RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#1 von nakott , 19.03.2020 14:14

Hallo Stummis,

es scheint mir so, als ob bei Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham der Spurkranz weniger hoch wäre als bei Roco 79783 AC Re 4/4 194 BLS. Bei mir wackelt und holpert 79259 viel mehr über die schlanken K-Gleis Weichen als die 79783. Anbei Bilder, an denen man meiner Meinung nach auch sehen kann, dass der Spurkranz unterschiedlich hoch ist.

Beide Loks sind für AC. Ich Frage mich, warum Roco das unterschiedlich ausführt.

Schon bei Roco 78800 AC Xrotm 96 ist mit der niedrige Spurkranz aufgefallen und die damit verbunden wackligen Fahrten über meine schlanken K-Gleis Weichen.









Habt Ihr auch unterschiedlich hohe Spurkränze bei Roco AC Loks festgestellt?

Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.601
Registriert am: 04.07.2007


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#2 von hansi057 , 19.03.2020 14:23

Hallo Dirk
Es stimmt, der Spurkranz ist höher weil der Raddurchmesser kleiner ist. So auf den ersten Blick, mit der Schieblehre
messen würde Klarheit schaffen.


Freundliche Grüße
Hansi


 
hansi057
InterCity (IC)
Beiträge: 876
Registriert am: 09.01.2010
Ort: bei Peine
Gleise C- Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 iTrain
Stromart Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#3 von chribaecherli ( gelöscht ) , 19.03.2020 14:29

Hallo,
könnte es sein , dass die "Werktätigen" in den Roco Werken (Vietnam?) vielleicht fälschlicherweise Gleichstrom-Radreifen auf die Radkörper gepresst haben ? So sieht mir das nach Deiner Beschreibung fast aus. Da Roco für Loks die gleichen Kunststoffradkörper für beide Ausführungen verwendet, könnte dies passiert sein. Im Gegensatz zu früher, als die Fa. noch im Eigentum der Familie war, scheint es mit der Qualität und deren Kontrolle nicht mehr allzu weit her zu sein... Ich hatte ein entsprechendes Problem schon mit schlecht lackierten Stangen bei der 85er.
Prüfe mal das Spurmaß - und notfalls einschicken ! Chribaecherli


chribaecherli

RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#4 von nakott , 19.03.2020 14:50

Zitat

könnte es sein , dass die "Werktätigen" in den Roco Werken (Vietnam?) vielleicht fälschlicherweise Gleichstrom-Radreifen auf die Radkörper gepresst haben ?


Hallo,

ich habe leider ganz vergessen zu prüfen, ob die Achsen leitend für AC oder getrennt für DC sind. Ich hätte ja sehen können, ob ich eine Rückmeldung in TC bekomme oder nicht. Mein Fehler. Ich kann das auch nicht mehr prüfen, den die Lok ist schon wieder auf dem Rückweg.

Es wäre sehr nett, wenn andere Besitzer der 79259 AC bei sich mal schauen könnten, wie es mit den Spurkränzen ist und dann hier berichten könnten. Vorab ganz herzlichen Dank.

Viele Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.601
Registriert am: 04.07.2007


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#5 von Simon1991 , 19.03.2020 17:00

Sämtliche Re4/4" der langen Variante von Roco haben auch in AC DC Radsätze. Das ist so seit diese Loks als Formneuheit kamen. Hier im Forum geistern bestimmt noch alte Threads mit dieser Thematik herum.

Gruss
Simon


Simon1991  
Simon1991
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert am: 07.10.2008
Gleise C-Gleis/K-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung ECoS II
Stromart DC


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#6 von Hutze 61 , 19.03.2020 18:18

Hallo Dirk,

ich habe bei meinen beiden RE 420 und 421 der "Formneuheit" aus diesem Grund die Achsen gegen die Achsen der Vorgängerversionen der 2000er Jahre getauscht (als Ersatzteil bestellt), seit dem laufen die Loks problemlos. Das Gleiche habe ich übrigens bei zwei Re6/6 gemacht. Als ich die dritte "Renovieren" wollte, gab es für die Re 6/6 leider nicht mehr alle Tauschachsen als E-Teil


VG Axel
Meine Hauptanlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=87470
Der Weihnachts- und Wintertraum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=102980


 
Hutze 61
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.046
Registriert am: 21.01.2007
Ort: Siegerland
Gleise K-Gleise
Spurweite H0, H0m
Steuerung Tams/WDP2009.2
Stromart AC, Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#7 von Elokfahrer160 , 19.03.2020 19:15

Hallo Dirk,

in meinem Bw tummeln sich einige Roco Loks mit niedrigen Spurkränzen, dies wurde aber vor der Auslieferung meist auch angegeben.
Unter anderem folgende Loks , alle in AC/DC digital:

- Re 6/6 SBB Loks , Roco 69731 und 69735
- DB Baureihe 103 , Roco Loks 72314 (DC) und 78314 (AC) ab dem Produktionsjahr 2014
- DB Baureihe E 94 , Roco Lok 69500 mit ESU Sounddecoder, gebaut ab 2004
- Dampfloks der BR 18 / bayr. S 3/6 - Roco Loks 69360 und die letzte Neuerscheinung 61473

Die letztgenannte S 3/6 (69360) hat sogar fast RP 25 Spurkränze, sehr fein detailliert. Da ich auf dem C Gleis fahre, bereiten mir die
Loks keine Probleme. Über die neue Re 4/4 "Cham" kann ich nix vermelden. Dafür fahren bei mir ältere Re 4/4 II Loks (Roco 69841, 69842)
die alle normale Spurkränze aufweisen.

Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.713
Registriert am: 06.05.2014


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#8 von nakott , 19.03.2020 20:09

Hallo zusammen,

vielen, vielen Dank für Eure Infos. Was wäre MoBa ohne Euch Stummis.

Ich dachte, dass bei meiner Roco 78800 AC Xrotm 96 die niedrigen Spurkränze ein Versehen von Roco seien. Da die Schneeschleuder eh meist nur herumsteht, fand ich das nicht so tragisch.

Aber bei der 79259 ist es für mich schon echt störend mit K-Gleis. Die Lok ist wirklich gut gelungen, aber so dringend brauche ich sie nicht, dass ich bereit wäre, Ersatzachsen zu bestellen. Schade, dass Roco das bei AC teilweise so handhabt. Die Re 4/4 BLS laufen so schön mit den hohen Spurkränzen.

Viele Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.601
Registriert am: 04.07.2007


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#9 von contrans , 19.03.2020 20:22

Hallo,
Bei 4-achsigen Loks leidet auch die Stromabnahme, denn auf vielen Weichen sind im mittleren Bereich die eigentlichen Schienen isoliert, Massekontakt erfolgt über die Spurkränze, die dann auf Blechstreifen unten auf den Schwellen laufen.
Bei 4-achsigen Loks mit niedrigen Spurkränzen fallen durch die 4 Haftreifen 4 Räder für den Massestrom sowieso zumeist aus, laufen dann die Räder ohne Haftreifen und niedrigen Spurkränzen im Abzweige-Bereich wird's mit der Stromaufnahme schwierig.
Bei 6-Achsern wie sie Reiner hat ist das nicht ganz so auffällig. Aber auch die Re 6/6 wackeln unschön auf den Weichen.

Roco hat zudem in letzter Zeit die Ersatzteil -Preise stark angehoben, Radsätze kosten inzwischen 8- 9€, da haut eine Umrüstung richtig rein.
Fazit : zurückschicken - und auch bei Roco beschweren. Es gibt auch Fälle bei denen Roco die Radsätze umgetauscht hat.
Märklin-Fahrer sind Betriebsbahner und brauchen bei den meisten Loks die zum System passenden Spurkränze. Schade dass das Roco immer mal wieder ignoriert.
Gruss Andi


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.536
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#10 von elia , 20.03.2020 09:35

Hallo Dirk et al,

es gibt immer was Neues. Sofort habe ich meine rote Roco Re4/4 und rote Re6/6 aus dem Schrank geholt und die Spurkränze verglichen. Die Loks haben schon ein paar Jahre hinter sich: beide niedere Spurkränze!
Wenn sie über die K-Gleis DKW fahren hat aber noch nie was gewackelt.
Auf den Schienen habe ich den neuen Roco Vectron 79942 im beigen Lokomotion Design mit niedrigen Spurkränzen.
Sofort gings über die K-DKW, nix wackelt.
Ich denke bei Weichenüberfahrten sollten die Spurkränze eigentlich nicht die Rille berühren, sonst kanns bei Toleranzen auch leicht nach oben gehen. Der Spurkranz soll das Fahrzeug nur in der Spur halten, nicht in der Höhe!
Spasseshalber habe ich noch einen Roundhouse US-Güterwagen über die K-DKW geschoben. Der hat RP25. Auch da wackelt nix.

Das mindert zwar nicht deine Beobachtung, trägt aber zur weitern Verwirrung bei. Man wollte ja auch keine Loks mit Pizzaschneidern.

Grüßle: Helmut


elia  
elia
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert am: 29.08.2007
Ort: Mönsheim
Spurweite H0, G
Stromart AC, Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#11 von Bügeleisenmann , 20.03.2020 13:24

Moin!

Zitat

Märklin-Fahrer sind Betriebsbahner und brauchen bei den meisten Loks die zum System passenden Spurkränze. Schade dass das Roco immer mal wieder ignoriert.



Verzeiht, wenn ich mich da reinhänge, aber die Aussage möchte ich nicht so stehen lassen. Der erste Satz läßt zu viel Interpretationsspielraum. Angefangen von
"Märklinisten wollen fahren, Aussehen der Fahrzeuge ist zweitrangig" bis hin zu
"DC ist nur für die Vitrine und läuft in der Praxis nicht."

Ich wiederhole mich, aber wenn Fahrzeuge entgleisen, liegt das in geschätzten 95% der Fälle am Gleis. Der Rest verteilt sich auf Versuche, den Mindestradius zu unterschreiten, Motagefehler an der Lok (Kabelführung), nicht angemessene Geschwindigkeit, Folgen der Kulissenführung der KKK und echte Konstruktionsfehler.

Das kann man nur in aller Deutlichkeit wiederholen: Der Gleisbau ist Schuld am als "mangelhaft" empfundenen Fahrverhalten.
Wer heute noch
- 60 Jahre alte Gleise verwendet,
- diese auf Resten der Kinderzimmermöbeln verlegt,
- dazu eine unbrauchbare "Schalldämmung" verbaut,
- dazu noch technisch unbegabt ist,
- Mindesanforderungen ignoriert und
- auch sonst wie ein Fünfjähriger auf dem Teppich agiert,
der fordert geradezu nach Problemen.

Drehgestelloks sofern das Innenspurmaß stimmt, können doch auf vernünftig verlegten Gleisen überhaupt nicht entgleisen!
Höhere Spurkränze sind doch nur da, um Fehler im Gleis zu kompensieren.

Andreas


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 511
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#12 von contrans , 20.03.2020 13:32

Hallo Andreas,

deinen Beitrag emfinde ich als Frechheit.
Hier ist nicht von Entgelsen die Rede (lesen und verstehen!)

Weder verwende ich
- 60 Jahre altes Gleis
- fahre nicht auf dem Boden oder Kinderzimmermöbeln
- fahre auf ebenem Kork
- unbegabt? Frechheit
- Mindestradius in der Wendel "R4"
- lungere nicht auf dem Teppich rum

Ich habe im Schattebanhhof auf zwei Ebenen jeweils eine Ein- und Ausfahrtweichenstrasse von 13 schlanken C-Weichen. Da sollen die Loks sauber rüberkommen. Eine 4-achsige Roco- Lok mit niedrigsten Spurkränzen wackelt und bleibt bei Langsamfahrt stehen.
Umgerüstet mit älteren Roco- AC- Achsen: Einwandfrei, ohne Ruckeln und Wackeln!

Mfg Andi


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.536
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#13 von Bügeleisenmann , 20.03.2020 14:20

Zitat


deinen Beitrag emfinde ich als Frechheit.




Das du dir die Hose mit dem schlampigen Gleisbau anziehst, war nicht beabsichtigt (da ich deine Anlage nicht kenne), aber gut.


Zitat


Ich habe im Schattebanhhof auf zwei Ebenen jeweils eine Ein- und Ausfahrtweichenstrasse von 13 schlanken C-Weichen. Da sollen die Loks sauber rüberkommen. Eine 4-achsige Roco- Lok mit niedrigsten Spurkränzen wackelt und bleibt bei Langsamfahrt stehen.
Umgerüstet mit älteren Roco- AC- Achsen: Einwandfrei, ohne Ruckeln und Wackeln!




Und von wann ist die Norm der Weichen? Eben!

Meine Behauptung, das Gleis sei schuld, sehe ich nicht als wiederlegt. Auch wenn Du es nicht hören magst, Auf Gleisen nach Normen von 1960 oder 1980 laufen Fahrzeuge von heute nur bedingt.
Ich verstehe schon, daß M* sehr auf Rückwärtskompatibilität Wert legt und dies in gewisser Weise auch garantiert. Der Vorteil ist dann eben, daß die Fahrzeuge von 1960 neben Modellen von 2020 eingesetzt werden können. Nachteil ist eben, daß moderne Fahrzeuge von Fremdherstellern dann mit diesen urzeitlichen Normen (in der Art von Wurfpassungen) nur bedingt zurecht kommen. Das liegt aber nicht an den Fahrzeuge, sondern am Käufer, der diese Fakten ignoriert.

Vergleichbar wäre noch, die Forderung, in Spur 0 auf Lenzgleisen blecherne Vorkriegsmodelle einsetzen zu können. Nun gibt es auch in meinem weitläufigen Bekanntenkreis Modellbahner, die noch altes Pilzgleis aus den 80er Jahren haben, der Spitzenreiter ist jemand, der schon 1986 im Schattenbahnhof mit Pikos Hohlprofilgleis anfing. Das liegt da heute noch und modernes Zeug hat da Probleme.

Daß die Rocolok bei deinen Weichen in Langsamfahrt stehenbleibt und wackelt, liegt in der Konstruktion der Weichen begründet: Dem Spurkranzauflauf im Herzstück. Bei einer "richtigen" Weiche ist die Spurkranzhöhe egal. Die technischen Grundlagen sind seit den Arbeiten von Prof. Harald Kurz im Jahre 1955 bekannt, seit 1990 gibt es auch mit dem Elitegleis ein Industrieprodukt, welches diese Erkenntnisse berücksichtigt.
Ich behaupte mal ganz frech, auch für AC ließen sich Weichen ohne Spurkranzauflauf konstruieren. (Ich meine, Mario Silz hat das sogar gemacht.)

Ich verstehe ohnehin nicht, wieso bei den Märklinweichen das Herzstück so geformt ist...

Andreas


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 511
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#14 von att , 20.03.2020 16:59

Hallo Andreas,

so wie Du es geschrieben hast kommt es schon überheblich an. Das ginge vielleicht auch kollegialer.

Nach meiner Meinung sollte, - wer auch immer - , 2020 AC Modelle anbietet, diese auch auf aktuellem AC Gleismaterial fahrfähig halten. Und C- Gleis ist aktuell. Und wir haben gelesen dass es ja geht ....

Viele Grüße

Alexander


 
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 449
Registriert am: 04.06.2014
Spurweite H0, 1, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#15 von Bügeleisenmann , 20.03.2020 18:01

Moin!

Zitat


so wie Du es geschrieben hast kommt es schon überheblich an. Das ginge vielleicht auch kollegialer.




Ja, man könnte vieles freundlicher verpacken.
Hier kommen aber wieder meine Erfahrungen durch. Mehrfach wurde ich (nach Ausstellungen o.ä., wo ich problemlosen Betrieb mit RP25 zeigte) eingeladen, mir mal Anlagen anzusehen und Hilfe bei den Ursachensuche zu leisten, warum Fahrzeug X immer entgleist. Und dann treffe ich auf Anlagen wie oben beschrieben. Da werden für den Unterbau alte Möbelreste verwendet, drauf kommt schlecht verklebter Kork und dann in den Schattenbahnhof das älteste und räudigste Gleis, das man finden konnte. Weiter wird an den Gleisbögen noch gezerrt, um das irgendwie "passend" zu bekommen; das kann man als Kind auf dem Fußboden noch machen, aber hier nicht mehr. Da kann der Erbauer schlecht sehen und erwischt die Schienenfußlaschen nicht und Flexgleisübergänge sind eckig wo sie rund sein sollten.
Da brauche ich nicht lange nach Fehlern suchen, da wird die Ursache schnell klar. Nur leider kommt dann keinerlei Einsicht, daß man als Erbauer irgend etwas falsch gemacht haben könnte. Ich verstehe schon, wenn man Probleme hat und ein "externer Gutachter" erklärt, daß 25 Jahr Anlagenbau und zehntausende Euro ein Fall für den Sperrmüll sind, ist niemand bereit, das einzugestehen.

Ich verstehe angesichts der langen Standzeiten von Modellbahnanlagen ohnehin nicht, wie der Großteil der Modellbahner derart lieblos und ignorant an den Anlagenunterbau geht. Oder das heute noch Profi-Gleis, M-Gleis, Pilz-Standard im unterirdischen Bereich verbaut wird. Für den Preis von einigen Fahrzeugen könnte viel Elend vermieden werden, aber die Mehrzahl will nicht.
Und wer sich nicht an die genau definierten Voraussetzungen halten will, den kann ich auch nicht bedauern.


Zitat


Nach meiner Meinung sollte, - wer auch immer - , 2020 AC Modelle anbietet, diese auch auf aktuellem AC Gleismaterial fahrfähig halten. Und C- Gleis ist aktuell. Und wir haben gelesen dass es ja geht ....




C-Gleis mag bei der der Enihaltung der Fertigungstoleranzen aktuell sein. Im Bereich Radlenker & Herzstück ist es das aber nicht, da herrschen noch Verhältnisse wie 1960, grob gesagt. In der DC-Welt gibt es mit Tillig, Weinert, Peco u. ä. genug Gleishersteller, die keinen Spurkranzauflauf brauchen. Rococ Line ist in diesem Punkt auch unnötig konservativ. Betrachtet man die Modellbahn als sterbendes Hobby alter weißer Männer, gibt es nur noch einen bereich, in dem Zuwachs mit relativ jungen Menschen stattfindet. Betrachtet man die Altersstruktur im FREMO, sieht es dort weit besser aus als in vielen Vereinen.
Was dort allein an Güterwagen aufgeboten wird, ist für Hersteller schon relevant. Und nun haben wir die RP25-Fraktion, denen vieles nicht fein genug sein kann (Daß sie selbst im handwerklichen Bereich teilweise auch eher bescheidene Ergebnisse liefern ist eine andere Geschichte.), und auf der anderen Seite Käufer, die moderne Fahrzeuge kompatibel mit Uraltnormen haben möchten.
Wie soll ein Hersteller diesen Konflikt meistern? Da die meisten Modelle ohnehin in Kisten und Vitrinen enden, dürfte die Neigung klarsein.

Ich kaufe auch kein Modell mehr, bei dem Achsstände vergrößert werden, um unnötig riesige Spurkränze unterzubringen. Oder Loks, bei denen die Räder überbreit sind, um die fast 2 mm Spaltmaß an Radlenker und Herzstück zu überwinden. Denn das hat Auswirkungen auf die Zylinderbreite und führt letztlich zu verzerrten Proportionen.

Aber ich schweife ab. Und bleibe bei meiner Aussage: Probleme mit Fahrzeugen entstehen fast immer durch das Gleis.

Andreas


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 511
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#16 von contrans , 20.03.2020 19:12

Andreas,
da du eingefleischter DC Fahrer bist scheinst du keine vollständiges Kenntnis oder Erfahrung mit den Anforderungen des Märklin- Systems zu haben.
Flügelschienen bei den Weichen sind isoliert oder gar aus Kunststoff. Das ist keine Vereinfachung, sondern erforderlich, damit der Schleifer beim Überfahren keinen Kurzschluss auslöst.
Damit Kontaktsicherheit gegeben ist sind die Blechstreifen am Boden vorhanden, und damit diese erreicht werden braucht es höhere Spurkränze. Und das entspricht der gültigen Norm, damit ist die Geometrie des Radsatzes so wie sie ist, auch die Maße im Bereich der Herzstücke.
Ich kann auch es gut ertragen, dass es die hässlichen engen Weichen und Gleisbögen gibt, damit Kinder nicht mit Rolf sein Gleis arbeiten müssen. Dann wäre mit Nachwuchs für die Moba Schluss.
Das Mittelleiter- Gleis mit Fremo vergleichen zu wollen ist Irrsinn...
Wer als Hersteller AC Modelle anbieten will soll sich an die Norm halten. Oder es bleiben lassen.
Mit freundlichen Grüßen


 
contrans
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.536
Registriert am: 29.11.2005
Spurweite H0, H0e
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#17 von Bügeleisenmann , 20.03.2020 19:34

Noch mals Hallo,

Zitat


da du eingefleischter DC Fahrer bist scheinst du keine vollständiges Kenntnis oder Erfahrung mit den Anforderungen des Märklin- Systems zu haben.
Flügelschienen bei den Weichen sind isoliert oder gar aus Kunststoff. Das ist keine Vereinfachung, sondern erforderlich, damit der Schleifer beim Überfahren keinen Kurzschluss auslöst.




Dessen bin ich mir bewußt. Bei den alten Blechschienen der Vorkriegszeit gab es immer schönen Funkenflug beim Kurzschluß zwischen Pilzschleifer und Zwischenschiene.


Zitat


Damit Kontaktsicherheit gegeben ist sind die Blechstreifen am Boden vorhanden, und damit diese erreicht werden braucht es höhere Spurkränze. Und das entspricht der gültigen Norm, damit ist die Geometrie des Radsatzes so wie sie ist, auch die Maße im Bereich der Herzstücke.




Der gültigen Hausnorm, ja.


Zitat


Das Mittelleiter- Gleis mit Fremo vergleichen zu wollen ist Irrsinn...




Nun, Vergleichen ist ein wissenschaftlicher Vorgang, bei dem Gemeinsamkeiten und Unterschiede der zu betrachtenden Objekte herausgearbeitet und beschrieben werden.
auf was ich hinaus wollte, war war daran zu erinnern, daß Brawa z.B. mit dem Om der Austauschbauart wohl eher den Fremoikaner im Auge hatte als den Sammler hochwertiger Metallspielwaren.


Zitat


Wer als Hersteller AC Modelle anbieten will soll sich an die Norm halten. Oder es bleiben lassen.




Ich wäre ja eher für bleiben lassen. Denn letztlich tanzt man zwar auf allen Hochzeiten, macht aber alle unglücklich. Auber die Kaufleute der Unternehmen werden das sicher gut durchgerechnet haben...

Andreas


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 511
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#18 von LPW ( gelöscht ) , 20.03.2020 21:01

Hallo zusammen,

Zitat

Märklin-Fahrer sind Betriebsbahner und brauchen bei den meisten Loks die zum System passenden Spurkränze. Schade dass das Roco immer mal wieder ignoriert.


so einfach ist es wohl nicht. Märklin ist ein weites Feld für Sammler, und das betrifft keineswegs nur Blechspielzeug oder das Material aus der Hochzeit des Metallgleises.


Zitat

Das kann man nur in aller Deutlichkeit wiederholen: Der Gleisbau ist Schuld am als "mangelhaft" empfundenen Fahrverhalten.
Wer heute noch
- 60 Jahre alte Gleise verwendet, [...]


Auf https://blog.mobaz.de/2019/10/07/piko-be...ieb-schaedigen/ lese ich, daß das hochmoderne Gleis von Piko die Radsätze sehr stark abnutzt. Es kommt doch in erster Linie darauf an, in welchem Zustand sich das ausgewählte Gleis befindet und wie es verlegt wird.


Zitat

- dazu noch technisch unbegabt ist, [...]


Die Lok sollte auch beim Unbegabten laufen. Wenn man das Gleis mit der fraglichen Weiche auf einem ebenen, glatten Tisch hinlegt und die fragliche Lok drüberfahren läßt, sollte nichts entgleisen; die Einhaltung der übrigen Spezifikationen wie etwa Bogenradien und Profilhöhe mal vorausgesetzt. Und bei den Weichen hat ja gerade der Unbegabte kaum Einflußmöglichkeiten; gerade er wird es ja nicht wagen, sie etwa in eine Steigung hinein oder aus ihr heraus zu biegen.


Zitat

- auch sonst wie ein Fünfjähriger auf dem Teppich agiert,
[...]


Nunja, es ist immer noch ein Spiel, ob auf dem Boden oder einer festen Anlage. Psychologisch dürfte der Fünfjährige bei den allermeisten erwachsenen (Wieder)einsteigern durchaus eine Rolle spielen. Mindestens die nicht erheblichen Geldmittel, die selbst für gebrauchtes Material oft aufzuwenden ist und nun selbst verdient werden muß, bringen doch fast jeden zur Vorsicht.


Zitat

Drehgestelloks sofern das Innenspurmaß stimmt, können doch auf vernünftig verlegten Gleisen überhaupt nicht entgleisen!
Höhere Spurkränze sind doch nur da, um Fehler im Gleis zu kompensieren.


Beim Vorbild gibt es derartig miserable Gleislagen (wenn auch nicht in Europa), daß man sie im Modell kaum darstellen kann, jedenfalls wenn die Strecke auch befahren werden soll. Hohe Spurkränze ersetzen eher die fehlende Federung bei den Fahrzeugen der Großserien-Hersteller. Bei den Kleinserien-Fahrzeugen gibt es anscheinend schon mal eine Federung. Neben den dedizierten Federungs- und Dämpfungsorganen wird beim Vorbild aber auch an der Steifigkeit der Drehgestellrahmen gearbeitet und ggfs. dieselbe auch geschwächt, wenn für schlechte Gleislage konstruiert werden muß (1). Auch davon habe ich bei noch keinem Modell gehört, da ist das Material in höchster Näherung immer völlig steif.

Mit freundlichen Grüßen
LPW

(1) Karl Gerhard Baur: Drehgestelle - Bogies (dt. und engl.), Freiburg 2009, S. 230 ff.


LPW

RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#19 von Beschwa , 20.03.2020 23:59

Hallo Andreas,

wir Märklinfahrer brauchen halt Fahrzeuge die auf unseren Gleisen fahren.
M Gleise würde ich da mal außen vor lassen.
Und wenn Märklin Loks problemlos über die ganze Anlage fahren
und Roco Loks mit niedrigem Profil nicht ist nicht das Gleis schuldig.

- 60 Jahre alte Gleise verwendet,
- diese auf Resten der Kinderzimmermöbeln verlegt,
- dazu eine unbrauchbare "Schalldämmung" verbaut,
- dazu noch technisch unbegabt ist,
- Mindesanforderungen ignoriert und
- auch sonst wie ein Fünfjähriger auf dem Teppich agiert,
der fordert geradezu nach Problemen.


Wenn Corona mal vorbei ist komme ich gerne mal zu einem Lehrgang von dir.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.675
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#20 von WolfiR , 21.03.2020 00:55

Hallo,

also wenn einer seine Gleise ordentlich verlegt hat, dann Dirk.

http://www.punktkontakt.de/misc/tillhausen/20121229a.jpg

Gruß
Wolfgang


 
WolfiR
InterCity (IC)
Beiträge: 905
Registriert am: 08.01.2009
Spurweite H0, H0m, 1, Z
Stromart AC, Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#21 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 21.03.2020 11:05

Hallo,

hier haben wir mal wieder den Fall, das absolut elitäre Vorstellungen ohne Berücksichtigung der "Nebenkosten" (hier gleich Platzbedarf, handwerkliches Anspruchsniveau usw.) mit dem Anspruch auftreten, dass das das aktuelle und zukünftig alleingültige System sei, also in der Zukunft das Massensystem sein würde. Hat noch nie funktioniert und ist nebenbei bemerkt einer der Gründe, dass marxistische Vorstellungen in der Praxis bisher immer gescheitert sind. Es würde in der Modellbahn nichts weniger als den Massenmarkt nachhaltig zerstören.

Ich stehe genau wie contrans auf dem Standpunkt, dass das für System Märklin angebotene Material die Gegebenheiten des Systems zu respektieren hat. Fahrzeuge, die auf aktuell angebotenem Gleis nicht einwandfrei oder nur mit Mühen laufen (das meint nicht den Mindestradius - die Hersteller haben aus meiner Sicht das Recht, Fahrzeuge hier einzuschränken, wenn sie das deutlich (!!) deklarieren) sind Fehlprodukte und sollten dem jeweiligen Hersteller vor die Füße geschmissen werden - d.h. im Minimum zu Konsequenzen führen.

Und die Konsequenzen sind für mich klar: Ich zögere für mich selbst nicht, hier die "Bazooka"/"whatever it takes" zu benutzen und solche Hersteller zu boykottieren, d.h. keine Produkte von denen mehr zu kaufen. Schaun wir mal, wie lange sie das durchhalten, vor allem wenn wir in größerer Zahl auftreten. Daher ist es wichtig, solche Mängel deutlich zu kommunizieren.

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#22 von Bobbel , 21.03.2020 12:25

Hallo zusammen...

... die Entscheidung von Roco (Fleischmann) auch in AC-Lokomtiven und Wagen
"feinere" Spurkränze einzubauen halte ich für richtig und nachvollziehbar. Es ist
an der Zeit, daß sich auch MÄRKLIN diesen Gegebenheiten anpaßt und für mehr
Vorbildtreue öffnet.
Das Festhalten und verschanzen hinter sog. HAUS-Normen aus den Anfängen der
Tischbahn ist längst überholt. Eine Erneuerung in allen Richtungen, dazu gehören
auch das Schienensystem, wäre wirklich wünschenswert.

So wie mein Vorschreiber zum Boykott von Roco-Artikeln aufruft halte und prak-
tiziere ich es schon jahrelang, ich kaufe so gut wie keine Modelle von M* mehr.

Abschließend noch eine ketzerische Frage...:
Um hier zu publizieren müssen die Gegner der feineren Spurkränze / Radsätze
doch ebenfalls moderne Kommunikationstechnik verwenden...
... oder schickt ihr die Mitteilungen an Stummi mit Brieftauben...?

Grüße
Klaus


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.790
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#23 von Railwolf , 21.03.2020 14:06

Zitat

Abschließend noch eine ketzerische Frage...:
Um hier zu publizieren müssen die Gegner der feineren Spurkränze / Radsätze
doch ebenfalls moderne Kommunikationstechnik verwenden...
... oder schickt ihr die Mitteilungen an Stummi mit Brieftauben...?



Von jemandem, der beim Verfassen elektronischer Beiträge am Ende der Zeile auf den Zeilensprung drückt, gegebenenfalls auch mit handgeschmiedeter Silbentrennung wie weiland an der Adler-Schreibmaschine, bekommt dieser ohnehin schon ziemlich geist- und respektlose Spruch noch mal besondere Würze.

Und ja, geist- und respektlos ist allein schon, daß du aus "ich will für mich was anderes als Rp25" eine Gegnerschaft konstruierst. Hat hier irgendwer gesagt, die Rp25-Fans dürften das Rad-Schiene-System ihrer Wahl nicht benutzen?

Nein. Nur du willst anderen deine persönliche Wahl aufzwingen. Du bist der Gegner. Und du benutzt da eine ganz miese Polemik.

Wie du den geistigen Spagat zwischen

Zitat

mehr
Vorbildtreue


(der Zeilensprung ist im Original)
und Mittelschleifer-Punktkontakt-System für dich persönlich hinkriegst, ist deine Sache. Aber schreib anderen nicht vor, wie ihre Modellbahn "richtig" zu sein hat.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.520
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#24 von Elokfahrer160 , 21.03.2020 15:07

Moin,

wir sind mal wieder ...... kurz vor der Versenkung in die TT ?? Leute, fragt Euch doch mal, mit welchem Rat wir Dirk hier weiterhelfen können ?

Gut ist, das er den Mangel wunderbar bebildert hier eingestellt hat, dafür Dirk mein herzliches Dankeschön. Und dafür, dass wir beim Kauf von
Roco AC Loks allesamt wachsam sein werden, auf einem noch immer weit verbreiteten K- / C-Gleis müssen diese Loks schon laufen.

Nun kommt mal wieder etwas zur Ruhe und besinnt Euch auf die eigentliche Fragestellung von Dirk, der diesen Thread eröffnet hat und unsere
möglichen Ratschläge und Hilfe

meint - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.713
Registriert am: 06.05.2014


RE: Spurkranz Roco 79259 AC Re 4/4 II Cham

#25 von WSK , 21.03.2020 15:40

Hallo,
dem Beitrag von "UlrichRöcher" simme ich voll zu.
Fahrzeuge von Fremdherstellern die nicht auf meinen K-Gleisen exakt laufen werden NICHT erworben,
auch wenn das Modell im Fahrzeugpark fehlen sollte.
mit Moba-Grüßen
Wolfgang


WSK  
WSK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 344
Registriert am: 20.11.2010


   

CS 2 Lokbild Märklin 39692
Habe fertig, Liliput 84 009

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 158
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz