Willkommen 

RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#1 von Badenbahner , 09.05.2020 14:40

Hallo,

habe mir gestern diesen Drucker bestellt: Creality LD-002R

Ich hab 219,- € bezahlt, warum der wieder im Preis hoch ist keine Ahnung. Laut UPS kommt er am Dienstag an. Der Elegoo Mars war überall ausverkauft bzw. mir zu teuer, und von den technischen Daten nehmen die beiden sich nicht viel. Dann noch eine Dose günstiges Resin zum rumprobieren.

CAD Software diverse angeschaut, bin bei Fusion hängen geblieben. Beruflich arbeite ich sehr viel mit CNC Fräsen (3-Achs), aber zeichnen oder konstruieren am PC tu ich mir schwer. Mit Bleistift, Lineal und Papier komme ich besser zurecht.

Eine UV Kammer habe ich heute noch gespengelt. Keine Schönheit, wird aber seinen Zweck erfüllen denke ich. Bilder siehe unten.

Der eigentliche Ablauf (Drucken, reinigen, härten) wird mir wohl weniger Probleme bereiten. Mir geht es eher um so Grundwissen: wie richte ich meine Drucke aus, welche Software brauche ich, auf welche Kleinigkeiten muss ich achten usw. Als konkretes erstes Projekt wollte ich mir Türen und Fenster konstruieren, so wie man das von den Platik Bausätzen kennt. Mehrere Fensterrahmen an einem Spritzling. Drucke ich das dann liegend, stehend oder wie ich schon gelesen habe schräg mit Support?

Wie oder wo habt Ihr euren Einstieg bewältigt? Welche Webseiten oder YT-Kanäle sind empfehlenswert?

Gruß
Marco




Meine Sammelseite


 
Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert am: 23.07.2019
Spurweite N
Stromart Digital


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#2 von stadtbahnzug , 09.05.2020 23:15

Moin Mitreisende,

Zitat
Der eigentliche Ablauf (Drucken, reinigen, härten) wird mir wohl weniger Probleme bereiten.


Na dann bestelle Dir zur Zeit mal den unverzichtbaren Isopropanolalkohol.

LG Oliver


Viele Grüsse von der Ostsee
Berlin in Maßstab 1:87 [ http://www.berlin1zu87.de ]

Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Die Planung] - http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=140111
Berlin Stadtbahn - altersgerecht [Der Aufbau] - folgt noch


 
stadtbahnzug
InterCity (IC)
Beiträge: 644
Registriert am: 02.04.2012
Homepage: Link
Ort: Stockelsdorf bei Lübeck
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#3 von Badenbahner , 09.05.2020 23:32

Den habe ich so oder so vorrätig.

Gruß
Marco


Meine Sammelseite


 
Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert am: 23.07.2019
Spurweite N
Stromart Digital


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#4 von oligluck ( gelöscht ) , 09.05.2020 23:44

Moin Marco,
du wirst um das Rumprobieren nicht herum kommen, es steckt eine gute Portion Voodoo darin...

Liegend, stehend, schräg: probiere es aus. Angenommen, ich drucke ein großes Scheunentor, dann bekomme ich es (liegend) nur schwer von der Platte ab. Oder beschädige Platte oder Druckstück mit dem Spachtel.
Auch wenn es länger dauert, wähle ich dann fallweise schrägen Druck mit Support. Die Supports abzuknipsen/abzufeilen ist ein vertretbarer Aufwand.

Probiere zudem aus, welchen Winkel du ohne Supports hinbekommst: je nach Druckermodell und Resin sind freischwebende 45°-Drucke möglich, im Dummfall werden sie unsauber.

Danach: ab in ein Marmeladenglas mit Spiritus drin. Isopropanol wird momentan woanders benötigt
Deckel drauf und schütteln. Oder das Gleiche mit einem Ultraschallreiniger.
Es gibt auch Resin, das Wasserwaschbar ist, damit habe ich keine Erfahrung.

Danach ein zweites Bad, ggf. kommt eine Zahnbürste zum Einsatz: ich bin dafür zu faul, habe ja das Zitterbad.
Beide Bäder kannst du in den geschlossenen Gläsern aufbewahren und mehrfach benutzen, irgendwann wird dann Bad2 Bad1 und Bad2 wird erneuert. Der Verbrauch hält sich dadurch in Grenzen.
Nachteil: du musst viel Marmelade essen...

Dein UV-Schränkchen sieht gut aus!
Achte aber darauf, dass du nie in das UV-Licht schaust!
Auch nicht kurz zum gucken.

Ich habe seit Jahrzehnten einen Augenschaden, weil ich beim Platinenätzen (auch mit UV-Licht) etwas zu unvorsichtig war.
Das ist also kein leerer Spruch!

Viele Grüße,
Oliver

P.S.: bei mir werkelt ein Anycubic Photon. Die Geräte sind wohl vergleichbar.


oligluck

RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#5 von Badenbahner , 10.05.2020 11:02

Hallo Oli,

danke für die Infos. Das mit dem Wasser abwaschbaren Resin hatte ich schon gelesen, weiß noch nicht welchen Hersteller ich nehmen soll.

An die Tür von meiner UV Kammer kommt noch ein Rollenschalter, und evtl. mal noch ein Timer

Und für das Reinigen hatte ich in einem Video das da gesehen, mit dem Einsatz gar nicht mal so Dumm denke ich.

Im Keller habe ich noch haufenweise Einmachgläser, gottseidank. Hab neulich Mischpaletten gebraucht und die ganze Zeit deswegen Toffifee gefuttert, wegen der Verpackung Ich kann das Zeug nimmer sehen

Gruß
Marco


Meine Sammelseite


 
Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert am: 23.07.2019
Spurweite N
Stromart Digital


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#6 von Enkelbahner , 10.05.2020 14:02

Hallo Marco,

du fragst nach der Software, die du benötigst. Eigentlich sind nur 2 Programm nötig:

1) von deiner Idee zum STL-File -> ein "wieauchimmer" CAD-Programm welches STL kann.

2) vom STL-File zum Model -> ein "SLICER", der sich mit deinem Drucker versteht (Resine Drucker sind nicht meine Welt.). Irgendwas liegt eigentlich beim Kauf dabei, was sich zum Start eignet.

Die Unterschiede der Programme sind schon groß, und nach oben gibt es immer Luft. Aber sind die ersten kleinen Projekte gedruckt wirst du schnell erkennen, was du brauchst. Das mit den Voodoo trifft den Kern der Sache für alles im Hobby 3D.


Und wie ich gestartet habe:

Auf den bekannten Seiten einen Blödsinn heruntergeladen und geschaut, das ich aus den STL-File ein Teil bekam. Als das dann lief zum CAD.
CAD war jetzt nicht mein Problem, da ich jahrelang Grafik mit povray gemacht habe ging es in openscad schnell.


Viel Spaß mit dem Drucker.

Grüße in die Runde

Ulli


...und immer schön Gesund bleiben !


(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...


Enkelbahner  
Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert am: 09.04.2020


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#7 von OBB1040 , 10.05.2020 21:32

Hallo,

ich denke meine Einleitung zu meinem Anfang im 3D Druck ist ein guter Ansatz.

Zu den konkreten Fragen:
- ich drucke praktisch immer um die X - und Y - Achse um 20 Grad gedreht und mit Supports
- die Basis lange genug belichten - besser länger als kürzer und gut aushärten lassen bevor die Supports entfernt werden - gerne einmal nach 15-30min in der UV Kammer noch einmal einige Tage in Ruhe lassen.

Beides führt zu dazu dass sich die Teile nicht so verziehen.

Auch die Supports sind Erfahrungssache - meiner Erfahrung nach: Außen mehr, in der Mitte weniger als der Slicer von Anycubic vorgibt.

Youtube Videos gibt es genügend. Hier will ich keinen besonders empfehlen - vieles ansehen und eine eigene Meinung bilden - zusammen mit den Erfahrungen.

Viel Spaß,
Udo


Das Gesäuse im Keller


 
OBB1040
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert am: 07.09.2019


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#8 von Badenbahner , 12.05.2020 19:29

Hallo,

mein Drucker ist heute morgen angekommen. Hab dann so ein Kalibrierungsmodell gedruckt, hat recht gut geklappt. Das Teil selbst ist etwas verzogen, da muss ich noch rumprobieren. Aber für den ersten Druck bin ich recht zufrieden





Gruß
Marco


Meine Sammelseite


 
Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert am: 23.07.2019
Spurweite N
Stromart Digital


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#9 von bonafide , 12.05.2020 21:07

Hallo Marco,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Kauf, das Ding wird dir richtig freude bereiten.
Die Positionierung der Bauteile ist eine kleine Wissenschaft für sich, manchmal brauche ich 3-4 versuche bis es passt.

Was mir geholfen hat ist ein Video von dem (für mich) besten Modellbauer in H0:
[youtu-be]https://youtu.be/1tnDItw0ZLc[/youtu-be]

Aber generell gilt ausprobieren und durch fehler lernen!

Gruß Tobias


bonafide  
bonafide
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 07.01.2014


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#10 von bonafide , 12.05.2020 21:21

Hier mal noch zwei Beispiele von meinen Drucken:

Generell machhe ich unter alles Support und drucke nich direkt auf die Platte.
Mit dem "Anwinkeln" von bauteilen habe ich ebenfalls gute Erfahrungen gemacht.




bonafide  
bonafide
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert am: 07.01.2014


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#11 von Badenbahner , 26.05.2020 15:21

Hallo,

ich hab inzwischen einiges gedruckt und rumprobiert. Auch mal konkrete Modelle in Spur N gedruckt. Vieles klappt, manches nicht. Bei den Schaltkästen hat es mir senkrechte Striemen reingezogen, warum weiß ich nicht. Ich verwende das Elegoo Resin, das scheint etwas zickig zu sein 🤔




Und dann wollte ich noch diesen Müllkübel (https://www.thingiverse.com/thing:3481973) drucken, das ging total daneben 🤔



Ich probier nochmal mit höherer Belichtungszeit. Aber ansonsten schon ganz spaßig die Geschichte, der Drucker läuft quasi rund um die Uhr

Gruß
Marco


Meine Sammelseite


 
Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert am: 23.07.2019
Spurweite N
Stromart Digital


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#12 von Thomas Hirsch , 26.05.2020 15:48

Hallo Marko,

diese Schaltschränke würde ich entweder ohne Support auf direkt auf der Platte drucken, oder mit Support im 45° Winkel auf eine Kante 5mm über der Platte Drucken.

das gibt wesentlich schönere gerade Bodenflächen!


Mit freundlichem Gruß

Thomas


 
Thomas Hirsch
InterRegio (IR)
Beiträge: 118
Registriert am: 03.12.2005
Gleise Märklin M- und K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Windigipet
Stromart Digital


RE: 3D Druck: wie und wo anfangen, Anlaufstellen?

#13 von Badenbahner , 29.05.2020 10:57

Hallo,

habe mich mal an diesen Bierkisten (https://www.thingiverse.com/thing:3313150) versucht. War viel Ausschuß dabei, andererseits finde ich das schon heftig was mit so einem günstigen Drucker möglich ist



Gruß
Marco


Meine Sammelseite


 
Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 675
Registriert am: 23.07.2019
Spurweite N
Stromart Digital


   

ELEGOO LCD UV 405nm ABS-Like Rapid Resin
Jagsttalbahn Lok V22 aus dem 3D Drucker

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 165
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz