Willkommen 

RE: Bahnhof Erlangen - Segmentanlage in H0

#1 von mk0079 , 25.06.2020 23:03

Hallo Stummis,
ich bin 19 Jahre alt, komme aus Erlangen und baue den Bahnhof Erlangen in Epoche 5/6 als Segmentanlage nach. Ich benutze das C- und K-Gleis von Märklin, den genauen Gleisverlauf habe ich noch nicht final, den ergänze ich irgendwann in anderen Posts. Erlangen ist die kleinste Großstadt Bayerns, ihr Hauptbahnhof hat vier Durchgangsgleise. Die Gleise 1 und 4 sind für den Fernverkehr (ICE München-Berlin-(Hamburg)), die Gleise 2 und 3 für die S-Bahn (S1 des VGN (Bamberg- Hartmannshof)). Mein Modell konzentriert sich auf den Zustand des Bahnhofs um die Jahre 2000 bis 2011, also vor der Durchführung der Umbaumaßnahmen der VDE 8.1 Ausbaustrecke im Bereich der Stadt Erlangen. Ich habe in letzter Zeit viel mit dem Bayernatlas gearbeitet, dort habe ich auch die Katasterpläne gefunden https://v.bayern.de/d8zzK
Den Bahnhof wollte ich schon 2013 realisieren, habe es dann aber mangels technischer Möglichkeiten zurückgestellen müssen. Habe aber statdessen mit einen Bahnhof in Kroatien geübt, angefangen ihn nachzubauen und Erfahrungen gesammelt. Dort habe ich noch alles mit Zollstock und Laser vermessen, bei der DB undenkbar. 2019 hat dieses Projekt wieder Fahrt aufgenommen, als ich eine App gefunden habe, die mit einer bekannten Referenzgröße belibige andere Messungen zulässt, seitdem bin ich nur noch am fotografieren und zeichnen. Mein Prototyp aus Papier hat auch meine Familie vom Projekt und den Dimensionen überzeugt, aber den Zeige ich ein anderes Mal. Dadurch, dass ich möglichst maßstäblich bauen will, ist eine Segmentanlage ein muss, da man die Anlage leicht zerlegen können muss, wen sie nicht benötigt wird. Im Altbau hat man halt nicht so viel Platz.

Für alle, die noch nie in Erlangen waren, einige Impressionen
Portale des Burgbergtunnels (rechts Ausbaustrecke, links Original)

Brücke aus Sandstein über die Schwabach

Bahnhofsvorplatz

Ehemaliges Stellwerk 3

Parkplatz (früher: Güterbahnhof bis etwa 1990)

Unterführung Güterhallenstraße aus den 1930ern


Ich warte aktuell noch auf etwas Material, dann kann ich euch meine weiteren Fortschritte zeigen.
Bis Bald
Euer Maximilian


Meine Anlage: Bahnhof Erlangen (Bayern), maßstäbliche Segmentanlage in 1:87 https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=181702


mk0079  
mk0079
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 02.02.2020
Ort: Erlangen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Bahnhof Erlangen - Segmentanlage in H0

#2 von lernkern , 26.06.2020 03:40

Mahlzeit.

Das ist ja mal ein interessantes Projekt. Ich habe grade mal bei Gurgel Meps geschaut, was du da bauen willst - das ist ja mal nicht wenig! Von daher bin ich schon sehr neugierig auf deinen PLan zur Umsetzung.

Netten Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m


 
lernkern
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.052
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Kopenhagen
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Bahnhof Erlangen - Segmentanlage in H0

#3 von Jan van Werth , 26.06.2020 16:24

Hallo Maximilian,

das werden ja dann wohl ein paar Meter werden, am Ende. Ich weiß wovon ich spreche. Ich drücke Dir die Daumen. Ich bin sehr gespannt, wann Du von den Märklin Weichen, welche alles andere als Maßstäblich sind, zum Selbstbau kommst.

Versuche seit nunmehr drei Jahren einen kleine Bahnhof von einer Nebenstrecken von Bonn in die Eifel zu bauen. Mein derzeitige Planung ist mittlerweile bei 13 Metern angekommen. Findest du hier im Verzeichnis. Bahnhof Witterschlick.

Kannst du mir bitte einmal den Namen der APP nennen auf die Du verweist. Ich könnte diese gerade sehr gut gebrauchen. Herzlichen Dank im Voraus.

Gruß aus Bonn

Frank


viewtopic.php?f=170&t=150226
Bahnhof Witterschlick, eine ewige Baustelle.


Jan van Werth  
Jan van Werth
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 251
Registriert am: 23.03.2017
Ort: Tiefstes Rheinland
Gleise Märklin C-Gleis / Weinert mein Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECOS / MS 2
Stromart AC, DC, Digital


RE: Bahnhof Erlangen - Segmentanlage in H0

#4 von mk0079 , 04.07.2020 14:00

Hallo Jörg, vielen Dank für deinen Kommentar.

Hallo Frank, ich rechne mit einer Gleislänge von etwa 18m als U-Form, da bin ich noch am tüfteln.
Die App die ich auf meinem Androidhandy verwende heißt ImageMeter ( https://play.google.com/store/apps/detai...arin.imagemeter ), für Apple bin ich kein Experte. Die benutze ich schon seit 1,5 Jahren, bin zufällig darauf gestoßen und habe zuerste die Anleitung genau studiert. Die App ist an sich kostenlos, aber ich habe die ProVersion, da man nur mit der kostenpflichtigen Proversion mehr als 3 Messungen in einem Bild auf einmal vornehmen kann. Beim Fotografieren ist es wichtig, dass man direkt frontal und gerade alles knipst, so gibt es fast keine Verzerrungen. Mein Handy hat Neigungssensoren die helfen beim geraden Fotografieren, denn mit Stativ darf man ja nicht auf Bahnhöfe und Bahnsteige. In Extremfällen habe ich dann bis zu 4 mal die selbe Richtung an unterschiedlichen Punkten vermessen und dann den Mittelwert gebildet. Die Bedienung ist meineer Meinung nach gut, aber für die genaue Positionierung der Pfeile mit dem Toutchscreen benutze ich einen Tochscreen-Stift (Kugelschreiber mit einem Gummidruckknopf funktionieren meist auch). Man braucht aber einen festen Referenzmaßstab, ich verwende dafür meist andere Personen, oder DIN A4 Papierrahmen bei Bodenbelägen. Die Anleitung ist für diese Sachen sehr ausführlich. Ich habe knapp einen Tag gebraucht, bis ich mich eingearbeitet habe.

Viele Grüße
Maximilian


Meine Anlage: Bahnhof Erlangen (Bayern), maßstäbliche Segmentanlage in 1:87 https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=181702


mk0079  
mk0079
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 02.02.2020
Ort: Erlangen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Bahnhof Erlangen - Segmentanlage in H0

#5 von mk0079 , 11.01.2021 22:36

Hallo, ich möchte meinen aktuellen Stand der Dinge mitteilen. Vieles zeige ich zeitnaher aber auch bei Instagram.

Mit der Messapp Imagemeter habe ich die Gebäude vermessen, auf Milimeterpapier gezeichnet und nun ausgeschnitten. Stellwerk 3 ist am weitesten, es dient mir auch etwas als Versuchsfeld für die weiteren Gebäude.



Es ist provisorisch mit Knete befestigt, die Zinken sind noch nicht verklebt, weshalb es so aussieht, als ob die Zinken der Wände nicht passgenau wären. Bitte keine Kommentare, dass es für die Zinkenanzahl eine Norm gebe. Das ist mir klar, aber mir zu übertrieben für Kunststoff, denn der Kleber verschweißt ihn eh.



Die weiteren Spalten werden nach dem Verkleben noch verspachtelt.



Hier ist der direkte Vergleich der Rückseiten, Modell und Prototyp.



Hier sind die anderen Seiten vom Empfangsgebüde, aber so richtig weiter bin ich noch nicht, habe aktuell auch keine Zeit mehr zum basteln.

Viele Grüße Maximilian


Meine Anlage: Bahnhof Erlangen (Bayern), maßstäbliche Segmentanlage in 1:87 https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=181702


lernkern hat sich bedankt!
mk0079  
mk0079
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert am: 02.02.2020
Ort: Erlangen
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   

Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula
RE: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 178
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz