RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#1 von Brett , 17.02.2020 16:31

Hallo.

Ich habe eine Frage zur Oberleitung H0.

Ich möchte mehrere Viessmann Turmmasten ( auf dem Bild rosa Viereck ) 17 cm Höhe verbauen, um im Bahnhofsbereich eine realitätsnahe Oberleitung entstehen zu lassen.
Im Bereich der zwei Weichen und der Doppelkreuzungsweiche muss der von mir angedachte Abstand von Turmmast zu Turmmast ( blaue Linie ) geringer sein als auf dem Rest des Bahnhofsgeländes, da ja von Weiche unten über Doppelkreuzungsweiche bis zur Weiche oben ein Fahrdraht ( gelbe Linie ) gespannt werden muss. Hierbei ist wie gesagt der Abstand von Turmmast rosa zu Mast gelb geringer als von Turmmast ( rosa ) zu Turmmast ( rosa ). Wie wird im Original dieser kürzere Abstand zwischen den Masten realisiert? Wir hier ein normaler, kleiner Oberleitungsmast ( gelbes Viereck ) verwendet und mit etwas Abstand nach dem normalen Oberleitungsmast kommt dann wieder im entsprechenden Abstand der Turmmast? Und braucht man dazwischen noch stützende normale kleine Masten ( gelbes Viereck )?
Oder wird hier einfach ebenfalls ein Turmmast mit 17 cm Höhe verwendet und der Abstand ist egal zwischen den Turmmasten? Wie sieht so etwas in der Realität aus?
Und wenn ich an der unteren Weiche mit der Oberleitung beginne und mit einem bestimmten Abstand die Masten Richtung links des Bildes weiter setze, dann muss ich ebenfalls mit dem Abstand irgendwann variieren, da die 3 Gleise nach links in 3 Prellböcke enden, da der Bahnhof ein Kopfbahnhof ist.
Allgemein gefragt: was macht man, wenn die normalen Abstände zwischen Oberleitungsmasten, egal ob Turmmast oder normaler Streckenmast, nicht eingehalten werden können?
Ansonsten müssten doch 36 cm Mastabstand für eine H0 Anlage in Ordung sein, wenn ich so die anderen Threads durchschaue?
Vielen herzlichen Dank für eine Antwort.
Michael

Bild Steckenführung mit möglichen Mastpositionen:
https://www.amazon.de/photos/share/QA8NE...Tn5pxSRvmWdDTDN


Brett  
Brett
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 14.03.2019


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#2 von HD-Mainz-MoBa , 17.02.2020 17:31

Hallo Michael,
um Deine Gleise mit Oberleitung zu überspannen wird es etwas komplizierter; Deine rosa Maststandpunkte sind zu weit von der Weiche weg, der Kreuzpunkt der OL muss über der Weiche sein, zur Zeit ist er davor. Bei der Kreuzungsweiche wird es noch schlimmer! Die DKW hat die Weichenzungen außen, wenn Du nur einfach überkreuzt, rutscht Dir bei Bogenfahrt der Stromabnehmer der Lok unter der OL weg! Da brauchst Du eine Konstruktion mit Abstandhalter! Schau Dir doch mal ein OL-Bauanleitungsheft von Sommerfeldt oder Viessmann an! Bei den Kosten einer OL sollte man daran nicht sparen!
Deine anderen Problemstellen sind die S-Kurven im oberen und mittleren Gleis, da benötigst Du je 2 Bogenabzüge bei einer gespannten OL!
Bei der alten Mä-OL mit den gestanzten Teilen kann man biegen, sieht aber unschön aus.
So, jetzt habe ich Dich genug entmutigt!
Gruß
Hans-Dieter


HD-Mainz-MoBa  
HD-Mainz-MoBa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 414
Registriert am: 19.01.2016
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#3 von Riedenburgfritz , 17.02.2020 18:00

Zitat von HD-Mainz-Moba
um Deine Gleise mit Oberleitung zu überspannen wird es etwas komplizierter

Wenn du dir mal die Oberleitung in Natura anschaust: Schon da geht es "drunter und drüber". Das Schwierigste sind bei der MoBa die kleinen Radien!, wobei in der Realität die Mastabstände in engen Kurven auch geringer sind, als auf der Geraden. Vielleicht ist es eine Lösung, wenn du die Stromzuführung nicht über OL machst und die Stromabnehmer die Leitung nicht berühren. Dann hast du die Möglichkeit zu schummeln.


Riedenburgfritz  
Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 773
Registriert am: 06.09.2010
Gleise Märklin K
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#4 von Brett , 18.02.2020 09:16

Vielen Dank für Eure Antworten.

@Riedenburgfritz: Ich möchte die Oberleitung nicht zur Stromzuführung der Loks nutzen, die Stromzuführung kommt bei mir aus den Schienen.

Wäre folgende Lösung auch im Original irgendwie denkbar ( siehe Bild ):

Nun habe ich die Turmmasten Richtung Mitte der Weichen versetzt, das müsste doch dann so passen oder?
Die blauen Vierecke wären jetzt als Überlegung von mir entweder von einer Seite aus Masten mit Rohrausleger zur Not auch mit Rohrausleger über 3 Gleise und ich würde dann einen Ausleger abknipsen aber in dieser Länge ( für 3 Gleise ) gibt es im Original wahrscheinlich keine Ausleger für nur 2 Gleise oder?
Näher am Original wäre dann wohl die Lösung dass ich die blauen Vierecke als kleinere Turmmasten sehe z.B. Höhe 15 cm und diese dann über die zwei Gleise spanne, so dass der Fahrdraht dann richig um die kleinen Kurven geführt wird.
Oder als 3. Lösung: die zwei linken blauen Vierecke so wie eben beschrieben und das blaue Viereck rechts in der Mitte als eine Art Mittelmast ( Rohrausleger über 2 Gleise, hier knipse ich wieder einen Ausleger ab und auf der anderen Seite des Masts wäre dann für das mittlere Gleis ein normler Ausleger. Wäre das eine Lösung die es so im Original geben könnte?
Und wie gesagt Richtung links zu den Prellböcken wäre da am Ende eine Verringerung des Standardabstandes der Turmmasten auch im Original möglich wenn man nicht mit dem Standardabstand hinkommt?
Vielen herzlichen Dank für eine Antwort die ich wissbegierig aufsaugen werden
Viele Grüße
Michael


https://www.amazon.de/photos/share/rGKMZ...KT9UIjzCNcRhDwb


Brett  
Brett
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 14.03.2019


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#5 von JoWild , 18.02.2020 11:03

Hallo Michael,
für welche Epoche willst du bauen?
Danach richtet sich nämlich der Einsatz von Turmmasten und Quertragwerken. Wenn du für Neubau der Gegenwart darstellen willst, dann verwerfe die geplante Bauart und verwende Einzelmasten mit Einfach- oder Doppelauslegern.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.263
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#6 von Brett , 18.02.2020 11:46

Vielen Dank für Deine Antwort.

Ok das heisst Neuzeit Einzelmasten mit Einfach oder Doppelauslegern, keine Turmmasten mehr.
Und die Epoche/n davor? Wäre hier eine Lösung wie beschrieben mit Turmmasten 17 cm Höhe im Standardabstand und dazwischen Turmmasten 15 cm Höhe für die Kurven denkbar? Wäre das im Original ähnlich gemacht worden?
Vielen herzlichen Dank für eine Antwort.
Viele Grüße.
Michael


Brett  
Brett
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 14.03.2019


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#7 von JoWild , 18.02.2020 13:08

Hallo Michael,
gehe halt mal auf einen Bahnhof mit Turmmasten und Quertragwerken und schau dir mal an wie das im Original gelöst ist. Das Quertragwerk muss nämlich nicht auf Höhe einer Weiche sein, wenn man die Fahrleitung richtig abspannt.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.263
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#8 von BR 182 - 2015 , 18.02.2020 16:33

Hallo,
also wenn du OL Taste Aufstellen tust, dann bitte Richtig und zwar über alle 3 Gleise und nicht nur für 2 Gleise.

Bei 2 Gleise dann einzelne Maste.


Viel Spaß mit eure MoBa
Grüße aus Berlin
Burgi


Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanEC...3jWAd7PA/videos


 
BR 182 - 2015
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.193
Registriert am: 28.08.2015
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung Analog schalten über Taster / Relais u. Schalters
Stromart DC, Analog


RE: Oberleitung Mastabstände variieren

#9 von Brett , 19.02.2020 11:22

Hallo.

Vielen Dank für Eure Antworten.
Viele Grüße.
Michael


Brett  
Brett
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 14.03.2019


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz