haben. Dann aber bitte Wagentypen, die es noch nicht von Rivarossi gab/gibt. Ich habe von Rivarossi einige zu Hause stehen. Die haben aber bislang selten eine Schiene gesehen, so dass ich nichts zum Laufverhalten oder Verhakeln der Kupplung sagen kann.

Der letzte Wagentyp, der von Rivarossi herausgebracht wurde, ist wohl der Cote d´Azur. Er hat es anders konstruiertes Fahrwerk. Vielleicht ist das da mit der Kupplung besser gelöst. Ich kann im Moment gerade nicht nachsehen. Bei den alten war die Kinematik ja durch die Drehgestellaufhängung realisiert.

Bin mal gespannt, was da von LS-M so rauskommt, falls China wieder schneller produziert.

Gruß
Andreas


 
abit
InterCity (IC)
Beiträge: 603
Registriert am: 16.11.2005


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#15 von Lokpaint , 19.11.2007 13:41

Zitat von Gerhard Hirmer
Hallo Daniel,

Zitat von Chief
Noch lieber wären mir aber die 6-achsigen CIWL Gepäckwagen, Schlafwagen und Speisewagen aus der Zeit vor 1914, denn die finde ich noch schöner mit ihren Teakholzwänden und Dachaufbauten.


da hast Du wohl das Set 42754 "Internationaler Luxuszug um 1910"
verpasst?

Gruß aus München

Obelix




Hallo,

diese packung hat mein händler auch noch rumliegen, sind die wagen denn einigermassen vorbildgerecht?

Bart


Lokpaint  
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.953
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#16 von Münch ( gelöscht ) , 19.11.2007 13:43

Hallo
Zunächst mal zur Preispolitik von Lima/Hornby.
Hornby als Produzent ist hier wohl nicht der richtige Ansprechpartner.
Ich kenne die Preise,die in Frankreich für Hornby-Modelle (Jouef ,Lima,
Rivarossi) verlangt werden.Diese liegen deutlich unter den
Preisen,die in D als UVP ausgegeben sind.Woher das kommt,weiß ich natürlich nicht.
Beispiele gefällig: BB 66000 140 € Straßenpreis/UVP D 179€
BB 36000 180 € /UVP D 245 €
BB 67000 180 € /UVP D 215
Die alten CIWL-wagen von Rivarossi mit KK hatten eine unmögliche Kupplungskonstruktion,weil nicht die Kupplung,sondern das gesamte
Drehgestell angelenkt/geschwenkt worden ist.Die von Hornby habe ich mir erst gar nicht angeschafft ,weil weder die Zugzusammenstellungen noch die
Wagen selbst vorbildgerecht sind:falsche Lackierung,falsche Bedruckung.
(das betrifft auch die Schriftart!)
Sechsachsige Orientexpreßwagen sind sowohl von Märklin(Bild von Gerhard),als auch von Trix erschienen.Sie waren teuer,aber hervorragend
gestaltet.Eine Herausfprderung war es ,die Wagen auf Kurzkupplung mit
kulissenführung umzubauen.Aber dank der Symoba war auch das möglich.
mfg


Münch

RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#17 von abit , 19.11.2007 13:57

Hallo,

waren die Trix-Wagen nicht die mit den "schwenkbaren Pufferbohlen" ausgestattet, so wie Trix früher gerne auch die Loks konstruierte?

Gruß
Andreas


 
abit
InterCity (IC)
Beiträge: 603
Registriert am: 16.11.2005


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#18 von Gelöschtes Mitglied , 19.11.2007 13:58

Die BB67000 bekommt man hier bei einigen Händlern auch für 180 Euro Strassenpreis. Das ist mir immer noch zu teuer. Offenbar liegt es auch an Hornby-Deutschland mit den Preisen.
Sowohl bei ROCO als auch bei Märklin haben wir neue Eigentümerverhältnisse. Wie es bei Märklin/Trix ausschaut, steckt KB wohl Geld in die Firma (Investitionen für Modernisierung, Reorganisation usw) aber auch viel Geld in Neuheiten, die wohl schwerpunktmäßig in Fernost entwickelt werden. Bei ROCO scheint zunächst der Neue kein großes Geld in eine gesteigerte Neuheitenflut zu stecken, vielleicht kam er dafür auch zu spät ins Boot. Wenn ROCO weiter das Neuheitengeschäft intensivieren würde, bliebe wohl nur der einzige Weg, die Modelle in Fernost machen zu lassen. Wo wären dann zur Zeit sonst
die dazu notwendigen Kapazitäten? Die müßten wohl erst mal geschaffen werden in Europa. Deshalb wird man sich wohl CIWL Wagen für 2008 abschminken können. Vielleicht 2009, wenn alle Report Leser fleissig CIWL Wagen bei der Umfrage bei der Redaktion einklagen. Und ob dann ROCO solche Sahnehäubchen ins Konzept passen?



RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#19 von Münch ( gelöscht ) , 19.11.2007 14:27

Hallo Andreas
Ich kann mich jetzt nicht mehr genau daran erinnern,aber ich meine,deine Vermutung mit den schwenkbaren Pufferbohlen ist
richtig.
Der Umbau ist schon "ewige Zeit" her,daher weiß ich nur aus der
Erinnerung heraus,daß ich die Symoba-KK direkt ins Drehgestell
eingebaut und mit einer selbst konstruierten Kupplung(umgebaute
Roco-KK) versehen habe.Damit war auf meiner Anlage mit Rmin 47,5cm
Minimalradius ein Pufferabstand von 2mm möglich.
"War" heißt nur,daß die Wagen schon 2 Jahre lang nicht mehr im Einsatz waren.Evtl. könnte ich diesbezüglich nachsehen und berichten.
Beim alten Liliput-Rheingold hatte ich die ausschwenkenden Pufferbohlen
fest mit dem Kasten verbunden,als sie auf Kulissenmechanik umgebaut wurden.Diese habe ich aber schon vor Jahren verkauft.
mfg


Münch

RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#20 von Münch ( gelöscht ) , 19.11.2007 14:44

Hallo
@Langwagenfreund
Die BB 67000 von Lima(original,nicht Jouef!) wäre eine Alternative als Gebrauchtlok.
Ich meine das Modell mit Mittelmotor und Doppelkardanantrieb.
Erstklassige Detailierung(Das Hornby-Gehäuse stammt vermutlich aus dieser Form),sehr gute Fahreigenschaften in DC analog dank Fünfpolmotor und Schwungmassen.
Eine Garnitur mit RIB-Pendelzug,wie er bis zum Erscheinen des
Walfischs im Grenzraum Saarland/Lothringen unterwegs war,hat
auf dem MIST 66 in Saarbr./Güdingen seine Praxistaugklichkeit(auf Trix R2) unter Beweis gestellt.
mfg Olaf


Münch

RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#21 von Gelöschtes Mitglied , 19.11.2007 16:50

Zitat von Münch
Hallo
@Langwagenfreund
Die BB 67000 von Lima(original,nicht Jouef!) wäre eine Alternative als Gebrauchtlok.
Ich meine das Modell mit Mittelmotor und Doppelkardanantrieb.
Erstklassige Detailierung(Das Hornby-Gehäuse stammt vermutlich aus dieser Form),sehr gute Fahreigenschaften in DC analog dank Fünfpolmotor und Schwungmassen.
Eine Garnitur mit RIB-Pendelzug,wie er bis zum Erscheinen des
Walfischs im Grenzraum Saarland/Lothringen unterwegs war,hat
auf dem MIST 66 in Saarbr./Güdingen seine Praxistaugklichkeit(auf Trix R2) unter Beweis gestellt.
mfg Olaf


Ich habe ja die blauen LIMA Modelle. Da ist mir nur bei einer die Frontgriffstange abhanden gekommen. Deshalb suche ich die als Ersatzteil (und am liebsten gleich einen ganzen Zurüstbeutel).
Bei Hornby gibt es aber keine Ersatzteile für diese Lok.

Die Hornby BB67000 war nur deshalb besonders interessant, weil ich auch ene En Voyage Lok im Park haben will. Aber mit ca 180 Euro Strassenpreis ist mir die zu teuer.
Die LIMA Loks laufen bei mir sehr ordentlich. Mit Lopi V3. Der Umbau auf AC war möglich unter Beibehaltung aller Antriebe.



RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#22 von voyage , 19.11.2007 17:05

Zitat von Langwagenfreund

Ich habe ja die blauen LIMA Modelle. Da ist mir nur bei einer die Frontgriffstange abhanden gekommen. Deshalb suche ich die als Ersatzteil (und am liebsten gleich einen ganzen Zurüstbeutel).
Bei Hornby gibt es aber keine Ersatzteile für diese Lok.


Der Einfachheit halber würde ich mir halt Griffstangen von Roco´s A1AA1A 68000 organisieren, so auf die schnelle gemessen sind sie identisch.

Zitat
Die Hornby BB67000 war nur deshalb besonders interessant, weil ich auch ene En Voyage Lok im Park haben will. Aber mit ca 180 Euro Strassenpreis ist mir die zu teuer.



Preis ist naja, aber ich habs bezahlt weil ich sie haben wollte.
Ich such noch ein Fahrgestell für mein Multiservice-Gehäuse
Da es aber eine BB67000-300 ist, passt das BB67400-Jouef-Fahrwerk nicht zum Gehäuse. (Drehgestellunterschiede - auch beim Vorbild!)
Und die alten Lima´s sind mir, gebraucht mit teils deutlich über 100.- Euro zu teuer.

@Münch: Den RIB gibt es akt. nur in Transilien-Lackierung?
Silber mit dem blauen Fensterstreifen gibt es wohl nicht?


voyage  
voyage
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.223
Registriert am: 26.11.2005
Spurweite H0e
Stromart AC


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#23 von Münch ( gelöscht ) , 19.11.2007 17:54

@Voyage
M.W. gibt es den Zug z.Z. nur als Transilien.
Früher war er in komplett silber und mit diversen Logos(z.B. mit gelbem Streifen) erhätlich.
Aber wer unbedingt die Originalversion haben möchte,könnte den
Transilien umlackieren,denn beide Züge sind bis auf die Konstruktion
der Frontbeleuchtung absolut identisch.
Wobei man die Frontbeleuchtung beim Hornby-Zug ziemlich daneben gemacht hat:1 helle LED mit Lichtleiter für die Frontbeleuchtung,keine Schlußbeleuchtung.(rot lackierte Karosserie)Einfache Ergänzung ist auch nicht möglich ,da der Lichtleiter einer roten Schlußbeleuchtung,egal wie sie konstruiert wird,im Weg ist(und am Gehäuse angeklebt).Also war kompletter Umbau angesagt.
Die original Transilien-Ellok(Mehano )wurde vom Frz.Importeur als
Kleinserie angekündigt.Allerdings ist auch die normale BB 67000
vorbildentsprechend möglich.
Ergänzung:auch in F sind die En Voyage -Varianten deutlich teurer als die
übrigen der betreffenden Modelle.
mfg Olaf


Münch

RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#24 von voyage , 19.11.2007 17:57

Es muss ihn mal von Lima gegeben haben, so wie ich ihn suche:



Sorry, wir sind schonwieder fern ab vom Thema.


voyage  
voyage
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.223
Registriert am: 26.11.2005
Spurweite H0e
Stromart AC


RE: Wo bleiben die CIWL Wagen von Mätrix oder Roco

#25 von Bluesman , 19.11.2007 18:20

Zitat von voyage






Mit orangem Fensterstreifen könnte der glatt als Hamburger U-Bahn durchgehen...

MHI
Alex


MangeHIlsener fra

Kløbensiel

Aktuelle Baustelle:

Alex


 
Bluesman
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.492
Registriert am: 28.04.2005
Gleise Pickel
Spurweite H0e
Steuerung 6021/MS2
Stromart DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz