Willkommen 

RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#26 von Christian Stein , 02.10.2020 16:44

Hallo!

@ Thoralf: Ja, mit dem Abstand vom Empfangsgebäude zum Gleis bin ich auch nicht wirklich zufrieden , es ist wirklich sehr eng an der Stelle. Hatte auch erst überlegt den Bahnsteig etwas zu verbreitern, aber leider keine passenden Platten gefunden die zu der Grundplatte von Vollmer passten... Aber deine Idee mit dem Absperrgitter finde ich klasse, mal schauen was ich da Schönes finde . Stellen wir uns dann einfach vor das die Signalstellhebel wurspünglich im Freien standen, irgendwann in den 30iger Jahren dann der kleine Vorbau gebaut wurde und es deswegen jetzt dort etwas schmal ist . Danke auf für den Tipp mit den Schachtabdeckungen!

Bilder vom Abortgebäude kommen sobald ich was Vorzeigbares habe, leider bin ich noch nicht sehr weit .

@ Jochen: Danke, ich fasse das "Ungewöhnlich" mal Positiv auf .

Zum Segelschiff: Es ist keine Brigg, sondern eine Galease (nicht zu verwechseln mit der Galleasse ). Dieser Handelsschiffstyp von 1600 bis Anfang 1900 in der Ost und Nordsee verbreitet. Getakelt waren sie wie Schoner, hatten am Hauptmast aber eben auch noch Rahsegel. Meistens nur zwei in der oberen Hälfte, ab und zu aber auch drei wie bei meinem Modell (da fehlen ja noch ein paar Segel ). Bei Interesse lade ich gerne ein paar Bilder auf meine Website hoch, einfach kurz Bescheid sagen .

Und jetzt versuche ich mal Türen für das Abortgebäude zu bastel, da ich in der Restekiste leider keine passenden hatte .

LG Christian


Meine Modellbahn


 
Christian Stein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 04.01.2015
Homepage: Link
Ort: Hagen
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung z21start
Stromart Digital


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#27 von Analogbahner , 02.10.2020 17:43

Ja, du darfst mir gerne ein Nahfoto ( ) schicken... so ganz OT... Die Bilder sind einfach zu klein und unscharf im Hintergrund, um Details zu erkennen, aber ich bin eben "historischer-Segler-Fan". Diese ganzen Sondertakelungen, speziell der kleineren Boote, habe ich aber auch nicht alle drauf... Es fehlt wohl noch ein Marssegel...

Deine Anlage ist insofern besonders, weil z.B. solche Signale (und überhaupt viele Spezialitäten) ja nicht oft vorkommen.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#28 von Laenderbahn027 , 03.10.2020 15:33

Hallo Christian,

Das sieht ja alles super aus, es wirklich! Warum? Na ja, ich habe auch so etwas vor.

Einige Fragen meinerseits:

    Kommt da auch noch irgendwoneine (kleine) Drehscheibe, vielleicht nu im Schattenbahnhof?

    Wird es nie langweilig, nur hin und her zu fahren? Natürlich gibt es viele interessante Rangiermöglichkeiten, aber denn noch..


Ich bleib dir folgen

Mit freundlichen Grüssen aus die Niderlände,
William


Laenderbahn027  
Laenderbahn027
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 08.06.2014
Ort: Nederweert
Spurweite H0
Stromart AC, DC, Digital


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#29 von Christian Stein , 04.10.2020 20:32

Hallo!


@ William: Vielen Dank . Eine Drehscheibe ist nicht vorgesehen, da ich nur Tenderloks einsetze ist sie auch nicht unbedingt notwendig. Langweilig wird mir eigentlich nicht . Was ich aber eventuell noch in Betracht ziehe ist eine Kehrschleife, damit die Züge im Bahnhof abfahren und ohne Umsetzten wieder zurück fahren . Aber wenn ich meine Züge mal einfach nur so fahren lassen möchte, baue ich mir im Wohnzimmer ne kleine Teppichbahn auf, da können sich die Loks dann mal ein bisschen austoben .

Jetzt am Wochenende habe es aber jetzt tatsächlich geschafft am Abortgebäude weiter zu basteln und ich denke es wird auch was :













Grundgerüst aus 1,5mm Kunststoff Platten, Dach und Mauersockel aus Platten von Auhagen, die Tür besteht aus Styrene Sheet von Evergreen + Zeichenkarton und Messingdraht . Auch wenn ich keine Inneneinrichtung vorgesehen habe (ich habe einfach keine Toiletten ), habe ich wegen der Beleuchtung und dem "Durchblick" Innenwände eingezogen.


Für Jochen und alle anderen die es vielleicht interessiert gibt es hier auch noch ein paar Bilder des Segelschiffs im aktuellen Zustand und ein paar zusätzliche Infos:

[spoiler title=Bilder Scotland (Corel 1:64)]

@ Jochen: So tief stecke ich auch nicht in der Materie drin, Segelschiffe sind einfach seit der Kindheit eines meiner Steckenpferde . Das Schiff ist übrigens ein Bausatz der Firma Corel im Maßstab 1:64. Gekauft habe ich es schon vor ca. 12 Jahren und solange baue ich auch schon daran (mit sehr langen Pausen ). Am Großmast fehlen noch zwei Segel und die Klüversegel kommen natürlich auch noch. Damit du dir vorstellen kannst wie es am Ende aussehen soll hier ein Bild aus der Bauanleitung:



Und hier die Bilder vom aktuellen Zustand. Es ist noch viel zu tun, aber ein Ende ist in Sicht .





















Hier noch ein Bild wie alles angefangen hat



[/spoiler]

LG Christian


Meine Modellbahn


 
Christian Stein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 04.01.2015
Homepage: Link
Ort: Hagen
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung z21start
Stromart Digital


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#30 von Rudi , 04.10.2020 23:30

Hallo Christian

Schönes, kleines Gebäude, was du da gebaut hast.
Die sind doch immer das Salz in der Suppe.
Wie sieht es mit den Fenstern aus? Baust du die auch selber?
Und wie colorierst du das Toilettenhäuschen? Grundiert du das alles und nimmst spezielle Farbe?

Gruß Rudi


Berchtesgadener Land ist das schönste Land der Welt.
viewtopic.php?f=172&t=154128
viewtopic.php?f=170&t=160448


Rudi  
Rudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 440
Registriert am: 19.11.2017


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#31 von Analogbahner , 05.10.2020 00:19

Cool, vielen Dank für die Bilder! Ist ein hübsches kleines Ding, fast schon übertakelt für dies bisschen Tiefgang. Marquardt benennt diesen Typ als „Hukeryacht“, denn er schreibt, dass die „Galeass“ kein Bramsegel und selten ein Großsegel trägt. Aber ich glaube, es gab so ziemlich alle nur möglichen Zwischenformen zwischen Atlantik und Ostsee... Hat eindeutig holländischen Einfluss, aber Farbe usw. sind eher englisch.


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#32 von Bitzer2020 , 09.10.2020 17:01

Hallo,

das sieht alles sehr gut aus! Ich finde die Bauwerke sehr schön gelungen, das steckt viel Liebe zum Detail drin

Ich werde das mal weiter beobachten!

VG Mika

Hier geht's nach Sabinental: viewtopic.php?f=64&t=182699&start=25


Viele Grüße

Mika

Hier geht´s nach Sabinental: RE: H0 kleine Anlage "Sabinental" - wenig Platz - viel los :-))


 
Bitzer2020
InterRegio (IR)
Beiträge: 142
Registriert am: 28.07.2020
Ort: USA (unteres Sachsen-Anhalt)
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung analog
Stromart AC


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#33 von Analogbahner , 11.10.2020 17:01

Frage: haben solche Toilettenhäuschen auch eine außen sichtbare Lüftungsanlage? Es reichte theoretisch auch ein kippbares Dachfenster...


Gruß Analogbahner

Ich wurde gesperrt und kann nichts mehr schreiben. Deshalb bedanke ich mich bei allen für die schöne Zeit hier an dieser Stelle. Ich habe mir bei keinem Beitrag etwas vorzuwerfen und verlasse kopfschüttelnd das Forum. Meine nächste Teppichbahn ist in Planung und wird ohne euch stattfinden. Die Tipps und Diskussionen hier waren immer eine Bereicherung. Tschüß.


Analogbahner  
Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.232
Registriert am: 14.09.2009


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#34 von Christian Stein , 12.10.2020 22:29

Hallo ihr LIeben!

Sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe, z.Z. habe ich ein 1:1 Bauprojekt bei meinem Bruder im Garten laufen:



Die nimmt leider doch etwas Zeit in Anspruch .

@ Rudi: Die Fenster nehme ich aus der Restekiste, einzig die Oberlichter bei den beiden Türen an der Stirnseite werde ich selber bauen müssen, da ich da nichts passendes im Fundus habe. Grundiert wird das Gebäude nicht, zu den Farben gleich weiter unten noch was.

@ Mika: Vielen Dank . Sehe mich ehrlichgesagt mehr auch als Modellbauer als als Modelleisenbahner .

@ Jochen: Das Dach bekommt noch zwei Dachegauben, in die kommen dann zwar keine Dachfenster, aber Lamellen als Lüfter. Ja, die Scotland ist mehr oder weinger ein Fantasie Modell, das habe ich mittlerweile auch gemerkt, aber sie gefällt mir trotzdem . Das nächste Segelschiff steht aber auch schon in den Startlöchern und das ist historisch verbürgt bzw. fahrt Heute noch so: Eine Lemsteraak in 1:35 .

Etwas weiter gekommen ich aber trotzdem. Wie ich schon Anfangs geschrieben hatte, überlegte ich ja das Ganze mit Fackwerk zu versehen und nicht wie im Original nur zu verputzen. Also gesagt und getan:















Das Fachwerk habe ich aus braunem Bastelkarton, der in 3 und 2mm breite Streifen geschnitten wurde, mit Ponal auf Außenseiten geklebt wurde, gestaltet. Für den Verputz im Gefache habe ich einfach unverdünnte weisse Abtönfarbe genommen, die mit einem Borstenpinsel mehr oder weniger aufgetupft wurde. Dadurch ergibt sich auch gleich eine gewisse Struktur. Das Weiss wurde dann noch mit stark verdünnter brauner und beiger Abtönfarbe schattiert und wieder mit Weiss trockenbemalt.

Das Fachwerk selber habe ich dann mit schwarz/brauner Acryl Farbe von Vallejo bemalt und noch mit Beige etwas aufgehellt. Die Türen, Fenster und der Steinsockel wurde ebenfalls mit Farben von Vallejo bemalt.

Innen habe ich das Gebäude auch schonmal mit schwarzer Abtönfarbe bemalt, damit später kein Licht mehr durchscheint.

Jetzt geht es wie schon gesagt mit den Oberlichtern über den Türen weiter und dann kommt das Dach dran. Hier überlege ich noch es eventuell neu zu bauen, da mir der Dachüberstand etwas zu gering ist.

Parallel dazu habe ich auch mit dem Neubau des Lokschuppens begonnen. Auf einem Bild ist noch der Vorgänger zu erkennen, den ich vor ca. 15 Jahren schon einmal gebaut habe. Aber am entwickelt sich ja weiter und von daher muss ein Neuer her .

Vorbild ist der Lokschuppen von Volkach, der Im Eisenbahn Journal 7/1989 vorgstellt wurde:



So sieht er bisher aus



Vielen Dank für eure Interesse und mal schauen wie es die Tage weitergeht .

LG Christian


Meine Modellbahn


Chickenwire und Thoralf haben sich bedankt!
 
Christian Stein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 04.01.2015
Homepage: Link
Ort: Hagen
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung z21start
Stromart Digital


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#35 von Bruder_Markus , 11.12.2020 18:07

Guäd schaud's aus!
Weiter so.

Gruß

Florian


Bruder_Markus  
Bruder_Markus
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert am: 30.05.2020


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#36 von derOlli , 10.06.2021 21:54

Hallo Christian,

es ist ja schon eine weile her aber du hattest mal geschrieben das du einen FY ohne Weichen also als Schiebebühne bauen möchtest.
Was ist denn daraus geworden?
Ich hatte auch das Problem das ich keinen Platz für Weichen hatte und habe mit einem Freund zusammen eine Trommel für die Züge gebaut.

https://www.youtube.com/watch?v=fOUj3zn_8tk&t=349s

Und im Anlagenbetrieb:

https://www.youtube.com/watch?v=iTbdJZjtiPM


Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
viewtopic.php?f=64&t=110273


 
derOlli
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.678
Registriert am: 14.01.2014
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung OpenDCC
Stromart DC, Digital


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#37 von Chickenwire , 15.06.2021 10:22

Tolle Anlage und Konzept! Die Komplettsammlung Babylon5 lenkt allerdings vom Thema ab ;)


Besuch mich doch mal unter https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=192553


 
Chickenwire
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 96
Registriert am: 09.06.2020
Ort: Kaarst
Gleise Roco line, Tillig elite
Spurweite H0
Steuerung z21
Stromart Digital


RE: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#38 von Christian Stein , 16.06.2021 22:57

Hallo!

@Chickenwire: Es ist leider nicht die komplette Sammlung von Babylon 5

Zum Fiddelyard: Am Ende soll auf jeden Fall ne Schiebebühne hin, aber eine ganz einfache. Habe eine schöne Vorlage hier im Forum gefunden: Thread MiniMax-Wunderland, drittes Bild. Da meine Anlage ja ständig auf und ab gebaut wird, brauche ich hier eine einfache Lösung. Deine ist zwar absolut Klasse und wenn ich das Geld, die Zeit und den Platz hätte würde ich sie glaube ich auch so umsetzten . Im Augenblick stocken die Arbeiten aber etwas, sodass ich nicht weiss wann ich zum Fiddelyard komme. Erstmal sind andere Sachen wichtiger, aber die Tage kommt mal wieder ein Update

Gruß Christian


Meine Modellbahn


Rheingold 1928 hat sich bedankt!
 
Christian Stein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 04.01.2015
Homepage: Link
Ort: Hagen
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung z21start
Stromart Digital


   

Wir haben es wieder getan...
USA West - H0-Segmentanlage

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 187
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz