An Aus


RE: Heizöl-Kesselwagen

#1 von Kuno Erdmann , 23.08.2020 16:44

Leider weiß ich nicht,ob ich die Heizölwagen im regulären Zugverband einstellen kann, oder wurden sie nur "innerbetrieblich" in Bw´s eingesetzt ?


 
Kuno Erdmann
InterRegio (IR)
Beiträge: 239
Registriert am: 31.07.2015
Spurweite Z
Stromart DC, Analog


RE: Heizöl-Kesselwagen

#2 von Schwanck , 23.08.2020 17:14

Moin Kuno,

laut ihren Anschriften, den Gefahrengutkennzeichnungen und dem Zettelkasten konnten sie in Güterzüge eingestellt werden. Sie dienten zum Transport von schwerem Heizöl, das sehr zähflüssig ist und nur nach erheblicher Erwärmung zu fließen beginnt und pumpbar wird.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.735
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Heizöl-Kesselwagen

#3 von Kuno Erdmann , 23.08.2020 17:26

Klingt gut. Danke für Deine Antwort, Schwanck.


 
Kuno Erdmann
InterRegio (IR)
Beiträge: 239
Registriert am: 31.07.2015
Spurweite Z
Stromart DC, Analog


RE: Heizöl-Kesselwagen

#4 von Jochen53 , 24.08.2020 16:55

Hallo,

schweres Heizöl wurde (leider) nicht nur von der Bahn für ihre Dreckschleudern der BR 042, BR 012 und BR 043 verwendet, sondern auch abgesehen von der Schiffahrt, von zahlreichen Industrieunternehmen und Kraftwerken, die die Genehmigung dazu hatten.

Gruß, Jochen


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.101
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: Heizöl-Kesselwagen

#5 von Frank Schönow , 25.08.2020 08:48

In den gezeigten Kesselwagen wurde nur Bunkeröl für den internen Bahngebrauch von der Raffinerie zu den entsprechenden Bw mit Behandlungsanlagen für Öl gefeuerte Dampfloks transportiert.
Für Industriebetriebe und andere Anwender gab es andere, isolierte Kesselwagen der bekannten Einsteller Eva und VTG.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Heizöl-Kesselwagen

#6 von G1600BB , 25.08.2020 18:03

Hallo Kuno,

das Schweröl war doch ein "Abfallprodukt" der Raffinierien. M.E.bieten sich folgen Szenarien:

    Übergabe von der Raffinerie zum nächsten Rangierbahnhof mit den üblichen Kesselwagen und diesen Schwerölwagen

    Einstellung in Durchgangsgüterzügen zwischen mehreren Rangierbahnhöfen

    Bildung eines Nahgüter- oder Dienstgüterzuges (analog der Kohleversorgung) einzeln oder zusammen mit O-Wagen für Kohle zu einem BW

    entsprechend die geleerten Wagen zurück


HerZlicher Gruß aus dem Norden Bremens
Jörg


 
G1600BB
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 03.03.2017
Spurweite Z


RE: Heizöl-Kesselwagen

#7 von Kuno Erdmann , 25.08.2020 22:35

Danke für all Eure Antworten

Mal sehen, wie ichs dann umsetze


 
Kuno Erdmann
InterRegio (IR)
Beiträge: 239
Registriert am: 31.07.2015
Spurweite Z
Stromart DC, Analog


RE: Heizöl-Kesselwagen

#8 von Theo W , 04.09.2020 17:03

Hallo Kuno,

Ich weiß nicht, ob es richtig ist, aber Eine Eisenbahner von eisenbahnmuseum Nordlingen hat mir gesagt, dass die Wagen oft in normalen Güterzügen fuhren.
Ende der neunziger Jahre wurden einige schweres Heizöl Wagen umgebaut bis um wasserwagen (diese waren meist gelb gefärbt) und Bahnfeuerwehr-Löschwagen.(diese waren rot gefärbt)

Märklin hat ein schönes Bahnfeuerwehr-Löschwagen veröffentlicht, Leider basierend auf alter Ölwagen und nicht authentisch umgesetzt.

Für Interessierte hier das Original und Modell:

http://gallery.eenopzevenentachtig.nl/co...p_display_media

Mfg
Theo


 
Theo W
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 14.07.2017
Homepage: Link
Ort: Niederlande
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Heizöl-Kesselwagen

#9 von Djian , 05.09.2020 10:58

Moin,

die wurde mit größter anzunehmender Wahrscheinlichkeit in ganz normale Regelzüge eingestellt. Ganzzüge dieses Wagentyps scheiden meiner Meinung nach aus, da es vom Vorbild lediglich 25 Stück gab. Letzten Satz habe ich geschrieben, da im Märklinkatalog sinngemäß geschrieben steht "ideal für die Bildung von Ganzzügen".

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.783
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Heizöl-Kesselwagen

#10 von Frank Schönow , 05.09.2020 13:08

Ganzzüge aus solchen Wagen ist mal wieder so ein typischer Unsinn der Märklin/Sieber Marketing Abteilung. Die Wagen fuhren in Nahgüterzügen von den entsprechenden Raffinerien zum nächsten Gbf/Rbf und dann in Dg/Ng weiter zu ihren Zielbahnhof, wo sie dem entsprechenden Bw zugestellt wurden.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Heizöl-Kesselwagen

#11 von Atlanta , 18.09.2020 03:27

Moin Kollegen,

Wenn ein Planzug nur aus einer Lok und zwei baugleichen Wagen besteht, müßte es sich dann doch auch um einen Ganzzug handeln oder irre ich mich da?


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.363
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Gleise 2 Leitergleise H0 Spur diverser Hersteller 16,5 mm, H0n3 (10,5 mm), H0n30/00-9/H0e (9mm)
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC Roco/GFN z21 Start + MultiMaus + 2 × Roco Verstärker 10764 als Boooster
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Heizöl-Kesselwagen

#12 von Frank Schönow , 18.09.2020 11:22

Zitat

Moin Kollegen,

Wenn ein Planzug nur aus einer Lok und zwei baugleichen Wagen besteht, müßte es sich dann doch auch um einen Ganzzug handeln oder irre ich mich da?



Ja tust du, denn es kann auch ein Nahgüterzug oder eine Übergabe sein.

Ganzzüge oder auch Blockzüge (früher Gag, heute CT genannt) fahren vom Versender bis zum Empfänger und bestehen aus Wagen gleicher Gattung.
Ein Ganzzug aus nur 2 oder 3 jener bahninterner Schwerölwagen wäre unwirtschaftlich. Dazu reicht ein Blick auf die Standorte von Raffinerien in Deutschland und den Bw mit Schweröl Lademöglichkeit.
Bei der DB gab es ja nur 3 Lokbaureihen mit Ölfeuerung und die waren auf wenige Bw konzentriert.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Heizöl-Kesselwagen

#13 von Atlanta , 18.09.2020 12:03

Moin Frank,

Es gab doch den Schweröl Bunkerzug der im Bahnhof Bebra mit beheizbaren Schwerölwagen die Bebunkerung oder Verproviantierung am Zuge ermöglichte, so daß die von Hamburg kommenden Loks nicht zum Öl bunkern ins BW fahren mußten, sondern am Zug, während des Stationsaufenthaltes bebunkert werden konnten.

Schönen Gruß,

Ingo


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.363
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Gleise 2 Leitergleise H0 Spur diverser Hersteller 16,5 mm, H0n3 (10,5 mm), H0n30/00-9/H0e (9mm)
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC Roco/GFN z21 Start + MultiMaus + 2 × Roco Verstärker 10764 als Boooster
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Heizöl-Kesselwagen

#14 von Iceman , 18.09.2020 13:29

@Ingo (Atlanta)

Malzeit,

der hat allerdings mit den hier ursprünglich nachgefragten Wagen rein gar nichts zu tun. Weitere Infos findest du hier: Google


Grüße

Matthias

Doktrin- und Ideologiefrei
Demnächst: Roco (ex-Klein Modellbahn) Vlmms63 überarbeitet


 
Iceman
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.170
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Rhein-Main
Gleise geoLINE (Testgleise)
Spurweite H0
Steuerung Roco multiMAUS
Stromart Digital


RE: Heizöl-Kesselwagen

#15 von Frank Schönow , 19.09.2020 00:25

Zitat

Moin Frank,

Es gab doch den Schweröl Bunkerzug der im Bahnhof Bebra mit beheizbaren Schwerölwagen die Bebunkerung oder Verproviantierung am Zuge ermöglichte, so daß die von Hamburg kommenden Loks nicht zum Öl bunkern ins BW fahren mußten, sondern am Zug, während des Stationsaufenthaltes bebunkert werden konnten.

Schönen Gruß,

Ingo



Der fuhr aber nicht durch die Lande sondern maximal im Bahnhof Bebra als Rangierfahrt.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


RE: Heizöl-Kesselwagen

#16 von HGD , 19.09.2020 14:26

Hallo,
sorry, aber ich muss mal den Oberlehrer spielen

Zitat
Bei der DB gab es ja nur 3 Lokbaureihen mit Ölfeuerung und die waren auf wenige Bw konzentriert



Es gab bei der DB nicht 3 sondern 5 Baureihen mit Ölfeuerung, nämlich:
010, 012, 042, 043, 059

Wer jetzt mit 010 und 059 nichts anfangen kann, dem sei gesagt, dass im Umzeichnungsplan von 1967 auch die folgenden BR'en noch vorgesehen waren:
10 als 010
50.40 als 054 bzw. 059 (die Öl-Lok 50 4011)
66 als 066.
Diese Loks haben allerdings nie die neuen Nummern gesehen

Und so wenige BW waren das auch nicht. Mir fallen spontan 6 ein, und die waren über ganz Norddeutschland verteilt:
Emden
Rheine
Osnabrück
Hamburg Altona
Bebra
Kassel

Gruß
HGD


 
HGD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 328
Registriert am: 12.05.2016
Ort: 60NM NNO von OSB
Gleise Peco, Märklin-K
Spurweite H0
Steuerung DCC fahren analog steuern
Stromart Digital


RE: Heizöl-Kesselwagen

#17 von Frank Schönow , 19.09.2020 23:01

Gut, die 3 Einzelstücke habe ich jetzt nicht weiter betrachtet, weil eben Einzelstücke und die 2 Stück BR 66 hatten keine Ölfeuerung.
Andere Bw kenn ich aus dem Stehgreif jetzt auch nicht und in Anbetracht, das es bei der Bundesbahn über 100 Bw gab, sind 6 Stück in meinen Augen nicht sonderlich viele.

042 waren im Bw Kirchweyhe, das wäre Bw Nr7.


Gruß Frank


 
Frank Schönow
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 19.10.2019


   

Bilder der Wagen vom Aluzug der Brohltalbahn gesucht! Nachbau in 1:87
Bunter InterCity Ende der 90er [Märklin 1:93,5]

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz