Willkommen 

RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#1 von Stoppelhopser , 31.03.2020 19:56

Hallo Zusammen,

ich heiße Michael 47,verheiratet 1 Kind und komme aus dem Landkreis Heilbronn der ca 70 km nördlich von Stuttgart liegt, und versuche mich an einer Planung meiner Anlage.

Leider sind bei meinen bisherigen Planungen bis jetzt nichts vernünftiges rausgekommen.
Die Ideen waren immer größer als der Platz hergibt und das was dann zum Platz gepasst hat, hatte mir dann nach mehrmaliger Betrachtung doch wieder nicht gefallen.
Es war alles zu gerade und akkurat und hat eher den Flair einer Spielbahn, die ich so nicht umsetzen möchte.
Gerne kann ich diese Entwürfe auch mal Zeigen, möchte aber erst mal neutral starten.

Es ist schon einiges an Material (C- und K-Gleis) vorhanden das ich von einem Bekannten wegen Hobbyaufgabe bekommen und mir immer mal wieder was dazugekauft habe.

Und hoffe hier nun ein Paar gute Ratschläge und Hilfestellungen zu bekommen damit ich endlich mal aus der Planungsphase rauskomme und das Geplante dann umsetzen kann.

Hier nun mal den befüllten Fragebogen:

1. Titel
Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV

2. Spurweite & Gleissystem
Märklin C-Gleis (Material vorhanden) für Schattenbahnhof
Märklin K-Gleis (Material vorhanden) für sichtbaren Bereich

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon

___
3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
ich habe mal in der Konzeptplanung ein U vorgesehen was auch gleichzeitig einer an der Wand entlang entsprechen würde. Das ist aber nicht gesetzt und daher auch anders ausführbar. Auch hier gerne Tips

3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
siehe Raumskizze Kleiner Bereich für Schreibtisch und Zugänglichkeit Fenster ist zu berücksichtigen. Zur Raumbreite ist noch anzumerken das diese 3,00m breit ist da dies nicht aus der Raumskizze ersichtlich ist

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Eher Modelbahn.....ein wenig Spielbahn darf dabei sein. es muss gefallen

4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Favorit wäre eine zweigleisige Hauptbahn mit Durchgangsbahnhof und Abzweigende eingleisige Nebenbahn.
Eventuell könnten auch zwei Bahnhöfe auf einer Hauptbahn miteinander verbunden werden

4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
Minimum R3

4.4 Maximale Steigung
max. 3%

4.5 Maximale Zugslänge
ca 1,8m-1,9m

4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
sollte 0,9-1m nicht überschreiten

4.7 Eingriffslücken / Servicegang
wenn es benötigt wird....wenn es breiter werden sollte

4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
1,0 m bis 1,2m je nach Schattenbahnhofausführung.

4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Schattenbahnhof

4.10 Oberleitung ja / nein
Hauptstrecke ja, Nebenbahn ohne

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
Digital

5.2 Steuern analog oder digital
Digital

5.3 PC-Steuerung
schwanke noch zwischen PC und CS3, derzeit noch Mobile Station 2
Vielleicht ergibt sich aus der Planung eine Entscheidungshilfe

6. Motive
6.1 Epoche
III b bis IVa

6.2 Bahnhofstyp(en)
Hauptbahn Durchgangsbahnhof oder Abzweigbahnhof, Nebenbahn Durchgangsbahnhof oder Endbahnhof

6.3 Landschaft
südliches Deutschland, Schwäbische Alb, Schwarzwald...... viel Wald und Berge

6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Mittlere Stadt mit Gewerbegebiet (Material entsprechend vorhanden)

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
kleines bis mittleres Bw im Hauptbahnhof bzw Hauptstrecke wäre klasse wenn umsetzbar (Material teilweise schon vorhanden )


7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
BR01,BR01-10, BR03, BR18, BR23, BR24, BR38, BR41, BR50, BR80, BR89 mit entsprechendem Wagenmaterial aus Epoche 3 und 4

7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
ja soll aber derzeit nicht weiterverfolgt werden, Vorschlag siehe Konzeptplan


7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Einzel

7.4 Budget
nicht limitiert, soll schon nach ner vernünftigen Bahn aussehen

7.5 Zeitplan
Keine Zeitvorgabe, wenn`s fertig ist, ist es fertig

8. Anhänge
keine

Hoffe ich habe nix vergessen und warte auf eure hoffentlich zahlreichen Kommentare und Vorschläge.

Vielleicht sind die Bilder zu groß bitte dann um kurze Rückmeldung auf was ich hier einstellen muss.

Grüße aus dem Schwabenland
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#2 von norbi-h0 , 01.04.2020 12:45

Hallo Michael,

Ich frage mich, wie Dir geholfen werden kann - oder was Du erwartest. Ich persönlich würde mir leichter tun, wenn ein konkreter Gleisplan vorliegen würde. Da kannst Du gerne auch markieren, mit welchen Bereichen Du unzufrieden bist. Ich habe hier im Forum schon viele Beispiele gesehen, in denen sich gemeinsam Pläne entwickelt haben. Also nur Mut.
Eine Bemerkung möchte ich schon zur Anlagentiefe machen: wenn die Anlage an der Wand steht möchte ich nicht im hinteren Bereich arbeiten, wenn die Anlage 1 m tief ist. Stelle ich mir bei längeren Arbeiten kreuzbelastend vor.

Gruß,
Norbert


C-Gleis
Tams-Zentrale


norbi-h0  
norbi-h0
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert am: 16.02.2020
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#3 von Stoppelhopser , 01.04.2020 15:52

Hallo Norbert

vielen Dank für deine Rückmeldung. Mir geht es mal im ersten Schritt darum ob meine Vorstellungen überhaupt auf die vorgestellt Platte realisieren kann.

Ich arbeite gerade am Gleisplan gemäß der Konzeptplanung weiter und werde entsprechend weitere Stände zur Diskussion vorstellen.

Wegen der Anlagentiefe werde ich die Platte so schmal wie möglich zu gestalten. Ich habe die Platte momentan nur beispielhaft mit den Breiten dargestellt.

Grüße aus dem Schwabenland
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#4 von Atlanta , 01.04.2020 17:19

Moin Michael,

auch wenn es diese Weichensonderbauformen bei der Modellbahn gibt, solltest du auf einfache oder doppelte Kreuzungsweichen = EKW bzw. DKW, möglichst verzichten, denn bei der DB West, wurden EKW und DKW durch einfache Weichen ersetzt, wo dieses platzmäßig möglich war. Bei der DR Ost hingegen haben diese sich wesentlich länger erhalten.

Als nächstes solltest du dir Gedanken zu den Bahnhöfen im Allgemeinen machen.

In den Epochen III und IV hatte der Stückgutgüterverkehr einen noch höheren Stellenwert als ab der späten Epoche IV oder in modereneren Epochen.

Die Bahnhöfe hingegen stammten zum größten Teil aus älteren Epochen und waren nach deren Kriterien und Richtlinien errichtet worden.

Man war bestrebt den Bahnhöfen Gleise zur Ankunft und der Abfahrt in getrennten Bereichen zuzuordnen, bei Durchgangsbahnhöfen spezielle Richtungsgleise für Eil- und Schnellzüge getrennt von Gleisen des Nahverkehrs.

Der örtliche Güterschuppen, die Ladestraße, der Raiffeisen Landhandel, Kopf- und/oder Seitenrampen und Ladegleise privater Anschließer hatten einen höheren Stellenwert, als heutzutage.

Je nach Stationsgröße gab es BWs, AWs aber auch Bahnmeistereien = BM oder Maschinenämter = MA oder Zollgebäude und die entsprechen Gleisanlagen dazu.

Schneeräumgeräte, Bauzugwagen oder Arztwagen wurden ebenfalls in Bahnstationen stationiert.

Je nach größe der Bahnstationen gab es auch spezielle Bahnhofswagen, ausgemusterte aber rollfähige Personenwagen als Kantinen- und Werkstattwagen der Bahnhofsmitarbeiter, die Wartungsarbeiten oder Hausmeisterdienste vornahmen.

In der GePa = Gepäckabfertigung wurde Reisegepäck behandelt und zum Zug gebracht oder vom Zug abgeholt.
Die Aufbewahrung war nicht immer im Empfangsgebäude oder Güterschuppen untergebracht.
Post- und Fernmeldeämter der Bundespost waren früher meistens in Bahnhofsnähe oder im Bahnhof untergebracht.

Überfrachte nicht dein BW mit zu vielen Schuppengleisen und zuvielen dort abgestellten Loks, denn jede abgestellte Lok kostet Geld und kann nicht auf der Bahnstrecke Geld verdienen.

Mache bitte auch nicht den Fehler eine zu große oder zu kleine Bekohlungsanlage zu wählen.
Bunkertürme für Kohle sind für Deutschland eher untypisch aber sie hatte es auch gegeben, z. B. In Köln.

Was oft vergessen wird sind Besandungsanlagen.
Was oft falsch gemacht wird sind Treibradtauschsätze vor BW Schuppen, solche Radsätze gehören vor AW Hallen mit Schwerlastbrückenkranen.

Das "klassische" Thema solls also bei dir sein einer zwegleisigen Hauptbahn mit abzweigender Nebenbahn?

Bei gut 2 m Zuglängen müssen deine Bahnhöfe mit beidseitigen Weichenvorfeldern etwa 7 bis 8 m lang werden.
Bahnsteiglängen sollten dann bis 2,50 betragen, ggfs. 3 m.

Bei einem BW in einer Anlagenecke mit Gleisumfahrung der Hauptbahn werden gerne die Gleise hinter dem Lokschuppen herumgeführt.

Ein BW sollte die Zufahrt über die Lokbehandlungsanlagen haben und eine direkte Ausfahrt zum Bahnhof.

In Bebra gab es früher den Schwerölbetankungszug mit Heizwagen fürs Schweröl.
In Hamburg stationierte Ölbeheizte Loks wurden in Bebra mit Schweröl während des Stationsaufenthaltes am Bahnsteig bebunkert. Zwischen den Bahnsteiggleisen gab es ein weiteres Gleis für den Schwerölbunkerzug.
Loks brauchten somit nicht zur Brennstoffaufnahme ins BW. Eine sehr selten dargestellte Szenerie.

Mich selber faszinieren eingleisige Strecken mehr.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.185
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#5 von Joak , 01.04.2020 18:42

Hallo Michael,

bevor man ins Detail geht, würde es für mich sinnvoll erscheinen die Anlagenabmessungen zu kennen. Wie groß soll denn das "U" werden?


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#6 von E-Lok-Muffel , 02.04.2020 11:45

Hallo Michael,

Ich möchte mich erst einmal mit dem Raum beschäftigen, dann kommen wir zum Anlagenkonzept.

Wenn ich Deinen Grundriß richtig interpretiere, ist der Raum 6,90 m breit und ~3 m tief (die eingezeichneten 3,67 m gehen über die innere Trockenbauwand hinaus). An beiden Schmal-Seiten gibt es Dachschrägen. An der für die Moba benutzbaren Seite (Türe sitzt aussermittig) ist der Kniestock unterhalb 1 m. An der langen Seite des Raumes gibt es zwei schmale Fenster.
Daraus ergeben sich einige Probleme für die künftige Anlage:

    Je nach Anlagen-Höhe (im Fragebogen -1,20 m) kann die volle Raumlänge nicht genutzt werden, da Dachschräge unterhalb dieser Höhe beginnt. Anlagenkante sollte minimal 10 cm , besser sogar 20-30 cm unter der Dachschräge enden (senkrechte Hintergrundkulisse, Halbrelief-Gebäude etc. )

    Die Fenster sollten zugänglich bleiben, zusätzlich ist unter den Fenstern noch ein Heizkörper eingezeichnet, der in den Raum hineinragt (plus Fensterbrett?) Mit dem Haushaltsvorstand muss geklärt werden, ob die Fenster mehrmals im Jahr geöffnet (geputzt - von aussen) werden müssen, wenn ja, muss die obere Ebene mit SOK (Schienenoberkante) unterhalb der Fensterbank liegen, bei Oberleitung sogar eine Masthöhe unterhalb! Gleichzeitig wäre eine Anlagentiefe von 80 cm im Bereich der Fenster das absolute Maximum!


Unter diesen Prämissen halte ich das Anlagen-Konzept: Zweigleisige Hauptstrecke mit Durchgangsbahnhof und abzweigender Nebenbahn in diesem Raum für nicht zielführend. Wir können davon ausgehen, dass der Bahnhof auf den langen Schenkel platziert wird, jedoch nicht direkt vor den Fenstern sondern eher nach links versetzt, jedoch scheidet eine Rampe nach rechts und ein höher gelegener Nebenbahnhof neben der Eingangstüre auf dem kürzeren Schenkel eben wegen der tiefliegenden Schräge auf dieser Seite des Zimmers aus. Der Wegfall der Nebenbahn wäre m.E. am ehesten zu verschmerzen, denn auf der Hauptstrecke kann auch Regional-Verkehr fahren. Gerade in Ep. IIIb/IVa können hier trotzdem alle Traktionsarten eingesetzt werden, Es gibt genug Beispiele für kleinere Bahnhöfe in den Zulaufstrecken von Trennungsbahnhöfen.
Je nach Möglichkeiten wäre bei Wegfall der Nebenbahn dann ein etwas größeres BW jeweils entweder rechts oder neben der Türe im Bereich der Wendeln/Kehren zu planen.

Gruß
uLi


Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!


 
E-Lok-Muffel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.561
Registriert am: 06.01.2015
Ort: Ingelheim
Gleise C + K
Spurweite H0
Steuerung mit den Fingern = digital!!!
Stromart AC


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#7 von Stoppelhopser , 03.04.2020 14:13

Hallo Zusammen

vielen Dank für eure informativen Rückmeldungen.

@ Uli: Thema Raum : Die Raumtiefe beträgt genau 3,00m. Der kleinere Schenkel wäre von der Türe ab bis zu 2,60 lang möglich. Dann hätte ich noch eine Höhe von 1,40m zwischen Dachschräge und Boden was meiner Meinung nach ausreichend wäre. Dann hätten wir die Raumtiefe mit 3 m.
Beim langen Schenkel habe ich die 2 Fenster bereits in der Konzeptplanung freigespart. Die 0,1 m reichen für die Fenster (und Heizkörper) aus zum öffnen da diese sehr schmal sind.
Bleibt hier noch die Zugänglichkeit offen. Hier kommt der Einwand zurecht. Ich hatte mal überlegt das als Modul aufzubauen um es bei Bedarf rausnehmen zu können was ich aber bei einem Bahnhof in diesem Bereich schwierig finde.
Die Schenkellänge wäre dann im gesamten 5m. Zu Veranschaulichung hier mal 2 Bilder der jeweiligen Raumseiten mit Blick auf die Kniestöcke.



@ Hauke: Ich denke mal mit der Rückmeldung an Uli sollte deine Frage auch beantwortet sein

@ Ingo: Vielen Dank für deine für mich doch sehr wertvolle Infos. Ich werde mich der DB in genannter Epoche anlehnen. Aufgrund der Rückmeldungen von Uli und Hauke muss ich hier erst mal klar werden welche Größe entsprechend machbar ist. Ob es dann einspurig oder 2 spurig wird werden wir im Verlauf dann noch sehen. Ich werde deine Hinweise auf alle Fälle versuchen zu berücksichtigen.

Grüße
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#8 von Stoppelhopser , 07.04.2020 13:16

Hallo Zusammen

habe gestern Abend mal an der Platten Planung weiter gemacht und dabei ist folgender Entwurf rausgekommen:



Im Plan habe ich mal den gesamten Raum mit den 6,90m Breite und 3m Tiefe dargestellt, sowie den Bereich der Türe und Fenster.

Die Tiefe der Anlage wurde von 3m auf 2,60m reduziert um die Zugänglichkeit der Fenster und den Raum hinter der Anlage zu ermöglichen.
Ich hoffe mal das ich soweit alles berücksichtigt habe. Die Wintrack Datei dazu habe ich auch mal eingestellt

[attachment=0]platte-2-Raum Gesamt.tra[/attachment].

Bitte um kurzes Feedback zur geplanten Platte

Grüße
Michael

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#9 von Atlanta , 08.04.2020 20:45

Moin Michael,

versuche mal Bilder als jpeg oder jpg hochzuladen oder über einen externen Forenhoster einzubinden, das vereinfacht das Betrachten wesentlich besser.

Eine an der Wand entlang Anlage ist bei einer Dachschräge immer etwas problematisch aber dennoch lösbar.
Für Gleiswendeln zum nächst tieferen oder höheren Abschnitt empfehlen sich Radien (Bogenhalbmesser) von 48 cm oder besser 54 cm, besser aber größer, sofern möglich.

Je enger der Gleisradius, desto steiler die Neigungsstrecke in %, desto kürzer die Züge.

Gleise parallel zur Anlagenkannte wirken schnell ermüdend und langweilig und "weniger ist mehr", gerade bei der Modellbahn und ein Zugewinn sehr schöner Landschaftsgestaltung.

Wenn du schon so viel Platz hast, dann solltest du ihn auch optimal nutzen.

Wenn der Anlagenschwerpunkt auf einem Rundkurs basiert, mit Durchfahren des Schattenbahnhofs, wo auch mal Züge automatisch gewechselt werden können benötigst du an beiden Anlagenenden eine Zufahrt zur unteren Ebene.

Bei eine Punkt zu Punkt Anlage wird zwischen Anfangs- und Endbahnhof hin- und hergefahren. Zwischen Stationen mit Gegenzügen ergänzen das Betriebsgeschehen, das kann sowohl ein- als auch zweigleisig erfolgen.

Eine optimal gestaltete Anlage nimmt den gesamten Fuhrpark in der Anlage auf.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.185
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#10 von hks77 , 09.04.2020 08:44

Zitat

Moin Michael,

versuche mal Bilder als jpeg oder jpg hochzuladen oder über einen externen Forenhoster einzubinden, das vereinfacht das Betrachten wesentlich besser.



Bilder können nicht direkt ins Forum gestellt werden.
Michael hat es doch richtig gemacht. Bilder sind zu sehen.
Flickr ist vielleicht nicht die beste Wahl, aber es klappt doch.

Zitat
Eine an der Wand entlang Anlage ist bei einer Dachschräge immer etwas problematisch aber dennoch lösbar.
Für Gleiswendeln zum nächst tieferen oder höheren Abschnitt empfehlen sich Radien (Bogenhalbmesser) von 48 cm oder besser 54 cm, besser aber größer, sofern möglich.



Warum müssen es immer Wendel sein?
Rampen sind oftmals viel besser geeignet. Hier geht man dem Radiusproblem aus dem Weg.

Zitat
Gleise parallel zur Anlagenkannte wirken schnell ermüdend und langweilig und "weniger ist mehr", gerade bei der Modellbahn und ein Zugewinn sehr schöner Landschaftsgestaltung.



Ich finde meine Anlage nicht ermüdend und langweilig.
Solche Pauschalaussagen sind ermüdend.

Zitat
Wenn der Anlagenschwerpunkt auf einem Rundkurs basiert, mit Durchfahren des Schattenbahnhofs, wo auch mal Züge automatisch gewechselt werden können benötigst du an beiden Anlagenenden eine Zufahrt zur unteren Ebene.



Es spielt überhaupt keine Rolle, wo die Abfahrt in den Untergrund stattfindet. Das muss nicht an den Anlagenenden sein.

Zitat
Eine optimal gestaltete Anlage nimmt den gesamten Fuhrpark in der Anlage auf.



Dann sind wohl die allermeisten Anlagen nicht optimal.
In den meisten Fällen wird der Fuhrpark mit der Zeit größer und damit der Schattenbahnhof zu klein.

Ingo, Du leierst ständig die selben Aussagen herrunter, ohne auf die individuellen Vorstellungen des TE einzugehen.


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.381
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#11 von Stoppelhopser , 09.04.2020 14:30

Hallo Zusammen

dachte schon ich hätte es mit den Bildern falsch gemacht .

Ich hatte aber auch schon festgestellt das die Bilder recht unscharf sind.
Muss ich hier an den Einstellungen was ändern ?

Grüße
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#12 von Rossi , 09.04.2020 15:28

Hallo zusammen

Habe mal etwas gezeichnet, was vielleicht als Ausgangsbasis dienen kann. Grosszügiger Bahnhof für Haupt- und Nebenbahn. Schattenbahnhöfe für beide Strecken und etwas höher gelegener Nebenbahnhof. Habe die Anlage noch nicht auskaschiert mit Gebäuden, Höhenprofilen usw. deshalb auch noch keine 3D-Ansicht. Der HBF lässt sich kaum in die Kurve legen, wegen des schmalen Schenkels und auch wegen der fehlenden Flexgleise beim C-Gleis. Aber wie schon HKS77 richtig bemerkt hat, kann auch ein parallel zur Anlagenkante verlaufender Bahnhof interessant sein.

Vielleicht ergibt sich daraus eine Diskussion.

Herzliche Grüsse
Rossi










H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Rossi  
Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 436
Registriert am: 27.01.2007
Homepage: Link
Gleise RocoLine
Spurweite H0, N, 1
Steuerung ECOS, Z21, IB 1
Stromart AC, DC, Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#13 von Stoppelhopser , 17.04.2020 14:39

Hallo Zusammen

@Rossi: vielen Dank für deinen Entwurf. Leider musste ich die Platte etwas verkleinern und somit ist deine Planung nicht ganz umsetzbar.
Ich habe aber dein grobes layout mal in meinen Plan mit übernommen.

Ich habe mal die Tage genutzt um mal einen Gleisplanentwurf zu erstellen. Entsprechend habe ich die Tipps zur Platte die ich bisher bekommen habe und meine Wünsche mal versucht umzusetzen und herausgekommen ist mal das hier:





Ich gehe mal davon aus das der Plan vielleicht nicht ganz Modelbahn tauglich ist und doch eher in die Ecke Spielbahn kommt.
Derzeit habe ich auch noch ein wenig Schwierigkeiten wie ich die Zugänge und Abgänge zum Schattenbahnhof auslegen soll und wo es am besten Sinn macht.
Geplant hatte ich für die Nebenbahn und Hauptbahn jeweils einen eigenen.
Würde mich über Optimierungsvorschlage oder weitere Tipps freuen

Grüße
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#14 von norbi-h0 , 17.04.2020 14:55

Hallo Michael,

Ob „Spielbahn“ oder „Modellbahn“ muss jeder für sich entscheiden.
Für meinen Geschmack passen Drehscheibe und Lokschuppen nicht so zur Bahnhofsgröße. Wenn so ein Lokschuppen, sollten da nicht auch einige Gleise für eine zumindest rudimentäre Zugbildung vorhanden sein? Und ggfls. noch etwas Lokbeandlung (Kohle, Sand, Lösche, ...)? Oder ist das für die drei Gleise zwischen Bahnhof und Drehscheibe angedacht?
Vielleicht bin ich auch zu weit weg von der „Spielbahn“? Wenn es für Dich passt ist es ok. Sind halt so meine Gedanken. Auf jeden Fall lässt sich mit dem Platz was schönes hinlaufen/stellen!
Gruß
Norbert


C-Gleis
Tams-Zentrale


norbi-h0  
norbi-h0
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert am: 16.02.2020
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#15 von Stoppelhopser , 17.04.2020 15:02

Hallo Norbert

ja die 3 Gleise sind dafür gedacht. Die 2 Gleise mit dem größeren Zwischenraum sind als Behandlungsgleise gedacht. das obere Gleis als Ausfahrgleis.
Mir gings jetzt erst mal nur um zu sehen wieviel Platz ich für das BW habe. Die Detailierung kommt später. Tips dazu sind natürlich gerne willkommen.

Gruß
Michael
.


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#16 von Harzroller ( gelöscht ) , 17.04.2020 18:00

Zitat

Ich gehe mal davon aus das der Plan vielleicht nicht ganz Modelbahn tauglich ist und doch eher in die Ecke Spielbahn kommt.
Derzeit habe ich auch noch ein wenig Schwierigkeiten wie ich die Zugänge und Abgänge zum Schattenbahnhof auslegen soll und wo es am besten Sinn macht.
Geplant hatte ich für die Nebenbahn und Hauptbahn jeweils einen eigenen.
Würde mich über Optimierungsvorschlage oder weitere Tipps freuen


Hallo Michael,
ich würde die beiden Strecken der Hauptbahn auf einer Zwischenebene zusammen führen und von da aus geminsam in den SHF.
Wie man dies löst kannst du dir im Stran "Traumbahn (Bitte um Planungshilfe)"ansehen.
Christoph (cs67) hat dort einen entsprechenden Vorschlag gezeigt, wie man 2 Strecken vereint.
Müsste bei dir auf dem kurzen Schenkel passieren.
Für die Oberwelt was zur Inspiration, was den Bahnhof und das BW betrifft.



Die Grundidee kam vom TO, ich habe nur die Optimierungen und Anpassungen vorgenommen.
Damit das Ganze betrieblich mehr Sinn und Spaß macht.


Harzroller

RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#17 von Joak , 17.04.2020 20:05

Hallo Michael,

Dein Plan ist noch ausbaufähig

Fangen wir mal mit der fehlenden Länge der Bahnsteige an:
Einfahr- und Ausfahrweichen mehr in den Kurvenbereich verschieben, das ergibt bestimmt einen halben Meter mehr Bahnsteiggleis.
Und wie Norbert schon sagte:
Wenn BW, dann sollte es auch einen Grund geben warum es dort ist. Z.B. Traktionswechsel, oder so...

Ich würde auch eher einen Hausbahnsteig planen (Gleis 1 oben?) und einen Bahnsteig zwischen Gleis 2 und 3. Gleis 4, 5 und evtl. Gleis 6 für den Güterverkehr.

P.S.
Ich würde mir es auch einmal überlegen auf eine 1-gleisige Hauptbahn zu reduzieren, evtl die Parade hinten an die Wand mit einer ordentlichen Steigung, dann hätte das BW die Daseinsberechtigung für den Schubdiesnt an der Rampe


Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen
www.kahlsberg.de


 
Joak
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.201
Registriert am: 25.10.2016
Ort: Bayerischer Wald
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#18 von bjb , 18.04.2020 11:35

Hallo Michael,

Deine letzten Überlegungen zur Anlagenform mit dem "U" im Raum erinnern mich stark an eine andere Planung die hier gerade läuft. Hast Du Dir dort die Pläne mal angeschaut?
viewtopic.php?f=24&t=178790&start=50
Vielleicht wäre das auch was für Dich? Anstelle der Zeche würde bei Dir sicher ein BW Platz finden.

Mit hinweisenden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.054
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#19 von Harzroller ( gelöscht ) , 18.04.2020 12:02

Hallo Michael,
dann schiene ich noch einen Plan nach, welcher sicherlich zu deinen Vorstellungen passen könnte.
Allerdings müsste man diesen auf deine rämliche Situation anpassen.


Harzroller

RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#20 von Stoppelhopser , 27.04.2020 15:12

Hallo Zusammen

erst mal Danke für eure Rückmeldungen. Hatte die letzten Tage wegen des guten Wetters genutzt und mich im Garten ausgetobt.
Jetzt sollte es aber mit der Moba weitergehen

@Joak:

Zitat

Hallo Michael,

Dein Plan ist noch ausbaufähig



Dachte ich mir schon. Den Hausbahnsteig werde ich auf alle Fälle gemäß deinem Vorschlag planen und den Bahnsteig zwischen Gleis 2 und 3 legen, der Rest wären dann Gütergleise. Die Weichen versuche ich mal entsprechend in die Radien zulegen. Bezüglich deines Vorschlages mit der Rampe würde ich das gerne mit der Nebenbahn darstellen wollen wenn es der Platz dazu hergibt. Hierzu waren die Plan Vorschläge von Wolfgang und von BJB für mich ideal.

@BJB:

Zitat

Hallo Michael,

Deine letzten Überlegungen zur Anlagenform mit dem "U" im Raum erinnern mich stark an eine andere Planung die hier gerade läuft. Hast Du Dir dort die Pläne mal angeschaut?
viewtopic.php?f=24&t=178790&start=50



Vom Konzept her finde ich es auch interessant aber was mir hier nicht so zusagt ist die Bahnhofposition im vorderen Bereich. Mir persönlich gefällt es besser wenn der Bahnhof hinter dem Gleisfeld ist und mit einer kleinen angedeuteten Stadt. Hier finde ich den letzten Plan von Wolfgang besser.


@ Wolfgang:

Zitat

Hallo Michael,
dann schiene ich noch einen Plan nach, welcher sicherlich zu deinen Vorstellungen passen könnte.
Allerdings müsste man diesen auf deine rämliche Situation anpassen.




diesen Plan finde ich sehr interessant, da hier alle meine Wünsche berücksichtigt wären. Sieht aber aus als wäre diese einiges größer als mein zur Verfügung stehender Platz. Welche Abmaße hat den diese Anlage ?
Einen weiteren Plan den du mal in diesem Tread auf Seite 4 viewtopic.php?f=24&t=178790&start=50 der mir von BJB vorgeschlagen wurde, gepostet hast finde ich auch interessant.

Grüße
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#21 von Harzroller ( gelöscht ) , 27.04.2020 19:46

Zitat

Allerdings müsste man diesen auf deine räumliche Situation anpassen.



Zitat

diesen Plan finde ich sehr interessant, da hier alle meine Wünsche berücksichtigt wären. Sieht aber aus als wäre diese einiges größer als mein zur Verfügung stehender Platz. Welche Abmaße hat den diese Anlage ?


Hallo Michael,
die Abmessungen der Anlage kannst du hier entnehmen.



Den Querschenkel könnte man ohne weiteres auf die Breite von 3,00 mtr. bringen.
Auch die Kehre auf dem unteren Schenkel kann man reduzieren, da die Haustrecke im Tunnel verläuft.
Beim Durchgang solltest du aber nicht unter 60 cm an der engsten Stelle gehen.

Den anderen Plan, auf welchen du noch reflektierst hat natürlich nur ein kleines BW ohne Drehscheibe und Ringlokschuppen.
Ob man dies dort noch unterbringt müsste man ausloten, aber dafür fehlt mir aktuell die Zeit.


Harzroller

RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#22 von Stoppelhopser , 28.04.2020 11:52

Hallo Wolfgang

Danke für die Rückmeldung zu den Abmaßen. Wegen der Zugänglichkeit der Fenster stehen mir nur 2,60 m in der Tiefe/Breite zur Verfügung.
Könntest Du mir mal eine Draufsicht der Anlage, damit ich einen besseren Überblick zur Gleisführung habe, senden ?

Ich versuche mal den Plan zu überarbeiten und in meine Abmessungen reinzubringen. Vielleicht kann ich auch aus dem vorgeschlagenen Plan im Tread "Traumbahn....." wegen der Tiefe der Anlage etwas übernehmen was die Anbindung der Nebenbahn betrifft.

Gruß
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#23 von kleiner Wolf , 28.04.2020 14:10

Zitat

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
kleines bis mittleres Bw im Hauptbahnhof bzw Hauptstrecke wäre klasse wenn umsetzbar (Material teilweise schon vorhanden )


Hallo Michael,
dann lass uns doch wissen was schon vorhanden ist.


Gruß
Roland




aktuelle Planung
mittlerer Kopfbahnhof viewtopic.php?f=24&t=183804


 
kleiner Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.093
Registriert am: 14.08.2013


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#24 von Stoppelhopser , 28.04.2020 14:27

Hallo Roland

[quote="kleiner Wolf" post_id=2109429 time=1588075853 user_id=18735]

Zitat

6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
kleines bis mittleres Bw im Hauptbahnhof bzw Hauptstrecke wäre klasse wenn umsetzbar (Material teilweise schon vorhanden )


Hallo Michael,
dann lass uns doch wissen was schon vorhanden ist.
[/quote]

Die Großbekohlungsanlage und die Besandungsanlage von Faller noch nicht zusammengebaut mehr aber noch nicht.

Gruß
Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Langenstein H0 Anlage Epoche III-IV Einsteiger benötigt Unterstützung bei der Planung

#25 von Stoppelhopser , 24.05.2020 22:05

Hallo Zusammen

nach fast 4 wöchiger Abstinenz im Forum habe ich an meiner Planung weitergearbeitet. Angelehnt habe ich mich dabei an den vorgeschlagenen Planungen und Tips von bjb, Hauke und Wolfgang.
Den Abzweig für den Schattenbahnhof habe ich mit angedeutet und werde den Schattenbahnhof planen wenn die Oberwelt soweit planerisch fertig ist.
Hier mal der aktuelle Stand:






Würde mich über zahlreiche Rückmeldungen und gerne auch weiteren Optimierungsmöglichkeiten zu der Planung freuen.

Grüße Michael


Stoppelhopser  
Stoppelhopser
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 17.03.2020
Ort: Landkreis Heilbronn
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 96
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz