RE: Frage zu ESU Loksound Decodern (Erscheinungsreihenfolge)

#1 von CSinus , 24.09.2020 19:38

Hallo,
ich habe mal eine Frage zu der Erscheinungsreihenfolge von ESU Loksound-Decodern:
Kam erst der Loksound V3 M4 auf den Markt und danach der ESU Loksound V3.5?

Ich wundere mich etwas, dass beim ESU Loksound V3 M4 die Lastregelung im Analog-Betrieb nicht funktionstüchtig ist und das beim ESU Loksound V3.5 funktioniert.

Kann man die V3 M4 Loksound-Decoder updaten, damit dieses auch die Funktionalität bekommen?


Gruß Stefan
_______________________________
Märklin H0 Analog- und Digitalbahner


 
CSinus
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 405
Registriert am: 05.05.2005
Spurweite H0, 1
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Frage zu ESU Loksound Decodern (Erscheinungsreihenfolge)

#2 von Michael Knop , 24.09.2020 22:13

Zitat

Hallo,
ich habe mal eine Frage zu der Erscheinungsreihenfolge von ESU Loksound-Decodern:
Kam erst der Loksound V3 M4 auf den Markt und danach der ESU Loksound V3.5?

Ich wundere mich etwas, dass beim ESU Loksound V3 M4 die Lastregelung im Analog-Betrieb nicht funktionstüchtig ist und das beim ESU Loksound V3.5 funktioniert.

Kann man die V3 M4 Loksound-Decoder updaten, damit dieses auch die Funktionalität bekommen?




Hi Stefan,

Der Loksound v3.5 ist eine Software Variante (welche kurz vor erscheinen des v4 kam) des Loksound v3 - letzterer kam zeitgleich mit dem v3 m4.


Ich weiß nicht mehr, was genau der Unterschied von v3 auf v3.5 war.


Und ein Update der Firmware ist auch bei dem v3 m4 möglich - es gibt dabei aber keinen neue Versionsnummer. Und ob dann die gewünschte Eigenschaft dabei ist, weiß ich nicht.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.853
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Frage zu ESU Loksound Decodern (Erscheinungsreihenfolge)

#3 von moppe , 24.09.2020 23:19

Zitat

Kam erst der Loksound V3 M4 auf den Markt und danach der ESU Loksound V3.5?



Von meiner wissen - ja.

http://www.esu.eu/unternehmen/firmenprofil/
2004
Dieses Jahr beginnt mit einem Paukenschlag: ESU stellt in Nürnberg die dritte LokSound Generation vor. Die völlig neu entwickelte Plattform basiert auf einem 65 Sekunden Soundspeicher mit polyphonem 4-Kanal-Sound und einer erhöhten Samplingfrequenz für bessere Soundwiedergabe. Die superfeine Lastregelung wurde weiter verbessert und mit dem Sound gekoppelt. Dadurch wird ein noch realistischeres Sounderlebnis ermöglicht. Die reduzierte Baugröße ermöglicht selbst den Einbau in Lokmodelle der Spurweiten TT oder N. Der LokSound XL V3.0 bietet diese Eigenschaften auch den Freunden der großen Spuren.

Im Herbst 2004 stellt ESU exklusiv als einziger Drittanbieter zwei Decoder für das neue Märklin® mfx-System vor: Sowohl der LokSound mfx als auch der LokPilot mfx bieten die Vorteile des mfx-Systems, wie beispielsweise selbstständiges Anmelden an der Zentrale, Klartextnamen für Loks und eindeutige Symbole für Funktionstasten und bis zu 16 (!) auslösbare Funktionen.

Der älteste Anleitung ich hab für Loksound V3.5 ist von 2005.

Loksound V3 kam mit 8Mbit speicher, V3.5 sind (von meiner wissen) immer mit 16Mbit speicher.
Alle V3 Decoder (außer V3M4) kann der Firmware von V3.5 haben

Loksound V4 kam in 2011


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.916
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 51
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz