RE: Baden-Baden in Kanada

#1 von Papsler , 29.04.2020 03:27

Hallo liebe Modellbahn Fans der modernen Bahn!

Ich will nun endlich auch meine im Bau befindlichen Anlage vorstellen. Obwohl ich nun schon längere Zeit in Kanada wohne schlägt mein Modellbahnherz immer noch für Modelle nach deutschem Vorbild oder Loks und Wagen der Nachbarländer, die auf deutschen Schienen verkehren.

Mein Anlagenkonzept umfasst einen großen Hauptbahnhof Baden-Baden mit großem BW für E und Dieselloks mit Schiebebühne. Baden-Baden ist gleichzeitig der Endpunkt für eine eingleisige Hauptstrecke von Bad Hoch. Das Ganze wird abgerundet mit einer S-Bahn Station „Baden-Baden tief“. Ja, in meiner Welt, ist Baden-Baden eine Großstadt! Das Ganze sieht schematisch dann so aus:



Betrieben wird alles Digital per CS2 mit fünf Stromkreisen und gesteuert durch Train Controller 9.
Auf meiner Anlage verkehrt hauptsächlich die moderne Bahn der Epoche V + VI, habe aber auch viele Fahrzeuge der 80er Jahre, also Epoche IV dass ich immer mal gerne fahren lasse. Dampfloks gibt’s bei mir so gut wir gar nicht, bis auf eine BR 85 die einen Museumszug von B-Baden nach Bad Hoch ziehen darf (oder muss).

Ich habe vor in weiteren Beiträge nicht nur die Fortschritte sondern auch Erfahrung (gute und schlechte) mit Euch zu teilen.

Zum Anfang einige Bilder vom Bahnhof „Baden-Baden“. Dieser ist ein 8 gleisiger Hauptbahnhof der noch am wenigsten fortgeschritten aller meiner Bahnhöfe ist. Der Fokus war bis jetzt die Funktionstüchtigkeit und Signaltechnik mit HV Signalen.







Als nächstes einige Bilder vom angeschlossenen BW das Platz für ungefähr 40 Lokomotiven und mehrere Zuggarnituren anbietet. Die Schiebebühne ist seit neustem auch durch TrainController gesteuert was ein sehr langer und schmerzhafter Weg war bevor das alles funktionierte – darüber mal mehr später! Im Moment steht da nur ein zweiständiger Lokschuppen, aber da kommt noch einer dazu.







Die S-Bahn Station ist unterhalb vom Bhf Baden-Baden und wurde deshalb „Baden=Baden tief“ benannt. Diese Station hat zwei Bahnsteige und ein Mittelgleis für die Durchfahrt für den Fern und Güterverkehr. Das Ganze soll recht modern wirken und hat somit die neuste Signalbauform der DBAG, also KS Signale. Die Signale stammen von Viessmann und die Vorsignale sollten eigentlich Wiederholer darstellen (also weißes Licht unten links). Diese gibt es aber nicht im Programm von Viessmann, also haben diese leider das weiße Licht oben links was eigentlich verkürzter Weg zum Hauptsignal bedeutet, aber das Orange ist eben ein schöner Farbtupfer!







Da Baden-Baden am Schwarzwald angrenzt, wollte ich natürlich auch einen Bergbahnhof in luftiger Höhe (+25 cm) bauen und habe in einfallslos „Bad Hoch“ getauft. Dieser Bahnhof ist ein 4-gleisiger Kopfbahnhof mit Anschluss and ein Lagerhaus dass das Umladen auf den Straßenverkehr ermöglicht. Dieser Bahnhof sollte die gute alte Zeit der Eisenbahn der 80er Jahre darstellen, also mit Formsignalen.






Zuletzt noch ein Link zu einem Fahrvideo auf YouTube der eine bessere Übersicht meiner Anlage anbietet:
[youtu-be]https://youtu.be/OXWGFANsHgw[/youtu-be]

Ich hoffe die moderne Bahn findet auch bei dem Einen oder Anderen Gefallen und freue mich über eure Kommentare und Anregungen.

Euer Axel


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 22.06.2021 | Top

RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#2 von barnie72 , 29.04.2020 06:41

Hallo Axel,

Na dann

Deine Bahn Da freue ich mich jedenfalls auf weitere Bilder.

VG
Barnie72


Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?...133593&start=25


 
barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 953
Registriert am: 20.05.2011
Ort: Nähe München
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021
Stromart AC, Digital


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#3 von Emma 73 , 29.04.2020 08:05

Hi Axel,

Deine Bahn sieht super aus und trifft voll meinen Geschmack. Leider bist Du sehr geizig mit Bildern. Wir Stummis sind süchtig danach. Kannst Du uns auch die Dimensionen Deiner Anlage zeigen?
Ich habe auf Deiner wunderschönen Anlage viele tolle Details entdeckt, Danke fürs teilen!

P.S. Deine Video gefällt mir!


Emma
__________________________
Märklin C-Gleis, CS3+ und 2x MS1, Epoche 5-6
Mein 1. Versuch: Bitte sucht Emma's erste Anlage
Schönsilvia: viewtopic.php?f=64&t=135279
Mein YouTube Kanal:Emma 73


 
Emma 73
InterCity (IC)
Beiträge: 518
Registriert am: 06.01.2009
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+ und Computer TC 9.0
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#4 von PATs in 1zu87 , 29.04.2020 08:18

Moin

Eine der Wenigen Anlagen wo mir die Signalsteuerung gut gefällt und wirklich vorbildgerecht ist.

Grüsse
Pat


Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ06vRHmpR5I5hvN3wQ


 
PATs in 1zu87
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.586
Registriert am: 06.05.2017


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#5 von Andibahn , 29.04.2020 09:16

Hi Axel,
auch von mir ein herzliches Willkommen nach Kanada.

Eigentlich war ich bisher kein großer Freund von modernen Anlagen. Was du zeigst ist allerdings beeindruckend, so dass ich meine Meinung revidieren muß.
Auch ich bitte um mehr Bilder oder Videos, damit man die Zusammenhänge erkennen kann. Ich bin mal gespannt auf die weitere Ausgestaltung. Besonders gut gefällt mir der gläserne Fußgängerübergang im Bahnhof
Hast du die schlanken oder die Standardweichen verbaut? Ist im Video schwer zu erkennen.

Ich setze mal ein Lesezeichen.

Gesunde Grüße nach Kanada


Grüsse von

Andi

___________________________
bei Interesse an
Noch‘n Neustadt — in den 60ern: viewtopic.php?f=64&t=153109

Kalifornische Impressionen: viewtopic.php?f=64&t=119715


 
Andibahn
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 09.08.2014


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#6 von Papsler , 29.04.2020 17:52

Freut mich, dass die moderne Bahn doch auf Liebhaber stößt!

@Barnie72 - danke für deine Begrüßung – ich habe noch viele Bilder die ich im Laufe der Zeit zur Verfügung stellen werde. Mir geht es genauso, wenn ich andere Modellbahnen hier im Forum sehe – Bilder machen süchtig auf mehr!

@Emma – freut mich auf andere Anhänger der modernen Bahn gestoßen zu sein. Ich denke ich werde auch viel Zeit auf deinem YouTube Kanal und auf Schönsilvia verbringen. Es gibt viel zum Anschließen, Basteln, Testen und nichts geht schneller als von Anderen zu lernen was gut und weniger prima geklappt hat. Ich werde noch mehrere Bilder posten, die auch die Dimension der Anlage erkennen lassen – grob geschrieben, es sind 10,30m x 2,80m die aber am Ende vom BW aus Grund einer Tür auf nur 1,2m Breite verringert.

@Pat – manchmal denke ich, dass ich es übertreibe mit den Signalen, aber es ist eine Leidenschaft die Signalisierung so vorbildgerecht wie möglich zu gestallten. Weiter Zusatzsignale kommen noch dazu, habe noch vieles in Kisten, dass noch installiert werden muss – leider Tüftelarbeit diese an Standard Signale anzubringen und die Kabel zu kaschieren. Ich habe schon viele Anlagen gesehen, die super detailliert sind und der Erbauer sich ganz deutlich keine Mühe gescheut hat, Gleise and Bahnsteig so vorbildgerecht wie möglich zu erbauen, verbaut aber an den Bahnhofsausfahrten einfache Blocksignale, die das Gesamtbild sehr leiden lassen.

@Andi – Ich finde es großartig, dass wir unterschiedliche Hauptgebiete haben und trotzdem bei dem anderen vorbeischauen! Ich sehe mir auch gerne Epoche III Anlagen an und kann mich für detailtreue genauso begeistern als auf einer Epoche VI Anlage. Habe am Anfang mit M-Gleisen und Dampfloks gespielt und dann im laufe der Zeit mich mehr und mehr für die moderne Bahn entschieden das es mehr Farbenfreude gibt, man auch Material von anderen Ländern fahren lassen kann und natürlich nichts dagegen spricht wenn eine E44, V90 oder BR85 mit Umbauwagen durch die Landschaft zieht - denn es handelt sich ganz offensichtlich um einen Museumzug 😉

Ich will noch ein paar Bild nachfügen - das erste vom Kreuzungsbahnhof wo es nach der Signalbrücke wider eingleisig durch mehrere Tunnels geht bevor die Strecke in Bad Hoch endet.



Dieses Bild wurde in Bad Hoch aufgenommen als ein dreiteiliger Schienenbus spät abends seine Sonderfahrt beendet.


Das dritte Bild ist von der Zeit wo ich eines der Einbauelemente von Baden-Baden erstellt habe fast fertig war. Damals war die BR147 meine top Neuheit.


Zum Abschluss noch ein Video von meinem BW mit Betrieb auf der Schiebebühne:
[youtu-be]https://youtu.be/ngwRJBOfyOM[/youtu-be]


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


Km145 hat sich bedankt!
 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#7 von ElTango , 29.04.2020 18:00

Hallo Axel

Ganz großes Kino ! Immer schön so eine tolle Anlage in Zugperspektive zu sehen !

Mach weiter so....die Lieferung nach Kanada dürfte ja immer ein wenig dauern ?

Viele Grüße
Markus


 
ElTango
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert am: 29.04.2005
Spurweite H0e
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#8 von Remo Suriani , 02.05.2020 13:01

Hallo Axel,

eine toll signalisierte Anlage. Ich kann mich da Patrick nur anschließen. So lange sie korrekt sind, kann man mit Signalen ncht übertreiben

Zitat
Ich habe schon viele Anlagen gesehen, die super detailliert sind und der Erbauer sich ganz deutlich keine Mühe gescheut hat, Gleise and Bahnsteig so vorbildgerecht wie möglich zu erbauen, verbaut aber an den Bahnhofsausfahrten einfache Blocksignale, die das Gesamtbild sehr leiden lassen.



Ja, das ist auch meine Erfahrung. Man sieht auch oft, dass Leute einen Gleisplan planen und sich danach Gedanken über die Signalisierung machen. Eigentlich muss man das aus einem Guss machen. Wobei es mir mit Gleisplänen ähnlich geht. Da sieht man super gestalltete Anlagen,aber die Gleispläne ergeben keinen betrieblichen Sinn.

Da Du ja sehr auf den realitischen Eindruck der Signale wert legst, erlaube ich mir mal ein paar Verbesserungsvorschläge. Das soll die Anlage nicht abwerten, sondern ist eher so das Tüpfelchen auf den i.
- Deine Einfahrsignale stehen immer direkt vor der ersten Weiche. Ein bisschen Abstand (beim Vorbild 200m - im Modell natürlich angepasst), täte dem Eindruck gut. Damit meine ich nicht die Signale am Anfang, das scheinen ja Zwischensignale zu sein (haben ja Sh1), sondern das z.B. das von Bad Hoch oder aus dem linken Sbf nach Baden Baden, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn es da keinen Plaz gibt, lieber weglassen, so dass sie irgendwo im verdeckten Bereich stehen. Stört weniger als es direkt an der Weiche stehen zu haben
- Bei Formsignalen kommt das Sperrsignal (außer bei Gruppenausfahrten) deutlich vor der Fahrstellung des Hauptsignals auf Sh1. Es ist dann Teil der Fahrstraße und muss zuerst, wie eine Weiche korrekt eingestellt sein. Dann kann der Fdl erst den Fahrstraßenhebel auflegen, die Fahrstraße Festlegen und das Asig ziehen. Ebenso beim Haltfall: Das Ausfahrsignal fällt normalerweise selbstständig nach befahren einen Schienenkontaktes. Aber erst danach kann der Fdl die Fahrstraße zurücknehmen und das Sh1 in Grundstellung bringen. Beim Vorbild würde ich sagen so 5-10 Sekunfen, je nach den Laufwegen im Stellwerk und der Spurtstärke der Fdl/Wärter. Im Modell wären vielleicht 3 Sekunden ein guter Ansatz
- Grundsätzlich könntest Du den Haltfall der Signale noch verbessern: Flügelsignale fallen erst auf Halt, wenn der Zug mit Zugschluss da dazugehörige Stellwerk passiert hat, weil die Sichtbarkeit des Zugschlusses eine Haltstellungsbedingung für den Fdl/Wärter ist (genauer gesgt, gibt es dafür eine definiert Signalzugschlusstelle irgendwo hinter dem Stellwerk, aber das führt wohl zu weit). Bei elektronischen und Relaistellwerken (also bei Dir alle Lichtsignale) ist der Haltfallabschnitt der erste Gleisfreimeldeabschnitt >50m hinter dem Signal. Er wird durch Befahren ausgelöst. Es ist also übich, dass das Signal schon auf Halt fällt, während ein Teil des Zuges noch nicht am Signal vorbei ist (bei Sperrsignalen ist das anders).
- Die Dämmerungsstimmung sieht sehr gelungen aus. Dabei fällt aber auch ein kleiner Schwachpunkt auf: Deine Stellwerke sind zu hell beleuchtet, gerade das mechanische in Bad Hoch. Man muss ja als Fdl rausgucken können. Und mach das mal bei nacht, wenn Du innen Licht an hast. Ein solches Stellwerk wird nachst möglichst Dunkel gehalten: Eine Schreibtischlampe für das Zugmeldebuch und extra Lampen die nur einen schmalen Lichtstreifen auf die Hebelbank und den Blockkasten werfen (eigentlich sogar nur auf die Beschriftung). Heutzutage (auch auf mechanischen Stellwerken) noch ein Monitor. Aber auch Drucktastenstellwerke wie Dein Geislingen werden nur dezent beleuchtet. Da muss man zwar nicht zwingen rausgucken, aber angenehmer ist es schon. Da ist eine gedimmte Raumbeleuchtung typisch.

Ich hoffe, das wirkt jetzt nicht wie eine zu dicke Keule, aber in Bezug auf Dein Gesamtbid sind es nur Kleinigkeiten und einfach ectwas lang formuliert Ich bin auf jeden Fall gespannt, was wir von Dir noch zu sehen bekommen.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.316
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#9 von hks77 , 03.05.2020 09:49

Hallo Axel,

tolle Videos.
Besonders die Weichenstrasse mit den DKWen und Kreuzungen gefällt mir sehr.
Hast Du einen Gleisplan von der Anlage?


Gruss Jürgen

Spielbahnplan pur gefällig: https://abload.de/img/grnscheidnurc3e_aktuetnly7.jpg


hks77  
hks77
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.387
Registriert am: 09.02.2009
Ort: Engelskirchen
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung 2x MS2
Stromart Digital


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#10 von Barbara13 , 03.05.2020 10:06

Hallo Axel,

der Tiefbahnhof schaut klasse aus.



Hast du mehr Bilder von dem Teil?


Viele Grüße

Michael

... Pragmatismus ist nicht das Gegenteil von Perfektionismus, sondern der Weg dorthin.

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=103096#p1118087


 
Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 998
Registriert am: 02.11.2012
Gleise Tillig & Roco
Spurweite H0
Steuerung Lenz
Stromart DC, Digital


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#11 von Papsler , 03.05.2020 22:27

Vielen Dank für eure neuen Kommentare auf die ich in mehr Detail eingehen möchte.

@Andi – Ich hatte total verschwitzt in meinem letzten Post auf deine Frage zu antworten bezüglich der Weichen. Grundsätzlich verwende ich nur die schlanken Weichen außer im BW wo ich die Weichen mit Spiel-Radius verbaut habe. Für Loks denke ich, ist das in Ordnung, obwohl sich meine S-Bahn Garnituren (BR 420, BR 425, etc.) auch darüber quälen müssen um auf ihr Abstellgleis zu gelangen. Leider fehlte mir der Platz.

@Markus – Danke für deinen Kommentar. Ja Bestellungen sind immer so eine Sache. In der Regel gehen zwei Wochen ins Land bevor eine Bestellung es über den Teich schafft. Dazu kommt das der Zoll das Packet manchmal für mehrere Tage aufhält um dann noch 13% + Arbeitsgebühren berechnet. Leider habe ich nicht die Möglichkeit mal schnell in die Stadt zu fahren und ein kleines fehlende Teil zu bestellen…

@Dirk – Super Kommentar!!! Vielen Dank für die i-Tüpfelchen – ich werde mir diese zu Herzen nehmen. Leider sind beim Modellbau und Betrieb Kompromisse unumgänglich, entweder durch Platzmangel, technische Grenzen oder das nötige Pulver.

Den Abstand der Einfahrt Signale war mir auch zwar bekannt, aber durch den Platzmangel leider nicht möglich und auf die Einfahrtsignale vom Schattenbahnhof wollte ich nicht verzichten. Auf der rechten Seite hatte ich mehr Platz und somit immerhin 30cm vor der ersten Weiche. Wenn ich mehr Platz, hätte, hätte ich auch die RA 10 Tafeln „Halt für Rangierfahrten“ aufgestellt.

Dass, das Form-Sperrsignal erst viel später auf Sh0 zurück fällt war mir nicht bewusst da ich dieses in Videos noch nicht vernommen habe und ich leider nicht allzu viele Möglichkeiten habe (gelesen: keine) mir den Betrieb beim Vorbild anzuschauen. Ich werde versuchen das mit TrainController unter Kontrolle zu bekommen um mindestens eine Verzögerung von 5 Sekunden ein sobald ich eine Lösung dafür habe.

Das Rot-schalten bei Lichtsignalen ist mir auch ein Dorn im Auge. Man sieht es häufig dass nach den ersten paar Wagen das Signal wieder auf Rot zurück fällt. TrainController, wartet leider bis der Zug in einen Block einfährt bevor es das Signal auf Rot schaltet. Dies geschieht aber nur, wenn der folgende Block lang genug ist den Zug aufzunehmen; ist dass nicht der Fall wird das Signal nur im übernächsten Block auf Rot geschaltet. Hatte mich schon mit verschiedene Programmierlösungen herumgeschlagen, aber noch keine 100% Lösung gefunden.

Danke auf für den Tipp der Stellwerkbeleuchtung – obwohl es in echt nicht so hell als auf den Bildern oder im Video aussieht, werde ich noch einen Vorwiederstand davor setzen, um die LEDs weiter zu drosseln. Als Vergleich: Im dritten Bild von Post #1 sieht das Stellwerk Bf sehr stark beleuchtet aus. Zwei Bilder weiter, sieht die Beleuchtung viel angepasster aus, wie es auch in echt erscheint – trotzdem werde ich es noch weiter verdunkeln.

Im Übrigen habe ich mal kurz auf deiner Anlage vorbeigeschaut (super und dass alles in Spur N!) und werde mir den Thread noch genauer unter die Lupe nehmen!

@Jürgen – Ich werde einen Gleisplan in Zukunft hinzufügen!

@Michael – Ich werde noch andere Bilder von „Baden-Baden tief“ in Zukunft hinzufügen. Ich kann dir ein YouTube Video anbieten der exklusive Aufnahmen vom S-Bahnhof zeigt.
[youtu-be]https://youtu.be/oRdt3wfV8X4[/youtu-be]


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#12 von Papsler , 03.05.2020 22:41

Ich wollte noch meinen Gleisplan vorstellen, musste aber feststellen, dass mein ursprünglicher Gleisplan von 2014 nicht dem aktuellen Stand entspricht. Ich habe deshalb erst meinen Plan aktualisieren müssen. Es war mir heute möglich den Gleisplan für den Bahnhof Baden-Baden und angeschlossenem BW fertig zu stellen. Da der Plan ziemlich groß ist, habe ich ihn in zwei Dateien geteilt um ihn einigermaßen leserlich zu gestallten. Im Plan selbst habe ich manchmal Flex-Gleise benutzt, anstatt die einzelnen Ausgleichsstücke anzugeben, aber die Gleislage stimmt mit dem aktuellen Stand überein.

Ich habe auch alle Haupt, Vor und Sperr-Signale eingezeichnet. Die Zusatzsignale, wie z.B. Zs2 oder Zs6 fehlen leider.

Linker Teil vom Bahnhof „Baden-Baden“


Rechter Teil vom Bahnhof „Baden-Baden“ + Betriebswerk


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#13 von Stefan7 , 03.05.2020 22:57

Hallo Axel,

Zunächst mal herzliche Grüße nach Kanada aus Baden-Baden

Natürlich hat mich dein Titel als erstes mal neugierig gemacht.
Dann fand ich deine Arbeiten, besonders auch deine Liebe zu den Signalen sehr überzeugt.
auch deine Bilder sind toll gemacht, finde ich...

Aber deinem gewählten Gleissystem kann ich leider gar nichts abgewinnen
Ich weiß, dass man sich mit solchen Bemerkungen keine Freunde macht, aber es fällt halt optisch unschön auf.
Gerade bei der hervorragenden Qualität deiner Anlage, stört mich (und das ist meine persönliche Meinung) doch gewaltig.
Das soll aber deine Werke nicht schmälern, ich bleibe hier mal dabei...

Beste Grüße aus Baden-Baden

Stefan


Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-4588506.../?ref=bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


 
Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.124
Registriert am: 01.02.2012


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#14 von Remo Suriani , 04.05.2020 09:53

Hallo Axel,

Zitat
Dass, das Form-Sperrsignal erst viel später auf Sh0 zurück fällt war mir nicht bewusst da ich dieses in Videos noch nicht vernommen habe und ich leider nicht allzu viele Möglichkeiten habe (gelesen: keine) mir den Betrieb beim Vorbild anzuschauen.



Für den Haltfall habe ich auch kein Video, aber für die Fahrstellung. Sperrsignale haben hinten zwei kleine weiße Punkte, bei Sh1 wird der linke Punkt verdeckt. Der Grund dafür ist, dass der Fdl/Wärter, der ja meist hinter dem Signal sitzt, sehen muss, ob das Signal ordnungsgemäß auf Sh1 gekommen ist. Und das kann in dem Video sehen: Das Sperrsignal zeigt (erkennbar am verdecken Punkt) bereits Sh1 und dann kommt das Asig auf Fahrt: https://youtu.be/0w2LQWCDtoI?t=72


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.316
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#15 von Papsler , 04.05.2020 20:48

Hallo liebe Stummis!

Nach fünfwöchiger Wartezeit habe ich endlich meine bestellten Sperrsignale erhalten und letzte Woche installiert und wollte dieses Projekt mit euch teilen. Ich hatte mich schon vor längere Zeit entschlossen eine Verbesserung in dem Bereich des grünen Rechteckes.



Mein Problem war das ich zwei kürzere Zuggarnituren auf dem gleis mit dem roten Dreieck abstellen wollte aber es keine Möglichkeit gab auf den hinteren Zug zuzugreifen ohne den Zug, der davor stand aus dem Weg zu rangieren. Die Lösung war zwei Rechtsweichen einzubauen, die es dem hinteren Zug ermöglicht, um den vorderen herum zu rangieren.




Zum Einbau kam ein Multiplex Sperrsignal von Viessmann. Ich habe inzwischen über 50 von den Multiplex Signalen verbaut und bin mit dem technischen Aspekt sehr zufrieden. Die Optik ist generell auch zufriedenstellend für die Sperr und KS-Signale da die Kabel in einem Schacht untergebracht werden. Dies ist nicht der Fall für die H/V Signale wo man freien Einblick auf die Kabel im Gittermast hat, also wende ich diesen Signaltyp von Viessmann nicht an und greife auf die von Märklin zurück. Beispiele von diesen Signalen könnt ihr in Bildern von Bf Baden-Baden (für H/V Signale) und Baden-Baden tief (für KS Signale) sehen:




Unter der Anlage wurde der Decoder angebracht und mit den zwei Sperrsignalen verbunden. An jeden dieser Decoder können zwei Signale angeschlossen werden, z.B. zwei Hauptsignale (auch geeignet für die Signalbrücke) oder ein Hauptsignal und ein Vorsignal.



Die Einstellung der Adresse des Multiplex Decoders ist in zwei Schritten bewältigt:
1. Decoder in Programmiermodus setzen
2. Die gewünschte Adresse auf der Digital-Zentrale abrufen
Fertig!



Die roten und weißen Lichter machen eine gute Figur und man kann somit die Fahrstraßen vorbildgerecht frei geben und erkennen.

Den ganzen Einbau mitsamt der Programmierung habe ich auch noch in einem Video zusammengefasst mit noch weiteren Details:

[youtu-be]https://youtu.be/tlK7_VWabAk[/youtu-be]


@Stefan mit der 7 – vielen Dank für deinen Kommentar und Grüße zurück an meine Geburtsstadt! Als Kind kann ich mich noch an Zugfahrten mit einem Knallfrosch von Baden-Baden nach Baden Oos mit meinem Opa erinnern, bis dann jemand auf die Idee kam das Busse besser als die Bahn sind und die zweigleisige Strecke in den 70ern stillgelegt wurde. Wenigstens gibt es ein schönes Modell des stillgelegten Bahnhofs von Vollmer der bei mir als Großbahnhof weiterleben darf!

Ja das alte Thema von 2 gegen 3 Leiter kommt ja öfters auf. Und ich werde dir keinen Wiederstand leisten, dass das zweileiter System besser aussieht, was aber einen Neuanfang nicht rechtfertigt. Zuviel Gleise, Loks und Wagen sind vorhanden, um dieses noch in Betracht zu ziehen. Es ist komisch, aber für mich gehört der Mittelleiter irgendwie zur Modellbahn - bin halt damit aufgewachsen und versuche das Beste aus dem K-Gleis raus zu holen was möglich ist…

Ich würde mich trotzdem freuen, wenn du weiterhin vorbei schauen würdest da wir ja doch gemeinsame Probleme haben die wir zu lösen versuchen!


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#16 von ElTango , 05.05.2020 12:21

Hallo Axel

Super, einfach nur super. Solche Videos wünscht man sich....kurzweilig....wenig, typisch, wuchtig !

Einfach nur genial ! Danke fürs Teilen im Forum.

Viele Grüße nach Kanada
Markus


 
ElTango
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert am: 29.04.2005
Spurweite H0e
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#17 von PATs in 1zu87 , 06.05.2020 09:42

Moin

Der Tiefbahnhof ist echt klasse.
Das wäre auch ein Thema was mich reizen würde, wenn ich nicht bereit schon am bauen wäre

Grüsse
Pat


Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ06vRHmpR5I5hvN3wQ


 
PATs in 1zu87
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.586
Registriert am: 06.05.2017


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#18 von Papsler , 16.05.2020 15:06

Heute konnte ich ein nicht alltägliches Gespann in Baden-Baden Tief erwischen und zu meinem Glück musste der Zug wegen einem haltzeigenden Signal auch noch direkt vor meiner Kamera anhalten. Es handelt sich um einen Lokzug von vier 181er gezogen von einer 111er von Rail Adventure. Ich fürchte es handelt sich nicht um einen guten Zielort und führt Richtung Stillstandmanagement der Bahn.



Die Rail Adventure 111 215-0 hat einen Lokzug mit vier 181er am Haken. Gleich hinter der 111 meine „neuste“ 181 205-6 von Piko.


Übersicht des ganzen Zuges der aus Farben der Epoche III, IV und V stammt.



Ein direkter Vergleich der neuen Piko Lok und der schon wesentlichen älteren Schwester von Roco. Beide machen eine gute Figur, aber der Detaillierungsgrad ist in den letzten 20 Jahren deutlich fortgeschritten. Obwohl mir das orientrote Farbkleid an der 181er besser gefällt, ist das schicke Blau universell vor allen Farbschemas der Bahn einsetzbar. Das Blau harmoniert vor einem Zug mit Wagen in beige/türkis (Epoche IV), Produktfarben des Fernverkehrs orientrot oder fernblau (Epoche V) genauso wie das eintönige Gesicht des Fernverkehrs (lichtgrau/verkehrsrot) der Epoche VI.



Auch das beige-türkis Farbschema mit Zierstreifen stand der 181 gut. Für meinen Geschmack harmoniert dieses Farbschema nicht mit den Produktfarben der 90er (Epoche V) und genauso wenig mit den verkehrsroten Farbschema der 2000er (Epoche VI) – also absolviert „Saar“ meistens nur Einsätze vor Güterzügen.

Fun Fact – wusstet Ihr warum die Bahn in den 70ern an den Loks (BR103, BR181, BR218, etc.) einen Zierstreifen angebracht hat? Der Grund war einen bündigen Übergang zu den Personenwagen herzustellen an denen der türkis oder Bordeaux-rotfarbige Streifen viel höher gezogen war. Hätte man einen gleich-hohen Bauch an den Loks angebracht, hätte das an den Lokomotiven unstimmig gewirkt.




Den Zugschluss bildete die 181 213-0 die auf den Namen „Saar“ getauft wurde. Insgesamt wurden vier Loks auf Namen der befahrenen Regionen ihres Einsatzgebietes getauft. Die anderen Drei: 181 211-4 „Lorraine“, 181 212-2 „Luxembourg“ und 181 214-8 „Mosel“. Sogar mit jedem Farbwechsel, der ihnen beschert wurde, behielten die Loks ihren Taufnamen.

Ich hoffe der kurze Bilderbogen hat gefallen.

Ich war total happy als Piko endlich ein Modell der 181.2 angekündigt hat und warte jetzt ungeduldig auf die Epoche VI Version. Was haltet ihr von der Baureihe 181.2?


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#19 von Papsler , 16.05.2020 16:05

[quote="Remo Suriani" post_id=2111384 time=1588417316 user_id=18573]
Bei Formsignalen kommt das Sperrsignal (außer bei Gruppenausfahrten) deutlich vor der Fahrstellung des Hauptsignals auf Sh1. Es ist dann Teil der Fahrstraße und muss zuerst, wie eine Weiche korrekt eingestellt sein. Dann kann der Fdl erst den Fahrstraßenhebel auflegen, die Fahrstraße Festlegen und das Asig ziehen. Ebenso beim Haltfall: Das Ausfahrsignal fällt normalerweise selbstständig nach befahren einen Schienenkontaktes. Aber erst danach kann der Fdl die Fahrstraße zurücknehmen und das Sh1 in Grundstellung bringen. Beim Vorbild würde ich sagen so 5-10 Sekunfen, je nach den Laufwegen im Stellwerk und der Spurtstärke der Fdl/Wärter. Im Modell wären vielleicht 3 Sekunden ein guter Ansatz
[/quote]
Nochmals Danke Dirk für alle deine Verbesserungsvorschläge! Ich habe mich vergangene Woche um eine Lösung bemüht die Standard-Signalschaltung von TrainController zu verbessern und somit einen mehr realistischen Ablauf der Formsignale zu realisieren.


Zuerst kommt jetzt das Sh1 und darauf (ca. 2 Sekunden später das Hp1 oder Hp2). Das zurückfallen auf Hp0 bleibt unverändert, aber die Fahrstraße bleibt noch 5 Sekunden erhalten bevor auch das Sh0 kommt. Ich habe ein neues Video davon und unten an der Nachricht verlinkt.


Zitat

Super, einfach nur super. Solche Videos wünscht man sich.... kurzweilig....wenig, typisch, wuchtig !
Einfach nur genial ! Danke fürs Teilen im Forum.
Viele Grüße nach Kanada
Markus


Hallo Markus – Danke für die lobenden Worte! Freut mich, dass das Video gefallen hat!


Zitat

Moin
Der Tiefbahnhof ist echt klasse.
Das wäre auch ein Thema was mich reizen würde, wenn ich nicht bereit schon am bauen wäre
Grüsse
Pat


Danke Pat! Ich hatte ursprünglich vor eine Paradestrecke wie die meisten Andern auch zubauen. Aber wegen Platzprobleme (man hat ja nie genug) sollte das nicht richtig glaubhaft passen, also hatte ich mich für eine S-Bahn-Station entschlossen. Da aber auch andere Züge da durchfahren müssen, war dass dritte mittlere Gleis die Lösung. Damit können Züge durchfahren, angehalten werden und reger S-Bahn verkehr stattfinden. Ich finde es immer toll wenn ein langer Güterzug angeschlichen kommt und auf Gleis 2 warten muss bis ihm eine S-Bahn um die Nase gefahren ist. Dazu kommt noch, dass dieses ermöglichte einen totalen neuen Abschnitt zu erstellen der an die Epoche VI angesiedelt ist und unabhängig von dem älteren Baustil des darüber liegenden Hauptbahnhofs. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dieser Lösung.


Zuletzt noch ein neues Video der mehrere An und Abfahrten in Bad Hoch zeigt und die damit verbundene überarbeitete Schaltung der Formsignale – ich hoffe es gefällt!

[youtu-be]https://youtu.be/8q8kFAN9VWI[/youtu-be]


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#20 von PATs in 1zu87 , 16.05.2020 20:12

Nabend

Der Tiefbahnhof hat es mir echt angetan.
Ich überlege wirklich die geplante Überleitstellen entfallen zu lassen, und hier auch noch einen kleinen Bahnhof zu bauen

Gerade das Mittelüberhohlgleis ist eigentlich eine Feine Sache, hatte ich damals selber so einen Bahnhof schon gebaut

Grüsse
Pat


Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ06vRHmpR5I5hvN3wQ


 
PATs in 1zu87
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.586
Registriert am: 06.05.2017


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#21 von Schumi1977 , 16.05.2020 20:49

Wow. Schaut sehr gut und beeindruckend aus!
Gut zu wissen, dass Märklin auch in Kanada funktioniert. Wie hast du das elektronisch geregelt? Kanada sind ja keine 220V...


 
Schumi1977
InterRegio (IR)
Beiträge: 149
Registriert am: 13.11.2018
Ort: Büttelborn
Gleise Märklin C-Gleis + andere
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#22 von Paddy89 , 18.05.2020 13:23

Na da durchforstest einmal Beiträge von Abonnierten Themen ( Schönsilvia ) und wen findeste dort in den Kommentaren , den Axel

Schön zu wissen dass Du hier auch tätig bist. So kann ich neben deinen beeindruckenden Videos auch hier Neuigkeiten etc. mitverfolgen

Railadventure 111 mit 181er Lokzug, großes WOOOOW!

Viele liebe Grüße

Paddy (Megapolo6n)


218er Paddy in Youtube


Paddy89  
Paddy89
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert am: 14.10.2017
Spurweite H0
Steuerung Train Controll Gold / Ecos
Stromart DC, Digital


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#23 von Papsler , 24.05.2020 04:49

Hallo liebe Vectron Freunde (und auch die, die es noch nicht sind)! Heute möchte ich Euch Die 193 840-6 Vectron „BoxXpress.de“ in H0 von L.S. Models vorstellen. Dies ist mein erstes Lok-Model von L.S. Models auf meiner Märklin-Anlage und dachte dies ist eine Vorstellung + Video wert.

Die Vectron ist meine Meinung nach einer der schönsten Designs der Bahnindustrie der letzten Jahre. Dies ist inzwischen meine 4 Vectron:
1. Märklins Railpool 193 802-6 (Art.-Nr. 36190) – die leider nie zum Einsatz kommt da sie total unterpowered ist und keinen Hering vom Teller zieht
2. Pikos Locomotion 193 777-0 (Art.-Nr. 59083) – ein tolles Zebra neben der BR 185 und BR 139 von Locomotion
3. Pikos 193 300-1 (Art.-Nr. 59084) – macht eine gute Figur im roten Farbkleid mit ihren vier Pantographen

Vor einigen Wochen bin ich dann über die boxExpress Vectron von L.S. Models beim Internet surfen gestolpert und fand die Detailierung und Technik laut Beschreibung sehr attraktiv. Dazu kam noch die Tatsache, dass die Lok ab Werk mit einem ESU LokSound 5 Decoder (derzeit mein go-to Decoder) ausgestattet ist. Ich habe bis jetzt noch keine Lok von L.S. Models auf meiner Anlage und wollte diesen Hersteller mal ausprobieren. Sie traf bei mir vor ungefähr einer Woche ein und wurde sofort auf der Anlage ausprobiert.
Schon die ersten Eindrücke waren ein Augenschmaus da die Lok mit einer Detailierungsfülle aus der Schachtel entnommen wurde, die für den heutigen Stand der Technik keine Wünsche offen lässt. Auch ihre Fahreigenschaften allesamt den 29 Decoder Licht und Sound-Funktionen runden das positive Erlebnis ab.

Einige Decoder Parameter und Funktionen waren nicht optimal, aber wurden schnell behoben:
1. Der Höchstgeschwindigkeit war umgerechnet bei ungefähr 70km/h – also wurde die maximale Geschwindigkeit erhöht
2. F9 ist eine Blinklicht Einstellung für die unteren zwei Lampen des dreilicht Spitzensignals, was ich auf meine Anlage nicht benötige und werde diese Funktion anderweitig belegen
3. F10 schaltet das obere Licht des dreilicht Spitzensignals aus. Auch hierfür habe ich keinen Gebrauch und habe diesen umprogrammiert so dass F10 jetzt die Bremsverzögerung ausschaltet

Wenn ihr mehr Interesse an der Lok und erste Eindrücke selbst sammeln wollt, könnt ihr mehr Details in meinem Vorstell-Video erfahren.

[youtu-be]https://youtu.be/VkeOUvjy6eU[/youtu-be]

Hier noch einige Bilder



Die Lok mit sehr detailliertem Dachgarten und Drehgestellen. Auch Gleisräumer und Bremsschlauchattrappen liegen bei.




193 840 fährt soeben aus dem Lockschuppen auf die Schiebebühne zu ihrem Einsatz einen Containerzug zu übernehmen.




Wunderschöner detaillierter Dachgarten!




Der Zug kommt vor einem haltzeigenden Signal zum Stehen, um eine Überholung abzuwarten




Detailaufnahme des Führerstand 1 der an den Containerzug angekoppelt ist.




Nach geleisteter Arbeit wird der Vectron abgestellt.

Habt ihr schone Erfahrungen mit dieser oder anderen L.S. Models Modellen? Würde mich freuen von Euch zu hören ob meine Lok ein Glückstreffer war oder ob man diese Qualität in allen L.S. Models Modellen erwarten kann. Als nächstes würde ich mir die BR 120 160 (Art.-Nr. 16586S) in gelb/grau zulegen.


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#24 von Papsler , 24.05.2020 05:11

Noch schnell ein paar Antworten auf Eure Kommentare.

Zitat

Na da durchforstest einmal Beiträge von Abonnierten Themen ( Schönsilvia ) und wen findeste dort in den Kommentaren , den Axel
Schön zu wissen dass Du hier auch tätig bist. So kann ich neben deinen beeindruckenden Videos auch hier Neuigkeiten etc. mitverfolgen
Railadventure 111 mit 181er Lokzug, großes WOOOOW!



Hallo Paddy – Ich hatte mich auch schon gewundert ob du auf Stummis tätig bist – und zu meiner Überraschung „Ja“. Ich habe dein Containerterminal jetzt auch entdeckt und werde mich dort melden! Ich freue mich schon auf weiteren Gedankenaustausch mit dir!

Ja, die 181er ist einer meiner Lieblingsloks und nur schade, dass es so lange gedauert hat bis ein Hersteller endlich mal eine zeitgerechte Version auf dem Markt gebracht hat – vielen Dank an Piko!


Zitat

Wow. Schaut sehr gut und beeindruckend aus!
Gut zu wissen, dass Märklin auch in Kanada funktioniert. Wie hast du das elektronisch geregelt? Kanada sind ja keine 220V...



Hallo Schumi1977 – freut mich, dass dir meine Anlage gefällt. Das unterschiedliche Stromsystem ist heute kein Problem mehr da Märklin inzwischen auch Transformatoren und Netzteile für 120V 60Hz anbietet. Also, alle Digitale Teile wie Decoder, M84, M83, S88 Link, CS2, CS3, etc. sind die gleichen nur der „Saftverteiler“ ist auf USA/Kanada abgestimmt.


Zitat

Nabend
Der Tiefbahnhof hat es mir echt angetan.
Ich überlege wirklich die geplante Überleitstellen entfallen zu lassen, und hier auch noch einen kleinen Bahnhof zu bauen
Gerade das Mittelüberhohlgleis ist eigentlich eine feine Sache, hatte ich damals selber so einen Bahnhof schon gebaut
Grüsse
Pat



Hallo Pat – Das ist eben das Tolle an diesem Forum – man sammelt immer neue Ideen. Ging mir auch so am Anfang und habe öfters umgeplant und auch bessere Lösungen entdeckt. Manchmal lernt man auch von Anderen und liest einen Beitrag und denkt – so werde ich dies nicht lösen möchten. Freut mich dir eine Anregung gegeben zu haben. Ich werde mich auch mal bei deiner Anlage melden denn dies scheint auch eine interessante Anlage zu werden!


Liebe Grüße,
Axel H


Meine Anlage hier im Forum: Baden-Baden in Kanada
und mein YouTube Kanal


 
Papsler
InterRegio (IR)
Beiträge: 146
Registriert am: 10.07.2013
Homepage: Link
Ort: Kanada
Spurweite H0
Steuerung CS2
Stromart AC


RE: Baden-Baden in Kanada - Neuer Zugang für meine 103er Flotte

#25 von PATs in 1zu87 , 24.05.2020 12:03

Mahlzeit

Das mit dem Tiefbahnhof ist eine Feine Sache,
jedoch leider wird das bei mir nicht passen.

Zum einen habe ich dort wo er hin soll nur knapp 3 Meter Strecke, zum andern liegt diese auch noch in einem Gefälle. Kurz
danach kommt auch schon ein SBF, der die Züge für den GWB auch aufnehmen muss...
Eine Option wäre natürlich ein Teil des Bahnhofs vllt in einen Tunnel zu legen, wirkt aber glaube ich unglaubwürdig zumal ich dort
keine Strassenbrücke bauen kann, weil dort eine weitere Paradestrecke 10 cm höher verläuft...

Das Problem ist, da ich auf diesem Streckenstück GWB fahre und ich ca 420 cm lange Züge parken muss, daher muss
der Bahnhof auch so lang sein, wird als Tricki..mal sehn wenn es an den Bau des Teiles geht ob ich da noch ne idee habe, derzeit
bleibt die Sache mit der ÜST erstmal aktuell..naja...

Grüsse
Pat


Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ06vRHmpR5I5hvN3wQ


 
PATs in 1zu87
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.586
Registriert am: 06.05.2017


   

Im Westerwald - Die Nebenbahn entsteht
Österreich 1955 - Die Görtschitztalbahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 59
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz