Willkommen 

RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#1 von ET 65 , 27.01.2020 16:31

Hallo zusammen,

es reicht mir ja, dass ich mir einen Virus eingefangen hab. Aber jetzt zeigt auch meine DR5000 Krankheitssymptome.

Die Loks lassen sich problemlos steuern, die Funktionen aufrufen, etc. Es spielt keine Rolle, ob über die angeschlossene Roco Multimaus oder über den in der DR5000 integrierten Fahrregler. Auch die Weichen lassen sich über den Stellpult korrekt ansteuern.
Aber ich kann auf dem von der Anlage komplett getrennten Programmiergleis weder eine Decoderadresse noch eine CV auslesen oder schreiben (Meldung: "noload").

Dabei hat das vorher einwandfrei funktioniert. Habe mit der DR5000 bereits zwei Decoder (ESU LokPilot V4) komplett programmiert und bei bei zwei anderen Decodern (ESU LokPilot V3 und Zimo MX6?? an Faulhabermotor) die Decoderadressen und CV für Vmax erfolgreich geändert. Und heute geht nichts mehr.

Ach ja, dazu kommt noch ein seltsames Verhalten der Trix-Lok 22650 (BR 65): Obwohl Sound aus ist (ich stelle Loks immer ab mit Sound aus!), ist Sound an (vermutlich Horn, Pumpe und Kohleschaufeln). Die Rückmeldung der Funktionstasten sind alle auf aus. Das Betätigen von F2 hat keinen Einfluss.
O.k. kann Zufall sein. Also nochmal die DR5000 neu gestartet.
Nach dem Auswählen der Adresse der BR 65 ist sofort wieder der Sound an UND die Lok rennt los. NOT-AUS geht glücklicherweise.

Als Digitalanfänger stehe ich hier komplett auf dem Schlauch.

1. Hat die DR5000 einen abbekommen?
2. Hat die Trix 22650 einen abbekommen?
O.k. würde gerne bei der 22650 (BR 65) die alternativen Protokoll auslesen und im Fall der Fälle abschalten. Das funzt aber nicht, da ich die CV 50 ja nicht Lesen kann.

Welche Informationen werden noch für eine konkrete Hilfe benötigt?

Ich bedanke mich im Voraus für eure Unterstützung.

Gruß, Heinz


Edit 29.01.2020: Anfrage an Hersteller gesendet.
Edit 30.01.2020: Problem gelöst!


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.039
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#2 von ET 65 , 27.01.2020 17:09

Hallo zusammen,

Firmware Update auf 1.55 ist erfolgreich ausgeführt, ändert aber nichts am Verhalten der DR5000.

Eine Änderung des ACK Delta Strom-Wertes (um was es sich auch immer dabei handelt) von der Voreinstellung 60 mA auf 40 mA oder 100 mA ergibt keine Veränderung im Verhalten.

Das typische Klacken beim Auslesen oder Programmieren fehlt eben.

Ich bin immer ratloser.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.039
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#3 von Railwolf , 28.01.2020 13:13

Hallo Heinz,

was passiert, wenn du eine der Loks auszulesen versuchst, bei denen die Programmierung geklappt hat?

Fahr die 65 mal analog. Und dann noch einmal auf der digitalen Anlage.
Äh, hab ich das richtig verstanden, sie verhält sich absolut normal, solange ihre Adresse nicht aufgerufen wird?


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.260
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#4 von ET 65 , 28.01.2020 14:30

Zitat
... was passiert, wenn du eine der Loks auszulesen versuchst, bei denen die Programmierung geklappt hat?

Hallo Wolf,

es kommt die Fehlermeldung "noload". Kein Klacken des Decoders, nichts.


Zitat
Fahr die 65 mal analog. Und dann noch einmal auf der digitalen Anlage.

Habe die Lok auf ein analog angesteuertes Gleis gestellt. Der Sound brüllte sofort wieder los, sobald die Lok Spannung hatte. Nach ca. einer Sekunde Stille. Ja, Stille! Dann ein paar mal auf dem Flexgleis hin und her gefahren (zu mehr reicht es nicht mehr).
Anschließend die Lok wieder auf die Schiene mit DCC-Versorgung gestellt. Die Spannung steigt... opcorn: Trommelwirbel. Spannung an. Stille. F2 aktiviert. Sound ist da. F2 deaktiviert. Sound geht wie gehabt aus.

Wer kommt denn auf die Idee? Danke für den Ratschlag. Das ist des Rätsels Lösung. Wieder etwas in Sachen "digital" dazu gelernt.
Warum passiert so etwas? Ich möchte das gerne verstehen.

Zitat
Äh, hab ich das richtig verstanden, sie verhält sich absolut normal, solange ihre Adresse nicht aufgerufen wird?

Das ist korrekt. Bis zum ersten Aufruf ihrer Adresse machte sie keinen Mucks. Nach der Eingabe und Anwahl der Adresse brüllte der Sound los, wobei die Anzeige am Display dies nicht anzeigte.

Gruß, Heinz

PS: Notiere für den Arbeitsplatz: 1. Digital-Programmiergleis. 2. Analoges Testgleis.


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.039
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#5 von Railwolf , 29.01.2020 09:10

Hallo Heinz,

ich freu mich für dich, daß du wieder Freude an der Lok hast.

[quote="ET 65" post_id=2069585 time=1580218249 user_id=6560]
Warum passiert so etwas? Ich möchte das gerne verstehen.
[/quote]

Eine technische Erklärung gibt es sicher; ich tu einen Zweier in die Chauvikasse und sage: digital ist weiblich. Manchmal kann man es nicht verstehen, nur staunen.

[quote="ET 65" post_id=2069585 time=1580218249 user_id=6560]
es kommt die Fehlermeldung "noload". Kein Klacken des Decoders, nichts.
[/quote]

Du kannst noch den Gegentest machen mit einer anderen Zentrale; für mich sieht es so aus, daß die Zentrale einen Schaden hat. Ob das ein Hardwareschaden ist oder ein Softwareproblem, weiß ich nicht, und mein Rat ist deshalb: reklamieren.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.260
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#6 von Fishmastr , 29.01.2020 10:33

Moin Kollegen,

ich vermute mit meinem lückenhaften Halbwissen das hier das Problem des Multiprotokollbetriebs zum tragen kommt. Ich habe schon öfter gelesen das aus welchem Grund auch immer die Lok plötzlich vom gewollten Protokoll auf ein anderen umspringt und dann Chaos ausbricht. Hier hilft dann oft ein "zurücksetzen" über den Analogbetrieb. In den Dekodern bzw. auch in der Zentrale kann man soweit ich weiß einstellen welche Protokolle auf dem Gleis landen bzw. welche vom Dekoder ausgewertet werden sollen. Prüf doch am besten mal diese Einstellungen. So sollte ein ungewollter Wechsel zwischen DCC/mfx/analog mit möglichen Nebenwirkungen ausgeschlossen werden.

Viele Grüße


Planung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=176065
Baubericht: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=181001

Neuling:
Wissen 4 - fundiertes Basiswissen
Erfahrung 1 - Kurzschlussmonteur


Fishmastr  
Fishmastr
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert am: 10.10.2019
Ort: Hamburg
Spurweite H0
Steuerung DCC - DR5000 - TrainController
Stromart DC, Digital


RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#7 von ET 65 , 29.01.2020 12:23

Zitat
... ich freu mich für dich, daß du wieder Freude an der Lok hast. ...

Hallo Wolf,

vielen Dank. Der Sound ist mir noch zu laut (mit CV 63 kann man die Lautstärke einstellen). Das geht aber nur, wenn die Zentrale mitspielt.

Ich habe hier noch eine Fleischmann 65 018, die auf einen Decoder-Einbau wartet. Da traue ich mich aber noch nicht ran, da bei der Lok die komplette Verkabelung geändert werden muss. Aber das ist ein anderes Thema...


Zitat
...[quote="ET 65" post_id=2069585 time=1580218249 user_id=6560]es kommt die Fehlermeldung "noload". Kein Klacken des Decoders, nichts.

Du kannst noch den Gegentest machen mit einer anderen Zentrale; für mich sieht es so aus, daß die Zentrale einen Schaden hat. Ob das ein Hardwareschaden ist oder ein Softwareproblem, weiß ich nicht, und mein Rat ist deshalb: reklamieren.[/quote]Dabei bezieht sich der Schaden an der Zentrale nur auf das auslesen und programmieren. Fahren und schalten lässt sich damit einwandfrei.


Zitat
... ich vermute mit meinem lückenhaften Halbwissen das hier das Problem des Multiprotokollbetriebs zum tragen kommt. Ich habe schon öfter gelesen das aus welchem Grund auch immer die Lok plötzlich vom gewollten Protokoll auf ein anderen umspringt und dann Chaos ausbricht. Hier hilft dann oft ein "zurücksetzen" über den Analogbetrieb. In den Dekodern bzw. auch in der Zentrale kann man soweit ich weiß einstellen welche Protokolle auf dem Gleis landen bzw. welche vom Dekoder ausgewertet werden sollen. Prüf doch am besten mal diese Einstellungen. So sollte ein ungewollter Wechsel zwischen DCC/mfx/analog mit möglichen Nebenwirkungen ausgeschlossen werden. ...

@Fishmastr,
genau das wollte ich bei der BR 65 (Trix 22650) machen: Die automatische Erkennung auslesen und wenn nötig abschalten. Aber dann... Kein Klacken, nichts mehr.

Ich werde den Hersteller mal anschreiben.

Danke euch allen für eure Hilfe.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.039
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: DR5000 liest Lokadresse nicht aus - "noload" - gelöst!

#8 von ET 65 , 30.01.2020 15:58

Hallo zusammen,

für alle die es interessiert und auch nicht interessiert: Das "Problem" ist gelöst.

  • Es liegt kein Fehler der DR5000 vor!

  • Es liegt kein Fehler vom Bediener vor!




Die Fehlerursache ist eine verstellte Ausgangsspannung am verwendeten Netzteil.

Was lernt man daraus?
1. Wenn 19 V eingestellt sind, sollte dafür gesorgt werden, dass diese auch eingestellt bleiben.
2. Die Möglichkeit der Verstellung auf in diesem Fall 24 V zuverlässig verhindern, indem das Netzteil an eine Stelle kommt, wo man den Wahlschalter nicht einfach betätigen kann.

Bei Digikeijs muss ich mich für die schnelle Rückmeldung und Unterstützung per Mail bedanken, auch wenn dieser Fall der verstellten Ausgangsspannung nicht in Betracht gezogen war.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.039
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 194
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz