RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#1 von Loki96 , 24.03.2020 21:46

Hallo liebe Stummis

Ich bin gerade daran eine neue grosse Modellbahn zu Planen, da alles zuvor immer zu klein und nicht dem entsprochen hat was ich wirklich will.
In diesem Beitrag geht es mir aber nur um den Gleisplan des Bahnhof Frutigen, einen tatsächlichen Anlagenplanung/Baubericht werde ich dann zur gegebenen Zeit einstellen/eröffnen.
Dieser Bahnhof ist für mich das perfekte Motiv für eine Modellbahn, es ist allerlei Nationaler, Internationaler Güter und Personenverkehr unterwegs, eine beeindruckende Einfahrt in den Basistunnel und der Standort in den Schweizer Alpen sind die Hauptargumente für den Nachbau.

Meine bisherigen Projekte wurden immer auf dem Märklin System basierend gebaut, nun habe ich alle Gleise verkaut, Loks die meisten auch (diverse konnten aber auch umgerüstet werden) und alles auf das Zweileiter System ausgerichtet.
Zur Zeit erweitere ich natürlich ständig meinen Fuhrpark und ordere fleissig Gleise für die neue Anlage, von denen es eine Menge brauchen wird.
Mein grosser Vorteil für dieses grosse Vorhaben ist, ich besitze diverses Material aus den vorgehenden Projekten , wie zB. Magnetartikeldecoder, Rückmelder und Unterfluhrantriebe, auch die Steuerung über TC Gold ist vorhanden.


So nun aber genug allgemeines, unten seht Ihr erste Entwürfe de Bahnhof Frutigen.
Ich bin gespannt auf eure Meinungen, Kritik und Anregungen.

Für grösser auf die Bilder klicken!
Die Screenshots währen sonst zu Breit, beziehungsweise lassen sich gar nicht einfügen.


Hier die linke Seite mit der Einfahrt in den Lötschberg Basistunnel


Die Mitte des Bahnhofes mit den Perrons.


Das ist die Seite Richtung Spiez. Hier musste ich einige Kompromisse eingehen zum Original. Die andere Seite beim Tunnel ist mir am wichtigsten
und darum fände ich hier, diese sehr abgespeckte Version der Nordseite von Frutigen für ausreichend.


Zum Schluss noch eine Übersicht des ganzen Bahnhofes.


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#2 von Joak , 24.03.2020 22:53

Hallo Lukas,

tolles Projekt

Sehr gut umgesetzt, allerdings ist die Nordausfahrt ziemlich "abgebrochen". Vielleicht kannst Du noch den einen oder anderen Zentimeter einsparen, so daß die Ausfahrt Richtung Spiez etwas "gerader" wird. Man könnte auch den BHF in einer sehr leichten Kurve anlegen um den Eindruck abzumildern. Ok, entspricht nicht dem Vorbild... wäre aber ein Versuch wert, oder?


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#3 von Loki96 , 24.03.2020 23:15

Hallo Hauke

Ja da muss ich Dir recht geben, es sieht schon etwas abgehackt aus. Allerdings will ich das mal so zusammenstecken und schauen wie es wirkt den es
sind doch immerhin die grossen Radien verwendet worden.
Bei so einer Länge kann das auf dem Plan auch sehr täuschen.
Ich habe vorsichtshalber auch ziemlich Platz gelassen weil dort links ein Gang ist. Der hat 150cm nach dem jetzigen Plan.
Evtl. könnte ich dort noch 30cm erweitern im Bereich der Kurve, dass sollte kein Problem darstellen, weis ich aber erst 100 Prozentig wenn der Bau beginnt.


Die Gleislängen einkürzen will ich nur ungern, da auf dieser Strecke sehr lange Züge unterwegs sind.
Ich überlege mir sogar zwei Doppelkreuzungsweichen zu streichen um die Wartegleise für die Güterzüge zu verlängern.
Beim Original sind da auch nicht alle Gleise von der Bergstrecke aus befahrbar.


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#4 von E-Lok-Muffel , 25.03.2020 11:03

Hallo Lukas,

Frutigen ist schon ein toller Bahnhof, aber auch eine Herausforderung, weil eben durch die Tunnelrampen nach den Perrons so ewig lang...
Da musst selbst Du mit Deinem Platz ziemlich viele Kompromisse eingehen.
Du sagst selbst, die Süd-Ausfahrt mit dem Tunnel ist Dir wichtiger, dann würde ich diese auch in den Vordergrund rücken, je nachdem, wie wichtig Dir die die Sicht auf die Portale des Basis-Tunnels sind, solltest Du diese entweder in die Sichtachse oder aus dieser heraus drehen, damit liegt der gesamte Bahnhof in einer leichten Diagonalen, je nach Deinem Gusto.
Dann sind Dir die Gleislängen im Bahnhof wichtig, wegen der zu fahrenden Zuglängen willst Du da Nichts kürzen.
Damit ist klar, dass Du den gesamten Bahnhof nicht auf der Platte unterbringen kannst, zumindest nicht in der Geraden!
Die Anregung von Hauke, den gesamten Bahnhof zu biegen, hat aufgrund der daraus resultierenden großzügigen Radien durchaus seinen Charme, bedeutet allerdings auch im Bereich der Perrons und Bedachungen viel mehr Aufwand und v.a. alles im Selbstbau...

Die andere Möglichkeit besteht darin, allein die nördliche Bahnhofsausfahrt (sprich: alles um die Kanderbrücke herum) in die Kurve zu legen und mit voller Gleisanzahl in die Gerade zu münden... Damit würde ggfs. der Güterbereich und sogar die Kanderbrücke entfallen...
Das würde dann ähnlich aussehen wie bei Philipp .

Andererseits kommt mir da auch eine andere Idee:
Wenn Du sagst, Du hast auf der Spiezer Seite einen 1,50 m breiten Gang, dann heißt das für mich, die Anlage steht im Raum, aufgrund der Tiefe (Gleisplan hat an beiden Seiten Aussenkurven) muss das auch so sein. Ich weiß natürlich nicht, was Du sonst noch alles planst, aber 1,50 m mehr Länge würde Deinem "Frutigen" ausserordentlich guttun, wenn also Frutigen das Kernstück Deiner Anlage werden soll, könnte man dies auch adW planen, damit würde sich die Perspektive ändern (Gütergleise an der Anlagekante, EG im Hintergrund) und die Aussenkurven würden zu Innenkurven (schöner anzusehen).
Das ist natürlich alles jetzt spekulativ, da ich weder den Raum noch die weiteren Umstände Deiner Planung kenne, aber es ist möglicherweise eine Idee, über die sich nachzudenken lohnt.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#5 von Loki96 , 25.03.2020 12:33

Hallo Uli

Zitat
Du sagst selbst, die Süd-Ausfahrt mit dem Tunnel ist Dir wichtiger, dann würde ich diese auch in den Vordergrund rücken, je nachdem, wie wichtig Dir die die Sicht auf die Portale des Basis-Tunnels sind, solltest Du diese entweder in die Sichtachse oder aus dieser heraus drehen, damit liegt der gesamte Bahnhof in einer leichten Diagonalen, je nach Deinem Gusto.


Wie meinst du das? Also die Tunnelportale werden sehr gut zu sehen sein so wie sie jetzt sind, das erste Gleis ist ca 45cm von der Anlagenkaante entfernt.
Aus optischen Gründen ist der ganze Südliche Teil nicht perfekt Diagonal zur Anlagenkante. Die Basisstrecke ist leicht Richtung Süden nach ihnen gezogen und die Bergstrecke genau umgekehrt, so das erst bei den Perrons alles Parallel zu einander ist.


Zitat
Wenn Du sagst, Du hast auf der Spiezer Seite einen 1,50 m breiten Gang, dann heißt das für mich, die Anlage steht im Raum, aufgrund der Tiefe (Gleisplan hat an beiden Seiten Aussenkurven) muss das auch so sein. Ich weiß natürlich nicht, was Du sonst noch alles planst, aber 1,50 m mehr Länge würde Deinem "Frutigen" ausserordentlich guttun, wenn also Frutigen das Kernstück Deiner Anlage werden soll, könnte man dies auch adW planen, damit würde sich die Perspektive ändern (Gütergleise an der Anlagekante, EG im Hintergrund) und die Aussenkurven würden zu Innenkurven (schöner anzusehen).
Das ist natürlich alles jetzt spekulativ, da ich weder den Raum noch die weiteren Umstände Deiner Planung kenne, aber es ist möglicherweise eine Idee, über die sich nachzudenken lohnt



Ja diese Idee hatte ich auch schon, ist allerdings schwer realisierbar wenn mann schlussendlich das ganze Konzept(was bald folgen wird) anschaut.
Die ganzen 1,50m habe ich leider nicht zu verfügung da dort eine Türe ist. Allerdings kann ich vorne bei der Bhf Nord Ausfahrt schon noch was rausholen.
Ich hab mal schnell was umgezeichnet. Es macht schon einen Unterschied die paar cm die ich die Ausfahrt entschärft habe, finde ich.


Hier meine Änderung:


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#6 von Loki96 , 25.03.2020 12:57

Noch einen kleinen Nachtrag:

Ich habe die Nördliche Weichenstrasse verschönert.


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#7 von Joak , 25.03.2020 14:18

Hallo Lukas,

es wäre wirklich hilfreich das gesamte Anlagenkonzept mal zu sehen. Ich bin nach wie vor der Meinung das die Spiezer Ausfahrt sehr "unglücklich" ist.
Ich gehe mal davon aus das die Gesamtanlage ein "U" ist. Dann würde ich den BHF diagonaler legen (Spiezer Ausfahrt wandert weiter nach unten) und könnte so den optisch doch recht starken Kurvenradius entschärfen. Ein wirklich minimalen Kurvenradius innerhalb des Bahnsteigbereichs würde der Sache auch entgegenkommen.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#8 von Loki96 , 25.03.2020 15:43

Hallo zusammen,

ich habe jetzt mal ein Bild vom gesamten Raum eingestellt.

Auf der oberen rechten Seite ist das Homburgertal das entsteht an dem ich bereits am bauen bin.
Im linken oberen Bereich sollte ein kleiner Ausschnitt der Südrampe realisiert werden mit dem Bietschtalviadukt und dem Bahnhof Ausserberg.


Hier sieht Ihr selbst was ich meine. Die Masse und Plattenkanten sind noch nicht fix,nur beim Bhf Frutigen wird sich nicht mehr viel bewegen, weil ich hintendran dieser Platz brauche für die Bergstrecke.
Deswegen ist es auch schwierig den Bahnhof Diagonal auszurichten, ausser man würde im letzen Teil ein grossen Knick einbauen was ich aber viel schlechter finde wie se jetzt ist.


Auch habe ich nochmals an der Nordeinfahrt herumgebastelt:


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#9 von Loki96 , 25.03.2020 19:10

Guten Abend zusammen
Ich habe den Schattenbahnhof auf Ebene 1 gezeichnet, der für den richtigen Betrieb als Kehre genutzt werden soll, aber auch ein Kreisverkehr und viele weitere interessante Zugfahrten über den Basistunnel zulässt.

Hier der gesamte Überblick:


Nur der Schattenbahnhof:


Detailansicht mit Abzweigung in den Basistunnel:


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#10 von piefke53 , 25.03.2020 23:01

Beeindruckend, Lukas!



Aber dass Du mir am späten Abend noch einen Lacher entlockt hast, gibt einen Pluspunkt extra!

Zitat

[...]

Meine bisherigen Projekte wurden immer auf dem Märklin System basierend gebaut, nun habe ich alle Gleise verkaut, ...

[...]



Freundliche Grüße aus Niederösterreich
Fred



Jede Bewegung, die nicht der Fortpflanzung oder Nahrungsaufnahme dient, ist unnötig und hat daher zu unterbleiben.


 
piefke53
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 03.01.2020
Ort: Tulln an der Donau
Spurweite H0


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#11 von Loki96 , 26.03.2020 12:59

Hallo Fred


Zitat
Aber dass Du mir am späten Abend noch einen Lacher entlockt hast, gibt einen Pluspunkt extra!


Das freut mich natürlich

Das meinte ich vom tiefsten Innern heraus Wortwörtlich so
Es war zwar eine schwierige Entscheidung, aber die beste für die neue Anlage.


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#12 von Joak , 26.03.2020 16:44

Hallo Lukas,

leider gehen zur Zeit Deine Bilderlinks nicht. Vielleicht wäre es auch besser wenn Du die Bilder direkt anzeigen würdest.


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#13 von Loki96 , 26.03.2020 19:56

Guten Abend

Hauke wie meinst du das? Also wenn ich auf die blauen Links drücke öffnen sich die Bilder.
Immer wenn ich sie versuche direkt einzustellen kommt die Meldung das, die Grösse des Bildes nicht ermittelt werden konnte. :
Weis jemand an was das liegt?


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#14 von Loki96 , 27.03.2020 14:53

Guten Nachmittag miteinander

Ich hatte wieder ein wenig Zeit um meinen Plan weiter zu Zeichnen, es ist neu dazugekommen der zweite Schattenbahnhof auf der Bergstrecke (der allerdings vorerst nicht voll ausgebaut sein wird, ist gedacht um später weiter ausbauen zu können,d.h das Trasse wird natürlich dementsprechend voll ausgebaut sein und die Elektronik auch vorbereitet.) und die offene Kehre mit dem Bahnhof Blausee-Mitholz.
Bei der Kehre ist die grösste Schwierigkeit diese so gross wie möglich zu Planen und aber nicht zu dicht an den Bahnhof Frutigen zu gelangen.
Bis jetzt hab ich beim Innenkreis einen Radius von ca. 57,5cm, also etwas grösser als R5 von Roco.

Den Bahnhof Blausee-Mitholz ist in echt etwas weiter in die Kurve gebaut, was ich allerdings absichtlich nicht so will, weil der Radius im Original viel grösser ist und es im Modell nicht so schön aussehen würde mit R5 die Bahnhofsgleise zu bauen. Habe aber im linken Teil des Bahnhofes absichtlich eine dezente Krümmung verbaut.
Die Weichen und Gleisanordnung ist dem Original sehr ähnlich bis auf die längen, einzig das Gleis zum alten Munitionsdepot habe ich nicht wie im Original (wo das Gleis stark nach links weg geht) so stark abweichend gebaut, sondern eher parallel zu den anderen Gleisen.


Hier mal den ersten Entwurf:



Ein Vergleich zum Original:https://www-docs.b-tu.de/fg-eisenbahn/pu...5%20%281%29.JPG


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#15 von Joak , 27.03.2020 17:59

Zitat

Guten Abend

Hauke wie meinst du das? Also wenn ich auf die blauen Links drücke öffnen sich die Bilder.
Immer wenn ich sie versuche direkt einzustellen kommt die Meldung das, die Grösse des Bildes nicht ermittelt werden konnte. :
Weis jemand an was das liegt?



Hallo Lukas,

gestern Nachmittag gingen die Links - zumindest bei mir - nicht. Bekam immer ein Time out Fehler. Ist aber nun wieder OK!

Bilder einstellen


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#16 von Joak , 27.03.2020 18:00

Zitat

Guten Abend

Hauke wie meinst du das? Also wenn ich auf die blauen Links drücke öffnen sich die Bilder.
Immer wenn ich sie versuche direkt einzustellen kommt die Meldung das, die Grösse des Bildes nicht ermittelt werden konnte. :
Weis jemand an was das liegt?



Hallo Lukas,

gestern Nachmittag gingen die Links - zumindest bei mir - nicht. Bekam immer ein Time out Fehler. Ist aber nun wieder OK!

Bilder einstellen


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#17 von Harzroller ( gelöscht ) , 28.03.2020 12:01

Beitrag entfernt.


Harzroller

RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#18 von Loki96 , 28.03.2020 16:27

Hallo zusammen

Hauke, vielen Dank für den Link, ich probiere es später gleich aus.

Zitat
zwei Dinge möchte ich dir auf den Weg geben.
Bitte vermeide S-Böge, so wie hier in der Kehre.



Ja Wolfgang, da hast du recht. Ich hatte dort dazwischen 115mm Geraden, habe dann aber gemerkt das ich zu nahe an den Bahnhof Frutigen komme.
Ich werde dies auf jedenfall noch anpassen.
Grundsätzlich schaue ich auch darauf, vor den Kurven immer ein grosses Radius einzubauen.

Die Nordeinfahrt des Bahnhofes werde ich nochmals um 20cm erweitern. Mal schauen wie es dann aussieht.

Heute Abend werde ich die Pläne zeigen.

Schönen Samstag Nachmittag noch allen


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#19 von Loki96 , 28.03.2020 20:07

Hallo zusammen


Also ich habe die Nordseite verändert, die Gleise sind etwas nach unter gerutscht und um ca. 30cm nach links verschoben worden.
Die Abstellgleise sind etwas nach unten gebogen worden.
Ich werde mir diese Einfahrt so zusammenstecken und schauen wie es wirkt.
Mir ist klar das schon ein paar geschrieben haben ich soll den Bahnhof in eine Kurve legen oder Knicken, dies gefällt mir allerdings überhaupt nicht, alle versuche im Wintrack sahen katastrophal aus.
Mal schauen was Ihr zu dem Entwurf sagt.

Hier seht Ihr selbst:



Auch die Kehre bei Blausee-Mitholz ist angepasst worden.

Ich denke so sollte es passen oder was meint Ihr?


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#20 von Harzroller ( gelöscht ) , 28.03.2020 22:39

Beitrag entfernt.


Harzroller

RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#21 von Loki96 , 29.03.2020 19:53

Guten Abend zusammen

Ich habe heute wieder ein bisschen gezeichnet. Dieser Anlagenteil ist jetzt grob fertig, d.h. die Strecke ist in etwa so geplant wie ich es im Kopf habe, aber es ist noch nichts zwingend fix.
Ich kann bei so einer grösse nicht jeden cm perfekt planen, da wird es beim Bau immer Änderungen geben, z.B. bei einer Kurve das Flexgleis 1cm mehr links oder rechts, usw.
Der jetzige Grundplan gefällt mir allerdings schon sehr gut, es fehlen aber noch ein paar Weichen Verbindungen.

Auf der rechten Anlagenseite sind die Geleise bis zum Rand sichtbar und eher ein kleinerer Berg darauf, auf der linken Seite hingegen kommt eine richtige grosse Berglandschaft hin, wo auch alle meine Seilbahnen (nebst der Eisenbahn meine zweite Spinnerei ) ihren Auslauf bekommen.
Das sieht auf dem Plan zwar noch etwas leer aus, wird es aber auf keinen Fall.

Hier mal ein erster Entwurf:



Der Streckenverlauf der Bergstrecke ist folgendermassen, vom Bahnhof Frutigen aus geht es die Bergstrecke hinauf wo sich ein Schattenbahnhof befindet, danach weiter in den ersten Wendel, zur offenen Kehre und in den Bahnhof Blausee-Mitholz.
Nach Blausee-Mitholz verläuft die Strecke wieder in einen Wendel der dann oben die vierte Ebene erschliesst.
Die vierte Ebene ist noch nicht ganz fertig, es ist noch unklar ob so wie jetzt auf dem Plan normal Strecke sein wird, oder ob noch ein spezieller Punkt des Originals drauf soll.
Auf jeden Fall geht es nach der geraden in ein Tunnel unter der grossen Berglandschaft, wo sich eine doppelspurige Kehre und einen Wendel befindet.
Die Kehre ist gedacht für die Bauphase, oder wenn auf der restlichen Anlage aus sonstigen Gründen kein Zugbetrieb möglich ist, um die Bergstrecke betreiben zu können.
Der Wendel geht tief herunter bis fast auf gleiche höhe wie der Schattenbahnhof der Bergstrecke, danach folgt dem in die Mitte der Anlage erneut ein Wendel der unter das Niveau der Basistunnelstrecke reicht.
Von da aus geht es zur anderen Seite unten durch Richtung Bietschtal und Ausserberg.

Ich habe es versucht einfach zu erklären, ich hoffe Ihr versteht oder sieht auf dem Plan was ich meine


Zitat
Ich würde es so angehen.
Bild



Wolfgang, danke für deine mühe Ich prüfe zur Zeit noch ein paar Varianten zu Nordseite.


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#22 von Loki96 , 30.03.2020 20:23

Hallo zusammen, ich habe gerade bemerkt das die Bilder nicht funktionieren
Bei den letzten Bildern hat es ja gut geklappt, die habe ich auf directuploud.net geladen, nur diese Seite hat anscheinend ein Problem, sie ist nicht mehr zu erreichen im Web.
Kennt jemand noch eine gute Plattform wo man die Bilder auch auf die grösse einstellen kann?
Das letzt Bild wurde versuchsweise von einem anderern Anbieter aus hochgeladen!


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#23 von Loki2014 ( gelöscht ) , 30.03.2020 21:00

Hallo Lukas

Zum Gleisplan kann ich im Moments nichts konstruktives beitragen. Werde aber Deine Planung weiterhin interessiert mitverfolgen.

Bez. Fotos hochladen: abload.de wäre eine Möglichkeit.

Grüsse
Sven


Loki2014

RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#24 von charli187 , 03.04.2020 10:54

Guten Morgen Lukas!

Da hast du aber was grosses vor!
Ich habe mir deine Entwürfe mal angesehen und frage mich, was genau möchtest du?
Möchtest du nur Züge fahren lassen oder auch mit Loks rangieren? Einen grossen Bahnhof und weite Strecken?

Ich frage so blöde, weil für mich dein Entwurf den Eindruck hinterlässt, dass unbedingt von allem was reingedrückt werden muss.
Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wie für ihn eine schöne Anlage auszusehen hat. Ich möchte jedoch anmerken, dass du mit diesem Entwurf einen riesen (und natürlich geilen) Aufwand hast und die Anlage sollte ja dann auch ein paar Jahre (Jahrzehnte) halten.

Du hättest mit diesem Entwurf einen sehr grossen baulichen Aufwand, den du später nicht mal mehr siehst. Nur schon die ganzen Gleiswendel.
Und funktionieren diese dann mit den Zügen welche du fahren lässt? Wie lange sollen deine Züge sein und welche Radien und Steigungen haben deine Gleiswendel? Und wenn du schlussendlich fahren könntest, gefällt dir dann dein Bau, vor allem wenn du Kompromisse eingehst?

Versteh mich nicht falsch, ich möchte dich nicht von deinem Vorhaben abbringen, sondern im Gegenteil
Es ist halt nur wichtig, sich mindesten 95% sicher zu sein, bevor man so etwas grosses startet

Wenn dir Anlagen wie zum Beispiel Käserberg www.kaeserberg.ch/de/ gefallen, dann musst du wirklich treu dem Motto "weniger ist mehr" arbeiten.
Wenn du gerne mit Loks rangierst und deine Modelle präsentieren möchtest, wäre da der Bahnhof Spiez mit seinem Depot nicht passender?
Dort kannst du bei Zügen die Traktion schwächen oder stärken und auch Schiebeloks anhängen, falls es über den Berg geht.
Und anstatt den Bahnhof Blausee mit seiner riesen Kurve darzustellen, wäre es nicht interessanter einen kleineren Bahnhof wie zum Beispiel Felsenburg darzustellen, dafür ohne Kompromisse?

Ich weiss, Fragen über Fragen
Aber sie sind es wert

Auf einem Bild habe ich noch einen Teil der Läufelfinger Linie gesehen, was planst du dort?

Beste Grüsse und viel Erfolg beim studieren!

Sven


Tschüssliciao

Sven


 
charli187
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert am: 14.01.2016
Ort: Aargau
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Gleisplan Frutigen und Lötschbergstrecke

#25 von Loki96 , 04.04.2020 03:22

Hallo Sven

Fragen sind doch immer gut


Ja ich weis, dies wird ein grosses Vorhaben, wird auch die Anlage die mich ein Leben lang beschäftigen sollte.
Meine aller erste Modellbahn begann ich mit 8 Jahren und seit damals habe ich diverse Projekte gebaut und dann meistens auch wieder abgerissen da es nicht dem entsprach was mir gefällt.
Mit diesem Plan gehen alle meine Träume einer Modellbahn in Erfüllung.

Am liebsten habe ich lange schöne Züge, aber auch ein paar alte Historische Klassiker dürfen bei mir nicht fehlen. (Meine lieblings Lok findest du sicher raus, wenn Du genau hinschaust.)
Rangierbewegungen von Hand werden bei mir nie gross stattfinden, eher Programierte Abläufe wie z.B. ein Bauzug der ab und zu herumdüst.
Mit dem TC Gold habe ich alle möglichkeiten und werde einen realistischen Betrieb mit viel Rollmaterial nachbilden.

Zur Anlage muss ich sagen das für einen 60m2 grossen Raum meiner Meinung nach nichts reingedrückt ist, eher im Gegenteil.
Ich versuche mich zurückzuhalten so das auch die Landschaft ihren Platz hat.
Im Vergleich zu anderen Modellbahnern hier im Forum mit Teils weniger Platz habe ich relativ wenig mit Gleis bepflastert, finde ich.
Im nicht sichtbaren Bereich ist klar viel Gleis notwendig für die ganzen Schattenbahnhöfe.


Der Bahnhof Frutigen ist für mich so schön wegen des Basistunnels, es ergibt einfach eine super spezielle Situation auf der Anlage und von der Steuerung her.
Spiez währe viel zu gross um nur halbwegs nachzubauen.
Bei Frutigen habe ich schönne Perrons für meine Personenzüge, ein schöner Gleisberreich zum Warten für die Güterzüge und Depotmöglichkeiten das auch ein wenig Rollmaterial sichtbar ist.

Vom Aufwand her musst Du dir keine Sorgen machen, ich bim Handwerker von Beruf und liebe es schöne Sachen zu erstellen, sei es noch so mühsam.
Gerade Trassebau oder Wendelbau sind doch einfach super.
Auch die Elektrik ist kein Problem bin Elektriker😂
Da bin ich sehr penibel und anspruchsvoll was dies anbelangt.
Unfälle durch technisches Versagen des TC, Weichen die nicht funktionieren oder der Elektrik allgemein, akzeptiere ich nicht.
Da ich eine grosse Vorliebe für SPS Systeme habe, unterstüze ich die Steuerung des TC mit einer und überwache sämtliche Vorgänge.
Vielleicht spinne ich auch, aber lieber investiere ich etwas mehr in die Elektrik, (die ich sehr günstig beziehen kann) anstatt das mir ein Güterzug von 1000.- Wert verunglückt und beschädigt wird.
Mir wird manchmal fast schlecht wenn ich auf Youtube unterwegs bin, mir ein Moba Video reinziehe und da krachen die Züge nur so ineinander
Bis auf wenige Defekte an Rollmaterial, habe ich mit dieser konsequenten Umsetzung keine Unfälle gehabt auf der alten Anlage.
So jz aber genug Elektrik.

Zu den Radien muss ich sagen das es nirgends ausser auf der Homburgerlinie kleinere Radien als R5 hat.
Durch die grosse Anlagenlänge und den grossen Radien habe ich mit den Steigungen kein Problem.
Ein 9teiliger IC gestossen mit Steuerwagen kann ich ohne Probleme die Wendel hinauffahren lassen haben diverse Tests auf der alten Anlage gezeigt.
Allerdings verwende ich auch spezielle Starkupplungen die unter dem Pufferniveau sind

Zu deiner Frage ob mir das gefällt?
Ja klar gefällt mir das. Ich meine so wie der Planugsstand zur Zeit aussieht, sind für mich keine Kompromise mehr vorhanden, der Bhf Frutigen gefällt mir sehr, die Bergstrecke wird super mit ihrer grossen Länge und die Landschaft hat auch ihren Platz.
Für mich sehr wichtig, das Leben auf einer Moba, also auch sehr Detailreiche Szenen gehören dazu und viel Beleuchtung.
Auf der Südseite also im Wallis wird ein schönes Dörfchen onerhalb des Bahnhof Ausserbeg entstehen.

Schon lange tüftle ich auch mit dem Car System herum, das auch seinen Platz finden wird.
Dazu aber später mehr.

Und ja da hast du richtig gesehen mit der Läufelfingerlinie.
Ich wohne selber an der Linie an und finde das Rümlinger Viadukt einfach wunderschön, weshalb ich mir erlaubt habe ein ganz kleines Stück meiner Heimat im Modell nachzubilden.
Das sind aber mehr Modulartige Elemente die teils nur 40cm Breit sind. Ist gedacht auf der Fensterseite als kleines "Zückerli"
Am Homburgertal bin ich übrigens schon am Bauen.

Verzeiht mir Schreibfehler, es ist doch schon etwas spät ops:

Schönes Wochenende allen


Freundliche Grüsse Lukas


 
Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert am: 19.02.2012


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 145
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz