Willkommen 

RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#1 von vikr , 15.03.2020 11:05

Rückmeldung für Teppichbahner


Bild-Quelle: [url]http://www.bahn-in-haan.de/27wlanrm.html
[/url]

Ohne grosse Kosten ein paar drahtlose Rückmelder in eine fliegend aufgebaute Tisch- oder Teppichbahn einzubauen, ist verlockend und klappt meistens auch probemlos. Das Programmieren und insbesondere das Konfigurieren der WLAN-Komponenten ist allerdings für viele Modelbhner so ungewohnt, dass es wegen der vielen Rückfragen eigentlich einen - jetzt leider abgesagten - Präsenz-Workshop geben sollte: viewtopic.php?f=13&t=178314&p=2087092#p2087092

Da noch nicht absehbar ist, wann das Infektionsgeschehen das Nachholen des ursprünglich für den 4. April geplanten Workshops zuläßt, soll versucht werden hier im Stummiforum, auf die bisher aufgetauchten Fragen rund um WLAN-Rückmelder - in Anlehnung an den Artikel "Mobil Melden" in der DiMo 4/2019 - einzugehen.

Grundlage des abgesagten Workshops sollten neben den Artikeln in der
DiMo 4/2019 (https://www.vgbahn.de/downloads/dimo/201...te_66_xcvwe.pdf) und
DiMo 2/2020 (https://www.vgbahn.de/dimo2020-2.php) folgende Infos sein:
"WLAN Rückmelder auf der Modellbahn"
http://www.bahn-in-haan.de/27wlanrm.html von der Webseite Bahn-in Haan,
die Anleitung "WLAN gestützte Rückmeldung für Teppichbahner"
https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use...apitan:vikr-esp aus dem Rocrail-Projekt und
die ausführliche Anleitung zum Nachbau der WLAN-Rückmeldung
https://www.vgbahn.de/downloads/dimo/202...Pendelfahrt.pdf

WLAN-Rückmelder sind kein Ersatz für die bewährten kabelbasierten Rückmeldemodule, die es erlauben eine Anlage auch mit hunderten Sensoren zuverlässig zu überwachen, sondern ermöglichen es schnell und kostengünstig mit zwei - bis hin zu ein paar Dutzend Sensoren - grundlegende Erfahrungen zu machen.
Normalerweise benötigt man je Rückmelder eine eigenes Kabel zu jedem überwachten Gleisabschnitt, was bei Aufbau einer Teppichbahn so unpraktisch ist, dass Teppichbahner i.d.R. ganz drauf verzichten, überhaupt Erfahrungen mit Rückmeldungen zu machen. Wer eine Anlage plant und zum Betrieb auch mit der Unterstützung durch ein Modellbahnsteuerprogramm liebäugelt, wird ohne Rückmelder nicht auskommen und kann so auch schon mal Erfahrungen auch mit Streckenlängen machen, die mit Testbrettern nur schwer realisierbar sind.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#2 von Pirat-Kapitan , 15.03.2020 11:41

Moin,
ich möchte einen bereits genannten Aspekt besonders hervorheben:
diese Art der Rückmeldung ist ideal für einen kurzzeitigen Aufbau, sei es als "Teppichbahner" für den zeitlich begrenzten Betrieb ohne große Verkabelung, sei es, um bei einer festen Anlage zu ermitteln, wo die Rückmelder am besten platziert werden, bevor diese fest eingebaut und verkabelt werden.
Zu meinem Einstieg in die Rückmeldung gab es so etwas noch nicht, ich habe daher ca. 1 Jahr lang mit fliegender Verdrahtung meiner Rückmelder gelebt.
Dieser letzte Aspekt kann auch genutzt werden, um kostengünstig auszuprobieren, ob Rückmeldung / automatische Steuerung überhaupt für den eigenen Betrieb interessant ist.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#3 von LPW ( gelöscht ) , 15.03.2020 20:46

Hallo zusammen,

IMHO bereitet der Nahbreich etwa eines Bahnhofskopfes mit seiner Häufung von Weichen, Entkupplern und ggfs. Signalen deutlich mehr Arbeit als die "Fernverkabelung" bis zur Zentrale oder einem PC. Meine eigene Bodenbahn rollt auf dem Profi-Gleis von Fleischmann, beim Aufbau klemme ich also jeden Magnetartikel einzeln an den nächsten Magnetartikeldecoder. Gut, hat auch was Kontemplatives ...
Für die Kontaktierung der Schienen kennt das Profi-Gleis (recht teure) Schienenschuh-Anschlußklemmen und zur Isolation natürlich Schienenschuhe aus Kunststoff, so daß man Stromfühler komplett reversibel ohne Löten anwenden kann. Für diese Form der Rückmeldung fallen dann zusätzliche elektrische Verbindungen an, immerhin deutlich weniger als für die Weichen.

Hier käme man mit den aktuellen - sagen wir mal - Hohlbettungsgleisen schon deutlich einfacher weg, zumindestens Märklin hat ja den direkten Anschluß seiner Einzelweichendecoder an den Gleisstromkreis selbst vorgesehen. Im Hinblick auf die Rückmeldung gäbe es vielleicht die Möglichkeit, die Kontaktierung der Schiene und die Verkabelung zumindestens erheblich zu rationalisieren, egal ob Stromfühlung oder Masseschluß.

Vorteil bei meinem Aufbau: Es lohnt sich nicht, den Strom für Magnetartikel, deren Decoder oder andere Elektronik auch noch über das Gleis zu ziehen. Gleisspeiseklemmen, Decoder u. a. werden allesamt aus der Ringleitung für den DCC-Stromkreis gespeist. Über das Gleis fließt nur der Strom für die Fahrzeuge. Arbeitserleichterung wäre hier eine Ringleitung, die neben dem Gleisstromkreis auch den Zubehörbus und weitere gewünschte Stromkreise führt und alles an Anschlußpunkten verfügbar macht. Sowas läßt sich dann auch beim Anlagenbau weiterverwenden, vor allem wenn man ohnehin eher an Segmente denkt.

Ehrlich gesagt sehe ich da für ein WLAN keinen Raum bzw. erkenne ich nicht, welche Arbeitsersparnis das bringen soll. Bei der Verkabelung von Magnetartikeln und Belegtmeldung mit ihren jeweiligen Modulen hilft es nicht, während man die Verbindung dieser Elektronik mit Zentrale und Stromversorgung auch so rationalisieren kann.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#4 von vikr , 15.03.2020 22:04

Hallo LPW,

Zitat

...
Gut, hat auch was Kontemplatives ...
Für die Kontaktierung der Schienen kennt das Profi-Gleis (recht teure) Schienenschuh-Anschlußklemmen und zur Isolation natürlich Schienenschuhe aus Kunststoff, so daß man Stromfühler komplett reversibel ohne Löten anwenden kann.


So einfach geht es auch beim Fleischmann Piccolo-Gleis. (siehe auch: https://www.vgbahn.de/downloads/dimo/202...Pendelfahrt.pdf )

Zitat

Hier käme man mit den aktuellen - sagen wir mal - Hohlbettungsgleisen schon deutlich einfacher weg, zumindestens Märklin hat ja den direkten Anschluß seiner Einzelweichendecoder an den Gleisstromkreis selbst vorgesehen. Im Hinblick auf die Rückmeldung gäbe es vielleicht die Möglichkeit, die Kontaktierung der Schiene und die Verkabelung zumindestens erheblich zu rationalisieren, egal ob Stromfühlung oder Masseschluß.


Beim Märklin C-Gleis sind Masse-Melder für 3-Leiter-Fahrer einfach möglich.
Mißbraucht man die Märklin C-Gleisen für den 2-Leiter-Betrieb kann man auch einfach Stromfühler einsetzen, aber natürlich z.B. nicht bei den Weichen.

Zitat
Ehrlich gesagt sehe ich da für ein WLAN keinen Raum bzw. erkenne ich nicht, welche Arbeitsersparnis das bringen soll. Bei der Verkabelung von Magnetartikeln und Belegtmeldung mit ihren jeweiligen Modulen hilft es nicht, während man die Verbindung dieser Elektronik mit Zentrale und Stromversorgung auch so rationalisieren kann.


In Artikel, Workshop und diesem Thread haben wir uns explizit auf die Rückmeldung per WLAN beschränkt.

MfG

vik

Edit: Link korrigiert.


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#5 von LPW ( gelöscht ) , 15.03.2020 22:08

Hallo,

Zitat

So einfach geht es auch beim Fleischmann Piccolo-Gleis. (siehe auch: https://www.vgbahn.de/downloads/dimo/20 ... lfahrt.pdf )


der Link geht nicht.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#6 von Pirat-Kapitan , 15.03.2020 23:31

Zitat von Gast im Beitrag Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

Ehrlich gesagt sehe ich da für ein WLAN keinen Raum bzw. erkenne ich nicht, welche Arbeitsersparnis das bringen soll. Bei der Verkabelung von Magnetartikeln und Belegtmeldung mit ihren jeweiligen Modulen hilft es nicht, während man die Verbindung dieser Elektronik mit Zentrale und Stromversorgung auch so rationalisieren kann.


Moin LPW,
m.E. arbeitest Du als Teppichbahner nicht konsequent genug hinsichtlich einer Minimierung des Kabelverhaus. Ich bin bei meinen Beitrag davon ausgegangen, dass (wie ich es bei meinem Tillig TT Bettungsgleis habe), auch die Weichendecoder direkt an bzw. unter der Weiche sitzen und aus dem Gleisstrom versorgt werden.
Im Falle von GBM als Sensor habe ich entsprechend vorbereitete Gleisstücke (Länge 166mm = 1 ganzes Gleis, bestehend aus 1/4 Gleis, Isolierung, 1/2 Gleis als GBM, Isolierung, 1/4 Gleis. Diese 1/4 Gleise dienen der Verbindung des Schienenstroms über den GBM-Abschnitt und haben gleichzeitig einen Gleisstromanschluss für den GBM. Das GBM-Modul sitzt dann mit auf der Platine des Feedback-Moduls. Der bei GBMs anfallende Spannungsabfall in der Schienenspannung wird bei meinen Loks durch die Referenzspannung der Decoder-Lastregelung kompensiert.

Also, wenn Du Teppichbahning hinsichtlich Verkabelungsminimierung nicht komplett umsetzt, bringt Dir eine Kabellose Rückmeldung natürlich nichts, da hast Du recht, aber dann bis Du auch nicht Zielgruppe dieses Projektes.
Den von mir genannten zweiten Aspekt, Testaufbau z.B. bei einer Gartenbahn, hast Du leider völlig übersehen oder mißachtet.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#7 von PetrOs , 17.03.2020 11:57

Ganz interessant, ich verfolge nämlich genau die gleiche Idee - stm32/esp01 ) Drahtlosmodul ueber z21 wifi der alles nötige hat - servos, ) Rueckmelder und Signale.


PetrOs  
PetrOs
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 25.02.2020
Gleise Tillig TT, Peco 55 N
Spurweite TT, N
Steuerung Z21, DR5000 mit Rocrail, RasPi
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#8 von petzi4baer , 17.03.2020 15:45

Hallo zusammen,

ich wohne in München und habe lange überlegt, wie so etwas drahtlos gehen könnte. Ich kann nur sagen, dass ich äußerst froh bin, dass diese WLAN-Rückmeldung praktiziert werden kann. Für mich als Parkettbahner ist dies genial. Ich brauche ausschließlich RM für Kontaktgleise. Als ich den Beitrag in der DiMo 4/2019 las, war ich wie elektrisiert. Darauf hatte ich jahrelang gewartet. Kurz darauf fing ich mit dem Bau der Komponenten an. Mittlerweile gibt es eine sehr umfangreiche Anleitung (s. o.).
So spare ich mir die langen Kabel. Es funktioniert hervorragend. Ich wollte zu dem Workshop in Mettmann, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.

Viele Grüße
Thomas


petzi4baer  
petzi4baer
Beiträge: 6
Registriert am: 16.03.2020


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#9 von LPW ( gelöscht ) , 17.03.2020 18:25

Hallo Johannes,

Zitat

m.E. arbeitest Du als Teppichbahner nicht konsequent genug hinsichtlich einer Minimierung des Kabelverhaus. Ich bin bei meinen Beitrag davon ausgegangen, dass (wie ich es bei meinem Tillig TT Bettungsgleis habe), auch die Weichendecoder direkt an bzw. unter der Weiche sitzen und aus dem Gleisstrom versorgt werden.


dazu müßte ich das Gleissystem wechseln. Ich bin aber noch ganz zufrieden mit dem Profi-Gleis, insbesondere funktionieren Weichen und ihre Antriebe zuverlässig; egal aus welcher Charge oder Generation sie stammen. Als ich damit 2003 (wieder)einstieg, war das den damals verfügbaren Erfahrungsberichten zufolge weder beim Märklin C-Gleis noch bei den Antrieben zum Roco Line-Gleis mit Bettung der Fall.

Gefällt mir einer meiner Bahnhöfe mal so gut, daß er so bleiben kann wie er ist, baue ich ihn auch in einem oder mehreren Segmenten auf. Dann entfiele dort schon mal die Verkabelung einzelner Weichenantriebe.

Zitat

Also, wenn Du Teppichbahning hinsichtlich Verkabelungsminimierung nicht komplett umsetzt, bringt Dir eine Kabellose Rückmeldung natürlich nichts, da hast Du recht, aber dann bis Du auch nicht Zielgruppe dieses Projektes.


Das ist natürlich möglich.


Zitat

Den von mir genannten zweiten Aspekt, Testaufbau z.B. bei einer Gartenbahn, hast Du leider völlig übersehen oder mißachtet.


Ich habe nur geschrieben, daß das Projekt für mich (noch) nicht rund ist, ich wollte es nicht in Bausch und Bogen verdammen.

Mit freundlichen Grüßen
LPW


LPW

RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#10 von Pirat-Kapitan , 17.03.2020 19:54

Moin,
noch ein Kommentar zur Abgrenzung (wie ich sie sehe):
es gibt einige andere Projekte mit ESP8266 oder vergleichbaren Modulen, mit denen drahtlos Rückmeldung gemacht werden kann. Die meisten beschränken sich aber nicht nur auf Rückmeldung sondern sind eine "eierlegende Wollmichsau", die nicht nur Rückmeldung sondern auch Weichen-/Servoansteuerung, Lokfahren etc. können, also für eine reine Rückmeldung deutlich "überkandidelt" sind.
Das faszinierende an dem hier beschriebenen Projekt ist für mich, dass es "nur" Rückmeldung kann und nicht mehr, das aber gut und einfach im Betrieb. Und genau dafür (drahtlose Rückmeldung) brauche ich diese Teile ! Für alles andere habe ich bereits teilweise in Jahrzehnten erprobte Lösungen.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#11 von vikr , 18.03.2020 09:41

Hallo LPW,

Zitat

Ich habe nur geschrieben, daß das Projekt für mich (noch) nicht rund ist, ich wollte es nicht in Bausch und Bogen verdammen.


der finanzielle Aufwand für einen Testaufbau ist wirklich gering. An einem Wochenende ist das ganze auch aufgebaut, wenn man alle Teile hat.
Dein Resumee nach ein praktischem Test könnte natürlich helfen, das Ganze runder zu machen....

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#12 von bahnbatzi , 19.03.2020 19:40

Hallo zusammen,

auch mit Märklin C-Gleisen auf einem Biertisch kann man schnell mal eine Anlage zusammenstecken. Verwendet man Weichen mit integriertem Antrieb und Decoder, hat man Null Zusatzaufwand für die Magnetartikel (mal abgesehen vom Finanziellen). Mit dem hier beschriebenen Meldesystem kann man leicht die Rückmeldung realisieren um die anderen am Biertisch mit automatisierten Abläufen beeindrucken . Hat man die Rückmelder einmal konfiguriert sind sie für die nächste Demo gleich wieder einsatzbereit. Coole Idee...

Grüße,
bb


bahnbatzi  
bahnbatzi
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert am: 19.12.2011


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#13 von Ryuu0815 , 01.01.2021 11:39

Hallo!

Gibt es in die Richtung Gleisbesetztmelder auch fertige ,,Plug and Play“ Varianten oder sind da nur Bastelanleitungen für die Platinen vorhanden?
Weil Bahnhofsgleise automatisch schalten wäre schon eine ganz coole Spielerei...

Grüße
Fabian


Grüße
Fabian


Ryuu0815  
Ryuu0815
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 09.12.2020
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#14 von vikr , 01.01.2021 12:35

Zitat

Gibt es in die Richtung Gleisbesetztmelder auch fertige ,,Plug and Play“ Varianten oder sind da nur Bastelanleitungen für die Platinen vorhanden?
Weil Bahnhofsgleise automatisch schalten wäre schon eine ganz coole Spielerei...


Wenn Du Dich auf das Projekt in der DiMo, z.B.:
https://www.vgbahn.de/downloads/dimo/202...Liebe-links.htm beziehst, das ganze ist für Teppichbahner gedacht, oder für Modellbahner, die sich erstmals eingehend mit den Grundlagen der Rückmeldung beschäftigen wollen. Die Platinen haben keine SMDs und sind wirklich ganz leicht zu löten.
Sowohl die Massemelder-Platinen für Kontaktabschnitte:
https://www.seeedstudio.com/WLAN-Masseme...atine-g-1300882
als auch die Stromfühlerplatinen:
https://www.seeedstudio.com/WLAN-Stromfu...atine-g-1304498
gibt für ca. 1,50 Euro - umgerechnet pro Stück- zu kaufen.
Und dazu gibt es bei Reichelt die Warenkörbe.
https://www.reichelt.de/my/1777980
https://www.reichelt.de/my/1777866
Die meisten Modellbahner hatten mit dem Löten keine Probleme.
https://www.vgbahn.de/downloads/dimo/202...hler-loeten.pdf
Wer z.B. seine Anlage bereits mit einer Märklin CS2 mit Router per MainStationApp bedient, bei dem geht es "schon fast Plug'n'Play" .

Schwierigkeiten gibt es, bei der WLAN-Konfiguration, vor allem, wenn nicht wie beschrieben das Handy oder Tablet, sondern ein Windows-10-PC verwendet wird, der auch ganz nebenbei noch im Internet hängt und eben der ganze Plug'n'Play-Mechanismus zum Aufbau einer Internetverbindung dazwischen funkt.

Trau Dich einfach mal, die Investition ist mit etwa 10 Euro für pro zwei Rückmelder ja gering. Einen Nachmittag wird es Dich natürlich auch schon kosten... Aber die Erfolgsaussichten sind gut

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#15 von Ryuu0815 , 01.01.2021 12:50

Hallo vik!

Seh ich das jetzt richtig, dass sich jeder Reichelt warenkorb auf 1x jedes Teil bezieht?
Dann bin ich doch pro Rückmeldung bei 10€ das Stück order? O.o

Platinen kann ich im kleinsten-Paket für 5Dollar pro 10 Stück ordern...bin dann weil ich ja beide brauche also bei 10 Dollar + Versand? O.o

Oder raff ich das gerade einfach nicht 😅

CS2 im LAN hab ich auch ^^
iPad auch
Also Plug and Play klappt bei mir theoretisch
Grüße
Fabian


Grüße
Fabian


Ryuu0815  
Ryuu0815
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 09.12.2020
Spurweite H0, Z, G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#16 von vikr , 01.01.2021 15:05

Hallo Fabian,

Zitat

Seh ich das jetzt richtig, dass sich jeder Reichelt warenkorb auf 1x jedes Teil bezieht?
Dann bin ich doch pro Rückmeldung bei 10€ das Stück order?


Ein Wemos D1 mit einer Platine ist ein Rückmeldemodul für jeweils zwei Belegtmelder (Kontaktabschnitte oder Stromfühlerabschnitte).
Die Warenkörbe sind für ein Modul, also für zwei Melder.

Zitat

Platinen kann ich im kleinsten-Paket für 5 Dollar pro 10 Stück ordern...bin dann weil ich ja beide brauche also bei 10 Dollar + Versand?



Ich habe ich das letzte Mal 19 Euro für zwanzig Platinen bezahlt. Wenn Du also wirklich beide ausprobieren willst.

Beim Märklin C-Gleis kannst Du wahlweise Stromfühler oder Massemelder einsetzen. Du kannst ja einen Massemelder erstmal testweise auf einer Lochrasterplatine aufbauen. Das war hier früher mal in Abschnitt 2.1 beschrieben worden:
https://www.vgbahn.de/downloads/dimo/202...Pendelfahrt.pdf

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#17 von thewifimaster , 07.01.2021 19:22

Hi Vik

Danke für den Steilpass mit ESP8266. Mittlerweile habe ich einen günstigen Rückmelder (ca. 1 USD) mit dem ESP-12F (oder auch ESP-WROOM-S2) Modul mittels MicroPython programmiert zuverlässig für vier Gleis-Belegabschnitte im Betrieb. Das macht echt Spass so. Bei mir senden die Module gleich S88 UDP Pakete was im Zusammenspiel mit einem CAN zu UDP Gateway und iTrain (oder auch anderen Steuerprogrammen) sehr modular und interessant ist.

Warum findest du, dass sich WLAN Rückmelder nur für Teppich Anlagen eignen? Ich sehe hier durchaus (grosses) Potential auch für Grossanlagen ..


thewifimaster  
thewifimaster
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 06.02.2018


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#18 von vikr , 07.01.2021 23:02

Hallo The,

Zitat

Danke für den Steilpass mit ESP8266. Mittlerweile habe ich einen günstigen Rückmelder (ca. 1 USD) mit dem ESP-12F (oder auch ESP-WROOM-S2) Modul mittels MicroPython programmiert zuverlässig für vier Gleis-Belegabschnitte im Betrieb. Das macht echt Spass so. Bei mir senden die Module gleich S88 UDP Pakete was im Zusammenspiel mit einem CAN zu UDP Gateway und iTrain (oder auch anderen Steuerprogrammen) sehr modular und interessant ist.



so funktioniert das bei unseren CS-Melden auch:
https://mobatron.4lima.de/2020/10/s88-ueber-wlan-in-die-cs2

Zitat

Warum findest du, dass sich WLAN Rückmelder nur für Teppich Anlagen eignen? Ich sehe hier durchaus (grosses) Potential auch für Grossanlagen ..


Auf Teppichbahnen will man keine Kabelbäume unterm Gleis und schon gar nicht zwischen den Gleisen. Da geht es um ein paar Dutzend Melder, da ist drahtlos erforderlich. Auf einer Großanlage stören ein paar zusätzliche Kabel, bis zum nächsten LAN auch nicht mehr.
Aber natürlich stören ein paar zusätzliche WLAN-Melder da auch nicht.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.950
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#19 von Pirat-Kapitan , 08.01.2021 08:04

Zitat

Ich sehe hier durchaus (grosses) Potential auch für Grossanlagen ..



Moin,
m.E. ist wegen der max. 2 Meldekontakte je Modul, der maximalen Anzahl der (Feedback-) Module je Gateway ( und der maximalen Anzahl der Gateways (15) mit dem 240. Melder die Grenze erreicht, ab der kein weiterer Melder mit dieser Übertragungstechnologie (ohne Änderung der Software) angebunden werden kann.
Für das Teppichbahning (und auch Rasen-/Terrassenbahning) sind 240 Melder in der Regel eine utopische Zahl, bei einer fest aufgebauten Großanlage ist jedoch diese Grenze schnell erreicht. Da ich mit Reedkontakten arbeite und zwischen jedem Kontakt in der Regel mindestens 2m Abstand habe, kann ich je Feedback-Modul nur einen Melder (Reedkontakt) anschließen, so dass ich mit dieser Technologie maximal 120 Reedkontakte einsetzen kann. Da ich jetzt bereits mehr als 120 verkabelte Reedkontakte habe und ein Anlagenteil noch nicht verkabelt ist, wäre meine Gartenbahnanlage ein Beispiel dafür, auf welchen Anlagen diese Technologie nicht flächendeckend / als einzige Technologie einsetzbar ist.
Ein weiterer Aspekt ist in meinen Augen die Belegung des WLAN-Netzes durch die APs der einzelnen Module etc.. Die "WLAN-Dichte pro Quadratfuß" spielt bei kabelgebundener Datenübertragung keine Rolle !

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#20 von thewifimaster , 08.01.2021 14:31

Hi Vik, Johannes

Meine Version ist aktuell auf 4 Eingänge (Melder) pro Modul konfiguriert (die Überlegung war z.B. zwei Weichen abdecken zu können oder einen Block mit Eintritt, Brems- und Austrittsmelder) und hat keine Limitierung beim Gateway. Die einzige Grenze die ich sehe, ist die max. Anzahl Clients pro Wlan Access Point, doch da hängt es auch massiv von der verwendeten Hardware ab. Gewisse Geräte arbeiten da durchaus stabil für bis zu 1'000 Clients. Seht ihr andere Limitierungen, Nachteile?

Dass man bei einer festen Anlage grundsätzlich Kabel verlegen kann, ja das stimmt. Doch ist dies auch immer Aufwand und ein Potential für Störungen. Meine Idee ist hier, so nahe wie möglich an die Gleise mit den Modulen und dann benötigten sie lediglich noch eine 3.3V Stromversorgung. Eine Versorgung über die Gleisspannung strebe ich nicht an, da dies 'wertvollen' Booster Strom frisst.

Gerade für die Gartenbahn sind doch weniger Kabel auch lohnenswert? Das ESP Modul könnte man z.B. wasserdicht bei den Schienen einschweissen ..


thewifimaster  
thewifimaster
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 06.02.2018


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#21 von Pirat-Kapitan , 08.01.2021 20:23

Zitat

Gerade für die Gartenbahn sind doch weniger Kabel auch lohnenswert? Das ESP Modul könnte man z.B. wasserdicht bei den Schienen einschweissen ..


Moin,
die Wetterfestigkeit wäre das geringere Problem, aber da ich keinen Quellcode der Software habe, muss ich mit den Grenzen der gelieferten Software leben.
Auch fahre ich bereits seit 2011 digitalen automatischen Betrieb, damals war diese Lösung noch nicht marktgängig. Haupthindernis, meine Rückmeldung über Funk zu betreiben, ist jedoch mein beruflich erworbenes Fachwissen über Funk und seine (gewollten und ungewollten) Störungen. Funk kommt nun mal in der Qualität bezüglich der Verbindungssicherheit nicht an eine abgeschirmte Kabelverbindung heran.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#22 von thewifimaster , 09.01.2021 10:30

Hi Johannes

Ich möchte Dich auch gar nicht bekehren hier

Zu Wifi gibt es jedoch zu sagen, dass es sich in den letzten Jahren nochmals wesentlich weiter entwickelt hat und durch das ganze Error Handling auf dem Protokoll Layer wesentlich mehr Robustheit besteht als dies vielleicht noch früher der Fall war. Du hast natürlich recht, Kabel gewinnt immer.

Und das Thema mit dem Quellcode: falls genügend Interesse besteht überlege ich mir meine Python Basteleien allen zur Verfügung zu stellen. Es ist halt einfach noch nicht so, dass es jeder ohne Erklärung nutzen könnte (..)

Gibt es Fotos deiner Gartenbahn, habe da auf die Schnelle nichts gefunden.


thewifimaster  
thewifimaster
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 06.02.2018


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#23 von Pirat-Kapitan , 09.01.2021 12:02

Zitat

Gibt es Fotos deiner Gartenbahn, habe da auf die Schnelle nichts gefunden.


Moin,
mein Hauptforum ist das Spassbahnforum, dort ist unter Außenanlagen 10x20m der Werdegang meiner Piratenbahn mit Bildern beschrieben. Dieses Forum ist allerdings nur nach Registrierung lesbar. Eine eigene Internetseite habe ich nicht, da ist mir die Pflege zu aufwändig. Hier schreibe ich nur, dokumentiere aber nichts.
In Youtube sind einige Filme meiner Fahrtage eingestellt:
https://www.youtube.com/watch?v=-E_EvYNjUAc
https://www.youtube.com/watch?v=-0pOg8qU2eE&feature=youtu.be

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#24 von thewifimaster , 09.01.2021 14:19


thewifimaster  
thewifimaster
S-Bahn (S)
Beiträge: 19
Registriert am: 06.02.2018


RE: Rückmeldung für Teppichbahner - drahtlos

#25 von Pirat-Kapitan , 09.01.2021 18:31

Zitat

Beachtlicher Fahrbetrieb! Gratulation.


Moin,
das ist Standard bei meinen Fahrtagen. Dieser werden allerdings komplett manuell gefahren, wozu keine Rückmelder erforderlich sind.
Automatischen Betrieb fahre ich meist alleine oder mit nur wenig Besuchern.

Schöne Grüße
Johannes


Spur G im Garten, H0m im Hause. Lenz LZV100 mit Rocrail, Manhart-Funky und RocoWLM.


Pirat-Kapitan  
Pirat-Kapitan
InterCity (IC)
Beiträge: 838
Registriert am: 13.05.2018
Ort: Bergisches Land
Gleise Edelstahl / TT-Bettungsgleis Tillig
Spurweite G
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 200
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz