Willkommen 

(N) Dudelburg: Waggoninnenbeleuchtung Spur N mit LED-Streifen, Tams FD-R Basic 2 + Elko .... Ladeschaltungen nachgerüstet !

#1 von Brownie reloaded , 21.09.2020 17:46

Moin,

heute möchte ich Euch meine Versionen der Waggonbeleuchtungen für Roco Umbauwagen AByg503 aus den 70er Jahren und Fleischmann ABnrzb704 (Silberling) aus den 80er Jahren vorstellen.


Meine Präferenzen dazu waren

    Eigenbau, weil es Spaß macht

    Jeden Waggon einzeln unter DCC schalt- und dimmbar

    Eine ausreichende Pufferung gegen Flackern

    Keine von außen sichtbaren Änderungen an den Inneneinrichtungen

    Kosten sollten im Rahmen bleiben



Nach ausgiebiger Sichtung in Frage kommender Funktionsdecoder, entschied ich mich für den Tams FD-R Basic 2

    Mit den Maßen 12,5 x 9,5 mm passt er ohne Änderungen in die Einstiegsbereiche oder unters Dach

    Man kann ohne externe Pufferschaltung direkt einen Stützelko bis 470 µF anschließen

    Mit ca. 11-12€ ist er recht preiswert




Etwas Technik vorab

Programmierung des Tams FD-R Basic 2

Im Netz findet man recht widersprüchliche Informationen zu diesem Thema. Es wird vereinzelt berichtet, dass sich der FD-R Basic 2 nur programmieren läßt, wenn man dazu einen Widerstand mit 100 Ohm an einen Ausgang anschließt. Andere haben gar keine Probleme und manchmal wurde berichtet, das der Trick hilft, nach jedem Schreiben eines CV das Programmiergleis für ein paar Sekunden stromlos zu schalten, damit der Decoder die Änderung nicht gleich wieder vergisst.

So war es auch bei mir mit dem Programmieren mittels der ECoS 50200. Hat man eine CV geschrieben und anschließend wieder gelesen, hatte er den neuen Wert nicht angenommen. Im Programmierfenster der ECoS gibt es aber eine einfache Option "Programmiergleis stromlos schalten".
Also habe ich nacheinander eine CV geschrieben, das Programmiergleis für etwa 5 Sekunden stromlos geschaltet, dann die nächste CV, .... so klappt es und es sind nur wenige CV, die zu setzen sind.

Meine CVs

    CV 888 = 0 , Definiert den Decoder als Funktionsdecoder - Immer als Erstes setzen!

    CV 1 = XX , Alle Waggons eines Zuges haben bei mir die selbe Adresse bekommen

    CV 35 ... CV 46 , F1 ... F12 , CV X = 1 setzt die Funktionstaste für AUX2 , CV X = 0 deaktiviert die Taste für AUX2

    CV 49 = 1...64 , Dimmung von AUX2 , ACHTUNG : In der Beschreibung steht dafür CV 51, was m.E. falsch ist


Bei mir haben also z.B. die Waggons eines kleinen Zuges mit drei Silberlingen alle die CV 1 = 61 und die einzelnen Waggons jeweils die Tasten F1, F2 und F3 zum Schalten der Innenbeleuchtungen.


Weiteres Material

    Elkos von Tams, 470 µF 25V, radiale Form, 8 x 11,5 mm

    LED-Streifen von der Rolle aus der Bucht, 12V je 20 mA, trennbar alle 5 cm mit je 3 LED in Reihe mit Vorwiderstand 100 Ohm

    Vorwiderstand 820 Ohm (ausprobieren je nach Gleisspannung)

    Standard-Radschleifer aus Kupfer aus der Bucht

    Decoder-Litze 0,014 mm² (nächstes Mal nehme ich noch dünnere)





Die Gesamtkosten pro Waggon belaufen sich damit auf insgesamt 12 - 13 Euro.




Aber nun zu den Umbauten selbst ...........



Innenbeleuchtung Roco Umbauwagen AByg 503

Die Verdrahtung für den Umbauwagen. Der Elko hängt im mittleren Einstiegsbereich, der Decoder liegt unter dem Dach. Die Beleuchtung erfolgt über zwei parallel geschaltete LED-Streifen a' 5 cm mit je 3 LED: Zusätzliche Ladeschaltung erforderlich: Siehe meinen Beitrag #4


IB Schaltungen Roco AByg.jpg

Die alten Umbauwagen sind nicht für eine Innenbeleuchtung vorbereitet und die Drehgestelle nur mit einem Kunststoffzapfen aufgesteckt. Ich habe die Drehgestelle demontiert, unten mit Schleifpapier aufgerauht und einen auf Länge geschnitten Radschleifer mit bereits angelöteter Litze mit Sekundenkleber aufgeklebt:

IMG_20190306_115845.JPG

In einer Ecke des mittleren Einstieges zwei kleine Löcher bohren und die Litzen nach innen durchziehen sowie unter dem Wagenboden mit Sekundenkleber Gel befestigen. Dabei darauf achten, dass die Litzen einerseits nicht zu weit herunter hängen, aber auch nicht an der Achse schleifen und die Drehgestelle sich noch frei bewegen können:

IMG_20190306_132622.JPG

So sieht das dann von oben aus und bei genau diesen Waggons haben mich die tiefer liegenden Querstege des Dachrahmens zu der folgenden Einbauvariante inspiriert:

IMG_20190310_134033.JPG

Aus 1 mm Polystyrol habe ich passende Einlegeplättchen geschnitten, die die LED-Streifen sowie Decoder und Elko tragen sollen:

IMG_20190304_155915.JPG


IMG_20190304_160106.JPG

Fertig vorbereitete Beleuchtung mit aufgeklebten LED-Streifen mit angelöteten Litzen, eingeklebtem Elko und mit Sekundenkleber fixierten Vorwiderstand:

IMG_20190310_133918.JPG

Der Decoder wurde dann mit einem Stück Montageklebeband fixiert:

IMG_20190308_113535.JPG

Die fertig verdrahtete Innenbeleuchtung (Die Farben der Litzen entsprechen nicht dem obigen Schaltbild, aber ich hatte gerade nichts anders da ):

IMG_20190310_143135.JPG

Jetzt nur noch das Dach aufklipsen.
Die Fenster der Türen im Einstiegsbereich bleiben übrigens dunkel, da der Elko einen Lichteintritt von den Abteilen her unterbindet.



Innenbeleuchtung Fleischmann Personenwagen ABnrzb 704 - Silberling

Die Verdrahtung für den Silberling. Der Elko und der Decoder liegen je in einem Einstiegsbereich. Die Beleuchtung erfolgt über einen LED-Streifen 15 cm mit 9 LED: Zusätzliche Ladeschaltung erforderlich: Siehe meinen Beitrag #4


IB Schaltungen Fleischmann ABnrzb 704.jpg

Hier ein Bild eines Silberlings, als die Beleuchtung noch nicht digitalisiert war. Aber es ist mein einziges zur Zeit vorhandenes Bild vom eingeklebten LED-Streifen. Einer Schirmung bedarf es nicht, da die Streifen nur unmerklich warm werden:

Eisenbahn_D90_13382.jpg

Die Waggons hatte ich vor rund 30 Jahren schon einmal mit der zugehörigen Fleischmann Innenbeleuchtung mit Birnchen ausgerüstet und hatten daher auch schon die Schleifer von Fleischmann, die einfach zwischen Achsen und Drehgestellschraube geklemmt werden.
Die Träger der alten Beleuchtung aus Zinkdruckguss wurden ausgebaut, der obere Steg abgesägt und mit einem stärkeren Lötkolben ein Stück Drahtrest von einem Widerstand angelötet. Danach können sie wieder mit den Drehgestellen eingebaut werden. Längere Lötversuche an dem eingebauten Träger, verschmoren einem sonst den Waggonboden!
Damit die späteren Kabel nicht sichtbar im Innenraum rumliegen, wurde wie auf dem Foto zu sehen, beidseitig ein kleines Loch innen in den Waggon gebohrt und ein passend abgelängter Messingdraht 0,8 mm stramm eingesteckt, so das er etwas Spannung nach oben hat. Im Bereich des Decoders, des Elkos und des Vorwiderstandes, wurde vorher ein Stück Schrumpfschlauch aufgezogen:

IMG_20190306_153154.JPG

Der Decoder sowie der Elko passen mit etwas Spiel genau in die Einstiegbereiche des Waggons. Den metallenen Boden sowie die Fenster der Türen wurden vorher mit weißem Coroplast Isolierband ausgeklebt. Die Fenster leuchten so noch, aber man sieht nicht die Technik dahinter:

IMG_20190307_121535.JPG

Der fertig verdrahtete Waggon. Durch den Waggon laufende Litzen wurden mit feinem Nähgarn am Messingdraht festgebunden und nach oben gedreht, so dass sie durch die Fenster nicht mehr sichtbar sind. Der Vorwiderstand wurde direkt senkrecht auf den LED-Streifen aufgelötet. Er fasst dann beim Aufsetzen des Daches zusammen mit den Anschlußlitzen in den kleinen Raum des Ausstiegs:

IMG_20190307_155122.JPG

Ein Foto der ersten Testfahrt. Das Dach war hier noch nicht fertig aufgesteckt:

IMG_20190307_164223.JPG


Die Elkos halten die Beleuchtung in beiden Waggontypen übrigens noch etwa 1 Sekunde aufrecht, wenn man sie anhebt.


Viel Spaß beim eventuellen Nachbauen.


Gruß Dietmar


Brownies 'Dudelburg' Reloaded
Rückblicke auf die Bauphase - Fiddle Yard - Sonstige Basteleien - Lokoptimierungen und Soundumbauten

Meine anderen Themen im Stummiforum
Kieswerk - Fiddle Yard mit Schrittmotor und Steuerung über ECoS - Waggonbeleuchtungen - Diverses


 
Brownie reloaded
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert am: 24.05.2020
Ort: Salzgitter
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung ESU 50200 ECoS II
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 27.05.2021 | Top

RE: Eigenbau Waggoninnenbeleuchtung Spur N mit LED-Streifen, Tams FD-R Basic 2 + Elko .... Ladeschaltungen nachgerüstet !

#2 von floete100 , 21.09.2020 23:02

Hallo Dietmar,

klasse Umbau, und Super-Bericht. Das ist ja beinahe schon zu professionell für ne Bastelei ... Und das in Spur N!

Danke übrigens für die Tipps zum Tams-Decoder. Hab auch noch einen davon liegen, der auf seinen Einbau wartet.

Gruß
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.082
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Eigenbau Waggoninnenbeleuchtung Spur N mit LED-Streifen, Tams FD-R Basic 2 + Elko .... Ladeschaltungen nachgerüstet !

#3 von Brownie reloaded , 22.09.2020 09:37

Hallo Rainer,

Zitat

klasse Umbau, und Super-Bericht. Das ist ja beinahe schon zu professionell für ne Bastelei



danke für den Zuspruch. So lange alles auf Anhieb unter zu bringen ist, ist es noch ganz entspannt.

Zitat

... Und das in Spur N!



Tja, selbst Schuld, sage ich immer. Hätte ich beim Hauskauf die richtigen Prioritäten gesetzt ....

Gruß, Dietmar


Brownies 'Dudelburg' Reloaded
Rückblicke auf die Bauphase - Fiddle Yard - Sonstige Basteleien - Lokoptimierungen und Soundumbauten

Meine anderen Themen im Stummiforum
Kieswerk - Fiddle Yard mit Schrittmotor und Steuerung über ECoS - Waggonbeleuchtungen - Diverses


 
Brownie reloaded
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert am: 24.05.2020
Ort: Salzgitter
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung ESU 50200 ECoS II
Stromart Digital


RE: Eigenbau Waggoninnenbeleuchtung Spur N mit LED-Streifen, Tams FD-R Basic 2 + Elko .... Ladeschaltungen nachgerüstet !

#4 von Brownie reloaded , 02.02.2021 15:38

Hallo,

zu der Pufferung der Innenbeleuchtungen habe ich jetzt doch noch jeweils eine Ladeschaltung eingebaut.

Dazu wurde je ein Widerstand mit 180 Ohm und dazu parallel eine Schottky-Diode 60V 30 mA am Pluspol des Elkos eingesetzt.


Warum erst nicht und jetzt doch?

Aus den Beschreibungen von Tams kann man schließen, dass es bis zu einer Kapazität von 470 µF keiner zusätzlichen Ladeschaltung bedarf. Also bin ich in meinem jugendlichen Leichtsinn davon ausgegangen, das Tams dies im Decoder bereits integriert hat.

Nun war folgendes eben doch passiert:

Beim normalen Betrieb oder Hochfahren der Zentrale, war bei einer Boostereinstellung von 2A immer alles in Ordnung. Nun hatte ich den Booster mal auf 1,5 A eingestellt. Habe ich nun den Gleisstrom mit der Stop-Taste ausgeschaltet, während die 6 bisher mit Innenbeleuchtung und den Tams ausgestatten Waggons eingeschaltet waren, und wollte den Gleisstrom wieder einschalten, ging die Zentrale immer sofort auf Kurzschluss.

Also habe ich mal etwas rum probiert. An der ECoS kann man sich ja den aktuellen Gleisstrom anzeigen lassen sowie die Leistung des Boosters und Kurzschlusserkennung in 500 mA Schritten einstellen :

Auf meiner Anlage werden laut ECoS für 10 SwitchPilot-Decoder + 17 Loks im Stillstand ohne Licht + 6 Waggons mit eingeschalteter Innenbeleuchtung, insgesamt 920 mA verbraten. Bei einer Boostereinstellung von 2000 mA ist alles ok, bei 1500 mA wird beim Einschalten aber sofort die Kurzschlusserkennung ausgelöst. Also saugen die gerade mal 6 Elkos mit je 470 µF in dem Moment mind. 0,58 A weg. Nicht schlecht.

Nach dem Einbau der Ladeschaltungen in alle 6 Waggons, geht die ECoS nun auch bei einer Boostereinstellung von 1000 mA nicht mehr auf Kurzschluss. Die 6 Elkos saugen beim Einschalten nun also weniger als 0,08 A.

Gruß Dietmar


Brownies 'Dudelburg' Reloaded
Rückblicke auf die Bauphase - Fiddle Yard - Sonstige Basteleien - Lokoptimierungen und Soundumbauten

Meine anderen Themen im Stummiforum
Kieswerk - Fiddle Yard mit Schrittmotor und Steuerung über ECoS - Waggonbeleuchtungen - Diverses


 
Brownie reloaded
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert am: 24.05.2020
Ort: Salzgitter
Gleise Minitrix
Spurweite N
Steuerung ESU 50200 ECoS II
Stromart Digital


   

Märklin 88167 digitalisieren (mit Sound)
schräger Tip? (Idee)

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 193
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz