RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#26 von Chrischi84 , 02.05.2020 20:23

Dank euch, Flo und Lukas, für eure Kommentare.

@Flo: Ich staune da auch immernoch, was mittlerweile alles "zu hause" geht. Man zeichnet seine Idee im Rechner und produziert einfach im Makerspace/Fablab um die Ecke selbst. Das ist schon auch ein kleines Wunder. Zumindest für mich.

@Lukas: Es wäre mir wie dir zwar auch relativ wurst: Aber 212er sind auch beim Vorbild im Sandwich gefahren, scheint also zu funktionieren.

Ich warte noch ein bisschen auf Rückmeldungen von euch zu meinem Gleisplan, aber ich denke ich werde das so ähnlich, wie oben gezeigt bauen. Das Abstellgleis wird wahrscheinlich plausibel kürzer. Da hat Thomas wohl recht.
Werd mich demnächst ans CAD setzen, das richtig original planen. Die Grund- und Stirnplatten möchte ich nämlich auch lasern und entsprechend Gleisverlauf einzeichnen und passende Ausschnitte für Drehweiche, Wasserkran vorsehen. Denke das erleichtert den Bau ganz enorm.

Seit heute benötige ich auch einen Ausschnitt in der Anlage mehr: Ich habe Donnerstag abend eine Arbeitsgrube für meinen Lokschuppen im CAD konstruiert und Freitag auf Samstag gedruckt. Vorhin habe ich das ganze noch lackiert und die Beleuchtung eingebaut (die Behandlung der Schienen, Kleineisen und bisschen Alterung fehlt noch, das ist noch alles ganz frisch:

Die Beleuchtung ist einfach so eine billige LED-Licherkette, mittlerweile gibt es die ja auch in warmweiß. Nach Weihnachten habe ich für meine 3,80€ bezahlt. Billiger kommt man glaube ich kaum an 40 fix und fertig bedrahte SMD-LED. 14 Davon stecken nun in der Grube.

Den Lokschuppen bin ich euch ja auch noch "schuldig". Es handelt sich um den aus Pikos-Hobby-Serie "Burgstein":


Ganz optimal passend is er nicht zu den anderen Gebäuden, aber zunächst lass ich das so. Bisschen Zubehörteile werd ich noch ergänzen. Als ich ihn kaufte, wollte ich nicht viel in eine Anlage investieren (will ich auch heute nicht), und habe da leider nicht so auf ein passendes Ensemble geachtet. Meine 5 nun alle vorgestellten Gebäude haben zusammen keine 45€ gekostet. Wasserkran, Drehweiche und der Pluspunkt sind komplette Eigenbauten und bestehen aus billigen Ausgangsmaterialien. Modellbahn muss echt nicht teuer sein und man kann trotzdem Bastelspaß haben. Ich könnte mir dennoch vorstellen, dass ich den Lokschuppen früher oder später durch einen Eigenbau ersetze.

So nun machen wir den Lokschuppen aber auf:


Der Blick von oben, ein bisschen Inneneinrichtung muss bei mir ja immer :



Die Werkbänke und die Bohrmaschine dürften euch bekannt vorkommen, stammen die Modelle doch von unserem Forenmitglied Altesel. Wahnsinn was er mit seinen Konstruktionen aus dem FDM-Drucker rausholt. Das ist einfach toll und bewundernswert.


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#27 von Chrischi84 , 07.05.2020 23:18

Heute kann ich euch eine kleine Feierabendbastelei zeigen:



Basis ist ein Roco-Prellbock, der irgendwo in einem Startset war. Orientiert hab ich mich beim Modifizieren an einem ähnlichen Umbau vom Kunstmichi, der Mal in einer Modellbahnzeitschrift vor 1-2Jahren abgedruckt war.

Ich hoffe es gefällt?!

Viele Grüße Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Bruchi hat sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#28 von Chrischi84 , 12.05.2020 22:04

Am Wochenende habe ich am Antrieb der Drehweiche weitergebastelt, allerdings bin ich nach wie vor nicht zufrieden. Dieses Arduino-Programmieren eines Schrittmotors liegt mir nicht so, zumindest ist der Knoten noch nicht geplatzt: evtl. nehm ich einfach nen Getriebemotor und steuer den mit einem alten Lokdecoder an. Da muss ich zwar von Hand positionieren, aber soviel habe ich auf meiner Kleinstanlage ohnehin nicht zu tun. Und dann muss ich sagen, dass mir mein Drehweichen-Design auch nicht mehr so gut gefällt, seit dem mich Jörg auf diesen Thread im Nachbarforum aufmerksam gemacht hat: https://www.h0-modellbahnforum.de/t34420...Lokstation.html
Bin verliebt. Mal gucken, ob ich da noch mal was ändere oder doch endlich anfange die Module zu bauen.

Ansonsten hat ich am Wochenende Bock auf Resteverwertung. Ein uralter Gepäckwagen von Piko lag rum, hatte schon einiges hinter sich: die Jugend meines Vaters und meine eigene. Er war rostig und mit unzähligen Abbrüchen. Und danach schon jahrelang zerlegt musste er auch für einige Tests mit Sprühdose und Airbrush herhalten... Eigentlich kaum mehr zu gebrauchen, aber irgendwie gehört er ja doch zur "Familie". Eine Gartenlaube könnte es noch werden. Und so habe ich die Restekiste durchwühlt nach Kleinkram: Fenster, Türen, Treppe, ein Vordach und noch vieles mehr fand sich. Einige Details wie die Blumenkästen sind gedruckt. Hat richtig Spaß gemacht sich ein wenig mit Dremel, Feile und Farbe auszutoben:




Viele Grüße an die stillen Mitleser


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Bertyk hat sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#29 von Thilo , 12.05.2020 23:30

Hallo Christian,

gefällt mir.

Ich wäre nie auf die Idee gekommen im EG von Königsförde eine Inneneinrichtung einzubauen.

Und dein Pwg-Lagerschuppen ist auch etwas aufwendiger als meine beiden G-Lagerschuppen.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.101
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#30 von MichaelKK , 19.05.2020 16:44

Zitat von Chrischi84 im Beitrag Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

Es wird besser:





Hi Christian,
hast Du diese Bahnsteigkanten auch in N?
Ich bin zwar noch nicht so weit - das wird noch eeeewig dauern, aber ich wollt mich schon mal nach einem Lieferanten umschauen


Herzliche Grüße
Michael


MichaelKK  
MichaelKK
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert am: 08.05.2020


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#31 von rob maro , 20.05.2020 21:28

gartenlaube? geiler scheiß! ((:


rob maro  
rob maro
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 354
Registriert am: 20.03.2015


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#32 von Chrischi84 , 01.06.2020 20:12

@MiachaelKK: Hatte dir ja bereits ne PN geschrieben.

@Thilo
@Rob Maro

Freut mich das es euch gefällt. Ich verliere mich irgendwie in Details... Das macht mir Freude. Könnte nie ne Großanlage erstellen.

Aber Hallo zusammen erstmal!

Es gibt auch nicht viele Neuigkeiten zu berichten, denn ich mache gerade ne Fortbildung und manchmal hat die es in sich.
Ich habe mich mittlerweile entschieden die Segmentdrehweiche neu zu bauen. Diesmal in richtig und mit ner stärkeren Untersetzung. Mal sehen, vielleicht auch gleich als Bausatz für Interessierte. Das wollte ich schon immer mal. Mechanisch kann ich das alles gut, wird viel Lasercut und wenig 3D-Druck und die Steuerung wird irgendwie auch noch werden. Der Prototyp kommt dann in die Kleinstanlage. Vorteil ist, dass ich da auch unterwegs dran tüfteln kann. War bis Corona ständig wochenlang auf Dienstreise.

Dieses Wochenende bin ich mal Teppichbahner. Ich habe viele Geoline-Gleise aus Startpackungen und auch paar Weichen und so habe ich das Wohnzimmer belagert. Ein großer Kreis immer am Rand lang und ein 4 gleisiger Bahnhof. Macht wirklich Spaß mal den Loks und Wagen Auslauf zu gönnen. Meine Partnerin wollte auch gleich mal. Prompt ist der überschnelle ICE in einen Dampfzug... Gott sei Dank blieb es beim erneuten Aufgleisen ohne Schäden. Ich gebe es zu: ich trage eine Mitschuld, hätte sie in die Bedienung einweisen müssen. Sie fragte dann, ob ich noch mehr Gleise hätte, um noch einen zweiten Kreis in der Mitte aufzubauen, so dass wir unabhängig voneinander fahren können und sie nicht Gefahr läuft wieder etwas zu crashen. Gott sei Dank hab ich einen alten Roco-ICE für sie, denn es kann ihr niemals schnell genug sein, der hält das aus (naja, genaugenommen sind es drei ICEs, nur offiziell ist es einer ).

Möchtet ihr eigentlich, dass ich mal meine Fahrzeuge vorstelle? So nach und nach werden sie reaktiviert: Repariert, Digitalisiert, wenn noch nicht geschehen, Zurüstteile angebracht, hier und da ein kleiner Pinselstrich. Ist nix besonderes.

Damit es auch Bilder gibt: Ich habe Sonntag und heute etwas gebastelt. Mir hat das Modell aus diesem Thread:
viewtopic.php?f=180&t=175214
wahnsinnig gut gefallen. Und da haben wir gestern abend auch den passenden Film zu geschaut, natürlich nur um die Details zu studieren. Gehalten habe ich mich nicht exakt dran.

Mein Modell habe ich etwas anders ausgestattet. Dach ist aus Kunststoffverpackung und noch nicht verklebt: da fehlt die Verglasung und drei Insassen. Die Metallpuffer hatte ich noch im Bastelvorat (sind nicht vorbildgetreu aber schön), Kupplungen aus einen Roco-Zurüstbeutel und die Räder sind ganz alte Piko-N-Räderchen die ich auf alte 2mm-H0-Achsen aufgezogen habe. Musste dazu kleine Buchsen einkleben und ausbohren. Ging besser als gedacht. Decals sind auch aus der Restekiste. Eine 57 und eine dänische Krone hat ich leider nicht.

So aber nun die Bilder:

Näher ran:



Und unten die Umbau-Radsätze:


Viele Grüße

Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#33 von Uwe Post , 15.07.2020 09:56

Hallo Christian,
das ist sehr kreativ mit 3D-Druck nach eigenen Entwürfen. Da Du Lasercut erwähnst: Ich hatte auch mal an sowas gedacht, hast Du selbst einen entsprechenden Lasercutter oder kennst Du einen Dienstleister, der dergleichen erledigt? Wohlgemerkt so günstig, dass sich das bei den meist ja eher kleinen Mengen lohnt.


Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Aktuelles Projekt: Albringhausen in den Sechzigern · Meine Bahnvideos bei Youtube


Uwe Post  
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 13.05.2015
Homepage: Link
Ort: Wetter (Ruhr)
Gleise Roco Line
Spurweite H0, N
Steuerung DCC Raspberry Software-Zentrale
Stromart Digital


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#34 von Chrischi84 , 17.08.2020 14:20

[quote="Uwe Post" post_id=2141265 time=1594799806 user_id=24618]
Hallo Christian,
das ist sehr kreativ mit 3D-Druck nach eigenen Entwürfen. Da Du Lasercut erwähnst: Ich hatte auch mal an sowas gedacht, hast Du selbst einen entsprechenden Lasercutter oder kennst Du einen Dienstleister, der dergleichen erledigt? Wohlgemerkt so günstig, dass sich das bei den meist ja eher kleinen Mengen lohnt.
[/quote]

Hallo Uwe,

entschuldige meine späte Antwort, ich habe sie erst jetzt gesehen. Momentan komme ich nur hin und wieder zum Basteln: Bin im Urlaub Konnte es nicht lassen und habe zwei Kartonmodelle gebaut.
Zu deiner Frage:
Selbst habe ich keinen und der wäre mir auch persönlich zu groß und zu teuer (5stellig) für meine Wohnung. Aber zum Glück haben wir einen Lasercutter im Verein: 100W aus China. Die "Maker"-Szene wächst und es gibt deutschlandweit entsprechende Vereine. Such mal nach Makerspace, Hackerspace, Mitmachwerkstatt, etc. Das schwierigste am Laserschneiden ist das Ermitteln der passenden Schnittparameter, ansonsten ist das ne sehr unkomplizierte Sache und schnell gemacht. Was hast du denn vor? Hast du schon ein entsprechendes Projekt was du zeigen kannst, evtl. kann ich dir ja auch helfen.

VG Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#35 von Uwe Post , 17.08.2020 15:05

Hallo Christian,

direkt hier bei uns am Ort gibt's nix, wir sind zu klein
Ich kenne nur ein paar Makerspaces mit 3D-Druckern, aber nicht mit Lasercuttern. Da muss ich mich mal schlaumachen.

Was ich brauche, sind zwei bis drei Gebäude, die ich möglichst vorbildgerecht gestalten möchte. "Zwei bis drei", weil zwei der Gebäude noch stehen und ich daher diverse Fotos habe. Das dritte muss ich mir "zusammenreimen", also "passend erfinden".

In 3D konstruieren (also STL-Files erzeugen) würde ich problemlos hinkriegen, aber mein (recht einfacher) 3D-Drucker würde das nicht ordentlich produzieren können, daher müsste ich das extern machen. Da ich schon ein paar Lasercut-Modelle (von Joswood) zusammengesetzt habe, vermute ich, dass es damit womöglich besser aussähe. Aber das Erstellen der Druck- bzw. Schneidevorlagen wäre natürlich ungleich komplizierter, weil ich die Gebäude nicht "en block" gestalten könnte, sondern jede Wand und jedes Detail einzeln, so dass es hinterher auch passt. Dazu würde ich garantiert mehrere Anläufe brauchen. Deshalb auch die Kostenfrage. Eine schwierige Entscheidung


Mit unelektrifizierten Grüßen, Uwe

Aktuelles Projekt: Albringhausen in den Sechzigern · Meine Bahnvideos bei Youtube


Uwe Post  
Uwe Post
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 13.05.2015
Homepage: Link
Ort: Wetter (Ruhr)
Gleise Roco Line
Spurweite H0, N
Steuerung DCC Raspberry Software-Zentrale
Stromart Digital


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#36 von gäubahner , 23.08.2020 10:17

Hallo Christian,

da will man sich direkt einen eigenen 3D Drucker bestellen, der Wahnsinn was man mit so einem Teil alles bauen kann. Irgendwann will ich auch so ein Teil! Deine Detailverliebtheit gefällt mir, vor allem wie alles kurzerhand umgesetzt wird.
Ich finde das Bahnhofskonzept nicht so abwegig. Der Bahnhof Seebrugg im Schwarzwald ist auch komplett erhalten und wird von einem Verein erhalten, auch wenn die moderne Bahn nur ein einzelnes Gleis benötigt.


Gruß Mirko

Die never ending Story meines Anlagenbaus:
Epfendorf an der Gäubahn


 
gäubahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 243
Registriert am: 30.08.2018
Ort: Epfendorf
Gleise Fleischmann Profi und Piko A
Spurweite H0
Steuerung z21 start + Rocrail
Stromart DC, Digital


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#37 von Chrischi84 , 21.10.2020 11:13

...fast 10000 Aufrufe...

Hallo liebe Moba-Freunde,

ich habe schon sehr lange nichts mehr geschrieben. Das liegt auch daran, dass es garnicht soviel Neues gibt. Hab zwar immer mal gebastelt, aber an denn Modulen ging es nicht soviel weiter. War sehr angeschlagen, da kam ich nicht vorwärts.

Was ist die letzen Monate passiert:

Auch ich kann Teppich-/Fakeparkettbahn, um den Fahrzeugen und mir Auslauf zu gönnen:


Daneben fahr ich ab und an im Sommer auch im ansässigen Technikmuseum ehrenamtlich auch 1:1 (naja, ne Feldbahn ist vielleicht eher 1:2 ). Coronabedingt etwas später gestartet und mit besonderen Schutzmaßnahmen, u.a. sind die Sitzbänke auf den Loren sind mit Plexiglas abgetrennt worden. Macht trotzdem Spaß, die Saison ist seit letzem Wochenende dank steigender Infektionszahlen allerdings vorzeitig beendet.


Die Sommerferien im August war ich mit der Liebsten sogar für 3 Wochen im Urlaub. Ferienhaus/Zelten am Atlantik, wirklich toll - soooooooviel Auslauf für uns Stadtbewohner. Dabei hab ich auch was zu basteln mitgenommen: Fenster aus der Restekiste, Balsaholz-/Styrodurreste, Schnell-Spachtelmasse, Acrylfarbe, Bastelmesser, Pinsel, Stahllineal, Kleber... Passt alles in ein kleines Kästchen. Zusäzlich gab es Pappe von diversen Lebensmittelverpackungen vor Ort. Im Kopf hatt ich die "Wuppertaler Straße" vom Blog becasse-weathering.blogspot.com Ansonsten habe ich mir bewusst keinen Kopf gemacht, einfach nur mit dem vorhanden Materialien gebaut. Bisschen habe ich zu hause weitergebaut (Farbe, Dächer, die kleine Selbstbaulampe). Dächer bestehen übrigens aus Schleifpapier (altbekannt), das Wellblechdach ist ein Versuch aus Holzleim (aufgegossen auf passende Oberfläche, trocknen lassen, eingefärbt). Rausgekommen ist bisher folgendes:





Zusammen sieht es so aus:


Lampe geht natürlich auch, mein erster Selbstbau (gekäufte verkabelte 0402-SMD-LED, Standfuß für ursprünglich für nen Zaun, Messingrohr):


Auf meinen Modulen wird der Bau wohl keinen Platz finden, dafür habe ich andere Pläne. Beim Modul habe ich immerhin die Weichenbausätze montiert, den Wasserkran kann ich nun per Arduino und Multimaus ansteuern (gleichzeitig weiß ich nun, wie das bei den Weichenservos funktioniert) und einen endgültigen Gleisplan erstellt:


Der nächste Step ist der Neubau der Drehweiche (nachdem ich nun auch Maße habe). Das sollte sogar zügig gehen. Zumindest theoretisch. Praktisch ist der Zugriff auf Lasercutter und 3D-Drucker gerade eingeschränkt. Antrieb wird wohl vorerst mit Getriebemotor und Riemen erfolgen. Angesteuert mit einem Lokdecoder. Der Riemen liefert dann gleich den Überlastschutz für den Motor falls ich manuell zu weit fahre. Nicht die beste Lösung, aber derzeit fehlen mir die Ideen für eine richtige Steuerung. Hab ihr vielleicht ne Anleitung?

Bleibt alle gesund!

Viele Grüße

Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Xien16 hat sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#38 von Chrischi84 , 30.10.2020 17:31

Hi MoBa-Freunde,

noch ein kleiner vorhin gefundener Nachtrag zu meinen Sommeraktivitäten. Kibris Tankstelle. Beim Tank war viel Spachtel nötig, irgendwie passte Ober- und Unterteil nicht zusammen. Dafür habe ich die Lackierung an der Unterseite selbst versaut, da war eine alte sehr grobpigmentierte und spuckende Dose rot da...hätte wohl lieber zuerst woanders testsprühen sollen...zu spät:


Die neue Grube für die Segmentdrehscheibe ist zumindest ist CAD schonmal fast fertig.

Viele Grüße und schönes Wochenende!

Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#39 von Kehrdiannix , 30.10.2020 19:18

Hallo Christian,

das Gebäude ist gut geworden!
Kannst Du das mit dem Wellblech mal genauer erklären? Ist die Unterlage unterm Leim noch da, der Leim also nur "Deckschicht", oder wie genau funktioniert das?


Gruß,
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.668
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#40 von Chrischi84 , 30.10.2020 22:04

Zitat

Kannst Du das mit dem Wellblech mal genauer erklären? Ist die Unterlage unterm Leim noch da, der Leim also nur "Deckschicht", oder wie genau funktioniert das?



Hallo David,

gern. Ist ganz einfach. Man nehme eine Oberläche seiner Wahl. In dem Fall habe ich das Dach eines alten Auhagen-Bahnsteigs genommen, darauf kommt ein Trennmittel, z.B. ganz wenig Babypuder und trage darauf flächig und gern etwas dicker Holzleim auf. Ich habe "schnelltrocknenenden" Ponal Express genommen. Man sollte dennoch Geduld haben. Hab es den ganzen Tag trocknen lassen bis es endlich milchig transparent wurde und ich es vorsichtig abknuppeln konnte. Sieht ungefähr so aus (hier schon abgelöst und mit der Schere ein bisschen zugeschnitten):


Das Kunststoffteil als Form kannst du beliebig weiter verwenden. Es wird nicht mit eingebaut. Das Holzleim-Wellblechdach sieht roh dann so aus:


Da es dünner ist, wirkt es realistischer als das original Kunststoffteil. Ich musste meins vor dem Einbau rückseitig mit Pappe vestärkt, der Holzleim ist durchaus gummiartig, aber das ist ja kein Problem. Was du hier siehst ist mein zweiter Abguss gewesen, ich habe ihn noch nicht verwendet. Den allerersten hast du oben schon gesehen, der hat noch mehr Macken (da ich ungeduldiger war und auch keine Ahnung hatte, wie dick ich den Leim auftragen muss). Hatte es probeweise lackiert und geguckt, ob ich die Fehler im Guss nutzen kann. Gefiel mir dann so gut, dass ich es doch verwendet habe.

VG Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Xien16 hat sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#41 von Chrischi84 , 04.04.2021 14:20

Hallo liebe Moba-Freunde,

ich habe hier schon sehr lange nichts mehr von mir hören lassen und das hat einen Grund, der hier nicht hergehört. Das Ganze ist nun bei Justicia und mir hat es Monate meines Lebens gekostet.

Nun kann ich jedenfalls wieder basteln. Habe mir von Alf die Platinen für die MobaLedLib bestellt und habe die fleißig zusammengelötet. Mein Lokschuppen hat damit schon mal ganz passende Neonlicht-Beleuchtung erhalten. Eine tolle Entwicklung! Hab mich gefreut wie ein Schneekönig, als da das erste Mal erfolgreich das Licht anging. Jetzt muss ich auch die Servo-Platinen zum Leben erwecken, für Weichen, Wasser- und Bekohlungskran.

Habe nun am Donnerstag Pappel-Sperrholz eingekauft und jetzt am Wochenende die zwei Module für meinen Endbahnhof zusammengezimmert und geklebt:

Unser Hammer ist irgendwo verlorengegangen. Fragt nicht, mit was ich die Nägel versenkt habe.

Und so bekommt man eine Vorstellung, wie es mal werden soll:







Derzeit schwanke ich, ob ich die Weichen per Servo und Multimaus steuern sollte, oder als "Handweichen" mit Stangen von der Seite. Bei beidem hält sich der Aufwand in Grenzen. Bei der Drehbühne entstehen gerade die ersten 3D-Druck Teile. Unser Hackerspace musste umziehen, was unter Coronabedinngungen echt nicht leicht ist. Der Zugriff auf den Laser ist noch nicht möglich, so dass ich die fertigkonstruierte Drehweichengrube nicht ausschneiden kann.

Das wär's erstmal wieder.

Bis bald!

Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#42 von Kehrdiannix , 13.04.2021 21:21

Hallo Christian,

das sieht schonmal gut aus, es wird!

Zu den Weichen: Mein Impuls wäre jetzt, das rein mechanisch zu machen. Wenn es gut umgesetzt ist, dürfte das am wenigsten Ärger bereiten und bei der Größe Deiner Anlage und der Anzahl der Weichen sollte das doch gut händelbar sein. Aber ich bin eben auch ein Voll-Analog-Typ

Gruß,
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.668
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#43 von KaBeEs246 , 18.04.2021 12:53

Zitat von Chrischi84 im Beitrag Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

Derzeit schwanke ich, ob ich die Weichen per Servo und Multimaus steuern sollte, oder als "Handweichen" mit Stangen von der Seite. Bei beidem hält sich der Aufwand in Grenzen.


Hallo Christian,
bei Modulen oder Segmenten plädiere ich auch für manuelle Stellstangen.
Auch bei Herzstückpolarisierung ist das kostengünstig und einfach einzubauen. Bei meinen C-Gleis-Weichen ohne Polarisierung ein reines Kinderspiel.

Gruß von Ruhr und Nette nach Kallax
Hans


Meine Anlage Nettetal (Breyell): https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=155988
Unser Verein: Modelleisenbahnclub Castrop-Rauxel 1987 e. V.


 
KaBeEs246
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.997
Registriert am: 22.03.2017
Ort: Ruhrgebiet
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#44 von Chrischi84 , 08.05.2021 05:59

Hallo zusammen!

Lieber David, lieber Hans!

Zitat von Kehrdiannix im Beitrag Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

Zu den Weichen: Mein Impuls wäre jetzt, das rein mechanisch zu machen.


Zitat von KaBeEs246 im Beitrag Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

bei Modulen oder Segmenten plädiere ich auch für manuelle Stellstangen.


...und so mach ich das auch. Vielen Dank euch für eure Anregungen. Hab mir fast alles zusammengekauft: Kippschalter, große Lüsterklemmen, Winkel, Messingstangen. Fehlt nur noch der Federstahldraht. Garnicht so einfach, wenn die meisten Geschäfte zu sind und ich weiß ehrlich gesagt auch garnicht, wo man den normal herkriegt: Bastelgeschäft und Baumarkt hatten vor jetziger Schließung keinen. Hab ihn nun online bestellt.

Gestern ging es weiter an der Drehweiche. Unser Laser ist im Verein wieder provisorisch in Betrieb, leider ist man da situationsbedingt meistens allein, so dass man da die wahren Cracks für die Maschine nicht zur Verfügung hat. Hab dennoch ein Ergebnis erzielt:


Danach konnte ich es kaum Abwarten mit dem Zusammenkleben. Die Kleineisen hat ich ja zuvor bereits gedruckt, diese sind mit der Grundplatte und einem Schienenprofil mit Sekundenkleber verbunden. Ich hoffe, dass das hält:


Der Rest der Grubenscheiben wurde dann mit Holzleim verklebt und das gepresst. Hier ist das vorläufige Ergebnis:



Bis neulich

Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#45 von Chrischi84 , 15.05.2021 18:46

...und wieder ein Teil mehr:



VG Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Analogbahner und Bruchi haben sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#46 von Chrischi84 , 29.05.2021 20:33

Hallo MoBa-Freunde,

sie lebt! Hurra, die Segmentdrehscheibe funktioniert. Und das sogar ziemlich gut. Noch rein manuell, aber ausreichend stabil und und recht präzise. Aber der Reihe nach. Die Grube habe ich schon gezeigt, in deren Mitte sitzt ein Kugellager 608, wie es auch in Inlineskates verbaut wird. Dann ging es an den Bau der Bühne. Die Oberseite ist ein paer Laser mit einer Struktur versehenes Acrylglas mit aufgeklebten schienenprofilen. Der Rand ist mit gedrucktem Geländer versehen. Die untere Tragstruktur wurde wurde gedruckt. An deren Rand sind 4 kleine Kugellager mit Zapfen eingesteckt, die dann auf den in der Grube verlegten Schienen Laufen. In der Mitte habe ich einen Bolzen eingeklebt, der ganz simpel aus einer M6-Schraube mit Schaft geschnitzt wurde (oben und unten ein bisschen Material abgetrennt).




Als Antrieb habe ich eine Schneckenrad-Kombination gewählt, die durch einen der bekannten N20-Getriebemotoren in Drehung versetzt wird. Die Schnecke ist in passende kleine Kugellager in 3D-gedruckten Böcken gelagert. Das Zahnrad ist per Madenschraube auf dem Bolzen befestigt. Als Kupplung zwischen Motor und Schneckenwelle dient derzeit ein Schrumpfschlauch, funktioniert ganz gut. Notfalls fungiert der auch als Rutschkupplung, falls ich die Bühne nicht rechtzeitig stoppe. Neben der Antriebskonstruktion ist eine einfache Platine mit NEM652-Schnittstelle. Da soll demnächst dann der Decoder rein (hab noch nen alten Roco aus der digitalen Steinzeit.



Farbe fehlt noch. Weiß jemand, wie ich hier Videos einbinden kann? Falls es jemand interessiert hätt ich noch ein Testvideo mit 9V-Blockbatterie. Nun kann es am Modul weitergehen. Teilweise habe ich schon Ausschnitte reingesägt und Trittschall verlegt.

VG Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


RobertM, lernkern und Bruchi haben sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 29.05.2021 | Top

RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#47 von Chrischi84 , 02.06.2021 12:57

Hallo liebe Moba-Freunde!

Liest hier eigentlich jemand mit? Freue mich über eure Kommentare.

Wie schon angekündigt bin ich endlich auch an den Modulen weitergekommen. Habe Ausschnitte für die Segmentdrehscheibe und die beleuchtete Grube des Lokschuppens ins Modul eingebracht und schon etwas Trittschalldämmung verlegt:


Die Segmentdrehscheibe passt perfekt zur Trittschalldämmung. Zufällig ist das verwendete Sperrholz genauso hoch, wie zwei Lagen Trittschall:


Anschließend habe ich versucht ein wenig Pflastersteine zu zeichnen und auszulasern:

Hatte irgendeinen Sperrholzrest aus deutlich härteren Material als die übliche Pappel. Hab deshalb die Laserleistung gut hoch gedreht. Die Struktur der Steine ist entsprechend kräftig geworden. Gefällt mir gut:

Auf dem Modul passt es auch (bei der Höhe habe ich mich aber vertan, muss am Lokschuppen anpassen):


Von den guten Erfahrungen angestachelt habe ich schnell noch Kabelkanäle kreiert:

Urspünglich wollte ich die drucken, aber die Druckstruktur war allzu offensichtlich.

Später habe ich noch einen Ausschnitt für meinen Wasserkran reingesägt. Sitzt:


Kabelkanäle und Pfalstersteine habe ich mit ner Dose grundiert (Die Ritzen sind so tief, dass sich da keine Farbe verirrt):


Und wie man sieht habe ich auch teilweise mit brauner Abtönfarbe den Untergrund gefärbt und sogleich die ersten Gleise verlegt.

Der aktuelle Stand ist, dass ich die Gleise für das eine Modul vorbereitet habe. Ich bin schon sehr gespannt, wie die uterschiedlichen Schwellentypen (Beton, Stahl, Holz) im Verbund wirken werden. Hatte mal nen Probestück gemacht, da wirkte das gut.



Gerade zeichne ich den Bahnsteig. Die Bahnsteigkanten habe ich ja schon vormals im Thread gezeigt. Dazu war ich vorgestern beim Vorbild "spickeln". Möchte gern versuchen, das allgegenwertige Blindenleitsystem nachzubilden. Habe sowas noch nie bewusst im Modell gesehen. Ich hoffe, dass das aussieht. Nicht so einfach, da der Bahnsteig in der Länge gewaltig gestaucht ist.

Wenn der sitzt, mach ich mich an das Verlegen der "Durchgangsgleise" über die Modulgrenzen hinweg. Hatte dazu Schwellenplatinen von Fichtelbahn bestellt. Glaube aber nach einem Versuch, dass ich wohl besser auf die "klassische" Lösung umschwenke und die Profile am Übergang auf Messingschrauben verlöte. Hoffe, dass das irgendwie am Schluss passend wird.

Viele Grüße und bis bald

Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


E17, Ferrovia und Bergstolz haben sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#48 von Bergstolz , 02.06.2021 17:17

Zitat von Chrischi84 im Beitrag #47

... Liest hier eigentlich jemand mit? ...



Hallo Christian,

derzeit scheinbar nicht. Gefühlt sind alle damit beschäftigt, Dinge zu suchen, die im alten Forum besser waren.

Die Idee eines kleinen Endbahnhofes in Epoche V/VI finde ich sehr interessant, weil ich Rollmaterial aus dieser Zeit sehr mag, aber ebenfalls wenig Platz für meine noch zu bauende Anlage habe. Deshalb lese ich hier schon ziemlich seit Anbeginn mit.

Du wirst jetzt fragen: warum liest der denn nur faul konsumierend mit, ohne sich mal die Mühe zu machen, wenigstens ein paar Worte zu schreiben? Nun, (ich bitte, das nicht als bösgemeinte Kritik zu verstehen; ich weis, die Anlage ist noch nicht fertig und es kann nicht gleich alles von Anfang an da sein) bislang hätte es vom Gleisplan und den Gebäuden her auch um eine Epoche III-Anlage gehen können. Eine Ausnahme war im wesentlichen der DB-AG Pluspunkt. Deshalb hat mir dieses jetzt gezeigte Bild

Zitat von Chrischi84 im Beitrag #47





super gefallen. Die Kombination von modernerem Rollmaterial mit den alten Gebäuden, dazu die Mischung von Holz- und Betonschwellen. Hier nimmt das Thema perfekt Gestalt an. Ich werde auf jeden Fall dran bleiben.

Gruß
Christian


Chrischi84 hat sich bedankt!
 
Bergstolz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 255
Registriert am: 05.02.2018


RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#49 von Chrischi84 , 03.06.2021 16:49

Hallo Stummis,
Hallo Christian,

am Anfang sehen Modellbahnen aller Epochen gleich aus . Aber jetzt geht es mit neuzeitlichen Details weiter. Wie erwähnt baue ich gerade am Bahnsteig. Wollte auch so ein bisschen das Blindenleitsystem andeuten. Dazu gibt es u.a. weiße Steine mit Struktur, meist Streifen an wichtigen Punkten und an Abzweigungen auch Noppen. Der Rand dieser Steine ist zusätzlich mit dunklen Steinen eingefasst, um für seheingeschränkte Menschen einen deutlich sichtbaren Kontrast zum weiß zu bieten. Bei dem "Bahnsteigstreifen" habe ich mich am nahegelegenen Mannheimer Hbf orientiert. Dort gibt es nur einseitig eine dunkle Einfassung der weißen Steine. Das Ende des Bahnsteigs wir mit einer "Doppelreihe" weißer Steine gekennzeichnet. Daneben habe ich bei mir einen Zugang zum Bahnhofsgebäude und einen direkten Ausgang vom Bahnhof hervorgehoben.

Alles altmodisch in AutoCAD gezeichnet und dann mit Holzresten auf den Laser im Verein. Toll ist, dass ich dabei alles an meine Bedürfnisse anpassen kann (wobei man die leider häufig vor dem Einbau nicht vollständig kennt). Das ist gestern dabei herausgekommen:

Im Detail dann so:


Hab ein Ausschussbrett produziert und das für nen Farbtest grob mit Pinsel benutzt:


Gefiel mir schon ganz gut, war aber für meine angestrebte Fastneu-Optik noch zu dunkel. Ich habe Steingrau von Revell verwendet und das dann für die Anlage mit viel Weiß aufgehellt.

Heute habe ich das ganze mit der Airbrush zunächst grau gesprüht und nach einigen Stunden trocknens auf dem Balkon begann die fröhliche Abklebearbeit jeweils für weiße und dunkle Steine:

Teilweise habe ich auch mit Pinsel nachgearbeitet, weil das Weiß schlecht deckte und mir beim Anthrazit die Lust ausging jeden Fitzel abzukleben.

Hier nun das vorläufige Endergebnis vor dem Einbau:

Am linken Rand ist es knapp, aber naja damit kann ich leben. Platz ist halt auf meinen Modulen Mangelware. Ein bisschen Breite entsteht ja noch durch die Anbringung der Bahnsteigkanten.

Viele Grüße

Christian


Kleiner Endbahnhof mit Museums-BW Epoche 5/6 in HO:
RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6
Temporäre Winter-Weihnachts-Anlage auf dem Wohnzimmertisch in N/Z
Adventsbastelei: Winter-Weihnachts-Kleinstanlage in N (und Z)


Xien16, Bergstolz und Bruchi haben sich bedankt!
Chrischi84  
Chrischi84
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 10.06.2019
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Spurweite H0, N, Z
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 04.06.2021 | Top

RE: Endbahnhof "Kallax" - Epoche 5/6

#50 von MichaelF , 06.06.2021 18:40

Servus,
als bislang stiller Mitleser (und Bewunderer) werfe ich mal hier einen Anker um auch weiterhin up-to-Date zu bleiben.
Weiterhin viel Spaß und volldampf voraus!
Viele Grüße
Michael


Chrischi84 hat sich bedankt!
 
MichaelF
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 08.11.2015
Ort: 84130
Gleise Mä C+K
Spurweite H0
Steuerung Ecos 50200 + DR5000 + WLANmaus
Stromart Digital


   

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern: 01.01.: Details in der Verladehalle
Sebastiansberg (Hora sv. Šebestiána)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 200
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz