RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#1 von brettsh , 27.01.2020 20:18

Hi,

wir haben unsere Parkettbahn um zusätzliche elektrische Entkupplungsgleise #24997 von Märklin zu erweitern versucht.

Leider liefern die neu erworbenen Exepmplare nur unbefriedigende Ergebnisse, die Entkupplung von Lok und Wagen funktioniert nicht, die von Wagen untereinander nicht mit der erforderlichen Zuverlässigkeit. Ein Austausch der Gleise #24997 beim Händler zeigte nur, dass die neuen Objekte - vermutlich aus derselben Produktionsserie - die gleichen Probleme haben. Eine Anfrage per Kontaktformular beim Märklinservice wurde bisher nicht beantwortet ...

Diese Probleme treten nicht auf bei Entkupplungsgleisen #24997 , die ich vor einigen Jahren erworben habe.

Am TAMS-B4 Booster, mit dem die Anlage mit Strom versorgt wird, ist der „Schaltstrom“ kurzzeitig abzulesen, der von dem Entkupplungsgleis #24997, das über einen Uhlenbrock Schaltdecoder MD2 angesteuert ist, während des Schaltvorgangs „gezogen“ wird.

Die "alten" Gleise ziehen 0,6-0,8 A, die "neuen" ziehen nur max 0,2 A. Die Schaltdauer ist in der IB II auf 750 msec begrenzt.

Das neue Entkupplungsgleis zieht offensichtlich zu wenig Strom um die Kupplungen zu lösen indem sie die Kombination Lok+Wagen oder Wagen+Wagen während des Entkupplungsvorgangs zuverlässig kurzfristig anzuhebt.

Ist dieser niedrige Schaltstrom ein Designfeature der aktuellen Entkupplungsgleise #24997 von Märklin ?

Wie sind Eure Erfahlrungen mit den Entkupplungsgleisen für das C-Gleis ?


mit freundlichen Grüssen

Helmut


brettsh  
brettsh
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert am: 27.04.2005


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#2 von volkerS , 27.01.2020 22:02

Hallo Helmut,
bei solch drastischen Unterschieden in der Stromaufnahme liegt zuerst der Verdacht nahe, dass da ein Produktionsfehler vorliegt.
Allerding kann man die magnetische Feldstärke auch, bei gleicher Spulenlänge, durch geringeren Strom bei gleichzeitig höherer Windungszahl erreichen.
Daher kann es auch ein rein mechanisches Problem sein, das verhindert dass die Entkupplungsbohle sich ausreichend zum Trennen der Kupplungen hebt.
Hattest du mal versucht das Entkupplungsgleis an dem Hebel zu betätigen.Trennte sich da die Kupplung?
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.086
Registriert am: 14.10.2014


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#3 von brettsh , 28.01.2020 09:45

Hi,

das fragliche Entkupplungsgleis zeigt bei händischer Betätigung keine Fehlfunktion.


mit freundlichen Grüssen

Helmut


brettsh  
brettsh
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert am: 27.04.2005


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#4 von volkerS , 29.01.2020 13:06

Hallo Helmut,
dann hat Märklin wohl etwas geändert. Als nächsten Schritt würde ich das Entkupplungsgleis mal testweise mit 16V Wechselspannung (Lichttrafo) betreiben. Nicht dass man die Spule geändert hat und dann nur mit Wechselspannung die Funktion geprüft hat.
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.086
Registriert am: 14.10.2014


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#5 von flotsch , 01.04.2020 23:06

Ich habe die gleiche Problematik. Habe bei meiner Teppichbahn ein paar neue Märklin Entkupplungsgleise 24997 gekauft und mit einem Decoder im Gleisbett ausgestattet. Die Loks und Wagen lassen sich nur sehr unzuverlässig abkuppeln. Ich hatte das Ganze inzwischen als Tatsache hingenommen, bis mir zufällig ein älteres gebrauchtes Entkupplungsgleis in die Hände gekommen ist. Bei diesem schießt der Entkuppler regelrecht hoch und der Entkupplungsvorgang klappt in nahezu 100% der Fälle. Zum vergleich habe ich mal eine Hand-Entkupplungshilfe auf das Entkupplungsgleis gelegt. Bei dem älteren wird die Entkupplungshilfe einige cm in die Luft geschleudert, bei den neueren reicht die Kraft nicht einmal aus um den Entkuppler zu heben. Um sicher zu gehen habe ich verschiedene Decoder getestet, aber das Ergebnis ist immer das gleiche. Also entweder hat Märklin an den neueren Entkupplungsgleisen etwas geändert, oder es handelt sich evtl. um einen Serienfehler? Kann das ggf. jemand bestätigen?


flotsch  
flotsch
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 14.02.2020


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#6 von JanB , 03.04.2020 16:19

Ich habe letzte Woche ein Paket C-Gleise erhalten, u.a. 10 Entkupplungsgleise 24997 (ich will mir einen Timersaver basteln).

Hab gerade eins ausgepackt und einen Vergleich mit einem Entkupplungsgleis gemacht, das mindestens 20 Jahre alt ist.

Das alte Entkupplungsgleis funktioniert direkt am Bahnstrom problemlos und hebt im Zweifel auch den Wagen ein bisschen an.

Wenn ich das neue Entkupplungsgleis direkt mit dem Bahnstrom verbinde, dann funktioniert das tatsächlich nicht: es entwickelt nicht genug Kraft, um eine Relex-Kupplung zu lösen, selbst dann nicht, wenn die Kupplung perfekt in der Mitte über dem Entkuppler positioniert ist.

Wenn ich das neue Entkupplungsgleis direkt mit dem 16V Wechselstromausgang eines Trafos verbinde, entkuppelt es zuverlässig, solange die Kupplung einigermaßen mittig über dem Entkuppler steht (d.h. es hebt nicht im Zweifel einen Wagen aus den Schienen wie es das 20 Jahre alte Entkupplungsgleis tut).

Das neue Entkupplungsgleis macht auch den Eindruck, dass es "pulst", d.h. dass der Magnet nicht dauerhaft in Betrieb ist, sondern dass der Magnet den Entkupplungsbalken anschiebt, und abgeschaltet wird, sobald der Balken "abgehoben" hat. Der Balken fliegt dann mit der Trägheit gegen die Kupplung und löst sie hoffentlich. Sobald der Balken wieder heruntergefallen ist, schließt sich der Stromkreis wieder und der Balken wird wieder angeschoben.

Was ich nicht getestet habe ist, ob ein Decoder mit externer Stromversorgung besser funktionieren würde. Laut Anleitung möchte das Entkupplungsgleis 16 bis 18 V Wechselstrom oder Gleichstrom haben, vielleicht mag es ja einfach keinen Digitalstrom?


JanB  
JanB
Beiträge: 7
Registriert am: 30.03.2020


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#7 von volkerS , 03.04.2020 16:30

Hallo Jan,
in Decodern erfolgt, egal ob sie aus dem Schienenstrom mit oder ohne externe Laststromversorgung betrieben werden eine Gleichrichtung der Digitalspannung. Somit werden die Entkupplungsgleise auch bei Digitalbetrieb mit Gleichspannung versorgt.
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.086
Registriert am: 14.10.2014


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#8 von brettsh , 11.04.2020 21:00

Hi,

da inzwischen mehrere Mitglieder des Forum mit der aktuellen Serie des Entkupplungsgleises #24997 ähnliche Erfahrungen machen durften habe ich mich erneut an den Märklin Service gewandt und um Beantwortung meiner Anfrage aus dem Januar 2020 gebeten.

In der momentan vertriebenen Bauform ist das Entkupplungsgleis für den Modellbahner, der mit dem C-Gleis verkabelungssparend arbeiten will und das Gleis #24997 über "Digital-Strom" versorgt in meinen Augen untauglich.

Mal sehen ob der Service in den nächsten Wochen oder Monaten reagiert.

Vielleicht hilft es ja wenn die "Leidensgenossen" sich auch an service@maerklin.de wenden.


mit freundlichen Grüssen

Helmut


brettsh  
brettsh
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert am: 27.04.2005


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#9 von flotsch , 11.04.2020 21:52

Hi Helmut,

ich bin inzwischen auch etwas weiter gekommen, und bin mir inzwischen fast sicher, dass es so ist wie du sagst, dass die aktuellen Entkupplungsgleise schlicht entweder eine Fehlkonstruktion, oder für den Betrieb über Digitalstrom an Decodern ungeeignet sind. Hab mir nach den Erfahrungen die ich weiter oben geschildert habe noch zwei weitere ältere Entkupplungsgleise in der Bucht geschossen. Und was soll ich sagen, genau wie das erste ältere welches ich zufälligerweise in die Hände bekommen habe, funktionieren auch die beiden am Decoder tadellos und kraftvoll. Ob diese Änderung von Märklin nun beabsichtigt war oder es sich tatsächlich um Produktionsfehler bzw. einen Serienfehler handelt ist auf die schnelle wohl nicht zu klären. Ich habe in einer anderen Sache (diverse Softwarebugs der CS3+ in der aktuellen SW Version) bereits versucht mit Märklin über die bekannte Emailadresse zu kommunizieren, mit einer nichtssagenden Antwort aus Textbausteinen nach 6 (!!) Wochen. Von daher würde ich keine allzugroße Hoffnung darauf setzten dass Märklin selbst da Licht ins Dunkel bringen könnte...


flotsch  
flotsch
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert am: 14.02.2020


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#10 von volkerS , 14.04.2020 15:18

Hallo Zusammen,
da ja, wie JanB in Betrag 6 schreibt, die neuen Entkupplungsgleise an 16V Wechselspannung einiger maßen zuverlässig funktionieren sollte man vielleicht mit dem Decoder nur ein Relais (Kosten ~ 1€ ansteuern, welches dann die 16V Wechselspannung zum Entkupplungsgleis schaltet.
Dass Märklin keine Reaktion zeigt ist bedauerlich, vielleicht diese unwilligen Entkupplungsgleise einfach über den Händler an Märklin zur Fehlerbeseitigung schicken.
Volker


volkerS  
volkerS
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.086
Registriert am: 14.10.2014


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#11 von Epoche IVc , 23.07.2020 23:02

Hallo zusammen,

bei mir exakt dasselbe Problem mit den werksneuen Entkupplern. Wie schon im Parallelthread mit den alten Formsignalen fehlt auch hier den Spulen jegliche Kraft, vor allem wenn sie digital geschaltet werden. Mangels Vergleich mit den älteren C-Gleis-Entkupplern kann ich nur ausführen, dass die aktuell verkauften Exemplare an 16V~ einigermaßen funktionieren. Richtig zuverlässig (also auch Trennen von Roco-Universal, Fleischmann-KK etc. ohne extremes Beidrücken der Wagen) entkuppeln sie aber nur, wenn ich testweise den 24V-Umschaltimpuls meines blauen 6631er-Trafos durchjage.

Bevor ich nun zum Äußersten greife und einen 24V-Conrad-Trafo inkl. Relais zur Versorgung meiner Entkuppler installiere: Lässt sich von außen irgendwie unterscheiden, welche Entkuppler noch zur alten, zuverlässig schaltenden Charge gehören? Sind das die mit dem alten 2,6er-Bananenstecker?

Danke und LG
Jan


Epoche IVc  
Epoche IVc
S-Bahn (S)
Beiträge: 11
Registriert am: 16.12.2019


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#12 von brettsh , 15.11.2020 19:43

Hi,


ich habe im Sommer den Märklin Service zu dem Problem der nicht korrekt arbeitenden Ent-Kupplungsgleise neuester Bauserie angeschrieben und folgende Antwort erhalten:

Sehr geehrter Herr ...,

wir bitten um Verständnis, dass wir nicht alle Decoder, die auf dem Markt sind, prüfen können. Aber wenn diese Entkupplungsgleise mit passender Programmierung an dem Decoder 60832 angeschlossen sind und das Digital Signal eine Spannung zwischen 18 V und 20 V besitzt gibt es bei unseren Testanalgen keine Probleme mit der Nutzung dieser Entkupplungsgleise.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Märklin Kundenberater


Nachdem ich meine weihnachtliche Parkettbahn Corona bedingt bereits in Betrieb genommen habe konnte ich den Rat des freundlichen Märklin Mitarbeiters beherzigen und habe meine Schienenspannung von 18V (effektiv circa 17,6 am Gleis) auf 20V erhöht. Leider ist die Hubkraft des Ent-Kupplungsgleises neuester Bauserie immer noch zu schwach um eine zuverlässige Entkupplung von Märklin Wagons mit Märklin Kupplungen sicherzustellen. Am gleichen Uhlenbrock MD2 Decoder angeschlossen zieht das Entkupplungsgleis "alter" Bauart circa 1,3 A während des max 750 msec dauernden Schaltvorgangs und das Entkupplungsgleis "neuer" Bauart 0,3 A.

Ich werde das Ergebnis mal Märklin mitteilen und auf den hier geführten negativen Erfahrungsaustausch verweisen.


mit freundlichen Grüssen

Helmut


brettsh  
brettsh
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert am: 27.04.2005


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#13 von vikr , 15.11.2020 20:13

Hallo Helmut,

Zitat

habe meine Schienenspannung von 18V (effektiv circa 17,6 am Gleis) auf 20V erhöht. Leider ist die Hubkraft des Ent-Kupplungsgleises neuester Bauserie immer noch zu schwach um eine zuverlässige Entkupplung von Märklin Wagons mit Märklin Kupplungen sicherzustellen. Am gleichen Uhlenbrock MD2 Decoder angeschlossen zieht das Entkupplungsgleis "alter" Bauart circa 1,3 A während des max 750 msec dauernden Schaltvorgangs und das Entkupplungsgleis "neuer" Bauart 0,3 A.


Könntest Du die Stromaufnahme bitte nochmal beim aktuellen und beim bewährten Entkupplungsgleis bei 16 V / 50 Hz Wechselstrom ermitteln?
Könntest Du den ohmschen Widerstand beider Spulen vergleichen?

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.610
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#14 von brettsh , 15.11.2020 21:42

Hi,

der Ohmsche Wederstand, gemessen zwischen dem gelben und dem blauen Anschlußkabel der beiden Entkupplungsgleise ist

"Alte Bauart" 11 Ohm
"Neue Bauart" 55 Ohm

an 16V Wechselstrom (erzeugt durch einen auf 16V eingestellten transformer 32VA) beträgt der Schaltstrom bei

"Alte Bauart" 1,19 A
"Neue Bauart" 0,26 A


mit freundlichen Grüssen

Helmut


vikr hat sich bedankt!
brettsh  
brettsh
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert am: 27.04.2005


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#15 von Te22 , 15.11.2020 21:54

Gegenfrage (als Nicht C-Gleis Fahrer): was ist der Unterschied zwischen #20997 und #24997 ?



Grüße,
Jan Willem


 
Te22
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 15.01.2013
Ort: regio Nord
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#16 von Michael Knop , 15.11.2020 22:25

Zitat

Gegenfrage (als Nicht C-Gleis Fahrer): was ist der Unterschied zwischen #20997 und #24997 ?



Hi,

Nur die Verpackung - gilt für alle 20xxx gegen 24xxx Gleise.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.437
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#17 von vikr , 16.11.2020 09:02

Hallo Helmut,

Zitat

der Ohmsche Wederstand, gemessen zwischen dem gelben und dem blauen Anschlußkabel der beiden Entkupplungsgleise ist

"Alte Bauart" 11 Ohm
"Neue Bauart" 55 Ohm

an 16V Wechselstrom (erzeugt durch einen auf 16V eingestellten transformer 32VA) beträgt der Schaltstrom bei

"Alte Bauart" 1,19 A
"Neue Bauart" 0,26 A


demnach sind die Wicklungen unterschiedlich und die neuen Spulen können rechnerisch nur ein fünftel der elektrischen Leistung aufnehmen, wie die alten.
Wenn sich an der Mechanik nichts geändert hat können sie beim Entkuppeln auch nur etwa ein fünftel der Hubkraft der alten Entkupplungsgleise aufbringen.

Die gute Nachricht: sie werden wohl auch im Dauerbetrieb nie durchschmoren.

Die Daten sollten Märklin eigentlich überzeugt haben.
Ohje, falls das wirklich kein Einzelfall, ist hat die Qualitätssicherung vermutlich schon versagt, als geplant wurde, die neuen Spulen (z.B. vielleicht aus den neueren Formsignalen?) - nicht ausreichend getestet - auch für die Entkupplungsgleise vorzusehen.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.610
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#18 von brettsh , 21.11.2020 18:28

Hi,

ich habe versucht zu visualisieren, um wie viel stärker das Magnetfeld ist, das von der alten Bauart der Entkupplungsgleise aufgebaut wird im Vergleich zur neuen Bauart.

Hier die alte Bauart: https://magentacloud.de/s/rAao3FkQkB5zdMk

und hier die neue Bauart: https://magentacloud.de/s/x5zn9xiHgpSWrgc


mit freundlichen Grüssen

Helmut


vikr und MTB-Ontour haben sich bedankt!
brettsh  
brettsh
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 250
Registriert am: 27.04.2005

zuletzt bearbeitet 27.04.2024 | Top

RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#19 von Ajax , 04.01.2021 23:14

Hallo zusammen,

ich wärme den Fred jetzt noch einmal auf. Nachdem ich drei Entkuppler der neuen Bauart (24997) habe, die nie so richtig funktioniert haben, haben mich die Vorposter zu neuen Versuchen ermutigt. Dafür schon mal ein dickes Danke!
Im Voraus: Alle meine Güterwagen und damit potentiell zum Entkuppeln mit dem Gleis vorgesehen, haben Roco Universalkupplungen. Nur mit diesen habe ich es probiert.

Der Betrieb außerhalb der Spezifikation ist immer auf eigene Gefahr!.

  • Am ESU SwitchPilot angeschlossen, hatte ich nur in glücklichen Fällen erfolgreiche Entkupplungen. Wenn ich mich recht erinnere, kommen da ca. 14 V Gleichspannung. Wenn die Kupplungen nicht exakt auf gleicher Höhe sind, reichen schon kleine Verspannungen, daß sich nichts rührt. Und Letzteres ist normalerweise die Regel, bei meinem gemischten Wagenpark (Märklin, Roco, Fleischmann & Liliput) sowieso.
  • Direkt mit einem Märklin-Schaltpult an meinem 16 V Wechselspannungs-Lichttrafo (6 A Dauer), wie oben empfohlen, war es etwas besser, aber durch das Klackern ziemlich laut... Die Erfolgsquote war aber selbst mit wiederholter Betätigung etwa 15%.

Das Durchmessen eines ausgebauten Gleises ergab 57 Ohm, also ähnlich wie oben schon genannt. Gemessen habe ich direkt an den Spulenanschlüssen, ohne die Temperatursicherung. Kalt hat die Sicherung fast 0 Ohm. Außer dieser habe ich keine andere Beschaltung wie Dioden oder ähnliches erkannt.

Dann habe ich mein Labornetzteil (0-30 V, 5 A) vom Keller in den Dachboden geschleppt. Dieses zeigt auch gleich den Strom an. Alle Angaben ab jetzt bei Gleichspannung. Die Wagen wurden von Hand plaziert und die Kupplungen lagen direkt über der Mitte des Betätigungsstückes. Ob die Kupplungen auf Schub oder Zug über den Entkuppler kamen, hatte keine merkliche Auswirkung.
  • Bei 16 V ca. 300 mA Stromaufnahme, schlechte Entkupplungsquote < 10%
  • Bei 25 V ca. 400 mA, ca. 60% erfolgreiche Entkupplung mit zwei Versuchen.
  • Bei 30 V ca. 500 mA, ca. 95% auf Anhieb erfolgreich.


Bei 30 V/0,5 A und etwa 3 Sekunden Dauer wird die Spule geschätzt 60 °C warm. Beim Entkuppeln reicht aber ein kurzer Impuls, bei hartnäckigen Kupplungen auch mal zwei oder drei.

Nachdem mir die Entkuppler innerhalb der Spezifikation nichts nützen, habe ich mich entschlossen, sie außerhalb der Nennspannung zu betreiben. Mit einem Trafo 30 V=/2 A Dauer und direkt über Schalter gesteuert macht das Entkuppeln/Rangieren jetzt endlich wieder Spaß, ohne daß ich dauernd von Hand nachhelfen muss.
Fraglich bleibt, wie lange die Spulen 50% Überspannung tolerieren, aber das wird sich mit der Zeit zeigen... Und wieder ein Trafo und damit eine Spannung und Verkabelung mehr.

Ciao,

Martin


Spur Fn3 akkugetrieben, H0 und TT digital


Ajax  
Ajax
Beiträge: 3
Registriert am: 30.12.2019
Spurweite H0, TT, G
Steuerung ECoS und RC
Stromart AC, DC


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#20 von Michael Knop , 04.01.2021 23:30

Hi Martin,

30 Volt, höchstwahrscheinlich noch aus einem Netzteil ohne Spielzeug Zulassung, hat auf der Modellbahn absolut nichts verloren.


@all,

Bitte nicht nachmachen!

Das ist zu recht nicht zulässig, weil lebensgefährlich!




Viele Grüße, Michael

PS: der einzige Weg zu brauchbaren entkupplern zu kommen ist, die „fehlerhaften“ so lange bei Märklin zu reklamieren, bis sie es kapieren.


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.437
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#21 von Ajax , 05.01.2021 08:50

Hallo Michael,

Du hast Recht, daß der Verwendete Trafo keine Spielzeugzulassung hat und ich die Anwendung auf eigene Gefahr mache. Den Hinweis habe ich leider nicht mehr gegeben. Dafür bitte ich um Entschuldigung.
Der Betrieb außerhalb der Spezifikation ist immer auf eigene Gefahr..
Habe ich oben nachgetragen.
Das der einzige Weg zu wirklich spielzeugtauglichen Entkupplern über Märklin führt, ist leider auch wahr.

Die grundsätzliche Zulässigkeit von 30V ist wiederum eine andere Sache. Ich hatte aus der Vergangenheit eine Obergrenze von 16 V für Spielzeuge in Erinnerung und war über die bis zu 20 V ~ aus Digitalzentralen überrascht. Jetzt habe ich noch einmal recherchiert und bin auf die NEM609 für Ausstellungsanlagen gestossen:
https://www.morop.eu/downloads/nem/de/nem609_d.pdf
und das Beiblatt für Deutschland:
https://www.morop.eu/downloads/nem/de/nem609D_bbl_d.pdf
Zitat Absatz 4.4:
"Speziell für Spielzeuge wird der Kleinspannungsbereich beschränkt:
Gleichstrom U ≤ 33 V
Wechselstrom U ≤ 25 V
"
Zitat Absatz 5:
"Diese Transformatoren müssen der Schutzklasse II für elektrische Geräte entsprechen."

Daraus folgere ich: 30 V Gleichspannung sind noch innerhalb des rechtlichen Rahmens, wenn von einem Netzteil der Schutzklasse II oder höher geliefert. Stromversorgungen für Spielzeug haben Schutzklasse III. Die Schutzklasse II hat mein Netzteil, womit die rechtliche Konformität der Spannungsversorgung meiner Meinung nach gegeben ist. Was aber nichts daran ändert, daß ich mich vorher mit den Bestimmungen hätte befassen sollen und nicht nur die technische Absicherung sicherstelle.

Damit bleibt die Brandgefahr durch Erhitzung der Spule, weil mit Überspannung betrieben.

Ciao,

Martin


Spur Fn3 akkugetrieben, H0 und TT digital


Ajax  
Ajax
Beiträge: 3
Registriert am: 30.12.2019
Spurweite H0, TT, G
Steuerung ECoS und RC
Stromart AC, DC


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#22 von jogi , 05.01.2021 10:38

Hallo , jogi hier


Nur mal so gefragt:

Wie wird denn entkuppelt?

Zug übers Entkupplungsgleis gefahren und ausgelöst? Alles steht noch auf zug?

Beim entkuppeln muß wieder zurückgesetzt werden, damit die Kupplungen entlastet sind.


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Bilder jogis Bahn
Jogis Bahn
Betrieb auf jogis Bahn

mein letzter Umbau


jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.944
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#23 von JoWild , 05.01.2021 11:03

Hallo Michael,
wegen zulässiger Betriebsspannungen für Spielzeug und lebensgefährlichen Spannungen sollte man mal deutlich unterscheiden. Für Lebensgefährlich gelten nämlich die Grenzen von 50 V Wechselspannung und 120 V Gleichspannung als dauernd zulässige Berührspannung. Für die Anwendung sind die Werte dann halbiert auf 25 V AC und 60 V DC. Darüber ist ein Schutz gegen Berührung erforderlich.

Lebensgefahr kann man auch bei Einhaltung aller Spielzeugregeln für die Einzelgeräte erzeugen, wenn man z.B. auf der Anlage ungeeignete Kabelquerschnitte oder auch thermisch isolierte Glühlämpchen einbaut (Brand) oder 2 Trafos sekundärseitig 2-polig verbindet (Spannung).

Hallo an alle

Und nun zu den Entkupplern:
Nachdem sich ein Hubankermagnet bei verschiedenen Betriebsspannungsformen unterschiedlich verhält, sollte man das Verhalten der Entkuppler einmal differenziert untersuchen:
- Wechselspannung
- echte geglättete Gleichspannung
- pulsierende Gleichspannung (gleichgerichtet mit einer Diode oder mit Brückengleichrichter)
- PWM-Spannung (Rechteck-Gleichspannung)
Weil unter Wechselspannung sich der induktive Widerstand der Magnetspule am stärksten bemerkbar macht. Unter geglätteter Gleichspannung wirkt sich jedoch nach Eintritt der Sättigung fast nur noch der ohmsche Widerstand aus. Pulsierende Gleichspannung und PWM liegen da dann dazwischen. Deshalb muss man beachten, für welche Betriebsspannungsversorgung die Spulen ausgelegt werden. Eine Spule für Gleichspannung braucht einen erheblich höheren ohmschen Widerstand als eine Spule für Wechselspannung um nicht zu überhitzen oder einen zu hohen Strom zu ziehen.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.079
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#24 von Ajax , 05.01.2021 11:56

Hallo Jogi,

meine Erfahrung ist, daß das Gleis, in dem der Entkuppler sitzt, peinlichst eben ausgerichtet sein muss, damit keine zusätzliche Belastung im Zug ist. Wenn die Wägen gut laufen, ist es egal, ob gezogen oder geschoben angehalten wurde. Der Halt ist allerdings ratsam, in Bewegung unter Zug geht logischeweise nicht viel, geschoben ist die Entkupplung möglich, aber nicht zuverlässig.
Halte ich einen Zug bis 10 Wagen gezogen langsam an, entlasten sich die Kupplungen bei mir auf dem nivelllierten Gleis soweit selbst, daß sie mit dem Entkuppler betätigt werden können. Man sieht richtig, wie die letzten Waggons zur Lok hin noch ein bißchen nachrücken, obwohl die Lok bereits steht. Ich muss also nicht mit der Lok vor dem Entkuppeln zurückschieben. Das Nachrücken kommt von den entlasteten Federn in der KKK. Wenn die Wägen schwerer laufen und keinen Federweg in den Kupplungen haben oder der Zug recht lang ist, kommt man ums Entlasten nicht rum.

Hallo Joachim & alle,

als Ergänzung zu meinem Post 19:
Mein Lichttrafo liefer 16 V eff Sinus-Wechselspannung, den Strom hatte ich nicht gemessen.
Die Gleichspannung war immer geglättet, kein PWM oder pulsierend.

Ciao,

Martin


Spur Fn3 akkugetrieben, H0 und TT digital


Ajax  
Ajax
Beiträge: 3
Registriert am: 30.12.2019
Spurweite H0, TT, G
Steuerung ECoS und RC
Stromart AC, DC


RE: Märklin Entkupplungsgleise #24997 entkuppeln nicht ....

#25 von vikr , 05.01.2021 12:02

Hallo Jo,

Zitat

Für Lebensgefährlich gelten nämlich die Grenzen von 50 V Wechselspannung und 120 V Gleichspannung als dauernd zulässige Berührspannung. Für die Anwendung sind die Werte dann halbiert auf 25 V AC und 60 V DC. Darüber ist ein Schutz gegen Berührung erforderlich.


Rechtlich ist die Situation bei Spielzeug aber so wie von Michael beschrieben. Märklin kann eine solche Empfehlung als Workarround für seine verunglückten Entkupplungsgleise sicher nicht aussprechen. Jeder andere der das macht, geht gewisse Risiken ein. Auch wenn kein Kind zu Schaden kommt ist das allenfalls ein Tip für Leute, die wissen was sie tun und das auch verantworten können, also definitiv nichts für das Kinderzimmer, indem auch ohne Aufsicht gespielt werden können soll.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.610
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog


   

Booster in der Kehrschleife
Beleuchtung für Pwg und Bahnpostwagen

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz