Willkommen 

RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#51 von Stefanas , 28.09.2020 20:17

Vielen Dank für die Anregungen, die ich mir durch den Kopf gehen lasse.

Speziell die Gedanken zum Streckenverlauf werde ich tatsächlich noch einmal überdenken.
Leider hatte ich vergessen, den aktuellen Plan beizufügen.
Dies habe ich nun nachgeholt.


Als ich mir die alten Pläne angesehen habe musste ich selber schmunzeln.
Aktuell baue ich lediglich den vorderen Sbh um zu üben.

Der Plan dient als grobe Vorlage.
Zwischen dem Sbh und der 1. Ebene habe ich fast 60 cm. Dies sollte vollkommen reichen, um an alle Gleise zu kommen. Beim Bau des Sbh kam ich überall gut dran.
Ich verbaue die M Gleise lediglich im SbH. Danach wollte ich mit K Gleisen weiter bauen.

Die „Weichenorgie“ habe ich so entworfen, dass gleichzeitig ein Zug ausfahren und daneben ein Zug einfahren kann. Dies beidseitig. Eigentlich könnten in dieser Version 5 Züge gleichzeitig im Bahnhof fahren, da vorne ein Gleis zusätzlich befahren werden könnte.
Ich möchte eigentlich viel Bahnverkehr erzeugen, dabei aber auch genug Platz lassen, um ausreichend Landschaft darzustellen.
Das Foto zur Gesamtanlage habe ich nicht in WinTrack ausgearbeitet, da es mir nicht wichtig ist. In den weiteren Bauarbeiten wird sich bestimmt noch viel ändern.



Wie Peter so schön schreibt: „Du möchtest dazulernen und nutzt die schmerzhafteste und teuerste Methode: durch probieren...
Genau dies möchte ich vermeiden. Zurzeit verbau ich nur altes Material. Es macht tatsächlich Spaß, das alte Zeug aufzuarbeiten und jeden Streckenabschnitt zu überprüfen, bis er ohne Störungen überfahren werden kann. Stück für Stück sehe ich somit Erfolge.
Für mich ist es wichtig, dass die Bastelei Spaß macht und man seine Phantasie laufen lassen kann.
Ich möchte keine Ausstellungsbahn nach irgendwelchen Richtlinien sondern eine „Alles ist möglich Bahn“.
Es soll ein ICE genau wie eine Dampflok fahren. Epochen sind mir vollkommen egal.
Vielen wird dies aufstoßen. Mir gefällt es.
In diesem Sinne bedanke ich mich für eure konstruktiven Beiträge und würde mich über Meinungen zum aktuellen Gleisplan freuen.
Wenn man plant, sieht man wahrscheinlich nicht alle Möglichkeiten. Es wäre schön, wenn ihr mir Verbesserungsvorschläge machen könntet.
Ich werde jetzt mal nach einem Verein oder anderen Hilfestellern im Ruhrgebiet suchen, um vor Ort zu lernen.

Euer Stefan


Stefan aus Essen


Stefanas  
Stefanas
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 18.01.2020
Ort: 45279 Essen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos, Itrain, Littfinski
Stromart AC, Digital


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#52 von Atlanta , 29.09.2020 06:07

Moin Stefan,

Ein Verein ist zwar eine gute Möglichkeit sich mit anderen Kollegen auszutauschen aber wenn du Betrieb quer durch alle Epochen machen möchtest wirst du in einem Verein nicht sonderlich glücklich werden, dort geht es in erster Linie darum, sich dem Vereinsziel unterzuordnen und dessen Sichtweise für sich persönlich zu übernehmen.
Ein zwanghaftes in eine Epoche abgedrängt zu werden kann dort sehr wohl stattfinden und zur persönlichen Entäuschung werden.

Gut wäre ein Verein wie die Northeimer Eisenbahnfreunde, diese befinden sich aber in Northeim fernab vom Ruhrgebiet haben aber eine sehr interessante und sehr tolerante Philosophie: "Erlaubt ist Alles, was in H0 fährt!"
Egal welchem der beiden Systeme man sich zugehörig fühlt, also Zweileiter- oder Mittelleitersystem, man kann deren Vereinsanlage auch im Mischbetrieb nutzen.

Möglich wird das durch einen Umbau der C-Gleise und einer Einteilung in viele und nicht allzugroße elektrische Blöcke in denen auch abwechselnd die Fahrzeuge des jeweils anderen Systems fahren können.

Ich habe diesen Verein auf einer Ausstellung in Einbeck kennengelernt und einmal meine US Loks zum Testen auf die Reise geschickt. Die hatten eigentlich AC Fahrtag, schoben aber mal eben einen Zug in DC Analog dazwischen. Und siehe da, es hatte funktioniert.

Danach hatte ich noch Gespräche mit den Modellbahnkollegen dieses Vereins und wir bedauerten gegenseitig,daß wir räumlich gut 400 Km auseinander wohnten.

Solche sehr toleranten Vereine sind aber dünn gesäht.

Schönen Gruß,

Ingo


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.181
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#53 von CR1970 , 29.09.2020 08:21

Im sichtbaren Bereich diese engen Kurven (ohne Not) würde ich vermeiden. Das sieht mit weiten Flexradien viel besser aus.


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.212
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#54 von Stefanas , 29.09.2020 14:12

Hallo CR1917

an welcher Stelle meinst du genau?
Eigentlich blieb mir teilweise nichts anderes übrig, um vernünftig um die Kurve zu kommen.

Ich hatte mir aber schon gedacht, dass ich es erst einmal ausprobieren muss, ob den überhaupt alle Züge um diese Kurven kommen.

Gruß Stefan


Stefan aus Essen


Stefanas  
Stefanas
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 18.01.2020
Ort: 45279 Essen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos, Itrain, Littfinski
Stromart AC, Digital


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#55 von Stefanas , 29.09.2020 14:16

Hallo Ingo,

ein Vereinsleben in dieser Form ist auch nicht beabsichtigt. Ich wollte eigentlich nur Ratschläge und Tipps erhalten.

Ob diese Vereine dazu überhaupt bereit sind, weiß ich nicht.

Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Irgendwo im Ruhrgebiet werde ich schon jemanden finden, der mir hilft.

Grüß Stefan


Stefan aus Essen


Stefanas  
Stefanas
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 18.01.2020
Ort: 45279 Essen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos, Itrain, Littfinski
Stromart AC, Digital


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#56 von CR1970 , 29.09.2020 18:08

Du erhältst doch viele Tipps, aber du solltest dann auch etwas annehmen. Z.b. nach der Brücke links...nur ein kurzes Stück gerade über die untere Strecke dann im geschwungenen Bogen bis in einen geschwungenen Grgenbogen. Vlt solltest du doch auf etwas verzichten. Zb die doppelten Ein- un Ausfahrten. Was soll das 6 Züge gleichzeitig ein- und ausfahren. Mehr als 2 kannst du eh nicht beobachten. Lieber mehr Gleislänge und dafür etwas weniger.
Aber...um es mal ganz klar zu sagen: du kannst das natürlich so machen, wie du willst, aber dann wirds halt.... (wie man so schön sagt).


Andrà tutto bene und nette Grüße von CR1970
Mein Bahnhof Crailsheim um 1968...
Meine Videos findet ihr hier...


 
CR1970
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.212
Registriert am: 05.12.2005
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC, Digital


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#57 von Michael K. , 01.10.2020 13:13

Hallo Stefan,

Zitat

ein Vereinsleben in dieser Form ist auch nicht beabsichtigt. Ich wollte eigentlich nur Ratschläge und Tipps erhalten.
Ob diese Vereine dazu überhaupt bereit sind, weiß ich nicht.
Wenn nicht, ist es auch nicht schlimm. Irgendwo im Ruhrgebiet werde ich schon jemanden finden, der mir hilft.



in Essen gibt es ja einen MEC, m.W. nach sind ja auch hier im Forum Leute, die dort aktiv sind (oder waren?).
Wobei ich dazu sagen muss, dass es beim Verein ja auch immer ein bisschen um "Geben und Nehmen" geht, anders gesagt, dass man dort nicht nur Infos abgreift, sondern sich auch ein wenig und im Rahmen der eigenen Möglichkeiten einbringt.
Ganz so schwarz wie Ingo würde ich das Vereinsleben auch nicht sehen, man sollte halt schauen, ob das zusammenpasst.

Bis denn
Michael


Fremo:87, Bahnhof im Bau: Nordhalben
98.801 für Nordhalben im Bau: 98.801


 
Michael K.
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert am: 16.12.2005
Gleise Selbstbau
Spurweite H0
Steuerung DCC
Stromart Digital


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#58 von Railstefan , 01.10.2020 16:00

Hallo Namensvetter Stefan,

du darfst unseren Verein gerne mal in Solingen besuchen kommen - weitere Infos siehe Signatur.

Wir sind ziemlich tolerant bzgl der eingesetzten Fahrzeuge (AC + DC / analog und digital und quer durch alle Epochen), nur bei Ausstellungen sollten die Fahrzeuge auch grob zum Rest der Anlage passen - das wirkt einfach stimmiger.

Wir helfen gerne anderen Modellbahnern ihre Probleme zu lösen, erwarten aber im Gegenzug logischerweise auch ein wenig "Datentransfer" in die andere Richtung.

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.841
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#59 von Instandsetzung , 06.10.2020 02:05

Hallo Stefan,

Zitat

Der Märklinstore in Essen ist leider auch keine Hilfe.


Na ja, es ist halt ein Märklin Store, in dem Du gefragt hast, ob man einen S88 an die ECOS anschliessen kann.
Die Ecos hat halt nur den alten S88 Anschluss für das Flachbandkabel.
Es gibt zwar Adapter auf S88N, aber Vorsicht da gibt es 2 "Normen". Und ich weiß auch nicht ob die Ecos mit 5 oder 12 Volt auf dem S88 Bus arbeitet. Die 12 Volt Variante ist weniger störempfindlich.

ESU bietet eigene Rückmelder an, die mit dem CAN-Bus arbeiten. Der ist sehr sicher, kostet aber auch ein bißchen mehr.
Was ich mich halt nur frage ist, warum Du die Ecos genommen hat, wenn doch mit TC Gold gesteuert werden soll. Da hätte auch eine Zentrale mit weniger Brimbamborium gereicht, da ja TC vieles erledigen wird.

Im übrigen könnten in Deinem HBF auch mit weniger Kreuzweichen mehr als 5 Züge gleichzeitig rein als auch raus fahren. Aber bis Du da oben angekommen bist, wird's ja noch was dauern und man kann ja schon mal ein paar Versuche mit provisorisch zusammen gebauten Gleisen machen, um zu sehen, ob man damit klar kommt.

MfG
Oliver


Instandsetzung  
Instandsetzung
InterCity (IC)
Beiträge: 980
Registriert am: 27.02.2009
Ort: Revier


RE: Nach 40 Jahren einen Neustart mit großer Anlage

#60 von TTbeilroder , 06.10.2020 04:21

Guten Morgen,

Kurze Frage:

Du hast 40 Jahre nix mit Modellbahn gehabt und jetzt bist Du ein alter "Märklianer"?

Versteh ich irgendwie nicht.

Schönen Tag.

Gruss


TTbeilroder  
TTbeilroder
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 253
Registriert am: 07.10.2018


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 113
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz