Willkommen 

An Aus


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#1 von Theopatra , 04.04.2020 12:16

Wenn ich mich recht erinnere, gab es manches Mal dermaßen viel Expressgut mit frischen Schnittblumen, dass sogar ein G-Wagen an den VT 95 gekuppelt wurde. Mit einem Adapter.
Oder waren es regelmäßige "Übergabe" Wagen? Zu lange her. (Oder habe ich das geträumt)
Ich würde dann nämlich versuchen, einen Adapter für meine Märklin zu basteln.


Theopatra  
Theopatra
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert am: 16.11.2013


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#2 von Michael Knop , 04.04.2020 12:20

Hi,

Mit dem VT95 wurden keine Güterwagen befördert.

Aber mit dem VT98 wurden bei bedarf einzelne Wagen mitgenommen.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.258
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#3 von Theopatra , 04.04.2020 12:40

Danke. Gibt es eventuell Fotos von den Kupplungen. War da nicht so eine lange Stange bei?


Theopatra  
Theopatra
S-Bahn (S)
Beiträge: 18
Registriert am: 16.11.2013


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#4 von hmmueller , 04.04.2020 12:58

Der VT98 hatte ganz normale Puffer und (ich denke, schwache) Schraubenkupplungen (die für max. 300 t Anhängelast ... .... ..... wenn ich mich richtig erinnere).

H.M.


 
hmmueller
InterRegio (IR)
Beiträge: 229
Registriert am: 22.03.2020


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#5 von Epsuedgro44 , 04.04.2020 14:27

Hallo,

an den VT 98 (79 durften Güterwagen angehängt werden,wobei diese aber mit einer Bremsanlage mit G/P -Einsstellung versehen sein mussten und deren Beförderung in dem entsprechenden Buchfahrplan angeordnet war.
Die Güterwagen waren dann in der Bremststellung P zu befördern, war dieses nicht möglich durften deren Bremsgewicht in G nur mit 40 % angerechnet werden.

Ohenhin wurden meistens nur 2achsige G-Wagen des Gepa-Dienstes (Expreßgutkurswagen) angehängt, also in der Regel maximal 2 G-Wagen.

Auch das mitführen Eines Reisezugwagens war möglich,wurde swoeit ich weiss aber nur in SH beim mitnehmen von Kurswagen zum Fährbahnhof praktiziert.


Epsuedgro44  
Epsuedgro44
InterRegio (IR)
Beiträge: 217
Registriert am: 12.12.2016


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#6 von Thilo , 04.04.2020 15:19

Hallo,

Zitat

Auch das mitführen Eines Reisezugwagens war möglich,wurde swoeit ich weiss aber nur in SH beim mitnehmen von Kurswagen zum Fährbahnhof praktiziert.


in einer alten MIBA gab es zur Zugbildung mit dem VT98 auch ein Bild mit Umbau-3yg-Pärchen.

Genaue Ausgabe müßte ich aber erst suchen.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.995
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#7 von Epsuedgro44 , 04.04.2020 15:48

Hallo Thilo,


wahrscheinlich dann ein Pärchen ,also 2 KURZ zusammen gekuppelte Umbau-3achser, denn die konnte man ja im Betrieb nicht trennen und zählten dann als "1" Wagen.


Epsuedgro44  
Epsuedgro44
InterRegio (IR)
Beiträge: 217
Registriert am: 12.12.2016


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#8 von Thilo , 04.04.2020 17:50

Hallo nochmal,

ich habe den Artikel mit dem Photo in meiner MIBA-DVD-Chronik wiedergefunden: Es war in MIBA 3/61.

Und es war wirklich ein VT98 mit zwei Pärchen aus 3yg-Wagen.

Die Fuhre war planmäßig als "Triebwagen" in Kirchhain unterwegs.

Bild darf ich leider aus Copyright-Gründen nicht ins Forum stellen. Interessierte Mitschreiberlinge können mir aber eine PN mit ihrer Emailadresse schicken.

Eine Modellnachbildung kann ich leider auch nicht liefern: ich habe zwar genügend 3yg-Wagen, aber nur einen VT95 statt eines VT98...

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.995
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#9 von berndm , 05.04.2020 23:02

Zitat von Theopatra im Beitrag Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

Danke. Gibt es eventuell Fotos von den Kupplungen. War da nicht so eine lange Stange bei?



Stangen wurden zum Kuppeln bei Schmalspurbahnen verwendet.
Allerdings haben die VT95 Scharfenbergkupplungen mit Notpuffern. Da kann ich mir nicht wirklich vorstellen, wie damit sicher ein Güterwagen gekuppelt werden kann.
Und dann hatte der VT95 nur eine angetriebene Achse. Damit war die Zuglast sehr bescheiden.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.307
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#10 von Iceman , 06.04.2020 00:14

Zitat
Stangen wurden zum Kuppeln bei Schmalspurbahnen verwendet.



Nicht nur. Drehschemelwagen-Paare zum Transport langer Holstämme konnten früher auch mittels Stangen gekuppelt werden. 2 und 4 Meter waren gängige Längen.


Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Brawas ÖBB Oppeln überarbeitet (02.05.2017) Eingestellt bis auf weiteres


 
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.107
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Rhein-Main
Gleise geoLINE (Testgleise)
Spurweite H0
Steuerung Roco multiMAUS
Stromart Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#11 von Dwimbor , 06.04.2020 11:23

Zitat


Stangen wurden zum Kuppeln bei Schmalspurbahnen verwendet.
Allerdings haben die VT95 Scharfenbergkupplungen mit Notpuffern. Da kann ich mir nicht wirklich vorstellen, wie damit sicher ein Güterwagen gekuppelt werden kann.
Und dann hatte der VT95 nur eine angetriebene Achse. Damit war die Zuglast sehr bescheiden.



Es gab aber einen Notkupplungsadapter (wohl zum Abschleppen liegengebliebener VT).
Ein besseres Bild hab ich auf die Schnelle nicht gefunden.


Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II

Bis bald!


 
Dwimbor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.631
Registriert am: 30.01.2008
Ort: Kortrijk
Spurweite H0
Steuerung Intellibox II
Stromart AC, Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#12 von berndm , 06.04.2020 22:55

Zitat von Thilo im Beitrag #8

...
Und es war wirklich ein VT98 mit zwei Pärchen aus 3yg-Wagen.
...



Hallo Thilo, wie sah denn Dein schwerer Personenzug aus?
Etwa so:


Wenn man etwas sucht, dann findet man schon sehr interessante Einsätze der Schienenbusse.
Aber, wenn man damit Fahrgäste sicher ans Ziel gebracht hat, warum nicht.
Und es zeigt die Reserve, die man bei diesen Fahrzeugen hatte.


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.307
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 30.05.2021 | Top

RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#13 von Thilo , 06.04.2020 23:12

Hallo Bernd,

wenn du den Steuerwagen/Beiwagen noch wegretuschiert kriegst, paßt es:

VT98 + B3yg + AB3yg + By3yg + BD3yg

Wobei die angegebenen 3yg-Typen sich mehr nach deinen Modellen als dem sehr grobkörnigen Photo richten.

Liebe Grüße

Thilo


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.995
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#14 von Frank Schönow , 07.04.2020 00:07

Hallo,
es wäre interessant zu wissen was im Text zum Foto steht, denn nach Vorschriftenlage der Bundesbahn, darf ein VT98 allein bis 5 Promille Neigung maximal 100t bzw. 5 zweiachsige Wagen befördern (mehrachsige Wagen analog, also maximal 10 Achsen*). Die Umbauwagenpärchen wären leer vom Gewicht her kein Problem, das waren nur rund 74t aber der VT kann diese Wagen weder heizen noch mit Strom versorgen.
Der VT ist meist mit einem VB und VS zu einer Einheit gekuppelt . Zwei Einheiten können zu einer Doppeleinheit verbunden werden . Es ist aber auch eine andere Zugbildung möglich . Die Zahl von sechs Fahrzeugen darf jedoch , auch bei der Beförderung artfremder Wagen , nicht überschritten werden . Die Zug- und Stoßvorrichtungen erlauben die Mitnahme artfremder Wagen ( Reisezug- , Güter- , Post- und Bahndienstwagen ). Die zulässigen Zuggewichte und Wagenzahl,( insgesamt max. 6 , siehe oben ) die sich nach den Neigungen der Strecke richten , sind im Anhang VII der DS 408 enthalten.

* es gibt eine Ausnahme, welche statt eines 2 Achsers auch 1 Dreiachser erlaubt, allerdings gilt weiter die Regel maximal 6 Fahrzeuge.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#15 von WolfiR , 07.04.2020 00:45

[quote="Frank Schönow" post_id=2099717 time=1586210866 user_id=39367]
es wäre interessant zu wissen was im Text zum Foto steht,
[/quote]

Hallo Frank,

da steht, dass der Zug im Fahrplan als Triebwagen verzeichnet war und dass er mehrere Tage so gefahren sein soll.

Gruß
Wolfgang


 
WolfiR
InterCity (IC)
Beiträge: 759
Registriert am: 08.01.2009
Spurweite H0, H0m, 1, Z
Stromart AC, Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#16 von Vau100 , 07.04.2020 11:23

Zitat

Zitat von Theopatra im Beitrag Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

Danke. Gibt es eventuell Fotos von den Kupplungen. War da nicht so eine lange Stange bei?



Stangen wurden zum Kuppeln bei Schmalspurbahnen verwendet.
Allerdings haben die VT95 Scharfenbergkupplungen mit Notpuffern. Da kann ich mir nicht wirklich vorstellen, wie damit sicher ein Güterwagen gekuppelt werden kann.
Und dann hatte der VT95 nur eine angetriebene Achse. Damit war die Zuglast sehr bescheiden.




Hallo,

drücken wir es mal anders aus: Der VT95 hatte einen 150 PS-Büssing-Motor, der VT 98 zwei davon, also 300 PS. Jeder Motor treibt eine Achse an.

Der VT95 fuhr m. W. mit maximal 2 Beiwagen, keinen Güterwagen; schon aufgrund anderer Kupplungen und Stoßvorrichtung.


Hier zeitgenössisches Filmmaterial dazu: https://www.youtube.com/watch?v=iso_FBbS43Y&t=29s ab Min. 13:15



Gruß Wolfgang


Vau100  
Vau100
InterCity (IC)
Beiträge: 863
Registriert am: 07.11.2007


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#17 von berndm , 12.04.2020 23:53

Ein paar weitere Fotos des Schienenbus mit Umbauwagen habe ich hier:


 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.307
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0

zuletzt bearbeitet 30.05.2021 | Top

RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#18 von Loki2014 ( gelöscht ) , 13.04.2020 09:00

Hallo allerseits

Hier der Link zu einer Katalogseite von Märklin:

https://www.flickr.com/photos/50913825@N07/6730145975

Das Foto zeigt einen VT98 mit vier Güterwagen.

Grüsse
Sven


Loki2014

RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#19 von H0Fahrer , 13.04.2020 09:50

Zitat

Hallo allerseits

Hier der Link zu einer Katalogseite von Märklin:

https://www.flickr.com/photos/50913825@N07/6730145975

Das Foto zeigt einen VT98 mit vier Güterwagen.

Grüsse
Sven



Schade das nicht dabei steht wo und wann das Foto aufgenommen wurde. Ein Schienenbus mit Kühlwagen oder wenigstens isolierten Güterwagen, wo gibt es denn so was? Wie der User Frank Schönow schon schrieb, ein VT 98 durfte abhängig von der Neigung der Strecke bis zu 6 zweiachsige Güterwagen befördern, wenn im Fahrplankopf eine Lastangabe für diesen Zug angegeben war.
Leider streikt mein supertolles Mufu, sonst würde ich Euch die ganze Passage aus dem Lehrbuch einscannen. Ich hoffe das die Druckerpatronen bald aus ihrer Umzugskiste wieder auftauchen.

Machts jut.

Nils


 
H0Fahrer
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert am: 17.02.2009
Spurweite H0


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#20 von Schwanck , 13.04.2020 10:52

Moin zusammen und fleißige Osterhasen wünsche ich,

Gefunden habe ich auch etwas, was in diesem Thread wohl verloren gegangen ist: der Bezug zum Titel, welcher lautet: "Schienenbus VT95 mit Güterwaggon". Es ist anscheinend ungeheuer schwer eine 5 von einer 8 zu unterscheiden. Der Unterschied ist zu Ostern etwa vergleichbar mit einem bunten Osterei vom Huhn und einem Schokoladenei aus der Fabrik!
Ein VT 95 durfte maximal zwei Beiwagen ziehen und das auch nur auf Strecken im Flachland mit geringen Steigungen. Allgemein war nur 1 Beiwagen zulässig.
Die Gründe dafür sind in den Beiträgen bereits genannt worden und man sollte nun langsam begriffen haben, dass das Fakten sind.
Für Bilder oder gar Abhandlungen, die sich auf den VT 98 beziehen, macht bitte einen eigenen Thread auf; das wäre auch meine Bitte an die Moderatoren, hier für eine Trennung und Ordnung zu sorgen.

Gesund bleiben und ...


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.188
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#21 von Railwolf , 17.04.2020 19:03

Hallo,

Zitat

Ein VT 95 durfte maximal zwei Beiwagen ziehen und das auch nur auf Strecken im Flachland mit geringen Steigungen. Allgemein war nur 1 Beiwagen zulässig.



Genau genommen war für das Mitführen eines zweiten VB die Genehmigung der örtlich zuständigen Bahndirektion erforderlich.
Tatsächlich findet und fand es wohl nur auf ganz wenigen Strecken im Saarland statt - und auf tausenden Modellbahnanlagen.

Die Frage, ob ein VT95 Güterwagen mitführen konnte, ist ja nun auch früh genug geklärt worden. Aber die Frage nach dem VT98 mit Güterwagen oder gar Personenwagen ist durchaus interessant, meine ich, und auch nah genug am Thema. Die muß man nicht zensieren.
Zumal wenn man die schon erwähnte MIBA liest:

Zitat
vorausgesetzt, daß wir einen VT 98 besitzen bzw. den Märklin-Schienenbus durch Anbringen von Puffern und Kupplungen zum VT 98 gemacht haben.


Mal am Rande, ich kenne ein paar Forenkollegen, denen sich bei diesem halben Satz die Zehennägel aufrollen.

Zitat

da steht, dass der Zug im Fahrplan als Triebwagen verzeichnet war und dass er mehrere Tage so gefahren sein soll.



Neben dem Foto, das übrigens bei gut lesbarem Schild "Kirchhain" den VT ohne VS zeigt, und daran angekuppelt einen BD3yg, einen B3yg und vom nächsten 3yg nur Tür und 1,5 Fensterbreiten, steht:

Zitat
Abb. 3. Diese Zugeinheit - ein VT 98 und vier dreiachsige Umbauwagen - ist im Fahrplan als "Triebwagen" verzeichnet und weil ich dem Frieden nicht traute, überwachte ich ihn einige Tage lang . . . stets fuhr diese Zugeinheit.



Rätselhaft ist für mich die Legende zu Bild 4, einer dreiteiligen Schienenbusgarnitur mit einem angehängten O-Wagen.

Zitat
Abb. 4. Und eine weitere interessante Tatsache stellte ich auf diesem oberrheinischen Bahnhof fest: Der geringe Güterverkehr dieser Strecke wurde zum Teil durch die fahrplanmäßigen Personenzüge mitabgewickelt. Das sah dann so aus, daß man an die Schienenbusse mit ihren zwei Beiwagen bis zu zwei beladene Güterwagen anhängte (ebenfalls fast täglich beobachtet). [...]



Nachdem Bild 1 einen Schienenbus auf der Strecke Nabburg - Schönsee (Opf.) zeigt, Bild 2 einen Schienenbus auf Bestwig - Paderborn im Bahnhof Otsberg und Bild 3 eben den Zug in Kirchhain, würde ich gern wissen, welcher von diesen Bahnhöfen mit "diesem oberrheinischen Bahnhof" gemeint ist. Herr K. Schuster aus Darmstadt wird leider dazu nichts mehr sagen können, vermute ich.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.260
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#22 von HGD , 16.11.2020 13:59

Hallo,
ich nehme diesen etwas älteren Beitrag nochmal auf, weil ich zufällig auf ein interessantes Foto gestoßen bin. Im Buch "Deutsche Bundesbahn, ein Rückblick auf die Jahre 1949 - 1993; Transpress; 2005" gibt es auf S. 37 ein Bild mit einer Donnerbüchse und einem VT 95. Der Bildtext ist wie folgt:
Mit Spezialkupplungen hat man (...) den VT 95 zum Schlußläufer des P 1708 Nürnberg Hbf-Crailsheim gemacht. In Wicklesgreuth wird der Triebwagen abgehängt und den Bahnhof als Zug 2719 in entgegengesetzter Richtung (...) verlassen. (...).
Das heißt, der VT 95 wurde durchaus planmäßig mit Wagen mit normaler Zug- und Stoßvorrichtung Wagen gekoppelt, und sogar im Personenverkehr eingesetzt. Zwar "nur" als Schlußläufer, aber immerhin. Eine Kopplung zwischen VT 95 und "normalen" Wagen war möglich, zu Beginn der 50er Jahre betriebstechnisch regulär zulässig und wurde auch praktiziert. Ob ein VT 95 damit tatsächlich auch einmal Wagen als Tfz gezogen hat, ist zwar immer noch nicht beantwortet, aber es war betriebstechnisch eben nicht unmöglich.

Gruß
HGD

PS: Nur um allen Zweiflern vorzubeugen: Das Bild zeigt eindeutig einen VT 95. Selbst die Nummer ist lesbar: VT95 9178


 
HGD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert am: 12.05.2016
Ort: 109km NNO von OSB
Gleise Peco, Märklin-K
Spurweite H0
Steuerung DCC fahren analog steuern
Stromart Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#23 von jimknopf , 16.11.2020 16:04

Hallo HGD,

das ist ja gut und schön - aber: "gezogen" ist etwas anderes als "selber ziehend"!

Der VT 95 hängt als leichte Last am Zugende; wenn er beim Bremsen wirklich mal auflaufen sollte, können die Schutzbügel den leichten Stoß noch auffangen.

Beim "selber ziehen" wäre das völlig anders, dann würden verhältnismäßig schwere, massive Wagen auf die Omnibusstruktur knallen - und DAS wäre sehr ungesund.

Im Planbetrieb wurde es sicherlich nicht gemacht; und die "Notfälle kurz nach Weltuntergang" waren, wenn es sie denn wirklich gegeben haben sollte, die Ausnahme und kein Planbetrieb.


*************************
Viele Grüße, Reiner


 
jimknopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 460
Registriert am: 05.09.2007
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#24 von Schwanck , 16.11.2020 17:18

Moin,

ohne es genau zu wissen bzw. aktuell einen Beleg zur Hand zu haben, behaupte ich, dass es für den VT 95 eine Notkupplung zur Normalkupplung gegeben hat, weil die zum Abschleppen eines liegengebliebenen Zuges notwendig war.
Als ich eine solche Situation einmal live erlebt habe, war ich zu jung (ca. 13 Jahre alt) und auch nach 10 Stunden langer Tagesreise wohl zu müde, um es heute nach etwa 65 Jahren genau beschreiben zu können. Es handelte sich um den letzten Zug des Tages von Holzkirchen nach Rosenheim, der auf dem kurvenreichen Streckenabschnitt zwischen Kreuzstraße und Westerham mit einem Stück Rotwid kollidierte; es knallte, zischte und gab eine Notbremsung. Eine Weiterfahrt war unmöglich, weil an der Vorderfront beim Zusammenstoß mit dem Tier ein Bremshahn abgebrochen oder abgerissen war. So konnte kein Druck mehr in der Hauptbehälter-Luftleitung aufgebaut werden. Nach mehr als 1 Stunde Wartezeit auf der Strecke im Mangfalltal konnte der Zug mit einer Köf - wohl aus Bad Aibling? - abgeschleppt werden. Meine Reise war in Westerham ohnehin zu Ende und ich konnte mich freuen, dass meine Verwandten dort auf mich gewartet hatten um mich mit dem Wagen nach Naring in die Ferienwohnung zu bringen. Sie waren am Bf. Westerham vom dortigen Personal über den Zwischenfall, bei dem es zum Glück keine verletzten Menschen gegeben hatte, unterrichtet worden.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.188
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Schienenbus VT95 mit Güterwaggon

#25 von Frank Schönow , 16.11.2020 20:39

Eine Abschleppmöglichkeit für den VT95 im Havariefall gab es immer und gibt es ja heute bei den modernen VT/ET mit Scharfenbergkupplung ebenfalls. Die heutigen VT/ET können deswegen ebensowenig normale Wagen mit Puffer und Schraubenkupplung mitschleppen wie damals es der VT95 auch nicht konnte.
Alles andere gehört in den Bereich der Legenden und Mißverständnisse.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


   

VT 98 Wendezugsteuerung mit Silberling kompatibel?
?? zu SBB Eurofima Wagen (Piko 58531) - Einreihung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 146
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz