Willkommen 

RE: Michl581 alternative Anlage

#1 von Michl581 , 23.04.2020 21:35

Liebe Stummigemeinde,

vergangenen Herbst hab ich mich hier schon mal bezüglich der Planung meiner neuen Anlage an euch gewandt.

https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=173480

Ich bin immernoch überwältigt, dankbar und eigentlich vollauf glücklich mit dem, was damals raus kam. Über den Winter habe ich mit dem Bau obiger Anlage begonnen und hoffe, dass ich bald die Zeit dazu finde, hier einen kleinen Baubericht zu verfassen. Mit dem Unterbau bin ich fast fertig.

Frühlings- und zeitlich bedingt ist aktuell gerade Baustopp. Diverse Umstände sorgen zudem dafür, dass ich darüber nachdenke, nochmal den Raum für die Modellbahn zu wechseln, was aber einen nicht unerheblichen Aufwand erfordern würde. Und wie so oft, genau so, wie obige Anlage geplant ist, passt sie nicht in den anderen Raum. Eigentlich würde ich gerne bei obiger Anlage bleiben. Mich lässt der Gedanke aber nicht los, was denn in dem anderen Raum möglich wäre, sollte ein Umzug nötig werden bzw. ob sich der Aufwand zur Vorbereitung des anderen Raumes und einen weiteren Neuanfang lohnt.
- Update - Manchmal geht es schneller als gedacht. Es ist beschlossen. Der Raum für die obige Anlage wird anderweitig benötigt. Die obige Anlage wird somit (leider) nicht weiter gebaut und ich fange in dem neuen Raum (der erst noch vorbereitet werden muss) nochmal von vorn an.

Thema der Anlage soll dasselbe bleiben. Ehr modern, in der aktuellen Zeit angesiedelt. Dargestellt werden soll hauptsächlich Güterverkehr, ein Güterbahnhof mit angeschlossenem E-Lok-BW, eventuell ein kleiner Personenbahnhof und eventuell moderne Industrie.

Was für mich als Laie maximal möglich erscheint, ist eine Multideckanlage mit unten genannten Abmessungen. Die Ebenen sind jeweils über eine eingleisige Wendel im Radius R3 verbunden. Auf einer Seite des Raumes befindet sich ein Doppelfenster und darunter die Heizung. Um das Fenster öffnen zu können, und noch ca 10 cm unter der Fensterbrettkante zu liegen darf die Anlage an dieser Seite maximal 65 cm hoch sein. Angedacht hab ich zudem auf beiden Seiten eine Ebene auf 120 cm. Unter der Hauptebene sollte auch über eine Wendel ein Schattenbahnhof liegen.

Planungstechnisch bin ich leider immernoch ein Amateur und ich tue mir trotz vieler Planungs- und Gleisplanstudien schwer, selber einen zu entwerfen und hoffe hier doch wieder etwas Hilfe und Inspiration zu bekommen.

Aktuell ist das Folgende hier nur ein Planspiel und wahrscheinlicher ist, dass ich obige Anlage weiterbaue.

1. Titel
Michls alternative Anlage

2. Spurweite & Gleissystem
Spurweite H0, AC, C-Gleis

3. Raum & Anlage
3.1 Raumskizze, evtl. auch Bilder davon


3.2 Anlagenform (L, U, Rechteck, An der Wand entlang...)
U bis G, an der Wand entlang
3.3 Anlagengrösse oder verfügbare Fläche im Raum
Siehe Plan.

4. Technisches
4.1 Modellbahn vs. Spielbahn
Wird wohl 50:50 werden. Gebaut und gefahren wird, was gefällt.
4.2 Hauptbahn und/oder Nebenbahn
Was sinnvoll möglich ist.
4.3 Mindestradius (sichtbar / verdeckt)
R3 / unsichtbar auch kleiner
4.4 Maximale Steigung
2,5 %
4.5 Maximale Zugslänge
1,50 m (oder länger, wenn möglich)
4.6 Anlagentiefe (minimal, maximal)
nicht zu tief, gute Erreichbarkeit wichtiger als Tiefe.
4.7 Eingriffslücken / Servicegang
wenn zwingend erforderlich, lieber vermeiden
4.8 Anlagenhöhe der Hauptebene
Schattenbahnhof unter Hauptebene, Hauptebene auf 65 cm, obere Ebenen auf 120 cm
4.9 Schattenbahnhof / Fiddle Yard
Schattenbahnhof
4.10 Oberleitung ja / nein
ja

5. Steuerung
5.1 Fahren analog oder digital
digital
5.2 Steuern analog oder digital
digital
5.3 PC-Steuerung
optional

6. Motive
6.1 Epoche
V/VI, modern (aber es gilt, gefahren wird, was gefällt)
6.2 Bahnhofstyp(en)
Güterbahnhof ist ein Muss, Personenbahnhof wenn möglich.
6.3 Landschaft
Auf den Ebenen ehr flach
6.4 Szenerie (Stadt, Vorstadt, Land; Industrie, Gewerbe)
Thema soll eigentlich Güterbahnhof, Lok-BW, moderne Industrie sein, aber auch eine Strecke zum Kreisen von Personenzügen sollte vorhanden sein
6.5 Bw (Bahnbetriebswerk), Lokeinsatzstelle (Kleinst-Bw)
Modernes E-Lok BW

7. Sonstiges
7.1 Vorhandene Fahrzeuge
diverse
7.2 Vorhandener Gleisplan (eigener, Link zu anderen)
noch keine wirklichen Ideen
7.3 Betrieb als Einzelspieler oder zu mehrt
Einzelspieler
7.4 Budget
vorhanden
7.5 Zeitplan
- Update - Baubeginn ist hoffentlich noch Ende 2020

8. Anhänge


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#2 von Michl581 , 24.04.2020 20:00

Hallo zusammen,

der Ursprüngliche Gedanke der Multideckanlage war auf einer Seite z.B. einen Hafen oder Kohlemine darzustellen, auf der anderen Seite z.B. ein Kraftwerk als Ziel. Nach etwas Probieren finde ich aber, dass die Gleiswendeln hin zur oberen Ebene viel zu viel Raum einnehmen und hab mich deshalb gedanklich erstmal davon verabschiedet.

Auf Basis des anderen Entwurfs verfolge ich aktuell diesen Weg: Das BW rückt oben rechts auf den neuen Schenkel. Vor dem Fenster, wo die Höhe der Anlage eh sehr begrenzt ist, ist der Rangierbereich und angeschlossen auf diesem auf dem Schenkel unten Mitte überlege ich aktuell einen Hafenbereich darzustellen.



Schöne Grüße und allseits ein schönes Wochenende!

Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#3 von bjb , 25.04.2020 14:08

Servus Michl,

in dem Raum hast Du ja noch mehr Platz und nachdem Du große Teile meines Anlagenvorschlages gerne in ähnlicher Form verwenden würdest, hätte ich auch für den neuen Raum gleich eine Idee für Dich.


Ich hoffe, Dir gefällt der Vorschlag. Der Bahnhof ist noch etwas länger geworden und hat ein Gleis mehr erhalten. Einen Ablaufberg und einige Güterabstellgleise gibt es auch noch und eine kleinen Hafen hab ich auch untergebracht.

Mit herumprobierenden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Michl581 alternative Anlage

#4 von bjb , 26.04.2020 10:07

Servus Michl,

so jetzt habe ich beim Plan noch ein paar wichtige Kleinigkeiten geändert. Auf der rechten Bahnhofsseite gibt es jetzt das dringend benötigte Ausziehgleis und im Güterbereich hab ich die Gleisführung noch etwas begradigt.
Jetzt sieht es noch etwas harmonischer aus.


Da die Hauptstrecke unterhalb vom Bahnhof ansteigt, könnte es sein, dass man die Gesamthöhe der Anlage wegen der Fensterunterkante noch etwas absenken müsste. Momentan wäre eine Fensterunterkante von 80cm Höhe kein Problem.

Ich hoffe es gefällt trotzdem.

Mit optimierenden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Michl581 alternative Anlage

#5 von Michl581 , 26.04.2020 21:14

Hallo zusammen,

machmal geht es schneller als man denkt. Es ist beschlossen, der Raum, der ursprünglich für meine Modellbahnanlage vorgesehen war, wird anderweitig benötigt. Deshalb werd ich nun den hier aufgeführten Plan weiter verfolgen. Leider muss der neue Raum erst noch hergerichtet werden und mein Traum von fahrenden Zügen auf einer eigenen Modelleisenbahn schiebt sich erstmal weiter in die Zukunft... Dafür gibt es dann mehr Platz

Zitat

Servus Michl,

Ich hoffe, Dir gefällt der Vorschlag. Der Bahnhof ist noch etwas länger geworden und hat ein Gleis mehr erhalten. Einen Ablaufberg und einige Güterabstellgleise gibt es auch noch und eine kleinen Hafen hab ich auch untergebracht.

Mit herumprobierenden Grüßen


Zitat


Da die Hauptstrecke unterhalb vom Bahnhof ansteigt, könnte es sein, dass man die Gesamthöhe der Anlage wegen der Fensterunterkante noch etwas absenken müsste. Momentan wäre eine Fensterunterkante von 80cm Höhe kein Problem.

Ich hoffe es gefällt trotzdem.

Mit optimierenden Grüßen



Hallo Bernd-Jost,

oh und wie mir der neue Entwurf von Dir gefällt Ich finde es echt beeindruckend, was so möglich ist, wenn sich ein Profi ransetzt. Danke Ich finde auch grad nichts, was mich stört... bzw. bin schon wieder am träumen
Die meisten Sorgen in dem Raum macht mir das Fenster. Die Fensterbankoberkante liegt 75 cm über dem Boden, weshalb ich vor dem Fensterbereich eine Plattenhöhe von 65 cm vorgesehen hab. Ich müsste nochmal genau nachschauen, aber ich glaub bei aktuell 80 cm müsste man die Anlage dann noch ein paar cm absenken, wenn man das Fenster öffnen will. Sollte aber kein Problem sein Ich würde die Anlage auf jeden Fall soweit absenken, dass auf der Hauptstrecke vor dem Fenster problemlos eine Oberleitung installiert werden kann.
Ein bisschen Sorgen macht mir dann aber der Schattenbahnhof... bzw. dessen Erreichbarkeit.

Ich wünsche allseits einen guten Start in die neue Woche!

Grüße Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#6 von Remo Suriani , 27.04.2020 12:54

Hallo Michl,

da hat Bernd-Jost wirklich viel aus dem Raum rausgeholt. Ein bisschen schade finde ich, dass nur enge Weichen verbaut sind, aber das ist natürlich dem Platz geschuldet.

Ein paar Verbesserungsvorschläge hätte ich aber noch.

Mal ganz klein (links im Bild):

Du möchtest ja den Schwerpunkt auf modernen Güterverkehr setzten mit dem Anbindung an den Hafen. Das finde ich in dem Entwurf mit der kleinen Übergabegruppe gut umgesetzt. Aber: Sie ist nur an die kürzesten Gleise angebunden, die vielleicht gerade mal einen Meter Länge haben. Das finde ich ja selbst als N-Bahner kurz Genau das längste Güterzuggleis (3. von unten) ist dafür nicht an die Übergabegruppe angebunden. Hier finde ich die parallelen Fahrmöglichkeiten zu Viel des Guten auf Kosten der Nutzlänge. Ich würde vorschlagen alle Gleise nur über die DKW anzubinden. Damit gewinnen zum einen die ersten beide Gleise zumindest eine Weichenlänge und gleichzeitig erreicht man auch das eh längere Gleis 3. Gleis.

Darüber hinaus würde ich anregen (rechtes Bild - ja das gewinnt keinen Schönheitspreis), die erste Weichenverbindung weiter unten anzusetzen. Damit kann der gesamte Bahnhofskopf nach unten gezogen werden und man gewinnt noch einmal deutlich an Gleisnutzlänge für die Güterzüge. Ich muss zugeben, ich kann das jetzt nicht 100% mit den Radien in der Bogenlage testen, aber ich würde mal behauptet, dass es geht. Zumindest die Überleitung zwischen den zwei Streckengleisen könnt da auch mit schlanken Weichen ausgeführt werden.



Nun links zu dem Anschlussgleis (gilt eigentlich für beide Fälle): Hier würde ich anregen die Güterseite und die Bahnsteigseite zu tauschen. Rechts, wo jetzt das Bahnsteigstumpfgleis liegt, kommt man bei der Ausfahrt gar nicht auf das richtige Streckengleis. Damit ist der Bahnsteig wertlos. In dem Bogen lässt sich die fehlenden Weichenverbindung kaum nachrüsten. Links wäre jedoch Platz - gerade mit den südwärts verschobenen Einfahrweichen - dieses Stumpfgleis von beiden Fahrtrichtungen anzufahren. Dafür könnte die Güterabfertigung rechts hin. Ja, da ist es etwas enger, aber das könnte auch ein Kulissengebäude sein. Für ein Güteranschlussgleis stört nämlich die fehlende Weichenverbindung nicht, da das Umsetzten aus dem Gütergleisen auf dem rechten Bahnhofskopf genau so geht, wie vorher auf dem linken.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.211
Registriert am: 17.07.2013


RE: Michl581 alternative Anlage

#7 von Harzroller ( gelöscht ) , 27.04.2020 13:15

Hallo Dirk,
vllt. ist es deiner Aufmerksamkeit entgangen, aber das magentafarbene Gleis hat eine andere Höhe, wie die Übergabegruppe.



Denke Bernd Jost hat hier einen Ablaufberg geplant, damit die Wagen in die Richtungsgruppe rollen können.
Dies wäre bei deinem Vorschlag nicht mehr gegeben.


Harzroller

RE: Michl581 alternative Anlage

#8 von Remo Suriani , 27.04.2020 14:15

Hallo Wolfgang,

Zitat
Denke Bernd Jost hat hier einen Ablaufberg geplant, damit die Wagen in die Richtungsgruppe rollen können.
Dies wäre bei deinem Vorschlag nicht mehr gegeben.



Ok, das habe ich tatsächlich nicht gesehen.

Wobei ich einen Ablaufberg mal als fragwürdiges Konstrukt auf der Modellbahn bezeichnen würde. Ich denke das ist - falls die Wagen überhaupt halbwegs laufen - eher ein Gimmick das man vielleicht mal ab uns zu macht, während die größeren Gleislänge einen wirklichen nutzen hat. Bei den kurzen Gleisen kann man ja auch kaum einen halbwegs langen Zug ausziehen, und dafür Hauptgleise zu nutzen wie hier finde ich jetzt persönlich nicht so toll. In Summe würde es ohne den Berg wohl realistischer wirken. Aber das ist natürlich Geschmacksache, wofür sich Michl am Ende entscheidet.

Die Anbindung Anbindung des Stumpfgleises muss natürlich unabhängig davon überdacht werden.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.211
Registriert am: 17.07.2013


RE: Michl581 alternative Anlage

#9 von bjb , 27.04.2020 16:14

Hallo miteinander,

schön, dass Euch mein Entwurf vom Grund her gefällt. Wie Michl schon geschrieben hat, wird es wohl eine ähnliche Variante davon werden.

Das mit der Anbindung der Ablaufgruppe Dirk, war mir auch schon ein Dorn im Auge. Deshalb hab ich hier noch etwas herum probiert und verändert. Ob die Gütergleise oben links beim Bahnhof überhaupt kommen ist nicht sicher, die kann man auch weglassen. Wenn sie gebaut werden, reicht meiner Meinung nach der einfache Gleiswechsel aus, da hier ja keine Streckenfahrten beginnen.

Nun zum optimierten Plan.
Auf der rechten Seite habe ich die Anbindung des Stumpfgleises geändert, so können hier auch Triebzüge richtig auf die Strecke gelangen.
Die Abstellgruppe und der Ablaufberg sind jetzt in die Raummitte gewandert, das passt von der Höhenentwicklung im Gelände besser.


Die Gleise vom Ablaufberg sind wieder lila eingezeichnet.
Die Hauptstrecke ist jetzt beim Fenster max. 68cm hoch, mit Oberleitung wären es dann 78,5cm.

Mit abändernden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Michl581 alternative Anlage

#10 von Michl581 , 28.04.2020 17:09

Hallo zusammen,

ich hab die Tage viel über den Entwurf sinniert.

[quote="Remo Suriani" post_id=2109017 time=1587989727 user_id=18573]
Wobei ich einen Ablaufberg mal als fragwürdiges Konstrukt auf der Modellbahn bezeichnen würde. Ich denke das ist - falls die Wagen überhaupt halbwegs laufen - eher ein Gimmick das man vielleicht mal ab uns zu macht, während die größeren Gleislänge einen wirklichen nutzen hat.
[/quote]

Was den Ablaufberg betrifft, bin ich mittlerweile derselben Meinung. Bei einer Realisierung auf meiner Anlage würde ich in keiner Weise auf dessen Funktion achten und er wäre eigentlich nur ein Gimmik, was ich betrieblich nicht regelmäßig nutzen würde. Für bessere Rangiermöglichkeiten würde ich gerne darauf verzichten.
Im letzten Entwurf liegen auch alle Rangiergleise in einer (wenn auch leichten) Steigung. Ich hab aktuell kein Gefühl dafür, hab aber die Befürchtung, dass mir gut laufende Wagen bei einer Steigung von aus dem Bild geschätzen 1% dort davonrollen könnten. Seh ich das richtig?

Das bringt mich auch zum nächsten Punkt: dem Fenster. Ich hab die Befürchtung, dass die Anlage mit Schattenbereich zu tief kommt und die Erreichbarkeit dadurch extrem eingeschränkt ist. Ich hab das nochmal genau durchdacht und meine, diese Höhenbeschränkungen am Fenster nicht zu benötigen. Das Fenster kann zum Lüften weit genug geöffnet werden, auch wenn die Bahn davorgebaut ist. Zum Putzen von innen kommt man auch ran, zum Putzen von außen ist das Fenster auch von außen leicht ohne Hilfsmittel erreichbar. Entsprechend würde ich diese Beschränkungen aufheben und die Bahn lieber auf schönere Höhe bringen bzw. vielleicht erleichtert das auch die Situation der Steigungen im Rangierbereich / Übergang in den Hafenbereich?

Ansonsten gefällt mir der Entwurf schon sehr, sehr gut Aber sicherlich wird das ein oder andere Stumpfgleis vor allem im Bahnhofsbereich wahrscheinlich wegfallen.

Grüße
Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#11 von bjb , 28.04.2020 18:04

Zitat

Hallo zusammen,

ich hab die Tage viel über den Entwurf sinniert.

[quote="Remo Suriani" post_id=2109017 time=1587989727 user_id=18573]
Wobei ich einen Ablaufberg mal als fragwürdiges Konstrukt auf der Modellbahn bezeichnen würde. Ich denke das ist - falls die Wagen überhaupt halbwegs laufen - eher ein Gimmick das man vielleicht mal ab uns zu macht, während die größeren Gleislänge einen wirklichen nutzen hat.



Was den Ablaufberg betrifft, bin ich mittlerweile derselben Meinung. Bei einer Realisierung auf meiner Anlage würde ich in keiner Weise auf dessen Funktion achten und er wäre eigentlich nur ein Gimmik, was ich betrieblich nicht regelmäßig nutzen würde. Für bessere Rangiermöglichkeiten würde ich gerne darauf verzichten.
Im letzten Entwurf liegen auch alle Rangiergleise in einer (wenn auch leichten) Steigung. Ich hab aktuell kein Gefühl dafür, hab aber die Befürchtung, dass mir gut laufende Wagen bei einer Steigung von aus dem Bild geschätzen 1% dort davonrollen könnten. Seh ich das richtig?

Das bringt mich auch zum nächsten Punkt: dem Fenster. Ich hab die Befürchtung, dass die Anlage mit Schattenbereich zu tief kommt und die Erreichbarkeit dadurch extrem eingeschränkt ist. Ich hab das nochmal genau durchdacht und meine, diese Höhenbeschränkungen am Fenster nicht zu benötigen. Das Fenster kann zum Lüften weit genug geöffnet werden, auch wenn die Bahn davorgebaut ist. Zum Putzen von innen kommt man auch ran, zum Putzen von außen ist das Fenster auch von außen leicht ohne Hilfsmittel erreichbar. Entsprechend würde ich diese Beschränkungen aufheben und die Bahn lieber auf schönere Höhe bringen bzw. vielleicht erleichtert das auch die Situation der Steigungen im Rangierbereich / Übergang in den Hafenbereich?

Ansonsten gefällt mir der Entwurf schon sehr, sehr gut Aber sicherlich wird das ein oder andere Stumpfgleis vor allem im Bahnhofsbereich wahrscheinlich wegfallen.

Grüße
Michl
[/quote]
Servus Michl,

es ist sicher von Vorteil, wenn das Fenster nicht großartig geöffnet werden muss und hauptsächlich zum Lüften nur gekippt wird. Dann ist die Gefahr, dass die Anlage unter einem offenen Fenster leidet geringer und eine höhere Gesamtanlage kommt Dir sowohl beim Aufbau als auch später beim Betrieb sicher entgegen. Wenn dem so ist, kannst Du die ganze Anlage ja problemlos um 15-30cm höher aufbauen.

Ob Ablaufberg oder nicht ist sicher eine überlegenswerte Frage. Vielleicht musst Du das einfach mal anhand eines fliegenden Aufbaus ausprobieren und dabei eine Entscheidungsgrundlage treffen ob es funktioniert und ob Dir ein Betrieb am Ablaufberg gefallen würde. Ich hatte jetzt mal beim Ablaufberg hinter dem Entkupplungsgleis ein Gefälle von 5% eingeplant im Weichenbereich dann nur noch 3% und bei den Abstellgleisen dann 2%. Das kann man aber auch leicht verändern und entweder so gut wie kein Gefälle einbauen oder dieses noch erhöhen. Natürlich rollen die gut laufenden Wagen auf abfallenden Stumpfgleisen in der Regel bis zum Prellbock. Schlecht laufende Wagen bleiben eventuell früher stehen.

Die Abstellgruppe die zum Hafen hin führt, hat nur im Weichenbereich ein Gefälle danach sind die Gleise eben eingeplant, dort sollte kein Wagen wegrollen.
Hier mal die geplanten Höhenentwicklung der Gleise in dem Bereich.


Mit erhöhenden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Michl581 alternative Anlage

#12 von Michl581 , 01.05.2020 21:25

Hallo zusammen,

ich hab heute endlich die Zeit gefunden, den künftigen Raum nochmal genauer unter die Lupe zu nehmen und musste leider feststellen, dass ich mich an einer stelle verschätzt hab ops: Der Schenkel oben rechts darf maximal 1,5 m lang sein anstelle von 1,7 m.

Außerdem würde ich den Ablaufberg aktuell ehr weglassen. Der Rest des Entwufs insbesondere der Bahnhof und der Hafenbereich gefallen mir richtig gut!

Schöne Grüße und allseits ein schönes Wochenende!
Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#13 von bjb , 02.05.2020 12:12

Servus Michl,

das mit der Reduzierung des rechten oberen Schenkels von 1,7m auf 1,5m und das Weglassen des Ablaufberges ist ja kein großes Problem.


Ich habe die Gelegenheit genutzt und rechts oben das Ausziehgleis mal anders angebunden, die alte Variante geht natürlich auch.
Beim früheren Ablaufberg habe ich das Entkupplungsgleis anders platziert und die Abstellgleise sind jetzt alle eben.

Mit umgebauten Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Michl581 alternative Anlage

#14 von Michl581 , 02.05.2020 22:06

Hallo zusammen, hallo Bernd-Jost,

Danke für den neuen Entwurf!

Ich muss grad selber ein bisschen über mich lachen... hatte ich doch gehofft, die Abstell und Rangiergleise würden mit Verzicht auf den Ablaufberg vielleicht etwas länger... aber das kann ja auf Grund der Steigung zum Bahnhof und zum Hafen hin nicht klappen... Nichtsdestotrotz bevorzuge ich grad die Variante ohne Ablaufberg.

Die erste Variante des Ausziehgleises auf der rechten Seite des Bahnhofs gefällt mir besser, weil diese auch Rangierfahrten am dritten Gleis von oben ermöglicht. Im aktuellen Entwurf müsste man über die Hauptstrecke rangieren, was mir weniger gefällt.

Von meinem ersten Versuch eine Modellbahn zu bauen hab ich noch zwei Märklin Bogenbrücken 7263. Ist es möglich, den Gleisverlauf der Paradestrecke bei der Querung des Hafenbereichs so zu begradigen, dass man diese dort verbauen kann?

Schöne Grüße
Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#15 von bjb , 04.05.2020 19:25

Servus Michl,

ja, lässt sich alles machen, das Ganze sieht dann so aus:


Ausziehgleis wieder an Gleis 3, längere ebene Abstellgleise ohne Ablaufberg und Bogenbrücken beim Hafen.

Mit realisierenden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Michl581 alternative Anlage

#16 von Michl581 , 14.06.2020 15:42

Hallo zusammen, hallo Bernd-Jost,

auch hier nochmal danke für den Entwurf! Ich hab in letzter Zeit wieder viel darüber gegrübelt. Aktuell gefällt mir die erste Anbindung des Rangierbereichs an den Bahnhof besser als die letzte mit den langen Abstellgleisen. Ich finde mittlerweile, dass das stimmiger aussieht. Auch der Ablaufberg ist noch nicht aus dem Rennen... das wird aber wohl eine spontane Entscheidung, wenn denn der Bau an diesen Punkt kommt.

Zudem kommt langsam der Modellbahner in mir durch. Ich spiele mit dem Gedanken, die sichtbaren Gleise mit K-Gleis anstelle von C-Gleis zu realisieren. Leider reichen meine Kenntnisse nicht aus, um abzuschätzen, was das bedeutet (sei es einfach den Gleisplan nach K-Gleis zu konvertieren bis hin zu was man bei K-Gleisweichen mit Unterflurantrieben beachten muss)? Ich hoffe sehr, ihr könnt mir hier helfen!
Der Schattenbereich soll weiterhin in C-Gleis ausgeführt werden.

Ein paar Modifikationen am Gleisplan hab ich mir auch überlegt, bzw. hätte ich gerne umgesetzt:
Ich hab noch einen alten Lokschuppen aus meinem ersten Versuch eine Modellbahn zu bauen, den ich auch gerne wieder nutzen würde. Ich hab oben links in der Ecke den Bereich umgestaltet, was quasi ein Mini-Museums-BW darstellen soll. Hierbei ist das Gleis neben dem Lokschuppen dazu gedacht, 2-3 Personenwaggons abzustellen und entsprechend im Lokschuppen zwei / drei Dampfloks um auf der Anlage auch mal eine Museumsfahrt nachzustellen.


Als nächstes hab ich den unteren Schattenbahnhof um ein paar Gleise erweitert und plane einen Gleiswechsel einzubauen um Züge drehen zu können bzw. realistischen Wendezugbetrieb darzustellen (Zug verschwindet Steuerwagen voraus und kommt Lok voraus wieder auf dem richtigen Gleis).


Bei der folgenden Änderung brauch ich wieder Unterstützung. Es geht dabei um das Gesamtbetriebskonzept der Schattenbahnhöfe bzw. das Aufbrechen des Hundeknochenprinzips um einen abwechslungsreicheren Betrieb darstellen zu können. Das wird erreicht durch eine Verbindung in der Auf-/Abfahrt zum Schattenbahnhof Tief mit dem Schattenbahnhof Mitte und einem Gleiswechsel in der Auf-/Abfahrt zum Schattenbahnhof Mitte.

Ich will damit erreichen, dass ein Zug der von unten rechts in den Schattenbahnhof Mitte gefahren ist über den Umweg Schattenbahnhof Tief oben rechts auf die Sichtebene fahren kann. Bzw. umgekehrt ein Zug, der von oben rechts in den Schattenbahnhof Tief gefahren ist über den Umweg Schattenbahnhof Mitte unten rechts wieder auf die Sichtebene fährt.
Aus meiner Sicht müsste das machbar sein, da die Auf-/Abfahrt im Schattenbahnhof Tief an der Stelle genau die Höhe des Schattenbahnhof Mitte hat und eigentlich nichts im Weg steht. Das einzige ist, dass man den Schattenbahnhof Mitte in der Gleislänge vermutlich etwas kürzen muss, was ich aber verschmerzen kann. Oder hab ich da etwas übersehen?

Wie ist eure Meinung zu all dem?

Ich wünsche allseits ein schönes Restwochenende und einen guten Start in die neue Woche!
Schöne Grüße
Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#17 von volkerS , 14.06.2020 18:33

Hallo Michl,
habe eben mit Interesse die Entwicklung deine Gleisplanung gelesen.
Was mich an allen Entwürfen stört sind die DKWs in den Hauptgleisen. Gerade wenn du aktuell planst den sichtbaren Bereich mit K-Gleis aufzubauen, vielleich kann man mal überlegen diese DKWs durch einfache Weichenkombis zu ersetzen.
Dein Museums-BW finde ich hineingewürgt nach dem Motto "Der Lokschuppen muss jetzt noch sein". Vom Standort hätte dort früher nie ein Lokschuppen gestanden und die Museumsbahner haben bestimmt keinen neuen modernen errichtet.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.881
Registriert am: 14.10.2014


RE: Michl581 alternative Anlage

#18 von Michl581 , 18.10.2020 16:07

Hallo zusammen,

Zitat

Dein Museums-BW finde ich hineingewürgt nach dem Motto "Der Lokschuppen muss jetzt noch sein". Vom Standort hätte dort früher nie ein Lokschuppen gestanden und die Museumsbahner haben bestimmt keinen neuen modernen errichtet.



Stimmt, ne Glanzleistung ist das nicht. So wird das auch nicht gebaut.

Über den Sommer hinweg hab ich mir viele Gedanken zu meiner Modellbahn gemacht. Es gibt nun tatsächlich zwei Varianten, zwischen denen ich schanke.

Variante 1:
Ich hab einfach nach Lust und Laune selbst einen Plan mit K-Gleis im sichtbaren Bereich angefangen. Herausgekommen ist das hier:

Irgendwie entspricht das ehr dem, was ich darstellen will. Das ganze basiert auf einer Wendel in einen Schattenbahnhof unten links. Auch die Abfahrt oben rechts mündet in die Wendel zum Schattenbahnof. Generell liegen die Steigungen bei max 2% und die max Güterzulänge bei ca. 1,7m.
Vor-/Nachteile aus meiner Sicht:
+ längere Züge möglich
+ größerer Bahnhof
+ größeres BW
+ größerer Schattenbahnhof
+ Schattenbahnhof besser zugänglich
+ keine Kreuzungsweichen
- Weichenantriebe komplizierter
- Anordnung relativ symmetrisch und nur gewöhnliche Modellbahnradien (wobei ich als Freund von Symmetrie ersteres gar nicht so schlecht finde und gedenke den Knick in der Abfahrt rechts durch einen langgezogenen Bogen zu ersetzen)

Variante 2:
Wie eingangs erwähnt, war ursprünglich ein anderes Zimmer für die Modellbahn vorgesehen. Hierbei war ich mit dem Rahmenbau fast fertig.

Prinzipiell würde diese Anlage mit gewissen Anpassungen ebenfalls in den Raum passen. Entsprechend hab ich auch hier mal die Planung aktualisiert:

Vor-/Nachteile aus meiner Sicht:
+ Rohbau fast fertig
+ mehr freie Gestaltungsfläche neben der Eisenbahn
+ viel geschwungene Bögen
- Schattenbahnhöfe relativ klein und relativ schwer zugänglich
- Bahnhof relativ klein

Den neuen Raum hab ich jetzt soweit, dass ich loslegen kann. Was haltet ihr davon?

Grüße Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#19 von Michl581 , 28.10.2020 22:01

Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich eine Entscheidung getroffen. Ich werde nur die Seite links von der Tür im neuen Raum für meine Modellbahn nutzen. Im anderen Bereich steht ein Schreib-/Basteltisch und ein paar Schränke, die dort verbleiben und genutzt werden können. Ich empfinde das mehr an Bewegungsfreiheit und Lagermöglichkeiten aktuell dann doch als besser.

Entsprechend werde ich mit Variante 2 also den ursprünglichen Plan für alten Raum umsetzen, allerdings mit ein paar weiteren Modifikationen. Meine K-Gleisspielerei (Variante 1) hab ich verworfen. Ersten, wie schon erwähnt, möchte ich etwas mehr Freiraum im Raum lassen und zweitens fehlt diesem Plan dann doch irgendwie der Charme.

Zu den Änderungen im Plan von Variante 2:
Ich hab doch lang gebraucht um herauszufinden, was mich an der bisherigen Planung des Sichtbereichs noch gestört hat. Aber letztlich bin ich darauf gekommen, dass es die Länge des Bahnhofs ist. Entsprechend hab ich diesen etwas verlängert und an die Begebenheiten des neuen Raums angepasst.

Alter Planungsstand:


Aktueller Planungsstand:


Der zweite Modifikation betrifft die Schattenbahnhöfe. Im alten Raum war generell weniger Platz. Mit dem neuen Raum ergeben sich aber unter der Anlage für meine Begriffe mehr Möglichkeiten und entsprechend hab ich die Schattenbahnhöfe neu geplant und vergrößert.

Alter Planungsstand:




Aktueller Planungsstand:
Im Prinzip sind es zwei übereinander liegende Schattenbahnhöfe. Der Schattenbahnhof 1 befindet sich auf einer Ebene von 45 cm über dem Boden und ist nun über eine Wendel angebunden. Der Schattenbahnhof 2 befindet sich auf einer Ebene von 72,5 cm und ist weiterhin über eine Rampe angebunden. Der Abstand im vorderen Bereich zwischen Schattenbahnhof 2 und Sichtebene beträgt 15,5 bis 20,5 cm. Den Bahnhofsbereich an sich plane ich auf eine Höhe von 100 cm über dem Boden.




Den Unterbau werde ich entsprechend nochmal komplett neu bauen.
Hier zum Abschluss nochmal eine Übersicht der Sichtebene, so wie ich sie nach aktuellem Planungsstand bauen werde:


Grüße Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


RE: Michl581 alternative Anlage

#20 von bjb , 29.11.2020 15:07

Servus Michl,

entschuldige die verspätete Reaktion aber Deine letzten Beiträge sind mir irgendwie entgangen.

Ich finde Deine Planung nach dem letzten Stand gut gelungen und das Ganze sollte sich so ganz gut umsetzen lassen. Der etwas längere Bahnhof ist immer gut zu gebrauchen und der Güterbereich wird sicher ein tolles Betriebselement auf der Anlage. An der Streckenführung gibt es meiner Meinung nach nichts auszusetzen.

Dann viel Spaß bei der Umsetzung und ich hoffe wir können Dir beim Aufbau zuschauen.

Mit zustimmenden Grüßen


BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")


 
bjb
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.022
Registriert am: 20.04.2007
Gleise M-K-C und 1(Maxi)
Steuerung CS2


RE: Michl581 alternative Anlage

#21 von Michl581 , 02.12.2020 19:22

Hallo zusammen, hallo Bernd-Jost,

freut mich, dass du reingeschaut hast

Tatsächlich hab ich gegenüber dem letzten Post noch so ein paar Dinge an der Planung verändert:
Ich hab mir Gedanken gemacht, welche Streckenabschnitte ich mit Rückmeldern ausstatten möchte. Die Gleise hab ich entsprechend farblich markiert: grün = Blockabschnitt, rot = Stoppbereich am Ende vom Block, türkis = nicht überwachter Abschnitt oder höchstens ein Rückmelder, keine Färbung = keine Überwachung. Zudem hab ich alle Weichen, welche ich automatisch steuern möchte lila eingefärbt. Nicht eingefärbte Weichen werden nur von Hand bedient.

Und nun zu den Änderungen an der Gleisführung:
Zunächst hab ich die Abfahrt zum Schattenbahnhof 2 an die Gleiswendel angebunden, sodass Züge von der Sichtebene auch in den unteren Schattenbahnhof fahren können bzw. aus dem unteren Schattenbahnhof generell an beiden möglichen Stellen auf die Sichtebene kommen können. Diese Unvorhersehbarkeit, wo der Zug wieder auf die Anlage tritt hat für mich doch seinen Reiz.

Und in der 3D-Ansicht


Zudem war ich mit dem kleinen Diesellok-BW (wenn man es so nennen will) auf der linken Seite nicht recht glücklich, da es doch recht eingepfercht war. Zunächst hab ich die obere Zufahrt in den Güterumschlagsbereich einfach parallel zur unteren verlegt.


Beim genaueren Nachdenken darüber ist mir dann gekommen, dass ich eigentlich keine zwei Zufahrten brauche und hab entsprechend die eine entfernt und den Abstellbereich nochmal modifiziert. Dies ist so der Stand, den ich aktuell gedenke umzusetzen, Änderungen vorbehalten Die Straßenführung werde ich definitiv noch ändern.


Hier noch eine 3D-Übersicht, wie es vielleicht später mal aussehen kann:


Parallel dazu hab ich tatsächlich mit dem Bau begonnen, es gibt allerdings noch nicht viel zu sehen. Zu gegebener Zeit werde ich natürlich davon berichten.

Grüße Michl


Michl581  
Michl581
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert am: 18.02.2018


   

Vorschlag C-Gleis Spielanlage brauch nochmals Hilfe
Hauptbahn mit Nebenbahn und BW

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 213
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz