Willkommen 

RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#1 von roterplatz , 24.06.2020 16:07

Hallo, an dieser Stelle mal ein paar Bilder der werdenden Anlage "Burgeck". HO Märklin Analog. Eigentlich war ich bisher mit dem Fortschritt ganz zufrieden. Aber der Blick auf andere Pläne weckt immer gewisse Zweifel.
Im Grunde Stromkreis I ein Oval mit Ausweichgleis im Tunnel.
Der zweite Kreis doppelte Kehrschleife finde ich eigentlich ganz gut. Bei den Abstellgleisen entsteht ein Kieswerk.
Ich überlege immer wieder, ob der Außenkreis die richtige Lösung ist (war).
Problem: Zwei Jungs wollen gleichzeitig fahren. Digital momentan noch vollkommen ausgeschlossen.
Vielleicht hat jemand noch eine zündende Idee, wie man den Außenkreis noch aufpeppen könnte.
Ganz von vorne will ich halt nicht anfangen. Das würden meine Jungs gar nicht verstehen.

Grüße
Oliver

Computer-Gleisplan habe ich nicht.




roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#2 von Schwelleheinz , 24.06.2020 16:15

Hallo Oliver,

ist bzw. wird die Oberleitung Funktionsfähig? Wenn ja dann der eine Dampf und Diesel und der andere E-Lok PS: Interessante Anlage.


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner


 
Schwelleheinz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.390
Registriert am: 03.05.2014
Ort: Großherzogtum Baden
Gleise Märklin K-M, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Analog/Digital CS3
Stromart AC, Digital, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#3 von roterplatz , 25.06.2020 12:18

Hallo Schwelleheinz, vielen Dank! Ich war mehr als 30 Jahre raus aus dem Modelleisenbahnbau. Muss jetzt alles wieder mühsam erlernen. Hatte noch die Idee dort wo aus dann zum Steinbruch gehen soll, eine Kreuzungsweiche einzubauen um dann mit dem Güterzug nach links oder rechts fahren zu können. Andere Ideen, die Strecke interessanter zu gestalten habe ich leider gerade nicht - außer das man unter der Platte noch eine Ebene bauen könnte. Für weitere Ideen bin ich immer dankbar.

VG
Oliver


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#4 von roterplatz , 25.06.2020 12:20

P.S. Ja, Oberleitung bekommt Strom. Dritter Trafo ist dann für mich. Ganz richtig, ich fahre dann die E-Loks.


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#5 von roterplatz , 26.06.2020 13:35

Spontane Idee, Bahnhof nach oben. Hinter der Brücke ein Durchfahrt- ein Abstellgleis. Gute Idee???


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#6 von roterplatz , 26.06.2020 13:35

Spontane Idee, Bahnhof nach oben. Hinter der Brücke ein Durchfahrt- ein Abstellgleis. Gute Idee???


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#7 von roterplatz , 28.06.2020 12:32

Hier mal Bilder von der Umbauidee.


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#8 von roterplatz , 30.08.2020 20:03

Mal eine Frage an die Erfahrenen Anlagenbauer: Ich habe überlegt mir die Erweiterung nach unten offen zu halten. Ich habe ja ein nicht einsehrbares Gleis. Wie große/lang müsste ich die Grundplatte aufschlitzen, um bequem nach unten fahren zu können???
Viele Grüße Oliver


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#9 von Rossi , 31.08.2020 17:41

Hallo Oliver

Da Du offensichtlich nur Diesel und Dampf und nur kurze Züge fährst, könnte es mit Steigungen von 4% und einer Durchfahrhöhe von 8cm klappen. Das bedeutet, dass Du auf einen Meter 4cm Steigung machen kannst. Du müsstest also auf einer Länge von 2m die 8cm Höhenunterschied hinbekommen. Ich würde dazu die Platte nicht aufschneiden, sondern hinten, wo der Heizkörper ist, die Rampe anbauen. Die Steigung kannst Du ja dann unter der Anlage fortführen bis an den Anlagenrand vorne und die Schattenbahnhofgleise an der vorderen Seite ca. 16cm unter der jetzigen Höhe aufbauen. So hast Du auch eine angenehme Eingreifhöhe.

Herzliche Grüsse
Rossi


H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


Rossi  
Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert am: 27.01.2007
Homepage: Link
Gleise RocoLine
Spurweite H0, N, 1
Steuerung ECOS, Z21, IB 1
Stromart AC, DC, Digital


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#10 von Quox , 04.09.2020 00:31

Zitat

Mal eine Frage an die Erfahrenen Anlagenbauer: Ich habe überlegt mir die Erweiterung nach unten offen zu halten. Ich habe ja ein nicht einsehrbares Gleis. Wie große/lang müsste ich die Grundplatte aufschlitzen, um bequem nach unten fahren zu können???
Viele Grüße Oliver



Gar nicht aufschlitzen. Einfach hinten rechts eine Weiche einsezten und hinter der Platte rausfahren und mit einer Rampe über die ganze Länge nach unten fahren da kommst Du über die ganze länge und eine Seite auf die 10 cm runter die du brauchst, dann bist Du unten. Habe ich so gemacht. Hier zu sehen. https://www.youtube.com/watch?v=OkhMQRpD45c&t=157s.

Zur grundsätzlichen Frage Gleisplan und Kinder. Ich würde erst mal so die Planung belassen. Eher einige Schienen rausnehmen. Eher weniger aber wenn es geht c Gleise nehmen und gleich Digital. EInfach eine besser 2 Startpackungen mit MS2 kaufen. Dann eher Projektweise arbeiten . Bei dir ist das eine riesen Unordnung. Wie soll man sich da wohlfühlen und konzentriert basteln? Lass doch die Oberleitung erst mal weg. LAss Platz für ein paar schöne Häuschen die du mit den Kindern baust. Hundeknochen mit einer Acht und zwei Keisen ist doch gut. EIn paar Abstellgleise noch zum rangieren . fertig. Falls die Kinder beim Hobby bleiben ist schön wenn nicht reist Du das einfach wieder ab oder änderst was. Mit C -Gleisen eh zukunftssicher.
Nicht zu groß planen und eher zu Teil- Ergebnissen kommen. Da darf auch ein stück Landschaft fertig sein oder der Bahnhofsbereich und die Zügen fahren durch Teile der Anlage die sich noch im Bau befiunden. Aber man hat schon eine Vorstellung ist weiter motiviert. Dann bekommst Du Akzeptanz von Frau und Kind. Die sehen dann was. Diese Dauerbaustellen mit riesen Durcheinander befriedigen den normalen Mobahner nicht sonder führen zu Frust, ewigen Zweifeln und Neuplanungen. Merkst Du was?

Grüße
PEter


Märklin C- Gleis,H0,AC,
ESU Ecos 50210,
Switchpilot, Digital TC 9 G ,
https://www.youtube.com/watch?v=RE8_eyIA-R0


 
Quox
InterCity (IC)
Beiträge: 598
Registriert am: 01.02.2012
Homepage: Link
Ort: Frankfurt / M
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU Ecos 50210
Stromart AC


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#11 von roterplatz , 30.03.2021 15:38

Mal eine technische Frage: Hat jemand von euch Erfahrungen mit der alten Oberleitung von Märklin? Wenn man die Signalbeeinflussung für die E-Loks will braucht man ohne Ende Anschlussmasten. Hab mir überlegt, eine graue litze anzulöten an den normalen Masten. Erfahrungen?? Werde voll auch die Quertragwerke mir passend zusammenlöten.
Für Tipps immer sehr dankbar
Oliver
P.S. Und endlich den engültigen Streckenverlauf nach teilweisen Abriss gefunden und zufrieden.


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#12 von Analogbahner , 30.03.2021 15:50

Hallo. Wenn du auch noch mitfährst, seid ihr ja zu dritt. Das ist ein bisschen viel für die Anlage. Ich nehme an, jeder der Buben bekommt einen Kreis. Dann fragt man sich: dürfen die Kontakt haben (das bekommt in Corona-Zeiten eine ganz neue Bedeutung...)? Also: gibt es Gummibärchentransport von A nach B? Oder kurvt jeder für sich allein? Wenn du die klassischen zwei Stromkreise hast, müsste der Trafo beim Übergang gewechselt werden - und wo bleibt die andere Lok? Das gibt immer Streit... glaub's mir. Oder gibt es eine Z-Schaltung?
Ansonsten: herrliche Erinnerungsanlage...!


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#13 von lokomo , 30.03.2021 16:28

Hallo Oliver,

du kannst auch einfach ein graues Kabel an den Fahrdraht löten!

Ist billiger

LG T-Dieter


lokomo  
lokomo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 346
Registriert am: 12.11.2012
Ort: NRW
Spurweite H0, G
Steuerung Digital
Stromart AC, Digital


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#14 von roterplatz , 30.03.2021 18:10

Danke für die Tipps, den löte ich das lieber. Hier noch Bilder vom jetzigen Streckenverlauf. Wir sind jetzt sehr zufrieden. Es müssen dann nur an einigen Stellen Schaltgleise verbaut werden. Die rechte Hälfte der Bahn mit den Steigungen und der Kehrschleife wird größtenteils überbaut mit gaanz viel Landschaft sprich mittelalterliche Kleinstadt am Berg. (Nicht da wo das Styrodur ist. Das wird unser Steinbruch.






roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#15 von roterplatz , 03.04.2021 16:20

Das untere Gleis, was parallel zum Anlagenrand verläuft, möchte ich gerne zum Schattengleis machen. Bisher denke ich, dass das mit den Schaltgleisen nur aus einer Richtung funktioniert, also nur rechts herum. Anders würde es analog wahrscheinlich zu kompliziert werden. Bin echt kein Elektronik-Experte. Bin froh wenn es dann alles mit einem Blockbetrieb funktioniert, um mehrere Züge gleichzeitig auf der Platte zu haben.

Grüße
Oliver


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#16 von roterplatz , 13.04.2021 18:20

Jemand Ahnung, wie man nach den Bildern den Blockbetrieb organisiert???


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#17 von roterplatz , 13.04.2021 23:20

Liebe Experten komme gerade nicht weiter. Ich möchte im Betrieb auch bei der Oberleitung eine Zugbeeinflussung haben. Da der Bereich knappbemessen ist, wollte ich einigen stellen ufs 7045 statt Signale verwenden. Kann ich mit den 7045 auch OL stromlos schalten?
Grüße
Oliver


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#18 von lokomo , 14.04.2021 10:42

Hallo Oliver,

ja geht über die hinteren Buchsen!

LG T-Dieter


lokomo  
lokomo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 346
Registriert am: 12.11.2012
Ort: NRW
Spurweite H0, G
Steuerung Digital
Stromart AC, Digital


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#19 von roterplatz , 14.04.2021 11:15

Das ist gut, ich dachte, ich müsste noch andere kaufen. Wie würdest du den Blockbetrieb gestalten? Anhand der Bilder. Das eine Gleis wollte ich halt als Speichergleis nutzen und da mal einen Zug "verschwinden" lassen.

VG
Oliver


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#20 von roterplatz , 14.04.2021 17:59

Komme gerade mit dem Universalfernschalter nicht weiter. Im Prinzip habe ich eine Abzweigung Zug fährt in Bereich über Schaltgleis Strom im isolierten Bereich ausgeschaltet, den grünen Stecker habe ich in anderem Schaltgleis auf dem Nachbargleis grüner Stücker im Schaltgleis. Dann müsste doch wieder auf Strom ein geschaltet werden und die Lok weiterfahren. Bei den Signalen gibt es ja zwei rote Kabel mit den Laschen, die im isolierten Bereich und danach untergeschoben werden. Beim UFS7045 gibt es nur ein rotes Kabel. Wo liegt mein Denkfehler bei der Schaltung?

VG
Oliver

Bisher habe ich immer auf Anworten gedrückt, das ist irgendwie falsch. Bei euch anderen sieht das immer anders aus. Ich hoffe, jemand kann mir beim UFS7045-Problem helfen!
Danke Oliver


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#21 von lokomo , 15.04.2021 14:21

Hallo Oliver,

bei den Signalen und bei den Fernschaltern sind zwei rote Kabel mit kleinen Blechen und hinten zwei Buchsen für die Oberleitung!

Also ein Blech muss vor die Stopstelle ins Gleis und ein Blech in die Stopstelle, somit kann das Blech vor der Stopstelle bei grüner Stellung Strom in die Stopstelle liefern und auch bei der Oberleitung musst du so verfahren!

Auch solltest du mal am Signal prüfen, ob die Kupferstreifen richtig am Schiebebalken anliegen und somit auch Strom fließt!?!

Denn manchmal ,ist hier schon der Fehler!

LG T-Dieter


lokomo  
lokomo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 346
Registriert am: 12.11.2012
Ort: NRW
Spurweite H0, G
Steuerung Digital
Stromart AC, Digital


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#22 von lokomo , 15.04.2021 14:30

Hallo Oliver,
nur ein rotes Kabel!?!

Da ist schon der Fehler!

LG T-Dieter


lokomo  
lokomo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 346
Registriert am: 12.11.2012
Ort: NRW
Spurweite H0, G
Steuerung Digital
Stromart AC, Digital


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#23 von roterplatz , 15.04.2021 14:45

Hallo, also der ufs7045 hat nur ein rotes Kabel bei mir. Sonst wäre es wie ein Signal. Frage ist, ob mir jemand schrott verkauft hat.


roterplatz  
roterplatz
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert am: 23.09.2017
Gleise Märklin M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#24 von Schwelleheinz , 15.04.2021 15:01

Nein, kein Schrott, das Rote Kabel wird mit dem Fahrstrom verbunden dann ein Kabel von einer der Buchse in den Halteabschnitt gelegt. Der funktioniert wie ein Wechselschalter.


Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner


 
Schwelleheinz
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.390
Registriert am: 03.05.2014
Ort: Großherzogtum Baden
Gleise Märklin K-M, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Analog/Digital CS3
Stromart AC, Digital, Analog


RE: M-Gleisanlage analog nach Burgeck

#25 von lokomo , 15.04.2021 15:03

Hallo Oliver,
dem Fernschalter fehlt ja im Prinzip nur der Signalmast!

Also ein zweites rotes Kabel muß da sein!

Falls es fehlt kannst du es mit Sicherheit nachlöten!

Öffne ein anderes Signal und schau dir an,wo die roten Kabel angelötet sind und rüste es dann an deinem Universalfernschalter nach!

Dann wird er auch funktionieren.

LG T-Dieter


lokomo  
lokomo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 346
Registriert am: 12.11.2012
Ort: NRW
Spurweite H0, G
Steuerung Digital
Stromart AC, Digital


   

Polkritz - unterwegs in Preußen
Spur N Minitrix-Anlage

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 69
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz