Willkommen 

RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#1 von zirne , 08.04.2020 20:53

Hallo,

nachdem ich meine MTB Antriebe nun ausgetauscht bekommen habe (siehe: viewtopic.php?f=1&t=178730) und die neuen Antriebe nun wirklich gut funktionieren, übe ich aktuell mit der Rückmeldeanzeige, die man z.B. in ein Steuerpult einbauen kann.

Ich möchte hierzu LED verwenden und habe mir folgende ausgesucht: https://www.conrad.de/de/p/signal-c...sm...=SearchRedirect .

Angeschlossen und bums, war die erste wech... OK, Widerstand vergessen.

Die fb1 und fb2 Kontakte am Antrieb sind laut Beschreibung mit 100 mA belastbar und haben 5V Spannung anliegen.

Nun habe ich hier im Forum mal gelernt:

R = U / I wobei sich U berechnet als Uv - Uled (die ca. 2V, die über die LED selbst abfallen).

Also wird daraus: R = (Uv -2V) / I
Uv ist die Versorgungsspannung, I der LED-Strom, also

Bei 5V und "normalern" LED (die mit 20mA Stromaufnahme) ergibt das
R = (5V - 2V) / 0,02A = 14 / 0,02 = 150 Ohm

Also 150 Ohm bestellt und eingebaut. Die LED funzt, aber der Widerstand wird so extrem heiß, dass ich davon nicht für alle Weichen jeweils 2 einbauen möchte.

Nun kann ich natürlich den Widerstand erhöhen, aber irgendwann wird die LED sicher nicht mehr funktionieren.

Können mir die Elektriker unter Euch sagen, was ich falsch mache oder anders machen muss?

Besten Dank im Voraus und bleibt gesund!!!

Zirne


 
zirne
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 16.10.2011
Ort: Hessen
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#2 von Jonas7 , 08.04.2020 21:09

Hallo Zirne,
Du rechnest mit 20 mA für die LED.Das ist der maximale Stromverbrauch einer LED. Im normalen Betrieb benötigt eine LED aber um einiges weniger, weswegen der Widerstand höher sein sollte. Ich verwende z.B. für meine LED, die an 5V angeschlossen sind 220 Ohm und sie leuchten trotzdem ziemlich hell. Wenn der 150 Ohm Widerstand heiß wird würde ich einen größeren nehmen.
Generell halte ich es bei LED so: Per LED- Widerstandsrechner online einen Wert errechnen, und mindestens einen Wert höher nehmen.

Viele Grüße,
Jonas


 
Jonas7
InterRegio (IR)
Beiträge: 191
Registriert am: 27.04.2017


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#3 von BR 182 - 2015 , 08.04.2020 21:09

Hallo,
versuche mal mit 1 k OHM wenn das zu dunkel ist dann 680 OHM.


Viel Spaß mit eure MoBa
Grüße aus Berlin
Burgi


Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanEC...3jWAd7PA/videos


 
BR 182 - 2015
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.146
Registriert am: 28.08.2015
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung Taster / Relais u. Schalters
Stromart DC, Analog


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#4 von Domapi , 08.04.2020 21:16

Messˋ doch ˋmal nach, ob da wirklich nur 5V anliegen oder ob evtl. mehr.


Viele Grüße
Martin

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275


 
Domapi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.291
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#5 von Ronzo , 08.04.2020 22:35

Zirne;

Die anderen Antwoter haben schon Spannung und LEDstrom Angesprochen...ich moechte auch daruaf deuten das die modernen LEDs schon mit einem zehntel von 20mA gute Lichtausbeutung aufzeichen...im aehnlichen Sinne den BR182 auch ansprach...

...uebrigens kannst Du den genauen Strom von der gemessenen Spannung am Widerstand errechnen...und dann kannst Du weiter die Wattmenge die im Widerstand verbraten werden errechnen...

Gruesse aus Connecticut!


Ronzo  
Ronzo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 88
Registriert am: 27.02.2019
Ort: Connecticut


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#6 von ralfio , 09.04.2020 04:21

falls da tatsaechlich nur 5V anliegen sollte der Widerstand eigentlich ueberhaupt nicht warm werden, die Verlustleistung ware naemlich nur 0,06W (3V x 0,02A)


Gruß aus Down Under
Ralf


ralfio  
ralfio
InterCity (IC)
Beiträge: 555
Registriert am: 12.10.2010
Gleise Peco
Spurweite H0
Steuerung Z21pg, Z21, DR5000
Stromart Digital


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#7 von Martin Lutz , 09.04.2020 06:47

Zitat

falls da tatsaechlich nur 5V anliegen sollte der Widerstand eigentlich ueberhaupt nicht warm werden, die Verlustleistung ware naemlich nur 0,06W (3V x 0,02A)



Kommt halt darauf an, was für ein Widerstand verwendet wurde. Oder anders gesagt: DIE LEISTUNG des Widerstandes steht oft im direkten zusammenhang mit der Gehäusegrösse. Ein SMD Widerstand mit der Baugrösse 0603 kann eine Leistung von nur 0.063W (= 63mW) haben. Das heisst, belastet mit 60mW geht's zwar noch aber hart an der Grenze. Dieser Widerstand wird also mit Sicherheit warm.

Die Frage ist hier: welche Bauform und welche Leistung hat der verwendete Widerstand? Bei einem bedrahteten 0.6W Widerstand wird man kaum mehr Wärme wahrnehmen.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.647
Registriert am: 28.04.2005


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#8 von zirne , 09.04.2020 16:50

Also allen vielen Dank für die Aufklärung und Hilfe. Ich habe an der Testverkabelung meines Antriebes mal gemessen und es sind nicht wie in der Anleitung (siehe Tabelle fb1 und fb2) https://www.weichen-walter.de/download/m...leitung-de.pdf angegeben 5 V sondern 16,2 V, was die heißen Widerstände erklärt. Habe mir nun bei https://www.leds-and-more.de/catalog/resistor.php die hoffentlich richtigen Widerstände (Bauform 0207 750 Ohm Toleranz ± 1% gegurtet 0,6 Watt) bestellt.

Euch allen schöne Ostern und bleibt gesund!

Zirne


 
zirne
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 16.10.2011
Ort: Hessen
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#9 von Railstefan , 09.04.2020 19:56

Hallo Zirne,

wenn du die neuen Widerstände hast, teste mal, ob nicht sogar noch größere Werte eine ausreichende Helligkeit der LED ergeben, denn du bist immer noch bei rund 20mA LED-Strom und das ist deren Maximalwert.
Normalerweise leuchten sie auch noch mit 10mA und weniger, aber das musst du bitte mal probieren.
Dazu einfach mal 750 + 750 Ohm in Reihe schalten (das ergäbe ungefähr die 10mA) - bei Bedarf auch noch mehr, also 750 + 750 + xx

Viel Erfolg und schöne Ostern
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.858
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#10 von Domapi , 09.04.2020 19:59

Die Bedienungsanleitung scheint mir auch deutliches Verbesserungspotential zu haben.
Eigentlich ein schlechter Witz.


Viele Grüße
Martin

Mein noch namenloser Trennungsbahnhof: viewtopic.php?f=64&t=152275


 
Domapi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.291
Registriert am: 22.09.2015
Ort: Nämberch
Gleise Ohne Pickel
Spurweite H0
Steuerung Mit Hirn und Verstand
Stromart DC, Digital


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#11 von WolfiR , 10.04.2020 01:39

Hallo,

da sind also etwa 100 mA geflossen und am Widerstand sind 1,5 Watt verbraten worden. Der arme Widerstand.
Und die LED muss doch geleuchtet haben wie ein Scheinwerfer. Ich würde die, falls sie noch funktioniert, trotzdem nicht weiterverwenden.

Gruß
Wolfgang


 
WolfiR
InterCity (IC)
Beiträge: 864
Registriert am: 08.01.2009
Spurweite H0, H0m, 1, Z
Stromart AC, Digital


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#12 von Vorreiter , 10.04.2020 09:19

Hallo!
Will hier nicht klugsch... aber ein Widerstand muß sich ein wenig erwärmen [können] ; jedoch nicht heiß werden
und dann durchbrennen. Bedrahtete Widerstände können Wärme besser ableiten.
Ist die Spannungsdifferenz zu hoch, wird sich ein Widerstand übermäßig erhitzen.
MfG


Vorreiter  
Vorreiter
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert am: 27.05.2019


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#13 von dimitiger , 10.04.2020 10:05

Prüfe deine Widerstände auf Leistung. Die Widerstände können u.b. 0.25 W vertragen, bei dir wären an der z.b. mehr. Dann würde so ein Widerstand überhitzen und irgendwann zerstört werden.


 
dimitiger
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert am: 04.10.2018
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung ESU EcoS 2 & Train Controller 9 Gold
Stromart Digital


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#14 von Martin Lutz , 10.04.2020 10:51

Zitat

Hallo!
Will hier nicht klugsch... aber ein Widerstand muß sich ein wenig erwärmen [können] ; jedoch nicht heiß werden
und dann durchbrennen. Bedrahtete Widerstände können Wärme besser ableiten.
Ist die Spannungsdifferenz zu hoch, wird sich ein Widerstand übermäßig erhitzen.
MfG

Ja! JEDER Widerstand setzt seine Verlustleistung in Wärme um, Soweit klar. Deshalb sage ich immer wieder bei solchen Vorwiderständen: beachtet bitte auch die Leistung, die am Widerstand anliegt.

Wie hier schon geschrieben wurde: man muss heute bei den LEDs nicht mehr auf den maximalen Strom von 20mA gehen, sondern auch bei 10mA oder gar tiefer, erreicht das LED eine genügende Helligkeit. Das Entscheidende dabei ist: die Verkleinerung der Leistung am Vorwiderstand und somit auch die Wärmeentwicklung!


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.647
Registriert am: 28.04.2005


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#15 von volkerS , 10.04.2020 11:55

Hallo Zirne,
du schreibst dass du 16V an den fb1- und fb2-Anschlüssen gemessen hast. Wo war der zweite Pol des Messgerätes angeschlossen?
an Ub+ oder Gnd? Wenn gegen Ub+, dann wirst du immer die Spannung messen, die von der Spannungsversorgung vorgegeben wird.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.139
Registriert am: 14.10.2014


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#16 von zirne , 10.04.2020 23:10

Hallo Volker, kannst Du das einem Laien näher erklären? Ich habe wirklich die eine Messspitze vor die LED und die andere hinter dem Widerstand angeklipst. Dachte ich muss die Spannung doch parallel zur Diode und dem Widerstand messen. Wo wäre denn das Gnd? Ist das Minus? Wie hätte ich messen müssen?

Zirne


 
zirne
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 16.10.2011
Ort: Hessen
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#17 von volkerS , 10.04.2020 23:42

Hallo Zirne,
wenn du die Led + Vorwiderstand so geschaltet hast, wie beim Antrieb dokumentiert die dargestellte Glühbirne (Kreis mit Kreuz) dann liegt an der Led die Spannung des Netzteils. Die Angabe 5V sind dann für diese Beschaltung definitiv falsch. Allerdings ist es schaltungsmäßig möglich dass an fb 5V anliegen. Dazu könntest du einmal messen welche Spannung an fb1 oder fb2 gegen Gnd/Masse in beiden Schaltstellungen des Antriebs messbar ist. Die Messung muss aber ohne Verbraucher/Led an den fb-Anschlüssen erfolgen.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.139
Registriert am: 14.10.2014


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#18 von zirne , 11.04.2020 10:11

Ja, ich habe das so wie im Schaltbild verdrahtet, zw. Plus vom Trafo und die fb- Ausgänge. OK, da habe ich verstanden, dass dort dann zu Recht wohl 16V anliegen.

Die vorgeschlagene Messung ohne Diode und Widerstand an fb und Gnd kann ich machen. Was ich dabei aber nicht weiß, ist dann Gnd das Minus vom Trafo?

Dann verstehe ich auch nicht, was in der Anleitung bedeutet, dass die fb-Kontakte gegen Minus geschaltet sind? Dann würde ich doch Minus gegen Minus messen, oder?

Man, Physik ist schon 35 Jahre her!

Zirne


 
zirne
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 16.10.2011
Ort: Hessen
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#19 von volkerS , 11.04.2020 17:49

Hallo Zirne,
ja ich meinte gegen Netzteil Minus/Masse.
Wenn sich im Antrieb ein 5V-Regler und 2 Dioden befinden, dann kann man das ganze intern im Antrieb so verdrahten dann dass der Kontakt fb je nach Schaltstellung 5V liefert als auch Verbraucher, wie du sie beschaltet hast, gegen Masse/Gnd schaltet.
Welche MTB-Antriebe hast du genau?
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.139
Registriert am: 14.10.2014


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#20 von zirne , 11.04.2020 22:05

Hallo Volker, ich habe die MTB MP6 und deinen Text nicht ganz verstanden. Meinst Du, dass ich nicht wie im Herstellerplan gegen Pluspol schalten sollte sondern gegen den Minuspol?


 
zirne
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 16.10.2011
Ort: Hessen
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#21 von volkerS , 12.04.2020 08:45

Hallo Zirne,
nein, Rückmeldung beschalten wie du es gemacht hast. Das ist korrekt.
Du hast allerdings im ersten Beitrag
Die fb1 und fb2 Kontakte am Antrieb sind laut Beschreibung mit 100 mA belastbar und haben 5V Spannung anliegen.
geschrieben.
Wenn ich im Web recherchiere finde ich für den mtb MP6 folgende widersprechende Information:
fb = NO Kontakte 0,5A Dies bedeutet, dass zusammen mit dem Schaltplan, es handelt sich um einen Schließerkontakt, wahrscheinlich als Transistor ausgeführt (open Kollektor).
Mit deinen Angaben müssten es mechanische oder elektronische Umschaltkontakte sein, Mittelkontakt nach außen geführt. Ruhe- und Arbeitskontakt intern an +5V und Gnd/Masse geschaltet. Dies setzt einen internen Spannungsregler vorraus.
Stell dir vor von dieser internen Spannung fließt über eine Diode die Spannung über den Schaltkontakt nach außen. Schließt du nun einen Verbraucher gegen Ub des Netzteils (höhere Spannung) kann trotzdem nichts leuchten, die Diode verhindert es. Umgeschaltet fließt der Strom nach Masse.
Die 5V bieten den Vorteil, man kann damit elektronische Schaltungen direkt ansteuern.
Ob dies stimmt oder letztlich nur dein Datenblatt falsch war könnte man über die von mit beschriebene Messung ermitteln.
Gruß und schöne Ostern
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.139
Registriert am: 14.10.2014


RE: Widerstand wird sehr heiß! Ist das normal?

#22 von zirne , 12.04.2020 23:41

Hallo, ich glaube nun bin ich hier doch fündig geworden. Da ist ein Fehler in der Anleitung. Wurde vor einiger Zeit schon mal direkt von Weichen-Walter beantwortet. Seht hier: viewtopic.php?t=142085&start=150. Demnach liegt dort volle Spannung an fb1 und 2 an. Ich kann damit keine Niedrig-Volt Komponenten direkt betreiben, denn im Widerspruch steht, dass der Anschluss mit 5 V belastbar ist.

Benutzt hier sonst noch Jemand die Eingänge fb1 und fb2 des MP6 gegen LED oder hat evtl. noch andere Wege gefunden?

Sonst kommen nun die 750 Ohm Widerstände rein, damit die LED nur 2 von den 16 V bekommen und gut is...

Schöne Ostern

Zirne


 
zirne
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 16.10.2011
Ort: Hessen
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz