Willkommen 

An der Wand lang

#1 von IsarRadler , 16.06.2020 23:11

Ich hab schwer überlegt, ob das besser zu Videos paßt oder zu Anlagen. Jetzt isses eine Anlagenvorstellung per Video geworden.


Das Konzept ist schnell erklärt: Ich bin kein Freund enger Radien, die vorgegebenen 360 mm Bögen haben mich schon früher gestört und die wollte ich jetzt auf keinen Fall mehr. Also mal kurz eine an der Wand U Anlage mit Endbahnhöfen kalkuliert - 150m Mindestradius für einen Schnellzugwagen sind in H0 gut 1,7m. Das Gästezimmer in das ich reinbauen kann ist 2,30 m breit. Da paßt also nur knapp ein Bogen rein und für die Endbahnhöfe bleibt dann kaum mehr Platz übrig. Der Bogen würde das halbe Zimmer ausfüllen und die Funktion Gäste zu beherbergen wäre auch perdu. Also wieder nix

Ich habe als Kompromiss den 90cm Radius der Gegenbogen der schlanken Märklin K Weichen Übergangsbogen verlegt zu den engsten verwendeten Radien des Großkreises II mit 618mm. Da geht sich für mich nur eine Nebenbahn aus. Draus geworden sind 3 Nebenbahn Endbahnhöfe, zwei davon untereinander mit 2 Drehscheiben zum drehen der 24'er und der B VI. Als Weichen liegen nur schlanke K Weichen.


Hier als Streckenfahrt vom noch nicht fertigen mittleren Bahnhof aus, zuerst von da in den unteren Bahnhof:




... und in den oberen:




Ich war schon früher nicht gut im Landschaftsbau, da kommen mir die schmalen Trassen durchaus gelegen


Dieses Maschinchen ist schuld, daß ich wieder angefangen habe. Meine alte Märklin BR 24 hatte ich vor etwa 40 Jahen bei dem Versuch zerstört, die häßliche Ausbuchtung im Kessel für den Motor zu entfernen und statt dem Stirnradgetriebe ein besser untersetztes Schneckenradgetriebe einzubauen. Auf einer Modellbahnbörse hab ich mir jetzt für 90€ eine neue BR24 geholt, in der alle meine damaligen Wünsche schon umgesetzt sind:





Die Anlage bietet immerhin Gelegenheit zu stimmungsvollen Nachtfahrten mit aktuellem Rollmaterial:







Gut zur Geltung kommen eBay Zugänge. Für Kandinsky nach Murnau die B VI:


Pilvet hat sich bedankt!
IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 11.01.2022 | Top

RE: An der Wand lang

#2 von IsarRadler , 17.06.2020 22:39

Eine Strecke an der Wand bietet schöne Perspektiven. Ein Video zeigt aber auch, was noch alles fehlt. Normalerweise stört eine nicht behandelte Unterseite ja nicht ...

Trotzdem finde ich, so ein Fünfkuppler macht schon echt was her, auch wenn er so alt ist.


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: An der Wand lang

#3 von automotrice , 17.06.2020 23:51

Hi,
was Du da machst, ist so einfach und schnörkellos, dass es einem direkt das Moba-Herz erfrischt. Und der altbayrische Zug ist
Vielleicht magst Du bei Gelegenheit noch verraten, wie Du heißt?
Viele Grüße
Markus


 
automotrice
InterRegio (IR)
Beiträge: 178
Registriert am: 08.05.2019
Spurweite H0, H0m
Stromart AC, DC, Analog


RE: An der Wand lang

#4 von IsarRadler , 18.06.2020 08:49

Jochen heiß ich und habe vor knapp 40 Jahren mit Märklin M Gleisen aufgehört. Mich haben diese Radien schon damals gestört und ich hab zwischenrein schon etwas mit Flexgleisen und den größeren K Gleis Radien rumgemacht. Eigentlich bin ich ein Typ für H0 pur, 2m Radius und dann mit 'ner Köf drauf rumfahren. Aber dafür habe ich natürlich nicht das richtige System oder ich müßte den Mittelleiter als LZB verkaufen

Wenn ich die Tilligweichen mit dem 2,2m Radius des Abzweiges sehe geht mir das Herz auf. Ich hab aber nur ein kleines Gästezimmer mit 2,3m Breite zur Verfügung und da krieg ich damit noch nicht mal einen Viertelkreis rein. Aber so wie gebaut hab ich es weg von den M Kreisen schon mal zu 618mm Mindestradius mit Übergangsbogen geschafft. Immerhin

Schön daß Dir das gefällt. Ich hab keine Lust darauf, große Landschaften zu gestalten mit Maschendraht und Gips, das habe ich früher im Modellbahnclub zur Genüge gemacht. Lieber schmale Trassen mit ein paar einfachen Streckendetails.

Der bayrische Zug kommt daher, daß wir als ich wieder angefangen hab mal wieder in einer Blauen Reiter Ausstellung waren und ich bei diesem Kandinsky Bild erklärt habe, daß ich trotz seiner abstrakten Malerei anhand der dargestellten Dome, der Räder und des Führerhauses den Loktyp bestimmen kann:
https://www.lenbachhaus.de/entdecken/sam...murnau-30019169
Drum mußte eine her, die zu der Zeit da rumgefahren ist und bei eBay gibt es ab und an die Mäklin B VI. Schönes Maschinchen übrigens, der Dekoder hat keine Lastregeung und sie muß ihre guten Fahreigenschaften rein aus dem mechanischen Teil mit dem Faulhaber Motor im Kessel gewinnen. Der 4 achsige Gepäckwagen läuft mit, weil der den Strom für die Zugbeleuchtung vom Mittelleiter holt und lange Wagen hinter einer so kleinen Maschine cool aussehen. Das gefällt mir auch auf den Fotos aus der Zeit.


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#5 von IsarRadler , 27.06.2020 09:26

Meine Ks (oder Ka, die "Akku-Köf") hat im Vorbild eine begrenzte Reichweite, das paßt gut zu meiner kleinen Anlage. Die Entfernung hätte das Original auch geschafft. Natürlich muß sie auch mal geladen werden. Hier steht sie an der Ladestation und wartet darauf, an den Ökostrom gehängt zu werden


Kry27 hat sich bedankt!
IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#6 von IsarRadler , 27.06.2020 09:45

Das ist auch ein schönes Maschinchen: BR75 von Liliput für unter 100€ aus der Bucht. Hier paradiert sie immer noch komplett unbehandelt auf dem Weg aus dem oberen BHF.



IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#7 von IsarRadler , 27.06.2020 10:21

Eine normale Köf fährt auch noch bei mir rum in Form eines Brawa Modells. Die ist vorbildgerechter als die von Märklin mit der korrekten Position der Lampen, dem schmalen Vorbau und Federpuffern. Sehr nett ist das auf die Motorwelle aufgeklebte gelbe Lüfterrad
Leider kommt sie kaum über die schlanken K Weichen, der Schleifer hebt sie hoch.

Bei der Märklin Akku-Ks weiter oben stimmt übrigens die Position der Lampen, die Vorbildfotos zeigen, daß die im Gegensatz zur Köf wirklich weiter innen sitzen. Deswegen, wegen des potentiell regenerativen Abtriebs und wegen der besseren Betriebssicherheit hab ich mir die Ks geholt.







IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#8 von lernkern , 27.06.2020 15:19

Servus.

Also, mir gefällt sie auch, deine Anlage! Neugierig wäre ich noch auf die Bahnhofsgleispläne...

Netten Gruß vom Exilsendlinger

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.464
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: An der Wand lang

#9 von IsarRadler , 28.06.2020 10:01

Guten Morgen,

hier der Gleisplan. Stimmt nicht so ganz genau, ich habe erst mit Traxeditor geplant und danach die reale Trasse verlegt.

Links liegen oberer Bahnhof OBHF und unterer Bahnhof UBHF genau untereinander, rechts der mittlere MBFH wird von beiden erreicht. Die Bahnhöfe enden an Tür und Fenster. Erinnert mich an den "Oberen Wirt" und "Unteren Wirt", wovon in vielen Dörfern nur noch einer übrig ist, also verzichte ich auf Phantasienamen.

Hier OBHF und MBHF:



Das offene Streckenende führt zum UBHF direkt unter dem OBHF:




Das ergibt folgende Betriebsabläufe

Schlepptenderlok:
- Vom UBHF zum MBHF
- drehen und umsetzen
- zum OBHF
- drehen und umsetzen
- zum MBHF
- umsetzen
- Tender voraus zum UBHF

Der UBHF bräuchte auch noch eine Drehscheibe ...


Tenderlok und 212:
- Vom UBHF zum MBHF
- umsetzen
- zum OBHF
- umsetzen
- zum MBHF
- umsetzen
- zum UBHF


Der Triebwagen macht nur kehrt. Der Gleisplan erlaubt das ohne eine Weiche zu schalten, der fährt einfach auf das Gleis zur Drehscheibe im MBHF von unten nach oben. Da ginge sich eine Automatik aus .

Der Wendezug mit 3 Silberlingen und 212 mach auch nur kehrt, für den klappt die Aktion mit dem Triebwagen nicht und es muß eine Weiche geschaltet werden.


Die Drehscheibe Im MBFH ist nur ein Brett auf einem Drucklager mit Gleis drauf. Spart mächtig Platz an der Wand und kostet statt 499€ nur 5€
Die im OBHF ist eine handbetriebe Fleischmann 6050, da paßt die BR24 grade so drauf. Nebenbahn halt.


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#10 von Bergstolz , 28.06.2020 12:09

Hallo Jochen,

große Radien wünscht sich ja eigentlich jeder. Ich finde es gut, wenn man dies trotz eingeschränkten Platzangebotes konsequent umsetzt und dafür auf anderes verzichtet. Wenn man sich dann noch bei Streckendetails austobt, kann man lange und viel Bastelspaß haben. Bin schon gespannt, wie es weitergeht.

Gruß
Christian


 
Bergstolz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 252
Registriert am: 05.02.2018


RE: An der Wand lang

#11 von -me- , 28.06.2020 13:22

Hallo Jochen,
ich habe mir mal deine Anlage angesehen und finde die Idee immer wieder klasse. So kann trotz raumsparender Bauweise doch schon recht lange Züge auf die Reise schicken.

Aus meiner Erfahrung würde ich dir aber bei deinen extrem schmalen Trassenbrettern zu einer Absturzsicherung aus Plexiglas raten. Es macht sich nicht gut, wenn eine Lok oder Waggons aus 80 cm Höhe auf dem Boden fallen.


Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Und hier gibt es Bilder vom Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


 
-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.132
Registriert am: 28.04.2008
Ort: Hamm (Westfalen)
Gleise Dreileiter C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2 & iTrain
Stromart Digital


RE: An der Wand lang

#12 von IsarRadler , 28.06.2020 13:40

Zitat

Hallo Jochen,
ich habe mir mal deine Anlage angesehen und finde die Idee immer wieder klasse. So kann trotz raumsparender Bauweise doch schon recht lange Züge auf die Reise schicken.

Aus meiner Erfahrung würde ich dir aber bei deinen extrem schmalen Trassenbrettern zu einer Absturzsicherung aus Plexiglas raten. Es macht sich nicht gut, wenn eine Lok oder Waggons aus 80 cm Höhe auf dem Boden fallen.



Danke. Ich hab so geplant, daß ich um die 3 Silberlinge herum umsetzen kann. Das sind die mit 28,2 cm. Oder zwei in Vorbildlänge. Der Loklbahnzug paßt dann auch in den BHF.

An eine Sicherung habe ich auch schon gedacht. Ich schwanke noch zwischen Zaun und Plexiglas. Aktuell hoffe ich noch auf weiches Landen auf das Bett unter einem Teil der Trasse ...


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#13 von IsarRadler , 09.07.2020 22:24

Auf einer kleinen Anlage fährt es sich am Besten langsam. Die BR 70 von Fleischmann mußte ich dafür mit einem lastgeregeltem Decoder aufrüsten, einen Lokpilot 5 hat sie bekommen. Hier im Video eine Ausfahrt mit maximaler Anfahrtverzögerung.

Mein 618mm Mindestradius macht sich auch bei der Maschine gut. Der lange feste Radstand vermittelt einen guten Eindruck beim Fahren. Sie war im Original eher auf Hauptstrecken unterwegs und hatte nicht mit engen Radien zu kämpfen. Die gefederte Kuppelachse mit etwas mehr Seitenspiel funktionieren im Kleinen gut. Sie würde sogar einen 360mm Radius schaffen, dabei aber die Achsen verkanten. Dafür fällt sie etwas in die offenen Herzstücke der schlanken K Weichen.





PS: Wenn jemand einen nicht lastgeregelten Uhlenbrock Decoder braucht ...


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: An der Wand lang

#14 von IsarRadler , 10.07.2020 07:47

Ich könnte ihr stundenlang zusehen :D

Hier mit CV auf Fleischmann Motor programmiert. Da langt die kurze Streckenlänge durchaus 8)



IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: An der Wand lang

#15 von histor , 10.07.2020 11:20

Rationale Platzausnutzung. Finde die Idee deiner Anlage sehr schön und konsequent mit den beiden Ebenen. Im Grunde auch ein Spitzkehrenbahnhof.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.641
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: An der Wand lang

#16 von IsarRadler , 11.07.2020 18:31

Rational sind auch die Drehscheiben geworden. Ich brauch mindestens zwei davon, kleine 16m Drehscheiben für die BR24. Ich wollte jetzt nicht zwei mal 400€ für schöne aus der Kleinserie oder digitale aus der Großserie anlegen.

Hier die erste Lösung, eine Fleischmann Handdrehscheibe. Noch ohne optische Nachbehandlung und mit schlampig verlegtem Draht als Mittelleiter, der von einem dicken Draht von unten versorgt wird, der auch als Drehzapfen dient. Das Blech für eine ordentliche Ausführung liegt schon bereit, aber das Ding tut halt schon seinen Dienst, da ist die Priorität niedrig:

P7113051 by Jochen M, auf Flickr


Die zweite ist seeehr pragmatisch: Ein Drucklager mit Brett drauf. Strom kommt per Litzen von unten. Ich muß halt aufpassen, daß ich die richtig drehe, sonst sind die Litzen ab. Bisher hab ich es hingekriegt. Hier einmal drauf mit der 24'er, drehen und wieder runter:

drehscheibe_einfach_rauf by Jochen M, auf Flickr

drehscheibe_einfach_drehen by Jochen M, auf Flickr

drehscheibe_einfach_runter by Jochen M, auf Flickr


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#17 von IsarRadler , 15.07.2020 15:12

Der mittlere Bahnhof hat auch seine Grundausstattung bekommen in Form von Grün, Bahnsteig in der Kurve und dem Holz für den Winter. Dann kann ich mich jetzt an die Spielereien machen.

P7153083 by Jochen M, auf Flickr

P7153089 by Jochen M, auf Flickr

MBHF01 by Jochen M, auf Flickr

P7153073 by Jochen M, auf Flickr

mbhf_holz_3 by Jochen M, auf Flickr


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#18 von IsarRadler , 16.07.2020 15:01

Bislang habe ich alle Modelle digital umgerüstet oder gekauft. Jetzt habe ich mir die Fleischmann 1819 GTL 4/4 aus der Bucht gefischt und die ist analog. Sie hat keine Haftreifen und ich wollte mal ausprobieren, wie das ist, meine Köfs haben ja auch keine. Die Versuche stehen noch aus, denn ich staune gerade über die Fahreigenschaften, die sie analog bringt. Sehr guter Langsamlauf, gut zu regeln, hält die Geschwindigkeit bei gleichbleibender Last.

Die bleibt analog.


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: An der Wand lang

#19 von IsarRadler , 16.07.2020 16:17

Nachsatz: Die GTL 4/4 zieht ohne Haftreifen 6 Zweiachser meine 45‰ Steigung rauf. A bisserl was geht da noch, zwei kleine Gewichte werde ich noch reinkriegen. Ich mach lieber noch kein Video davon, ich hab bisher nur einen Güterwagen aus der Epoche I.
Ich höre, wie sie in den engen 618mm Bögen etwas ruckelt. Das dürfte der Schlupf der Räder auf den unterschiedlichen Radien der beiden Schienenprofile sein. Sind in 1:1 ja nur 53,4m Faszinierend, was so ein Modell alles vermitteln kann.

Damit habe ich jetzt mit der B VI zwei Vertreter der Epoche I, der Rest ist III. Ich hab das schon geahnt und deswegen hat die Anlage auch noch kaum was an Zubehör, was man einer Epoche anlasten könnte. Gut, daß ich noch keine Signale aufgestellt habe. Dann mache ich die eine Hälfte in I und die andere in III. Wo bekommt man Wurmlöcher in 1:87 für den Zeitsprung?


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#20 von IsarRadler , 19.07.2020 13:29

Hier nochmal die Rampe rauf, diesmal ohne Epochenmix:



IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: An der Wand lang

#21 von IsarRadler , 26.07.2020 18:05

Mit meinen Hintergründen baue ich gerne eher eine Abstraktionsebene ein, anstatt daß ich noch versuche, Weite zu simulieren ....

Hier Werefkin mit Saint Prex, Jawlenski mit Füssen, Kandinsky mit Murnau:


P7263174 by Jochen M, auf Flickr


jawlensky by Jochen M, auf Flickr


P7263175 by Jochen M, auf Flickr


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: An der Wand lang

#22 von histor , 26.07.2020 18:24

Aber hallo: Werefkin mit Saint Prex, Jawlenski mit Füssen, Kandinsky mit Murnau. Das hat was. Die 2560 natürlich auch.


Freundliche Grüße
Horst
viewtopic.php?f=64&t=50018


 
histor
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.641
Registriert am: 06.09.2010
Homepage: Link
Ort: Niedersachsen-Nordost
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: An der Wand lang

#23 von IsarRadler , 01.08.2020 13:17

Jetzt mußte ich mir doch mal ne Vitrine zulegen, in der ich das grad nicht benötige Rollmaterial und den ollen Märklin Kram die alten Schätzchen unterbringe. So langsam herrscht Ordnung 8)

Drüber kämpft sich die GtL 4/4 ohne Haftreifen den Hügel rauf ...


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 02.06.2021 | Top

RE: An der Wand lang

#24 von Y-Weiche , 01.08.2020 13:40

Zitat

Mit meinen Hintergründen baue ich gerne eher eine Abstraktionsebene ein, anstatt daß ich noch versuche, Weite zu simulieren ....



Hallo Jochen,

ich beobachte deinen Thread schon eine ganze Weile. Erstens weil ich An-der-Wand-lang-Anlagen ohnehin sehr mag. Zweitens weil ich die konsequente Reduktion auf sehr schmale Anlagenteile gut finde - da wuchert nichts in den Raum hinein, alles bleibt sehr schlank. Und drittens gibst du mir heute die Steilvorlage, auch deinen Verzicht auf das Streben nach der perfekten Illusion (das Erzielen einer perfekten Illusion ja heute beim Modelbahnhobby fast zum Dogma geworden) zu loben. Ich liebe es, wie deine Motive einerseits in sich schön gestaltet sind und dann doch wieder eine bewusst hergestellte Ebene haben, in der klar wird, dass wir es hier eben nicht mit dem Vorbild, sondern mit einem Abbild zu tun haben. Einige werden das jetzt zu schwafelig von mir finden , aber mir bereiten deine Bilder gerade deshalb immer wieder eine besondere, halt etwas "andere" Freude.


Andreas


Kry27 und H0-Michel haben sich bedankt!
Y-Weiche  
Y-Weiche
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.106
Registriert am: 08.06.2013
Spurweite N
Stromart Analog


RE: An der Wand lang

#25 von IsarRadler , 01.08.2020 15:07

Vielen Dank!

Es kommt noch dazu - ich kanns halt auch einfach nicht, ich hab noch keine vernünftige großflächige Landschaft hinbekommen. Warum soll ich mir dann einen abbrechen.

Auch auf schmalen Brettern kann ich immer mal wieder eine Runde basteln. Die Schienen sind noch nicht gemacht, es steht noch kein Signal usw. Der Umfang passt besser in mein Zeitbudget. Eine große Anlage wär mir schlicht zu aufwendig. Hätte ich viel Platz würde ich einfach meinen 1,72m Radius bauen.


IsarRadler  
IsarRadler
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 21.03.2020
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   

Von Immental zum Ponyhof
Sils Im Engadin meine BEMO RhB Anlage

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 169
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz