Willkommen 

RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#26 von Knallfrosch , 17.11.2020 07:14

Zitat

Moin,

ohne es genau zu wissen bzw. aktuell einen Beleg zur Hand zu haben, behaupte ich, dass es für den VT 95 eine Notkupplung zur Normalkupplung gegeben hat, weil die zum Abschleppen eines liegengebliebenen Zuges notwendig war.
Als ich eine solche Situation einmal live erlebt habe, war ich zu jung (ca. 13 Jahre alt) und auch nach 10 Stunden langer Tagesreise wohl zu müde, um es heute nach etwa 65 Jahren genau beschreiben zu können. Es handelte sich um den letzten Zug des Tages von Holzkirchen nach Rosenheim, der auf dem kurvenreichen Streckenabschnitt zwischen Kreuzstraße und Westerham mit einem Stück Rotwid kollidierte; es knallte, zischte und gab eine Notbremsung. Eine Weiterfahrt war unmöglich, weil an der Vorderfront beim Zusammenstoß mit dem Tier ein Bremshahn abgebrochen oder abgerissen war. So konnte kein Druck mehr in der Hauptbehälter-Luftleitung aufgebaut werden. Nach mehr als 1 Stunde Wartezeit auf der Strecke im Mangfalltal konnte der Zug mit einer Köf - wohl aus Bad Aibling? - abgeschleppt werden. Meine Reise war in Westerham ohnehin zu Ende und ich konnte mich freuen, dass meine Verwandten dort auf mich gewartet hatten um mich mit dem Wagen nach Naring in die Ferienwohnung zu bringen. Sie waren am Bf. Westerham vom dortigen Personal über den Zwischenfall, bei dem es zum Glück keine verletzten Menschen gegeben hatte, unterrichtet worden.




Hallo,

ein Schwanck aus deiner Jugend ...

Spässle !

Liest sich interessant. Ich glaube auch daß es eine Notkupplung gegeben hat, zum Abschleppen des VT95. An einen planmäßigen angekuppelten (Güter-) Wagen glaube ich nicht, von der Kupplung mal abgesehen. Dazu wäre auch die Motorleistung zu gering gewesen wahrscheinlich. Wobei das auf manchen Strecken durchaus gegangen wäre. Daß der VT an einen Zug angehängt wurde zur (wirtschaftlichen) Rückführung, das ist wie hier schon erwähnt wurde möglich.


Gruß Wolfgang


Knallfrosch  
Knallfrosch
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 21.09.2020
Spurweite H0
Stromart Digital, Analog


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#27 von HGD , 17.11.2020 08:09

Hallo,
um es nochmal klarzustellen:
- Der mir (und jedem anderen, der das Buch besitzt) vorliegende Fotobeweis stammt stammt aus dem Jahre 1955, also schon mit aurseichend Abstand zur "Stunde Null"
- Die geschilderte Situation war kein Ausnahmefall, sondern zumindest in jener Fahrplanperiode die Regel
- Mit der Übergangskupplung (der Begriff "Notkupplung" taucht in den mir vorliegenden zeitgenössischen Dokumenten nicht auf) konnten auch die Bremsleitungen verbunden werden, so dass der VT wie ein ganz normaler Wagen gebremst werden konnte und auch selbst einen angehängten Wagen hätte bremsen können; die Bremsanlage des VT hätte dies zugelassen.
Damit ist natürlich noch kein Beleg dafür erbracht (das hatte ich auch nie vor), dass der VT auch selbst im regulären Einsatz einmal Wagen gezogen hat, aber die betriebstechnischen Voraussetzungen, das zu tun waren definitiv gegeben.

Gruß
HGD

PS: Ich werde mich weiterhin mit angemessenem Respekt darüber amüsieren, wie sich Andere in (nicht nur) diesem Beitrag ereifern und Dinge behaupten, die nicht mehr beweisbar sind bzw. die durch einen einzigen Gegenbeweis (hier nämlich ein Bild, das einen VT 95 mit angehängtem (Güter-)Wagen zeigt), widerlegt werden können


 
HGD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert am: 12.05.2016
Ort: 109km NNO von OSB
Gleise Peco, Märklin-K
Spurweite H0
Steuerung DCC fahren analog steuern
Stromart Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#28 von E 69 , 17.11.2020 11:12

Guten Morgen

ein VT 98 verkerhte zwischen Traunstein und Rosenheim
mit einen 4 achsigen Bahnpostwagen.
Ein Bild davon gibt's bei DSO.

Mfg
Wolfgang


E 69  
E 69
InterRegio (IR)
Beiträge: 229
Registriert am: 26.04.2006
Gleise Tillig Hoe
Spurweite H0e
Stromart DC, Analog


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#29 von Frank Schönow , 17.11.2020 11:20

Zitat

Hallo,
um es nochmal klarzustellen:
- Der mir (und jedem anderen, der das Buch besitzt) vorliegende Fotobeweis stammt stammt aus dem Jahre 1955, also schon mit aurseichend Abstand zur "Stunde Null"
- Die geschilderte Situation war kein Ausnahmefall, sondern zumindest in jener Fahrplanperiode die Regel
- Mit der Übergangskupplung (der Begriff "Notkupplung" taucht in den mir vorliegenden zeitgenössischen Dokumenten nicht auf) konnten auch die Bremsleitungen verbunden werden, so dass der VT wie ein ganz normaler Wagen gebremst werden konnte und auch selbst einen angehängten Wagen hätte bremsen können; die Bremsanlage des VT hätte dies zugelassen.
Damit ist natürlich noch kein Beleg dafür erbracht (das hatte ich auch nie vor), dass der VT auch selbst im regulären Einsatz einmal Wagen gezogen hat, aber die betriebstechnischen Voraussetzungen, das zu tun waren definitiv gegeben.

Gruß
HGD

PS: Ich werde mich weiterhin mit angemessenem Respekt darüber amüsieren, wie sich Andere in (nicht nur) diesem Beitrag ereifern und Dinge behaupten, die nicht mehr beweisbar sind bzw. die durch einen einzigen Gegenbeweis (hier nämlich ein Bild, das einen VT 95 mit angehängtem (Güter-)Wagen zeigt), widerlegt werden können



Nochmal, vielleicht verstehst du es ja jetzt: Ein VT95 kann mit einer Hilfskupplung an eine Lok oder einen Zug angehängt werden aber selber keine Wagen, außer seinem eigenen Beiwagen, ziehen.
Erstens reicht die Motorleistung nicht aus und zweitens ist der VT nicht dafür konstruiert um normalen Wagen ziehen zu können.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#30 von Frank Schönow , 17.11.2020 11:22

[quote="E 69" post_id=2191519 time=1605607937 user_id=1236]
Guten Morgen

ein VT 98 verkerhte zwischen Traunstein und Rosenheim
mit einen 4 achsigen Bahnpostwagen.
Ein Bild davon gibt's bei DSO.

Mfg
Wolfgang
[/quote]

Ein VT98 ist KEIN VT95, weder technisch noch optisch!


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#31 von Atlanta , 17.11.2020 13:45

Moin Bernd,

Zitat

Ein paar weitere Fotos des Schienenbus mit Umbauwagen habe ich hier:
[url=https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2102398#p2102398
][/url]



...wo ist die V80, V100 die den Zug möglicherweise zog?

Es gibt aus dem Bahnhof Bad Oldesloe ein Bild eines ETA mit Beiwagen die am Schluß der dreiachsigen Umbauwagen liefen. Es gibt ferner ein Bild mit einem einzelnen Hechtwagen als Kurswagen via Bad Segeberg nach Neumünster bzw. Kiel.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.063
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#32 von Y-Weiche , 17.11.2020 14:15

Hallo zusammen,

ich bin nicht sicher, ob dieses Standbild (VT9 bei eurem bisher gesichteten Material schon dabei war, aber ich kopier es mal hier rein. Lieber doppelt als garnicht:

https://youtu.be/ocXwnzqJ1_k?t=635

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#33 von lernkern , 23.11.2020 00:43

Moin.

In der Anlagenvorstellung "Gebirgsstrecke" (seeeehr empfehlenswert!!) ging es um Güterwagen in Personenzügen. Dabei kam auch der Link zu einem VT98, der einen Fischwagen zieht. Leider sieht man die Kupplungen da auch nicht drauf, aber ich wollte den Link trotzdem teilen:

https://www.drehscheibe-online.de/foren/...500#msg-1153500

Nette Grüße

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.318
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#34 von Schwanck , 23.11.2020 09:38

Moin,

immer das selbe Lied: Schienenbus bleibt Schienenbus! Ganz egal ob er sich VT95 oder VT98 nennt.
Sie sehen sich ja auch so ähnlich - kann man ja schon mal übersehen und verwechseln.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.248
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#35 von Y-Weiche , 23.11.2020 17:40

Hallo Schwanck,

ich glaube, über den grundsätzlichen Unterschied zwischen VT95 und VT98 hat dieser Thread auf der ersten Seite hinreichend aufgeklärt. Dennoch finde es sinnvoll, auch VT98-Sichtungen mit in diesen Thread zu packen, solange die Baureihenbezeichnung klar genannt wird, statt dafür einen eigenen aufzumachen. Über die Verfeinerung von Systematiken kann man immer trefflich streiten...

Grüße
Andreas


Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


   

VT 98 Wendezugsteuerung mit Silberling kompatibel?
?? zu SBB Eurofima Wagen (Piko 58531) - Einreihung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 200
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz