Willkommen 

RE: Trix MS + DCC + Selectrix + Lopi 3.0

#1 von Téoz ( gelöscht ) , 25.11.2007 14:08

Hallo!

Ich habe hier eine Lok mit ESU LokPilot 3.0 (Art.Nr.52610), eine Trix MS und will den Decoder mit Selectrix betreiben.

Im DCC-Modus der Trix MS kann ich den Decoder nicht bedienen und Einstellen. Manchmal blink auch nur die Beleuchtung und ich kann sie fahren und manchmal fährt wie sie will und hab auch so keinen Einfluß auf die Beleuchtung.

Das geht jedoch auch Selectrix (Sx1&Sx2) nicht! Es rührt sich nichts, auss das bei manchen Versuchen das Licht der Lok brennt, mehr jedoch nicht.

Auf Werkseinstellung zurück bringt keine Veränderung der Lage. Ist der Decoder ab Werk auf DCC eingestellt?
Decoder kaputt?
Hab ihn im April gekauft, bin aber erst jetzt zum Einbau gekommt.

Mit meiner Rautenhaus-Steuerung(SLX850&SLX845) habe ich keinerlei Möglichkeit irgendwas an der Lok einzustellen o.ä. Da reagiert garnichts!

Gruß


Téoz

RE: Trix MS + DCC + Selectrix + Lopi 3.0

#2 von Téoz ( gelöscht ) , 25.11.2007 16:14

Problem gelöst!


Téoz

RE: Trix MS + DCC + Selectrix + Lopi 3.0

#3 von granit ( gelöscht ) , 25.11.2007 16:24

Hallo,

Zitat von Téoz
Mit meiner Rautenhaus-Steuerung(SLX850&SLX845) habe ich keinerlei Möglichkeit irgendwas an der Lok einzustellen o.ä. Da reagiert garnichts!


Das ist ja schön, dass Dein Problem nun gelöst ist.

Zum Gespann Rautenhaus SLX850 und SLX845 möchte ich nur erwähnen, dass ich damit alle meine Lopi3-Loks sehr bequem mit DCC-CV's programmieren kann (CV's von 0 bis 999 wären möglich), selbstverständlich auf dem Programmiergleis! Den Lopi3 kann man nur mit DCC-CV's einstellen, die SX-Parameter gehen beim Lopi3 verständlicherweise nicht. Da ich sowieso nur im SX-Format fahre, schalte ich alle Decoderparameter, die auf Analog, DCC und MM hinweisen (autom. Erkennung usw.) ab. So fahren Lopi3-Loks mit SX beinahe so präzise wie SX-Loks.

Das Umschalten zwischen SX und DCC-Betrieb mit der Trix-MS ist etwas mühsam, und funktioniert nicht immer einwandfrei. Es ist auch im Handbuch etwas umständlich beschrieben.

mit freundlichen Grüssen

Gian


granit

RE: Trix MS + DCC + Selectrix + Lopi 3.0

#4 von Téoz ( gelöscht ) , 25.11.2007 16:32

Zitat von granit
Das Umschalten zwischen SX und DCC-Betrieb mit der Trix-MS ist etwas mühsam, und funktioniert nicht immer einwandfrei. Es ist auch im Handbuch etwas umständlich beschrieben.



Das war auch das Problem, entweder man stellt auf DCC oder Selectrix - Der "Mischbetrieb" lässt die Decoder wohl ausser Kontrolle geraten.

Jetzt kann ich auch mit der RH fahren, jedoch ist der Motorlauf etwas rauh. Im DC-Analogbetrieb lief die Lok angenehmer. An den CV´s hab ich schon herumgespielt.

Ist der Lopi halt etwas günstiger als z.B. Rautenhaus-Decoder.

Noch was vergessen: Hast du schonmal die MS an die SLX850 angeschlossen? Soll es ja jetzt ein Kabel dafür geben.

MfG


Téoz

RE: Trix MS + DCC + Selectrix + Lopi 3.0

#5 von granit ( gelöscht ) , 25.11.2007 17:21

Hallo,

Zitat von Téoz

Zitat von granit
Das Umschalten zwischen SX und DCC-Betrieb mit der Trix-MS ist etwas mühsam, und funktioniert nicht immer einwandfrei. Es ist auch im Handbuch etwas umständlich beschrieben.



Das war auch das Problem, entweder man stellt auf DCC oder Selectrix - Der "Mischbetrieb" lässt die Decoder wohl ausser Kontrolle geraten.



Das stimmt so nicht ganz. Ich hatte an einem HELIS-Treffen eine Lopi3 Lok stundenlang in DCC fahren lassen, nebst einer Lok mit Rautenhaus-SX-Decoder - auf dem gleichen Gleis. Nur das zurückstellen der Lopi3 Lok von DCC auf SX misslang.

Zitat von Téoz
Jetzt kann ich auch mit der RH fahren, jedoch ist der Motorlauf etwas rauh. Im DC-Analogbetrieb lief die Lok angenehmer. An den CV´s hab ich schon herumgespielt.


Analog laufen alle Motoren etwas feiner, Digital auch bei ausgeschalteter Lastregelung. Die Lastregelung beansprucht die Motoren etwas stärker, weshalb der Kohlenverbrauch auch etwas grösser ist. Das hört man auch bei allen Systemen vor allem bei Langsamfahrt - sehe ich jedoch nicht als Nachteil sondern als grosser Vorteil der digitalen Modellbahn.

Zitat von Téoz
Ist der Lopi halt etwas günstiger als z.B. Rautenhaus-Decoder.


Das ist richtig. Der Lopi3 ist etwas günstiger als die Rautenhausdecoder, was mich aber nicht davon abhält, in Zukunft wieder in D&H-Decoder zu investieren (Rautenhaus, MÜT, Trix usw.) weil ich nicht einsehen kann, für ähnliche Resultate x CV's zu bemühen , obwohl es mit meinem Lokprogrammer relativ bequem geht.

Zitat von Téoz
Noch was vergessen: Hast du schonmal die MS an die SLX850 angeschlossen? Soll es ja jetzt ein Kabel dafür geben.


Ja, ich habe sowohl das Adapterkabel von Rautenhaus wie auch die SLX854 Connect-Box. Mit beiden kann man die MS problemlos als weiterer Handregler am SX-BUS verwenden. Ich ziehe aber das Adapterkabel vor, da die DIN-Stecker einfach robuster sind als die kleinen MS-Ministeckerli, die ich schon bei Videoverbindungen hassen gelernt habe. Das sieht dann so aus (mit grauem Adapter-Kabel von Mini auf DIN-Norm):


mit freundlichen Grüssen

Gian


granit

RE: Trix MS + DCC + Selectrix + Lopi 3.0

#6 von Téoz ( gelöscht ) , 25.11.2007 17:40

Zitat von granit
Nur das zurückstellen der Lopi3 Lok von DCC auf SX misslang.



Das Problem habe ich heute auch schon kenenlernen dürfen.

Zitat

Ja, ich habe sowohl das Adapterkabel von Rautenhaus wie auch die SLX854 Connect-Box. Mit beiden kann man die MS problemlos als weiterer Handregler am SX-BUS verwenden.



Diese Connect-Box muss man aber immer dazwischenschalten? Direkt an den SX-0-Bus mit dem DIN-Kabel geht nicht?


Téoz

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 175
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz